ZUM WELTFRAUENTAG …


rose_feucht.png

Heute ist Weltfrauentag. Als kleines Geschenk an alle Frauen und Männer ein Auszug aus dem FS3 Buch in Arbeit „Spiegelspiele“:

…Ich habe jede Menge Artikeln gelesen – immer nur von Frauen für Frauen geschrieben – wo gefragt wird, was Frauen eigentlich in ihrem Leben erwarten. Es sind durchwegs wunderschöne Beiträge, in denen Männer aufgefordert werden, doch endlich Krieger zu sein, mehr Präsenz zu leben, oder Tapferkeit zu zeigen. Ich frage mich, wieso ich denn nicht mehr Artikel von Männern lesen kann, wo sie davon schreiben, wie sie sich ihre Frauen vorstellen?

Hast du je so einen Beitrag in der Motorsport Revue oder im Elefantenjagdjournal gelesen? Wir erwachen gerade aus einem Albtraum von tausenden von Jahren, in denen Männer Frauen und die archetypische Weiblichkeit unterdrückt haben. Eines der Nebenprodukte dieser alten Entzweiung ist es, dass wir einfach vergessen haben kraftvoll nachzufragen, was wir wirklich wollen.

Liebe Frauen, wir wollen weniger – das jedoch öfter! Unser Nervensystem kann nicht mehr verarbeiten, so wie ihr mit diesem Mehr umgehen könnt. Deshalb fühlt bitte zuerst, was wir wirklich brauchen, bevor ihr uns Männer mit etwas beschenkt, von dem ihr glaubt, das wir es unbedingt bekommen müßten.

Es ist ganz einfach! Wir lieben die Weite, wir mögen grenzenlose Skalen. Speziell im Bett, wollen wir sowohl eine göttliche Mutter, sowie die verspielte Schlampe. Findet euren eigenen Weg, dies im Spiel mit uns zu teilen. Wir werden dann nie an andere Frauen denken.

Nun ja, fast nie.

Jerry Hall blies Mick Jagger angeblich jeden Morgen einen, und wie man sieht – scheint es gewirkt zu haben. Eine Zeitlang, zumindest.

Versucht bitte nicht die Methoden, mit denen ihr im Geschäftsleben Erfolg habt, in eure Beziehung anzuwenden! Das geht sicher in die Hose. Männer wollen mehr Verletzlichkeit, mehr von eurer Angst und mehr, um für euch der Held sein zu können, den ihr euch so sehr wünscht. Wir wollen nicht von euch wissen, welches Buch gelesen werden muss, oder welches Seminar wir besuchen sollten. Wir wollen durch euch erleben, wie sehr es schmerzt, wenn wir einmal nicht für euch da sind.

Der Trick ist, dabei mit eurem Herzen verbunden zu sein. Zeigt es, wie sehr ihr euch nach Liebe sehnt, unsere Liebe braucht.

Findet jeden Tag etwas an uns, auf das ihr stolz sein könnt und – bitte – ergebt euch uns gegenüber. Dazu gehört sehr viel Mut, den wir gerne achten und respektieren.

Lasst uns das Universum durch euren Körper fühlen.

Bitte, seid langsamer. Sprecht langsamer und bewegt euch langsamer. Sei dir dessen klar: selbst wenn du nur einen Tee zubereitest, mache es ganz bewußt. Die Art wie du dich dabei bewegst, kann unseren ganzen Tag beeinflussen. Es heißt eben nicht „Something in the way she thinks“, sondern „Something in the way she moves…“.

Schenkt uns auch die gleiche Aufmerksamkeit, wenn wir euch gefallen, so wie ihr es uns jedes Mal spüren läßt, falls wir wieder einmal in die Scheisse gegriffen haben. Trainiert uns, wie wir euch führen dürfen und zeigt es uns auch, wenn ihr mit uns zufrieden seid.

Ähnlich wie Hunde sind wir Männer einfach. Wenn ihr etwas gefunden habt, was funktioniert, benützt es einfach immer wieder…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 77: “LOVE EVOLve”

DIE GEBURT DEINES SPIRITUELLEN KINDES …


Morgen ist es soweit! Die Wintersonnwende beginnt am 21. Dezember und hat diesmal genug Power, um bis zum Weihnachtsabend auszuhalten. Eine köstliche Ingrid Raßelenberg über die Unnötigkeit von Wiederholung vergangener Erfahrungen in der 3D-Welt und viele Tipps, wie du dein neues Selbstverständnis auch leben kannst...

Trau dich, und laß dich nicht von den selbstgemachten Katastrophen der letzten Tage verunsichern und aufstacheln. Vielleicht ein guter Anstoß, das schier unerträglich gewordene Dum-Dum-Gequatsche von Merkel und ähnlicher Bauchsprechpuppen links liegen zu lassen und selbst für dich und deine Liebsten vorzusorgen. Vernetze dich rechtzeitig mit Freunden! Die Komiker diverser Regime können nur Macht über dich erhalten, wenn sie dich fortwährend in Angst versetzen. Stell dir vor es ist Krieg – doch niemand geht hin…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 11: “Eleven von Elfen”

EINE NACHRICHT AUS DER ZUKUNFT …


„Seid gegrüßt! Wir kommen aus der Zukunft…

…In der Zukunft wird jede Förderung von Entropie als Kardinalverbrechen angesehen…

…Jeder Organismus ist ein kurzes Aufbäumen einer Struktur gegen das Chaos…“

 

MEHR DAZU UNTER DIESEM LINK

 

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 3: “Wir Sind Im Werden”

JENSEITS DER GEDANKEN.Con.TROLLE …


SeaOfLove

Jede Gesellschaft, die nur noch von Mustern, Regeln und Systemen besessen ist hat ihren Weg verfehlt, weil sie jeglichen Kontakt mit dem Individuum verloren hat und nicht mehr berücksichtigt, was jeder Einzelne tatsächlich finden will: Den Ausweg aus der mechanischen Kontrolle einer „Matrix“ – hinaus in den Sonnenschein freigesetzter Energien.

Die Phantasie ist jene menschliche Fähigkeit, die den Deckel von der unterdrückten Energie hochhebt.

Die Matrix ist eingesperrte Phantasie.

Die Nach.Richten sind eingefrorene Desinformation (Was letztendlich auch etwas mit Phantasie zu tun hat).

Die Realität des verordneten „Konsens“ ist: Wir malen alle an ein und demselben Bild.

In gewisser Weise sind es kosmische Witze, die von uns handeln und die wir uns selbst erzählen. Sie können zum tödlichen Ernst werden, wenn wir uns zu sehr in sie verstricken.

Fülle und Überfluß sind wahr gewordene Phantasie.

Mangel ist vergessene Phantasie.

Unsere technokratische Zivilisation ist darauf bedacht, Phantasie von Wahrnehmung zu trennen – alles immer schön im Namen der Wissenschaft. Diese Strategie ist eine schlechte Wahl, denn so fließt jegliches Leben aus der Wahrnehmung heraus. Sie verkommt zum Kino, das sich gefälligst auch noch in unserem Kopf zu befinden hat.

Wie viele Jahrhunderte wir auch zurückgehen – auf dieser Erde gab es immer eine Tradition der Phantasie. Es gab und gibt immer einzelne Männern und Frauen, die diese pflegten und weitergaben – weil sie es geschafft hatten, Zwänge und Dogmen zugunsten der Freude am Neuentdecken und einem Leben aus der eigener Kreativität heraus abzustreifen.

Sie tragen die Fackel. Sie entdecken im Prozess ihrer eigenen Erneuerung, dass die akzeptierte Realität der meisten Menschen nur eine Art Titelgeschichte über deren wahre Lebenskraft ist, die sich wie Regen über ein Feuer ergießt.

Wir hatten uns nie für diese Realität erschaffen.

Es existiert keine hochorganisierte Gesellschaft, die es sich leisten kann individuelle Phantasie als eine ihrer höchsten Tugenden anzuerkennen. Sie wäre viel zu schädlich für den verordneten Konsens. Es steckt einfach viel zu viel Lebenskraft in ihr. Sie unterliefe mit Leichtigkeit jeden Versuch einer Unterdrückung.

Unsere Vorstellungskraft lebt auch in der Unendlichkeit aller jener Zukünfte, die noch nie erschaffen wurden.

Manche Menschen hören plötzlich großartige Musik in ihren Köpfen und Herzen, wenn sie diese Idee verinnerlichen. Andere, die in ihrem Erkennen bereits gestorben sind, bemerken sie nicht einmal.

Unser Universum, unsere Gefühle und Gedanken vollführen eine Art Stepptanz, in dem viele neue Räumlichkeiten – eine nach der anderen – erschaffen werden. Dann gehen wir durch all diese Säle um nachzusehen, wohin ihre Türen führen. Schließlich werden die Räume zu immer kleineren Zimmern. Etwas fehlt.

Irgendwo ging unsere Vorstellungskraft verloren und damit die Fähigkeit fortwährend Neues zu erschaffen.

Inhalt ist das Ergebnis dessen, was wir erschaffen.

Wir existieren. Und wir erschaffen ohne Ende unsere Ziele aus den gegangenen Wegen. Deshalb ist auch der so gewonnene Inhalt keineswegs der letztendliche Faktor. Er ist eben nur das Ergebnis, ein weiterer Ableger…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge MJ12: „mKULT.RA“

 

HatTip an Jon Rappoport

8UNG! … 21.10.


EU-Verräter setzen TTIP-Bestimmungen im Geheimen bereits um …

Laut dem US-Historiker Eric Zuesse arbeiten Beamte in Europa bereits fleißig daran, die geheimen Knebelverträge – noch bevor sie unterfertigt wurden – in unverrückbare Tatsachen umzusetzen. Ungeachtet des großen Widerstandes in der Bevölkerung gegen die gesetzliche Zementierung ihrer weiteren Versklavung, sollen soziale Errungenschaften heruntergefahren und lebenswichtige Standards weiter verwässert werden.

Diese Vorgangsweise kennen wir ja bereits von diversen Agenten in hohen politischen Ämtern, die manche tatsächlich auch noch als „Bundeskanzler“ bezeichnen: Zuerst ungesetzliche Tatsachen schaffen und nachher publikumswirksam jammern, während man im hinteren Teil seiner Januspersönlichkeit verächtlich lacht. Lacht über so viel Dummheit und Naivität seiner Bürger…

FullCircle-Aktivist Max Igan setzt auf Verweigerung …

Der Aktivist und Künstler Max Igan im Webradio-Interview (Englisch)der Richie Allen Show. Passiver Widerstand und Nicht-Komplizenschaft soll dieses psychotische System in die Knie zwingen. Wartet nicht darauf, dass es irgendjemand für euch richtet, sondern arbeitet alle selbst daran und schließt euch zu Interessensgruppen zusammen. Lasst euch nicht kaufen, weil so schiebt ihr euer eigenes Schicksal nur ein wenig auf…

USA verfolgen eine „Strategie der Zerstörung Europas“ …

Eigentlich sind es ja nicht „die USA“, sondern die FI – die „Finanzielle Internazionale“ – an deren Leine das US-Regime hängt, wie – genau genommen – auch nicht etwa Nationen gegeneinander kämpfen (das sind nur Symptome). Es stehen immer mächtige Personen mit unterschiedlichen Interessen hinter dieser Schale der Machtzwiebel. Diese können jeweils gewisse Länder dazu zwingen Kriege führen zu müssen, wie eben Amerika.

Gerät aber einmal eine Nation aus den Fängen der FI – weil sie sich etwa aus der Schuldenfalle lösen konnte – „beglückt“ diese internationale Fianzkamarilla sie eben mit einer internen Revolution oder hetzt ihre „Phresse“ auf die jeweiligen, kooperationsunwilligen Anführer, wobei auch Attentate eine beliebte „Option“ darstellen…

Es ist unmöglich, Geschichte richtig zu deuten, wenn wir immer wieder den maßgeblichen Einfluss der Geldgeber und Financiers ausklammern oder dieser uns ganz bewußt unterschlagen wird.

Poly.Tick folgt immer nur dem Geld…

ISIS Zentrale ausgehoben – 1 Mill. Dollar und Goldbarren sichergestellt …

Irakische Militärs haben in Zusammenarbeit mit schiitischen Milizen die große Ölraffinerie in Baiji eingenommen, die sich über ein Jahr lang in der Hand der ISIS-Halsabschneider befunden hatte. Neben einem Berg aus US-Dollarnoten wurden auch 1kg-Goldbarren (Made in Saud, Wert z.Zt. etwa € 32.000) sicher gestellt…

FLASHBACK: 2003 waren fast US$ 20 Mrd. auf dem Transport von den USA in den Irak  „verschwunden“. War das nun sichergestellte Geld Teil der damaligen „Verschwindungs-Provision“?

Flüchtlingslager in Brezice (Slowenien) in Brand gesteckt …

Ein weiteres Indiz für die perfide Absicht hinter der gesteuerten Einwandererwelle: Es braucht nur einen mit-„flüchtenden“, gedungenen Agitator, um sämtliche Hilfsbestrebungen zu unterlaufen. Damit wird weiter Druck ausgeübt um das Thema in den Nach-Richten zu halten und auch jene aufzuhetzen, die wirklich fliehen müssen…

Begegnungen am Himmel über Syrien …

Die USA und Russland haben ein Abkommen zur Koordinierung ihrer Luftangriffe in Syrien unterzeichnet. Ziel sei es, das Risiko von gefährlichen Zwischenfällen im syrischen Luftraum zu verhindern. Manchmal befinden sich bis zu 30 Kampfflugzeuge verschiedener Nationen im umkämpften Gebiet. Hier seht ihr, wie ein russischer Kampfjet auf eine US Reaper Drohne trifft und vorbeifliegt…

 

DIE BANKROTTERKLÄRUNG DES KOLLEKTIVISMUS …



Die Bevormundung und Bevorzugung eines künstlich erzeugten Kollektivs (per Anordnung von „oben“ das Wohl der Masse über jene des Individuums zu stellen) haben immer nur einem einzigen Zweck gedient: Den Machterhalt einer selbsternannten, inzestiösen Elite für weitere Generationen zu sichern.

Ein Kollektiv kann nur dann reibungslos funktionieren, wenn es durch unterschiedliche Individuen freiwillig und per Konsens zustande kommt. Es braucht einen gemeinsam akzeptierten Leitgedanken, dem sich alle Individuen unterordnen wollen. Der „gefälschte“ Kollektivismus – unter dem wir heute wieder einmal zu leiden haben – ist von oben herab verordnet und produziert Auswüchse, wie etwa Neusprech, Genderbending, Minderheitenbevorzugung, Sommerzeiten, obskure Regulative, Verbote, Überwachung und andere Sekkiergesetze.

Als Altruismus bezeichnen wir  jene Einstellung, die Belange und das Wohlergehen anderer Menschen für wichtiger erachtet, als deine eigenen, naturgegebenen Bedürfnisse. Dieses „gemeinsame Gute“ einer Volksgruppe, eines Staates, einer Religion oder einer politischen Strömung dient Tyrannen immer wieder als Rechtfertigung für ihre eigene Agenda. Jeder erdenkliche Horror in der Geschichte der Menschheit wurde immer im Namen altruistischer Motive verübt. Erinnert sich jemand irgend einer „selbstsüchtigen“ Tat, deren Ergebnis sich mit den Untaten der Mitläufer von solchem Altruismus messen kann?

Als aktuelles Beispiel können wir die „moderne“ – oft als „westlich“ missinterpretierte – Ausbildung von Soldaten und Polizisten heranziehen: Der Skandal um die „30. Division“ der USA in Syrien, ausgebildet von instrumentalisierten Militär-Apparatschiks, die vergessen haben, was wirklicher Krieg und Kampf eigentlich bedeuten. Übrig blieben ganze fünf (!) Terror-Azubis. Der Rest dieser Falafelrambos ergab sich sofort nach Überschreiten der türkischen Grenze den Islamisten der An-Nusra Front. Ähnliches geschah auch in Georgien und in der Ukraine. Einzelheiten dazu könnt ihr aus dem hervorragenden, oben verlinkten Beitrag entnehmen. Sittenbilder eines zum Sterben verurteilten Systems der programmierten Unmenschlichkeit, welches auch uns in Europa aufs Auge gedrückt werden soll. Hauptsache, es ist „amerikanisch“…

Oder auch das Ding mit den auf Europa losgelassenen Flüchtlingen, wo sich eine Handvoll weltfremder Poly.Ticker im Gleichschritt mit unverantwortlich agierenden Medien – im Auftrag einer Pseudoelite von moralisch Ahnungslosen – anmaßen, uns Bürger belehren zu wollen, was „Menschlichkeit“ zu bedeuten hat. Es ist höchste Zeit, dass wir diesen Unfug einstellen und den Agenten in den verantwortlichen Regimen klar machen, dass sie ausschließlich im Sinne jener handeln müssten, die ihre Gehälter per Steuern zahlen.

Ihre Politik des von oben herab Regierens funktioniert nicht mehr, egal wie viele Spindoktoren sie sich (ebenfalls mit Steuergeldern) leisten mögen. Jede ihrer Lügen, oder Auslassungen von Tatsachen vergrößert die Kluft zur menschlichen Realität nur noch mehr und sie werden ihre „neue Weltordnung“ nie so bekommen, wie sie es vielleicht noch glauben. Sie können also nur mehr hergehen und den Großteil der Menschheit vernichten – was aber ihr eigenes Problem nicht lösen wird. Ihre Endabrechnung wird dann derart hoch werden, dass sie auf keinem Papier dieser – oder anderer – Welten Platz haben wird, und sie werden dieses Karma nicht mehr auf andere abwälzen können,so  wie sie es bisher immer taten. Das Allerbeste aber wird sein, dass sie sich in der Folge auch gegenseitig vernichten werden – bis auf den Letzten.

Warte also nicht auf irgend jemanden, der es für dich „richten“ wird. DU bist derjenige, auf den du schon die ganze Zeit wartest! – Gib deine eigene, individuelle Kraft nicht an jemanden weiter, der es nicht verdient über sie zu verfügen. Tausche dein Gold nicht für die Glasperlen der Realitätsverdreher ein und nimm keine Bonbons von Leuten, die du nicht persönlich kennst.

Und lerne wieder zu lachen über all die dummen Leute, die derart viel über Sachen gelernt haben, die absolut nichts mit den Dingen des Lebens zu tun haben.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1: “Eins und eins ist zwei und eins macht drei und eins…”