8UNG! … 12.5.


ZIB1300_DNA_A_120516

Aktionsplan „Sicheres Österreich“ vorgestellt: DNA-Test für ALLE …

Wie das FS3 wiederholt warnt, ist einer der wesentlichsten Gründe für die von EU Regimen zugelassenen Einwandererflut die beabsichtigte Totalüberwachung und Nanny-Kontrolle der eigenen Bürger durch einen überproportionalen Verwaltungsapparat.

Verbrechen werden so lange „zugelassen“, bis die Bürger selbst nach noch mehr „Ordnung und Überwachung“ rufen – obwohl nachweislich durch die großflächige Kontrolle des Privatlebens der Untertanen keine ‚ erroranschläge verhindert werden können, und schon gar keine ganz gewöhnlichen Verbrechen. Die Frösche im Topf werden eben langsam gegart…

Diese Voraus-Sicht wurde nun wieder einmal bestätigt und der „neoconnonistische“ Megastaat ist um ein weiteres Stück  näher gerückt! Das österreichische Innenmini will mit neuen gesetzlichen Regeln „auf die gestiegene Kriminalität reagieren“. Der Aktionsplan „Sicheres Österreich“ wurde heute vom Innen- und Justizminister gemeinsam präsentiert:

Straffällige Ausländer sollen demnach schneller und konsequenter abgeschoben werden. Bei einem Pressegespräch mit Justizminister Wolfgang Brandstetter sowie Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, wurden die geplanten Maßnahmen (die bereits im Juli im Parlament durchgewunken werden sollen) vorgestellt. So soll es künftig möglich sein, dass auch bei einer erstinstanzlichen Verurteilung Personen in Schubhaft genommen werden.

Weiters soll eine Meldeverpflichtung für Verdächtige von Sexualdelikten eingeführt werden sowie ihre DNA abgenommen werden, sagte Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP).

Als kleine Nebenbemerkung wurde fallen gelassen, dass dies natürlich auch für Inländer gelte…

Isreale PR-Kampagne „Frage an Radio Netanyahu“ als Rohrkrepierer …

Unter dem Hashtag #AskNetanyahu „öffnete“ sich Isreals Premier Benyamin Netanyahu der Welt von Twitter und generierte sofort jede Menge – vorhersehbarer – Ergebnisse der komischen Art – etwa der bereits bis zum Erbrechen strapazierten „Selbstverteidigung“:

Die veröffentlichten Beiträge reichten von seichtem Spott bis zu erschütternden Dokumenten über Isreals illegale Aktivitäten und systematischen Verfolgung von Palästinensern. Es gab jede Menge Cartoons, Memes und Bilder von toten Kindern. Schwer zu glauben, dass „Bibi“ das so beabsichtigt hatte…

Ärzte töten 23 mal mehr Menschen, als durch Waffen sterben …

gun_control

Statistisch gesehen, sterben in Amerika 23 mal mehr Menschen durch ärztliche Kunstfehler, als durch Waffen umkommen. Dies an die Adressen jener, die noch immer glauben, dass Waffentrageverbote die Kriminalitäts- und Todesrate senken könnten und zu einer „sichereren“ Gesellschaft führen könnten.

Merke: Die „Pösen“ liefern ihre Waffen nie ab! Gut zu erkennen am aktuellen Beispiel von Chicago, wo unter Elitemeister (und nicht etwa „Bürger“-Meister) und Obomba Sauna-Spezl Emanuel „Rahmbo“ Rahm trotz schärfster Waffengesetze die Kriminalitätsraten explodierten.

Fuckin’Fracking: Fluss explodiert in Australien …

jeremy-buckingham-river-fire-and-boat-cut-3000px

Ausgetretenes Methan entzündete sich in der Nähe des Fracking Abbaugebietes im Condamine River in Queensland/Australien. Hier gehts zum VIDEO.

Das wird wohl kaum ein Fisch überleben. Das Methan verbindet sich mit dem freien Sauerstoff im Wasser und wird in CO2 und Wasser umgewandelt. Das Kohlendioxid entweicht in die Atmosphäre (Da freuen sich Al Gore und die Carbonatsis wieder) und die Lebewesen im Fluss sterben an Sauerstoffmangel…

BBC-Ableger CREATIVE ACCESS: Jobs ausschließlich für Nichtweiße …

Ein klarer Fall von Rassismus, der aber kaum jemanden interessieren dürfte, da die Diskriminierten weiß sind. Dieser Stunt wird mit britischen Steuergeldern gefördert:

Creative Access is looking for talented young people from Black, Asian and non-white minority ethnic backgrounds to fill paid internship places at many of the UK’s top creative organisations including newspapers, magazine and book publishing; advertising and PR; film, talent, television, theatre and music

Advertisements

8UNG! … 13.4.


ZIB Assad

Propaganda im Ösi Staatsfunk: „Assad hat angefangen“ …

Roman Rafreider in der österreichischen ZIB liest lupenreine Propaganda vor:

„…Diktator Assad läßt wählen…, …Das ist Betrug, eine Farce…, …Mitten im Bürgerkrieg…, …den er angezettelt hat…, …was soll das bringen?…“

Vielleicht sollte einmal jemand den verantwortlichen Lohn-und PR Textern beim ORF erklären, dass es die westliche Bankencamarilla war, die in AlkAida-Manier die ISIS/DAESH ausgedacht, erschaffen und finanziert hatte, um Staatspräsident Assad durch einen VERDECKTEN PUTSCH aus seinem Amt zu jagen und Syrien zu destabilisieren.

Statt den Öffentlich-Rechtlichen PR-Anstalten die GIS und GEZ in ihren nimmersatten Rachen zu werfen, wäre dein Medienbeitrag besser beim andere Fern-Seher (FS3) angelegt! Mit deiner Spende trägst auch du dazu bei, dass unterberichtete Tatsachen veröffentlicht und mit.geteilt werden, die sonst nur wenige Menschen erfahren. Im Gegensatz zu Geld wird Wissen mehr, wenn wir es untereinander teilen.

Lynchjustiz isrealer Schergen in Hebron …

Zwei Palästinenser werden nach einer Messerattacke auf einen isrealen Soldaten am 24. März festgenommen. Während der angegriffene IDF Soldat verarztet wird, richtet ein isrealer Recke einen der beiden – bereits festgenommenen und am Boden arretierten Attentäter – per Kopfschuß hin. Abu Shamsiyeh, ein Freiwilliger bei der  israelisch-palästinensischen Menschenrechtsgruppierung B’Tselem konnte den Vorfall mit der Kamera aus seinem Versteck heraus dokumentieren.

Das ist offenbar kein Einzelfall. Erst im Oktober dokumentierte das FS3 die Vorgangsweise isrealer Agents Provocateurs, die mit den Palästinenser demonstrierten, um zur rechten Zeit ihre Maske fallen zu lassen und einem arretierten Palästinenser mit aufgesetzter Waffe ins Bein zu schießen. Mutige Kerle, diese Charlies Tanten – und sooo „kreativ“…

Pillenindustrie zensuriert Wissenswertes über Krebs und Impfungen …

Es kommen immer mehr Bücher und Infos über die Machinationen der Impf– und Krebsindustrie auf den Markt, die den Patienten von der Tatsache informieren sollen, dass sich nicht immer alles so verhält, wie es der Todeskult der Pillenindustrie suggerieren will. Die Pharmabranche setzt zum Teil manchmal sogar unlautere – wenn nicht kriminelle – Mittel ein, um die Wahrheit vor den Konsumenten so gut es geht zu verstecken…

infographic-sloan-foundation-nazi-science-600Die Sloan Foundation, zum Vergrößern draufklicken! Grafik von Natural News

Robert De Niro „bedauert“ die Absetzung des Filmes VAXXED  …

Vor zwei Wochen ließ der Schauspieler Robert De Niro die Aufführung des impfkritischen Dokumentationsfilmes VAXXED bei seinem TriBeca Filmfestival absagen. Der Hollywood Star hat einen Sohn, der an Autismus erkrankt ist.

Nach diversen Interventionen und gehörigem Druck entschloß sich De Niro zu diesem Schritt, der für einiges Aufsehen sorgte. Nun bedauerte die Filmikone im Today-Show Interview das Absetzen von Andrew Wakefield’s Doku beim Film Festival im Bundesstaat New York…

8UNG! … 17.1.


Aufregung bei jüdischen Organisationen nach Veröffentlichung des Gurlitt Berichtes …

Im Februar 2012 beschlagnahmten deutsche Behörden in München einen Schatz, bestehend aus 1.280 Kunstwerken: Er befand sich im Besitz des damals beinahe 80-jährigen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt, der zwei Jahre später verstarb. Weitere 238 Gemälde kamen aus Gurlitts verwahrlostem Haus in Salzburg zum Vorschein…

Wie man damals vernehmen konnte, bestand angeblich bei Hunderten davon Verdacht auf Nazi-Raubkunst! – Heute wissen wir wohl, dass diese Kampagne gegen den alten Mann höchstwahrscheinlich unberechtigt und Teil einer Strategie war: Durch gezielte Indiskretionen und Leaks, die sogar zur Steuer- und Zollfahndung reichten, war versucht worden, einen öffentlichkeitswirksamen Skandal um Gurlitt zu entfachten und damit wohl die deutschen Behörden unter Druck zu setzen. Wollte ein gewisser, potentieller Käuferkreis günstig an wertvolle Exponate gelangen? Sogar ein Theaterstück um das Gurlitt-Thema wurde aufgeführt!

Vom damaligen Verdacht, es handele sich um eine der größten Raubkunstsammlungen in der Geschichte der Bundesrepublik, ist wenig geblieben. Nun stellte die vom Freistaat Bayern aufwändig vor zwei Jahren ins Leben gerufene „Taskforce“ ihren Bericht vor: Von 1.500 Werken wurden gerade einmal fünf restituiert, was diverse, jüdische Organisationen sofort zu Protesten veranlasste, da sie bei der Herkunft von 499 Werken „Unstimmigkeiten“ sahen.

Gurlitt hatte die Exponate von seinem Vater – einem Kunsthändler in Nazi-Deutschland – geerbt und nach seinem Tod dem Kunstmuseum Bern vermacht, was von Gurlitts Cousine rechtlich belangt wurde.

Zusammenfassend könnten wir die Aussage von Sepp Dürr heranziehen, für die Grünen im Landtag im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst tätig: Wo andere von „Raubkunst“ sprachen, sah er eine „sehr dubiose Aktion der Staatsanwaltschaft“…

1.318 globale Superfirmen bestimmen unseren Alltag …

Ein Netzwerk von gerade einmal 1.318 Unternehmen mit eng ineinander verwobenen Besitzstrukturen erwirtschaftet 60% aller globalen Erträge.

„…Die acht größten U.S. Finanzfirmen (JP Morgan, Wells Fargo, Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs, U.S. Bancorp, Bank of New York Mellon und Morgan Stanley) werden zu 100% durch zehn Anteilseigner kontrolliert – und wir haben vier Firmen, die immer in alle Entscheidungen eingebunden sind: BlackRock, State Street, Vanguard und Fidelity…“

Holocaust Bewahrer schlagen in Ungarn zu …

Ein 38-jähriger Ungar wurde von einem Gericht zu 400 Tagen Haft – oder zur Zahlung einer Geldstrafe über HuF 800.000 (€ 2.500) verurteilt, nachdem er vergangenen August ein den Holocaust leugnendes Posting auf Facebook veröffentlicht hatte. Auch in Ungarn sind seit 2010 „genozidleugnende“ Veröffentlichungen bei Strafe verboten.  Die in Ungarn ansässige, jüdische Organisation TEV (Action and Protection Foundation) hatte das Verfahren in Gang gebracht. Damit erreichte sie seit ihrem Bestehen in bereits fünf von 50 Nachstellungen eine entsprechende Verurteilung…

GELEAKT: Sauds fordern isreale Luftschläge im Jemen …

Aus einem veröffentlichen Gespräch des Chefberaters vom Saud König zur Behebung der Wirkungslosigkeit der Saud-Luft’affe bei ihrem Genozid gegen die antiquierte, jemenitische Luftabwehr, die zum Teil noch aus Sowjetzeiten stammt.

Gerade neulich war bekannt geworden, dass auch britische Militärberater an den Bildschirmen und Knöpfen in den Schaltzentralen der Saud-Kriegsmaschinerie sitzen …

„Scheibenschießen“ auf Palästinenser …

Isreale Soldatskas feuern sich in diesem Video gegenseitig an und beglückwünschen einander zu Treffern bei protestierenden, palästinensischen Jugendlichen…

Isreals Regime fuchsteufelswild über UN-Report zur Folterung von Kindern …

Das UN-Komittee zu Wahrung der Rechte von Kindern hat dem isrealen Regime eine Rüge betreffend dessen Umgang mit palästinensischen Kindern erteilt:

“…The Committee expresses its deepest concern about the reported practice of torture and ill-treatment of Palestinian children arrested, prosecuted and detained by the military and the police, and about the State party’s failure to end these practices in spite of repeated concerns expressed by treaty bodies,…”

8UNG! … 1.12.


 hole

14.000 zur Abschiebung vorgesehene Asylforderer „verschwunden“ …

In Schweden sind 14.000 zur Abschiebung vorgesehene Flüchtlinge einfach untergetaucht und können demnach nicht deportiert werden. Ähnliches erfahren wir aus Dänemark, wo der Aufenthaltsort von (offiziell) 4.000 Personen „unbekannt“ ist und auch aus Deutschland, wo „hunderte“ (wer es glaubt) Asylwerber nicht mehr in die ihnen zugewiesenen Lager zurückgekehrt sind. Das FS3 liegt nicht unbedingt falsch in der Annahme, dass die Größenordnungen bei weitem höher liegen

Nur EIN dokumentierter Fall aus Isreal …

Der IDF-Soldat wirft der jungen Palästinenserin etwas (ein Messer?) hin und drängt sie es aufzuheben, offenbar damit er sie erschießen kann. Doch jemand filmt die Szene aus einem nahen Bus und der isreale Scherge bemerkt es – was wahrscheinlich für das völlig verstörte Mädchen lebensrettend ist. Sie wurde abgeführt

Isreal kauft das von ISIS geklaute Rohöl …

Während Erdogans Clique wegen der offenbaren Zusammenarbeit mit den Halsabschneidern gerade im Kreuzfeuer der medialen Kritik gelandet ist, hört man über den Hauptabnehmer des aus der Türkei reexportierten, schwarzen Schmuggelgutes recht wenig: Isreal…

Diktatur der Konzerne: Klimavertrag OHNE Zustimmung der Parlamente ratifiziert …

Der TPP macht es uns vor, wie das mit dem TTIP weitergehen wird: Die noch verbliebene legislative Macht der nationalen Parlamente wird ausgehebelt, womit jegliche Gesetzgebung, unter der wir Bürger in Zukunft zu leiden haben, ausschließlich von den Konzernen diktiert werden wird …

submeetsship_0

Will das türkische Regime den Bosporus sperren?

Der Vertrag von Montreux aus dem Jahre 1936 regelt die militärische Schifffahrt durch türkisches Hoheitsgebiet vom Schwarzen- ins Mittelmeer. Nach dieser internationalen Vereinbarung hat die Türkei das Recht, die Dardanellen und den Bosporus zu sperren, wenn sie „bedroht“ würde. Wirtschaftssanktionen – von Russland nach dem Abschuss eines ihrer Kampfflugzeuge durch eine türkische Jagdmaschine verhängt – können als „kriegerischer Akt“ ausgelegt werden. Das Erdogan-Regime lässt nichts unversucht, durch ihre Aktionen den Konflikt um Syrien nun weiter zuzuspitzen. Russland kann sich diese Provokationen schwerlich gefallen lassen.

aktuelle S-400 Abdeckung aus Syrien und Armenien

Als erste Reaktion hat Moskau angekündigt, weitere (120?) Kampfflugzeuge nach Syrien zu verlegen, eine zweite und dritte Luftwaffen-Basis bei Homs und Hama zu eröffenen, wie ab sofort auch alle Maschinen der RuAF mit Luft-Luft-Raketen zur Abwehr derart hinterhältiger Angriffe, wie dem am 24. November, bestückt werden. Nach der Stationierung des hochmodernen russischen S-400 Luftabwehrsystems hat die US-Luftwaffe schlagartig alle Einsätze über syrischem Gebiet eingestellt. Interessanter Weise lässt sich Washington aber von Deutschland und Frankreich ersetzen, wie auch die hirnkranke Aktion der türkischen Luftwaffe ganz klar auf die Kappe der Anschaffer aus den USA geht. Das Pentagon hat also seine europäischen NATOd-Vasallen, samt den entbehrlichen Türken in eine mögliche Konfrontation mit dem Bären hineinmanövriert und lehnt sich vorerst genüsslich zurück.

Die Kriegsschiffe Russlands im Mittelmeer werden von türkischen und US U-Booten beschattet – und das sind nur die, von denen wir wissen. Sicher liegen auch französische, deutsche und isreale Einheiten unter Wasser vor der Lauer. …

¥

Chinas Yuan ist seit gestern die 5.Welt-Reservewährung …

Chinas Währung Yuan (oder „Renminbi“) wird neben Dollar, Pfund, Yen und Euro zur fünften Welt-Reservewährung. Das beschloss der Internationale Währungsfonds IWF am Montag in Washington. China, hinter den USA, mittlerweile zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, bemüht sich seit Jahren um die Aufnahme in den Kreis der weltweit wichtigen Währungen.…

8UNG! … 24.10.


UPDATE, 27.3.2017

Der unten stehende Externlink vom Juli 2015 wurde – aus dem FS3 bisher noch unbekannten Gründen – entfernt. Hier ein neuer Link zu einer ähnlich lautenden Analyse

the-elbit-logo

Das Elbit-Logo am Rumpf der georgischen Su-25KM Scorpion

Dies alles geschah in Oligarch Kolomoiskys Einflußsphäre. Das ist jener schwerreiche Typ, der drei Staatsbürgerschaften hat, sich eine eigene Privatarmee hält und einen ausgezeichneten Draht zu Isreals Militärs vorzuweisen hat.

Was suchten zwei Su-25KM aus Georgien am 17.7.2014 in der Ukraine? … (Link 404)


Das isreale Rüstungsunternehmen ELBIT rüstet in Georgien jene Su-25 Jagdbomber hoch, die gerade für die russische Luftwaffe in Syrien die moderaten und bösen ISIS-Halsabschneider bombardieren. Das Teil kommt – derart aufgepeppt – mit Druckkabine, verbesserter Zielerfassung, neuer Avionik und mit isrealen Raketen.

Am letzten Tag des NATOd-Manövers „Breeze 2014“ im Schwarzen Meer landeten zwei dieser georgischen Maschinen in Gouverneur Kolomoiskys Dnjepropetrowsk – offiziell „zum Nachtanken“.

Kurz darauf wurde Flug MH-17 abgeschossen und Isreal konnte – von der Weltöffentlichkeit recht unbeachtet – in Gaza seine jährliche Strafaktion losfahren

Bild:WRH

Netanyahus „Kampf“ …

„Bibi“ Netanyahu sorgte diese Woche erneut für Verwunderung. Manche Bürger Europas würden für solche Aussagen sogar ins Gefängnis gezerrt werden. Überdies begann wieder einmal eine Diskussion über ein Thema, das einfach nicht diskutiert werden kann, Wie langweilig…

Der nächste Streich: Portugal verbietet „antieuropäische“ Parteien …

Linke, antiausteritäts Partei von der Regierungsbeteiligung ausgesperrt! Demokratie ist es offenbar immer nur dann, wenn wir es auch erlauben…

Mit ochlokratischen Grüßen, eure Finanzielle Internationale.

Wikileaks: US-Regime mit Strafaktionen gegen GMO-unwillige Nationen …

Wer den Genfraß nicht einführen will bekommt unsere Knute zu spüren. Achtung – jetzt kommt der Schmerz…

Mit malzeitlichen Grüßen, eure Finanzielle Internationale.

8UNG! … 8.10.


 

ISREAL1_afp_stillIsreals Agents Provocateurs werfen die ersten Steine

Zwischen den einen Isrealis und den anderen Isrealis sind wieder Unruhen ausgebrochen. Dabei bedienen sie die einen Isrealis des „Tricks“ sich als andere Isrealis auszugeben: Zuerst werfen sie noch Steine auf die IDF-Soldatskas und warten bis sie im Rücken der restlichen Meute sind. Dann ziehen sie ihre Waffen, wobei einer der isrealen Provocateure es sich nicht nehmen läßt, dem am Boden liegenden, von Sicherheitskräften bereits arretiertem Palästinenser mit angesetzter Waffe einen Schuss ins Bein zu verpassen. ISREAL2a_point_blank

DAS nennt das FS3 vorgelebte Willkommenskultur

Im „Westen“ zensuriert durch Ignoranz: Wer ist ISIS? Putin erklärt

Mit wenigen Worten erklärt Russlands Präsident, was es mit dem Konstrukt „ISIS“ auf sich hat. Ähnliches gilt für al-Nusra, Alk-Aida, Boko Haram und wie sie sich noch alle nennen mögen. Ihr könnt so ziemlich alle ‚errororganisationen dieser Welt unter ähnlichen Gesichtspunkten betrachten:

Ein volatile Mischung aus Gehirnamputierten und – je nach Wetterlage – verkleideten Führungsoffizieren. Der Rest sind gedungene Söldner…

WikiLeaks setzt $ 50.000 „Belohnung“ für Cockpit-Video vom Angriff auf das Spital in Kunduz aus…

Höchstwahrscheinlich war dies das Werk eines AC-130 „Gunship“, das einen festgelegten Kreiskurs um das Ziel im Zentrum fliegt und dieses dabei mit all seinen schweren Waffen (105-, 40- und 25mm Kanonen, plus MGs) unter Beschuss nimmt. Der Angriff dauerte über eine Stunde und begann kurz nach 2:00 Uhr früh. In dem Spital, das von den MSF (Ärzte ohne Grenzen) geleitet wurde, starben am 3.Oktober 22 Menschen. Mindestens 33 Personen gelten noch immer als vermißt…

Bayern will ab morgen „Flüchtlinge“ abweisen

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer hat angekündigt, ab morgen Flüchtlinge nach Österreich zurückschicken zu wollen und widerspricht damit der deutschen Kanzlerin Merkel, die in der ARD-Propagandasendung „Anne Will“ ihre „Wir-schaffen-das“-Platte wieder öffentlich vorspielen durfte.

Liebe Frau Merkel! Entmündigen sie doch nicht fortlaufend ihre Untertanen, sondern gehen sie doch erst einmal selbst daran das zu schaffen, was sie allerliebst immer versuchen, anderen aufzubürden. Vor allem, hören sie doch damit auf die Realität verdrehen zu wollen, indem sie Fakten hintanhalten und verschweigen.

Österreichs Innenministerin Mikl-Leitner fürchtet in diesem Fall eine „humanitäre Katastrophe“. Ei wie überraschend. Das FS3 haßt es, auch in diesem Fall wieder einmal Recht behalten zu haben…

Radioaktive Mülldeponie von unterirdischem Schwelbrand bedroht

In St.Louis (Missouri) brennt eine Mülldeponie bereits seit fünf Jahren munter vor sich hin. Das Problem ist, dass sich in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft eine weitere, illegale Deponie aus den 70er Jahren befindet, in welche radioaktive Überbleibsel aus dem Kalten Krieg und von vorher „entsorgt“ wurden – unter anderem auch „strahlende Schätze“ aus dem Manhattan Projekt.

Das ganze Schlamassel wurde bisher geheimgehalten, bis der lokale Radiosender KMOX vorige Woche entsprechende Dokumente zugespielt bekam und die Bedrohung öffentlich machte. Die EPA „berät“ immer noch, wie das Problem am besten zu lösen sei. Der Nanny-Staat kann seinen Bürgern „Sicherheit“ immer nur vorgaukeln, aber nie wirklich dafür sorgen.

So ist es also, wenn staatliche Stellen Managementaufgaben im Sinne der Öffentlichkeit lösen sollen. Sie können es nicht – außer per Verordnung und entsprechendem Gesetzeserlass zur nachträglichen Vertuschung…