DER FERNSEHER IST TOT – ES LEBE DAS FS3!


george-orwell-in-zeiten-der-universellen-tc3a4uschung

„In Zeiten universeller Täuschung
ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt.“
(George Orwell)

An jenem Nachmittag des 11. Septembers 2001 saßen wir vor den flimmernden Symbolen unserer Konsumgesellschaft und starrten fasziniert auf „Live“-Bilder von Flugzeugen, die angeblich in das Symbol der alten Weltordnung geflogen waren. Die beiden Säulen einer Jahrtausende alten Bankokratie stürzten durch kontrollierte Sprengungen ein und hinterließen in uns ein seltsames Gefühl der Leere. Wir alle spürten die Erschütterung dieser Welle, die um den ganzen Erdball raste und ein neues Zeitalter ankündigen sollte. Das war ein Weckruf und auch die Geburtsstunde des FS3, sowie vieler, weiterer Lichtkrieger.

Sie erinnerten sich ihrer längst vergessenen Vorsätze, weshalb sie auf diese Welt gekommen waren. Sie kämpften nicht mehr mit Schwert und Lanze, sondern brachten ihre Tastatur in Anschlag, um all jene mit Worten und nie gehörten Geschichten aufzuwecken, die noch schliefen. Viele von uns ließen ihr altes Leben sterben, um in neuen Rollen wiedergeboren zu werden.

Die Eliten, die lange genug die Vorgänge auf unserem Planeten lenken durften, lächelten zuerst milde über die – wie sie vorerst annahmen – Neuauflage einer Art postpubertären Hippie-Bewegung. Doch sollte mit der Zeit nicht nur ihnen klar werden, dass die Aera der verordneten Konsumkultur mit ihrem Höhepunkt in den 80ern vorbei sein sollte.

Wir waren die Vordenker und Vorkämpfer einer neuen Zeit. Wir kamen aus allen Bevölkerungs- und Bildungsschichten und wachten auf verschiedenen Kontinenten oder in unterschiedlichen Systemen auf. Was uns vereinte, war das einst gegebene Versprechen für einander und die restliche Menschheit einzustehen, ganz ohne jegliche, pyramidale Führung von oben herab.

Und – siehe da – es funktionierte.

Die ersten Risse begannen sich im Meinungsverbund der Fake-News abzuzeichen, der „Einheizphresse“, wie es das FS3 gerne formuliert. Meinung und Information haben aufgehört, kontrollierbare Monopole zu sein. Das Internet war anfangs ein wesentliches Hilfsmittel, wurde jedoch bald nicht mehr nötig, da wir gelernt hatten uns anderwärtig auszutauschen. Wir erschufen gemeinsam Felder, die uns führten und erkannten gemeinsame Ideale, ohne miteinander reden zu müssen. Wie ein Netz halfen sie, unser Vertrauen in unsere – ganz individuellen – Fähigkeiten wiederzufinden und sie endlich lieben, leben und erleben zu können.

Mit dem letzten Vollmond wurde ein Jahrtausende altes Buch versiegelt, und wir dürfen uns glücklich schätzen, endlich jenes lang ersehnte, weisse Blatt Papier vor uns liegen zu haben, das wir nach unserem Gutdünken neu beschreiben können.

Wählen wir deshalb unsere Worte weise und scheuen uns nicht, all das auszusprechen, was vorher noch nie jemand gekannt oder gehört hat. Wir sind jetzt, wie jene mutigen Frauen und Männer, die einst mit Schiffen über das Meer aufbrachen um unbekanntes Land zu entdecken. Wir erkennen plötzlich, wie sich das gegebene Versprechen des Neuen vor uns als dünnes Band über dem Horizont aus der Morgendämmerung herausschält und mit jeder vergehenden Stunde mehr und mehr unser Blickfeld ausfüllt.

Seine Vielfalt und Farbenpracht läßt die Erinnerung an jene Menschen verblassen, die zurückblieben, um weiterhin ihr langweiliges Monopoly von äußerer Macht und Kontrolle zu spielen, um das alte System krampfhaft aufrecht zu erhalten. Ihre Schiffe liegen bereit – und schaukeln dennoch ungenutzt an ihren Liegeplätzen im alten Land.

Wir hingegen betreten und erforschen bereits heute ein neues Land, welches Zukunft heißt.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 2017: “Angekommen?”

Advertisements

DER 11.SEPTEMBER …


911_woe

Heute jährt sich der Anschlag auf die Zwillingstürme in New York und auf die Aufklärungs- und Audit-Abteilung des Pentagon zum 15. Mal. Leider hat sich an der offiziellen Darstellung zu den Ereignissen an jenem Dienstag wenig geändert, und so müssen wir wohl noch einige Male die abstrusen Märchen von Bin Laden und den 19 fliegenden Schurken aus den mit Steuergeld geförderten Mittlern von Glauben und Wohlverhalten (MSM) über uns ergehen lassen.

 

Die Pläne zum Bau des Welt-Handels Zentrums hatten Ende der 50er Jahre unter den Fittichen der Rockefeller Brüder konkrete Gestalt angenommen. So lautete die inoffizielle Bezeichnung der beiden Türme „Nelson“ und „Davis“. Die zwischen 1968 und 1987 errichteten Gebäude im gesamten Komplex wiesen jede Menge problematischer Konstruktionsmängel auf. Eine Tatsache, derer sich die Bauherren erst viel später bewußt wurden.

Eine kontrollierte Sprengung war der beste Deal für die Entsorgung des massiven Gebäudeschrotts. Was lag näher, als die ganze Abrissaktion als „error“-Anschlag hinzustellen und aus der Neuauflage eines „Pearl Harbor“ politischen Zusatznutzen für die Pläne diverser Regime zu lukrieren?

Es war nichts so, wie es uns während der „Live“ Bilder und nachher in endlosen Widerkäuungen durch bestbezahlte Erklär-Egsspörten eingetrichtert worden war. Die Flugzeuge sahen wir höchstwahrscheinlich ausschließlich auf den Bildschirmen. Nur Gott – und natürlich isreale Militärs in Zusammenarbeit mit einem Kanada lastigen Rüstungskonzern – weiß, was da für militärische Dinger tatsächlich in die Türme und ins Pentagon brausten und an den Fassaden vorbereitete Sprengladungen in Form von Flugzeugsilhouetten auslösten. Passagierflugzeuge waren es jedenfalls nicht gewesen. Die Gebäude wurden „warm“ abgetragen und das „Wie“ wird eigentlich unwichtig.

David Copperfield wäre stolz gewesen…

Osama Bin Laden hatte nichts mit den Ereignissen zu tun, und dem US-Regime eröffnete sich die Möglichkeit ihren drohenden Verlust der globalen US Dollar-Hegemonie durch endlose Kriegsabenteuer hinauszuzögern, indem in diversen Zielländern ganz bewußt ein Chaos hinterlassen wurde. Das Verkaufsargument gegenüber den eigenen Bürgern und dem Rest der Welt war der 9/11. Auch Isreals Regime durften sich freuen, denn die US-Militärs handelten auch ganz in ihrem Sinne.

Es war ein grandioses Mediendrama und wir fielen alle – zumindest eine Zeit lang – auf diesen Zaubertrick herein. Doch bestärkten diese Vorgänge auch das Interesse vieler Menschen, die offiziell verlautbarten Lügen fortan genauer zu hinterfragen. Dies war die Geburtsstunde des FS3.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‚error, Folge 911-15: “Wo gehts zum Notausgang?”

8UNG! … 5.7.


tullius_destructivus

Tullius Destructivus, Charakter von Asterix Autor René Goscinny und Zeichner Albert Uderzo

Weißes Haus und NATOd bereiten Sabotage des BREXIT vor …

Beim Verlassen der Europäischen Union setzt das Vereinigte Königreich seiner „besonderen Beziehung“ mit den Vereinigten Staaten ein Ende. Aber London ist auch ein Mitglied des Abkommens der „fünf Augen“, der Atlantik-Charta und Mitbegründer der NATO (die Briten teilen alle Informationen des stay-behind Netzwerkes). Großbritannien ausscheiden zu lassen ist somit gleichbedeutend, beim Zusammenbruch des gesamten weltweiten Systems angelsächsischer Vorherrschaft zu assistieren.

Der nationale Sicherheitsrat der Vereinigten Staaten hat einen Plan aufgesetzt mit dem Ziel, das Vereinigte Königreich über die atlantischen Strukturen einzubinden. Es wurde beschlossen, alles zu tun, um die Ernennung des konservativen Führers des Brexit, Boris Johnson, in Downing Street zu verhindern und eine Persönlichkeit des „Konsens“ zu fördern, welche „die Briten versöhnen kann“. Diese Persönlichkeit würde die Bedingungen des Ausscheidens aus der Europäischen Union aushandeln. Die Union ihrerseits würde vorschlagen, die geltenden Abkommen durch fast identische Bestimmungen zu ersetzen. Am Ende dieses Prozesses hätte das Vereinigte Königreich seinen Sitz im Europa-Rat verloren, aber bliebe de facto im Gemeinsamen Markt…

 

Wie hält es Österreichs BK Kern mit der Demokratie?

Offenbar gar nicht – bzw. nur, wenn es ihm und seinen Anschiebern nützt!

isnogud03

Zeichnung: Isnogud, von Jean Tabary

Bundeskanzler Christian Kern „fürchtet um die Reputation Österreichs“ und möchte keine OSZE-Wahlbeobachter bei der Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl. Und er spricht sich dagegen aus, die Bevölkerung entscheiden zu lassen, ob Österreich in der EU bleibt. Wenn man ihm jedoch vorwirft, gar nicht gewählt zu sein, kann er darauf verweisen, dass die SPÖ 2013 stimmenstärkste Partei wurde…

Keine Verkehrsflugzeuge beim 9/11 …

Ein ehemaliger Pilot der CIA und der zivilen Luftfahrt hat in einer beeidigten Aussage erklärt, daß keine Flugzeuge in die Zwillingstürme flogen, da es physikalisch unmöglich gewesen wäre.

John Lear, der Sohn des Learjet-Erfinders Bill Lear, hat als Sachverständigenzeuge eidesstattlich ausgesagt, daß es für Flugzeuge vom Typ Boeing 767 — wie die Flüge AA 11 und UA 175 — physikalisch unmöglich gewesen wäre, an 9/11 die Zwillingstürme getroffen zu haben, insbesondere, wenn sie von unerfahrenen Piloten geflogen wurden:

»Die Zwillingstürme wurden von keinen Verkehrsflugzeugen vom Typ Boeing 767 getroffen, wie es betrügerisch von der Regierung, den Medien, dem ›Nationalen Institut für Richtwerte und Verfahrenskunde‹ (›National Institute of Standards and Technology‹, NIST) und seinen Kontraktoren unterstellt wird«.

Das FS3 weiß diese Tatsache bereits seit über zehn Jahren. Abgesehen von weiteren Infos und Einzelheiten ist ein wesentlicher Fehler der damals noch nicht so entwickelten Video Echtzeitbearbeitungstechnologie das Fehlen von Wirbelschleppen in den Explosionswolken gewesen. Das hätten die FX-Bearbeiter nie so schnell hinkriegen können. Deshalb behalf man sich mit Masken – doch auch da erkennen wir Fehler, wenn wir jenseits der verordneten Medienhysterie blicken. Es war ein gigantischer Zaubertrick – speziell auf unsere gläubige Fernsehgesellschaft zugeschnitten!

Dies war die Geburtsstunde des FS3…

hillary-phone

Freispruch für die Hexe des Westens …

Am Montag traf sich Bill Clinton heimlich mit Oberstaatsanwältin Lynch Loretta am Flugfeld des Phoenix Sky Harbor International Airport und dann gabs gleich darauf einen „Freispruch“ für die machtgeile Polittussi, die von der FI als Obama-Nachfolgerin auserkoren wurde. Ein „Verschwörungstheoretiker“, wer da Zusammenhänge sehen will. Widersacher Trump meldete bereits vorher über Twitter, dass er über „Insiderinfos“ verfüge, nach denen die Nachforschungen des FBI zu Fr.Clintons Verwendung von ihren Privatservern für ihre Korrespondenz als Außenministerin ohne Folgen bleiben würde und ein Freispruch zu erwarten sei.

Trump sollte Recht behalten.

Hillary wäre – sollten die Amerikaner tatsächlich verrückt genug sein, sie zur ersten Präsidentin der USA zu küren – leicht erpressbar, und das wäre partout nicht gut für das Land.

Und ja, bevor wir es noch vergessen – hier ein ähnlich gelagerter Fall, wo der Missetäter sehr wohl strafrechtlich belangt wurde.

Nur – er hieß eben nicht Clinton.

Beachtet, wie die ganze Zeit nur über diese E-Mail Server Sache gesprochen wird. Das Bengazi Abenteuer, der Ausverkauf von amerikanischen Uranminen an Russland, oder die Spendenaffäre um die Clinton Stiftung und Bestechung von UNO Beamten wird nicht einmal erwähnt.

Das ist ganz klar eine Strategie der Schadensbegrenzung, wie Fr. Nulands mitgehörter „Fuck the EU“-Sager, wo wissentlich jener Teil des Gesprächs nicht kolportiert werden mußte, wo klar hervorging, dass der Putsch in der Ukraine mit $5 Milliarden vom „Westen“ finanziert worden war…

8UNG! … 18.4.


911_BIBI_Cartoon

Cartoon: Haaretz/Mirror

„Feigenblatt“ Saudis drohen USA wegen 9/11 Untersuchung …

Die Saudis halten einen Großteil der US-Dollar Anleihen. Neben China und Japan steht das Regime in Riad an der dritten Stelle von Unternehmen (manchmal auch „Staaten“ genannt) die umfangreiche Schuldverschreibungen von US-Dollars gesammelt haben. Wenn wir die private Zentralbank der FED nicht mitzählen, die ebenfalls Unmengen an US-Staatspapieren mit von ihnen selbst gedruckten Papierscheinen aufkauft und damit sogar Peking die Spitzenposition streitig machen könnte. Und dies, obwohl die tatsächlichen Mengen, die das Saud-Regime hält, geheim gehalten werden. Für alle anderen Staaten der Welt werden die tatsächlichen Schuldenkäufe von der U.S.Ltd. durch andere Länder vom US-Schatzamt regelmäßig veröffentlicht.

saudireserves_0

Wieso ist das nun zum Thema geworden?

Vor einigen Wochen wurde ein Untersuchungsbericht des US-Kongresses zum 9/11 veröffentlicht, in dem 28 Seiten geschwärzt waren. Wie aus informierten Quellen bekannt wurde, geht es auf diesen Blättern um die Involvierung der Sauds in die Anschläge vom 11. September 2001. Wie die NYT nun berichte, drohte das Regime in Riad „hunderte Milliarden von Dollar-Schuldverschreibungen zu verkaufen“, wenn dem Wüstenkönigreich irgendeine Verantwortung zu den damaligen Anschlägen angelastet würde. Die NYT schätzt eine Summe von US$ 750 Milliarden, um die es da in etwa ginge.

Wie FS3 Mitseher wissen, wurde das Saud Regime von den Agenten der ehemaligen Beherrscher der Welt  – der Ost Indischen Gesellschaft mit ihrem damaligen „Knüppel-aus-dem-Sack“ des Britischen Empire mit seiner globalen Militärmacht – erschaffen. Woher stammt das Königshaus? Angeblich kamen die Gründerväter aus der Türkei, wiewohl über die Jahrzehnte offenbar viel Geld dafür floß, diese Spur aus den offiziellen Geschichtsbüchern zu verbannen. Und die Tatsache, dass der 9/11 eine hausgemachte Aktion zum Einschwören der eigenen Bevölkerung („A New Pearl Harbor“) auf das was danach kommen sollte – inklusive Beschneidung der Bürgerfreiheiten – war, sollte heute jeder mit zwei halbwegs funktionierenden Gehirnzellen bereits mitbekommen haben.

Die Flugzeuge, welche die ganze Welt auf den TV-Bildschirmen sah, existierten höchstwahrscheinlich nur in unseren Köpfen

Schweiz ist ideal für Experimente mit dem Grundeinkommen …

Der frühere griechische Finanzminister Giannis Varoufakis wirbt für das bedingungslose Grundeinkommen, über das die Schweiz im Juni abstimmt. Warum?…

Joe Kreissl (Freeman Austria) aus Gefängnis entlassen …

Mit-Seher Joe Kreissl hat seine rechtliche „Person“ vor vier Jahren abgelegt und lebt nun in Österreich als „Freeman“. Er kann euch im Interview mit OKiTALK aktuellst von einem interessanten Erlebnis berichten…

Alle Augen auf die Krim: Plant Kiew eine neue Provokation?

Heute wurde anscheinend eine Deal zwischen Russland und der Ukraine abgeschlossen, nach dem die in Donetsk (Russland) inhaftierte ukrainische Soldatin Nadja Sawtschenko freigelassen wird. Sie hatte als Artilleriebeobachterin für die Kiewer Junta das Feuer auf Zivilisten gelenkt, wobei zwei russische Journalisten ums Leben kamen. Zuvor war spekuliert worden, dass die in Russland wegen Beihilfe zum Mord zu 22 Jahren Gefängnis verurteilte Offizierin im Austausch gegen zwei russische Soldaten freikommen könnte. Diese waren am Montag wegen Terrorismus und „Beteiligung an einem Angriffskrieg“ in der Ostukraine von einem Kiewer Gericht zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

Weiters häufen sich die Meldungen, dass Kiew angeblich Luftabwehrraketen um die Krim positioniert hat und ab Anfang Mai eine Blockade der von Moskau „heimgeholten“ (nach westlicher Leseart: „annektierten“) Halbinsel durchführen will. Im Fadenkreuz sollen angeblich Verkehrsflugzeuge (!) stehen, welche auch Güter des täglichen Lebens auf die Krim einfliegen. Wird deshalb der Bau einer Brücke über die Straße von Kertsch von Russland forciert? Diese soll von Kertsch auf der Krim über die Insel Tusla zur Halbinsel Taman in Russland führen

8UNG! … 30.12.


Cartoon: Haaretz/Mirror

Gefangener ISIS-Halsabschneider prophezeiht neuen 9/11…

Der 24-jährige ISIS-Kämpfer Mahmut Ghazi Tartar wurde von kurdischen Truppen in Syrien gefangen genommen. Neben der erneuten Bestätigung einer Kooperation der DAESH-‚erroristen mit dem türkischen Statthalterregime erfahren wir von den Plänen zu einem angeblich „neuen 9/11, der den alten Schwindel voll in den Schatten“ stellen soll.

Eine Möglichkeit – neben einer gefakten Nuklearattacke – wäre ein vorgeblich „biologischer“ Angriff, wobei dann aber keineswegs Krankheitserreger freigesetzt würden, sondern Kampfgas.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Bakteriologische Kampfstoffe sind nur schwer in ihren Auswirkungen zu kontrollieren und unzuverlässig. Die Bösewichte würden deshalb einen chemischen Kampfstoff verwenden, dessen Auswirkungen dann von den üblichen Vertuschern als bakteriologischer Angriff gespint werden könnte. Denken wir nur an die Anthrax Briefchen in der Folge des 9/11, wo eine Spur „wie von einer Elefantenherde“ zu US- und isrealen Ge’eimdiensten ins Auge stach. 

Isreals Taktik war es immer schon gewesen die ganze Welt spüren zu lassen, wie sich isreale Bürger theoretisch zu fühlen hätten, wenn der hausgemachte ‚error ihrer – selbstgemachten – Lieblingsfeindsurrogate sich wieder einmal über das Phantasieland vom Nil bis zum Euphrat ergoss. Die Idee dazu wurde bereits 1979 in Jerusalem geboren und ist seither konsequent umgesetzt worden. Die restliche Meute der „Schafe im Schildkrötpelz“ legt unter dem ideologischen Schutz des Holler- und Holocaust bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit ein Schäufelchen nach und fordert die übliche Vasallentreue in Sachen Idiotie bis zur Selbstaufgabe aller vorab selektierten Multikultiopfer Europas…

Wann und wo schlägt die nächste isreale Ops unter Falscher Flagge zu?

Das isreale Regime benötigt diese wiederkehrenden „False Flags“ wie einen Bissen Mazzes, um die Mär von den „islamischen“ ‚erroristen aufrecht erhalten zu können und in die Herzen und Köpfe der Menschen Zwist, Angst und Unrat zu säen. Als praktischer Nebeneffekt kann dann das nächste Land im Nahen Osten „demokratisiert“ werden, indem dann wieder irgend ein Vasallenstaat oder ‚errororganisation die schmutzige Arbeit des Regimes in Jerusalem übernimmt…

Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum einer Lüge…

Der CIA-Mossad gesponsorte Aktivismus zum Plattmachen von Saddams Irak, aufbereitet von der PR-Agentur Hill&Knowlton, vorgetragen von einer 15-jährigen Kriegsverbrecherin in spe feiert seinen viertel jahrhundertlichen Jahrestag: Die Brutkastenlüge aus Kuwait…

Kein Klimawandel – außer der, den dir dein Regime einzureden versucht…

…und ihn auch miterschaffen hat. In Paris hatten Beamte aus 195 Ländern eine falsche und fehlgeleitete Politik auf Grundlage gefälschterWissenschaftlichkeit“ propa.giert – ein klassischer Zirkelschluss in globalem Maßstab. Das künstlich erschaffeneProblem“ einer angeblich anthropogenen, globalen Erwärmung (AGW) dient ausschließlich zur Generierung von angeblichen „Lösungen“. Die, welche nicht mitziehen wollten, wurden mit finanziellen Zuwendungen „überzeugt“. Das Ergebnis: Eine Verschiebung von Geld und leere Versprechungen.

Jener angebliche „Konsens“ unter Wissenschaftern zum angeblich CO2-bedingten AGW, der naiven Medienkonsumenten Jahr für Jahr gerne eingeredet wird ist nichts weiter als eine freche Lüge!

Und während der demokraxische US-Diktator „Zar Obomba“ nach der Pfeife seiner sozialsozialistischen Mäzene tanzt, strömen seit Anfang Dezember in Kalifornien weiterhin ungebremst – und unterberichtet – 50 Tonnen Methan per Stunde aus einem „unschließbaren“ Leck

Banken „Bail In“ wird per 1.1.2016 EU-Gesetz …

Die galoppierende Enteignung der Bürger Europas schreitet munter voran. In wenigen Tagen wird in der gesamten EU „Gesetz“, was in Deutschland bereits seit einem Jahr praktiziert werden kann: Das Bail-In bei pleitegehenden Banken, wobei deine Guthaben (das sind quasi „Teilhaber“-Scheine bei der Bank!) zur „Rettung“ systemrelevanter (sic!) Institute herangezogen werden können

DIE ANDERE WELT: Psycho Vampirismus …

Ab 2016 wird euch das FS3 ein wenig mehr über andere Bewußtseins-formen und -zustände unter der neuen Kategorie „ANDER-WELT“ berichten. Michael Tsarion ist in Sachen Symbolik und altes Wissen ein ausgezeichneter Lehrer. Hier sein kompletter Beitrag (2.Beitrag aus der nachfolgenden Playlist, im eineinhalb Stunden dauernden Interview!) über geistige Spielchen aus der u.a. Zusammenstellung auf YouTube …

8UNG! … 3.6.


FIFA Chef Blatter tritt zurück – allerdings nicht sofort…
Der 79-jährige Schweizer gab seinen Rückzug gestern bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Zürich bekannt. Das US-Regime hatte aus diversen Gründen seine Lynchqualitäten ausgespielt, wie sich die Justizministerin Loretta Lynch (Welch passender Name für einen Polizei- und totalitären Ü-Staat) in ihrem ersten, öffentlichen Auftritt auch scheinheilig über „Korruption“ echauffierte.

Wie war das noch einmal im Irak, wo 18 Milliarden Dollar aus den USA „verschwanden“, oder dem Tag vor dem 9/11, wo Rumsfeld eingestehen musste, dass im Pentagon der Verbleib 2,3 Billionen $ „ungeklärt“ seien? – Genau der Teil des Fünfecks wurde durch die Explosion am 9/11 pulverisiert, wo die Abteilung arbeitete, die mit den Nachforschungen zum Verbleib dieser Summe betraut war. Natürlich hatte DAS nichts mit „Korruption“ zu tun, sondern es waren offenbar nur Missgeschicke

Deutsches SALVE.TV sendet russisches RT und bekommt sofort Rüffel…
Der Thüringer Lokalsender Salve.TV steht erneut in der Kritik: Nach der Diskussion um das Video-Tagebuch von Bodo Ramelow stößt jetzt die Ausstrahlung des deutschen Ablegers des „regierungsnahen russischen Programms RT“ auf Unverständnis. Die Landesmedienanstalt „prüft“

Na so was auch! „Meinungs- und Medienfreiheit ist nur dann frei, wenn wir es auch erlauben!“ (anonyme Müllstromsprecherin der Berliner Geschäftsführung)

Geheimabkommen TISA mit Geheimgesetzen…
Es wird immer abstruser, was um das verschwörerische Triadenmachwerk TPP-TISA-TTIP alles an die Öffentlichkeit schwappt! So legt eine Klausel des TISA-Entwurfs angeblich nahe, diese erst frühestens fünf Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes selbst zu veröffentlichen. Hat Tip an „Medien im Mainstream“

Kein Anschluss unter dieser Nummer: ORANGE zieht sich aus Isreal zurück…
Der Telekommunikationsbetreiber mit etwa 25% französischen Regimeanteilen betonte, dass dies eine rein „geschäftliche“ und keineswegs eine „politische“ Entscheidung sei. Je suis orange?…