WIR KLAUEN DIR DEIN LEBEN …


BAR FreiheitDie Machthaber(er) verschärfen ihre Bemühungen, Keile in eine verunsicherte Gesellschaft zu treiben und Menschen gegenseitig aufzuhetzen, damit sie die tatsächlichen Probleme nicht wahrnehmen und sich in der Folge gegen jene Marionetten an der Spitze ihres Staates verbünden könnten, welche die diversen „Krisen“ erst möglich gemacht hatten. Mittel zum Zweck sind zugelassene oder selbst inszenierte Anschläge, Angriffskriege unter dem Deckmantel „humanitärer Interventionen“ und die obskure Flüchtlings- und Einwanderungskeule, um die verschärfte Überwachung und Reglementierung der Bürger dem Volk schmackhaft zu machen. Kritik wird durch sozialsozialistischen Regulierungs– und Kontrollwahn, sowie mittels der abgelatschten Nazi-Keule perfide unterdrückt.

Wir wissen heute, dass die Zerstörung der gewachsenen, europäischen Kulturen für die Machtübernahme Europas durch die FI überlebensnotwendig ist und einem fast 100 Jahre alten Plan folgt. Als Mittel zum Zweck dient die künstlich aufgebauschte Auseinandersetzung zwischen dem Fake-Christentum und dem Fake-Islam, wie bereits Albert Pike und viele, die ihm illuminierend, frei und mauernd nachfolgten, ja bereits angekündigt hatten.

Vor einem Jahr sprach Österreichs Kundesbanzler Christian Kern bei seiner Rede am SPÖ Parteitag gar seltsame Worte: „Wir werden der FPÖ unser Land nicht überlassen!“ Was meinte der ins Kanzleramt gehievte Saisonalverkäufer von Globalistenmeinungen mit UNSER LAND? Gehört Österreich tatsächlich der SPÖ? Und wieso zitierte er die Internationale? Hat der offensichtliche Meinungsverkäufer der Finanziellen Internationalen (FI) und Unterstützer von illegalem Schleppertum eigentlich eine Ahnung, dass er mit solchen Sagern mitnichten „soziales“ Gedankengut – und schon gar nicht die Mehrheit österreichischer Bürger – vertritt, sondern einer neoconnonistischen Globalisierungsagenda den unappetitlichen Rücken stärkt?

Natürlich sprechen auch FPÖ-Poly-Ticker immer gerne von „unserem Land“, und Kerns Bonmot spiegelte die damals aufkeimende Panik der Maurereliten vor einem möglichen Bundespräsidenten Norbert Hofer wider. Doch das FS3 glaubt eher Taten, als den vollmundigen Worten eines Seelenverkäufers vom fliegenden ÖBB-Holländer mit seinen von der FI vorgegebenen „Beratern“.

Und was waren die Konsequenzen bis jetzt? Tassilo Wallentin bringt es in seiner heutigen Kolumne auf den Punkt, wenn er schreibt:

„AGENDA 2017“

…Vor kurzem wäre es noch undenkbar gewesen, dass Wiens Polizeipräsident rät, „Frauen sollten nachts generell in Begleitung unterwegs sein“. Heute gehören Schlagzeilen über brutale Vergewaltigungen zum Alltag. Es ist zur Normalität geworden, dass Schwimmbäder Sicherheitsdienste und Weihnachtsmärkte schwerbewaffnete Polizisten mit Betonsperren benötigen.

Es ist bereits „normal“, dass jährlich Zigtausende arabische und afrikanische Migranten illegal Österreichs Grenze übertreten und wir sogar Schwerverbrecher nicht abschieben können, wenn ihnen im Herkunftsland „erniedrigende Behandlung droht“. Islamistischer Terror überzieht nun regelmäßig Europas Metropolen. Aber diese Anschläge beschäftigen die Öffentlichkeit nur noch kurz. Die Meldungen halten sich kaum einen Tag. Wir diskutieren über ein Verbot der Vollverschleierung. Vor ein paar Monaten wusste ein Großteil der Menschen nicht, was eine Burka überhaupt ist.

Wir akzeptieren widerspruchslos das vierte milliardenschwere Griechenland-Rettungspaket – also, die wiederholte Umverteilung unseres Volksvermögens hin zu Pleitestaaten und Banken.

Wir haben uns daran gewöhnt, dass der Mittelstand stirbt. An Vermögensaufbau denkt ein Normalverdiener nicht mehr. Österreichs Steuer- und Abgabenlast liegt bei über 50%. Und trotzdem nehmen wir in Kauf, dass unsere Pensionen nicht gesichert sind. 30% der 15-Jährigen können nicht lesen, schreiben oder rechnen. Das ist wie im Mittelalter. Doch darüber spricht die Bildungsministerin nicht einmal. Es ist eben „normal“. Einen Aufschrei wie nach dem ersten PISA-Desaster gibt es nicht mehr.

Zu viele Bürger haben sich an die schleichende Verschlechterung ihrer Lebensumstände gewöhnt. Kanzlerin Merkel behauptet sogar, diese Zustände wären „alternativlos“.

Wieso? Diese Ereignisse sind keine Naturkatastrophen, die über uns hereinbrechen. Wir müssen sie weder hinnehmen noch sind sie alternativlos. Diese Zustände sind Folge des Totalversagens der politischen Elite. Sie lassen sich korrigieren…  (mehr von diesem Beitrag hier nachzulesen)

Christian Kern hat nicht „versagt“. Ganz im Gegenteil. Wenn er uns von den Komplizen bei den wahren Fake-News auch gerne als regenbogenschillernde und volksnahe (sic!) Lichtgestalt verkauft wird, hat er seine Rolle im Sinne seiner wahren Auftraggeber der FI bestens erfüllt: Er hat dabei mitgeholfen Österreich – und auch Deutschland – zu destabilisieren und wäre im Grunde genommen dafür haftbar.

Dazu eine wissensfördernde Zusammenstellung von Karl Homa, auf FB gefunden:

Zur kurzen Zusammenfassung, um vielleicht die Hintergründe etwas besser verstehen zu können: Am 31.12.2015 war die Frist abgelaufen. Danach auf Anforderung des International Criminal Court hatte ich im Januar 2016 unter anderem die Grenz-Situation am Grenzübergang Italien zu Österreich, beispielsweise beim Brenner, zu dokumentieren, zu überwachen, zu kontrollieren und zu protokollieren. Festgestellt habe ich hierbei unter anderem:

a) An diesem 1 Grenzübergang in diesem 1 Monat Januar 2016 waren 251 Personen echte Kriegsflüchtlinge. Hier halte ich es für eine Selbstverständlichkeit, dass man diesen Kriegsflüchtlingen hilft und zum Beispiel auch eine Beförderungsmöglichkeit anbietet. Da braucht man zu einem ÖBB-Cheffe Christian Kern in absolut keinster Art und Weise „danke“ sagen, weil die Genfer Flüchtlingskonvention vom Staat Österreich unterzeichnet und ratifiziert wurde, es ist also Pflicht sich um diese Kriegsflüchtlinge zu bemühen. Die ÖBB wird ihre Kosten hierzu auch sicherlich von der United Nations in New York erstattet bekommen — und nicht per fremder Gelder von österreichischen und deutschen Steuerzahler.

b) An diesem selbigen 1 Grenzübergang in diesem 1 Monat Januar 2015 waren allerdings auch 98.000 Personen aus dem Ausland, die kein Recht auf Asyl hatten. Es handelt sich um ganz normale ausländische Asyl-Unberrechtigte, die sich ohne Touristen-Visumn, ohne Einreiseerlaubnis und ohne Aufenthaltserlaubnis in diesem Land Österreich befunden haben.

Andere Ausländer müssen genauso ihre Pflichten einhalten und kommen dem auch ordnungsgemäss nach. Sie sind willkommen und haben auch keine Probleme in diesem Land. Es sind geordnete Verhältnisse.

Doch diese o.g. 98.000 Personen haben sich rechtswidrig in diesem Land Österreich aufgehalten, sie sind rechtswidrig eingereist, rechtswidrig aufgehalten, rechtswidrig durchgereist und rechtswidrig ausgereist, rechtswidrig in das nächste EU-Land.

Zum Vergleich: Auch wir Europäer besorgen uns zuerst ein Touristen-Visum, bevor wir nach Indien oder nach Uganda reisen und dort ebenso einreisen und uns dort dann aufhalten. Wir halten uns an die ausländischen Spielregeln, weil ansonsten diese Ausländer uns auch sofort schon am Grenzübergang wieder nach Hause schicken.

Umgekehrt genauso: Viele Ausländer halten sich ebenfalls an unsere europäischen Spielregeln. Wer ein Visum braucht, beantragt das bei der zuständigen Botschaft, das kostet nur 60 Euro. Fertig. Dadurch ist auch ein friedliches Zusammenleben möglich. 🙂

ÖBB-Chef Christan Kern war jedoch entscheidend daran beteiligt und hat entscheidend mitgewirkt, diese 98.000 Ausländer illegal einzuschleusen. Die illegale Einschleusung von Ausländern ist strafbar und hierfür gibt es — bei diesem vorliegenden Fall mit dieser „massenhaften Einschleusung“ — schätzungsweise eine Gefängnisstrafe von 10 Jahren, weil es geht nicht nur um die illegale Einschleusung „von nur ein paar Personen als einmaliger Ausrutscher“, sondern es ist bandenmäßig, gewerblich, gewerbsmäßig, kommerziell, im geschäftlichen Sinne und findet in Massen statt. Deswegen diese hohe Strafe. Es sozusagen ein Verbrechen. Über das Strafmaß entscheiden Richter.

Dieses vorliegende Beispiel war nur 1 Beispiel zu 1 Grenzübergang in nur 1 Monat Januar 2016. Wir sprechen allerdings nicht mehr von „nur“ 98.000 illegal Eingeschleusten, sondern von mindestens 2 Millionen Personen und 31 verschiedene Grenzübergänge.

Ob und inwieweit hier eine „Anweisung von oben“ an ÖBB-Chef Christan Kern stattgefunden hat, darauf kommt es nicht mehr an! Zum Vergleich: Wenn Dein Chef zu Dir sagt, Du sollst einen Banküberfall machen, dann wirste das auch nicht machen, weil Dir bekannt ist, dass Banküberfälle strafbar sind. Und genauso ist auch die Rechtslage in Sachen „illegale Einschleusung von Ausländern“.

So ist die derzeitige Rechtslage. Man kann mit diesen Spielregeln einverstanden sein. Man kann auch eine andere Meinung haben und diese Rechtslage gerne verbessern, dann hierzu eine Verfassungsbeschwerde an das Verfassungsgericht einreichen, und schon wird ein Gericht hierüber entscheiden. Auf Rechtspopulismus, Linkspopolismus und einen anderen Popo einer Lismus, darauf kommt es nicht an.

Für ein friedliches gesellschaftliches Zusammenleben, hat man nun mal diverse Spielregeln aufgestellt. Und diese gelten für alle Menschen gleich. Ich glaube, das ist auch ganz gut so, dass es so etwas gibt.

So, und was passiert dann? Dann wird dem tatenlos nur zugesehen, wie ausgerechnet dieser Schwerkriminelle Christian Kern dann auch noch zu einem Bundeskanzler gemacht wird.

Spätestens dann, als es erste Meldungen gab, der ÖBB-Schlepper Christian Kern könnte möglicherweise der neue Bundeskanzler von Österreich werden, spätestens hier war schon eine Erstbegehungsgefahr zu bejahen. Spätestens hier hätte der Antrag auf einstweiliger Verfügung beim Gericht eingereicht werden müssen, nämlich es einstweilen zu unterlassen, diese Person zum Bundeskanzler anzuloben.

Vielleicht kann jemand, der in seiner Jugendzeit mal a Fahrradl geklaut hat, später einmal Bundeskanzler werden. Vielleicht ist es auch eine andere Story. Aber in dem Augenblick, wenn hier ein politischer Zusammenhang besteht — nämlich die massenhafte illegale Einschleusung von Ausländern in der politschen Flüchtlingskrise — dann ist diese Person nicht befugt, ein solchiges Amt „Bundeskanzler“, „Bundespräsident“ oder ein anderes Ministeramt, auszuüben.

(Anm.: Dass der Bundeskanzler auch noch nicht einmal vom Volk selbst zum Bundeskanzler gewählt wurde, das ist eine andere Baustelle im österreichischen Verfassungsrecht, und käme ebenfalls noch in einer gesonderten Sache hinzu. Ich habe zum Beispiel die Meinung, wenn ein Faymann verhaftet wird, ein Faymann abtreten wird, ein Faymann verstirbt oder wie auch immer, sollte das für Nationalrats-Neuwahlen ausreichen, wenn bestimmte politische Verhältnisse entscheidend hierbei beeinflusst werden könnten)

Bearbeitet · 2 · 25. Juni 2016

Ü-Staat_Ernst Benda QUOTE.jpg

Du willst mehr „Sicherheit“? Geh doch in ein Gefängnis – da wird dir dein Wunsch erfüllt werden. Oder, wach endlich auf und hör auf, deine eigene Macht immer an andere Menschen abzugeben, die dir etwas versprechen, dass sie nur dann halten, wenn es ihnen opportun erscheint. Sie versuchen dir nur dein Leben zu klauen. Vergiss das nie…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1984: „Großes Angsthase beobachten dich“

DER KRIEG DER LOGEN …


trump-aroused

Der neue US Präsident polarisiert. Genauer gesagt, wird er polarisiert. Da gibt es einmal die sozialsozialistischen Globalisierungs-Befürworter, die der Glaubensgemeinschaft des internationalistischen Gleichmachungssumpfes frönen, wie auch all jene, die in Trump offenbar eine Art neuen Heilsbringer sehen.

Keine der beiden Ansichten ist realistisch.

Es ist inzwischen wohl jedem aufgeklärten Menschen klar geworden, dass ein Teil der globalen Eliten weltweit Aufruhren schüren will, um so den letzten Rest der Nationalstaaten de fakto zu demontieren und eine wirtschaftliche Globalisierung durchzuboxen. Die damit einhergehende Zweiklassen Gesellschaft soll über selektive Gesetzgebung (Schiedsgerichte, extraterritoriale Organisationen – etwa der ESM) reguliert werden, wie der Staat mit seinen verbliebenen Regulativen (Parlamente, Überwachung, Gedankenpolizei) dazu benutzt werden soll, die Menschen in ihren individuellen Entfaltungsmöglichkeiten zu unterdrücken. Ein wesentlicher Faktor zur Durchsetzung dieses jahrhunderte alten Planes ist die Beibehaltung der Fiat-Geldhoheit, wie auch diverse psychologische Einflussnahmen zur Ablenkung von den wirklich wesentlichen Dingen des Lebens, die dem Individuum seine eigene Machtfülle erschließen würde. Dies wäre eigentlich die Aufgabe der Religionen und der ethischen Erziehung, die jedoch – genau wie die Wissenschaften – von den Geldeliten der FI (Finanzielle Internationale) vereinnahmt wurden, um genau diesen Zugang zu verhindern, indem wesentliche Teile diverser Heilslehren verdreht oder einfach ausgelassen werden.

Ein weiteres Instrument zum Machterhalt ist die Polarisierung der zu Kontrollierenden in zwei (scheinbar) gegensätzlichen Gruppen (These -Antithese), die sich gefälligst untereinander bekämpfen sollen, um so die eigentlichen Verursacher dieses Dilemmas in Ruhe zu lassen und wenn geht, überhaupt nicht wahrzunehmen. Vorzugsweise werden immer beide Lager gefördert, um den künstlich generierten „Konflikt“ schön am Köcheln zu halten. Denke etwa an die Aktionen des Merkel-Regimes, das zuerst das Problem einlädt, um danach irgendwelche „Lösungen“ anzubieten. Die Geschichtenerzähler und Flötenspieler in Form der westlichen Medien streuen dann zusätzlich noch weitere Körnchen, denen du gefälligst folgen sollst.

Leider (sic!) oder Gottseidank gibt es für diese Typen noch Grenzen, wie „lästige“ (sic!) Überbleibsel demokratischer Abläufe – wie etwa Wahlen, die – trotz versuchter Einflußnahme – nicht ganz so liefen, wie geplant. Dies schmerzte vor allem die wahren FakeNews, die in ihrer Abgehobenheit totalen Unsinn produzierten. Nun, das haben sie immer schon gemacht, nur fiel es diesmal jedem mit mindestens zwei intakten Gehirnzellen auch auf. Um nun die Glaubwürdigkeit der MSM (Main Stream Medien) wenigstens halbwegs wiederherzustellen, kam dann das mit der „russischen Einflußnahme“ und den Hackern. Alles, nur um vergessen zu machen, dass diese Einheizphresse eigentlich Hillary offen unterstützt und als logischen Sieger der Präsidentschaftswahlen vorhersagt hatte!

Was tun? – Ganz einfach, den Einsatz erhöhen und noch mehr lügen: „Trump ist eigentlich nicht unser Präsident! Er hat nicht gewonnen. Er hat betrogen. Unsere Vorhersagen waren korrekt. Eigentlich hätte Frau Clinton gewonnen.“ Die Hexe des Westens jedoch hat durch ihre aufgeflogenen Skandale bereits soviel Dreck auf ihrem Besen, dass nun ihr schwarzes Alter Ego herhalten muss. Deshalb erleben wir nun die zweite Wiederkehr des schwarzen Ohrwaschlpotus und Heilsbringers mit Friedens-Nobelpreis!

Der von dieser Einheizphresse als Segensbringer aufgebaute „Obama“ braucht nur mit den Ohren zu flattern und seine Jünger folgen wie in Trance. Er könnte auf arabisch predigen, und es würde für seine Nachläufer keinen Unterschied machen. Er schwebt wie eine Wolke über dem Weissen Haus und verkündet Hand in Hand mit dem CFR und George Soros seine geistigen Perlen. Und plötzlich marschieren rosarote Mösen, Strickhauben und Vermummte in trauter Eintracht durch Amerikas Strassen und wettern gegen einen Mann – den sie eigentlich gar nicht kennen.

Anbei ein interessantes Video von Oliver Janich (alternative Info-Plattform Express-Zeitung), in dem der Buchautor genau diese Themen gut recherchiert anspricht:

Trump hat viele seiner Wahlversprechen erstaunlich schnell (für unser gewohntes Politik-Verständnis) umgesetzt, wiewohl der scheidende ‚Obomba‘ noch in letzter Sekunde versucht hatte, seinem Nachfolger mittels diverser Präsidialverordnungen (EO) Schwierigkeiten zu verursachen. Trump hat die Globalistenagenda „Frei“-Handelsabkommen auf Eis gelegt. Trump hat die großen Medien mit heruntergelassener Hose erwischt und sie in aller Öffentlichkeit lächerlich gemacht. Allein schon für diese Tat gebührt ihm Lob. Dass jedoch nicht alles so rosig ist, sehen wir an seinem Umgang mit der Landwirtschaft, wo er die GMO-Giftstrategie seines Vorgängers fortsetzen will.

Das FS3 gewährt Trump gerne eine Frist von drei Monaten, bevor es zu ihm weiter Stellung nimmt. Es ist jedoch bereits jetzt bemerkenswert, dass durch die Wahl dieses Mannes verkrustete Strukturen aufbrechen und offenkundig geworden sind. Und das ist doch schön.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 54: “Mad Plot d’Run”

8UNG! …30.1.


clinton-1995-illegale

Was steckt hinter der neuen Medienhetze gegen Trump?

Vor 22 Jahren sagte ein gewisser Bill Clinton genau das Gleiche zu den illegalen Asyl-Darstellern, wie heute Präsi Trump. Das FS3 kann sich nicht daran erinnern, dass die gleichgeschalteten ‚Einheizmedien‘ in der selben Art gegen den Sexophonpräsi und möglichen Rockefellersprößling gewettert hatten, wie sie es heute versuchen, einen ihren Auftraggebern unpassenden Polit-Darsteller zu diskreditieren.

Es existieren heute 65 Länder auf dieser Welt, die ihre Grenzen mit Mauern zu schützen versuchen. Wer hat je von der Mauer Mexikos an der Grenze zu Guatemala gehört, oder wer regt sich noch über jene Anlage auf, welche die Palästinenser von Isreal fernhalten soll?

Beachtet auch, dass die MSM Bezeichnung „Einreisestopp für Muslime“ irreführend und falsch ist. Trumps Verordnung richtet sich keinesfalls gegen „Muslime“ im allgemeinen, sondern nur gegen ein einziges Land aus jenen zehn Ländern, in denen Muslime die Mehrheit an der Bevölkerung stellen. Hier schieben offenbar wieder jene internazionalistischen Kräfte an, die das FS3 gerne als „Schafe im Schildkrötpelz“ bezeichnet. Ihr vordringlichstes Ziel ist es, einen Keil zwischen Christentum und Islam zu treiben. Ihre Dämonisierung dieser Religionen und Aufhetzung gegeneinander ist wiederum nur Mittel zum Zweck, um deine gelebte Spiritualität und den Zugang des Individuums zu seiner eigenen Macht zu verhindern, in der Folge seine Unterwerfung vor der Obrigkeit irgendeines Weltregimes zu zementieren und im leichter kontrollierbaren Kollektiv untergehen zu lassen.

Prinzipiell sind Mauern natürlich immer in Frage zu stellen. Das beste Argument gegen eine ummauerte Festung wäre es, außerhalb doppelt so viele Begehrlichkeiten anzuhäufen, wie innerhalb angeblich „geschützt“ werden sollen. Saint Exupéry beschreibt dies sehr schön in seinem Jahrhundertbuch La Citadelle (Die Stadt in der Wüste). – Wenn jedoch ein verdeckter Krieg gegen eine Nation geführt wird, dient die Abschottung zur Selbstverteidigung gegen den im Dunklen operierenden Feind der Finanziellen Internationalen (FI), für den die Illegalen und das Mäntelchen angeblicher Philanthropie immer nur Mittel zum Zweck waren…

„Staatsverweigerer“ in Österreich verurteilt …

Wegen versuchter Erpressung steht am Montag ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Horn in Krems vor Gericht. Der „Staatsverweigerer“ soll Müllabfuhr- und Gemeindegebühren sowie Pflichtversicherungsbeiträge nicht bezahlt und mehreren Personen, darunter dem Bürgermeister, „Rechnungen“ über jeweils mehr als zehn Millionen Euro für die Verwendung seines Namens ausgestellt haben…

Der schmale Grad zwischen „Erpressung“ und exekutiertem „Recht“ (sic!) seitens der Staats GmbH, inklusive der Verwendung äußerst fragwürdiger Titulierung als „rechter Anarchist“ durch die PR- und Lohnschreiber in der o.e.Verlautbarungspostillie.

Russische Radarbilder zu Flug MH17 geben Niederländern Rätsel auf …

Kiew – Von Russland übermittelte Radaraufzeichnungen haben den niederländischen Ermittlern bei der Aufklärung des Abschusses eines malaysischen Passagierflugzeugs über der Ostukraine bisher nicht weitergeholfen. Die Daten seien im Oktober in einem Format geliefert worden, das vom internationalen Standard abweiche, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Samstag in Amsterdam…

Was ich nicht sehen will, kann ich auch nicht wahrnehmen. Die politisch instrumentalisierten Erfüllungsgehilfen in den Niederlanden stellen sich dumm und unwissend, indem sie auf irgendeinen Standard pochen. Wenn sie tatsächlich an einer Wahrheitsfindung interessiert wären (MH-17 wurde von einem Kampfflugzeug abgeschossen), gäbe es sicher auch Mittel und Wege, die Daten verwenden zu können.

Erlitt Syriens Präsi Assad einen Schlaganfall?

Arabischen Medienberichten zufolge wurde der syrische Präsident Baschar al-Assad aufgrund eines Augenleidens vor zehn Tagen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Komplikationen im Gehirn habe man ihn auf die Intensivstation verlegt. Einige Medien schreiben, er habe einen Schlaganfall erlitten und sei zu 70% gelähmt, aber bei Bewusstsein. Anderen Berichten zufolge sei er Opfer eines Attentats geworden und werde in einem Krankenhaus in Damaskus behandelt.

Die französische Tageszeitung Le Point spekuliert sogar, dass sein persönlicher iranischer Bodyguard Mehdi al-Yaakubi ihm in den Kopf geschossen habe.

Der syrische Aljazeera-Journalist Faisal al-Qassem schrieb auf Twitter, dass Assad sehr krank und bettlägerig, aber bei Bewusstsein sei. Al-Qassem habe diese Informationen aus sicheren Quellen. Auch er schreibt, dass Assad zu 70 Prozent gelähmt sei. Dem türkischen Nachrichtenportal dirilispostasi zufolge habe der russische Präsident Wladimir Putin bereits seine Ärzte nach Syrien geschickt…

DIE MACHT DER BILDER …


michelleobama_dress

Was läuft so im Washington-Chicago „Sumpf“?

2010 ließ der Aufdeckungsjournalist Wayne Madsen eine kleine Praline platzen: Er behauptete, dass Präsi Obama und sein oberster Berater Rahm Emanuel Mitglieder im Chicagoer Schwulen-Etablissement Man’s Country Club seien. Das FS3 berichtete, wurde jedoch von der damaligen Sendeanstalt unterdrückt und konnte seinen Mitsehern diese Beobachtungen nachher nur in verklausulierter Form übermitteln.

gayday-by-bob-keyser4

Und hier sehen wir das beinahe komplette, damalige US-Regime bei einem Benefizfoto für die Schwulenparade in D.C. zur Förderung der Rechte von Homosexuellen …

merkel_steinmeier

Das Bildnis der Wiederholungstäterin …

Oscar Wildes Roman »Das Bildnis des Dorian Gray« thematisiert die europäische Dekadenz im ausgehenden 19. Jahrhundert. Protagonist ist der zwanzigjährige Dorian Gray, der trotz eines schändlichen Lebenswandels sein unschuldig jugendliches Äußeres behält und dessen gemaltes Porträt statt seiner altert. Zu spät erkennt Dorian, dass dies seine Selbstzerstörung vorantreibt.

Schneller Vorlauf ins 21. Jahrhundert: Ganz Deutschland und große Teile von Europa sind unter der Fuchtel einiger bedauernswerten Menschen, deren Obsession zu Lügen und zu manipulieren ihre Gesichter zu dem mutieren läßt, was sie eigentlich darstellen: Bauchsprechpuppen für die Finanzielle Internazionale (FI)…

bauchsprechpuppe

Was geschah mit Monika Petersen?

Monica Petersen arbeitete für eine Organisation, welche Fällen von Menschenhandel nachgeht. Sie wurde vor einer Woche tot auf Haiti aufgefunden.

woman-dead-clinton-foundation-700x340

Unbestätigten Gerüchten zufolge, ermittelte sie auch in Sachen Clinton. Die gleichnamige Stiftung war ins Kreuzfeuer öffentlicher Kritik geraten, als bekannt wurde, dass die Clinton-Foundation unverhältnismäßig hohe Gewinne auf Kosten der leidtragenden Bevölkerung nach dem Erdbeben in Haiti gemacht hatte, wobei nur ein Bruchteil der gespendeten Gelder tatsächlich an ihren vorgesehenen Bestimmungsort gelangte.

paedophilenring-zeigte-vergewaltigung-von-kindern-live-image-1-image_400x300

Dark Net: Pädophilenring in Norwegen ausgehoben…

In Norwegen wurde ein unfassbarer Missbrauchsskandal aufgedeckt, nachdem die Polizei mehrere Pädophilennetzwerke sprengte.

Die Täter zwangen Kinder Sex mit Tieren zu haben: „Das Material zeigt unter anderem die Penetration von Kindern, gefesselte Kinder; Kinder, die Sex mit Tieren haben und Kinder, die Sex mit anderen Kindern haben“, so die Polizei.

Bei der „Operation Dark Room“ wurden 20 Männer festgenommen. Unter den Beschuldigten sind viele hoch gebildete Menschen mit besten Computerkenntnissen, darunter Politiker, Anwälte, ein Lehrer und ein Polizist…

soare-meteo

Das FS3 hat dir heute einige – bewußt emotional gehaltene – Bilder und Geschichten präsentiert. Beobachte einmal, wie du auf eine jede reagierst. Wieso ‚reagierst‘ du überhaupt? Was hat dich mehr angesprochen? Welches Gefühl oder Erinnerung hat dieses oder jenes Bild in dir ausgelöst? Sei ehrlich und versuche nur für dich herauszufinden, WIESO du gerade auf dieses Bild oder diese Geschichte „angesprungen“ bist.

Auf 100.000 schöne Erlebnisse kommt vielleicht ein abstoßendes. Besteht nicht die Möglichkeit, dass wir von den Nach-Richtern in eine Art Parallelwelt entführt werden sollen, wo ein Ereignis die unzähligen anderen übermalen und auslöschen soll? Und wo sich in uns letztendlich der Glaube festsetzt, dass ein einziges Ereignis – das wir überdies gar nicht selbst erlebt haben – für uns wichtiger sei, als all das Schöne, was wir heute für uns selbst erleben durften?

Dies alles sind bloß Trigger, und wenn ich nicht will, haben sie in mir auch nichts verloren. Ich bin nur der Spiegel.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 2: “Wie innen, so außen…”

Bitte unterstütze das FS3 mit Geldgeschenken oder deinen Ideen! Hier kannst auch du deinen Beitrag dazu leisten, mehr Wahrheiten und Wissenswertes in diese Welt zu bringen.

 

8UNG! … 29.10.


hillary_cartoon_counterpunch-org

Bild: Counterpunch

Der wahre Grund für Hillary’s Nachuntersuchung …

Wieso hat es eigentlich derart lange gedauert, bis die FBI Spitze den Fall Hillary erneut „aufrollen“ will? Der Pädo Skandal um den schwanzgesteuerten Ehegespons von Hillary’s Busenfreundin und engster Mitarbeiterin Huma AbedinAnthony Weiner – hat also jede Menge „verschwundener“ E-Mails hervorgebracht. Für die tolle Erkenntnis, dass diese E-Mails nun auch für den Hillary Fall wichtig sein könnten, hat das FBI also mehr als ein Monat gebraucht?

Fast ein jeder weiß bereits, dass Hillary eine äußerst unglaubwürdige Figur ist. Was liegt also näher, als knapp eine Woche vor der Wahl eine Showuntersuchung anzuleiern, deren Ergebnis nie und nimmer bis zum Wahltermin feststehen wird, geschweige denn, dass irgendwelche Vorabmeldungen kommen werden. Ein Blitzableiter, denn immerhin, es läuft eine Untersuchung. Damit soll an manche Skeptiker wohl ein Valium verabreicht werden und wahlfaule Clintonanhänger per Mitleidseffekt mobilisiert werden. Weiters hat Direktor James Comey seinen Mitarbeiter-Stab damit ruhigstellen können.

Wie das FS3 bereits berichtete, hatte nach dem Abwürgen des Hillary-Falles ein Großteil der FBI-Leute gegen ihre Chefs rebelliert. Schließlich hatte man ja in akribischer Kleinarbeit fast ein Jahr lang Puzzlesteinchen zusammen zu tragen, um den Fall wirklich profund und wasserdicht vorzubereiten. Glaubt ihr, dass irgendeine Untersuchung gegen diese Patin Amerikas ohne handfeste Dokumente überhaupt in die Nähe einer Bewilligung kommen kann? Die Kacke über der „Hexe des Westens“ muß bereits derart gestunken und gedampft haben, dass es nicht mehr möglich war, eine Voruntersuchung gegen diese illustre Figur abzuwenden…

FBI führt Untersuchungen gegen Hillary Clinton weiter …

Im FBI gab es einen ziemlichen Aufstand in den unteren Etagen, als die Obrigkeit entschieden hatte, den laufenden Fall gegen die „Hexe des Westens“ und ihr kriminelles Netzwerk einfach abzuwürgen. Die mutmaßliche Paradepsychopathin ging sofort in den Angriff über:

…Als Reaktion auf neue Ermittlungen in ihrer E-Mail-Affäre hat Hillary Clinton das FBI aufgefordert, unverzüglich alle relevanten Informationen zu veröffentlichen. „Das amerikanische Volk hat das Recht, alle Fakten sofort und vollständig zu kennen“, sagte die demokratische Präsidentschaftskandidatin am Freitag im Bundesstaat Iowa…

Wenn wir nun ein wenig hinter die gespinte ‚Schalgzeile‘ im Spiegel blicken, wo halblustig „Hillary fordert Klarheit vom FBI“ zu lesen ist, und weiters wissen, dass die deutsche Presselandschaft nur zu einem weiteren Machtmittel der Finanzglobalisten verkommen ist, dürfen wir gespannt auf die nächste Woche blicken.

Es wäre durchaus möglich – wie das FS3 bereits vor zwei Wochen andeutete – dass die Präsi-Wahlen in den USA ganz einfach verschoben werden, wobei die dazu vorgeschobene „Ursache“ ziemlich drastisch ausfallen muss, damit die Illusion von „demokratischen“ Wahlen für die verbliebenen Schafe noch halbwegs glaubwürdig sein soll…

BlackSheep

Prof.Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?

Aus gegebenem Anlaß ein Reminder vom FS3!

Es geht um die Erzeugung von politischer Lethargie! Wenn das Volk sich selbst als Herde fühlt, rebelliert es nicht.

Die Erzeugung von Falschidentitäten: was heißt das? Sie identifizieren sich nicht mit einem linken Projekt, sondern mit einem Fußballverein.

Sie identifizieren sich mit Produkten…

Ferner die Erzeugung von Unsicherheit und Angst…

Eine Bevölkerung, die in Unsicherheit und Angst ist, ist zur politischen Partizipation und zum freien Denken nicht mehr in der Lage. Das ist gewollt. Dieser Bereich wurde in den letzen 80 bis 100 Jahren in einer Subtilität entwickelt, von der Sie sich keinen Begriff machen können – dank der Psychologie und der Sozial-„Wissenschaften“…

Falls dir die FS3-Sendungen gefallen, bittet dich der andere Fern-Seher um Unterstützung seiner Arbeit. Danke für deine Mithilfe, mehr Wahrheiten in diese Welt zu bringen.

Nach Aufnahme in Weltwährungs-Korb verliert Chinas Yuan an Wert …

Es ist noch nicht lange her, da wurde Chinas Währung Yuan in den Kreis der Weltreservewährungen aufgenommen. Der Yuan (oder „Renminbi“) wurde vor knapp einem Jahr neben Dollar, Pfund, Yen und Euro zur fünften Welt-Reservewährung. Die Währung verliert jedoch immer weiter an Wert. Am Montag fiel der Yuan im Verhältnis zum US-Dollar um ein halbes Prozent auf den schwächsten Stand seit 2010…

Damit gewinnen die von China gehaltenen US$ T-Bonds (Schuldverschreibungen) einfach noch mehr an Wert für das chinesische Regime. Die Bestrebungen der Finanziellen Internazionalen (FI) sind es, Amerika nicht zu mächtig und eigenständig werden zu lassen, sodass seine Militärs weiterhin im ureigensten Interesse der Globalisten benutzt werden können. Der Haushalt der „USA Ltd“ ist von der Privatbank FED abhängig, die dem Finanzministerium in Washington das Geld über ihr assoziiertes Netzwerk an Großbanken erzeugt und verleiht.

Überdies stehen am 8. November die US-Präsi Wahlen ins Haus, wobei die Globalisten fürchten müssen, dass nicht ihre Bauchsprechpuppe, sondern Trump gewinnt. Das FS3 erwartet im schlimmsten Falle eine Verschiebung der Wahlen – ähnlich wie in Österreich, wo auch ein „Outsider“ am Nimbus der ineinander verflochtenen Bruderschaften kratzt.

UFOs und die Medien …

Seine arte-Dokumentation „UFOs, Lügen und der Kalte Krieg“ von 2005 gilt noch heute als Standardwerk: Dirk Pohlmann arbeitet seit Jahrzehnten für die großen Fernsehsender Deutschlands: ZDF, arte und Co. Der investigative Journalist fasst gern die ganz heißen Eisen an: „Täuschung – Die Methode Reagan“ beschreibt etwa perfide US-Geheimdienstoperationen während des Kalten Krieges.

Seine Recherchen im US-Nationalarchiv förderten auch UFO-Dokumente zu Tage. „Man kann nicht über den Kalten Krieg recherchieren und dabei nicht auf das UFO-Thema stoßen“, erklärt Pohlmann, „sobald man anfängt, sich ernsthaft mit den Fakten zu beschäftigen, kann man nicht länger annehmen, dass UFOs Unsinn sind – zumindest als Qualitätsjournalist.“

 

8UNG! … 27.10.


stop_ceta

CETA: Belgien brüskiert NWO – und knickt letztendlich ein …

Im Ringen um das „Frei“-Handelsabkommen der EU (NWO Region 2) mit Kanada (NWO Region 1) hat das Regime in Brüssel einen Kompromiss mit den Wallonen gefunden. Die Spitzen der belgischen Regionen und Sprachgruppen hätten sich auf einen gemeinsamen Text verständigt, sagte Belgiens Ministerpräsident Charles Michel. Die Einigung trage ihren Bedenken gegen die Schutzklauseln für Investoren und ihren Befürchtungen über Nachteile für ihre Landwirte Rechnung.

Noch gestern hatte die kanadische Regimedelegation mit Premier Justin Trudeau ihre Reise zu dem für heute geplanten EU-Kanada-Gipfel in Brüssel absagen müssen. Dort hätte CETA – der kleiner Bruder von TTIP –  unterzeichnet werden sollen…

Gut, dass irgendwelche „Bedenken“ niedergeschrieben wurden! Wenn dir das nächste Mal ein Strassenräuber eine Pistole vor deine Nase hält, solltest auch du sofort „Bedenken anmelden“!

Mit CETA versucht die Finanzielle Internazionale (FI) den EU-Globalismus Skeptikern den Einstieg in eine konzernbestimmte Welt schmackhaft zu machen, indem sie „Vorteile“ vorgaukelt, die Europa am kanadischen Markt angeblich hätte. Durch die Verflechtung kanadischer mit US Verträgen wird jedoch TTIP in der Folge für die EU gleichsam verpflichtend. Und durch diesen kassieren die Megakonzerne, samt den dahinter stehenden Geldhäusern, sowohl Kanada und die EU per Gesetz ein. Multis stehen dann über dem Gesetz, das uns Bürger jedoch sehr wohl richten will.

Richard Coudenhove-Kalergi einmal „ambivalent“ …

Der 1894 geborene Sohn einer Japanerin und eines k. u. k. Diplomaten und Onkel der STANDARD-Kolumnistin Barbara Coudenhove-Kalergi gilt als einer der ideellen Gründerväter der Europäischen Union. Sein 1923 erschienenes Buch Pan-Europa und die von ihm 1922 gegründete Paneuropa-Union, die erste europäische Einheitsbewegung, befeuerten in den 1920er- und 1930er-Jahren den Gedanken eines Europas als Staatenbund…

Wer erinnert sich auch schon an Graf Coudenhove-Kalergi und sein anderes Buch „Praktischer Idealismus. Adel–Technik–Pazifismus“, geschweige denn dass es jemand überhaupt gelesen hat? Während der kolportierte Mitbegründer der EU etwas total Gegenteiliges in seinem Hauptwerk niederschreibt, werden in der Öffentlichkeit hingegen irgendwelche „christliche Werte“, „Demokratie“, und ähnliche Worthülsen als Aushängeschilder propagiert.

Deutschland schickt Panzer nach Litauen …

Die deutsche Bundeswehr wird neben mehreren Hundert Soldaten auch Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 nach Litauen verlegen. Wie ein Sprecher des deutschen Verteidigungsministeriums am Mittwochabend bestätigte, sollen die schweren Waffensysteme Teil der Ausrüstung sein, die deutsche Truppen im kommenden Jahr mit in das an Russland grenzende Nato-Partnerland bringen.

Die Entscheidung, nicht nur bis zu 600 Soldaten, sondern auch Kampfpanzer nach Litauen zu schicken, gilt als deutliches Signal, dass Deutschland die Sorgen der östlichen Verbündeten ernst nimmt. Vor allem die baltischen Staaten und Polen fühlen sich bedroht, seit sich der große Nachbar Russland 2014 die ukrainische Schwarzmeerhalbinsel Krim einverleibte…

Ein Referendum unter den betroffenen Bürgern abzuhalten bedeutet also im standardisierten Neusprech „einverleiben“? Wer will es denn, dass deutsche Soldaten zuerst ihre Köpfe für etwas hinhalten sollen, das Deutschlands Bürgern überhaupt nichts nützt?

Isreals Genozid an den Palästinensern …

Diesen Herbst hat das US Regime zu weiteren US$ 38 Mrd. Militärhilfe für die seltsamste „Demokratie“ im Nahen Osten in den nächsten zehn Jahren ‚ja‘ gesagt.

Damit unterstützt Washington die Blockade und Quasibesetzung Gazas und der Westbank – alles was vom ehemaligen Palästina den Palästinensern übrig geblieben ist, in Teilen zumindest. Terrorangriffe von isrealen Kampfflugzeugen mit Bombardierung ganzer Strassenblocks als „Antwort“ auf fliegende Ofenrohre, die größeren Silvester-Raketen ähneln. Wobei man nie sicher sein kann, dass die nicht auch noch vom isrealen Regime extra dann bestellt werden, wenn die IDF ihre alten Bombenbestände aufbrauchen muss…

Von den 100.000 Palästinensern, die während des 2014er Säuberung in Gaza obdachlos wurden, sind immer noch 65.000 ohne einem Dach über dem Kopf.