8UNG! … 30.6.


$€Ein Wunschtraum aus Brüssel

Die USA haben die EU zu den Sanktionen gezwungen …

Die Amerikaner haben erstmals öffentlich eingeräumt, die EU gegen ihren Willen zu Sanktionen gegen Russland gezwungen zu haben.

Das FS3 schrieb bereits anfang März vorigen Jahres darüber Klartext, so wie es meist über die wirklichen Zusammenhänge in unserer Welt lange vor den Bauchsprechpuppen, Lohn- und PR-Schreibern in der „Einheizphresse“ berichtet.

US-Vizepräsident Joe Biden sagte, Obama habe darauf bestanden, dass die EU wirtschaftlichen Schaden in Kauf nehme, um die Russen zu strafen. Die Ausführungen Bidens machen klar, dass Angela Merkel und ihre EU-Kollegen auf Druck der USA ihren eigenen Völkern Schaden zugefügt haben. Wer sich diesem Bündnis anschließt, wird zum Papagei der US-Interessenspolitik. Merkels schöne Worte von der freien Selbstbestimmung klingen in diesem Kontext wie der blanke Hohn…

Während die Politruks in der Brüsselburg, samt angeschlossenen 28 27 Protektoraten vor den USA schön brav den Kotau machen, hat das Handelsvolumen Amerikas gegenüber Russland kräftig zugelegt. Da seht ihr wieder, welche Interessen unsere Volksver-Treter wirklich vertreten und welche sie nur treten.

Befohlene Multikulti – ein gescheitertes Konzept …

Die Idiotie eines staatsbefohlenen „Multikultes“ – frei nach den abstrusen Ideen der Frankfurter Schule –  wird zur Zeit den Bürgern in ganz Europa vor die Augen geführt. Sei es in Österreich, Deutschland, Frankreich, Schweden oder Dänemark, weigern Immigranten aus dem Nahen Osten und Afrika sich entsprechend in unsere Gesellschaft einzugliedern und lieben es offenbar, in Europa jene (Un)Sitten hochleben zu lassen, wegen deren Konsequenzen sie ja erst aus ihren Ländern flohen.

Vor dem Gesetz müssen alle Menschen gleich behandelt werden – unabhängig von Religionen, Geschlecht, Kultur oder Rasse. Dies sollte selbsterklärend- und verständlich sein, keine Diskussion. Nur wenn uns so ein Imbezilchen einreden will, dass diese Gleichheit auch für verschiedene, kulturelle Werte gelten müsse, hört der Spass mit Lustig auf! Ein jeder sollte das für sich entscheiden können, und keineswegs von scheinheiligen Moralaposteln per Dekret vorgesetzt bekommen. 

Sind Genitalbeschneidungen bei Frauen in beinahe 30 Subsaharaländern ein „kultureller Wert“? Im Nordsudan ist Sklaverei ganz „normal“. In vielen Ländern des Nahen Ostens gibt es zahlreiche Beschränkungen für Frauen, die für uns in Europa undenkbar wären. Da werden zu Strafe Hände abgehackt, es wird ausgepeitscht, Schwule ins Gefängnis gesteckt und Menschen gesteinigt. Sind diese „kulturellen“ Werte mit jenen unseres Europas der verschiedensten Nationen gleichzusetzen?

Eine der bedeutendsten Errungenschaften des Westens war die individuelle Freiheit, festgeschrieben erstmals in der Magna Carta 1215. Unsere Befehlsgeber haben offenbar derart Angst vor ihren Untertanen (Oder vor ihren wahren Anschaffern – und die haben Angst vor dem Volk?), dass sie individuelle Einzigartigkeit und Größe fortwährend mutwillig demontieren wollen.

 

US Marine arbeitet an Überschall Unterseebooten …

Die US-Navy hat ein Antriebssystem entwickeln lassen, das Hochgeschwindigkeits-Unterseeboote ermöglichen soll. Zugrunde liegt eine Technologie namens Superkavitation. Erreicht das U-Boot eine bestimmte Geschwindigkeit, bildet sich eine Gasblase, die den Reibungswiderstand im Wasser minimiert, und Reisegeschwindigkeiten von 100 Knoten, also rund 185 Kilometern pro Stunde, möglich machen soll. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von „Superkavitationsflug“.

dwo-u-berschall-u-boot-aufm

Superkavitation ist keine neue Technologie. Sie wird von Russland längst schon bei Torpedos eingesetzt, wie das FS3 berichtete.

Das Problem mit der Technologie bei bemannten Unterwasserfahrzeugen war ihre mangelnde Ausdauer und Manövrierfähigkeit, da in der Blase natürlich kein Ruder wirksam ist. Durch ihre Formveränderung wurde dieses Problem gelöst. Die Blase selbst, die sich um das Boot bilden sollte, musste bisher mittels mitgeführtem Gas erzeugt werden. Die Methode eignete sich jedoch nicht für längere Reisen, da zu große Mengen benötigt werden. Dieses Problem wurde einfach gelöst, indem man das Gas aus dem Wasser gewinnt.

Moderne Atom-U-Boote fahren nur bis zu 25 Knoten schnell.

Libyen Bericht: Schwere Vorwürfe gegen Fr. Clinton …

Die Republikaner im US-Kongress haben der demokratischen Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton schwere Versäumnisse im Zusammenhang mit dem tödlichen Anschlag auf das US-Konsulat im libyschen Benghasi im Jahr 2012 vorgeworfen. Der am Dienstag vorgelegte 800 Seiten starke Bericht dürfte die Clinton, die damals Außenministerin war, weiter unter Druck setzten.

Der Kongressabgeordnete und Ausschussvorsitzende Trey Gowdy veröffentlichte den Bericht am Dienstag begleitet von einer Würdigung der vier US-Bürger, die damals getötet worden waren. Darunter war auch Botschafter Chris Stevens.

Das FS3 berichtete um die wahren Hintergründe, wobei der wesentlichste Teil die Pipeline aus Libyen zum nächsten Aufenthaltsort der US-„Friedens“-Mission in Syrien gewesen sein dürfte. Nach getaner Mordarbeit verlegten die ISIS-Gründer über Benghasi die üblichen Halsabschneider nach Syrien, wie auch jede Menge Waffen aus Gaddafis Beständen mitgeliefert wurden. Der US-„Friedens“-Präsident selbst musste einen „Standdown“ befohlen haben, nach welchem die Entsatzkräfte, die bereits per Hubschrauber zum Konsulat unterwegs waren, unverrichteter Dinge umkehren mussten. „Killary“ deckt mit ihren abstrusen Lügeng’schichterln Obama. In der Folge wurden hochrangige US-Militärs – unter ihnen ein Konteradmiral – vom POTUS entlassen

US Regime bezahlt Puerto Ricos Schulden …

Der Angestelltenvertreter des vom Bankenclan abhängig gemachten Wirtskörpers der Firma U.S.Ltd. – mit Hauptsitz im District of Columbia – unterzeichnete heute die „Gesetzes“-Vorlage zur Bezahlung einer Rate von $ 2 Mrd. für die Dependance seines Unternehmens in Puerto Rico. Da unser Fiat-Geld sowieso nur eine leicht zu erzeugende Fiktion des Bankenclans darstellt, ist dies nur ein Buchungsvorgang. Während unsereiner hart für dieses „Spice“ arbeiten sollte, nur um 90% seiner Arbeitsleistung erst wiederum an die Mittlerfirma „Staat“ abzuliefern – wird in den hochrangigen Kreisen Geld nach Belieben erzeugt oder vernichtet, um den Bürgersklaven in de Folge gewisse „wirtschaftliche“ Ereignisse vorzutäuschen – wie etwa „Krisen“ oder „Wohlstand“…

Advertisements

DAS MÄRCHEN VON DEN STEUEREINNAHMEN …


geldzange_123rf

Du zahlst bereits +90% der gesamten, von dir erwirtschafteten Arbeitsleistung an Steuern! Diese benötigen die – als Agenten für die FI (Finanzielle Internazionale) eingesetzten – Poly-Ticker in erster Linie, um die Schulden und Zinsen der Staats-GmbHs aus dem Fiat-Geldsystem gegenüber den gelderzeugenden Zentral- und Geschäftsbanken bedienen zu können, um wiederum so ihre eigenen Pöstchen ein paar Jahre weiterbezahlt zu bekommen.

Die nachfolgende Geschichte ist ein Märchen. Ähnlichkeiten mit der Realität sind durchaus beabsichtigt, wiewohl die handelnden Personen natürlich frei erfunden sind. Dank an die „pinke“ Mitseherin Jenny für dieses klassische Stück Realitätsbewältigung:

123456789

Es waren einmal ein paar Trottel. Sie wohnten in Trottelanien. Sie waren ziemliche Trottel, lebten aber immer glücklich über den Tag. Eines Tages kam der Obertrottel auf die Idee, man könne die Finanzen durch ihn verwalten lassen. Jeder Trottel solle ihm 10 Geldscheine geben, verkündet der Obertrottel. Die Trottelschaft traut dem Braten nicht so recht, doch der Obertrottel erklärt: „Liebe Trottel, ihr seid so dumm, dass es besser ist, ihr gebt eurer Geld mir, damit ich mich um euch kümmern kann“.

Jetzt hatten die Trottel verstanden. Sie sehnten sich schon immer nach einer Führerfigur. Nun bekam der Obertrottel von jedem Trottel 10 Geldscheine. Mit jeweils zweien zündet er sich eine Zigarre an; es verblieben also 8 Scheine je Trottel. 2 weitere Scheine je Trottel behielt der Obertrottel für sich, denn er stand auf Nutten und Glückspiel.

Mit den übrigen 6 Scheinen je Trottel wollte sich der Obertrottel um die Gemeinschaft kümmern.

Eines Tages verdienten die Trottelaner so viel Geld, dass sie sogar 11 Geldscheine an ihren Sklavenhalter abgeben mussten. Dieser schaffte es, hiervon noch immer 6 Scheine für die Gemeinschaft zu verwenden. Die Trottelaner waren hierüber sehr glücklich und feierten ihren Obertrottel mit einem großen Fest und einem Denkmal. Immerhin hatte der Obertrottel nun einen ganzen Schein je Trottel mehr an Einnahmen! Daraufhin wurde der Obertrottel von der Trottelpresse für seine glorreichen Verdienste gelobt…

Und wenn sie nicht gestorben sind, so zahlen sie bis heute.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 11235: “Eins und eins macht zwei, widewidewitt…”

8UNG! … 1.2.


Die zeitgemäße Art von Teufelsaustreibungen: Zika …

Jon Rappoport beschäftigt sich als Wissenschaftreporter seit 30 Jahren mit der Nebelgranate von „Epidemien“. Wenn du etwas vertuschen willst, wo viel Geld investiert wurde und mächtige Personen dahinter stecken, ist es praktisch ein Virus an der Hand zu haben, das für die Öffentlichkeit als Sündenbock dient, falls einmal etwas schiefgeht.

Während kaum jemand in der „Einheizphresse“ den Zusammenhang mit dem – öffentlich nicht abgefragten – Einsatz von genmanipulierten Mücken in Brasilien hergestellt hat, wird auch die offensichtlichste Ursache von Mikrozephalitis nie erwähnt: Impfungen – wie etwa die mandatorische und ungenügend getestete Durchimpfung (Tdap) – von werdenden Müttern mit gleich drei Erregern – oder der exzessive Einsatz von GMO-Getreide, samt den neumodischen Unkrautvertilgungsmitteln und Fungiziden, die binnen 45 Sekunden (!) den Pilzbefall – etwa bei Soja – bekämpfen. Die Wirkung von – etwa Glyphosat – sollte ja bereits weithin bekannt sein.

2014 erhielt der GMO-Konzern Syngenta das OK aus Brasilien für den Einsatz des neuen „Wundermittels“ ELATUS gegen Sojarost, mit den Hauptkomponenten Benzovindiflupyr und Azoxystrobin, die bei Amphibien Schäden verursachen können. Es wurde sogar ein eigenes Werk in Sao Paulo errichtet. Während die Nebenwirkungen von Azoxystrobin hinreichend erforscht und öffentlich sind, verhält es sich bei dem Inhaltsstoff Benzovindiflupyr etwas anders!

Umweltschützer sehen dabei oft Gefahren, welche die Erzeuger und staatlichen Zulasser einfach nicht sehen wollen und dürfen. Wir haben alle in der Schule gelernt, dass bei der Embryogenese der erste Zustand des Fötus den Amphibien ähnelt…

Russische Su-35S Überlegenheitsjäger in Syrien stationiert …

301177011

Su-35, Foto: Sukhoi Company (JSC) via Sputnik

Die neuen, russischen Jagdflugzeuge der 5. Generation sind in Latakia eingetroffen. Damit werden hinterhältige Aktivitäten seitens türkischer Militärs noch schwieriger, wie auch die – im Oktober vergangenen Jahres – in den Raum verlegten F-22 RAPTOR der USAF mit diesem Wunderstück ihre Probleme bekommen könnten…

Türkische Artillerie beschießt Provinz Latakia in Syrien …

Das russische Verteidigungsministerium hat heute Beweise vorgelegt, aus denen eindeutig ersichtlich ist, dass die Ortschaft Jabal Oteira in der nördlichen Provinz Latakia vom türkischen Gebiet aus mit schwerer Artillerie beschossen wurde. An der Grenze zur Türkei gärt es im Augenblick gewaltig…

Island tilgt Schulden seiner Bürger …

Seltsam – niemand hat uns „beschützt“, als wir zusehen mussten, wie Gaddafi massakriert wurde. Offenbar will uns „jemand“ vor Berichten „schützen“, die aufzeigen, wie sich ein Staat aus seiner Schuldenfalle vom Bankenkartell ganz einfach mittels einfachem Federstrich lösen kann…

Am Beispiel Chicagos: Waffenverbote wirken – NICHT …

In Chicago wurde unter dem Bürgermeister, isrealem Doppelstaatsbürger und Obomba-Intimus Emanuel Rahm eines der schärfsten Anti-Waffengesetze Amerikas durchgeboxt. Alleine das Fazit dieses Jänners in der “waffenfreien” Stadt spricht Bände für die angebliche Sinnhaftigkeit dieser Nanny-Staat Verrücktheit: Beinahe 300 Angeschossene und 51 Tote. Gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 75%…

Merke: Die pösen Puben geben ihre Waffen nie ab! Waffenverbote dienen nur zur Durchsetzung von Polizeistaat- und Despotenagenden…

8UNG! … 19.12. … GRÜNDERVÄTER


13940830000550_photoi

Die USA haben in Syrien nur ihre Strategie geändert …

Nach dem Auffliegen der wahren Gründerväter der ISIS und dem direkten Eingreifen Russlands an der Seite Assads hat das US-Regime bloß seine Strategie geändert. Neben der geschäftlichen und militärischen Komplizenschaft des türkischen und isrealen Regimes werden nun auch immer mehr Einzelheiten von der Involvierung diverser Ge’eimdienste offenbar. Wie schon beim CIA-Konstrukt „Alk Aida“ erlebt

Huff.Po. will ebenfalls Entwaffnung der US-Bürger …

Nach der NYT das nächste, bedeutende US-Medium, das auch zur „Entwaffung“ aller Amerikaner aufruft! Jedes sozialsozialistische Regime in der Geschichte musste zuerst seine Bürger entwaffnen, bevor das Grosse Bruder Syndrom zuschlagen konnte.

Die Gründerväter wussten genau, wieso der 2. Verfassungszusatz derart wichtig ist. Er dient ausschließlich zum Schutze der Bürger vor einem überufernden Staatsmoloch

Die FED – Zentralbankenschema und unsere Knechtung …

Ein Verein von Banken in privatem Eigentum stellt dem Staat bedrucktes Papier zur Verfügung, welches „Geld“ genannt wird. Als Gegenleistung verpfändet der Staat seine Bürger an diesen Moloch und muss Steuern einheben, um Zinsen an diese Bankster abführen zu können.Die Gründerväter der FED stammten aus Europa, wo sich damals der finanzielle Mittelpunkt der Welt befand. Durch die FED mutierte Amerika wieder zur Kolonie der Finanziellen Internationalen (FI).

Dabei ist es völlig egal, ob der Staat ein „kapitalistisches“ oder „marxistisches“ Schema bevorzugt. Die Bank gewinnt, der Staat war der Dealer – Der Bürger verliert…

8UNG! … 15.10.


1% der Bevölkerung besitzt 50% der Weltreichtümer

Der 2015er Weltbericht vom Credit Suisse Geldinstitut (pdf) ist die erneute Bestätigung aller Warnungen der letzten Jahrzehnte wonach das Auseinanderdriften der oberen und unteren Bevölkerungsschichten exponentiell schnell erfolgt. Die Mittelschicht verschwindet total, was uns letztendlich dem ultimativen Ziel des Kommunismus näherbringt. Nur mündet dieser nicht ganz so in jenem Schlaraffenland, wie es Otto Normalrevoultionärowitsch sich vorstellen mag. Offenbar ist ihm und seinen Genossen auch noch nicht aufgefallen, dass der Neoliberalismus genau die gleichen Zielsetzungen verfolgt, wie der Kommunismus. Kein Wunder, entstammen ihrer beiden Samen und Knospen doch aus dem selben Umfeld – den Banken und Gelddruckern. „Kommunismus“ war eine Erfindung der Bankster…

Peter Sutherland, Bild: Wiki

UN Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen läßt Maske fallen

Peter Sutherland hüpft von einem Rednerpult zum nächsten, predigt die unbegrenzte Aufnahme von Flüchtlingen in Europa und hält Staatsgrenzen für ein „Shibboleth“, also ein Klischee – das endlich abgeschafft werden sollte. Offenbar der nächste Wolf im Schildkrötpelz, dem eine wohlfundierte, breite Verkaufsplattform für glitzernde Perlen geboten wird, die sich – wenn man die künstliche Beleuchtung abdreht – als billige Lehmklumpen herausstellen…

Freeman Dyson: Obama auf der falschen Seite des Klimawandels

Ein weiterer, namhafter Physiker, der das Märchen von einem angeblichen „Konsens“ Lügen straft und diverse GWUP-Trolle, samt zwischengeschaltete Lohnschreiber („Aluhut“) als genau das entlarvt, was sie gerne vorgeben zu bekämpfen: Billige Propagandisten, ohne jeglichen Bezug zu Naturwissenschaften – außer dass manche von ihnen vielleicht studieren durften und ein Papier vorweisen können, auf dem ein akademischer Titel vor ihrem Namen vermerkt ist…

Dyson meint im wesentlichen, dass die diversen, gehypten Computermodelle zur Vorhersage von Klima („GiGo“ – garbage in, garbage out – oder wenn man Müll hineinsteckt, kommt Mist heraus) viel zu wenig Faktoren berücksichtigten, um tatsächlich zuverlässige Prognosen darstellen zu können. Weiters meint der Ausnahmephysiker, dass die Bedeutung von CO2 fürs globale Klima total überschätzt werde, wie auch falsch postuliert.

Nichts anderes meint auch das FS3 bereits seit Jahren! CO2 folgt der Temperatur, fördert das Pflanzenwachstum und hilft so mit erhöhter Verdunstung die höheren Temperaturen wieder leicht herunter zu regeln – und nicht etwa umgekehrt.

784.000 Tote im Jahr durch „modernes“ Medizinsystem

Alleine in den Vereinigten Staaten sterben pro Jahr mindestens 784.000 Menschen durch „iatrogene“ (also durch Ärzte verursachte) Folgen. Wenn wir aber Medikationsfehler (uups, die falsche Pille) auch noch hinzufügen erhalten wir fast 1 Million Menschen, die an den Folgen unseres, „modernen“ Gesundheitssystems jährlich sterben.

Alleine in den USA.

Und niemand regt sich auf? Geschweige denn, dass diese Zahlen meist in den untersten Schubladen der Gesundungsindustrie und ihren Beamten in den staatlichen Stellen verschwinden. Die USA sind aber kein Ausnahmefall, denn auch in Europa verhält es sich ähnlich, wenn wir uns etwa eine -recht unterberichtete – schweizer Untersuchung zu diesem Thema vergegenwärtigen.

Kein Wunder, wenn eine ferngesteuerte Kasperltruppe mit der Bezeichnung GWUP regelmäßig über alternative Heilmethoden herzieht, aber die wirklichen „Killer“ unbehelligt läßt, wie auch holistische (gesamtheitliche) Mediziner (GcMAF) in Florida seltsamer Tode sterben, weil sie die unmenschliche Perfidität im allopathischen (pillendominiert-Symptome unterdrückenden) System aufzeigen …

8UNG! … 17.9.


Wie entstand unser Sonnensystem? Eine interessantere Einsicht…

…als alle diese inkonsistenten und immer wieder aufs Neue widerlegten Theorien, die allesamt nur auf Gravitation basieren. Bei entsprechenden Vielfachen von Resonanzfrequenzen eines Systems bilden sich selbständig kreisförmige Veteilungen von Sandkörner um ein gemeinsames Zentrum aus. Entsprechende, kataklystische Veränderungen in unserem Sonnensystem könnten demnach innerhalb von Monaten oder Jahren erfolgt sein – und nicht in hunderttausenden von Jahren, wie unsere Astroverforscher lehren…

BRANDHEISS: Iranische Truppen helfen Assad…

In Einvernehmen mit russischen Stellen hat Teheran nun Hilfstruppen nach Syrien entsandt, um die ISIS zu bekämpfen. Peinlich für den dunklen Lügenlord in Washington, weil nun spielt Putin das verschlagene Spiel der Amerikaner und Isrealen mit, die immer irgendwelche ‚errorgruppen zur Hand haben, welche die Drecksarbeit für sie verrichten. So wähnen sich die Geschäftsführer der US GmbH mit Firmensitz in Columbia/DC in Sicherheit, um nicht später irgendwann einmal, vor einem internationalen Strafgerichtshof enden zu müssen.

Das Problem liegt aber nun in der Verquickung von immer mehr Faktoren in die syrische Ungleichung. Damit wird es von Tag zu Tag schwieriger eine diplomatische Lösung im Sinne der Bürger Syriens zu erreichen.

Nun hängt ein megamäßiges Damoklesschwert über „Obomba“. Da die Republikaner im Senat „seine“ Iran-Vereinbarungen nicht mehr blockieren können, kann es noch lustig werden, wenn Russland etwa Bilder von iranischen Soldaten an die Öffentlichkeit brächte. Weiters bedeuten iranische Kontingente in Syrien eine direkte, offene Hineinziehung von den Sauds – und natürlich Isreal in diesen Konflikt.

Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif  sagte kürzlich sogar folgendes:

„Diejenigen, welche in den letzten Jahren immer wieder ultimativ Assads Rücktritt gefordert haben, sind für das Blutbad in Syrien verantwortlich…“

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, außer: Der gute Mann hat recht!

AUFGEFLOGEN: Saud Regime als weiterer „Anschieber“ von Flüchtlingen…

In weiser Voraussicht berichtete das FS3 hier Anfang Mai von der Aufforderung der offiziellen Saud-Glotze, dass Jemens Menschen „gefälligst fliehen“ sollten. Damals hockten der Ketchup mit der Toupetfrisur John Kerry, der Saud Außenminister Adel al-Jubeir und andere Vertreter der ‚Golfaristo-kretienen‘ zusammen und berieten, wenn sie als nächstes plattmachen könnten.

Wer produziert also all diese Auswanderer wirklich am laufenden Band? Und wessen Agenda profitiert in erster Linie von diesem Verbrechen?

Die Spielchen der (privaten) Zentralbanken mit den Menschen…

Die „FInanzielle Internazionale“ (FI) spielt schon wieder den Kriegstreiber und träumt von einem dritten (eigentlich wäre es bereits der vierte!) Weltkrieg, um ihre fortwährenden Lügen über das Fiat-Geld zu vertuschen und ihren eingestandenen, systemischen Bankrott weithin nicht Allgemeinwissen werden zu lassen.

Als Knüppel-aus-dem-Sack und Erfüllungsgehilfe dieser menschenverachtenden Politik – ja, die Weltpolitik wird in erster Linie durch die privaten, fünf großen ZBs vorgegeben  wird seit geraumer Zeit die US-GmbH benutzt, angeblich die „stärkste“ Militärmacht der Welt. Die FED, die das Dollar-Papiergeld bisher bedenkenlos in beliebiger Menge drucken konnte, hat ein Problem, weil sich immer mehr Nationen der Welt weigern, ihren internationalen Handel über die Dollarparität abzuwickeln.

Da das Überleben der US-„Staats“ Firma (Genau wie Deutschland ist die U.S. eigentlich nur eine eingetragene FIRMA, mit Sitz in Washington/DC) und ihrer Nutznießer aber davon abhängt, dass die so fabrizierte Inflation weiter in die Welt hinaus exportiert wird, müssen vom US-Militär allerlei Kriege, Aufruhr und Revolutionen in einem fort produziert werden, damit diese Inflation nicht im eigenen Land schlagend wird.

Die Inflation (=eine weitere Steuer!) beträgt in ALLEN „westlichen“ Staaten real so mindestens 10% (i.W.: zehn Prozent) jährlich. In den ausgewählen Warenkörben werden vom Regime nur solche Produkte aufgenommen, die diese wahre Entwertung verschleiern, da sonst auch Pensionen, Löhne und Sozialleistungen entsprechend erhöht werden müßten, was zum sofortigen Zusammenbruchs dieses betrügerischen Systems führen würde.

Ein Ring, um sie zu knechten…