WORAN ERKENNST DU FAKENEWS?


cartoon-tv-aus

Seit mehreren Jahrhunderten werfen Leser Journalisten vor, zu lügen. Geschummelt und übertrieben haben die Zeitungen schon immer. Diese Unterstellung ist weder sonderlich neu noch originell. Doch sind wir nun wieder an einem Punkt angelangt, wo jede weitere Lüge zu katastrophalen Fehleinschätzungen und noch Ärgerem führen kann. Deshalb bringt das FS3 eine kleine Übersicht als Erinnerung an die gebräuchlichsten Verdrehungsmethoden zur Unterdrückung von unliebsamen Wahrheiten zum Vorteil einer kleinen Minderheit:

Direkte Lüge – Eine Tatsache wird völlig falsch dargestellt:

Selektive Wahrheiten, Auslassungen – wichtige Informationen werden unter den Tisch gekehrt, bekannte Fakten weggelassen.

Ablenkung – ein unwesentlicher Teil eines Ereignisses wird aufgebauscht, um die dicken Brocken dahinter unsichtbar werden zu lassen. Die Leser sind zufrieden und interessieren sich bald nicht mehr für diese Geschichte (Etwa der „Fuck the EU“ Sager von der Nuland, wo im abgehörten Telefonat neben diesem Bonmot auch die Tatsache erörtert wurde, dass der Maidan Umsturz in der Ukraine von den Globalisten mit US$ 5 Milliarden generiert und unterstützt wurde)

Abdrehen – kurz nach der Veröffentlichung einer Tatsache hören wir nichts mehr von den weiterführenden Konsequenzen. Den sich aus der Offenlegung ergebenden Zusammenhängen wird nicht weiter nachgegangen. Die Story stirbt… (Etwa „Climategate“, gehackte E-Mails belegten klar den wissenschaftlichen Betrug)

Zerstückelung – es werden keine Verbindungen zwischen zwei zusammenhängenden Ereignissen hergestellt. (JFKs Ermordung und sein Treffen mit Indonesiens Präsident Sukarno kurz davor)

Zensur – alles, was unliebsamen Wahrheiten zu nahe kommt, wird unterdrückt, als „Fake News“ oder „Verschwörungstheorie bezeichnet. (Etwa:das deutsche Regime darf keine eigene Entscheidungen fällen)

Deutungshoheit – Ausgewählte „Experten“ werden engagiert, die hingebogene, selektiv auserwählte oder überhaupt falsche Fakten als „Tatsachen“ präsentieren. (Flüchtlingsaktion, Klimawahn, …)

Trichtereffekt – Endlose Wiederholen einer falschen Geschichte, immer und immer wieder. Es macht sich auch gut, wenn mehrere, „arrivierte“ Medien sich dabei aufeinander berufen (Etwa aktuell die WP Story über angebliche russische Hacker, Mondlandung ist ein Fake,…)

Konsens vortäuschen – Behaupten, dass sowieso Konsens über ein Thema bestehe, wobei die Stellungnahme vieler, wichtiger Kritiker ausgeschlossen wird. (Der Klimawandel ist angeblich „menschgemacht“)

Autoritätsanspruch – Durch Einsatz entsprechender Umgebung, Technik, Beleuchtung, nüchterner Vortragsstil, Reputation des Sprechers, wird ein Eindruck besonderer Kompetenz suggeriert.

Ein Beispiel unseres Mit-Sehers Jon Rappoport über solch eine große Story, die all die oben aufgezählten Methoden der „Fake News“ in sich vereint, sind die Enthüllungen rund um die Schweinegrippe-Pandemie von 2009. Und das war kein Einzelfall: Bereits 1976 hatten die – offenbar als Erfüllungsgehilfen der Pharmaindustrie agierenden – Gesundheitsbehörden einen Mega-Bock geschossen, über den das FS3 wiederholt berichtete (3 Sendungen ff), die Einzelheiten in Erinnerung rief und weitere Zusammenhänge aufzeigte. Doch zurück zu unserem Beispiel:

Im Frühjahr 2009 verkündete die Weltgesundheitsorganisation WHO (unbedingte Autorität, über jeden Zweifel erhaben), dass die Schweinegrippe eine Pandemie der Stufe 6 darstellte – ihre höchste Kategorie von „Gefahr“. Tatsächlich gab es zu dieser Zeit nur ganze 20 bestätigte Fälle ( Direkte Lügen über „Gefahr“). Still und leise änderte die WHO ihre Definition von „Stufe-6“, so dass weit verbreitete Todesfälle für die nunmehrige Einstufung nicht mehr erforderlich waren (ein weiterer Aspekt einer direkten Lüge).

Die Geschichte wurde natürlich von großen Medien in der ganzen Welt aufgegriffen (Trichtereffekt, gefälschter Konsens, Auslassung der Machination durch die WHO), und schon bald stieg die Zahl der Schweinegrippefälle auf Tausende an. ( Wie wir gleich erkennen werden, war das eine direkte Lüge).

Medizinische Experten wurden präsentiert, um das Gefährdungspotential aufzubauschen (Es kamen fast immer nur voreingenommene Experten zu Wort – namhaften Kritikern wurde nie der entsprechende, mediale Raum zur Verfügung gestellt, um die Widersprüche aufzuzeigen).

Anfang 2009 veröffentlichte Sharyl Attkisson, damals die Star-Enthüllungs-Reporterin für CBS News, eine Geschichte auf der Website ihres Senders: Die staatliche US-Gesundheitsbehörde CDC hatte heimlich aufgehört, die Anzahl der Schweinegrippe-Fälle in Amerika zu dokumentieren. Kein anderer großer Sender berichtete über diese Tatsache (Auslassen wichtiger Informationen).

Sharyl deckte die Gründe auf, wieso die CDC dies tat: Die überwältigende Anzahl der Blutproben, die von Schweinegrippe Patienten genommen wurden, waren ohne jegliche Spur von Schweinegrippe oder irgendeiner anderen Grippe aus den Labors zurückgekommen! Ein gigantischer Schwindel war aufgeflogen. Die Pandemie war gestorben, ein Segen für die Impfindustrie war geboren.

Trotz Attkissons Bemühungen verfolgte CBS ihre Geschichte nicht weiter (Abdrehen der Wahrheit, nachdem sie veröffentlicht wurde). Es wurde nicht weiter auf die Lügen der CDC eingegangen (Zerstückelung, keine Verbindung herstellen). In gewisser Weise wandte CBS die Geschichte in einen begrenzten Hangout um. Jede weitere Nachforschung hätte das offensichtlich kriminelle Verhalten der CDC und der WHO aufgedeckt, wie auch das Regime und die Medien bloßgestellt, die diese Lügenorganisationen unterstützten. Im Wesentlichen zensurierte die Mainstream-Presse Attkissons Enthüllungen.

Etwa drei Wochen nach der CBS Story veröffentlichte das anerkannte Fachmedium „WebMD“ einen Beitrag, in dem die CDC behauptete, dass ihre eigene Einschätzung (Lüge) der etwa 10.000 Fälle von Schweinegrippe in den USA eigentlich eine grobe Untertreibung gewesen sei. In „Wahrheit“ sollen es, alleine in den USA 22 MILLIONEN gewesen sein (Verdopplung der Lüge).

Und das war es dann.

Dies führt zu einer weiteren „Fake-News“: Wenn eine Lüge aufzufliegen droht, erzähle eine noch viel größere Lüge.

Und nun sind es ausgerechnet diese Mainstream-Presstituten, die über die alternative Medien wegen angeblich gefälschter Nachrichten herziehen wollen? Nennen wir es weitere „Fake-News“: Sie beschuldigen ihrer Konkurrenten (sic!) jener Vergehen, die sie selbst begehen. Der Dieb ruft: „Haltet den Dieb!“

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 69: “Verpreyte Mediale Mittelmässigkeit”

Advertisements

8UNG! … 18.2.


ZIKA SPRAY 4096

Arbeiter besprühen in Seoul ein Zugsabteil als „Vorbeugung“ gegen das Zika Virus. Photo: Yonhap/EPA

Was blieb von der ZIKA Hysterie der WHO?

Dr. Leslie Lobel ist einer der weltweit führenden Experten für Virologie. Wie das FS3 hier bereits in mehreren Sendungen ausführte, gibt es noch immer keinen Nachweis, dass Zika – oder ein anderes Virus – tatsächlich Mikrozephalie (Kleinköpfigkeit bei Neugeborenen) verursacht. Der Arzt im aktuellen Interview: 

“…It’s not clear that what’s going on in Brazil is linked to the Zika virus. There’s no definitive proof that Zika is causing microcephaly. I believe the hysteria is way ahead of the research or the facts about the pathology surrounding this virus,…”

Während es also weitaus wahrscheinlicher ist, dass das gehäufte Auftreten von Mikrozephalie in bestimmten Gegenden von Brasilien eher mit der Ausbringung von Pestiziden oder mandatorischen Durchimpfungen von werdenen Müttern in Zusammenhang stehen könnte, hören wir nach dem anfänglichen Media-Blitz nun erstaunlich wenig über das Thema. Bei der verantwortlichen PR-Agentur dürfte wohl das Mandat abgelaufen sein und die Bevölkerung wurde ja bereits entsprechend gehirngewaschen.

Das nunmehrige, exzessive Giftsprayen „gegen Gelsen“, sowie die Ausbringen von Desinfektionsmitteln en masse (gegen Viren?) dürfte weitaus gesundheitsgefährdender sein, als all jenes was diesem neumodischen Gottseibeiuns nachgesagt wurde…

Papst in Mexiko, Medien bejammern dortigen Zustand, …

…vergessen dazu zu sagen, WER und WAS diese Situation in Mexiko eigentlich verursacht hat!

Natürlich ist die Wahrheit den Schafen schwer zuzumuten, weshalb auch – in Hinblick auf die göttlichen Segen des kommenden TTIP – verschwiegen wird, dass Mexiko durch den „Handelsvertrag“ NAFTA durch die industrielle und sozialsozialistische Übermacht aus den USA kaputt gemacht wurde…

EU Juncker an Mickl-Leitner: „Asylobergrenzen sind illegal“ …

Die EU-Kommission erachtet die von der Regierung diese Woche verordnete Obergrenze von 80 Asylanträgen pro Tag für illegal. Das wurde dem STANDARD Donnerstagmittag am Rande des EU-Gipfels bestätigt. In einem Brief von Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker an Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) weist die Kommission darauf hin, dass die Maßnahme nicht mit internationalen Vereinbarungen im Einklang stehe. Konkret würden damit die Bestimmungen im EU-Regelwerk zur Asylpolitik (Dublin III) verletzt.

Immer wenn man glaubt, es ginge nicht mehr dümmer, kommt da mit Sicherheit so ein Argument – meist iregndwas aus einem unnachvollziehbaren Gesetz – daher. Der nunmehrige Gipfel verspricht spannend zu werden. Dafür wird schon die Visegrad-Gruppe sorgen! Doch die Mediekonsumenten werden mit jedem Tag schlauer… 

Aus einem Leserposting zum Artikel (Terry Ullman):

…Die Vorwürfe und die Argumente sind so absurd, dass ich mir fast schon vorstellen könnte, dass es sich um einen „Freundschaftsdienst“ von Juncker und Co. für SPÖ und ÖVP handelt, damit diese nun mit einem standhaften Kontra ihr derzeit miserables Standing bei der eigenen Bevölkerung verbessern können

Apropos DerStandard:
Kein Sterbenswörtchen
über Ungarns gestrigen
Orban Besuch in Moskau! Den Rest in der
gestrigen FS3-Sendung …

Wird das Plagiatsverfahren von der Leyen verschleppt?

Die Medizinische Hochschule Hannover prüft die Arbeit nun bereits seit dem 28. September, seit viereinhalb Monaten. Dass sie für 43 verdächtige Stellen so lange braucht, dürfte bedeuten, dass es zum Entzug des Titels kommt. Andernfalls gäbe es ja keinen Grund, die Angelegenheit noch länger in der Schwebe zu halten – oder?

Manche Menschen sind eben „Gleicher“…

DIE ANDERE WELT: Magische Wörter (pdf in Englisch)

Die englische Sprache besitzt viele verdeckte Hinweise auf die tatsächliche Bedeutung von Wörtern. In der „unverzwirbelten“ Sprache (symbolisiert durch den Turmbau zu Babel) herrschte herzliches KLARSPRECH über rechtsgesteuertes WIRRSPRECH. Interessant wird es bereits, wenn wir uns die Zusammenhänge zwischen unserer Geburtsurkunde und der Seefahrt einmal näher ansehen…

 

8UNG! … 8.2. … WISSEN SCHAFFEN


birkeland-currents-9

Wie funktioniert eine Galaxis?

Birkeland Ströme sind selbstausrichtende Strombahnen, die unser Universum durchziehen und in allen Größenordnungen aufzufinden sind. Von den elektrischen Schalen unserer Erde, denen wir die Nordlichter verdanken, über Jupiter, Venus und Saturn, unserer Sonne bis zu den Galaxien – sind alle über diese unsichtbaren Bänder miteinander verbunden. Kristian Birkeland veröffentlichte seine Idee dazu bereits Ende 1800 und wurde vom Mainstream dafür verspottet. Erst 1973 wurden durch die Daten der TRIAD Satalliten der NASA die Korrektheit von Birkelands Theorien bestätigt.

Das Vakuum des Weltalls ist keineswegs „leer“, sondern erfüllt von bewegten Ladungsträgern (Elektronen, Ionen), die über die bekannten elektrischen Gesetze miteinander agieren. Die elektrische Kraft ist dabei um ein vielfaches größer, als die Gravitation, obwohl heute noch immer verzweifelt versucht wird, die meisten kosmischen Phänomene mittels der Schwerkraft zu beschreiben. Diese Vertuschung wird verständlich, wenn man weiß, wie viel Geld und Reputation in überalterte Modelle gesteckt wird, um den Status Quo und Nimbus mancher Herrschaften nicht zu beschädigen!

Doch zurück zu unseren Birkeland Strömen:

birkeland-currents-5-300x300

Senkrecht zur Drehachse einer Galaxie finden wir diese paarweise auftretenden „Autobahnen“ von bewegten Ladungsträgern. Ähnlich, wie bei älteren Stromzählern setzt der Stromfluß die (elektromagnetisch interagierende) Materie normal zur Strömungsrichtung der Birkeland Ströme in Bewegung. Die Galaxie fängt an sich zu drehen:

Während die herkömmlichen, veralteten Modelle bei der Beschreibung der Drehgeschwindigkeiten von Galaxien völlig versagt haben (Deshalb musste ja erst diese „Dunkle Materie“ dazu erfunden werden!), erhalten wir mit den Modellen des „Elektrischen Universums“ korrekte Vorhersagen (pdf), die sich mit allen getätigten Beobachtungen perfekt decken…

Zika – das Drehbuch zur Show …

Die Zika Hysterie soll von den wahren Verursachern der Mißbildungen ablenken. Die medizinische „CIA“ lieferte das Script…

Zika – die Erfindung einer Epidemie …

Eine Zusammenfassung der Ereignisse und eine Bewertung der Zika-Kampagne. Wie immer unbedingt lesenswert, von unserem Kollegen Jon Rappoport…

Die fehlenden Elektronen in unserer Erdatmosphäre …

Die Ionosphäre besteht aus mehreren, elektrisch aktiven Schichten um unsere Erde, die über der Stratosphäre beginnen. Der unterste Bereich dieser ionisierten Regionen um unseren Planeten befindet sich zwischen etwa 50 km und 100 km und wird D-Schicht genannt. Diese zeichnet sich durch einen auffälligen Elektronenmangel aus, der –  so eine aktuelle Theorie – angeblich durch „übrig gebliebene Staubpartikeln von Meteoriten“ verursacht werden könnte. Ist das realistisch, oder gäbe es eine weitaus einfachere, weil naheliegende Erklärung?

Zu diesem Thema sehen wir Dr. Michael Clarage, einer der wissenschaftlichen Leiter des SAFIRE (Stellar Atmospheric Function in Regulation Experiment) Projektes. SAFIRE wird von einem unabhängigen Team von Forschern betrieben, die an einer einzigartigen Plasmakammer bauen, um eine Vielzahl elektrischer Phänomene besser studieren und verstehen zu können. Unter anderem soll eine der Theorien des Elektrischen Universums, wonach die Sonne in erster Linie von außen mit geladenen Teilchen versorgt wird, am kleinen Modell getestet und verfeinert werden. Dies ist völlig in Ordnung, denn Plasmaphänomene lassen sich über viele Größenordnungen hinweg skalieren. Wie oben, so auch unten…

Kurz, sie bauen unsere Sonne im Labor und als reales Experiment nach! Ein wahre Wohltat in Zeiten, wie diesen…

“I have always believed that astrophysics should be the extrapolation of laboratory physics, that we must begin from the present Universe and work our way backward to progressively more remote and uncertain epochs.”

— Hannes Alfvén, Nobelpreisträger

Stanislaw Lems Nulldrachen. Ein Gleichnis für „moderne Füsick“ …

In der heutigen, „modernen“ Forschung in den Naturwissenschaften dreht sich alles zu 99% um TECHNOLOGIEN. Also wirtschaftlich verwertbare und für Ingenieure leicht kopierbare Nachmach-Prozeduren (quasi Kochrezepte), wobei es einerlei ist, WIESO etwa funktioniert – Hauptsache man weiß, WIE es abläuft!

Es sollte jedem klar sein, wieso ausgerechnet dieses System auch gewünscht und finanziert wird. Der Hebelpunkt war die Bevorzugung der Mathematik (eigentlich nur eine Art Sprache) über den experimentellen Naturwissenschaften Anfang des 20.Jhs.. Diese o.e. „Technolgie“ wird gerne und ganz bewußt mit naturwissenschaftlicher FORSCHUNG verwechselt, die einmal – weitaus ehrlicher – als Naturphilosophie bezeichnet wurde.

In der Astrophysik tritt der offensichtliche Widerspruch besonders krass zu Tage! Während unsere Instrumente zur Beobachtung von Phänomenen im All immer genauer, immer ausgefeilter werden, und wir Sonden zu entfernten Welten schicken können, ist unser Verständnis um das was wir da auffinden, immer kleiner geworden.

Da die überalterten, kosmologischen Modelle nicht mehr stimmig sind, und nur noch falsche Vorhersagen des ehemals Unbekannten produzieren, wird von der Mainstreamphysik ein Schleier über diese Entdeckungen gelegt, der die Zahnlosigkeit ihrer falschen und längst obsoleten Lehren übertünchen soll. So entstehen die Märchen vom Big Bang, von Schwarzen Löchern, Dunkler Materie, Neutronensternen, Pulsaren oder der gefälschten Natur von Quasaren, welche allesamt bewirken sollen, dass ja kein Widerspruch im Standardmodell zu Tage treten kann. Die „moderne“ Astronomie verhält sich wie ein Blinder auf Extasy, der ohne Stock durch die Porzellanabteilung hetzt.

Der neueste Heuler ist der lustige Kick-Off zu einer (erneuten) „Ankündigung“ für die Ankündigung eines angeblichen „Nachweises“ (Oder wird gar nur ein „Hinweis“ geboren werden?) für Gravitationswellen durch das LIGO Instrument! Nach den bisherigen Mißerfolgen stand die Finanzierung für das – noch größere, und noch teurere – Nachfolgemodell eLISA in Frage.

Noch Fragen?

UPDATE 11.2., 17:00 Uhr MEZ:

LIGO Mitbegründer Kip Thorne vom Caltech hat mit seinen Kollegen gerade die Entdeckung eines Signales bekannt gegeben, welches „aus dem Zusammenstoß zweier Schwarzer Löcher entstanden“ sein soll. Die in zwei Interferometern (Hanford, Livingston) gleichzeitig entdeckte Anomalie hatte die Amplitude eines tausendstel eines Atomdurchmessers und dauerte den Bruchteil einer Sekunde.

Hier ist das Paper dazu.

Theoretisch ist es völlig unklar, wie Schwarze Löcher „verschmelzen“ können, abgesehen davon, dass die Theorie zur Idee von SLs selbst sehr fragwürdig ist. Wie gesagt, geht es höchstwahrscheinlich um die Vorbereitung eines neuen Einnahmegebietes der „Erforschung“ von G-Wellen, da dies ja „nur der erste Schritt“ war – siehe Screenshot von der PK (unten), wo gerade erst einmal das erste Bild von vieren realisiert wurde – und auch das nur teilweise.

Alles was nun folgt, wird größer und auch – teurer:

 

LIGO Founder (Kip Thorne_Caltech) etc

UPDATE v. 12.2.:

Nach genauer Durchsicht des mit viel Trara vorangekündigten und – wie bei einer guten Kampagne – passend veröffentlichten Papers (hier als pdf), fällt auf, dass auffällig viel Augenmerk auf Luftbewegungen und Temperatur gelegt wurde, sodass auch der Schlag eines Schmetterlingsflügels „herausgerechnet“ werden könnte, um so den Eindruck von „wir-haben-eh-alles-berücksichtigt“ beim Geldgeber zu erreichen. Und was ist mit möglichen Gravitationsgradienten, die – etwa durch TLEs (SPRITES oder ELVES) – Entladungen in den obersten Atmosphärenschichten verursacht werden?

 Das LIGO Signal: 0,2 sec Länge und Amplitude ein Bruchteil eines Atomdurchmessers

Wo bleibt die Berücksichtung jener Naturkraft, die für 99% aller Ereignisse im Kosmos verantwortlich ist – der Elektrizität? Man könnte das nun aufgezeichnete Ereignis ohne weiteres auch als Widerhall einer elektrischen Entladung zwischen zwei Regionen/Körper zurückführen. Doch diese Möglichkeit wird in der Arbeit nirgendwo auch nur gestreift – vielleicht weil es einfach nicht den wahren Intentionen der Anschieber hinter LIGO, etc. entspricht.

Das FS3 hält sich offen, inwieweit, den Forschern noch unbekannte, oder ignorierte Ereignisse dieses Signal verursacht haben könnten. Warten wir einmal ab, ob in diesem riesigen Lokalisierungsstreifen tatsächlich „zwei Schwarze Löcher“ gefunden werden können. Popcorn bereitstellen und zurücklehnen.

Gelsen als fliegende Impfärzte …

Angesichts der fortschreitenden – medial brav transportierten – Zika-Hysterie könnt ihr im obigen Externlink über ein ganz reales Szenario lesen, wonach Moskitos genetisch derart manipuliert werden können, dass sie Impfungen per Stich durch ihren Speichel weitergeben. Natürlich geschieht das wieder einmal ganz ohne entsprechende Humanstudien und ohne Berücksichtigung jeweiliger, möglicher Transporte von neuem Frankensteinmaterial quer durch die Botanik und – natürlich – Anatomie…

Es existiert übrigens bis heute noch kein einziger, wissenschaftlich gesicherter Nachweis darüber, dass das Zika-Virus tatsächlich Mikrozephalie verursachen kann. Bisher konnte in bloss 404 Fällen von Mikrozephalie 17x das Virus gefunden werden – oder noch genauer formuliert – nur Teile seiner DNS.

8UNG! … 6.2.


zika-spray1

Update aus Brasilien: Noch immer kein Nachweis, dass Zika …

…für die krankhaften Veränderungen an Neugeborenen verantwortlich ist. Inzwischen sprayen Militärs und Firmen wie verrückt allerlei giftiges Klumpert in die Gegend, um die Moskitos und ihre Brut zu „vernichten“.

ZIKA Spray Nebel2

Es wird immer wahrscheinlicher, dass der Zika-Alarm der WHO nur als Feigenblatt für jene Agrarmultis dienen sollte, die durch „neuartige“ GMO Pestizide ihre Pfründe ins Trockenen holen wollen.

A municipal worker fumigates inside a building to help control the spread of the mosquito-borne Zika virus in Caracas

Bildnachweis: REUTERS/Marco Bello

Eine internationale Untersuchung der Entscheidungsgründe im Gremium der Welt Gesundheits Organisation wäre angebracht, wie auch entsprechende Anfragen in nationalen Ministerien, wieso die Beamten dort den unfundierten Unsinn von der WHO mantraartig nachbeten dürfen/müssen. In Brasilien selbst glaubt kaum noch jemand an diesen Mediablitz…

6,4 Erdbeben in Taiwan …

Nach einem schweren Erdbeben am Samstag Früh, Ortszeit werden hunderte Menschen in eingestürzten Gebäuden der Millionenstadt Tainan vermutet. Es wird befürchtet, dass zahlreiche Menschen im Schlaf überrascht und verschüttet wurden. Vorerst gibt es keine Berichte über Todesopfer…

Regimekritischer Tweeter gesperrt: Der Fall Kolja Bonke …

Das deutsche Regime, seine Handlanger und Strippenzieher wandeln nun bereits offen auf den Spuren Chinas, der DDR und ähnlichen totalitären Konstrukten. Am Donnerstag, dem 04.02.2016, traf es den Frankfurter Blogger und Autor Kolja Bonke. Das Twitter-Profil von Bonke wurde kommentarlos und ohne jeden Verweis auf ein mögliches Vergehen von Twitter gesperrt. Der Blogger hatte sich in der letzten Zeit über den Kurs der Bundesregierung in der Flüchtlingsfrage bissig, aber immer niveauvoll geäußert. Bisher galt Twitter ja eher als liberaler und auch intelligenterer Konkurrent von Facebook. Offenbar soll sich das nun ändern.

Das FS3 kannte Kolja bis gestern überhaupt nicht und kann nichts erkennen, was nicht durch Meinungsfreiheit gedeckt wäre. Aber – macht euch doch selbst ein Bild vom gesperrten Twitter Account (Externlink im Header)…

Sauds wollen Bodentruppen nach Syrien entsenden …

Nach der Türkei will nun auch das Saud-Regime seine Felle in Syrien ins Trockene bringen. Offiziell hört man aus dem Lügenpalast der falschen „Muslime“, dass die Bodentruppen Riads die ISIS „bekämpfen“ wollen.

Dass Riad die Terroristen der ISIS in Syrien bekämpfen wolle, glaubt niemand im Lager des syrischen Regimes. Damaskus, Russland und der Iran werden davon überzeugt sein, das Saud-Königshaus wolle nur die Halsabschneider vor Ort unterstützen und ihre drohende Niederlage abwenden…

US Patent zur Übermittlung unhörbarer Manipulation…

Dieses Patent aus 1989 beschreibt, wie „subliminale Botschaften“ via Lautsprecher oder Kopfhörer in Frequenzbereichen jenseits der Hörgrenzen unbemerkt direkt in das Hirn des Opfers gebracht werden können…

BREAKING: VERDREIFACHUNG DER ZIKA FÄLLE …


panic-disorder-971

Foto: Luis Louro

Laut den letzten, offiziellen Berichten des Brasilianischen Gesundheitsministeriums haben sich jene Fälle, bei denen sich ein „möglicher Bezug“ des Zika Virus zur Mikrozephalie bei Babys ergeben hat, von 6 (i.W.: sechs) auf 17 (i.W.: siebzehn) erhöht!

Pandemie! Epidemie! Sperrt die Grenzen!

Nach der Relativierung der ersten Zahlen (4.180) nach unten hin (270) hatte man Anfang dieser Woche erst gezählte sechs (6) Fälle dokumentiert, wo Mediziner tatsächlich das Zika Virus nachweisen konnten. Und dies höchstwahrscheinlich per – fragwürdigem – PCR Test. Nie nachweisen konnte man jedoch eine Verbindung des Virus zur Fehlbildung.

Nun hat man gerade einmal 404 (sic!) „Fälle“ von Mikrozephalie, wobei man sich möglicherweise sicher sein könnte, dass in 17 Fällen das Zika Virus gefunden wurde. Nachdem also besonders penibel nachgeforscht wurde, hat man immerhin eine fast dreifache Anzahl von Frauen gefunden, in deren Blut sich Reste der DNS des Virus (PCR-Test) nachweisen ließen.

Mit anderen Worten gibt es noch immer keinerlei Nachweis, dass das Zika irgendwie Mikrozephalie verursacht!

Outbreak! Killervirus! Blasphemie! Sperrt das logische Denken!

Das Intelligente Universum schickt uns einen deutlichen Hinweis auf diese globale Scharade, der in der Zahl der nun kolportierten „Fälle“ ganz offen versteckt ist.: Die Fehlermeldung „404“ bedeutet, dass die angeforderten Daten nicht gefunden werden konnten. Ähnlich, wie bei der tatsächlichen Ursache, die für die Mißbildungen an den Köpfen der bedauernswerten Babys verantwortlich ist…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 404: “Leider kein Zusammenhang gefunden”

 

INFO: In Brasilien sterben pro Jahr mindestens 23.000 Menschen bei Verkehrsunfällen. Wenn wir die Todesrate aufgrund von ärztlichen Fehlleistungen und falsch verabreichten Medikamenten wüßten, bekämen wir wohl eine noch höhere Zahl präsentiert. Leider kennen wir die Angaben dazu nur aus den USA – und auch die müssen in Kleinarbeit mühsamst erhoben werden, denn dazu gibt es keine „offizielle“ Statistik. Logischer Weise. 17 nie nachgewiesenen Fälle eines möglichen Zusammenhangs mit einem „Virus“ – das seit 60 Jahren bekannt ist – reichen für eine weltweite Panikreaktion?

8UNG! … 4.2.


unbenannt

Asylposse: Kasperltheater an Österreichs Grenzen …

Ab kommender Woche startet der neu gestaltete Grenzübergang in Spielfeld/Österreich in den Vollbetrieb. Jedoch bereits jetzt hagelt es Kritik an der mangelhaften Registrierung der Asylwerber vor Ort. Wie der „Kurier“ berichtete, nehmen die Einsatzkräfte zwar die Fingerabdrücke von allen Menschen, doch nur von jenen, die in Österreich Asyl beantragen, werden die Fingerabdrücke auch gespeichert.

Für jene, die angeben etwa weiter nach Deutschland zu reisen, oder deren Asylgesuch abgelehnt wird, müssen „aus rechtlichen Gründen“ die Daten wieder gelöscht werden. Letztere könnten somit versuchen erneut einzureisen. Eine entsprechende Verschärfung des Grenzkontrollgesetzes wurde von der SPÖ im Dezember leider abgelehnt…

Verantwortungslose Irreführung über Zika-Hysterie in ZIB …

Günther Mayr, Leiter der ZIB-Wissenschaftsredaktion, erklärt, wie „gefährlich“ das Zika-Virus für den Menschen ist und wie man die Verbreitung eindämmen kann. Die Art der Fragestellung, wie auch der vorher eingespielte Beitrag über mögliche, sexuelle Übertragung – „Ist eh nur für schwangere Frauen gefährlich“ (Merke: Bisher existiert KEINERLEI Nachweis über einen tatsächlichen Zusammenhang zwischen Mikrozephalie und Zika!) – zeigen eine Manipulation auf, die genau zum Ablaufschema einer gesteuerten PR zur Vertuschung möglicher Umweltverbrechen durch Konzerne passen.

Es wird überhaupt nie in Frage gestellt, ob das Virus tatsächlich der Auslöser für die gezeigten Mißbildung ist, wie auch nie erwähnt wird, dass nur sechs Fälle diesen Aktivismus der Gesundungsbehörden in aller Welt ausgelöst haben…

WHO: Balanceakt einer Geschwächten …

Ein guter Kommentar aus der TAZ von Heike Haarhoff zur Zwickmühle, in der sich die Welt Gesundheits Organisation WHO zur Zeit befindet. Wie immer sich die WHO im Umgang mit dem Zika-Virus verhält, am Ende wird sie dafür massiv gescholten werden. Wissenschaftler wissen derzeit zu wenig über die Übertragungswege des Virus und seine schädigenden Wirkungen, etwa auf Ungeborene im Mutterleib, als dass irgendwer seriöse und belastbare Aussagen über die tatsächlichen Gefahren treffen könnte…

Zika: Eine lose-lose Situation für die WHO …

Ein ausgezeichneter Beitrag, der die Hintergründe – die zur Entscheidung des WHO-Rates geführt hatten, „Zika-Alarm“ auszugeben – näher beleuchtet und jene Zwickmühle thematisiert, in der sich die UN-Organisation zur Zeit befindet…