8UNG! … 18.8.


cern-ritual

„Spass“-Menschenopfer am CERN …

Schwarz gekleidete, vermummte Gestalten bringen im Campus der Europäischen Organisation für Kernforschung, CERN, in Genf ein Menschenopfer á la „Eyes Wide Shut“ dar. Unsere Steuergelder bei der Arbeit! Auf dem Video sieht man wie mehrere, in schwarzen Kutten gekleidete Personen vor der grossen Shiva-Statue einen Kreis bilden, in dessen Mitte sich eine Frau auf den Boden legt. Eine der Umstehenden hebt dann ein Messer in die Höhe – und scheint auf die am Boden liegende Frau einzustechen

Interessant ist, wenn man die Aussage des CERN Rechtfertigungs-Sprechers genauer analysiert, dass sich die Institution nur über das Video selbst entrüstet zeigt, wo das Ritual aufgezeichnet und ins Netz gestellt wurde, jedoch sich nicht über die Opferung selbst mokiert.

Ein klarer Fall für unsere Satanistenjäger

George Schwartz Soros: Der Oligarch, dem die Linke gehört …

Gilad Atzmon über einen der globalen Masterminds für gewinnbringende Krisen, färbige Revolutionen, Einwandererkriege und sonstige Regimewechsel. Hillary, Obama und Merkel hängen u.a. an seinen Tentakeln. Hauptsache, es bringt ihm noch mehr Kohle…

MERKELWAHN

Merkel August: „Terror nicht durch Flüchtlinge zu uns gekommen“ …

Apropos Angela – die Schlepperkönigin Europas weiß offenbar nicht mehr, was sie vor nur einem Monat behauptet hat (siehe nächster Beitrag) und was eigentlich sowieso Allgemeinwissen sein sollte! „Das Phänomen des islamistischen Terrorismus des IS ist nicht ein Phänomen, das durch die Flüchtlinge zu uns gekommen ist, sondern das wir auch schon vorher hatten“, sagte Merkel am Mittwochabend bei einer Wahlkampfveranstaltung im Bundesland Mecklenburg- Vorpommern…

Merkel Juli: „Terroristen wurden mit Flüchtlingen eingeschleust“ …

Bundeskanzlerin Merkel hat erstmals eingeräumt, dass Terroristen gezielt im Zuge der Flüchtlingsbewegung nach Europa eingeschleust worden sind. Bisher hatte Merkel einen Zusammenhang zwischen den von ihr willkommen geheißenen Flüchtlingen und Migranten und dem Terror strikt vermieden…

Na was gilt nun, Frau Kundesbanzlerin?

Thermometer_ALGORE

WIKILEAKS: Belege, wer wirklich hinter der Klima-Kampagne steckt …

Das FS3 hatte es natürlich schon bereits vor Jahren gewußt und die Fakten um die angeblich „menschverursachte“ Erwärmung der Erde (AGW) unter Mithilfe seiner Mit-Seher entsprechend erklärt (Goldman &Sachs, etc.) und auch immer naturwissenschaftlich fundiert, aufbereitet: Mit dem Gallions-Testimonial Al Gore an der Spitze des größten Wissenschafts- und Finanzschwindels in der Menschheitsgeschichte „Globale Erwärmerung“, hatte natürlich auch wieder einmal George Soros seine Hände im Spiel, wie kürzlich geleakte E-Mails zweifelsfrei belegen. 

In den letzten drei Jahrzehnten hat der angebliche „Philanthrop“ US$ 13 Milliarden in den Aufbau der „Linken“ gesteckt. Drei mal dürft ihr raten, was er und seine zahlreichen NGOs von diesem Investment auf dem Rücken aller Steuerzahler als Return of Invest lukriert hat…

Namensänderung bei Alk-Aida in Syrien …

Jabhat al-Nusra (ehem. „Al Kaida“, mit freundlichen Grüßen vom isrealen Regime und der U.S.Ltd.) nennt sich nun Jabhat Fateh al-Sham.

Wenn sogar die ehren’erte NYT darüber berichtet (Calling al Qaeda’s Bluff) und von einem „Etikettenschwindel“ schreibt, dann können wir getrost auch jene erfolgreicheren Medien zitieren, die normalerweise unter „Verschwörungsrealisten“ gelistet sind. Das FS3 freut sich jedes Mal wie ein Schneekönig(?), wenn Mainstreammedien wieder einmal tatsächlich Berichtenswertes berichten

Falls dir die FS3-Sendungen gefallen, ersucht dich der andere Fern-Seher um einen angemessenen finanziellen Beitrag zur weiteren Unterstützung seiner Arbeit. Danke für deine Mithilfe, mehr Wahrheiten in diese Welt zu bringen.

FS3
War on ‚error …

► ▲ ◄ ▼ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▲ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ► ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ► ▲ ► ▼ ◄▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▼ ► ▲ ► ▲ ◄ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▼ ► ▼ ◄▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼▲

8UNG! … 12.8.


daarth soros

WIKILEAKS: Soros lenkte Hillary Clinton im Albanienkonflikt …

Ein geleaktes E-Mail von Drahtzieher in Sachen Gewinnmaximierung, Georg Soros, an die damalige Außenministerin Hillary Clinton aus dem Jahre 2011 bestätigt  wiederum, was „Verschwörungsrealisten“ immer schon behauptet hatten: Führende Poly-Ticker in aller Welt werden von der „Finanziellen Internationalen“ (FI) nach Belieben ferngesteuert.Einer der Hauptumschlagplätze für Drogen- und Menschenhandel in Europa wäre wohl zu wichtig gewesen, um dort vielleicht unvorhergesehene Entwicklungen zu riskieren…

Auch voriges Jahr hatten die Kosovo-Albaner für Stunk in Mazedonien gesorgt, als es darum ging, die geänderte Trassenführung der russischen South Stream Gaspipeline nach Europa zeitgerecht zu sabotieren.

Die Clintons weisen eine auffällige Affinität zu drogenrelevanten Themen auf, wie ja auch der Stern des – möglicherweise unehlichen Sprößlings der Rockefellers – in Mena/Arkansas erstmals am Polithimmel aufging. Der Flugplatz dort war die Drehscheibe für den Kokainhandel mit Südamerika unter den Fittichen der CIA und Ollie North (Nicaragua, Contra Affäre) gewesen.

Erst Ende Mai hatte der ungarische Premier Viktor Orbán ähnliche Bemerkungen über den ehemaligen, obersten Spermafleckenmacher der USA an der Seite der Hexe des Westens fallen lassen, als er zu Billy-The-Clinton meinte: „Der Mund gehört Clinton, die Stimme Soros“! Orbán hatte zu Äußerungen des US-amerikanischen Ex-Präsidenten Bill Clinton Stellung genommen, wonach sich in Ungarn und Polen Regime nach dem Vorbild der autokratischen Herrschaft Wladimir Putins in Russland entwickeln würden…

ISIS würde nicht existieren, wenn …

cpozk_pukauujpo

…das Obama Regime nicht derartige Fehler verbrochen hätte.

Dies ist gelinde gesagt, eine leichte Untertreibung, wie das FS3 bereits vor geraumer Zeit erklärt hat. Bereits vor einem halben Jahr hatte der US Senator Gillibrand (D/NY) dies öffentlich verkündet. Doch niemand in der „Einheizphresse“ schien das sonderlich zu interessieren. Es folgten weitere Gruselgeschichten von den „eingesickerten“ ‚Jottesgämpfern‘ nach Deutschland! Das besagte „Einsickern“ ging eher ein mit offenen Armen ausgebreiteter Willkommensgruß  von Fr.Merkel und dem Herrn Faymann voran – inklusive willfähriger Handlanger in den steuerfinanzierten Beförderungseinrichtungen, denen nach getaner Arbeit als Masterschleuser im großen Stil ohne weiteres auch ein Job als Bundeskanzler winken könnte.

Die Realität hat uns eingeholt – er bekam ihn.…

Russland und Türkei wollen sich vom US-Dollar lösen …

Vor noch wenigen Jahren wären diese Nationen unweigerlich auf der Liste der „Schurkenstaaten“ gelandet. Doch das Unvermeidliche nimmt heute bereits weitaus lockerer seinen Lauf:

Die Türkei und Russland wollen ihren bilateralen Handel offenbar in heimischen Währungen abwickeln, um den Dollar als Leitwährung beim Handel zu ersetzen. Der russische Wirtschaftswissenschaftler Andrej Chuprygin sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass dies zum sprunghaften Anstieg des bilateralen Handels führen und in beiden Ländern neue Arbeitsplätze schaffen werde. „In den vergangenen Jahren gab es insbesondere in Regionen wie China, Südkorea und Lateinamerika einen Wechsel der Handelswährung vom Dollar zu den heimischen Währungen“, so der Analyst. Dieses Ziel sei von Putin und Erdogan beim vergangenen Treffen in Moskau angepeilt worden.

Die nun beinahe hundert Jahre andauernde Hegemonie des Dollars als Welt Leitwährung kam mit der sinistren Übernahme des Gelddruck Monopols in den Vereinigten Staaten durch eine Handvoll privater Banker 1913 auf, welche die FED gründeten. Prinzipiell dürfte nur der US Kongress Geld in Umlauf bringen, wenn die US-Konstitution nicht durch Kriegs- und internationales Seerecht ersetzt worden wäre. Ein Zeichen dafür war immer die goldumrahmte US-Flagge in den amerikanischen Gerichtssälen. Durch die Verwendung des US$ als Welt-Leitwährung konnte die Firma U.S.Ltd. (die vorgibt, ein „Staat“ zu sein) ihre Inflation in die restliche Welt exportieren, da eine jede Nation – etwa Öl – auf den internationalen Börsen in Dollar handeln und bezahlen musste.

John F.Kennedy wagte es als erster Präsident, eigene Dollarnoten durch den Staat herausgeben zu lassen. Er hatte eine Vereinbarung mit Präsident Sukarno aus Indonesien geschlossen (Green Hilton Abkommen), das die Finanzierung dieses Versuches garantieren sollte, wie es auch eine Entschuldung aller amerikanischer Bürger vorsah. Wir wissen, wie die Geschichte 1963 ausging.

Wenn alles gut geht, soll der jetzige indonesische Präsident nächste Woche ein ähnliches Modell für das viert größte Land der Welt offiziell verkünden. Die SWISSINDO Organisation, die seit Anfang dieses Jahres weltweit operiert, möchte ein bedingungsloses Grundeinkommen, sowie die Entschuldung eines jeden Bürgers von seinen laufenden Bankkrediten bis zu einem Maximalbetrag von US$ 120.000 umsetzen. Halten wir die Daumen, denn das könnte eine Folgelawine für die gesamte, restliche Welt auslösen und den Bankensektor in seine Schranken weisen…

Hypokrisie bei Olympia: Der faule Boykott Russlands …

Einseitige, politisch motivierte Hexenverfolgung gegen Russlands Athleten im Auftrag der FInanziellen Internationalen, Buhrufe der medienverseuchten Schafe beim Eröffnungseinmarsch ins Stadion, ein greiser Vorstand bei der Dopingbehörde „WADA“ – der kalte Krieg gegen Russland ist voll im Gange. Es kommen nun immer weitere Einzelheiten dieser Propaganda-Aktion ans Tageslicht.

 

EINE NACHRICHT AUS DER ZUKUNFT …


„Seid gegrüßt! Wir kommen aus der Zukunft…

…In der Zukunft wird jede Förderung von Entropie als Kardinalverbrechen angesehen…

…Jeder Organismus ist ein kurzes Aufbäumen einer Struktur gegen das Chaos…“

 

MEHR DAZU UNTER DIESEM LINK

 

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 3: “Wir Sind Im Werden”

ÜBER DEN GLAUBEN …


archery-flying-arrows-bullseye-bow-arrow-546202b252812529

Was haben wir nicht alles diskutiert, wer denn die „Wahrheit“ kennt, und wieso sie die einzige „Wahrheit“ sein muss. Gibt es nicht viele Wahrheiten? Wir haben über Glauben geschrieben und über Wissen. Was ist der Unterschied? Wir haben uns in immer kleineren Spitzfindigkeiten verloren, anstatt das zu machen, wozu es nun höchste Zeit ist: Aufstehen und gemeinsam Stärke zu zeigen, indem wir einfach uns selbst treu werden und als Individuen mit unterschiedlichen Auffassungen zueinander halten und uns in unserer Diversität schätzen.

Die erklärte Intention des FS3 war es immer, jeden seiner Mitseher dazu zu ermutigen, sich seine eigene Realität zu erschaffen und sie auch zu leben. Der andere Fern-Seher hat es euch vorgemacht. Gefallen dir die Nach-Richten nicht? Dann geh hinaus und mach dir deine eigenen! Gefällt dir deine Welt nicht mehr? Dan geh doch, und erschaffe dir DEINE, eigene neue Welt! Dann – und nur dann wirst du zum vollwertigen Mitglied der bewußten Mit-Seher.

Lauft nicht immer irgend jemandem hinterher, werdet endlich ihr selbst! Es ist  an der Zeit aus dem finstersten Kapitel der Menschheitsgeschichte – nämlich jener der Geldochlokratie und der Zinsknechtschaft – auszusteigen und etwas Neues zu beginnen. Dieses Abenteuer können wir gerne gemeinsam anpacken.

Die Poly-Ticker und GlaubensverTreter dieser Welt haben immer wieder versucht, uns mehr oder weniger subtil als unwissend und hilfsbedürftig hinzustellen. Der Spass des Lebens wurde zu Ernst – und irgendwann glaubten unheimlich viele Menschen diesen Unsinn. Nichts liegt ferner der Realität. Du solltest dir genügen. In dem Augenblick, wo du deine Welt nicht mehr so tierisch ernst nimmst, fallen Gewichte von deinem Herzen.

Zen’s größter Beitrag war es, uns eine Alternative zum „ernsten Menschen“ zu schenken! Der ernste Mensch hat die Welt erschaffen und all diese Religionen. Er kreierte all die Philosophien, die Kulturen und Moralvorstellungen. Fast alles was du um dich siehst, sind Schöpfungen eines ernsten Menschen. Zen sprang aus diesem ernstHaften Universum heraus und schuf eine eigene Welt von Verspieltheit, voll von Lachen – wo sogar Großmeister sich wie Kinder benehmen.

Stell dir einmal vor, dass all die großen Lehren und klugen Worte dein tödlichster Feind sind! Finde doch deine eigene Quelle. Sei kein „Follower“, kein Nachahmer. Sei ein einzigartiges Individuum – finde dein Innerstes ganz alleine, ohne Führer, Guru oder heiligen Schriften! Du magst dich vielleicht in dunkler Nacht glauben – mit dem Feuer des Forschens gelangst du zu deinem, ganz einzigartigen Sonnenaufgang.

Jeder, der mit der unstillbaren Neu- und Wissbegier gebrannt hat, hat noch seine Sonne aufgehen sehen.

Andere glauben nur.

All jene die bloß glauben, sind nicht etwa religiös – nein – sie verabsäumen das große Abenteuer Religion indem sie…

…glauben.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1-2-1: “Ich Bin”

MORGEN FRÜH WIRD DIE REICHSBRÜCKE VERSCHWINDEN …


rb76-gr

Gestern, vor 40 Jahren stürzte mit der Wiener Reichsbrücke ein Wahrzeichen der Stadt in die Donau. Nicht zwingend zum Nachteil der Stadt, wie der WIENER bereits vor 20 Jahren aufdeckte. Ein seltsamer Anruf bei einer Wiener Tageszeitung am Vorabend. Alle Ampeln an den Rampen zehn Minuten lang auf Rot. Bloß fünf anstelle von bisweilen knapp 20.000 Menschen auf der Brücke, und die alle auch mehr zufällig. Danke an eine MitseherIn für diesen Tipp, der so auch dem FS3 bisher nicht geläufig war.

Als die Wiener Reichsbrücke am frühen Morgen des 1. August 1976 in die Donau stürzte, war sehr viel Glück bei all dem Unglück im Spiel, nicht nur deshalb, weil das Debakel nur ein Menschenleben kostete. Auch auf die weitere bauliche Entwicklung der Stadt hatte das zerbröselte Wahrzeichen mehr positiven als negativen Einfluss. Die U-Bahn, für deren Verlängerung nach Kagran zunächst eine Nebenbrücke geplant war, konnte ins Konzept der neuen Brücke integriert werden. Die recht enge Fahrbahnbreite konnte den Verkehrsgegebenheiten angepasst werden. Und auch für die damals bereits vage in Planung befindliche Staustufe Freudenau (1995 fertiggestellt) brachte der Einsturz letztlich Vorteile: Das zur maximalen Ausschöpfung des Stauvolumens notwendige Anheben der alten Brücke hätte Experten-Schätzungen zufolge insgesamt mehr gekostet als der Neubau der Brücke.

Die konkreten Seltsamkeiten rund um die Brückenkatastrophe recherchierte WIENER-Redakteur Alwin Schönberger bereits 1996 zum 20-jährigen Jubiläum penibel. So ging etwa am 31. Juli 1976 knapp vor Mitternacht beim Portier eines Zeitungsverlages ein anonymer wie polizeilich aktenkundiger Anruf ein: „Morgen, gegen fünf Uhr früh, wird die Reichsbrücke verschwinden und Wien das größte Unglück der Nachkriegsgeschichte erleiden.“ Die auf der Brücke zum Einsturz-Zeitpunkt 04:43 Uhr befindlichen Fahrzeuge waren: ein VW Käfer, der sich zuvor auf der Brückenauffahrt überschlagen hatte und nun mit Reifenschaden darniederlag, weshalb sich die Besatzung eines ÖAMTC-Pannenwagens um ihn kümmerte. Der ORF-Fahrer Karl Kretschmer hatte seinen Transit angehalten, um dem verunfallten Käfer Hilfe zu leisten, hätte die Brücke also auch längst verlassen sollen (er blieb das einzige Todesopfer des Zwischenfalls)…

Mehr Einsichten, und der gesamte Artikel (Text von Franz J.Sauer, leicht redigiert vom FS3) hier beim WIENER.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1976: “Brücken in die Zukunft”

WENN ICH IN DIR WÄRE …


Ich könnte einen Garten aus dem Wind erschaffen
Und ließe ihn erblühen – nur für Dein Vergnügen
Dann löste ich ihn wieder auf
Wenn ich in Dir wäre

Wenn ich in Dir wäre
Würde ich mich nicht bewegen
Alles wird so langsam
Doch Du würdest Dich bewegen
Ich weiß es

Himmel und Erde

Du wär’st das Tor
Und sie wären Eins

Brennende Buchstaben würden Deinen Namen schreiben
Auf jedes lebendige Ding

Wenn ich in Dir wäre

Wenn ich in Dir wäre
Würde ich mich ausweiten
Bis Du mich nicht mehr in Dir halten kannst

Donner würde durch die Himmel brechen
Und Blitze blenden

Es gäbe Regen

Wenn ich in Dir wäre

Wenn ich in Dir wäre
Würden sich die Türen zu Allem öffnen
Und wir würden auf dem Wogen feiern
Bis das Meer die Toten freigibt

Das Feuer in meinem Herzen
Würde zum Sonnenschein in meinem Kopf

Wenn ich in Dir wäre

Wenn ich in Dir wäre
Öffnete sich jede Pore Deiner Haut
In Regebogen
Die erzittern und sich langsam auflösen würden

Immer wieder und immer wieder

Wenn ich in Dir wäre

Wenn ich in Dir wäre
Weil Du mich einläßt
Würde ich mein Zelt für immer zusammenfalten

Die Hölle würde sich zu Deinen Füßen einrollen
Und sich schlafen legen

Und ich würde nie wieder gehen

Wenn ich in Dir wäre

 

 

 

„If I Were Inside You“
von Mitseher LesVisible