8UNG! …8.5.


Ein Zeitungsregal, das die „Ausgewogenheit“ der Medien zu den beiden Präsidentschaftskandidaten treffend charakterisiert

Macron: „ausgewogene“ Be’ichterstattung vor der Wahl …

Am Tag vor der Wahl in Frankreich platzte eine Bombe: Da entpuppte sich das Liebkind der Eliten, Emmanuel Macron, plötzlich als Offshore-Konten Besitzer auf den Caymans, als Drogenkonsument und Befürworter einer unbeschränkten Einwanderung. Und das waren nur die Sahnehäubchen auf den Enthüllungen, die pikanter Weise im Quellcode auf einmal mit kyrillischen (!) Befehlszeichen aufwarteten. Was lag näher, als wieder einmal Russland zu beschuldigen? Des Pudels Kern dürfte jedoch im Team des Wunderknaben selbst zu finden sein. Und dieser „Jemand“ könnte gut Corinne Erhel gewesen sein, die vorigen Freitag auf einer Rednerbühne plötzlich zusammenbrach.

Wikileaks analysierte kurz darauf die Daten und befand ihren Großteil als „authentisch“.

Ein nettes Sittenbild, wer dieser Macron wirklich ist, und welche Interessen er vertritt, zeigt uns auch das folgende Bild nach seiner Wahl, wo Fahnen der syrischen Opposition geschwenkt werden:

Es war auch interessant zu beobachten, wie ein „Nobody“ binnen sechs Monaten zu einem glitzernden Sternchen gemacht wurde. Das FS3 gratuliert Frankreich zu seinem programmierten Selbstmord…

CDU gewinnt Landtagswahlen in Schleswig-Holstein …

Die Saurierparteien beschlossen 2016 ein geändertes Wahlrecht: Fortan konnte jeder über 16 sowie all jene, die seit mindestens sechs Wochen im Land leben, ihr Stimmchen in der Urne verglosen lassen. Das FS3 hat der Wahl auch etwas Positives abgewinnen können und endlich die Reinkarnation von Max Headroom in der Gestalt von Michale Kolz entdeckt

Dazu auch noch eine philosophische Betrachtung von Jürgen Fritz:

Von 12.000 AfD-Plakaten sind 10.000 nicht nur verschmiert und zerfetzt, sondern völlig abgerissen worden. Teilweise wurden Pflastersteine AfD-lern in den Rücken geworfen. In BW wurde einem AfD-Politiker eine Holzlatte von hinten über den Schädel gezogen. Etliche Wahlveranstaltungen wurden untersagt, weil die Polizei die Sicherheit nicht gewähren konnte. Ralf Stegner (Bundes-Vize SPD) hatte öffentlich dazu aufgerufen, „das Personal der AfD zu attackieren“. In ganz Kiel bekam die AfD trotz vielfacher Bemühungen überhaupt keine Räumlichkeit für ihre Wahlfeier und musste zig Kilometer von Kiel weg mitten aufs Land. Trotz alledem errang die AfD 5,9 %. Im ZDF sagte man gestern, ach, dass mal ein Plakat abgerissen wird, das käme bei jeder Partei vor.

Noch Fragen?

Russland beginnt mit Verlegung der Turkish Stream Pipeline…

Die Gaspipeline durch das Schwarze Meer, die in bis zu 2.200 Meter Tiefe verlegt wird,  soll bis 2019 fertiggestellt sein und die Türkei – und auch später Europa – mit russischem Gas versorgen…

Xavier Naidoo: Die „Hurensöhne“ Mannheims?


„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

George Orwell

 

Advertisements

DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK: BAYER ÜBERNIMMT MONSANTO …


bayer_monsanto

Der Pharmariese Bayer kauft Saatguthersteller Monsanto für rund 66 Milliarden Dollar oder 128 Dollar je Aktie. Es ist die größte Übernahme eines deutschen Unternehmens und eine Wette auf steigende Nachfrage in der globalen Landwirtschaft. Dem Deal waren zähe Verhandlungen vorangegangen. Die Hochzeit soll bis Ende 2017 vollzogen sein, wenn die Kartellbehörden ihr Einverständnis geben, was anzunehmen ist. Die Ausfallprämie, die Bayer Monsanto zugestehen mußte, beträgt zwei Milliarden Dollar. Eine ziemlich teure Angelegenheit: 3% des Gesamtwertes der Übernahme.

Bayer muss die Ausfallprämie zahlen, falls die Aufsichtsbehörden vor allem in Europa und den USA kein grünes Licht geben. Rein vom Geschäft überschneiden sich die beiden Unternehmen wenig. Bayer ist in Europa und Asien stark, Monsanto eher in Nord- und Südamerika. Es kommen hier dem Pflanzenschutz von Bayer und dem Saatgut von Monsanto zwei Geschäftsfelder zusammen, die sich ergänzen.

Einer der Konsulenten auf europäischer Seite ist die Rothschild Gruppe.

Dow und DuPont wollen ebenfalls verschmelzen, Syngenta wurde von der staatlichen ChemChina geschluckt und gerade wird bekannt, dass zwei kanadische Düngerproduzenten Potash Corp of Saskatchewan Inc. und Agrium Inc. fusionieren.

„Konsolidierung, Vereinfachung, Vorteile, Monopole,…“ – das Imperium schlägt zurück.

Die zunehmende, weltweite Ablehnung von GMOs und Pestiziden – allen voran Monsantos Roundup – ist einer der Gründe für all diese Zusammenschlüsse. Ein weiterer Faktor sind all die schönen TTIP, TPP, usw… Verträge, nach denen internationale Handelsgerichte von irgendwo her die Geschicke meines Landes diktieren können. Wenn also so ein „Frei“-Handels-Elefant etwa Österreich klagt, weil es keine GMOs, Medikamente oder andere Drogen und hochgiftige Pestizide importieren will, entscheidet so ein Gremium irgendwo auf der Welt darüber, ob es überhaupt gestattet ist, all diese schönen Dinge tatsächlich nicht zu wollen.

Nach diesen Zusammenschlüssen wird die „Überzeugungskraft“ der Konzerne auf die Richterlein in diesen Pseudogerichten noch wachsen – wie auch die Wahrscheinlichkeit, dass du ein undefinierbares Irgendwas als Futter vorgesetzt bekommst.

Dies ist der nächste Schritt zur globalen Kontrolle über deine Lebensmittelversorgung…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ´error, Folge 1221: “Agenden vor Agenten”

8UNG! … 7.3.


rths

Rothschild Privatbank wird untersucht …

Die Privatbank „Edmond de Rothschild“ in Paris muss gerade eine Untersuchung betreffend angeblicher finanzieller Machenschaften in Zusammenhang mit ihrem Schweizer Ableger in Genf über sich ergehen lassen. Das Geldhaus, das von Baron Benjamin de Rothschild und seiner Frau Ariane geführt wird, streitet sämtliche Beschuldigungen ab…

„Rothschilds profitieren vom Asyl“ ist angeblich „antijüdisches Gerücht“ …

Genauer geht es um die ORS Service GmbH, die in Österreich 27 Flüchtlingsheime betreut. In der versuchten Weißwäsche werden reihenweise Firmenkonstrukte und Verschachtelungen angeführt, deren Zweck auch darin besteht, die wahren Besitzverhältnisse nicht allzu offenkundig werden zu lassen. Wie damals bei YUKOS, wo Rothschild seine Anteile vom Strohmann Khodorkowsky halten ließ. Hier und hier Diskussionen von FS3-Mitsehern zum Thema: Wahnsinn, heute ist nichts geschehen!

Dann folgt ein Rundumschlag, inklusive der Tatsache vom versuchten Patentklau in Zusammenhang mit dem Verschwinden von Flug MH370, wie das FS3 hier bereits berichtet.

Die Tatsache, dass offizielle, jüdische Vertreter die Flüchtlingswelle ankurbeln und gutheissen ist jedoch unbestritten und kann auch durch halbseidene Argumentation im letzten Absatz – indem der Verfasser des Standard-Artikels abstrus klingende Postings evoziert – nicht aus der Welt geschafft werden. Weiß der Verfasser dieses Artikels eigentlich auch, dass Isreal seine unerwünschten Flüchtlinge  – nach Schweden(!) abschiebt?

Und was hat nun der Rothschild genau mit den Juden zu tun, dass er sich für seine Machinationen hinter der Floskel „antijüdisch“ verstecken darf? …

„Die Balkanroute ist geschlossen“ …

…klang es gerade noch von den Staats- und Regierungschefs der EU. Die wollten bei ihrem Krisengipfel am Montag die Balkanroute für gesperrt erklären. „Diese Route ist jetzt geschlossen“, heißt es in der vorbereiteten Gipfelerklärung, die der Deutschen Presseagentur vorlag. Die EU-Chefs werden auch zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten mit dem türkischen Regierungschef Ahmet Davutoğlu zusammentreffen. Die Türkei soll Flüchtlinge ohne Asylanspruch rasch zurücknehmen.

merkelschatten

Frau Merkel hat es im Interview gerade jetzt etwas anders ausgelegt: Muddi denkt nicht daran ihre Schlepperroute schließen zu lassen …

Freiwillige Feuerwehr Quarnbek rettet Mossad Agenten…

640px-ins_tanin_dolphin_ii_class

Der israelische Geheimdienst Mossad hat mehrere Agenten nach Deutschland geschickt, welche ein in Kiel für Israel gebautes U-Boot auf dem Weg nach Haifa begleiten sollten. Von Kiel bis zur Nordsee fuhren die Schlapphüte dann per Fahrzeug über Land und steckten bei Quarnbek auf einem Damm im tiefen Schlamm fest…

8UNG! … 11.9.


Markt stürzt ab – „jemand“ casht mordsmäßig ab – Markt wieder zum Ausgangspunkt zurück…

Ein weiteres, mahnendes Beispiel für jeden, der noch an die abstruse „Realität“ von globalen Märkten und des finanziellen Casinospiels glaubt! Ein Vorgeschmack dessen, was allen Bürgern nach Durchwinken eines TTIP irgendwann einmal als „ganz normal“ vorkommen wird: Ein legalisierter Betrug, weil die Missetäter bereit viel zu mächtig geworden sind, als dass sie irgendeine „Justiz“ auf dieser Welt kümmern mag.

Gestern Nacht (US Ostküstenzeit) – also Vormittag in Europa – brach der S&P500 E-Mini Futures Markt an der Chicagoer Börse kurzfristig ein, worauf ein bemerkenswerter Höhenflug des „Lieblingsspielzeuges großer Händler“ einsetzte, die klassisch auf ein „Spoofing“ – also eine künstlich generierte Marktmanipulation – hindeutet. Das ist etwa so zu verstehen, als ob du dir binnen zehn Minuten auf Facebook 1.000.000 „Likes“ einziehst.

Der Standard & Poor’s 500 ist ein Aktienindex, der die Kurse der 500 größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen zusammenfasst und er gehört zu den wichtigsten Indizes der Welt. Der S&P500 E-Mini ist ein Wettmarkt, basierend auf diesen tatsächlichen Index, wo Händler schneller und von der Öffentlichkeit relativ unbemerkt Milliarden binnen Minuten gewinnen können…

Anfang dieses Jahres war ein Kleintrader aus London für eine ähnliche (natürlich vor einer Verurteilung nur „mutmaßliche“) Aktion, wie sie sich heute zutrug verhaftet worden. Dabei hatte er „bloß“ 40 Millionen Dollar in vier Jahren mit diesem HFT-Trick gemacht. Navinder Singh Sarao soll  mit so einem automatisierten Handelsprogramm (HFT) auf betrügerische Art zum kurzzeitigen Zusammenbruch des Aktienmarktes im Mai 2010 beigetragen haben, teilte das US-Justizministerium mit.

Futures sind virtuelle Termingeschäfte, also Wetten auf Kursentwicklungen in der Zukunft. Investoren nutzen sie als Versicherung gegen Schwankungen – Zocker zum Spekulieren. So einen Blitzabsturz nennt man „Flash Crash“, und in diesem Beitrag beschreibt Redakteur Eric Frey im österreichischen Standard die „Unmöglichkeit“ eines solchen Szenarios:

…Die Zeit der großen Marktmanipulationen dürfte vorerst vorbei sein. Das ist eine gute Nachricht für die Börsen, für ehrliche Investoren, für die gesamte Wirtschaft und für den Rechtsstaat…

Lieber Eric, das FS3 wird nicht müde dich auf die Realität unserer Welt hinzuweisen, bitte nimm ihm das nicht allzu übel, denn auch du bist sicher lernwillig und offen für neue Ansichten. Es ist nett, das Allgemeinwissen vom Rothschildschen „Flash Crash“ 1815 zu wiederholen, aber heutzutage gibt es weitaus interessantere – weil aktuellere – Beispiele, wieso alles, was wir von „den Märkten“ über die Mahl.Strom.Medien (MSM) erfahren, nur nette G’schichterln sind, aber nicht die Wirklichkeit widerspiegeln.

Gerade jetzt haben wir wieder gesehen, dass eine solche, offensichtliche Marktmanipulation heute eben nicht „böse enden“ muss – wenn nur die Verursacher Zentralbanken oder ihre Handlangerinstitute sind. Das scheint die Schlafhunde [English: „Watchdogs“] von der Aufsichtsbehörde CFTC nicht einmal mehr für eine Sekunde von ihren Bildschirmen wegzulocken – villeicht auch, weil sie mit Pornoschauen vollauf beschäftigt sind.

„Böse“ endete es bisher immer nur für den kleinen Mann, der die Spiele der Wale – durchaus legitim, oder? – nachspielen wollte. Oder leben wir bereits tatsächlich in einer Zweiklassen Gesellschaft? Doch Gottseidank gibt es noch Menschen, wie Eric Scott Hunsader, der mit seinem NANEX Service solche Ereignisse in Echtzeit auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt macht.

So jemanden bräuchten wir auch in der laufenden Flüchtlingsinvasion!

Apropos

Finnland führt neue SOLIDARITÄTSSTEUER zur „Rettung von Flüchtlingen“ ein…

Offiziell sind zwar vorerst nur die „Besserverdiener“ (€ 72.300 + p.a.) betroffen, aber der Tag ist ja noch jung…

Isreal schiebt seine unwillkommenen Afrikaner nach – Schweden ab…


Eine „nicht näher genannte Anzahl“ von Flüchtlingen, mit dem Regime in Jerusalem offenbar nicht entsprechender Hautfarbe und Kultureinstellung wird nach Schweden abgeschoben, inklusive einem angeblichen Abreisebonus über $ 3.500,-. Hat das isreale Regime diese Idee gar wieder einmal vom FS3 abgekupfert? – Die glücklichen Opfer dieser Abschiebung sollten aber nach ihrer Ankunft in Malmö schnellstens ihre Bank aufsuchen und das virtuelle Guthaben in Cash abheben. Weil sonst könnte es sich ja vielleicht noch herausstellen, dass sie nachher noch mehr „neger“ sind, als vorher…

Ehrliche Eingeständnisse aus Kuwait und Isreal…

Die beiden – durchaus ähnlich gearteten – „Demokratien“ im Nahen Osten weigern sich Flüchtlinge aufzunehmen. Laut den Statements diverser Politiker (Die Videos mit den Aussagen, inside), weil „Migranten sich nicht anpassen könnten“ , eine Bedrohung für die Gesellschaft darstellten, und überhaupt wegen der Demokratie wäre es ja auch, irgendwie. Siehe oben, zurück zum Anfang…

Ah ja, bevor wir es vergessen: Netanyahu läßt natürlich auch so einen „Zaun“ – nur höher und besser als der vom Orban – bauen, um die von Isreal mitverursachte, syrische Flüchtlings PsyOps zu „lösen“.

Auch Amerika wird mit Flüchtlingsströmen umgekrempelt…

Die amerikanischen Bürger durchleben bereits seit geraumer Zeit das Déjà-vu-Exempel der NWO-Globalisten, welches mit dem TTIP-Vorläufer NAFTA und den Millionen in der Folge durch die US-Industrie zugrunde gerichteten mexikanischen Asylforderern begonnen hatte. Freie Führerscheine, Gesundungswesen und Taschengeld für alle – …Mexikaner. Kennen wir Europäer das nicht von irgeN’WO?

8UNG! … 7.6.


Lieber Friedensnobelpreisträger! Danke…
…dass sie diesen Irrsinn erneut gestartet haben. Im Bild: russische, ballistische SS-24 „Scalpel“ mit 10 Sprengköpfen, einst versteckt in „Kühlwaggons“ in der Gegend herumkutschiert. – Nun im Museum zu besichtigen.


Bildnachweis: SputniknewsBildquelle: SPUTNIK/ SERGEY KOMPANICHENKO

US Luft’affe nimmt mit drei „Buffs“ an NATOd-Übung im Baltikum teil …
Drei B-52 Fernbomber – das Rückgrad der strategischen US-Atomstreitkräfte – fliegen bei dem BALTOPS Manöver knapp an den Grenzen zu Russland herum…
b52

Bildquelle: PressTV

DAS lest ihr sicher nicht in unseren Presstituten: Poroschenko übergibt seine Roshen Anteile…
…treuhändig an die Rothschild Investment Firma. Wann wird sie auf „Rothschen“ umbenannt werden?

Operation „Dropshot“ – NATOd bereitet seit 1949 Angriffskrieg gegen Russland vor…
Bereits acht Monate nach Gründung dieses „Bündnisses“ stand der erste atomare Vernichtungsplan gegen Russland fest. Weitere folgten. Und WO lesen wir von Putins aktuellen Statements zu diesem neoconnonistischen Wahnsinn? -Irgendwie klingt der gute Mann ganz anders, als uns die „westlichen“ Presstituten weismachen wollen…

Transatlantische Propaganda im Gleichschritt mit Finazieller Internazionaler (FI)…
Die bepreisen sich gegenseitig, die internationale Bankstergilde hetzt – natürlich ganz „selbstlos“ – weiter, „Künstler“ kreißen Mäuslein und natürlich darf Profiteur Soros mit seinem Netzwerk aus verwobenen Konglomeraten mitten drin in diesem Sumpf nie fehlen…