INSZENIERUNG „WHITE HELMETS“ …


topf_gg

Die Unterstützung der obskuren Organisation Weißhelme (White Helmets) ist international. Und auch die deutsche Regierung lässt sich in diesem Rahmen nicht lumpen. Das Auswärtige Amt unterstützt die Weißhelme seit Jahren, seit vorigem Herbst mit sieben Millionen € jährlich:

„Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist am Rande der UN-Generalversammlung kurz vor Bekanntgabe der Ehrung mit dem „Alternativen Nobelpreis“ mit Vertretern der Weißhelme zu einem Gespräch über die Lage in Syrien zusammengetroffen. Er hat den Weißhelmen dabei seinen großen Respekt für ihre mutige und gefährliche Arbeit ausgesprochen. Das Auswärtige Amt unterstützt die Weißhelme und hat die dafür zur Verfügung gestellten Mittel jüngst um zwei auf insgesamt sieben Millionen Euro in diesem Jahr aufgestockt.“ [5]

Ein weiterer Mäzen ist die USAID, die den Weißhelmen mit 23 Millionen US$ unter die Arme griff. [6] Diese U.S. Agency for International Development arbeitet unter dem Logo einer vorgeblich uneigennützigen humanitären Nichtregierungsorganisation (NRO), allerdings im Auftrag der US-Regierung. Die Rolle dieser NRO (wie auch vieler Weiterer) ist allerdings nicht so makellos, wie man glauben mag. Sie macht knallharte, eigennützige Politik für das US-Establishment in anderen Staaten – und das hat mit „Hilfe“ nichts zu tun…

Lest bitte den gesamten Beitrag (Danke an Mit-Seher „hlg“ für den ausgezeichneten Tipp!) auf Peds Ansichten!

Auch das FS3 warnt seit geraumer Zeit vor den Machinationen hinter dieser Propaganda-Operation der Globalisten! Hier eine kleine Auswahl aus vergangen FS3-Sendungen:

isis-air-force

Luftangriff auf UN-Hilfskonvoi in Syrien ist eine Fälschung…

…der mit dem Westen zusammenarbeitenden Al-Kaida-nahen Propaganda-Showtruppe “White Helmets“, die regelmäßig Videos und Nachrichten zu Propagandazwecken fälscht und in keinster Weise neutral ist. Zumindest teilweise wird diese ausschließlich in den Rebellengebieten – welche im unter Kontrolle der Al Kaida stehen – aktive Truppe übrigens von den USA finanziert [Anm: und von Isreal aktiv unterstützt!], mit 23 Millionen Dollar laut US-Regierung…

Die antirussische Lügenmaschinerie in Aktion…

…Noch bevor die ersten russischen Bomben auf die Stellungen der westunterstützten Söldner in Syrien fielen, erschienen bereits die ersten Bilder von „zivilen Opfern“. Mitten drinnen wieder die Soros-Partie mit der NGO „White Helmets“, die ein altes Bild runderneuerten…

a2d5f-12144658_10204994539364323_6510866110602216288_n

PR-Kasperln mit weißen Nachttöpfen machen Syrien „sicher“

…In die selbe Kategorie, wie die Soros-gedungenen Aktivisten „White Helmets“ ist auch ein gewisser „Bellingcat“ einzuordnen: Ein PR-Kasperl auf der Lohn- und Befehlsempfängerliste gewisser NATOd-nahen Emanationen…

Der Gründer dieser Truppe ist ein ehemaliger(?) britischer Agent, der außerdem (gar nicht demokratischen) Golfmonarchien als Berater dient. Dann erfahre ich, dass in Dutzenden Millionen das Geld aus unterschiedlichen Richtungen dieser undurchsichtigen Vereinigung zufließt. Die im folgenden Zitat erwähnte Firma Mayday Rescue entstand übrigens 2014 – nach Gründung der Weißhelme.

„Tatsächlich gründete der ehemalige britische Infanterieoffizier James Le Mesurier die Weißhelme 2013. Aktuell unterstützt er sie weiterhin mit seiner niederländischen Nichtregierungs-Organisation (NGO) »Mayday Rescue«, deren Finanzierung und Abhängigkeit nicht transparent ist.“ [12]

Le Mesurier, gebürtig in Singapur, hat Erfahrung mit humanitären Interventionen. Zu seinen Einsatzgebieten zählten sowohl Bosnien als auch der Kosovo, der Irak wie der Libanon. Le Mesurier gehörte zur Elite der Militärs, er genoss seine Ausbildung an der Königlichen Militärakademie von Sandhurst. Er wurde in hohe Positionen für sein Land bei der UN, der EU und im britischen Außenministerium berufen.

Danach diente er beim privaten Sicherheitsunternehmen Good Harbour, welches von Richard Clarke, einem aus der früheren Riege (und dort zum obersten Terrorismus-Bekämpfer befördert) unter G.W.Bush geführt wurde. Ein Militär und Geheimdienst-Mann, angestellt bei einer privaten Firma, die sich als NGO betitelt (s.w.u.) wird von diversen Regierungs-Organisationen mit vielen Millionen Dollar versorgt, um in Terroristen-Gebieten Zivilisten zu retten?

Ein guter Freund wies mich (indirekt) auf einen weiteren Aspekt hin, als er mir sagte, dass er bislang dachte, die Weißhelme wären eine Organisation, mit ähnlichem Aufgaben-Spektrum wie die Blauhelme (der Vereinten Nationen). Und er hat recht, in dem er damit vermittelt, dass bereits der Name Weißhelme eine positive Emotion in uns erzeugt, weil er unser Unbewusstes eine Verbindung zur Friedenstruppe der UN aufbauen lässt. Solche unbewussst hergestellten Verknüpfungen in unserem Gehirn sind enorm stark und lassen sich nur durch (unbequemes) Befassen mit dem Thema (und das auch nur unvollständig) auflösen. Sind Ihnen zudem schon die vielen Aufnahmen aufgefallen, bei denen die Weißhelme, erschöpft, mit Kindern im Arm und als Helden stilisiert, aber mit makellos sauberen blitzend weißen Helmen, inmitten von Schmutz, Bränden und Staub fotografiert wurden? Damit möchte ich sagen: Schon die Erfindung des Namens Weißhelme, die auch noch die Reinheit und das Gute wie Unschuldige, das wir über das Hören des Attributs weiß empfinden, suggeriert, ist ein Propaganda-Lehrstück.

Danke, Ped

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 00: “Hast den weißen Nachtscherben auf”

 

8UNG! … 5.7.


tullius_destructivus

Tullius Destructivus, Charakter von Asterix Autor René Goscinny und Zeichner Albert Uderzo

Weißes Haus und NATOd bereiten Sabotage des BREXIT vor …

Beim Verlassen der Europäischen Union setzt das Vereinigte Königreich seiner „besonderen Beziehung“ mit den Vereinigten Staaten ein Ende. Aber London ist auch ein Mitglied des Abkommens der „fünf Augen“, der Atlantik-Charta und Mitbegründer der NATO (die Briten teilen alle Informationen des stay-behind Netzwerkes). Großbritannien ausscheiden zu lassen ist somit gleichbedeutend, beim Zusammenbruch des gesamten weltweiten Systems angelsächsischer Vorherrschaft zu assistieren.

Der nationale Sicherheitsrat der Vereinigten Staaten hat einen Plan aufgesetzt mit dem Ziel, das Vereinigte Königreich über die atlantischen Strukturen einzubinden. Es wurde beschlossen, alles zu tun, um die Ernennung des konservativen Führers des Brexit, Boris Johnson, in Downing Street zu verhindern und eine Persönlichkeit des „Konsens“ zu fördern, welche „die Briten versöhnen kann“. Diese Persönlichkeit würde die Bedingungen des Ausscheidens aus der Europäischen Union aushandeln. Die Union ihrerseits würde vorschlagen, die geltenden Abkommen durch fast identische Bestimmungen zu ersetzen. Am Ende dieses Prozesses hätte das Vereinigte Königreich seinen Sitz im Europa-Rat verloren, aber bliebe de facto im Gemeinsamen Markt…

 

Wie hält es Österreichs BK Kern mit der Demokratie?

Offenbar gar nicht – bzw. nur, wenn es ihm und seinen Anschiebern nützt!

isnogud03

Zeichnung: Isnogud, von Jean Tabary

Bundeskanzler Christian Kern „fürchtet um die Reputation Österreichs“ und möchte keine OSZE-Wahlbeobachter bei der Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl. Und er spricht sich dagegen aus, die Bevölkerung entscheiden zu lassen, ob Österreich in der EU bleibt. Wenn man ihm jedoch vorwirft, gar nicht gewählt zu sein, kann er darauf verweisen, dass die SPÖ 2013 stimmenstärkste Partei wurde…

Keine Verkehrsflugzeuge beim 9/11 …

Ein ehemaliger Pilot der CIA und der zivilen Luftfahrt hat in einer beeidigten Aussage erklärt, daß keine Flugzeuge in die Zwillingstürme flogen, da es physikalisch unmöglich gewesen wäre.

John Lear, der Sohn des Learjet-Erfinders Bill Lear, hat als Sachverständigenzeuge eidesstattlich ausgesagt, daß es für Flugzeuge vom Typ Boeing 767 — wie die Flüge AA 11 und UA 175 — physikalisch unmöglich gewesen wäre, an 9/11 die Zwillingstürme getroffen zu haben, insbesondere, wenn sie von unerfahrenen Piloten geflogen wurden:

»Die Zwillingstürme wurden von keinen Verkehrsflugzeugen vom Typ Boeing 767 getroffen, wie es betrügerisch von der Regierung, den Medien, dem ›Nationalen Institut für Richtwerte und Verfahrenskunde‹ (›National Institute of Standards and Technology‹, NIST) und seinen Kontraktoren unterstellt wird«.

Das FS3 weiß diese Tatsache bereits seit über zehn Jahren. Abgesehen von weiteren Infos und Einzelheiten ist ein wesentlicher Fehler der damals noch nicht so entwickelten Video Echtzeitbearbeitungstechnologie das Fehlen von Wirbelschleppen in den Explosionswolken gewesen. Das hätten die FX-Bearbeiter nie so schnell hinkriegen können. Deshalb behalf man sich mit Masken – doch auch da erkennen wir Fehler, wenn wir jenseits der verordneten Medienhysterie blicken. Es war ein gigantischer Zaubertrick – speziell auf unsere gläubige Fernsehgesellschaft zugeschnitten!

Dies war die Geburtsstunde des FS3…

hillary-phone

Freispruch für die Hexe des Westens …

Am Montag traf sich Bill Clinton heimlich mit Oberstaatsanwältin Lynch Loretta am Flugfeld des Phoenix Sky Harbor International Airport und dann gabs gleich darauf einen „Freispruch“ für die machtgeile Polittussi, die von der FI als Obama-Nachfolgerin auserkoren wurde. Ein „Verschwörungstheoretiker“, wer da Zusammenhänge sehen will. Widersacher Trump meldete bereits vorher über Twitter, dass er über „Insiderinfos“ verfüge, nach denen die Nachforschungen des FBI zu Fr.Clintons Verwendung von ihren Privatservern für ihre Korrespondenz als Außenministerin ohne Folgen bleiben würde und ein Freispruch zu erwarten sei.

Trump sollte Recht behalten.

Hillary wäre – sollten die Amerikaner tatsächlich verrückt genug sein, sie zur ersten Präsidentin der USA zu küren – leicht erpressbar, und das wäre partout nicht gut für das Land.

Und ja, bevor wir es noch vergessen – hier ein ähnlich gelagerter Fall, wo der Missetäter sehr wohl strafrechtlich belangt wurde.

Nur – er hieß eben nicht Clinton.

Beachtet, wie die ganze Zeit nur über diese E-Mail Server Sache gesprochen wird. Das Bengazi Abenteuer, der Ausverkauf von amerikanischen Uranminen an Russland, oder die Spendenaffäre um die Clinton Stiftung und Bestechung von UNO Beamten wird nicht einmal erwähnt.

Das ist ganz klar eine Strategie der Schadensbegrenzung, wie Fr. Nulands mitgehörter „Fuck the EU“-Sager, wo wissentlich jener Teil des Gesprächs nicht kolportiert werden mußte, wo klar hervorging, dass der Putsch in der Ukraine mit $5 Milliarden vom „Westen“ finanziert worden war…

8UNG! … 27.6.


Brexit: Petition für 2. Referendum mit Bots manipuliert…

Die von Gegnern eines Ausscheidens Großbritanniens aus der EU in den letzten Tagen favorisierte Petition ist offenbar manipuliert worden. Schon am Samstag postete ein Teilnehmer im Internetforum „4chan“ die Behauptung, er stimme „gerade wie verrückt bei dieser Petition ab“. Er selbst sei ein syrischer Hacker und wolle damit demonstrieren „dass eure ‚Demokratien‘ ein Witz sind“.  Die Petition wirbt für ein zweites Referendum, mit dem die Brexit-Entscheidung der vergangenen Woche rückgängig gemacht werden könnte, und sorgte in den vergangenen Tagen für viele Schlagzeilen. Das FS3 berichtete bereits in seinen Tweets über die Tatsache, dass viele Unterzeichnende gar keine Briten sind.

Die einzig bisher bekannte „Katastrophe“ nach dem Votum der Briten für einen EU-Austritt waren Megaverluste an den Märkten – ausgerechnet von den oberen 400, die sich normalerweise über den Ausgang solcher pseudodemokratischer Vorgänge vorab auffällig gut informiert zeigen. Offenbar ging dieses Mal etwas daneben, denn Bloomberg zeigte fast 130 Milliarden Verluste an nur einem einzigen Tag für die Multimilliardäre, wie das FS3 hier bereits gestern berichtete. Der reichste Europäer, Amancio Ortega, verlor an diesem Tag so an die $ 6 Mrd…

Die Bürger werden von einem BREXIT nichts bemerken, …

…doch die „Eliten“ (von Geldes wegen) – also die Bankster – werden Federn lassen müssen, meint Ron Paul. Die Europäische Union hat seit 1958 unabhängige Staaten am alten Kontinent gleichsam aufgesaugt: Beginnend mit den sechs inneren Ländern – Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, den Niederlande und West-Deutschland – und schließlich 2013 Kroatien wurde die Bürokratisierung und Zentralisierung ohne Rücksicht auf Verluste und Bürgerrechte vorangetrieben.

Es waren ausschließlich die globalistischen Helfershelfer der Finanziellen Internationalen (FI), die sich mit Handelsabkommen, Bevorteilungen und speziellen Umverteilungs-Schemen Vermögen angehäuft hatten, während die steuerzahlenden Bürger das Risiko zu tragen hatten.

Privatisiere die Gewinne und sozialisiere die Kosten, …

…lautet das Motto der neoconnonistischen Abzocker, die gerne Wetten, wenn sie den Ausgang im voraus wissen. In diesem Falle hat es endlich einmal nicht funktioniert, und wir werden in Kürze sehen, welche Köpfe bei den Erfüllungsgehilfen (Poly.Ticker) nun fallen werden…

Völlige Demontage der Nationen Europas geplant: Nach dem BREXIT ist vor dem „Fix It“ …

Die französischen und deutschen Regime steckten ihre Häupter zusammen und entwarfen als erste Reaktion auf die britischen Ungeheuerlichkeiten ein „Ultimatum“ für den Rest vom Europa der Banken im Post-Brexit Zeitalter: Die Nationalkompetenzen werden abgeschafft, die Militärs in die EU überführt oder aufgelöst, Steuern und Gesetze sollen nur noch von Brüssel aus beschlossen werden können, ebenso wie nationalen Zentralbanken ihrer Demontage entgegensehen. – Zumindest, wenn es nach den Vorstellungen der beiden Außenminister geht – und die Bürger in Zukunft nichts zu sagen haben werden…

BREXIT eine Finte der Finanziellen Internationalen (FI)?

England als einer der wichtigsten, internationalen Bankenstandorte genoss immer eine Sonderstellung innerhalb der EU. Obwohl es britische Regime – wie das von Fr.Thatcher – waren, welche die Gründung der E.UNION vorantrieben, gaben die Briten etwa ihr Pfund nie auf und blieben immer schön außerhalb der EURO-Zone.Alle Meldungen über angebliche „Verluste“ der Eliten können ohne weiteres auf Bedarf produziert werden. War der BREXIT also möglicher Weise von langer Hand geplant?

Es gibt nichts Grausameres, als in einem Menschen zuerst Hoffnung zu generieren – um dann umso härter zuzuschlagen!

Der folgende, kleine Filmbeitrag soll zum selbständigen Nachdenken anregen…

 

8UNG! … 26.6.


BREXIT Titanic

Die 400 reichsten Leute der Welt verloren Mrd. $127,4 an einem Tag …

Jener Mann, der wesentlich zur Propagierung der Flüchtlingsströme in die EU beigetragen hatte, ist auch unter diesen Verlierern zu finden, obwohl er seine Verluste mit Goldkäufen etwas abgepolstert hatte: Der Globalisten Spekulant Georg Soros.

Erneute Probleme könnten sich auch für die deutsche Autoindustrie ergeben, die mit England ein wichtiges Standbein aufgebaut hat. Nach dem aus den USA geführten Seitenhieb auf VW ein weiterer Versuch, Deutschlands Kraft am internationalen Markt einzuschränken und US-gefertigte PKWs zu pushen, wie wir schon bei den TTIP-Drohungen erkennen konnten! Weiters dürfte auch das Apple HQ in Irland Geschichte sein. Ihr seht, es gibt bei der derzeitigen Verflechtung auf globaler Ebene auch Nachteile für die lokale Bevölkerung, über die kaum jemand sprechen will.

Die Handlanger der NWO schäumen, und es gibt bereits Unterschriftenlisten für eine neuerliche Abstimmung! Unterschrieben auch von Menschen, die nicht einmal Briten sind. Interessant ist auch, dass hauptsächlich ältere Bürger für den Austritt aus der EU gestimmt haben. Dies zeigt, dass junge Menschen mit wenig Lebenserfahrung und dafür mehr Naivität, voll auf die Propaganda der medialen Gehirnwäsche hereinfallen.

Kennen wir diese Taktik nicht bereits? Wenn eine Abstimmung nicht das gewünschte Ergebnis erreichen kann – so verschiebe sie – siehe die wiederholten Referenden zum Beitritt der einzelnen EU-Staaten – bis niemand mehr dagegen stimmt. Oder lasse überhaupt nicht darüber abstimmen, sondern verpacke es unter einem neuen Namen und schummle es irgendwo anders als Beiwerk durch.

Die EU ist eine fabrizierte Illusion der Finanziellen Internationalen (FI), während ein Europa der unterschiedlichsten Kulturen und Nationen eine wahre Galaxie an friedvollem, miteinander Erleben und respektvollem Austausch wäre. Es gibt nichts Spannenderes, als Andersartigkeit zu erforschen und mit gesunder Neugier durch deine Welt zu gehen! Dies gilt natürlich nur dann, wenn dieser Wunsch nicht von irgendjemandem angeordnet wird, sondern aus deinem eigenen Herzen entstammt…

Keine Toten in Orlando, bevor die Polizei angriff …

Laut den offiziellen Verlautbarungen stürmte Omar Mateen um 2 Uhr morgens in den Schwulen Nachtclub und erschoss 49 Menschen. Wenn wir uns aber die Übertragungsprotokolle und FBI-Dokus ansehen, müßten wir eigentlich zum Schluss kommen, dass es erst das SWAT Team um 5:13 Uhr war, welches diese bedauernswerten Gäste tötete.

Ähnlich wie in Australien im Dezember 2014, wo ein unliebsamer Konkurrent von Max Brenner als Zielscheibe einer realen Polizei-„Übung“ mit Geiselnahme und Toten herhalten musste. Die Lokale vom glatzerten Max – mit Connections zum isrealen Ge’eimdienst – sind öfters Ziel von „…error“-Angriffen. Selbstverständlich ist jeglicher Zusammenhang von „Anschlägen“ mit dem Inhaber der beliebten Restaurantkette kategorisch auszuschließen.…

Milliardärsclub finanziert Klimakrisen-Propaganda …

Ein Eliteklub alter und neuer Milliardäre hat ein eng verflochtenes Untergrund-Netzwerk gebildet, bestehend aus nichtkommerziellen Organisationen, Stiftungen und Bürokraten der Regierung, um sowohl die Finanzierung als auch das „Am-Ball-Bleiben“ von Umweltthemen auf hohem Niveau zu kontrollieren. Darunter finden wir auch den Kalauer vom – angblich menschgemachten (AGW) – Klimawandel. …

EU-Parlament stimmt für Glyphosat Zulassung …

Im EU-Parlament hat eine große Koalition aus Konservativen und Sozialdemokraten für die Neuzulassung des umstrittenen Unkrautkillers Glyphosat gestimmt – allerdings nur für sieben und nicht für 15 Jahre wie von der EU-Kommission geplant. Die begründeten Einwände des eigenen Fachausschusses und der Grünen fanden kein Gehör. Die Mehrheit der EU-Bürger ist einer aktuellen Umfrage zufolge gegen das Pestizid, dem die WHO die Möglichkeit zuschreibt, krebserregend zu sein. Überdies ist es fraglich, dass das hochgiftige Klumpert tatsächlich so funktioniert, wie von der globalen GMO-Krake Monsanto behauptet wird!

374 Abgeordnete stimmten für die beschränkte Neuzulassung, 225 votierten dagegen und 102 enthielten sich. Das Parlament forderte die Kommission zugleich auf, eine Liste von Beistoffen zu erstellen, die in Insektenvernichtungsmittel nicht mehr verwendet werden dürfen. Außerdem soll sie einen Plan erarbeiten, um den Einsatz des Pflanzengifts zu reduzieren.

Die Marktzulassung für Glyphosat, den in Deutschland und weltweit am meisten eingesetzten Wirkstoff zur Unkrautvernichtung, läuft in der EU Ende Juni aus. Bis dahin muss die Brüsseler Behörde entscheiden, ob sie das Mittel erneut zulässt – und für wie viele Jahre.

Dabei ist die Kommission nicht verpflichtet, der Forderung des Europaparlaments zu folgen…

AFFENTHEATER BREXIT …


Menetekel.jpg

Großbritannien verläßt die EU. Letzte Nacht stellten die Inselwähler die Weichen für das absehbare „Good Bye“, welches von Poly.Tickern diverser Couleurs und ähnlichen Bruderschaften in den letzten Wochen immer als Menetekel für irgendetwas Schröckliches an die Wand unserer medialen Wahrnehmung gepinselt wurde. Andere Nationen des sozialsozialistischen Imperiums – auf Handels und der Banken Gier gebaut – werden folgen. Und unser lieber Georg Soros kassiert wie üblich phett ab, denn er hatte Anfang diesen Monats kräftig in Gold investiert. Das ist ganz normal, denn die Geier schlafen nie bis selten.

Und wenn wir schon über Geld scheffeln sprechen, sind da noch die halblustigen Manipulationen an den internationalen Geldmärkten in den letzten Tagen zu erwähnen, die wohl allen anderen Regimen aufzeigen sollten, wie schlimm es sein könnte, wenn eine Nation aus dem Fahrplan der Neuen Weltordnung NWO ausschert. Doch all jene Menschen, die gestern noch reale Jobs hatten, sind auch heute wieder arbeiten gegangen und so entlarvt sich das ganze Medientheater mit irgendwelchen Wichtigtuern in endlos, langweiligen Talkrunden mit noch langweiligeren Diskussions(sic!)-Leitern wiederum als der übliche Blödspin den Bürgern etwas verkaufen zu wollen, was sowieso niemand wirklich benötigt. Außer jene Wenigen, die sehr gut davon leben.

England wird weiter Handel mit anderen Ländern führen – trotz Lügenzar „Obombas“ Warnungen, das sich Großbritannien in Zukunft „hinten anstellen“ könne, wenn es um Geschäfte mit den USA geht. Der dunkle Ohrwaschlpotus versagt zusehends in seinem Job als drohnige Galionsfigur für Rockefellers Globalisten. Denn, wenn er den Senat nicht dazu vergattern kann, die für die USA überlebenswichtigen TPP und TTIP Schachereien durchzuboxen, wird er fürs CFR zur Katastrophe des Jahrhunderts mutieren. Hillary -die Hexe des Westens mit beinahe schon krankhafter Potus-Geilheit wetterte ebenfalls gegen einen Brexit – und steht nun wie ein Clown mit der Torte im Gesicht in der Manege.

Nur, was hat England nun tatsächlich „verlassen“? London lässt einen überdimensionalen Golem hinter sich, mit unzähligen Zuträgerzwergerln und Bürokraten, die das Leben der EU-Bürger zunehmend verschlechtert haben. Mehr Staatsschulden (Die Banken danken!), unbegrenzte Einwanderung, einen unentwirrbaren Sauhaufen aus entbehrlichen Regulierungen und  natürlich – jede Menge politischer Correctness. Doch was macht man nicht alles für ein zukünftiges Utopia?

Die wahre Funktion der EU ist die Entmenschlichung von Menschen, zum angeblichen Wohle der Menschheit. So funktionieren nur gesichtslose Roboter-Bürokraten.

Die Europäische Union ist eine Illusion von Autorität, die uns vorschwindelt im Alleinbesitz jenes Allwissens zu sein, wie das Leben für alle Europäer besser wird. Wie bei allen Schlangenölverkäufern gibt es die Vorteile dieses Brüssler Wunderserums natürlich immer erst in (un)absehbarer Zeit zu genießen, während die dafür notwendigen Opfer von den Bürgern immer sofort erbracht werden müssen.

Dieser bürokratische Selbstläufer ist eine derart komplizierte Maschinerie an Lobbyisten, Öggsperten, Einflüsterern, Unterdarunterkommissionen und Erfüllungsgehilfen, dass sie einfach etwas ganz Besonderes, etwas unsagbar Wertvolles sein muß. Ähnlich, wie die jahrzehntelange Jagd mit immer teureren Maschinenkathedralen nach der Fusionsenergie. Für den Normalbürger undurchschaubar – für den Insider ein bequemer Selbstbedienungsladen.

Diese EU ist die perfekte Blaupause des „Deep State“ – des Staates im Staat. Der Brexit hat nichts daran verändert. Wesentlich ist die weitere, unermüdliche Demontage der technokratischen Globalistenphantasie, die aus uns Menschen Roboter machen will, wie sie auch die bereits vorhandenen Robotniks uns als Menschen zu verkaufen versucht. Technokratie und Theokratie sind Geschwister, nicht nur wegen ihr ähnlich religiös anmutenden Anhimmelung und Verkauf von „Magie“, sondern auch durch ihre Gemeinsamkeit von fiktionalen Leitbildern.

War früher der Papst „unfehlbar“, so ist sein heutiges Substitut ein Supercomputer.

Ah ja, bevor wir es vergessen: Das Britische Parlament muss das Ergebnis des Referendums natürlich erst bestätigen. Der „Austritt“ Englands aus der EU wird „innerhalb der nächsten zwei Jahre“ geschehen und ist „durch diverse Verträge mit Brüssel geregelt“. So existiert genügend Freiraum für Nebenabsprachen und unausgesprochene Zusatzdeals, oder?

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 8112: “Dave, werde ich träumen?”

 

Thank you, Jon for the inspiration!

MORDEN GEGEN BREXIT …


Jo Cox Guardian.jpg

Nach der Ermordung der Britischen Labour-Abgeordneten Jo Cox in ihrem Wahlkreis wurden die Flaggen vor dem Regierungsgebäude in London am Freitag auf Halbmast gesetzt, um der Politikerin zu gedenken. Vor dem Westminster-Palast legten in der Nacht zum Freitag Hunderte von Menschen Blumen ab und zündeten Kerzen an…

Am 23. Juni sollen die Engländer für oder gegen (BREXIT) einen Verbleib in der EU abstimmen. Letzte Umfragen zeigten eine wachsende Mehrheit für einen Austritt aus der Zwängegemeinschaft. Nun wird eine Pro-Eu Abgeordnete erschossen. Der im Zusammenhang mit dem Attentat dringend Verantwortliche Thomas Meir wird festgenommen. Dem Vernehmen nach (Keiner der bei der Untat anwesenden Zeugen hat das tatsächlich gehört!) soll der Mann „Britain First“ (BREXIT) gerufen haben, als er die Abgeordnete auf offener Strasse ermordete.

Niemand hat dies gehört und dennoch verbreiteten alle Einheizmedien reflexartig dieses Detail vom Brexit Killer, wie auch sofort irgendetwas „Rechtsextremes“ aus dem Füllhorn gezogen wird.

Wie erschafft man einen Politkiller?

Man nehme einfach eine instabile Persönlichkeit, pumpe sie mit Antidepressiva (SSRI) voll, rede ihm/ihr allerlei Gewaltphantasien ein, weise ihm/ihr die gewünschte Richtung – um sich dann ganz einfach zurückzulehnen und den Dingen ihren Lauf zu lassen…

Hier ist das zugehörige PsyOps Rezept:

Jo Cox war gegen den Brexit und vehemente Befürworterin eines Verbleibs in der EU. Ihr Mörder war eine „Brexit-Rechtsextremer-Verrückter“ der „Britain First“ geschrien haben soll, als er auf sie schoss. Deshalb sind alle, die für einen EU-Austritt Englands (BREXIT) abstimmen, „rechtsextrem“. Deshalb sollst du für den Verbleib in der EU abstimmen…

So dämonisiert man auf einen Schlag Millionen Bürger.

Jo Cox = gut
Ihr Killer = verlasse die EU = Jeder, der die EU verlassen will, ist ein Killer und böse.

Und wer sagt’s? Hier folgt das logische FollowUp: Der Tatverdächtige soll psychisch krank gewesen sein, meint die Speigelpresse, während informierteren Berichterstattern, wie dem FS3 sowieso im vornherein klar war, wer da für was instrumentalisiert wurde: Der psychische Zustand von Thomas Mair war Allgemeinwissen!

So ganz nebenbei noch, weil wir oft mit weltfremden Pseudoliberalen herumargumentieren müssen: Wie kommt so ein Typ im streng „waffenbefreiten“ England eigentlich zu einer Schusswaffe?

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 236: “BrexIt FixIt”