BREAKING: PUTSCH IN AMERIKA!


obama-coup

Vorgestern gab es einen Staatsstreich in den USA. Es war ein leiser Coup d’état, ganz ohne Militärs auf den Strassen und ohne Ausgangsbeschränkungen. Deshalb hat ihn unsere amerikaabhängige (wohl eher Globalisten-hörige) „Einheizphresse“ wohl auch verschlafen!

Das Staatssicherheitsministerium (DHS) übernimmt per Dekret des scheidenden Globalistenwurschtels ‚Obomba‘ ab sofort alle wahlspezifischen Agenden auf Bundesebene. Die lächerlichen Phantasien der letzten Tage über eine angebliche „Einflußnahme“ Russlands auf die US Wahl wird verständlicher und ihr Sinn erschließt sich uns nun. Die Verfügungsgewalt der einzelnen Bundesstaaten wird somit hin weiter beschnitten und Wahlen mutieren zur absoluten Bundessache. Wahlen lagen im Rechtsbereich der einzelnen Länder, wie auch die Institution von Wahlmännern die Sicherstellung ihres Einflusses auf das Zentralregime garantierte. Die UdSSA mutiert zum ausufernden, zentralistischen Nanny Staat ohne Sinn für die ursprüngliche Konstitution! – Aus ABC News:

„…Präsident Barack Obama hatte erst in der vergangenen Woche Sanktionen als Antwort auf die (Anm.d.V.: angebliche) russische Einmischung in die US Wahl verhängt. Er ergänzte und erweiterte nun seine vorherige Exekutivverfügung, um sie im Falle eines Cyberangriffs auf kritische Infrastrukturen von Wahlabläufen oder gegen die Störung von Einrichtungen auch anwenden zu können. “ Mit der Entscheidung die Wahl-Infrastruktur als kritisch zu bezeichnen, könnte nun ein Angriff auf das System ebenfalls mit Sanktionen gegen den Verursacher beantwortet werden.

Bennie G. Thompson von Mississippi, der Vertreter der Demokraten im Heimatschutzkomitee, lobte Johnsons Aktion und sagte: „Langfristig wird das unsere Wahlsysteme auf eine sichere Grundlage stellen und das öffentliche Vertrauen in Wahlen in unserem Land festigen…“

Klingt schön, ist aber im Klartext nur ein weiteres Danaergeschenk an Trump. Sollte der neue Präsident diese Anordnung widerrufen, kann die Globalistenpresse erneut gegen ihn hetzen: „Seht her, der Diktator hat das DHS daran gehindert unsere geheiligten, freien Wahlen zu beschützen! Er will seinen russischen Einflüsterern weiterhin Zugang in unser geliebtes Land ermöglichen…“

Mit dieser Anordnung hat der schwarze Ohrwaschlpotus die Möglichkeit erschaffen, im Hinterzimmer ohne den Rest irgendeiner Transparenz Wahlen zu beeinflussen. Gerade rechtzeitig zum Wochenende und im Schatten eines Anschlages am Fort Lauderdale Airport wird die Macht des Superministeriums ausgeweitet.

Jeh Johnson vom DHS sieht das alles naturgemäß ganz anders. In einer Aussendung betonte er die „freiwillige“ und „benevolente“ Vorgangsweise seiner Organisation und bestätigte, dass sich die Bundesbehörde „keineswegs in die Angelegenheiten der Länder“ einmischen werde. Dennoch, die Möglichkeit bestünde…

„…Johnson said election infrastructure included storage facilities, polling places and vote tabulation locations, plus technology involved in the process, including voter registration databases, voting machines and other systems used to manage the election process and report and display results.

The designation allows for information to be withheld from the public when state, local and private partners meet to discuss election infrastructure security — potentially injecting secrecy into an election process that’s traditionally and expressly a transparent process…“

Die Ergebnisse einer Wahl kommen dann direkt aus dem Wahrheitsministerium, welches einst Heimatschutzministerium genannt wurde. Sieht nur das FS3 hier einen Parallelkurs zu den Dingen, die sich gerade in Europa abspielen? Die Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung Amerikas jedenfalls rotieren gerade in ihren Gruften…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 1984: “Linksfaschisten, wir schaffen das”

DIE MACHT DER BILDER …


michelleobama_dress

Was läuft so im Washington-Chicago „Sumpf“?

2010 ließ der Aufdeckungsjournalist Wayne Madsen eine kleine Praline platzen: Er behauptete, dass Präsi Obama und sein oberster Berater Rahm Emanuel Mitglieder im Chicagoer Schwulen-Etablissement Man’s Country Club seien. Das FS3 berichtete, wurde jedoch von der damaligen Sendeanstalt unterdrückt und konnte seinen Mitsehern diese Beobachtungen nachher nur in verklausulierter Form übermitteln.

gayday-by-bob-keyser4

Und hier sehen wir das beinahe komplette, damalige US-Regime bei einem Benefizfoto für die Schwulenparade in D.C. zur Förderung der Rechte von Homosexuellen …

merkel_steinmeier

Das Bildnis der Wiederholungstäterin …

Oscar Wildes Roman »Das Bildnis des Dorian Gray« thematisiert die europäische Dekadenz im ausgehenden 19. Jahrhundert. Protagonist ist der zwanzigjährige Dorian Gray, der trotz eines schändlichen Lebenswandels sein unschuldig jugendliches Äußeres behält und dessen gemaltes Porträt statt seiner altert. Zu spät erkennt Dorian, dass dies seine Selbstzerstörung vorantreibt.

Schneller Vorlauf ins 21. Jahrhundert: Ganz Deutschland und große Teile von Europa sind unter der Fuchtel einiger bedauernswerten Menschen, deren Obsession zu Lügen und zu manipulieren ihre Gesichter zu dem mutieren läßt, was sie eigentlich darstellen: Bauchsprechpuppen für die Finanzielle Internazionale (FI)…

bauchsprechpuppe

Was geschah mit Monika Petersen?

Monica Petersen arbeitete für eine Organisation, welche Fällen von Menschenhandel nachgeht. Sie wurde vor einer Woche tot auf Haiti aufgefunden.

woman-dead-clinton-foundation-700x340

Unbestätigten Gerüchten zufolge, ermittelte sie auch in Sachen Clinton. Die gleichnamige Stiftung war ins Kreuzfeuer öffentlicher Kritik geraten, als bekannt wurde, dass die Clinton-Foundation unverhältnismäßig hohe Gewinne auf Kosten der leidtragenden Bevölkerung nach dem Erdbeben in Haiti gemacht hatte, wobei nur ein Bruchteil der gespendeten Gelder tatsächlich an ihren vorgesehenen Bestimmungsort gelangte.

paedophilenring-zeigte-vergewaltigung-von-kindern-live-image-1-image_400x300

Dark Net: Pädophilenring in Norwegen ausgehoben…

In Norwegen wurde ein unfassbarer Missbrauchsskandal aufgedeckt, nachdem die Polizei mehrere Pädophilennetzwerke sprengte.

Die Täter zwangen Kinder Sex mit Tieren zu haben: „Das Material zeigt unter anderem die Penetration von Kindern, gefesselte Kinder; Kinder, die Sex mit Tieren haben und Kinder, die Sex mit anderen Kindern haben“, so die Polizei.

Bei der „Operation Dark Room“ wurden 20 Männer festgenommen. Unter den Beschuldigten sind viele hoch gebildete Menschen mit besten Computerkenntnissen, darunter Politiker, Anwälte, ein Lehrer und ein Polizist…

soare-meteo

Das FS3 hat dir heute einige – bewußt emotional gehaltene – Bilder und Geschichten präsentiert. Beobachte einmal, wie du auf eine jede reagierst. Wieso ‚reagierst‘ du überhaupt? Was hat dich mehr angesprochen? Welches Gefühl oder Erinnerung hat dieses oder jenes Bild in dir ausgelöst? Sei ehrlich und versuche nur für dich herauszufinden, WIESO du gerade auf dieses Bild oder diese Geschichte „angesprungen“ bist.

Auf 100.000 schöne Erlebnisse kommt vielleicht ein abstoßendes. Besteht nicht die Möglichkeit, dass wir von den Nach-Richtern in eine Art Parallelwelt entführt werden sollen, wo ein Ereignis die unzähligen anderen übermalen und auslöschen soll? Und wo sich in uns letztendlich der Glaube festsetzt, dass ein einziges Ereignis – das wir überdies gar nicht selbst erlebt haben – für uns wichtiger sei, als all das Schöne, was wir heute für uns selbst erleben durften?

Dies alles sind bloß Trigger, und wenn ich nicht will, haben sie in mir auch nichts verloren. Ich bin nur der Spiegel.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 2: “Wie innen, so außen…”

Bitte unterstütze das FS3 mit Geldgeschenken oder deinen Ideen! Hier kannst auch du deinen Beitrag dazu leisten, mehr Wahrheiten und Wissenswertes in diese Welt zu bringen.

 

8UNG! … 4.9.


#GoatNotFuck.jpg

Calais: Neue, tödliche Taktik der ‚error-Migranten …

Die Asylforderer in Calais haben eine neue tödliche Taktik um aus ihrem Jungle Camp illegal nach Großbritannien zu kommen:.

Rücksichtslos verursachen sie mit voller Absicht Autounfälle auf der Straße zum Hafen, indem sie Pkw´s mit großen Gegenständen und Baumstümpfen bewerfen, um dann auf die stoppenden Laster zu springen.

Letzte Woche wurde ein britischer Journalist, der vor Ort über die explodierende Gewalt recherchiert hatte und seine Beifahrer in einen solchen schweren Unfall verwickelt. Ben Ellerly, 32, und die Fotografen Steve Burton und John McLellan verunglückten mit ihrem Audi, als sie versuchten, so einem Geschoss auszuweichen. Dabei gerieten sie vor einen Lastwagen, der sie fast 50 Meter vor sich herschob, bis er zum Stehen kam…

Französischer EU-Poly.Ticker masturbiert in Baumarkt …

EU-Politiker Robert Rochefort sorgte in Frankreich für einen handfesten Skandal. Der Abgeordnete des Europaparlamentes wurde masturbierend in einem Baumarkt erwischt. Besonders brisant: In seiner Nähe sollen sich ein 14- und ein 17-jähriges Mädchen aufgehalten haben.

Offenbar gab es in letzter Zeit keine neuen Gesetzesvorlagen aus dem EU-Parlament, auf deren geilen Unsinn hin sich der Komiker „erleichtern“ hätte können. Vielleicht arbeitet der Wixer ja auch gerade an einer neuen, anregenden Schraubenverordnung. Man weiss ja nie was diesen Typen noch so alles an Unnötigem einfällt, wenn ihnen langweilig ist…

China, G20: Kein roter Teppich für ‚Obomba‘ …

Als Obama zum G20 Gipfel auf dem Flugplatz in Hangzhou landete, fehlte der rote Teppich und ein offizielles Willkommen. Auch eine Gateway-Treppe fehlte, sodass Obama – ungesehen von der Presse – hinten aus seinem Flugzeug aussteigen musste.

Die Sache verhielt sich hw. so, dass es den chinesischen Offiziellen irgendwann reichte, was die Obomba-Hofpartie alles an Sonderwünschen für ihren Ohrwaschlpotus forderten…

hillary-phone

Clinton: FBI veröffentlicht Protokolle zur E-Mail Affäre …

Die US-Bundespolizei FBI hat einen Bericht über seine abgeschlossenen Ermittlungen zu Hillary Clintons Gebrauch eines privaten E-Mail-Servers in ihrer Zeit als Außenministerin veröffentlicht. Das 58-seitige Papier, aus dem über weite Passagen vertrauliche Informationen getilgt wurden, beinhaltet unter anderem eine Zusammenfassung der Interviews, die FBI-Agenten mit der Präsidentschaftskandidatin und einigen ihrer Vertrauten geführt haben…

Wonach wir in dem ZEIT Artikel jedoch vergeblich gesucht haben, ist die Aussage der „Hexe des Westens“, wonach sich die geistig kränkelnde Kandidatin auf ihre Gedächtnislücken beruft, die sie anscheinend ihrer Gehirnerschütterung zuschreibt, oder auf „Nichtwissen“ plädiert – so in der Art, ich bin nie gebrieft worden, dass man das nicht darf.

Hier z.B. The Independent – Hillary Clinton emails: FBI release shows candidate said she could not remember briefings because of head injury

Hier der Link zum FBI – FBI Releases Documents in Hillary Clinton E-Mail Investigation

Wer je mit Geheimunterlagen und der damit einhergehenden Unbedenklichkeitsprüfung zu tun hatte, weiß, dass ein entsprechendes Debriefing obligatorisch ist, bevor der Zugang zu diesen Materialien überhaupt gewährt wird.

Colin Powell verwendet eine persönliche E-Mail-Adresse ausschließlich für seine Privatgeschäfte und wies Hillary’s Behauptung zurück, er habe ihr geraten, ihren Server für ihre State Department Geschäft zu nutzen. Condeleeza Rice, die bei diesem Gespräch ebenfalls anwesend war, bestätigte Powells Aussagen. Ja noch mehr – sie erinnerte sich daran, dass Hillary’s privater E-Mail-Server zu der Zeit dieser Unterhaltung bereits in Betrieb war.

FBI-Direktor James Comey meinte, dass Hillary ja nicht beabsichtig hatte, etwas falsch zu tun. Titel 18, Sec. 793 stellt jedoch zweifelsfrei klar, dass die Enthüllung nationaler Geheimnisse durch Fahrlässigkeit mit bis zu zehn Jahren Haft zu bestrafen ist, zusätzlich zum Verbot ein öffentliches Amt zu bekleiden. Entweder kennt Comey das Gesetz nicht oder er hofft, dass das amerikanische Volk es nicht kennt. Comey’s Motive Hillary laufen zu lassen, könnten vielleicht mit der Tatsache zusammenhängen, dass er nicht unter den gleichen, mysteriösen Umständen wie Seth Rich or John Ashe sterben will. Ein weiteres, mögliches Motiv seiner auffälligen Zurückhaltung wäre auch in der Involvierung in den HSBC-Skandal zu vermuten.

HSBC wurde der Geldwäsche für Drogenkartelle überführt, als James Comey im Vorstand der Bank saß. Er bekam von der damaligen New Yorker US-Staatsanwältin Loretta Lynch (Schon wieder die!) bloß einen kleinen finanziellen Klaps auf seine Finger. Die HSBC ist ein Spender bei der Clinton-Stiftung.

Die politische Karriere der Clintons geht auf die Iran-Contra-CIA-Affäre zurück, als die Contras in Nicaragua über die Drehscheibe Mena/Arkansas unter dem damaligen Gouverneur Bill Clinton im Gegenzug für Kokainlieferungen Waffen erhielten. Alle Beteiligten wurden reich.

Als Anwältin sollte es Hillary außerdem klar sein, dass „Nichtwissen“ keinesfalls vor Strafe schützt.

8UNG! … 19.1.


Cronkite

Vertuscht! Wieso Medien erst jetzt über Rapefugees berichten …

Claudia Zimmermann berichtete Ungeheuerliches! Offenbar angestachelt von der freien Luft Amsterdams, sagte die WDR-Journalistin im niederländischen Radio:

»Wir sind öffentlich-rechtlicher Rundfunk und darum angehalten, das Problem in einer mehr positiven Art anzugehen. Das beginnt mit der Willkommenskultur von Merkel bis zu dem Augenblick, als die Stimmung kippte und es mehr kritische Stimmen im Rundfunk und auch von der Politik gab.«

Das heißt: Die Meinung im deutschen Staatsfunk ist eine fließende Sache. Sie passt sich der Lust und der Laune von Regierungspolitikern an, die seit Jahrzehnten bei ARD und ZDF die Senderregierung besetzt halten…

Das FS3 befürchtet aber noch etwas ganz Anderes, denn das „Umkippen“ der Medienmeinung nach dem Neujahr könnte genau so gut beinhartes Kalkül sein – siehe HIER unter dem Stichwort „Schmierenkömodie“.

Wer tötete Dr. Martin Luther King? Wir wissen es schon längst …

…aber kaum jemand scheint es zu interessieren!

1999 schloss ein Gerichtsverfahren in Mephis/Tennessee mit der Feststellung, dass FBI, CIA, US-Militärs, die örtliche Polizei und Mafiakreise in einer Verschwörung gemeinsam an der Ermordung des populären Bürgerrechtlers am 4.4.1968 beteiligt waren…

Wiewohl sich das derzeitige Aushängeschild im Weissen Haus gerne mit MLKs Federn schmücken möchte, unterscheiden sich beide nicht zuletzt in einem Spruch: „I have a Dream!“ schlägt „I have a Drone!“ um Längen.

IRGC-Kommandeur: „Sauds spielen Feigenblatt für Zionisten“…

Der Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarden verkündete damit nur für Unbeschlagene Neues. Insider und Geschichtskundige wissen schon längst, wieso die Verknüpfung des Begriffs „arabisch“ mit dem House of Saud eigentlich ein Oxymoron darstellt…

d2bce-obamalongnose2

US Gerichte stellen Obamas Einwanderungsprogramm in Frage …

Der Thematisierung der Frage der Illegalen in den USA wurde erst durch Donald Trump als republikanischer Präsi-Kandidat vorangetrieben. Bis dato waren die Bemühungen des US Regimes, die amerikanische Gesellschaft mittels Einwanderern (in erster Linie aus Mexiko) zu unterwandern, relativ unterberichtet am Aufmerksamkeitsfokus der Öffentlichkeit vorbeigeschlichen!

Durch die präsidialen Order bei der DACA und DAPA ging der Ohrwaschlpotus „Obomba“ ähnlich vor, wie sein Pendent Merkel in Deutschland! – Illegale Eltern von Kindern, die in den USA geboren wurden, sollten „Sonderstatus“ und Aufenthaltserlaubnis erhalten. Im Februar vorigen Jahres bewirkten mehrere Bundesstaaten die Aussetzung dieses Programms, welches gegen die Konstitution verstossen soll. Nun soll im April der Oberste Gerichtshof entscheiden…

Überdies wurde gestern von einem Bundesgericht der Versuch des Marionettenregimes in Washington abgeschmettert, die Verwicklungen seiner Ministerien in die Waffenschmuggel-Affäre („Fast & Furious“, „Gunrunner“ – das FS3 berichtete fortlaufend) nach Mexiko per Präsidialorder als Verschlußsache zu erklären.

Zusammen mit der geplanten Zerstörung der mexikanischen Wirtschaft durch das vom Washingtoner FI-Regime angestrengte NAFTA (ähnlich, wie TTIP!) Handelsabkommen und Staatsattentaten in diesem Zusammenhang sehen wir die selbe Hand hinter der fortgesetzten Demontage Amerikas, wie hinter der Europas…

8UNG! … 28.9.


ZIRP: Geld drucken bis zur Bewußtlosigkeit …

Die Nullzinspolitik (zero interest rate policy) ZIRP wurde nach der – von den Zentralbanken orchestrierten und durchgeführten – „Krise“ 2008 eingeführt – angeblich, um so die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen.

Jeder Drittklässler hätte aber Frau Yellen das Ergebnis voraussagen können: Das so durch die Zentralbanken zur Verfügung gestellte „billige“ Geld wurde logischer Weise auf die Roulettetische der Finanzcasinos geworfen und nicht in die Realwirtschaft gesteckt. Ganz einfach, weil am Zockermarkt der Bankster viel höhere Gewinne warten. Wenn man beim Glücksspiel aber einmal verlieren sollte, wartet bereits neuer Nachschub zu Null Prozent Zinsen. Und wenn einmal alles verspielt wurde, gibt es immer noch die Sozialisierung der Verluste, weil man „zu groß zum Sterben“ geworden ist. Praktisch, nicht wahr? – Inzwischen gehen aber weltweit die Pensionsfonds ein, wie auch andere Ersparnisse von der Inflation aufgefressen werden. „Quantitatives Erleichtern“ (QE) – früher sagte man ganz einfach „Geld drucken“ dazu – bedeutet logischer Weise immer mehr Geld im Umlauf, welches zunehmend an Wert verliert.

Im Gegensatz zu dieser logischen Realität der Konsequenzen versprechen die Bauchsprechpuppen der privaten Zentralbanken jedoch immer wieder schönes Wetter – eben halt für „morgen“ und nicht für heute – wie es sich für Ankündigungsweltmeister und billige Zauberkünstler geziemt. So auch vor wenigen Tagen, wo FED-Gouverneurin Janet Yellen zwar wieder einmal „steigende Zinsen“ ankündigte, um gleich darauf sicherheitshalber einen Schwächeanfall zu erleiden, wohl um ja keine konkreten, weiteren Angaben über ihre erneute Ankündigung nach der letzten Ankündigung machen zu müssen – ja, ganz wichtig – und wohl auch, um keine störenden Fragen zu beantworten

Regel 1: Politik folgt immer nur dem Geld.

Putin und Obama reden vor der UN-Hauptversammlung (UN-TV) …

Zum 70. Jubiläum hörten wir zwei Redner, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der eine spricht über Tatsachen, die sein Land erschaffen hat – während der andere über seine eigenen Ankündigungen und vielfältigen Möglichkeiten in der Zukunft philosophiert. In der doppelt so langen Redezeit…

Nachtrag – danke an „Der Unbequeme“: Putins Rede auf Deutsch

„Wir wissen alles“- Was aus Putins CBS+ Interview geschnitten wurde …

Das komplette Transkript (inklusive Korrekturen) des Interviews mit Anchorman Charlie Rose, gesendet gestern auf CBS PLUS („60 Minutes“). Die wenigen Auslassungen im veröffentlichten Material findet ihr im Link am Ende, oder gleich HIER

Statthalter befriedeter W-Ukraine hält PR-Sermon vor der UNO …

Petro „Schokoschenko“ ließ kein Fettnäpfchen aus und lieferte eine Rede ab, die vor Unwahrheiten nur so strotzte: Etwa, dass die Armut um das Dreifache zurückgegangen sei. Die Ukraine liegt in diesem Indikator noch hinter Gabun und Botswana

Putins UN-PK: „Obama und Hollande sind keine syrischen Bürger…“

„…und können demnach auch nicht über die Zukunft Syriens entscheiden.“

Nach dem Gipfel ist vor dem Gipfel…

 

8UNG! … 24.9.


Auch China will Assads Regime „notfalls“ mit Truppen unterstützen…

Während die vergangenen und aktuellen Versuche von Blödspin und Irreführungen der „westlichen“ Medien zu diesen ganzen „Frühlingen“ oder färbigen Revolutionen von Tag für Tag offensichtlicher werden, hat das chinesische Regime klar dargelegt, wie es zum versuchten Umsturz in Syrien steht. Nach der Entsendung von russischen Truppeneinheiten bezieht nun auch China klar Stellung. Nach dem verdeckten Angriff auf Chinas Finanzwirtschaft mit einem dieser neumodischen Nukleargeräte kann der neuen chinesischen Führung diese Entscheidung auch nicht verübelt werden. Beachtenswert war auch, dass Frau Merkel als eine der ersten westlichen Regime die mandatorische Forderung nach Assads Rücktritt zurückgezogen hatte.

Und siehe da: Auch Isreal kooperiert plötzlich militärisch mit Russland! Das US-Regime – das nun offenbar weltweit den „schwarzen Peter“ gezogen zu haben scheint – blockierte Russlands Vorschlag die ISIS/ISIL in die Liste der vom UN-Sicherheitsrat geächteten Terrororganisationen aufzunehmen! Warum wohl?

Es wird für Russland schätzungsweise nur zwei Monate dauern, um in Syrien für Ruhe zu sorgen. Während Obama gepokert hat, spielte Putin Schach. Und all die netten ISIS-Söldner können sich gefahrlos als „Flüchtlinge“ nach Europa absetzen. Praktisch, nicht wahr?

Dank der jahrzehntelangen Propaganda und Indoktrinierung durch „westliche“ Medien kann der Otto-Normalverbraucher in diesem politischen Ränkespiel von internationalen Konzernen, Zentralbanken und Regimen als Erfüllungsgehilfe keinen Sinn mehr erkennen.

Das Gerüst der Matrix bröckelt…

EU-Taskforce gegen russische „Propaganda“ nimmt Arbeit auf

Regelmäßige Mitseher des „anderen Fern-Sehers“ (FS3) werden über diese Absicht sicherlich genauso schallend lachen, wie das FS3. Wir sollten uns nur an die – in die eigene Hose gegangene – Lügenpropaganda betreffend der angeblichen „Trollfabrik Putins“ erinnern – oder auch an die lustige Truppe von „Bellingcat“.

Im übrigen gibt es in Deutschland bereits so eine Einrichtung! Sie nennt sich „Propagandaschau“ und ihre Betreiber stellen Tag für Tag äußerst gekonnt die Lügen und Propaganda der deutschen Medien bloß. Aktuellst gibt es dort gerade eine Studie zur Hetze gegen alles Russische …

US Kinder hungern wegen verpflichtender Michelle O Menues

Im US-Bundesstaat Georgia wurden die Kleinen dazu verdonnert, den von der FLOTUS (First Lady Of The US) „empfohlenen“ Gemeinschaftsfraß zu konsumieren, während von zu Hause mitgegebene Jausenpakete verboten wurden.

Du weißt, dass du in einer Diktatur lebst, wenn die Frau des Diktators vorschreiben kann, was deine Kinder zum Mittagessen bekommen …

Die Frankfurter Schule: Wie zerstören wir ein Land von innen?

Nach der „bolschewistischen“ Revolution in Russland und den geplatzten Träumen der kommunistischen Internationalen (Comintern = Capextern) von einem globalen Selbstläufer wurde in den 20ern an Alternativkonzepten zur Weltherrschaft gebastelt: Die Frankfurter Schule entstand – und aus Liebe, Freiheit, Eierteig wurde ein Kuchen gebacken, nach dessen Genuss sich Nationen von innen her ganz von selbst auflösen würden…