8UNG! … 31.8.



Invasion der Sauds – in Jemen tobt nun ein offener Bodenkrieg…
Die nächste „Destabilisierung“ (inklusive totaler Ausblendung der Fakten in den „westlichen“ Medien) eines neuen Landes durch die „westliche“ Kriegsgesellschaft – mit der Garantie für neuen Nachschub an Flüchtlingen  – nach Europa. In der Provinz Najran wurden mehrere „Berater“ der US-Militärs bei einem Gegenangriff der Houthi Rebellen getötet.

Wie schon bei der ISIS-PsyOps ersichtlich, „lebt“ diese aktuelle Operation von der gewohnten, menschenverachtenden Grausamkeit, damit auch ja viele Menschen zur Flucht gezwungen werden…

Sind das die neuen „multikulturellen“ Riten? Pensionistin aus dem Fenster geworfen…
In Palagonia/Sizilien wurden bei einem Raubüberfall ein 68-jähriger Mann in seiner Wohnung umgebracht und seine 70-jährige Frau aus dem Fenster geworfen. Als mutmaßlicher Täter wurde ein 18-Jähriger Bootsflüchtling aus der Elfenbeinküste verhaftet, der bei seiner Festnahme die Kleidung des ermordeten Mannes anhatte und in einem Plastiksack noch seine alten, blutverschmierten Sachen mit sich herumtrug…

ISIS/ISIL: Erschaffen in Langley, am Leben gehalten durch Tel Aviv und Riad…
Lebt damit – das ist absolut nichts „Islamisches“, sondern nur ein Relaunch der langweilig gewordenen Alk-Aida…


Staatskidnapping: Entführung der Kinder von ihren Eltern als neues Geschäftsmodell?
Wie schon in Norwegen – und auch Deutschland – leben gewisse „Institutionen“ ausgezeichnet von der sozialsozialistischen Agenda, die Familie bewußt zu zerstören und Kinder in die „Obhut“ von Heimen zu stecken. Auch im Land der – ehemals – unbegrenzten Möglichkeiten finden wir diese Agenda an der Tagesordnung. Dank der steigenden Gesetzesflut wird es für die Erfüllungsgehilfen der Nanny-Staat Admin immer leichter, irgendeinen Paragraphen zu finden und sich in der Folge auf ihn zu berufen…


Österreichs H.C.Strache auf Puls 4 im Interview. Ein Sittenbild…
Es ist Vorwahlzeit in Österreich und die Politiker dürfen wieder im medialen Mittelpunkt stehen. So auch gesehen auf dem Privatsender Puls 4 – „Wie jetzt“? Es wäre aber auch schön, wenn sich manche Redakteure besser vorbereiten würden, und nicht auf jenen unwahren Platitüden herumreiten, die derart nach bekannter Agenda stinken, dass ein – im Grunde genommen – interessantes Ritual zum Kasperltheater verkommt.

Offenbar hat es sich zu so manchen eingefleischten Nach.Richt.Sprechern noch nicht durchgesprochen, was und wer hinter diesem Ansturm auf Europa eigentlich wirklich steckt. Und schön wäre es auch, wenn  – vorgeblich – „soziale“ Netzwerke aufhören würden, durch Löschungen in Diskussionen einzugreifen und so bei dem Unfug mithelfen, die Realität verzerrt darzustellen. Man wird ja noch träumen dürfen…

Wir brauchen eine Willkommenskultur…
Ein Sittenbild der anderen Art, der Vollständigkeit halber hier verlinkt und gleichsam als Zeitzeugnis und Mahnung vor einer Journalismuskultur, die sich derart weit weg von der Realität und ihren Hintergründen entfernt hat, dass sie alles andere als „supersauber“ ist.

Frau Föderl-Schmid spricht in ihrem Herausgeber Kommentar Deutschlands Bundesmutti an, „wie sie die Fäden gezogen habe, um die Ausreise dieser Menschen zu ermöglichen“.

Die „Erfahrungen von Fr.Merkel in der DDR und rund um den Mauerfall“ haben aber dabei sicher keinerlei Rolle gespielt. Aber wer ist schon das FS3, eine Preisträgerin für Politikjournalismus belehren zu wollen? Oder sind solche Preise ähnlich zu bewerten, wie so manche „Friedens“-Nobelpreise?

Wieso spricht die Frau Chefredakteurin nicht die Ursache all dieser „Probleme“ an? Etwa in der Art, dass „Deutschland am Hindukusch verteidigt werden muss“? Oder dass unsere Politiker es mitgetragen haben, dass ein Gaddafi grausamst gepfählt wurde, im Irak ein NATOd-unterstützter Umsturzversuch läuft – und es erst in der Folge dieser – und anderer – militärischer Interventionen zu dieser Völkerwanderung Zwopunktnull kam, unter der wir in Europa, wie auch viele Flüchtlinge zu leiden haben! Welche im Übrigen genau so geplant war, wie sie jetzt auch durchgeführt wird.

All das könnten wir tatsächlich zusammen ganz einfach bewältigen. „Die Politik muss sich bewegen, aber auch jeder Einzelne kann etwas beitragen“, aber nicht so, wie es die gute Frau zu meinen glaubt: Der erste Schritt dazu wäre, dass eine offene Diskussion über den Status Quo, dessen Ursachen und Hintergründe geführt werden kann, wobei die Interessen und das Gemeinwohl aller ansässigen Bürger an erster Stelle stehen müssen und die involvierten Politiker die Öffentlichkeit über ihren tatsächlichen Wissenstand lückenlos informieren müssten. Wie gesagt: Man wird ja noch träumen dürfen…

Advertisements

8UNG! … 30.8.


Wohin gehört das gefundene Flügelteil nun wirklich? Doch nicht zu MH-370…
Kurz nachdem am 29.7.2015 die Flügelklappe irgendeiner Boeing 777 am Strand der französischen Insel La Réunion im Indischen Ozean angeblich “angeschwemmt” worden war, beeilte sich der malaysische PM Najib Razak zu versichern, dass dies ein Stück der vor über einem Jahr verschwundenen MH370 gewesen sei. Die Mainstreamprostituten überschlugen sich sogleich in Beteuerungen, dass dieses Teil tatsächlich von der malaysischen Maschine stammte – obwohl für diese vorauseilende Behauptung noch keinerlei Beweise existieren konnten.

Nur kurz danach ruderte der französische Untersuchungsexperte Serge Mackowiak zurück und meinte, dass „noch einige Tests notwendig seien“, um die tatsächliche Provenienz des guten Stücks nachzuweisen. Die Ergebnisse der Untersuchungen würden „noch einen Tag“ auf sich warten lassen.

Aus diesem einem Tag wurden dann mehrere Tage und schließlich sind es bereits Wochen.

Noch immer gibt es kein offizielles Ergebnis, vor allem weil die Plakette mit der Seriennummer fehlt, wie das New York Magazine berichtete. Vielleicht sollte ja irgend jemand im Hangar bei Tel Aviv nachsehen, ob bei der dort geparkten Schwestermaschine von MH370 noch alles dran ist…

Bedroht die GcMAF-Therapie die globale Krebsindustrie?
Während holistische Ärzte in Florida seltsamer Tode sterben, hören wir immer mehr von einer Krebstherapie, welche möglicherweise die Provisionen mancher Schulmediziner gefährdet, die ihre ihnen Anvertrauten mittels Chemotherapie langsam vergiften…

Wieso machen die Agenten des Staates genau das, gegen was sie eigentlich eintreten sollen?
Am Beispiel Amerikas sollten wir erkennen, dass diese Dreibuchstaben-Agenturen meist für jenen Unfug verantwortlich zeichnen, den sie ursprünglich eigentlich verhindern sollten: Die EPA (Umweltschutzamt) vergiftet die Umwelt, die DEA (Drogenermittler) handeln mit Drogen, die ATF (Waffen) handelt mit Waffen und das FBI ist für 90% aller ‚erroranschläge im Lande selbst verantwortlich. Über das DHS (Department of ‚omeland Sekkirity) wollen wir überhaupt schweigen…

Ein „moderner“ Todeskult: Unser Krankheitssystem…
Das allopathische „Gesundheits“-System hat jährlich weitaus mehr Tote auf dem Gewissen, als Verkehrsunfälle, Waffendelikte und – nach Belieben einsetzen – zusammengenommen! Abtreibungen, Impfung und Chemotherapie sind nur einige der Eckpfeiler eines Prinzips, das im aufkeimenden Materialismus des alten Kontinents erwachte und  – dank der Hilfe des geschäftstüchtigen Rockefellers-Clans (Flexner Report) – letztendlich auch die traditionellen, gesamtheitlichen Kliniken Amerikas vernichtete.

Der Standardzugang zur medizinischen Betreuung des „Westens“ ist es, den Körper mit allerlei Drogen zu bombardieren und so die Symptome eine Zeit lang zum Verschwinden zu bringen, statt Krankheiten – die dir eigentlich immer ein Ungleichgewicht in deiner Lebensweise aufzeigen soll – zu verhindern. So wird dir die gottgegebene Eigenverantwortung für deine Gesundheit (=Gesamtheit) weggenommen und in die Hände von Spezialisten gelegt, die derart lang indoktriniert werden mußten, dass ihre Scheuklappen nur noch chirurgisch entfernt werden können. Löbliche Ausnahmen – von denen es immer mehr gibt – bestätigen diese Regel…

8UNG! … 29.8.



Syrische Armee findet von ISIS zurückgelassene Gasmasken und ABC-Ausrüstung…
Freitag fanden Soldaten der 123.syrischen Brigade in Al-Hasakah in einem von den ISIS-Söldner angelegten Waffenlager Gasmasken, Waffen, Munition und andere militärische Ausrüstungsgegenstände. Die von den USA, Briten und isrealen Regimen unterstützten Söldner verwendeten Sarin und Senfgas bei ihren Überfällen…

Stoppt endlich die Gedankenpolizei!
Wir erleben zur Zeit eine Invasion. Nicht etwa nur die durch Menschen, sondern auch eine philosophische, in der die „Political Correctness“ ihr unappetitliches, neusprechliches Haupt wieder über das ganze Land erheben will. Sie zwingt jeden von uns auf sprachlichen Eierschalen zu tänzeln, Angst davor zu haben Witze zu erzählen und zu verhindern, dass wir wie normale Menschen mit anderen Menschen umgehen, weil „irgendwer, irgendwo“ beleidigt sein könnte.

Doch voriges Jahr erlebten die sozialsozialistischen Erfüllungsgehilfen der globalen Gedankennazis ihre erste, längst fällige Niederlage und ihre dumpfen Gleichmacherhorden wurden gestoppt…

Angewiederte Nachbarn fordern endlich ein Stopp des jüdischen Kapparot Rituals…
Am Vorabend des Versöhnungstages Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, wird unter Tausenden orthodoxen Juden ein Sühneopfer praktiziert, das sich „Kappores schlagen“ nennt. Dabei wird ein lebendiges Huhn um den Kopf geschwenkt und man sagt dreimal: „Das ist mein Stellvertreter. Das ist mein Auslöser. Das ist meine Sühne.“ Dann wird dem Huhn mit einem Messer die Gurgel durchgeschnitten…

Etwa mit einem Teppichmesser?

Datenspeicherung und das Ende der digitalen Freiheit aller Australier…
Im Vorgeplänkel zum TPP erweist sich das Musterland der NWO – Australien – wieder einmal als Vorreiter für den totalen Überwachungs- und Polizeistaat. Dabei war es ein Australier gewesen, Doc Evatt, der 1948 die Menschenrechte bei der UNO mitfgetragen hatte. Aus dem Artikel 12 der Konvention zitiert:

Schutz der Freiheitssphäre des Einzelnen

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, sein Heim oder seinen Briefwechsel noch Angriffen auf seine Ehre und seinen Beruf ausgesetzt werden. Jeder Mensch hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen derartige Eingriffe oder Anschläge.

„Der Einzelne“ (sic!) mag wohl „Anspruch“ auf all diese schön klingenden Dinge haben – wie wir es ja auch in der EU-Verträgen lesen konnten – doch eine Verpflichtung der „Staates“-GmbHs dies alles dem Bürger auch zu garantieren, gibt es wohl nicht. Eine bedenkliche Entwicklung, vor der das FS3 bereits 2005 warnte – was jedoch größten Teils auf taube Ohren stiess…

US Militärs „vorbereitet“, bis zum letzten Ukrainer gegen Putin zu kämpfen…
Während die von der „westlichen“ Camarilla unterstützte Kiew-Junta alle Vereinbarungen gebrochen hat und 90.000 Mann an der Waffenstillstandsline zur Ostukraine zusammengezogen hat, geht das übliche Putin-Bashing munter weiter. Die Kämpfer und Zivilisten in Lugansk und Donetsk sterben nicht wegen irgendwelcher „Freiheit“, sondern nur weil einige megalomanische Verrückte unbedingt Putin aus dem Amt jagen wollen. Aber immerhin scheint noch Hoffnung zu bestehen, da Putin, Merkel und Hollande weiterhin miteinander in engem Kontakt stehen…

8UNG! … 28.8.


Wiener Gipfel: EU beschließt „Millionen- Hilfe“ für Westbalkanstaaten…
Die Flüchtlingskrise ändert auch den Charakter der Westbalkankonferenz an diesem Donnerstag in Wien. Die EU-Kommission will Länder aus der Region (Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Kosovo, Albanien) einem Bericht der „Welt“ zufolge mit einem neuen Hilfsprogramm „für ein verbessertes Migrationsmanagement stärker unterstützen“. Und was ist mit Serbien? Demnach sollen von September an die Staaten des Westbalkans und die Türkei acht Millionen Euro erhalten, um Flüchtlinge besser identifizieren und versorgen zu können. Der frühere Hohe Repräsentant in Bosnien-Herzegowina, der Österreicher Wolfgang Petritsch, begrüßte die Initiative, meinte aber sofort, dass man „letztendlich mehr Geld in die Region hineinpumpen müsse“. Er forderte auch ein „rasches Follow-up“ der Konferenz, eine panregionale Initiative*), um „eine bessere Koordination im Flüchtlingsbereich“ zu ermöglichen. So etwa, wie den Ex-Chef des größten Bankenkonsortiums Österreichs und Staat im Staat zum Flüchtlings-Koordinator zu bestellen?

Lasse keine Krise „ungenutzt“ verstreichen…

… … …

*) Ziehvater der Paneuropa Bewegung war Graf Coudenhove-Kalergi (Praktischer Idealismus. Adel–Technik–Pazifismus). Die griechische Silbe „pan“, bedeutet All-„, um zu unterstreichen, dass die Bewegungen übergreifend mehr als nur Einzelnationalitäten umfassen wollen…

71 verwesende Leichen in abgestelltem Kühl LKW gefunden…
„Rechtzeitig“ zum Westbalkan Gipfel in Wien wurde gestern Donnerstag knapp 50 km vom Tagungsort entfernt ein grauslicher Fund gemeldet. 71 Leichen von Menschen, unter ihnen Frauen und Kinder – angeblich „Flüchtlinge“ – wurden bereits im verwesenden Zustand an der Österreichisch-Ungarischen Grenze gefunden. Bei den Toten wurde ein syrisches „Reisedokument“ (sic!) sicher gestellt. Daraus schließt die Polizei, dass es sich um eine syrische Flüchtlingsgruppe handelt. Ob es sich aber bei allen Opfern um Syrer handelt, sei aber natürlich „noch nicht klar“ und – sie waren bereits „seit Tagen“ tot. Der LKW mit den sterblichen Überresten wurde offenbar erst danach nach Österreich gefahren, wie die Rekonstruktion der Fahrtroute ergab…

Ist dieses Dokument echt?…
Bei dem Dokument handelt es sich um ein Manuskript, bzw. um das Teilstück eines Rohentwurfs zu einer Rede. Es soll von einem verdeckt recherchierenden Journalisten aus einem der Müllcontainer des hermetisch abgeriegelten Areal gefischt worden sein, in dem 2012 eine Bilderberger-Konferenz stattfand. Der Archiv-Vermerk des Dokuments lautet: Found and ensured (gefunden und sichergestellt) June 2012 Chantilly – document Bilderberger conference / German language. Zusammengefaßt, beschreibt es die Grundlagen und Strategien zu jenen Ereignissen unter denen Europa heute leidet. Falls dieses Dokument tatsächlich authentisch ist, wird die seltsame „Lähmung“ mancher EU-Politker zur Flüchtlings/Asylantenfrage durchaus nachvollziehbar und verständlich.

Bei den Bilderbergern handelt es sich um eine Gruppe von hochgestellten Administratoren und Managern, deren Aufgabe die praktische Umsetzung und Implementierung von Regulativen der obersten Familien in die Abläufe unserer „westlichen“ Gesellschaft einschließt. Natürlich ganz freiwillig und „zum Wohle der gesamten Menschheit“…

Schweiz: Österreichs Aussenmini befürwortet Zuwanderungs-Verhandlungen…
Mit knapper Mehrheit hat die Schweiz letztes Jahr für ein Zuwanderungslimit aus der EU gestimmt. Die Schweiz wollte sich künftig stärker gegen Zuwanderer aus der Europäischen Union abschotten. Es ging bei der Initiative darum, dass ein souveräner Staat selbst darüber bestimmen soll, wie viele Ausländer er aufnehmen will, und sich dies nicht von einer fremdländischen Macht (Brüssel) vorschreiben lassen will. Die EU-Kommission reagierte besorgt auf das überraschende Ergebnis der Initiative der national-konservativen Schweizer Volkspartei (SVP) „gegen Masseneinwanderung“. Aus mehreren Ländern, darunter Österreich, kam harsche Kritik…

Serbiens Regime verbietet am 31.Aug. geplante Demo gegen Immigranten…
Serbiens Innemini Nebojsa Stefanovic meinte, dass jene Demonstranten, die ihren Unbill gegen die EU-Pläne ausdrücken wollten, „Tausende von Immigranten in Serbien anzusiedeln“ gefälligst schweigen sollten: „Wir werden keinerlei Ausdruck von Intoleranz und Hass zulassen, welche das Bild von Serbien in der Welt negativ beeinflussen könnte.“

Offenbar haben da manche Personen in Serbien noch schnell einen entsprechenden Gehaltsvorschuss erhalten…

8UNG! … 27.8.


Bild (für größere Ansicht, bitte anklicken): NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA

Interessanter Tafelberg auf dem Kleinplaneten CERES entdeckt…
Die NASA Raumsonde „Dawn“ umkreist bereits seit März den größten Zwergplaneten im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter – CERES. Bei ihrer Ankunft photographierte das Raumfahrzeug auffällige, helle Strukturen auf dem Planetchen – welches etwa die Größe von Texas aufweist. Nun hat Dawn weitere, interessante Bilder zurück zur Erde geschickt. Unter ihnen ein Restberg mit hell reflektierenden, steilen Abhängen.

Wenn wir aber beim Mars vorbei schauen, erkennen wir ähnliche Formationen. Das Auffällige ist dabei, dass die Erhebung von einem Graben umgeben ist…

Restberg am Mars, Bild NASA/JPL/Malin Space Science Systems

…Diese Vertiefung ist die auffälligste Formation bei der Struktur! Wäre der Tafelberg nicht – würde das ganze vielleicht als „Krater“ gedeutet werden. Ein anderer, wesentlicher Aspekt sind die hellen Streifen von der Senke weg, hin zu den Hängen die als „Erosionsspuren“ gedeutet werden. Dies sind aber keineswegs die üblichen Spuren von wetterbedingter Abtragung – etwa durch Regenwasser.

– Wenn wir uns aber die Möglichkeiten einer elektrischen Entladung gegenüber der Oberfläche vergegenwärtigen, bekommen alle Beobachtungen plötzlich Sinn und werden leicht erklärbar! Wie in Laborversuchen nachgestellt werden kann, fräsen gegenläufigen Filamente der Plasmaentladung den Krater aus und können im Zentrum eine Erhebung freilassen. Die sekundären Stromkanäle der Koronarentladung ziehen Ladungsträger – und auch Oberflächenmaterial – hin zur Primärsäule der Entladung am oberen Rand des „Berges“, wo sich das elektrische Feld am stärksten auswirkt. Hier – bei diesem, weiteren Beispiel vom Mars – erkennen wir eine ähnliche Struktur in der Morphologie – deren mögliche Entstehung im Video zum Kometen 67P schön per Versuch demonstriert wird.

typischer Fulgurit, Bild Ken Smith

 Eine weiterere, interessante Beobachtung zu diesem Thema können wir in Form von Fulguriten auch auf der Erde finden. Diese bilden sich, wenn der Blitz einschlägt, wobei das Oberflächenmateriel entlang des Entladungskanals zu diesem hin angezogen, angehäuft und zu massiven Röhren verfestigt wird. Dies alles geschieht in Sekundenbruchteilen…

Wie können die Naturwissenschaften von Mythen profitieren?
Wir finden rund um unseren Globus diverse Mythen, die von ähnlichen Vorgängen berichten. Quer durch Zeitalter und Kulturen existieren Archetypen, die durch mündliche Überlieferungen über Generationen hinweg weiter gegeben wurden und – entsprechend den regionalen Glaubensgebäuden – verschiedenst ausgeschmückt wurden. Im Kern aber ähneln sich viele dieser Mythen. Es ist interessant, viele diese „Geschichten“ mit dem Augen eines aufgeschlossenen Wissensdurstigen zu sehen und sie mit unseren aktuellen Einsichten in die Natur zu interpretieren um aus ihnen mehr über unsere Welt zu lernen…

 

8UNG! … 26.8.



China verkauft 100 Mrd. an US$-Schatzanleihen…
Die chinesische Nationalbank hat alleine in den letzten beiden Wochen mindestens $ 106 Milliarden zur „Stützung“ des Yuan auf den Markt geworfen! Zusammen mit den Verkäufen von US Schatzanleihen durch die PBoC im ersten Halbjahr ($ 107 Mrd) ein beachtlicher Schachzug, hält doch China gesamt $ 1.271 Mrd. (Stand Juni) an US-Schuldverschreibungen und hätte für die nächsten 18 Wochen noch genügend Luft um weitere T-Bonds zu veräußern. Damit will die chinesische Nationalbank den eigenen Markt stützen und attackiert gleichzeitig die Vormachtstellung des US$ als weltweite Paritätswerbung.

Hier eine Analyse zum ähnlichen – wenn auch viel kleineren – Aktivismus von vor zwei Jahren und ein Kommentar aus 2010, an dessen Grundaussage sich bis heute nicht viel geändert hat. Es tobt ein Krieg:

…Beharrlich weigert sich China, den seit Juli 2008 praktisch an den US-Dollar gekoppelten Yuan aufzuwerten – aus Angst, seine ohnehin durch einen Rückgang im vergangenen Jahr um 16 Prozent gebeutelte Exportwirtschaft zu schaden. Doch der Druck auf China wächst. US-Experten halten den Yuan um 20 bis 30 Prozent unterbewertet. «Chinas Währungspolitik trägt entscheidend zu den Problemen der Weltwirtschaft bei – zu einem Zeitpunkt, wo diese Probleme schon sehr schwerwiegend sind», klagte der Ökonom Paul Krugman jetzt in der New York Times. «Es ist Zeit, Position zu beziehen.»…

Im Angesicht des offensichtlichen Anschlages(!) auf das Finanz-und Wirtschaftszentrum Tianjin vor zwei Wochen, die nächste Episode um die Machtkämpfe zwischen dem größten, staatlichen Kreditgeber der USA und dem chinesischen Regime, als auch einem internen Machtkampf zwischen Jiang Zemin, dem 89-jährigen Ex-Staatschef – der angeblich sogar unter Hausarrest gesetzt wurde – und dem amtierende Staatspräsident der Volksrepublik China, Xi Jinping.

Jiang und sein der „westlichen“ Bankenwelt anhängiges Netzwerk versuchen seit drei Jahren hartnäckig, Xi und seine Regierung zu schwächen oder zu stürzen…

Der Börsenmarkt ist NICHT „die Wirtschaft“…
Als kleiner Reminder, für all jene, die das vergessen haben sollten. Echte Wertschöpfung basiert auf der Erzeugung und dem Verkauf von Waren. Der Rest ist eine bloß eine mehr oder weniger aufwändiger gestaltete Lotterie.

Das GDP (oder Bruttoinlandsprodukt BIP) ist die Summe aller im Inland produzierten Waren und Dienstleistungen nach Abzug aller Vorleistungen und Importen. Es ist ein Maß für die Wertschöpfung eines Landes. Die EU weist ein BIP von etwa $18,5 Billionen, die USA $17,5 Bill., China $10,5 Bill. – die gesamte Welt etwa $77 Bill.auf. Eine Billion (Englisch Trillion) entspricht 1.000 Milliarden (Englisch Billions).

Der weltweite Derivatenmarkt (=Wetten) bewegt sich in Größenordnungen von $700 Bill. wiewohl bei einer Umrechnung auf die reale Wirtschaft nur Bruttobeträge herangezogen werden, die den Ersatzwert des Derivates repräsentieren. Diese betragen dann tatsächlich um die $20 Bill.

Die Zentralbanken sind voll verantwortlich für das, was jetzt kommt…
Ja mehr noch – die fünf großen, in privatem Eigentum befindlichen ZBs haben auf diesen Punkt ganz bewußt hingesteuert und ihn sorgfältig vorbereitet. Im Augenblick wird gerade versucht, noch schnell die letzten, verfügbaren Werte einzukassieren, um sich des bedruckten Papiers zu entledigen.

Die Zwangseingliederung von potentiell 50 Millionen Menschen aus anderen Kontinenten in die „demokratischen“ Wertegemeinschaften soll dann – laut EU-Paneuropa-„Vordenker“, wie dem Sozialutopisten (Dieses Gedankengut war vor 100 Jahren offenbar üblich)  Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi – gefälligst eine „Mischrasse“ (Praktischer Idealismus, 1925) hervorbringen…

Ein Asyl-Bischofsbrief und die entsprechende Antwort…
Nicht mehr ganz taufrisch, aber von Tag zu Tag aktueller!

„Ich bin Fluchthelfer“ – Wasserträgeraktivismus für eine programmierte Überschwemmung …
Das „Berliner“ Peng-Kollektiv hat eine Kampagne gestartet, die – unter Nachforschung zur Webadresse – zuerst dem Ayn Rand Institute zugeschrieben wurde. Verteter dieses Thin Tanks bestritten aber jegliche Mittäterschaft bei diesem – eigentlich strafrechtlich relevanten – Aufruf. Nichts desto Trotz gibt es aber bereits Stimmen, die eine konzertante Aktion der Globalisten hinter dieser – offenbar gesteuerten – Völkerwanderung 3.0 vermuten…