8UNG! …30.1.


clinton-1995-illegale

Was steckt hinter der neuen Medienhetze gegen Trump?

Vor 22 Jahren sagte ein gewisser Bill Clinton genau das Gleiche zu den illegalen Asyl-Darstellern, wie heute Präsi Trump. Das FS3 kann sich nicht daran erinnern, dass die gleichgeschalteten ‚Einheizmedien‘ in der selben Art gegen den Sexophonpräsi und möglichen Rockefellersprößling gewettert hatten, wie sie es heute versuchen, einen ihren Auftraggebern unpassenden Polit-Darsteller zu diskreditieren.

Es existieren heute 65 Länder auf dieser Welt, die ihre Grenzen mit Mauern zu schützen versuchen. Wer hat je von der Mauer Mexikos an der Grenze zu Guatemala gehört, oder wer regt sich noch über jene Anlage auf, welche die Palästinenser von Isreal fernhalten soll?

Beachtet auch, dass die MSM Bezeichnung „Einreisestopp für Muslime“ irreführend und falsch ist. Trumps Verordnung richtet sich keinesfalls gegen „Muslime“ im allgemeinen, sondern nur gegen ein einziges Land aus jenen zehn Ländern, in denen Muslime die Mehrheit an der Bevölkerung stellen. Hier schieben offenbar wieder jene internazionalistischen Kräfte an, die das FS3 gerne als „Schafe im Schildkrötpelz“ bezeichnet. Ihr vordringlichstes Ziel ist es, einen Keil zwischen Christentum und Islam zu treiben. Ihre Dämonisierung dieser Religionen und Aufhetzung gegeneinander ist wiederum nur Mittel zum Zweck, um deine gelebte Spiritualität und den Zugang des Individuums zu seiner eigenen Macht zu verhindern, in der Folge seine Unterwerfung vor der Obrigkeit irgendeines Weltregimes zu zementieren und im leichter kontrollierbaren Kollektiv untergehen zu lassen.

Prinzipiell sind Mauern natürlich immer in Frage zu stellen. Das beste Argument gegen eine ummauerte Festung wäre es, außerhalb doppelt so viele Begehrlichkeiten anzuhäufen, wie innerhalb angeblich „geschützt“ werden sollen. Saint Exupéry beschreibt dies sehr schön in seinem Jahrhundertbuch La Citadelle (Die Stadt in der Wüste). – Wenn jedoch ein verdeckter Krieg gegen eine Nation geführt wird, dient die Abschottung zur Selbstverteidigung gegen den im Dunklen operierenden Feind der Finanziellen Internationalen (FI), für den die Illegalen und das Mäntelchen angeblicher Philanthropie immer nur Mittel zum Zweck waren…

„Staatsverweigerer“ in Österreich verurteilt …

Wegen versuchter Erpressung steht am Montag ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Horn in Krems vor Gericht. Der „Staatsverweigerer“ soll Müllabfuhr- und Gemeindegebühren sowie Pflichtversicherungsbeiträge nicht bezahlt und mehreren Personen, darunter dem Bürgermeister, „Rechnungen“ über jeweils mehr als zehn Millionen Euro für die Verwendung seines Namens ausgestellt haben…

Der schmale Grad zwischen „Erpressung“ und exekutiertem „Recht“ (sic!) seitens der Staats GmbH, inklusive der Verwendung äußerst fragwürdiger Titulierung als „rechter Anarchist“ durch die PR- und Lohnschreiber in der o.e.Verlautbarungspostillie.

Russische Radarbilder zu Flug MH17 geben Niederländern Rätsel auf …

Kiew – Von Russland übermittelte Radaraufzeichnungen haben den niederländischen Ermittlern bei der Aufklärung des Abschusses eines malaysischen Passagierflugzeugs über der Ostukraine bisher nicht weitergeholfen. Die Daten seien im Oktober in einem Format geliefert worden, das vom internationalen Standard abweiche, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Samstag in Amsterdam…

Was ich nicht sehen will, kann ich auch nicht wahrnehmen. Die politisch instrumentalisierten Erfüllungsgehilfen in den Niederlanden stellen sich dumm und unwissend, indem sie auf irgendeinen Standard pochen. Wenn sie tatsächlich an einer Wahrheitsfindung interessiert wären (MH-17 wurde von einem Kampfflugzeug abgeschossen), gäbe es sicher auch Mittel und Wege, die Daten verwenden zu können.

Erlitt Syriens Präsi Assad einen Schlaganfall?

Arabischen Medienberichten zufolge wurde der syrische Präsident Baschar al-Assad aufgrund eines Augenleidens vor zehn Tagen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Komplikationen im Gehirn habe man ihn auf die Intensivstation verlegt. Einige Medien schreiben, er habe einen Schlaganfall erlitten und sei zu 70% gelähmt, aber bei Bewusstsein. Anderen Berichten zufolge sei er Opfer eines Attentats geworden und werde in einem Krankenhaus in Damaskus behandelt.

Die französische Tageszeitung Le Point spekuliert sogar, dass sein persönlicher iranischer Bodyguard Mehdi al-Yaakubi ihm in den Kopf geschossen habe.

Der syrische Aljazeera-Journalist Faisal al-Qassem schrieb auf Twitter, dass Assad sehr krank und bettlägerig, aber bei Bewusstsein sei. Al-Qassem habe diese Informationen aus sicheren Quellen. Auch er schreibt, dass Assad zu 70 Prozent gelähmt sei. Dem türkischen Nachrichtenportal dirilispostasi zufolge habe der russische Präsident Wladimir Putin bereits seine Ärzte nach Syrien geschickt…

Advertisements

NEUMOND AM 28. JANUAR …


t18

Der Mond, Musicpicture 18

Nachdem sich der rücklaufende Merkur (Retrospektive, Selbstschau) ab dem 9. Januar wieder nach vorwärts bewegt, lösen sich schwere Lasten leichter von deinen Schultern.  Es ist eine Zeit des absoluten Neustarts. Bist du bereit nun zu springen?

Dieser Neumond signalisiert einen Neubeginn, der uns durch das ganze Jahr begleiten wird. Er beginnt heute und wirkt – wie beim Vollmond – drei volle Tage lang. Die Jahresenergie des Chinesischen Hahns wirkt dynamisch, aktiv, kreativ und schöpferisch. Das Intelligente Universum (IU) wird unendliche Füllen an Möglichkeiten darbieten, in denen ein jeder sein eigenes Potenzial zur Entfaltung bringen kann. Ein unerwarteter Umbruch, weltbewegende Ideen und Impulse ständiger Erneuerung sind laufend möglich. Du kannst deine persönlichen Ziele, Visionen und Projekte die im Einklang mit deiner Energie fließen, nun mit Leichtigkeit verwirklichen. Wenn du dein Herz öffnest, wirken deine Energien gleichsam telepathisch und finden so zu Netzwerken von Gleichgesinnten mit hervorragenden Möglichkeiten für neue Gemeinschaftsprojekte.

Die kommende Mondfinsternis am 11. Februar bringt überdies eine ganz besondere Portalqualität und eröffnet uns zudem ein Zeitfenster, in dem wir die Gelegenheit bekommen unser altes Karma von Ursache und Wirkung abzulegen. Erlösung auf allen Ebenen kann stattfinden. Bisher verborgene Wahrheiten kommen ans Licht und erfüllen dadurch auch das universelle Gesetz der Gerechtigkeit. Nun beginnen tiefgreifende Heilungsprozesse. Öffne dich der möglichen Veränderung, um deine Entwicklung zu ermöglichen. Freue dich über sie, denn sie wird dich an dein lang ersehntes Ziel bringen. Genieße dein Leben und lasse Heilungsprozesse der Liebe geschehen um eine erfüllte Partnerschaft zu leben.

Lebe und handle in deiner Wahrheit, vertraue deiner Intuition und gehe deinen persönlichen Weg in Übereinstimmung mit dem, weshalb du diese Welt besuchst.

 

117

Von Regina Binder: Der Wassermann Neumond am 28.1.2017, weist auf das Thema Kommunikation hin (drittes Haus). Hier geht es grundsätzlich um Medien, die Vermittlung von Informationen und das nähere Umfeld. Im Wassermann geschieht dies auf eine neuartige und unkonventionelle Art und Weise. Man möchte sich frei ausdrücken können und die Dinge aus einer gewissen Distanz betrachten, um sich ein möglichst objektives Bild machen zu können.

Leichter gesagt, als getan. Der Aszendent im Skorpion signalisiert, dass Informationen unter Verschluss gehalten werden und es besser ist erst einmal die anderen aus der Reserve zu locken. Der Aszendent und der Neumond bilden einen Spannungsaspekt, was eine Tendenz zur Unterdrückung der spontanen freien Meinungsäußerung nahelegt. Dieser Eindruck wird durch Pluto in Konjunktion zu Merkur an der Spitze des 3. Hauses noch verstärkt. Beide sind durch einen disharmonischen Aspekt mit Uranus verbunden. Auch hier spiegelt sich die Spannung zwischen Kontrolle und Freiheit sehr deutlich wieder, denn Pluto entspricht dem Zeichen Skorpion und Uranus dem Wassermann.

Lichtblick ist Saturn in Verbindung zu Uranus, er zeigt den Wert faktenbasierter und objektiver Argumentation. Frei zu sagen was man denkt, könnte also in absehbarer Zeit zu einer Herausforderung werden.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 217-18: “Tanzen im Mond-Schein”

TRIUMP NACH NOBAMA …


nobama

Es geschah während der Antrittsrede des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Es war ein großartiges Ereignis, welchem zig-tausende Bürger beiwohnten. Die üblichen FakeNews und Presstituten hatten noch einmal krampfhaft versucht den Erfolg Trumps herunterzuspielen, indem sie Bilder vom Platz vor dem Rednerpult um acht Uhr morgens, lange vor seiner Rede, mit jenen während Obamas Antrittsrede verglichen. Es fallen immer weniger Menschen auf diese gespinte Propaganda herein.

Und dann geschah etwas Seltsames: Eine Gruppe von US Militärs und Matrosen nahm plötzlich hinter Trump Aufstellung im Spalier, während er folgende Worte – ganz ohne Teleprompter – sprach:

„…Today’s ceremony, however, has very special meaning. Because today we are not merely transferring power from one Administration to another, or from one party to another – but we are transferring power from Washington, D.C. and giving it back to you, the American People.

For too long, a small group in our nation’s Capital has reaped the rewards of government while the people have borne the cost…“

Nach diesen Worten drehte sich der Trupp auf Kommando um und entfernte sich vom neuen Präsidenten.

Add. 23.1.2017: The full video seems to have changed since a few hours. Instead of the former 2 hours version (with the above mentioned part after t=113) there is only a 17 minutes excerpt online now – although – strange – you can still watch the original under the same external YouTube address (click here, to access)!
Seit heute ist obiges, eingefügtes Video verändert und die ursprüngliche 2 Stunden wurden auf etwa 17 Minuten verkürzt. Seltsamer Weise kann der ursprüngliche Teil mit dem Aufmarsch der Militärs HIER als Externverknüpfung dennoch angesehen werden:

trump-inaug-yt-mil

Das FS3 sieht in diesem Akt nicht etwa eine „Panne“, oder ein „Versehen“ – sondern eine gewollte Machtdemonstration für Trump, wiewohl der „Deep State“ ihn offenbar unterstützt, da einigen sehr mächtigen Menschen in Amerika die Ränkespiele der postfinanziellen-sozialsozialen Neoconnonisten der „Finanziellen Internazionalen“ (FI) nach Reagan, den Bushs und Clinton’bamas langsam über haben.

Seht nur, bei welchen Worten die Soldaten Aufstellung nahmen! Das FS3 schaut jedoch weiter und tiefer, als selbst der „Deep State“. Hatte Trump gar einen Deal ausgehandelt? Ein Geschäft mit mächtigen Clans in Amerika, die im Gegensatz zu den globalistisch, rot-angehauchten Neocons aus der Schule von Leo Strauss am Hoover sehr wohl Patrioten sind. Könnte es also sein, dass die Soldaten hinter ihm nur sicherstellen sollten, dass Trump in seiner Inaugurationsrede auch „liefert“, was er versprochen hatte? Nämlich Amerika den Amerikanern zurückzugeben…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 45: “Triump”

DEIN FUCHS IM EIS …


fux-im-eis

Foto: Johannes Stehle

Ist dein Herz aus Eis? – Als Warnung vor gefährlichen Eisflächen hatte der Jäger Franz Stehle in Fridingen bei Tuttlingen einen tiefgefrorenen Fuchs ausgestellt. Das Tier sei ins Eis der Donau eingebrochen, ertrunken und dann eingefroren, sagte er am Freitag. „Wir haben den Eisblock mit dem Fuchs am 2. Jänner herausgesägt und als Mahnung auf dem Hof des Jägerhauses zur Schau gestellt.“

Das Bild machte im Internet die Runde und wurde zum „viralen“ Internethit.

Wie immer, wenn solch ein globaler Blizz durch die Wahrnehmung der Menschen rast, entsteht ein Feld, mit dem das „intelligente Universum“ (IU) unsere Aufmerksamkeit und Wahrnehmung auf ein Erleben lenken will, das wir gemeinsam erfahren sollen. Das FS3 und viele seiner Mitseher erlebten diese Welle gestern, wobei die Nachläufer bis heute Mittag nachschwappten.

Jegliche Aktion, die nicht aus deiner Herzensqualität stammt, wird sich äußerst schnell gegen ihren Verursacher richten.

Jene kosmischen Energien, die am 11. Oktober bis zum Vollmond am 16.Oktober ihren Höhepunkt hatten – siehe:

241

FÜR ALL JENE, DIE SEHEN KÖNNEN …

…und zum Vollmond am 14. – 16. November im…

h-vamp-3

TOD DER VAMPIR KÖNIGIN …

…ihre Konsequenz erfuhren, erlebten ihren persönlichen Schlußakkord einer geborgten Zeit, die Anfang des vorigen Jahres erschaffen worden war. War sie mit Lügen, Halbwahrheiten und Betrug am Selbst verbunden, brachen ihre selbstsüchtigen Strukturen zwischen dem 14.Dezember und mit Ende des Januar-Mondes vor diesem Wochenende vollends zusammen.

Der Fuchs ist das Symbol der Schlauheit, der Gerissenheit und des eloquenten Intellekts, der – ohne eine entsprechend gelebte Herzensqualität – im Wasser der Emotionen einbricht, im Eisblock (Gefühlskälte) gefriert und ausgestellt wird. Tot – jedoch scheinbar lebendig und ganz passabel anzusehen – als Warnung für all jene, die noch immer nicht die Lektionen des vergangenen Jahres gelernt haben auf ihr Herz zu hören und letztendlich vom Einflüsterer im Kopf (Status, Geld, Ego, Macht, Manipulation,…) vom eigentlichen Weg ihres höheren Selbst getrennt wurden.

Vieles, von dem du glaubst, dass es die Stimme deines Herzens ist, stellt sich oft als Einflüsterung aus deiner Vergangenheit und alten Verletzungen heraus. Hier zeigt sich nun, ob du ver.standen hast, was du gelernt hast. Hast du es auch gelernt anzuwenden? Oder war alles nur auswendig gelernte Tünche auf deinem ganzen Psychomüll darunter, damit du in der Öffentlichkeit „besser“ dastehst? Hast du dich selbst belogen, hast du dir und deinen Mitmenschen etwas vorgemacht?

Spätestens seit gestern sollte dir also klar geworden sein, dass du nun deine Rechnung vom Universum für deine Versäumnisse des vergangenen Jahres vorgelegt bekommen hast! – Der Fuchs im Eis war ein Wecksignal, endlich reinen Tisch mit all dem vergangenen Unfug zu machen und in die Selbstliebe des kleinen Kindes in dir zu gehen. Ein definitives Stopp deiner Spielchen mit der Manipulation anderer Menschen!

Niemand kann diese deine Rechnungen begleichen, außer du selbst. Weglaufen geht auch nicht mehr. Denn was sollte es bringen, vor dir selbst wegzulaufen? Viel Erfolg beim Aufwachen…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 17: “Outfoxed, Zahltag zur Ehrlichkeit”

 

HELLWACH IN DER STERNENNACHT …


garipay

Artwork: Garip Ay, traditional

Sternennacht ist eines der bekanntesten Gemälde des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh aus 1889. Der türkische Farbenzauberer Garip Ay zeigt uns in der Ebru Technik seine Version des Kunstwerks.

Diese Technik basiert auf ein Wasserbad mit Schlichte gefüllt; dies ist eine Gallerte, die durch Auflösen von Tragantgummi in Wasser, Aufkochen von Irländischem Moos (auch Carrageen-Moos, Chondrus crispus) oder durch eine Lösung von Methylcellulose in Wasser (Tapetenkleister) hergestellt wird. Die Schlichte wird abgestrichen. Nun werden auf die flache Oberfläche des Leimbades Aquarellfarben aufgebracht, die mit Ochsengalle versetzt sind. Dieser Zusatz dient der Herabsetzung der Oberflächenspannung der Farbe, damit diese sich auf der Oberfläche der Schlichte ausbreiten kann. Die Farbe kann sich wegen der Konsistenz der Schlichte nicht mit dieser selbst oder den anderen Farben vermischen. Daher können die Farben nun mit verschiedenen Techniken in ornamentale Schlierenmuster gebracht werden, die teilweise natürlichem Marmor ähneln – daher auch der Name ‚Marmorpapier‘-Technik…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.
War on ‘error, Folge 1889: “Ohren auf – erschaffe!”

DER „UNSICHTBARE“ LKW …


ISIS-CIA-Israel-300x230

Nun hat auch Isreal sein eigenes LKW-Attentat. Bei einem Anschlag mit einem Lastwagen im Osten Jerusalems sind am Sonntag mindestens vier Menschen getötet und rund 15 verletzt worden. Der Lastwagenfahrer sei Polizeiangaben zufolge in dem Stadtteil Armon Hanaziv in eine Gruppe von Soldaten gefahren, die gerade aus einem Autobus gestiegen waren. Israel will nun ebenfalls „entschlossener“ gegen Anhänger der ISIS vorgehen. 

Hatte sich das FS3 vor einiger Zeit noch gewundert, wieso die einzige Demokratie im Nahen Osten (Eigendefinition) noch nie so wirklich ins Visier der ISIS Halsabschneider geraten war, so wurde es nun eines Besseren belehrt. Nach den Scharaden in Nizza und Berlin war das offenbar nur noch eine Frage der Zeit.

Es verbleibt jedoch eine seltsamen Beigeschmack!

Abgesehen von der bekanntgewordenen Unterstützung des isrealen Regimes für die „moderaten“ Halsabschneider in Syrien, und der o.e. Bedenken ob der Sonderstellung, stellt sich die Frage, wieso hier gerade jetzt offenbar eine Art „Imagetransfer“ zur weltweiten Solidarisierung mit Isreal stattfinden soll? Oder wollte da jemand gar von den wahren Verursachern all diesere‚error-Aktionen in Europa ablenken, und sich in ein gemachtes Bettchen legen? „Schaut her -auch wir sind Opfer.“

Doch, seht selbst. Hier die Bilder aus der Ü-Kamera von dem gestrigen Vorfall:

Repost 11.1.2017/12:34 – mit neuer YouTube Adresse:

Der von links heranbrausende LKW rauscht vor dem grauen Bus im Hintergrund vorbei – und verschwindet zeitweilig – wie, als ob eine schlechte Maske bei einem FX-Effekt gesetzt wurde.

Natürlich gibt es auch digitale Artefakte bei niedrig auflösenden Kameras . Dennoch regt diese Entdeckung etwas zum Nachdenken an. Auch Isreals Regime sind seine eigenen Bürger offenbar entbehrlich. Oder?

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.
War on ‘error, Folge 0815: “Gleiwitz auf Ivri”