ENDLICH EINMAL EINE INTERESSANTE DISKUSSIONSRUNDE …


Am 24. November 2014 präsentierte uns der österreichische Sender PULS 4 in seiner Sendung „Pro und Contra“ – Eiszeit zwischen dem Westen und Russland eine bemerkenswerte Diskussionsrunde mit folgenden Gästen: DerStandard Redakteur Eric Frey, Dirk Müller – auch bekannt als „Mister DAX“, Paradediplomat Wolfgang Petritsch sowie dem österreichischen Grünabgeordneten und Ex-EU Parlamentarier Johannes Voggenhuber.

Nun ist beinahe ein halbes Jahr vergangen und es wird immer mehr Menschen klar, dass der Putsch in der Ukraine von Extremisten im Westen – einer Mischung von Neoliberalen und Bolschewisten im Geiste – ergo „Neoconnonisten“ – angezettelt wurde. Es war kein „Volksaufstand“, sondern ein mit mindestens fünf Milliarden US$ finanzierter Umsturz, wie es auch Frau Nuland zugegeben hatte, wiewohl kaum ein „westliches“ Medium ihre eigentlich bedeutende Aussage aus dem geleakten Telefonat kolportierte, sondern viel lieber auf dem Allerweltsaufreger „Fuck the EU“ herumritt.

Dieses halbe Jahr später sollte nun eigentlich allen klar sein, wer in dieser Gesprächsrunde was und mit welcher Motivation vertritt – und dass es nicht nur Putin und Russland sind, die hier angeblich „Propaganda“ verbreiten. Der weitaus perfidere Spin stammt aus dem Westen. Ganz einfach, weil hier fortwährend von angeblicher Demokratie – im Sinne von Mitbestimmung durch die Bürger – und medialer Offenheit geschwafelt wird, und so die Menschen gleich doppelt belogen werden: Erstens betreffend ihres tatsächlichen Status in der Gesellschaft (mit beschränkter Haftung) und zweitens durch die verfälschten Nach-Richten. Aber urteilt selbst:

pro & contraZum Video mit der Diskussion bitte auf das Bild klicken – oder hier.

Ist es nicht erschütternd mit ansehen zu müssen, wie ein erwachsener Mann versucht sämtliche Argumente, die seinem Weltbild nicht entsprechen allein mittels didaktischer Tricks – und nicht etwa mit fundierten Einwürfen – zu entkräften? Dirk Müller antwortet nach einiger Zeit gar nicht mehr, sondern lacht nur noch laut. Dabei wäre ja anzunehmen, dass Eric Frey der nunmehr 111 Jahre alte Begriff Heartland-Theorie bekannt sein sollte, wie auch die Tatsache, dass Zbigniew Brzeziński nicht irgendein hergelaufener Nobody ist, sondern als Berater mindestens fünf US-Präsidenten beeinflussen konnte. Und – wie bereits des Öfteren zuvor, gewährt das FS3 Herrn Frey wieder einmal gerne die nötigen Einsichten und hilft mit seinen Wissenstand auf Vordermann zu bringen. Und da der Herr Redakteur seit März 2010 ja auch regelmäßiger Bezieher der Stratfor-Propagandaaussendungen ist, sollte er über Georg Friedmans aktuelle Bemerkungen (eigentlich waren es nur Wiederholungen von längst bekannten Tatsachen) informiert sein…

Der ehemalige Chefvermitteler im Kosovo, Wolfgang Petritsch spricht fortwährend von irgendwelchen „Fehlern“, die gemacht wurden. Einem Diplomaten seines Ranges sollte zumindest klar sein, dass auf diesem Niveau in der Politik niemals Fehler gemacht werden, sondern dass die getätigten Aktivitäten immer voll beabsichtigt sind. Wenn also Herr Petritsch in Bezug auf Russland von Irrtümern spricht, bedeutet dies maximal, dass er nicht will, dass die Entscheidungsgründe und Anschieber zu diesen angeblichen „Fehlern“ an die Öffentlichkeit gelangen, da nicht anzunehmen ist, dass er die Ereignisse nicht wahrheitsgemäß beurteilen kann.

Erfrischend offen und ehrlich – eine überraschende Einsicht für das FS3 – argumentierte Johannes Voggenhuber. Vielleicht war diese Einstellung ja mit ein Grund, wieso er nicht mehr im EU Parlament sitzen darf…

Alles in allem eine sinnvoll investierte Stunde.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1984: “Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen

Advertisements

2 Gedanken zu “ENDLICH EINMAL EINE INTERESSANTE DISKUSSIONSRUNDE …

  1. Da bleibt einem ja die Spucke weg! Dieser Herr Frey ist ja schlimmer als Goebbels – nur daß dieser von den „jüdisch-bolschewistischen Untermenschen“ sprach, und Frey dagegen Rußland als „faschistisch“ bezeichnet.

    Was ist es, wenn Faschisten wie Poroschenko dasselbe tun??? Es ist dasselbe! Nämlich – ein unglaublicher und ja – pathologischer Russenhaß, eine verbohrte und fremdenfeindliche Weltsicht, die bar jeglichen Realitätssinnes ist! Nicht mal nur eine Kasperiade, sondern eine schon hochgefährliche und aggressive Dummheit.

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s