8UNG! … 30.4.2015


Vorbildhafte, regionale Aktion der Einheimischen zur Begrünung von Wüsten in Äthiopien…
Ein wundervolles Beispiel für regionalen Zusammenhalt der Einwohner einer Kommune! Tausende Einheimische der nördlichen Tigray Region schnappten ihre Werkzeuge und bauten Terrassen in die Hänge – eine Jahrtausende alte, wirksame Methode – um den Grundwasserspiegel anzuheben und die Wüste wieder zu kultivieren. Mit dabei, auch ein Bürger im Rollstuhl, der die Steine bewegte. Einfach bewegend, und ein gelungener Kontrapunkt zu der menschenverachtenden Aktivität globaler Konzerne. Regionale Zusammenarbeit ist das „new beautiful“! …

Hacker finden Hinweise auf Involvierung ukrainischer Geheimdienste in Mord an Journalisten…
Wie das FS3 aktuellst berichtete, sterben in der Ukraine hochrangige Politiker der Opposition unter fragwürdigen Umständen. Oles Buzina war eines der letzten, bekanntgewordenen Opfer und die nun geleakten E-Mails zwischen dem stellvertretenden Adminchef von Charkiw und dem Anführer einer Neonazigruppe weisen auf die Planung, Auftragserteilung und Mitwisserschaft der ukrainischen Junta hin. – Und inzwischen kommen weitere Meldungen von internen Kämpfen zwischen ukr. Regulars und den Privatmilizen der Oligarchen ans Tageslicht. Dabei war von „unidentifizierten“ Spezialkommandos die Rede…

Stoppt endlich dieses isreale Regime und seine Untaten…
Stoppt endlich die Ausbildung von Polizeikräften aus aller Welt in Isreal! Die fortwährende Eskalierung von Konflikten mit den eigenen Bürgern fußt ausschließlich auf dem selbstgemachten Dilemma des Apartheitregimes in Isreal. Und die absolute Frechheit ist, dass Isreals Regime dieses abgrundtief kranke Mindset auch in die Welt hinaus exportieren – und bei Bedarf auch gleich für die Nachfrage sorgen. Isreal verkauft selbst fabrizierte Paranoia und steckt Regime auf der ganzen Welt mit diesem Bazillus von gelebtem Faschismus an. Niemals wieder!…


Die fortwährende Militarisierung unserer Polizei am Beispiel Baltimore…
Wo sind die Zeiten hin, als Polizisten noch als gern gesehene Freunde und Helfer der Bürger galten? Offenbar in einem fabrizierten Teufelskreis von selbstgemachtem ‚error, Beschäftigungstherapie und Wichtigtuerei unserer Poly-Ticker verloren gegangen. Und wenn die friedlichen Demonstranten nicht gewalttätig werden wollen, setzt die Pozelei eben immer öfter Agents Provocateurs ein. Die galoppierende Beschneidung von Bürgerrechten hat nie und nimmer etwas mit „Terror“-Bekämpfung zu tun, sondern dient einzig und alleine dazu den eigenen Bürgern sämtliche, noch verbliebene Freiheiten wegzunehmen…

Zufall? Feuer bei Tschernobyl pünktlich zum Jahrestag der Nuklearkatastrophe…
Zeitlich passend zum Jubiläum am 26.4. „bedrohten“ Feuer die Reaktorruine. Und die EU macht am 29.4. eine weitere Tranche von über einer halben Million für den Sarkophag locker. Und schon ward das Strohfeuer gelöscht…

Advertisements

8UNG! … 29.4.2015


Russlands Regime konfisziert „Schokoschenkos“ Fabrik in Lipetsk…
So geht es einem, wenn man lieber mit Granaten als mit Süßwaren dealt. Verkauft an Russland für € 0,– . Ein weiteres Lehrstück in Sachen Realpolitik…

Englands Bürger fordern zinsfreies Geld, das vom Staat herausgegeben wird…
Geld vom Staat herausgegeben – und nicht durch eine privaten Zentralbank – die es wiederum dem Staat – gegen Zinsen -weiterverkauft. Ähnlich wie schon der Bradbury Pfund in 1914 oder JFKs durch Silberbestände gedeckte Dollarnoten. Wohl mit ein Grund, wieso Kennedy damals ermordet wurde…

Steckt Rupert Murdoch hinter der mandatorischen Impfpflicht in Australien?
Wie das FS3 erst kürzlich berichtete, führte Australiens PM Tony Abbott  – ein Busenfreund von Murdoch – eine drakonische Impfpflicht ein, wobei Familien welche sich gegen diese Maßnahme verschließen durch Entzug der staatlichen Fördergelder bestraft werden. Murdochs älterer Sohn James hat eine äußerst interessante Beziehung zum Pharmagiganten GSK…

ENDLICH EINMAL EINE INTERESSANTE DISKUSSIONSRUNDE …


Am 24. November 2014 präsentierte uns der österreichische Sender PULS 4 in seiner Sendung „Pro und Contra“ – Eiszeit zwischen dem Westen und Russland eine bemerkenswerte Diskussionsrunde mit folgenden Gästen: DerStandard Redakteur Eric Frey, Dirk Müller – auch bekannt als „Mister DAX“, Paradediplomat Wolfgang Petritsch sowie dem österreichischen Grünabgeordneten und Ex-EU Parlamentarier Johannes Voggenhuber.

Nun ist beinahe ein halbes Jahr vergangen und es wird immer mehr Menschen klar, dass der Putsch in der Ukraine von Extremisten im Westen – einer Mischung von Neoliberalen und Bolschewisten im Geiste – ergo „Neoconnonisten“ – angezettelt wurde. Es war kein „Volksaufstand“, sondern ein mit mindestens fünf Milliarden US$ finanzierter Umsturz, wie es auch Frau Nuland zugegeben hatte, wiewohl kaum ein „westliches“ Medium ihre eigentlich bedeutende Aussage aus dem geleakten Telefonat kolportierte, sondern viel lieber auf dem Allerweltsaufreger „Fuck the EU“ herumritt.

Dieses halbe Jahr später sollte nun eigentlich allen klar sein, wer in dieser Gesprächsrunde was und mit welcher Motivation vertritt – und dass es nicht nur Putin und Russland sind, die hier angeblich „Propaganda“ verbreiten. Der weitaus perfidere Spin stammt aus dem Westen. Ganz einfach, weil hier fortwährend von angeblicher Demokratie – im Sinne von Mitbestimmung durch die Bürger – und medialer Offenheit geschwafelt wird, und so die Menschen gleich doppelt belogen werden: Erstens betreffend ihres tatsächlichen Status in der Gesellschaft (mit beschränkter Haftung) und zweitens durch die verfälschten Nach-Richten. Aber urteilt selbst:

pro & contraZum Video mit der Diskussion bitte auf das Bild klicken – oder hier.

Ist es nicht erschütternd mit ansehen zu müssen, wie ein erwachsener Mann versucht sämtliche Argumente, die seinem Weltbild nicht entsprechen allein mittels didaktischer Tricks – und nicht etwa mit fundierten Einwürfen – zu entkräften? Dirk Müller antwortet nach einiger Zeit gar nicht mehr, sondern lacht nur noch laut. Dabei wäre ja anzunehmen, dass Eric Frey der nunmehr 111 Jahre alte Begriff Heartland-Theorie bekannt sein sollte, wie auch die Tatsache, dass Zbigniew Brzeziński nicht irgendein hergelaufener Nobody ist, sondern als Berater mindestens fünf US-Präsidenten beeinflussen konnte. Und – wie bereits des Öfteren zuvor, gewährt das FS3 Herrn Frey wieder einmal gerne die nötigen Einsichten und hilft mit seinen Wissenstand auf Vordermann zu bringen. Und da der Herr Redakteur seit März 2010 ja auch regelmäßiger Bezieher der Stratfor-Propagandaaussendungen ist, sollte er über Georg Friedmans aktuelle Bemerkungen (eigentlich waren es nur Wiederholungen von längst bekannten Tatsachen) informiert sein…

Der ehemalige Chefvermitteler im Kosovo, Wolfgang Petritsch spricht fortwährend von irgendwelchen „Fehlern“, die gemacht wurden. Einem Diplomaten seines Ranges sollte zumindest klar sein, dass auf diesem Niveau in der Politik niemals Fehler gemacht werden, sondern dass die getätigten Aktivitäten immer voll beabsichtigt sind. Wenn also Herr Petritsch in Bezug auf Russland von Irrtümern spricht, bedeutet dies maximal, dass er nicht will, dass die Entscheidungsgründe und Anschieber zu diesen angeblichen „Fehlern“ an die Öffentlichkeit gelangen, da nicht anzunehmen ist, dass er die Ereignisse nicht wahrheitsgemäß beurteilen kann.

Erfrischend offen und ehrlich – eine überraschende Einsicht für das FS3 – argumentierte Johannes Voggenhuber. Vielleicht war diese Einstellung ja mit ein Grund, wieso er nicht mehr im EU Parlament sitzen darf…

Alles in allem eine sinnvoll investierte Stunde.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1984: “Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen

8UNG! … 28.4.2015


Hillarious!CLINTON-Stiftung: Die große Abzocke und wieso Medien dazu schweigen…
Ist es nicht lustig anzusehen, dass manche (die meisten) MSM nichtssagenden Blödsinn abschreiben, wenn es darum geht die Lieblingsfigur der NWO/FI als nächste Marionette ins Weisse Haus zu hieven? Der österreichische Standard formulierte etwa „Clinton-Stiftung räumt Fehler bei Finanzberichten ein“, während bei genauerer Nachschau diese Schönfärberei nicht einmal kilometerweit am Kern des Pudels vorbeischießt! Das FS3 präsentiert – nach nur kurzer Recherche – also den Steuerrefundierungsantrag der CLINTON STIFTUNG 2013, etwas was die unterbezahlten Voluntäre ohne jegliche Ahnung von den Zusammenhängen offenbar nicht können.

Einnahmen: $ 148.889.439,–
Ausgeschüttete Spenden: $     8.865.052,–
Gehälter u.Kompensationen für Mitarbeiter: $   29.914.108,–

Also – alleine diese drei Zahlen erscheinen für das FS3 weitaus BERICHTENSWERTER, als all diese kolportierten Spenden von irgendwelchen ausländischen Despoten, Drogenhändlern oder Banken an die Clintons, weil da bei eventuellen Nachforschungen sowieso nie etwas Sinnvolles herauskommt, außer ewigen Stürmen in Wassergläsern. Die Headline müßte also besser lauten:

Clinton Stiftung: Nur 5,9% der eingenommenen Spenden wurden ausbezahlt!

Klage gegen MONSANTO: Glyphosat schädigt nicht nur Pflanzen sondern auch Menschen…
In einer am 20.4. in Los Angeles eingebrachten Sammelklage gegen die globale Krake wird die falsche Behauptung des Konzerns bestritten, dass von dem Giftklumpert nur Enzyme betroffen wären, die ausschließlich in Pflanzen – aber nicht bei Haustieren oder Menschen – vorkommen. Dies ist falsch,  denn Monsanto hat offenbar auf jene (nützlichen) Darmbakterien vergessen, die von Roundup ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden…

M/V Maersk Tigris von Iranischer Marine abgefangen…
Der unter der Flagge der Marshall Inseln fahrende Containerfrachter wurde nach seinem Abweichen von der normalen Schifffahrtsroute von iranischen Einheiten gestoppt und zur Überprüfung in den Hafen Bandar Abbas geleitet. Hier (für größere Karte bitte klicken!) die gefahrene Route der M/V Maersk Tigris. Der kleine Haken, unmittelbar nach der ursprünglichen Abweichung vom festgelegten Fahrtkorridor nach rechts zeigt die Anhaltung durch die Iraner:

Noch einige Bemerkungen zum Jemen: Saud-Bomber haben heute den Flughafen von Sanaa lahmgelegt. So wird es noch schwieriger werden, dringendst benötigte Hilfsgüter in das Land zu entsenden. – Im Jahr 2012 intervenierte Zar „Obomba“ und vertrieb Präsident Salah, um ihn durch die US-Marionette Hadi zu ersetzen. Jemens Bürger gefiel das neue Regime aber nicht, und so versuchten sie Salah wieder als ihren Präsidenten zurückzubekommen. Die US-Strategen von Gnaden der FI aber schickten ihre Pseudovasallen in Form von Saudi Bombern los, um den von ihnen gewünschten status quo wieder herzustellen. – Und während das Blut der getöteten Zivilisten im Jemen noch frisch auf die Straßen rinnt, hat Ägypten wohl die Order erhalten, als neuer Proxy das US-eingesetzte Interimsregime in Libyen aus ihren Palästen zu jagen. Offiziell „protestiert“ Obama – doch das FS3 denkt, dass El-Sisi in Abstimmung mit dem Washingtoner Regime gegen die ISIS/Alk-Aida/Emanuel Goldsteins du jour/ in Libyen vorgeht. Damit wird die Region kontinuierlich weiter destabilisiert und noch mehr Flüchtlinge nach Europa sind garantiert, wo sich wiederum ahnungslose Lokal-Poly-Ticker mit ihren unzufriedenen Untertanen herumstreiten müssen, weil denen verständlicher Weise der Kragen ob der Einwanderungsflut langsam platzt

8UNG! … 27.4.2015


Es hat ‚bloß‘ 12 Jahre gedauert! -Die Clintonin und Vince Foster…

Die Lamestreammedien (MSM) haben eine Art Verzögerungsfaktor eingebaut und sind wie ein Autofahrer, der auf einer Straße dahinfährt – jedoch immer nur in den Rückspiegel sieht und „berichtet“, was er glaubt dort gesehen zu haben.

Michael Rivero (WRH) hatte 1994 seine Arbeit als Blogger mit diesem Fall begonnen – und wir alle sollten ihm dafür dankbar sein. Die Dionosauriermedien (MSM) nennen solche Berichte gerne „Verschwörungstheorien“, obwohl die meisten der dort für einen Hungerlohn werkelnden Abschreibredakteure weder Ahnung von den großen Zusammenhängen aufweisen, noch je echte Insiderinformationen erhalten können, wie das FS3 am eigenen Leib erfahren durfte. Das andere Fern-Seher berichtete bereits 2003 über das selbstgemordete Hinscheiden des Ex-Lovers der Hexe vom Westen, wie auch regelmäßig danach. Es dauerte aber letztendlich bis 2014, also 12 ganze Jahre, bis auch populäre Blätter die Realität aufgriffen:


Vince Foster ist nur eine der vielen Leichen im Keller der Clintons, wie auch weitere US-Präsidenten oft mörderischen „Geheimnisse“ aufweisen. Im FS3-Essay „DIE GRENZE ZUM WAHN“ wird im 3. Absatz auf diese Geschichte Bezug genommen: Offenbar fuhr Foster ohne seine Wagenschlüssel zu seinem Abschiedsort von dieser Erde…

US-Femengericht (Kangoroo Court) verurteilt Aufdeckerin zu Strafe…

Vera Scroggins aus dem Susquehanna County/Pa. dokumentierte den ungesetzlichen Landraub einer Frackingfirma fortlaufend im Internet. In einem seltsamen „Verfahren“ verurteilte sie ein Gericht zu $ 1.000 Strafe, wobei die Bevorzugung der großen Firma nicht zu übersehen war. Das sind jene Verhältnisse, die bei der möglichen Ratifizierung des Geheimvertrages TTIP auch in Europa an der Tagesordnung sein werden…

„Wenn Versuche zur Aufdeckung eines Verbrechens
durch die Gerichtsbarkeit des Staates selbst
als Verbrechen geahndet werden,
wirst du von Verbrechern regiert.“

AUSTRALIEN: Jeder muß geimpft werden – nur die Töchter des PM nicht…

Der nächster „Poly-Ticker“, welcher nur darauf schaut, dass die Wünsche der Industrie – in diesem Fall die der Pharma – noch vor der Bescherung erfüllt werden. Tony Abbott „befahl“, dass es keine Ausnahmen für die mandatorische Impfpflicht geben wird! Dabei war es gerade jener Typ, der sich als Gesundungsminister 2006 weigerte, seine beiden Töchter mit dem absoluten Unfugmitel „Gardasil“ – das Gemisch helfe angeblich „gegen“ Zervikalkrebs –  impfen zu lassen. Wieder ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie Poly-Ticker ticken, wenn es einzig um die Vorteile der „großen“ Industriekonglomerate geht – was eben der Sinn hinter dem TTIP ist. Übrigens hatte sich jener Mann, der für das Überhandnehmen der Pharmaindustrie und der mechanisch indoktrinierten Kontinentalmedizin verantwortlich ist – Rockefeller – selbst immer nur homöopathisch behandeln lassen..

Schweizer Bank weigert sich Pensionsfonds in Cash auszuzahlen…

Der Krieg um das Bargeld hat nun auch die Schweiz erreicht! Ein Pensionsfondmanager (Hanspeter Konrad, ASIP) wollte von der SNB wissen, wie er mit den NEGATIVEN ZINSEN umgehen sollte, u.U. indem er die Fondeinlagen von der Bank abzieht und andersweitig anlegt. Der demokratisch ungewählte, und demnach unlegitimierte Erfüllungsgehilfe der FI erließ einen gesetzlich bindenden „Bannfluch“…

8UNG! … 26.4.2015


Potus ‚Obomba‘ ist ein falscher Fuffziger – und nicht nur er…
Vor drei Tagen erschien Zar Obomba vor dem Teleprompter im Propagandaraum des Weissen Hauses und bedauerte unter hypothetischen Krokodilstränen seine angebliche „Zerknirschung“ über einen US-Drohneneinsatz gegen ein Anwesen im pakistanischen Shawal Tal im Jänner, wobei – angeblich – vier westliche Geiseln getötet worden waren. Abgesehen von der Frechheit eines Videospielkrieges wurde eine interessante Person als „Opfer“ geführt: Adam Gadahn (alias Adam Pearlman, Adam Gideon, Azzam der Amerikaner, usw.) war manchen europäischen Medien mit etwas Weitblick keinerlei Erwähnung wert, obwohl genau die selbe Gazette ihn immer gerne als „Testemonial“ für allerlei ‚error und eh alles mit Alk-Aida verwendet hatte, was seit nunmehr acht Jahren den Widerspruchsgeist des FS3 herausgefordert hat. Der liebe Gadahn hatte offenbar seine Schuldigkeit getan und durfte im Zuge des nunmehrigen Relaunches der Marke „Alk-Aida“ – jetzt NEU: „ISIS“ – in die ewigen Jagdgründe mit den 72 Falaffeln eingehen! Gadahn ist tot, lang lebe Gideon, oder Adam – oder wieimmer er sich nun nennen möge. Frau Rita Katz von der Site-Intelligence (ein Widerspruch in sich!) Group für passende ‚error-Pflege und galoppierender Verdummung von Medienkonsumenten wird es wohl verschmerzen, dass ihr bestes „Amriki“ im Stall nicht mehr wiehern wird…

Russland rettet amerikanische Bürger aus dem Jemen…
Die Menschen hat es gefreut, die Kriegstreiber im Pentagon und im elfenbeinfarbenen Haus haben sich wahrscheinlich geärgert, dass sie keine getöteten US-Staatsbürger präsentieren konnten, um im Jemen einmarschieren zu können. Wer erinnert sich schon an Pearl Harbor, wo Potus Roosevelt damals die Herren Knox, Forrestal und Konteradmiral Powell unter Waffenandrohung festsetzte und sie daran hinderte, die restliche US-Flotte aus dem Hafen in Hawaii auslaufen zu lassen und sie entsprechend vorzuwarnen? Das US Regime wusste 66 Stunden vor dem japanischen Angriff genauestens Bescheid…

94,2% aller ‚error-Anschläge in den US sind vom Justizministerium angeleiert …
Agents Provocateurs vom FBI, verdeckte Agenten, die den Dumpfbacken den Sprengstoff besorgen, usw.. In Europa, Indien oder Australien verhält es sich ähnlich. Da ersetzt oft der lange Arm des isrealen Regimes das besagte Justizamt für Unruhe, Erpressung und Vertuschung. Nichts Neues im „Westen“ – und ich bin noch immer nicht „Charlie Hebdo“…