8UNG! …6.9. …ZDF WTF?


Die unsauberen Praktiken beim Staatsfunk…

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat nach einem Disput mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer die ZDF Wahlsendung „Wie geht’s Deutschland?“ vorzeitig verlassen – meint der österreichische DerStandard. Doch was geschah wirklich unter der seltsamen „Moderation“ der Gastgeberin?

Die Gästeliste unter der Leit.ung von Marietta Slomka: Ursula von der Leyen (CDU), Heiko Maas (SPD), Andreas Scheuer (CSU), Katja Kipping (Die Linke), Jürgen Trittin (Die Grünen), Katja Suding (FDP), Alice Weidel (AfD)

Das untenstehende Zeitdokument beginnt ab dort (19:00), wo es interessant wird und die nachstehend dokumentierte Irreführung seitens des ZDF anschaulich aufgezeigt wird (siehe nächster Externlink). Mach dir selbst ein Bild, ob Fr. Dr.Weidl fair behandelt wurde, und ihr Abgang nachvollziehbar war:

Das FS3 hat zu diesem Vorfall einen Beitrag des Standard in der Überschrift verlinkt, um zu zeigen, in welche Richtung die MSM diesen Vorfall zu verdrehen („Spin“) versuchen. Lest auch die – größtenteils – sinnfremden Leser-Kommentare. Oh tempora – oh mores…

Faktencheck zur ZDF-Sendung…

Frau Dr. Weidel hatte in allen Zahlen betreffend Kriminalität der Asyl-Forderer recht, während die ZDF-Pseudofakten-Bauchsprechpuppe die Unwahrheit behauptete! Und all dies unter dem Beisein des No.1-‚FakeNews-Ritters ohne Wadel‘, Heiko Maas, der ja gerne alle, die nicht der vorgegebenen ‚Einheizmeinung‘ sind, mit rechtlicher Verfolgung droht.

„Nur“ 8,6% der Tatverdächtigen 2016 seien Zuwanderer, behauptet das ZDF in einer hübschen Grafik. Asylbewerber, geduldete Flüchtlinge, Kontingentflüchtlinge/ Bürgerkriegsflüchtlinge und Illegale rechnet man darunter.

Die offiziellen Zahlen des Bundeskriminalamts überführen auch diesmal das ZDF der Falschaussage:

Tatverdächtige insgesamt: 2.360.806,

davon Zuwanderer (lt. Definition ZDF): 506.641

Anteil: 21,5 % und eben nicht 8,6 % wie vom ZDF eingespielt.

ISIS in Deir ez-Zor vernichtend geschlagen …

Die syrische Regierungsarmee (SAA) hat am Dienstag mit Unterstützung der russischen Fliegerkräfte die Blockade der Stadt Deir ez-Zor durchbrochen. Sie war 28 Monate lang von IS-Extremisten eingekesselt.

Die syrischen Einheiten sind in den Kessel der Islamisten eingedrungen und haben mit der Säuberung der Stadtviertel begonnen. Mit der Befreiung der Stadt können die Assad-Truppen entlang des Flusses Euphrat vorrücken und an die Grenze zum Irak gelangen. Allerdings müssen die syrischen Truppen die Stadt de facto selbstständig säubern.

In den Bunkern der ISIS-Halsabschneider wurden jede Menge Ausrüstungsgegenstände gefunden, die amerikanischen Ursprungs waren. Wie auch Amnesty International andeutet, sind diese von der US Armee wohl kaum „verloren“ worden. ISIS erhielt Waffen im Wert von US$ 1 Milliarde(!), wie Jay Greenberg bereits im Mai 2017 schrieb.

Falls jemand in den MSM davon berichten will, wird er gefeuert. Die bulgarische Investigativ-Journalistin Dilyana Gaytandzhieva wurde laut eigenen Aussagen von ihrer Zeitung entlassen, nachdem sie berichtet hatte, wie die CIA über Aserbaidschan (Silk Airways, das FS3 twitterte Einzelheiten) Waffen an die Terroristen der Nusra-Front in Syrien geliefert hat. Mit dabei auf der Landeliste der „diplomatisch“ fliegenden Liferanten – Deutschland, Isreal und Slowakei.

Noch Fragen?

► ▲ ◄ ▼ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▲ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ► ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ► ▲ ► ▼ ◄▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▼ ► ▲ ► ▲ ◄ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▼ ► ▼ ◄▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼ ◄ ▲ ► ▼▲

Advertisements

INSZENIERUNG „WHITE HELMETS“ …


topf_gg

Die Unterstützung der obskuren Organisation Weißhelme (White Helmets) ist international. Und auch die deutsche Regierung lässt sich in diesem Rahmen nicht lumpen. Das Auswärtige Amt unterstützt die Weißhelme seit Jahren, seit vorigem Herbst mit sieben Millionen € jährlich:

„Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist am Rande der UN-Generalversammlung kurz vor Bekanntgabe der Ehrung mit dem „Alternativen Nobelpreis“ mit Vertretern der Weißhelme zu einem Gespräch über die Lage in Syrien zusammengetroffen. Er hat den Weißhelmen dabei seinen großen Respekt für ihre mutige und gefährliche Arbeit ausgesprochen. Das Auswärtige Amt unterstützt die Weißhelme und hat die dafür zur Verfügung gestellten Mittel jüngst um zwei auf insgesamt sieben Millionen Euro in diesem Jahr aufgestockt.“ [5]

Ein weiterer Mäzen ist die USAID, die den Weißhelmen mit 23 Millionen US$ unter die Arme griff. [6] Diese U.S. Agency for International Development arbeitet unter dem Logo einer vorgeblich uneigennützigen humanitären Nichtregierungsorganisation (NRO), allerdings im Auftrag der US-Regierung. Die Rolle dieser NRO (wie auch vieler Weiterer) ist allerdings nicht so makellos, wie man glauben mag. Sie macht knallharte, eigennützige Politik für das US-Establishment in anderen Staaten – und das hat mit „Hilfe“ nichts zu tun…

Lest bitte den gesamten Beitrag (Danke an Mit-Seher „hlg“ für den ausgezeichneten Tipp!) auf Peds Ansichten!

Auch das FS3 warnt seit geraumer Zeit vor den Machinationen hinter dieser Propaganda-Operation der Globalisten! Hier eine kleine Auswahl aus vergangen FS3-Sendungen:

isis-air-force

Luftangriff auf UN-Hilfskonvoi in Syrien ist eine Fälschung…

…der mit dem Westen zusammenarbeitenden Al-Kaida-nahen Propaganda-Showtruppe “White Helmets“, die regelmäßig Videos und Nachrichten zu Propagandazwecken fälscht und in keinster Weise neutral ist. Zumindest teilweise wird diese ausschließlich in den Rebellengebieten – welche im unter Kontrolle der Al Kaida stehen – aktive Truppe übrigens von den USA finanziert [Anm: und von Isreal aktiv unterstützt!], mit 23 Millionen Dollar laut US-Regierung…

Die antirussische Lügenmaschinerie in Aktion…

…Noch bevor die ersten russischen Bomben auf die Stellungen der westunterstützten Söldner in Syrien fielen, erschienen bereits die ersten Bilder von „zivilen Opfern“. Mitten drinnen wieder die Soros-Partie mit der NGO „White Helmets“, die ein altes Bild runderneuerten…

a2d5f-12144658_10204994539364323_6510866110602216288_n

PR-Kasperln mit weißen Nachttöpfen machen Syrien „sicher“

…In die selbe Kategorie, wie die Soros-gedungenen Aktivisten „White Helmets“ ist auch ein gewisser „Bellingcat“ einzuordnen: Ein PR-Kasperl auf der Lohn- und Befehlsempfängerliste gewisser NATOd-nahen Emanationen…

Der Gründer dieser Truppe ist ein ehemaliger(?) britischer Agent, der außerdem (gar nicht demokratischen) Golfmonarchien als Berater dient. Dann erfahre ich, dass in Dutzenden Millionen das Geld aus unterschiedlichen Richtungen dieser undurchsichtigen Vereinigung zufließt. Die im folgenden Zitat erwähnte Firma Mayday Rescue entstand übrigens 2014 – nach Gründung der Weißhelme.

„Tatsächlich gründete der ehemalige britische Infanterieoffizier James Le Mesurier die Weißhelme 2013. Aktuell unterstützt er sie weiterhin mit seiner niederländischen Nichtregierungs-Organisation (NGO) »Mayday Rescue«, deren Finanzierung und Abhängigkeit nicht transparent ist.“ [12]

Le Mesurier, gebürtig in Singapur, hat Erfahrung mit humanitären Interventionen. Zu seinen Einsatzgebieten zählten sowohl Bosnien als auch der Kosovo, der Irak wie der Libanon. Le Mesurier gehörte zur Elite der Militärs, er genoss seine Ausbildung an der Königlichen Militärakademie von Sandhurst. Er wurde in hohe Positionen für sein Land bei der UN, der EU und im britischen Außenministerium berufen.

Danach diente er beim privaten Sicherheitsunternehmen Good Harbour, welches von Richard Clarke, einem aus der früheren Riege (und dort zum obersten Terrorismus-Bekämpfer befördert) unter G.W.Bush geführt wurde. Ein Militär und Geheimdienst-Mann, angestellt bei einer privaten Firma, die sich als NGO betitelt (s.w.u.) wird von diversen Regierungs-Organisationen mit vielen Millionen Dollar versorgt, um in Terroristen-Gebieten Zivilisten zu retten?

Ein guter Freund wies mich (indirekt) auf einen weiteren Aspekt hin, als er mir sagte, dass er bislang dachte, die Weißhelme wären eine Organisation, mit ähnlichem Aufgaben-Spektrum wie die Blauhelme (der Vereinten Nationen). Und er hat recht, in dem er damit vermittelt, dass bereits der Name Weißhelme eine positive Emotion in uns erzeugt, weil er unser Unbewusstes eine Verbindung zur Friedenstruppe der UN aufbauen lässt. Solche unbewussst hergestellten Verknüpfungen in unserem Gehirn sind enorm stark und lassen sich nur durch (unbequemes) Befassen mit dem Thema (und das auch nur unvollständig) auflösen. Sind Ihnen zudem schon die vielen Aufnahmen aufgefallen, bei denen die Weißhelme, erschöpft, mit Kindern im Arm und als Helden stilisiert, aber mit makellos sauberen blitzend weißen Helmen, inmitten von Schmutz, Bränden und Staub fotografiert wurden? Damit möchte ich sagen: Schon die Erfindung des Namens Weißhelme, die auch noch die Reinheit und das Gute wie Unschuldige, das wir über das Hören des Attributs weiß empfinden, suggeriert, ist ein Propaganda-Lehrstück.

Danke, Ped

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 00: “Hast den weißen Nachtscherben auf”

 

WORAN ERKENNST DU FAKENEWS?


cartoon-tv-aus

Seit mehreren Jahrhunderten werfen Leser Journalisten vor, zu lügen. Geschummelt und übertrieben haben die Zeitungen schon immer. Diese Unterstellung ist weder sonderlich neu noch originell. Doch sind wir nun wieder an einem Punkt angelangt, wo jede weitere Lüge zu katastrophalen Fehleinschätzungen und noch Ärgerem führen kann. Deshalb bringt das FS3 eine kleine Übersicht als Erinnerung an die gebräuchlichsten Verdrehungsmethoden zur Unterdrückung von unliebsamen Wahrheiten zum Vorteil einer kleinen Minderheit:

Direkte Lüge – Eine Tatsache wird völlig falsch dargestellt:

Selektive Wahrheiten, Auslassungen – wichtige Informationen werden unter den Tisch gekehrt, bekannte Fakten weggelassen.

Ablenkung – ein unwesentlicher Teil eines Ereignisses wird aufgebauscht, um die dicken Brocken dahinter unsichtbar werden zu lassen. Die Leser sind zufrieden und interessieren sich bald nicht mehr für diese Geschichte (Etwa der „Fuck the EU“ Sager von der Nuland, wo im abgehörten Telefonat neben diesem Bonmot auch die Tatsache erörtert wurde, dass der Maidan Umsturz in der Ukraine von den Globalisten mit US$ 5 Milliarden generiert und unterstützt wurde)

Abdrehen – kurz nach der Veröffentlichung einer Tatsache hören wir nichts mehr von den weiterführenden Konsequenzen. Den sich aus der Offenlegung ergebenden Zusammenhängen wird nicht weiter nachgegangen. Die Story stirbt… (Etwa „Climategate“, gehackte E-Mails belegten klar den wissenschaftlichen Betrug)

Zerstückelung – es werden keine Verbindungen zwischen zwei zusammenhängenden Ereignissen hergestellt. (JFKs Ermordung und sein Treffen mit Indonesiens Präsident Sukarno kurz davor)

Zensur – alles, was unliebsamen Wahrheiten zu nahe kommt, wird unterdrückt, als „Fake News“ oder „Verschwörungstheorie bezeichnet. (Etwa:das deutsche Regime darf keine eigene Entscheidungen fällen)

Deutungshoheit – Ausgewählte „Experten“ werden engagiert, die hingebogene, selektiv auserwählte oder überhaupt falsche Fakten als „Tatsachen“ präsentieren. (Flüchtlingsaktion, Klimawahn, …)

Trichtereffekt – Endlose Wiederholen einer falschen Geschichte, immer und immer wieder. Es macht sich auch gut, wenn mehrere, „arrivierte“ Medien sich dabei aufeinander berufen (Etwa aktuell die WP Story über angebliche russische Hacker, Mondlandung ist ein Fake,…)

Konsens vortäuschen – Behaupten, dass sowieso Konsens über ein Thema bestehe, wobei die Stellungnahme vieler, wichtiger Kritiker ausgeschlossen wird. (Der Klimawandel ist angeblich „menschgemacht“)

Autoritätsanspruch – Durch Einsatz entsprechender Umgebung, Technik, Beleuchtung, nüchterner Vortragsstil, Reputation des Sprechers, wird ein Eindruck besonderer Kompetenz suggeriert.

Ein Beispiel unseres Mit-Sehers Jon Rappoport über solch eine große Story, die all die oben aufgezählten Methoden der „Fake News“ in sich vereint, sind die Enthüllungen rund um die Schweinegrippe-Pandemie von 2009. Und das war kein Einzelfall: Bereits 1976 hatten die – offenbar als Erfüllungsgehilfen der Pharmaindustrie agierenden – Gesundheitsbehörden einen Mega-Bock geschossen, über den das FS3 wiederholt berichtete (3 Sendungen ff), die Einzelheiten in Erinnerung rief und weitere Zusammenhänge aufzeigte. Doch zurück zu unserem Beispiel:

Im Frühjahr 2009 verkündete die Weltgesundheitsorganisation WHO (unbedingte Autorität, über jeden Zweifel erhaben), dass die Schweinegrippe eine Pandemie der Stufe 6 darstellte – ihre höchste Kategorie von „Gefahr“. Tatsächlich gab es zu dieser Zeit nur ganze 20 bestätigte Fälle ( Direkte Lügen über „Gefahr“). Still und leise änderte die WHO ihre Definition von „Stufe-6“, so dass weit verbreitete Todesfälle für die nunmehrige Einstufung nicht mehr erforderlich waren (ein weiterer Aspekt einer direkten Lüge).

Die Geschichte wurde natürlich von großen Medien in der ganzen Welt aufgegriffen (Trichtereffekt, gefälschter Konsens, Auslassung der Machination durch die WHO), und schon bald stieg die Zahl der Schweinegrippefälle auf Tausende an. ( Wie wir gleich erkennen werden, war das eine direkte Lüge).

Medizinische Experten wurden präsentiert, um das Gefährdungspotential aufzubauschen (Es kamen fast immer nur voreingenommene Experten zu Wort – namhaften Kritikern wurde nie der entsprechende, mediale Raum zur Verfügung gestellt, um die Widersprüche aufzuzeigen).

Anfang 2009 veröffentlichte Sharyl Attkisson, damals die Star-Enthüllungs-Reporterin für CBS News, eine Geschichte auf der Website ihres Senders: Die staatliche US-Gesundheitsbehörde CDC hatte heimlich aufgehört, die Anzahl der Schweinegrippe-Fälle in Amerika zu dokumentieren. Kein anderer großer Sender berichtete über diese Tatsache (Auslassen wichtiger Informationen).

Sharyl deckte die Gründe auf, wieso die CDC dies tat: Die überwältigende Anzahl der Blutproben, die von Schweinegrippe Patienten genommen wurden, waren ohne jegliche Spur von Schweinegrippe oder irgendeiner anderen Grippe aus den Labors zurückgekommen! Ein gigantischer Schwindel war aufgeflogen. Die Pandemie war gestorben, ein Segen für die Impfindustrie war geboren.

Trotz Attkissons Bemühungen verfolgte CBS ihre Geschichte nicht weiter (Abdrehen der Wahrheit, nachdem sie veröffentlicht wurde). Es wurde nicht weiter auf die Lügen der CDC eingegangen (Zerstückelung, keine Verbindung herstellen). In gewisser Weise wandte CBS die Geschichte in einen begrenzten Hangout um. Jede weitere Nachforschung hätte das offensichtlich kriminelle Verhalten der CDC und der WHO aufgedeckt, wie auch das Regime und die Medien bloßgestellt, die diese Lügenorganisationen unterstützten. Im Wesentlichen zensurierte die Mainstream-Presse Attkissons Enthüllungen.

Etwa drei Wochen nach der CBS Story veröffentlichte das anerkannte Fachmedium „WebMD“ einen Beitrag, in dem die CDC behauptete, dass ihre eigene Einschätzung (Lüge) der etwa 10.000 Fälle von Schweinegrippe in den USA eigentlich eine grobe Untertreibung gewesen sei. In „Wahrheit“ sollen es, alleine in den USA 22 MILLIONEN gewesen sein (Verdopplung der Lüge).

Und das war es dann.

Dies führt zu einer weiteren „Fake-News“: Wenn eine Lüge aufzufliegen droht, erzähle eine noch viel größere Lüge.

Und nun sind es ausgerechnet diese Mainstream-Presstituten, die über die alternative Medien wegen angeblich gefälschter Nachrichten herziehen wollen? Nennen wir es weitere „Fake-News“: Sie beschuldigen ihrer Konkurrenten (sic!) jener Vergehen, die sie selbst begehen. Der Dieb ruft: „Haltet den Dieb!“

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 69: “Verpreyte Mediale Mittelmässigkeit”

8UNG! … 21.9.


isis-air-force

Luftangriff auf UN-Hilfskonvoi in Syrien ist eine Fälschung

Die westlichen Medien überschlagen sich heute mit der Nachricht, Russland und/oder Syrien hätten direkt nach dem Auslaufen der Waffenruhe in Syrien erst einmal einen Hilfskonvoi des Roten Halbmondes (Rotes Kreuz) angegriffen und aus der Luft bombardiert.

Wieso sollten sie dies tun? Es gibt nicht den geringsten Grund dafür und es würde den beiden Ländern nicht nützen, sondern im Gegenteil sehr schaden. Bereitgestellt wird diese angebliche Nachricht beziehungsweise die Bilder dazu wieder einmal von der mit dem Westen zusammenarbeitenden Al-Kaida-nahen Propaganda-Showtruppe “White Helmets“, die regelmäßig Videos und Nachrichten zu Propagandazwecken fälscht und in keinster Weise neutral ist. Zumindest teilweise wird diese ausschließlich in den Rebellengebieten – welche im unter Kontrolle der Al Kaida stehen – aktive Truppe übrigens von den USA finanziert [Anm: und von Isreal aktiv unterstützt!], mit 23 Millionen Dollar laut US-Regierung.…

un-konvoi-syrien

Der medieal breitgewalzte Anschlag auf den Hilfskonvoi dient zwei Zielen: Erstens soll der verheerende Luftangriff der US-geführten Koalition zur Unterstützung der ISIS Halsabschneider und Söldner gegen Assads vorrückende Truppenteile bei Dair ez Zour aus dem Gedächtnis der Medienkonsumenten gestrichen werden, und zweitens soll Russland als Verursacher oder „Verantwortlicher“ gebrandmarkt werden, damit die wahren Verbrecher gegen jegliche Menschlichkeit mit ihrem Knüppel der US-Armee weiterhin ungestraft in Syrien für Stunk und Unruhe sorgen können. Russland dementierte die unfundierten Anschuldigungen.

Während die Bauchsprechpuppe vom US-Angriffsministerium nur Blödsprech verzapfte, präsentierte Russlands Verteidigungsministerium sofort ein Überwachungsvideo vom Konvoi und klärte die staundende Welt über die Präsenz einer US-geführten Reaper Drohne im fraglichen Angriffsgebiet auf, die eine halbe Stunde nach der Zerstörung der Lastwägen wieder in die Türkei zurückflog. Später behauptete auch das Pentagon, über angebliche Daten zu verfügen, die zwei Jagdbomber der Russen/Syrer in der Gegend zeigte, konkrete Beweise wurden jedoch keine veröffentlicht.

Bereits vor einem Jahr(!) berichtete das FS3 von US-Apache Kampfhubschraubern, die ganz offensichtlich Geleitschutz für einen ISIS Konvoi flogen, der vom Irak nach Syrien übersetzte.

Wenn wir uns überlegen, wem dieser Anschlag nutzt (cui bono) sollte der Verantwortliche klar auszumachen sein, wiewohl auch noch die theoretische Möglichkeit bestünde, dass Isreal hier einen Keil zwischen die Schutzmächte der Waffenstillstandsvereinbarung getrieben haben könnte.

aleppo-media-center-grunder

Aleppo Medien Center von Frankreich, EU und USA finanziert…

Ein Propaganda Lehrstück am Beispiel des Fotos eines fünfjährigen Jungen aus Aleppo, der verstört in der Ambulanz sitzt. Reflexartig verbreiteten die Golf,-Isreal,-EU,-US-usw.-Medien das Bild mit den üblichen Seitenhieben auf die – Falschen. Die wirklichen Verursacher des Krieges in Syrien wagt kaum jemand aus der gleichgeschalteten EInheizphresse auch nur am Rande zu erwähnen.

Finanziert wurde das PR-Stück durch das französische Außenministerium, die EU – und den USA…

Lauter „Einzelfälle“! Sexuelle Übergriffe von Asylforderern …

crimes-refugees-1016_interaktiv

Interaktive Karte von Google Maps zum Auflisten aller „Einzelfälle“…

Weitere „Einzelfälle“! Sexuelle Übergriffe auf Minderjährige …

sex-ubergr-kinder-2016

Interaktive Karte von Google Maps zu sexuellen Übergriffen durch Flüchtlinge, Migranten und mutmaßliche Migranten auf Minderjährige.…

 

HIGH NOON IN ÖSTERREICH …


high noon uhbp

Die Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl muss in ganz Österreich wiederholt werden. Das hat Gerhart Holzinger, der Präsident des Verfassungsgerichtshofs, heute – treffend zum High Noon – bekanntgegeben. Das Höchstgericht gibt somit der Anfechtung der FPÖ statt. Entscheidend für die Aufhebung waren Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Briefwahlstimmen in 14 österreichischen Bezirken. Wie Holzinger in seiner Urteilsbegründung anführte, wurden in diesen Bezirken die Wahlkarten außerhalb einer Sitzung der Bezirkswahlbehörde geöffnet. Holzinger betonte, dass damit Rechtsvorschriften verletzt wurden, die unmittelbar auf die Vermeidung von Wahlmanipulationen gerichtet sind.

Die Briefwahl alleine zu wiederholen sei nicht möglich. Auch eine teilweise Wiederholung in einzelnen Bezirken Österreichs komme nicht in Betracht, da ja Wähler auch in anderen Bezirken ihre Wahlkarte abgeben könnten als in ihrem Stammbezirk.

Mit dieser Entscheidung hat der Verfassungsgerichtshof sein Rolle als Behüter Österreichs gewahrt, wiewohl er jene Bande von Internazionalistas Gnaden, welche mitgeholfen hatten Herrn Van Der Bellen ins höchste Staatsamt zu hieven, in ein finsterbraunes Eck gedrängt hat. Wir werden an der Reaktion dieser Sozialsozialisten auf der Lohnliste der FI nun einiges erkennen können, wobei es durchaus möglich wäre, mittels den üblich gefixelten ‚error Anschlägen im Land den Notstand auszurufen.

Wollen wir aber nicht den grünen Mann an die Wand malen, sondern freuen uns vorerst einmal auf die Möglichkeit, unsere Neutralität zu bewahren und die Möglichkeit zur demokratischen Mitbestimmung, um CETA oder TTIP zu verhindern. Doch vorerst geht es noch einmal an die Urnen. Jene in den Wahlkabinen, und hoffentlich nicht zu jenen am Friedhof…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 40%: “Tu, felix Austria decernite”

SCHLACHT GEWONNEN, KRIEG VERLOREN …


hofer_van_der_bellen.jpg

Handshake zwischen Hofer und Prof.Van der Bellen, Bild: APA/Hans Klaus Techt

Der Sieger der Wahl um den Bundespräsidenten Österreichs heißt Professor van der Bellen und der Gewinner heißt Strache.  Alle uns im Ausland zugänglichen Informationen machen deutlich. daß die im ersten Wahlgang in Österreich unterlegenen Alt-Parteien in Mehrheit sich hinter dem neuen Bundespräsidenten versammelt haben, um ihn ins Amt zu hieven. Es wird nicht nur die große Frage sein, ob damit das bisherige Rumwursteln verlängert und ausgebaut werden soll oder in der Kombination mit dem neuen Bundeskanzler ein allgemeiner Neuanfang gewagt werden sollte.

Mit 50,3 Prozent der Stimmen versus 49,7 Prozent für Gegenkandidat Norbert Hofer hat Alexander Van der Bellen die Bundespräsidentenwahl gewonnen. Bis zum Nachmittag des 23. Mai war wegen der Auszählung der Briefwahlstimmen nicht sicher, wer das Rennen machen wird. Klar ist, dass sich zwei Lager gegenüber stehen – ein Establishment, das von Künstlern über Medien alles mobilisiert, und eine Protestpartei, deren Kandidat es beinahe geschafft hätte, obwohl nichts unversucht gelassen wurde, um ihn ins Eck zu stellen. Willy Wimmer analysiert, was dieses Ergebnis über Österreich hinausgehend bedeutet:

Jetzt beklagen alle und unisono einen Rechtsruck in Österreich und in EU-Europa. Mit dem berühmten Finger zeigen dabei die auf andere, die Wettbewerber sind und nichts besseres zu tun haben. Das alles verdeckt aber eine zentrale Frage: was hat eigentlich die Christdemokraten und Sozialdemokraten in Österreich und nicht nur dort getrieben, sich so meilenweit von den Bürgern und den Wählern zu entfernen, daß diese in Scharen zu denen überlaufen, die man nicht so genau kennt? Was legitimiert die etablierten Parteien, ihr eigenes Versagen durch politische Verleumdungen an die Adresse der Emporkömmlinge zu kompensieren?

Den ganzen Artikel mit dem Kommentar von Willy Wimmer lest ihr bei Alexandra Bader.

Die meisten Medienleute verloren jede kritische Distanz und „fieberten“ mit Bellen mit, als Norbert Hofer beim vorläufigen Endergebnis noch vorne lag. Manche sehen den nunmehrigen Sieg des „unabhängigen“ grünen Kandidaten aber ambivalent, weil dieser selbst zwar nicht untergriffig gegen den Konkurrenten vorging, wohl aber seine AnhängerInnen, die mit Bellen ja auch nicht nichts zu tun haben: „Die Drecksarbeit, sämtliche Norbert- Hofer- Sympathisanten ins Nazi- Eck zu stellen, wurde an andere willfährige Helfer und einige Social- Media- Charakterschweinderln delegiert.“ Besonders auf Facebook ging es wochenlang heiss her, wobei gerade jene Menschen, die ernsthaft diskutieren wollten, mit Häme und Aggression überhäuft wurden, weil sie nicht ins Feindbild-Schema passten…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 50-50: “Qualkartenzünglein an der Waage