8UNG! … 29.10.


hillary_cartoon_counterpunch-org

Bild: Counterpunch

Der wahre Grund für Hillary’s Nachuntersuchung …

Wieso hat es eigentlich derart lange gedauert, bis die FBI Spitze den Fall Hillary erneut „aufrollen“ will? Der Pädo Skandal um den schwanzgesteuerten Ehegespons von Hillary’s Busenfreundin und engster Mitarbeiterin Huma AbedinAnthony Weiner – hat also jede Menge „verschwundener“ E-Mails hervorgebracht. Für die tolle Erkenntnis, dass diese E-Mails nun auch für den Hillary Fall wichtig sein könnten, hat das FBI also mehr als ein Monat gebraucht?

Fast ein jeder weiß bereits, dass Hillary eine äußerst unglaubwürdige Figur ist. Was liegt also näher, als knapp eine Woche vor der Wahl eine Showuntersuchung anzuleiern, deren Ergebnis nie und nimmer bis zum Wahltermin feststehen wird, geschweige denn, dass irgendwelche Vorabmeldungen kommen werden. Ein Blitzableiter, denn immerhin, es läuft eine Untersuchung. Damit soll an manche Skeptiker wohl ein Valium verabreicht werden und wahlfaule Clintonanhänger per Mitleidseffekt mobilisiert werden. Weiters hat Direktor James Comey seinen Mitarbeiter-Stab damit ruhigstellen können.

Wie das FS3 bereits berichtete, hatte nach dem Abwürgen des Hillary-Falles ein Großteil der FBI-Leute gegen ihre Chefs rebelliert. Schließlich hatte man ja in akribischer Kleinarbeit fast ein Jahr lang Puzzlesteinchen zusammen zu tragen, um den Fall wirklich profund und wasserdicht vorzubereiten. Glaubt ihr, dass irgendeine Untersuchung gegen diese Patin Amerikas ohne handfeste Dokumente überhaupt in die Nähe einer Bewilligung kommen kann? Die Kacke über der „Hexe des Westens“ muß bereits derart gestunken und gedampft haben, dass es nicht mehr möglich war, eine Voruntersuchung gegen diese illustre Figur abzuwenden…

FBI führt Untersuchungen gegen Hillary Clinton weiter …

Im FBI gab es einen ziemlichen Aufstand in den unteren Etagen, als die Obrigkeit entschieden hatte, den laufenden Fall gegen die „Hexe des Westens“ und ihr kriminelles Netzwerk einfach abzuwürgen. Die mutmaßliche Paradepsychopathin ging sofort in den Angriff über:

…Als Reaktion auf neue Ermittlungen in ihrer E-Mail-Affäre hat Hillary Clinton das FBI aufgefordert, unverzüglich alle relevanten Informationen zu veröffentlichen. „Das amerikanische Volk hat das Recht, alle Fakten sofort und vollständig zu kennen“, sagte die demokratische Präsidentschaftskandidatin am Freitag im Bundesstaat Iowa…

Wenn wir nun ein wenig hinter die gespinte ‚Schalgzeile‘ im Spiegel blicken, wo halblustig „Hillary fordert Klarheit vom FBI“ zu lesen ist, und weiters wissen, dass die deutsche Presselandschaft nur zu einem weiteren Machtmittel der Finanzglobalisten verkommen ist, dürfen wir gespannt auf die nächste Woche blicken.

Es wäre durchaus möglich – wie das FS3 bereits vor zwei Wochen andeutete – dass die Präsi-Wahlen in den USA ganz einfach verschoben werden, wobei die dazu vorgeschobene „Ursache“ ziemlich drastisch ausfallen muss, damit die Illusion von „demokratischen“ Wahlen für die verbliebenen Schafe noch halbwegs glaubwürdig sein soll…

BlackSheep

Prof.Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?

Aus gegebenem Anlaß ein Reminder vom FS3!

Es geht um die Erzeugung von politischer Lethargie! Wenn das Volk sich selbst als Herde fühlt, rebelliert es nicht.

Die Erzeugung von Falschidentitäten: was heißt das? Sie identifizieren sich nicht mit einem linken Projekt, sondern mit einem Fußballverein.

Sie identifizieren sich mit Produkten…

Ferner die Erzeugung von Unsicherheit und Angst…

Eine Bevölkerung, die in Unsicherheit und Angst ist, ist zur politischen Partizipation und zum freien Denken nicht mehr in der Lage. Das ist gewollt. Dieser Bereich wurde in den letzen 80 bis 100 Jahren in einer Subtilität entwickelt, von der Sie sich keinen Begriff machen können – dank der Psychologie und der Sozial-„Wissenschaften“…

Falls dir die FS3-Sendungen gefallen, bittet dich der andere Fern-Seher um Unterstützung seiner Arbeit. Danke für deine Mithilfe, mehr Wahrheiten in diese Welt zu bringen.

Nach Aufnahme in Weltwährungs-Korb verliert Chinas Yuan an Wert …

Es ist noch nicht lange her, da wurde Chinas Währung Yuan in den Kreis der Weltreservewährungen aufgenommen. Der Yuan (oder „Renminbi“) wurde vor knapp einem Jahr neben Dollar, Pfund, Yen und Euro zur fünften Welt-Reservewährung. Die Währung verliert jedoch immer weiter an Wert. Am Montag fiel der Yuan im Verhältnis zum US-Dollar um ein halbes Prozent auf den schwächsten Stand seit 2010…

Damit gewinnen die von China gehaltenen US$ T-Bonds (Schuldverschreibungen) einfach noch mehr an Wert für das chinesische Regime. Die Bestrebungen der Finanziellen Internazionalen (FI) sind es, Amerika nicht zu mächtig und eigenständig werden zu lassen, sodass seine Militärs weiterhin im ureigensten Interesse der Globalisten benutzt werden können. Der Haushalt der „USA Ltd“ ist von der Privatbank FED abhängig, die dem Finanzministerium in Washington das Geld über ihr assoziiertes Netzwerk an Großbanken erzeugt und verleiht.

Überdies stehen am 8. November die US-Präsi Wahlen ins Haus, wobei die Globalisten fürchten müssen, dass nicht ihre Bauchsprechpuppe, sondern Trump gewinnt. Das FS3 erwartet im schlimmsten Falle eine Verschiebung der Wahlen – ähnlich wie in Österreich, wo auch ein „Outsider“ am Nimbus der ineinander verflochtenen Bruderschaften kratzt.

UFOs und die Medien …

Seine arte-Dokumentation „UFOs, Lügen und der Kalte Krieg“ von 2005 gilt noch heute als Standardwerk: Dirk Pohlmann arbeitet seit Jahrzehnten für die großen Fernsehsender Deutschlands: ZDF, arte und Co. Der investigative Journalist fasst gern die ganz heißen Eisen an: „Täuschung – Die Methode Reagan“ beschreibt etwa perfide US-Geheimdienstoperationen während des Kalten Krieges.

Seine Recherchen im US-Nationalarchiv förderten auch UFO-Dokumente zu Tage. „Man kann nicht über den Kalten Krieg recherchieren und dabei nicht auf das UFO-Thema stoßen“, erklärt Pohlmann, „sobald man anfängt, sich ernsthaft mit den Fakten zu beschäftigen, kann man nicht länger annehmen, dass UFOs Unsinn sind – zumindest als Qualitätsjournalist.“

 

DER ALTE TRICK HINTER OKKULTEN SYSTEMEN …


 

MASON middle_finger

Es sollte jedem Mit-Seher des FS3 klar sein, dass der andere Fern-Seher gerne unsere seltsamen – gleichsam selbst-verständlich gewordenen – Glaubenssysteme in Frage stellt, seien sie aus der Welt der Poly.Tick, aus dem Universum veralteter Medizin – die eigentlich nur noch zum Umsatzbringer der üblichen Pillendreher verkommen ist, Wissenschaften im allgemeinen – oder eben auch spirituelle Konstrukte. Der andere Fern-Seher liebt ganz einfach rechtmäßige, selbstbegrenzte Regierungsformen, den Ausgleich von scheinbaren Gegensätzen – also Heilung – und wiederholt immer wieder gerne die Botschaft von der unendlichen Existenz jener einzigartigen, geistigen Wesen, die WIR alle sind.

Okkulte-Systeme geben gerne vor irgendein kostbares – sorgsam gehütetes – Geheimnis in ihrem Kämmerlein zu verstecken, das dir erst nach einer langen und erschöpfenden Suche enthüllt werden kann. Im besten Fall fördern diese Konstrukte ausschließlich die weitere Verblendung ihrer Fans und Mitläufer, eben weil sie versuchen, Inhalte und Information vor dir zu verbergen und so Macht über das Individuum erlangen wollen, welches von diesen Vereinen dann auf eine mühsame Berg- und Talfahrt durch das Labyrinth der Erkenntnis geschickt wird.

Leiste deinen Beitrag gefälligst sofort – während du die „Belohnung“ irgendwann erhältst. Lege deine Anzahlung gleich auf den Tisch, während du auf die Auszahlung der dir versprochenen Belohnung warten darfst.

Du erkennst nicht, dass alle Informationen, jegliches Wissen oder Muster nur Facetten dessen sind, was bereits immer vorhanden war. Das ist eine Sackgasse.

Angenommen, unsere geheime Gesellschaft behütet als ihren innersten Kern (Esoterik = eingeweiht in die innersten „Geheimnisse“) etwas mit der Bezeichnung „Bumpapapa“. Wir verkaufen nun unseren wahrheitssuchenden Mitgliedern, Fans und Nachläufern die Idee, dass – nach einer Reihe von immer komplexer werdenden „Einweihungen“ – sie an „Bumpapapa“ herankommen könnten, dem Geheimnis aller Geheimnisse.

Was könnte „Bumpapapa“ sein? Eine Information, eine Formel, eine Phrase oder Erkenntnis über die Existenz, die angeblich Probleme zu lösen vermag und dein Bewusstsein erleuchten wird?

Dein Bewusstsein ist dynamisch und immer in Bewegung. Es funktioniert keinesfalls wie ein Schlüssel, der ein Schloss sucht.

Das Bewusstsein ist dynamisch, weil es erschafft. Es generiert fortwährend neue Realitäten.

Es ist kein Behälter für etwas, was bereits vorhanden ist.

Wenn überhaupt ein Geheimnis über das Bewußtsein existiert, lautet es: Es ist schöpferisch tätig, es erschafft.

Was immer also jemand unter dem Begriff „Bumpapapa“ zusammengebraut hat – eigentlich ist es für dich wertlos.

Die meisten Menschen sind natürlich geil darauf „Bumpapapa“ besitzen zu wollen, weil sie darin ausgebildet sind und darauf trainiert wurden, all das wertzuschätzen, was sowieso bereits existiert.

So funktioniert Gedankenkontrolle. Sie wirkt am besten, wenn du ihrer überhaupt nicht bewußt bist.

Okkulte Systeme liefern dir einfach das, was dein kontrolliertes Köpfchen erwartet. Das ist der einzige Grund, weshalb sie derart beliebt sind und das ist das Geheimnis ihrer Anziehungskraft. Es gibt keine Allerweltsantwort auf deine Fragen, die du dir nicht selbst bereits gegeben hast. Du hast sie bisher bloß überhört.

Es existiert jedoch eine weitere, viel interessantere Möglichkeit:

Wenn du den künstlichen Ballon in diesen Machtstrukturen erkennst, kann ein völlig neues Bewusstsein entstehen!

„Wenn sie die Realität für mich erschaffen können, kann ich auch meine eigene kreieren. Wenn sie die Künstler spielen, kann auch ich ein Künstler sein – jedoch in einer ganz anderen Richtung…“

Plötzlich hört die Matrix auf, ein starrer Monolith zu sein. Sie wird dir als laufendes Gewebe offenbart, in der du den Prozess beim Werden beobachten kannst.

Dann arbeiten deine neuen Einsichten plötzlich für deine eigene Befreiung von deinen eigenen Beschränkungen. Und auf einmal erkennst du völlig neuartige, spannende Möglichkeiten für dich.

Du hast deine Opferrolle mit jener der Inspiration vertauscht…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 111: “Ich Bin”.

 

Hat Tip an Jon Rappoport

8UNG! … 4.7.


erdogan_NNWO

Das FS3 sah es wieder voraus: Erdogans NWO-Strategie …

Der türkische Präsident Erdogan hat den Flüchtlingen aus Syrien in Aussicht gestellt, dass sie türkische Staatsbürger werden können. Die etwa drei Millionen Syrer sollen demnach in der Türkei eine neue Heimat finden. Für die EU könnte dies zur Folge haben, dass auch die Neubürger ohne Visum in die EU einreisen können…

Das FS3 warnte seine Mitseher bereits vor einem dreiviertel Jahr vor dieser Möglichkeit:

…Ganz geil wird es ja, wenn Frau Merkel nach Istanbul jettet und plötzlich neben Sultan Erdogan am ISIS-Thron sitzt und laut über „Visafreiheit für türkische Bürger“ nachdenkt. Heißt das, dass neben den – bisher – etwa zwei Millionen Asylangreifern aus aller Herren Länder nun auch 80 Millionen Türken die Tür in die EU geöffnet wird? Und all das um angeblich zu verhindern, dass jene drei Millionen Vertriebenen, die bis jetzt vielleicht noch in den türkischen Auffanglagern verblieben sind,… – ja was denn? Erdogan müßte dann diesen Menschen doch nur noch die türkische Staatsbürgerschaft ausstellen

Es gehört wahrlich nicht besonders viel Grips dazu, diesen Schachzug vorherzusehen, weshalb wir den Affentanz des EU-Regimes eigentlich nur als übliches Kabukitheater für die dümmsten Untertanen deuten können. Es ist ja kaum anzunehmen, dass die Anführer dümmer sind, als die Ver.führten – oder?

NATO marschiert an Russlands Grenzen auf …

Nach der Aufrüstung mit „rotierenden“ NATOd Verbänden im Baltikum und der Einbeziehung Schwedens in das Bündnis wird auch im Schwarzen Meer gegen Russland vorgegangen. Die Türkei und Rumänien sollen im Binnenmeer vor der Krim ihre Flottenverbände und Eingreiftruppen aufrüsten. In der Westukraine sind US- und Kanadische Soldaten bei der „Rapid Trident“ Übung eingesetzt – ein erneuter Verstoß gegen das Minsker Abkommen, das Stationierung ausländischer Truppen in der Ukraine verbietet. Währenddessen knallen die Ukro-Nazis weiter Zivilisten im Donbas ab…

„Russische“ Krim von Deutschland anerkannt?

Die ukrainische Journalistin Emine Dzheppar ist in einem in Deutschland ausgestellten offiziellen Dokument auf einen interessanten Fakt gestoßen: Im Adressfeld steht „Simferopol, Krim, Russland“.

Damit hat die deutsche Behörde die Krim als Teil Russlands anerkannt…

EU plant Überwachung von „intoleranten“ Bürgern …

Der Europäische Rat für „Toleranz und Versöhnung“ ECTR, hatte Anfang dieses Jahres dem EU-Parlament einen Vorschlag zur Bekämpfung von Intoleranz vorgelegt. Insbesondere geht es darum, Fremdenfeindlichkeit, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, Antisemitismus und Antifeminismus zu bekämpfen. Verstöße dagegen müssten, wie gefährliche Körperverletzung, als qualifizierte Straftat behandelt werden. Was auf den ersten Blick positiv klingen mag, kann auch in das genaue Gegenteil verkehrt werden!

Wenn sich – selbsternannt – „elitäre“ Minderheiten der Multikulti Stasi hinter totalitären Gesetzen für die Mehrheit der Bürger verstecken wollen, bedeutet das oft nur die letzte Bastion zur Unterdrückung von Wissen und Wahrheiten, von denen sie sich bedroht fühlen…

Diese Neusprech Bozos rütteln also wieder einmal an den Grundwerten der Menschlichkeit – die sie fälschlicherweise gerne als Argument zur Verschleierung ihrer wahren Absichten vorschieben – und sind eigentlich nur geil darauf dich zu bevormunden, wie und was du denken darfst! Langsam und unbelehrbar, wie Schildkröten und hinterhältig, wie ein Reptil im Schafspelz.

Das alles ist nur reiner Selbstschutz und hat nicht wirklich mit „Toleranz“ zu tun, die sowieso ein menschliches Grundbedürfnis ist – soferne sie dem freien, individuellen Willen entstammt…

Kann Toleranz tatsächlich per Gesetz „verordnet“ werden?

Der Mensch scheint in der Vorstellung der Autoren des Gesetzes wie eine Maschine zu funktionieren, die man zur Produktion von “Toleranz” ein- und ausschalten kann, und die, wenn sie einmal nicht ordnungsgemäß arbeitet – in diesem Fall keine “Toleranz” produziert – repariert oder zur Not aussortiert werden muss.

Wie jedes Gesetz mit ideologischem Hintergrund lässt auch dieses die komplexe Natur des Menschen völlig außer Acht. Es fragt gar nicht erst nach seiner Entwicklungsgeschichte, bezieht nicht die diesbezügliche mannigfaltige Forschung mit ein…

HIGH NOON IN ÖSTERREICH …


high noon uhbp

Die Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl muss in ganz Österreich wiederholt werden. Das hat Gerhart Holzinger, der Präsident des Verfassungsgerichtshofs, heute – treffend zum High Noon – bekanntgegeben. Das Höchstgericht gibt somit der Anfechtung der FPÖ statt. Entscheidend für die Aufhebung waren Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Briefwahlstimmen in 14 österreichischen Bezirken. Wie Holzinger in seiner Urteilsbegründung anführte, wurden in diesen Bezirken die Wahlkarten außerhalb einer Sitzung der Bezirkswahlbehörde geöffnet. Holzinger betonte, dass damit Rechtsvorschriften verletzt wurden, die unmittelbar auf die Vermeidung von Wahlmanipulationen gerichtet sind.

Die Briefwahl alleine zu wiederholen sei nicht möglich. Auch eine teilweise Wiederholung in einzelnen Bezirken Österreichs komme nicht in Betracht, da ja Wähler auch in anderen Bezirken ihre Wahlkarte abgeben könnten als in ihrem Stammbezirk.

Mit dieser Entscheidung hat der Verfassungsgerichtshof sein Rolle als Behüter Österreichs gewahrt, wiewohl er jene Bande von Internazionalistas Gnaden, welche mitgeholfen hatten Herrn Van Der Bellen ins höchste Staatsamt zu hieven, in ein finsterbraunes Eck gedrängt hat. Wir werden an der Reaktion dieser Sozialsozialisten auf der Lohnliste der FI nun einiges erkennen können, wobei es durchaus möglich wäre, mittels den üblich gefixelten ‚error Anschlägen im Land den Notstand auszurufen.

Wollen wir aber nicht den grünen Mann an die Wand malen, sondern freuen uns vorerst einmal auf die Möglichkeit, unsere Neutralität zu bewahren und die Möglichkeit zur demokratischen Mitbestimmung, um CETA oder TTIP zu verhindern. Doch vorerst geht es noch einmal an die Urnen. Jene in den Wahlkabinen, und hoffentlich nicht zu jenen am Friedhof…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 40%: “Tu, felix Austria decernite”

DA HOFA WAR’S DER SÜNDENBOCK …


„…da Hofer, den was kaaner mog,…“ – lauten die Zeilen aus Wolferl Ambros‘ Mega-Hit aus den 70ern und man könnte meinen, dass die damals persiflierte Denunziantenszene und kleinkarierte, wiener Bassenamentalität heute erneut zugeschlagen hat, nachdem sie durch manche Ver.Treter der sozialsozialistischen Internationalen wieder salonfähig gemacht wurde. Jener Bewegung, die Alexander Van der Bellen „unterstützt“, indem sie alles und jeden, der für Norbert G. Hofers Ideen eintritt, als rechtslastig und potentiellen Nazi brandmarken will.

Bezeichnend ist auch das Verhalten des österreichischen Staatsfunks, dessen Handlanger und Exekutor in Person von Armin Wolf im ZIB2 Interview Hofer mehr oder minder verklausuliert einer „Lüge“ überführen will – jedoch letztendlich selbst an dieser Unwahrheit scheitert.

Konnten wir annehmen, nach dem seltsamen Hick-Hack zwischen den beiden Kontrahenten im unmoderierten ATV Show-Down von voriger Woche den Gipfel der Niveaulosigkeit erlebt zu haben, wird der bereits frustrierte Wahlberechtigte gleich mit der nächsten Niederträchtigkeit konfrontiert, die in Form eines grenzdebilen „Werbevideos“ daherlullt, welches angeblich von Van der Bellen „Unterstützern“ (RethinkAustria) stammt:

Die psychologische Strategie hinter dieser gewollten Nivellierung nach unten…

…ist völlig klar – und die einzige Chance für den ins Hintertreffen geratenen Prof. Bellen doch noch zu punkten, weshalb auch anzunehmen ist, dass die Initiative zu dieser Schlammschlacht auch aus der Ecke des grün-und-dann-doch-nicht -Grünsozialsozialisten stammt: Wenn alle Wähler verunsichert sind und die Bürger anfangen sich ob derartiger Befetzungen unwohl zu fühlen, fällt die spontane Wahlentscheidung meist demjenigen zu, der die Illusion einer „Kontinuität“ aufrecht halten kann. Und das wäre sicher nicht Norbert G. Hofer, der ja mit dem alten Filz aus Maurertum und Interessensgemeinschaften so richtig aufräumen will.

Gottseidank gibt es jedoch auch Positives vom Wahlkampf zu berichten, und es war bezeichnend – im Sinne der Ausführungen aus dem vorigem Absatz – dass Alexander Van der Bellen sich weigerte, bei dieser Art von Interview mitzumachen! Marco Wagner aus Großpesendorf wurde mit lustigen Videos, Bilder und Sprüchen im Internet auf Facebook mit +100.000 Followern bekannt. Der Internet Star lud die beiden Kandidaten zum Interview – doch nur Norbert Hofer stimmte der Einladung zu.

Interview Marco Wagner Hofer.jpg

Das Ergebnis ist ein erfrischend, interessantes Gespräch, das sich wohltuend vom „Einheizbrei“ der Main Stream Medien abhebt und weitaus mehr Information über den Menschen Norbert G.Hofer vermittelt, als drei ATV-Schlachten, zwei PULS-Diskussionen und jene frustrierende, weil utrierte „Oberschlauheit“ der Elitensprecher, wie wir es neulich  in der österreichischen ZIB2 erleben durften.

Um auf Wolferls „Da Hofa“ zurückzukommen, wird es  – wie am Ende des Liedes – klar, wer hier die Gelackmeierten sind. Nämlich jene Kräfte in unserem Staat, die immer nach „mehr Demokratie“ schreien – aber letztendlich nur ein perfider Abklatsch jener braunen Brühe sind, die sie vollmundig vorgeben „bekämpfen“ zu wollen

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 69: “Verdrehte Realitäten

 

Falls dir diese FS3-Sendung gefallen hat, würde sich der andere Fern-Seher über eine kleine Spende zur weiteren Unterstützung seiner Arbeit freuen.

ABGEHOBEN! VDB ZEIGT HOFER DEN VOGEL …


VDB_VOGEL_15052016

Gestern konnten wir auf dem österreichischen Sender ATV eine weitere TV-Dikussion zwischen dem grün-doch-nicht-Kandidaten Alexander Van der Bellen und dem FPÖ Sieger der Vorwahlen, Norbert G. Hofer, miterleben.

Ganz ohne selbstdarstellerischen Moderator – wie angenehm – schenkten sich die beiden Bewerber um den UHBP nichts und diskutierten ums Eingemachte.

Und dann geschah es!

VDB war irgendwie überhaupt nicht „amused“, als er eines weiteren Widerspruchs ertappt wurde und zeigte seinem Gegenüber den sattsam bekannten Hin-und-Her-Wischer vor der Stirne. Die Bildregie bei ATV schaltete professionell und schnitt in Van der Bellens Geste, sodass die provokante Handbewegung dem Zuseher nicht allzusehr auffiel. Hier seht ihr die besagte Sequenz in einem Ausschnitt aus der Konfrontation:

Die Nachlesen zur Vorwahl und all den versuchten Manipulationen und Diskreditierungen von Spitzenkandidat Hofer durch die sozialsozialistische Internationale gibt es natürlich beim FS3.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 1917: “Melonen sind außen grün und innen rot

 

Falls dir diese FS3-Sendung gefallen hat, würde sich der andere Fern-Seher über eine kleine Spende zur weiteren Unterstützung seiner Arbeit freuen.