FICKILEAKS UND DIE SEX-APP …


HR Giger

Illustration: H.R. Giger

Marshall McLuhan hat gern darauf hingewiesen, dass alles, was im gegenwärtigen Moment geschieht, bereits Vergangenheit ist. Wir erleben aktuell gerade eine globale Welle der „Enthüllung“ von Sexualvergehen mehr oder minder Prominenter, die oft bereits vor Jahrzehnten verübt wurden. Einmal abgesehen vom immer wieder passenden Zeitpunkt dieser „Geständnisse“, knapp vor Wahlen, gerade bei Politikern, was folgt danach? Offenbar geht es dabei um den Versuch einer weiteren FORMALISIERUNG von sexuellen Beziehungen.

So etwa könnte diese Kampagne durchaus in detailliertere Verträge zwischen Menschen – genauer gesagt – Personen, münden, mit denen sie eine einvernehmliche Vereinbarung eingehen, wenn sie miteinander ins Bett gehen wollen. Klingt bizarr? Ja, es ist schräg. Wieso? Weil Sex niemals ein Vertrag sein kann! Trotzdem wird die Angst vor Anschuldigungen bleiben.

Sex wird so in den Trend von maschinellen Verbindungen von Menschlichkeit einbezogen. Der Cyborg beginnt zuerst in deinem Kopf. So wie Facebook mit seinen abgezählten „Likes“ zu einem reduktionistischen Begegnungs-Surrogat eines beschränkten Ausdrucks von „Gefühls“-Normen geworden ist, und versucht das unendliche Feld zwischenmenschlicher, sozialer Beziehung in abgezählte sechs Kategorien zu zwängen, soll Sex zu einem ähnlich reduzierten Vorgang gemacht werden. Das ist kein Zufall. Die Technokraten – das ist die führende Clique der Globalisierung – wollen Gesellschaften je nach Funktionalität und Ort in einer Art Blaupause planen. Die NWO glaubt, im Sex ein größeres Betätigungsfeld vorzufinden. Muss sie auch, denn nur durch die Reduzierung der Sexualtiät auf reine Bedürfnisse wird der spirituelle Zugang des Individuums zu sich selbst versteckt und verschlossen. So wird es leichter lenkbar. Dies passt den Controllern, welche die Spontanität – also unvorhersehbare Ereignisse – zugunsten von lenkbarer Organisation eliminieren wollen.

Die „Begründung“ könnte dann folgendermaßen lauten:

„Sie sehen, was alles geschah, als Sex mit Freiheit verbunden war! Missbrauch und Gewalt. Um diesen Missbrauch zu beseitigen, müssen wir Sex definieren und regulieren. Wir müssen mehr Regeln und Gesetze einführen… „

Wenn Sex auf ein „Verfahren“ oder eine „Technik“ reduziert wird, wird es wiederum einfacher, den Akt der Fortpflanzung als etwas zu fördern, das in einem Labor oder einer Fabrik stattfinden sollte, wie Aldous Huxley in „Brave New World“ beschrieben hat. Der Begriff von „Missbrauch“ wird dabei je nach Gutdünken der Controller definiert, und kann so auch viel weitläufiger ausgelegt und gegen die „gefährliche“ Spontanität des Individuums eingesetzt werden.

Ein weiteres Beispiel:

„Da haben wir ein paar psychisch kranke Menschen, die Menschen in Schulen und Kirchen erschießen. Deshalb müssen wir die gesamte Bevölkerung schon in sehr jungen Jahren auf mögliche psychische Störungen untersuchen. Weiters müssen wir Waffen von allen Bürgern wegnehmen!“

Außer natürlich von Kriminellen, da geht’s halt nicht – und auch nicht von der Polizei, die braucht sie ja als Arbeitsbehelf…

Ein weiteres Beispiel aus der Geschichte:

„Es gab weltweit 20 bestätigte Fälle von Schweinegrippe. Deshalb sind wir gezwungen zu erklären, dass dies eine globale Pandemie ist und mindestens einige hundert Millionen Menschen sofort geimpft werden müssen… „

Einzelfälle werden so absichtlich zu einer massiven Allgemeingültigkeit aufgebläht. Neue Regeln werden auferlegt, und die Freiheit wird durch noch mehr Kontrolle verschlungen. Wenn sich jemand dagegen zur Wehr setzen will, wird er an all die Gefahren und Missbräuche erinnert, und er wird zu einem „gefährlichen“ Außenseiter erklärt.

Das alles ist Teil des Propagandaprojekts.

Die Beschränkungslenker fragen sich: „Welches grausige Ereignis könnten wir noch nutzen, um daraus eine Allgemeingültigkeit zu konstruieren, welche die individuelle Freiheit schrumpfen lässt?“ Wir könnten Kinderehen „legalisieren“, Pädophilie hoffähig machen oder ein neues Geschlecht zu den bereits 25 bestehenden dazuerfinden. Gendergaga wird plötzlich zur Staatsaufgabe!

Da staatliche Schulen die Denkfähigkeit ihrer Schüler gerade auf Erbsengröße ‚aufzublasen‘ versuchen, sind gerade Jugendliche dort anfällig für alle möglichen irrationalen Argumente, wie etwa: „Wenn ihr gegen das Screening von 300 Millionen Bürgern wegen psychischer Störungen seid, seid ihr dann auf der Seite von schizoiden Mördern, die in der Kirche Gemeindemitglieder massakrieren?“

Neulich in der Stadl-Bar:

„Gehen wir zu dir oder zu mir?“

„Zu dir, wenn es für dich O.K. ist – Moment noch, ich muß vorher bloß noch die Sex-App meines Geschlechtsanwaltes mit deinem Fingerabdruck bestätigen und dein Blut mit meiner Google-Vampiruhr auf deinen Status abtesten. Es dauert nur einen Augenblick…“

Lächerlich? – Ja.

Unmöglich? Sei dir dessen nicht so sicher.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 66: „Ficken für die NWO“

 

Hat Tip an Mitseher Jon Rappoport

Advertisements

TTIP: EIN RING, UM UNS ZU KNECHTEN …


TTIP RING

Das US-Regime setzt Europa bei den Geheimverhandlungen über das transatlantische Handelsabkommen TTIP  unter Druck. Das geht aus Abschriften bisher geheimer Verhandlungsdokumenten von insgesamt 240 Seiten hervor, welche Greenpeace heute veröffentlichte. So drohte Washington etwa damit, Exporterleichterungen für die europäische Autoindustrie zu blockieren, um im Gegenzug zu erreichen, dass die EU mehr US-Agrarprodukte abnimmt. Gleichzeitig attackieren die US-Erfüllungsgehilfen der Multis das grundlegende Vorsorgeprinzip beim EU-Verbraucherschutz, welcher uns derzeit vor Gentechnik und Hormonfleisch in Nahrungsmitteln bewahrt. Weiters verweigern sich die USA dem europäischen Wunsch, die umstrittenen privaten Schiedsgerichte für Konzernklagen durch ein öffentliches Modell zu ersetzen.

Die weitab kolportierten Chlorhühner sind nur der Nebenschauplätze für die Öffentlichkeit. Weitaus bedenklicher wären da schon heimlich steril machender Genmais (EPICYTE) und ähnlicher Unfug, um die von der FI gewünschte Bevölkerungsreduktion voranzutreiben. Die Berufung von Ex-Monsanto Michael Taylor als Obamas oberster Lebensmittel-Zar sollte uns allen eigentlich ein Augenöffner gewesen sein. Im Prinzip geht es ganz einfach um die Ausschaltung gewachsener, nationaler Strukturen und sozialer Errungenschaften des Staates, dessen Nanny-Funktion von multinationalen Konzernen nach Belieben manipuliert werden könnten.

Die treibende, politische Kraft in den USA ist Barack Obama. Als eine vorläufige Abstimmung über den TPP vergangenen Jahres im Kongress ins Stocken geriet, rannten Obama und sein Team sofort zu den Telefonen und warben Tag und Nacht für eine Unterstützung des Abkommens. Als das Vereinigte Königreich kürzlich einen Austritt aus der Europäischen Union erwog, flog ‚Obomba‘ sofort nach London, wo er unverhohlen damit drohte, dass ein von der EU unabhängiges Großbritannien sich fortan hinten anstellen müsse, wenn es ein eigenes Handelsabkommen mit den USA wünsche.

trans-pacific-partnership-1

Obama wurde nach seiner Wahl 2008 außenpolitisch von niemand geringerem als Zbigniew „Zbiggie“ Brzeziński gecoacht, dem geistigen Wasserträger für David Rockefeller, dem globalistischen König der FInanziellen Internationalen (FI) auf Erden.

Brzezinski schrieb 1969:

„…Der Nationalstaat als grundlegende Einheit des organisierten Lebens von Menschen hat aufgehört die treibende, kreative Kraft zu sein. Internationale Banken und multinationale Unternehmen handeln und planen weitaus langfristiger voraus, als es die politischen Konzepte des Nationalstaates je vermögen…“

Die wackere, neue Globalistenwelt verkäme zum Planeten der Mega-Unternehmen, wobei Körperschaften ganze Regierungen klagen könnten, wenn die Multis ihre Gewinne gefährdet sähen. Zum Beispiel könnte Monsanto die EU verklagen wenn sie sich gegen die Einfuhr von GMO-Getreide weigert. Wenn es nach dem Willen der FI ginge, würden dabei „Schiedsgerichte“ aus Firmenanwälten – abseits der gewöhnlichen Gerichtsbarkeit für die Konsumsklaven – die Entscheidungen treffen – de facto eine Entmachtung unseres Rechtsstaates.

Nation verfügen bereits über eigene Gerichtssysteme? Wie unwirtschaftlich, wie altertümlich und eigenbrödlerisch! Laßt das doch die Unternehmen übernehmen und untereinander ausmachen.

Weitere Vereinbarungen aus dem TTIP Vertrag:

Unter dem TTIP könnte das – mühsam erstrittene – europäische Vorsorgeprinzip wegfallen, nach dem etwa Chemikalien erst auf ihre Sicherheit getestet werden müssen, bevor sie auf die Bevölkerung losgelassen werden. Diese Errungenschaft würde durch die „überlegene“, amerikanische Methode ersetzt werden: Ersäufe zuerst das Volk in dem Klumpert, ignoriere dann die Folgen, und erfinde irgendeinen Konsens, dass das Zeugs (z.B. Pestizide) harmlos sei – oder wirf ein paar Nebelgranaten – wie wir es ja erst kürzlich im Falle des Nonsens-Virus Zika erleben durften.

Viel Glück mit den Konsequenzen, liebes Europa.

Es würde weit weniger Überwachung von klinischen Studien zur Einführung neuer Medikamente geben. In anderen Worten: Pharma-Unternehmen wären in der Lage unliebsame Studien zu verbergen, die mögliche Nebenwirkungen der Pillen offenbaren. Ein weiterer, chemischer Angriff auf die Bevölkerung Europas und den USA.

„…Lebensmittelsicherheit und Umweltstandards würden auf beiden Seiten des Atlantiks nicht beeinträchtigt werden…“

Öffentliche Dienstleistungen in der EU (Wasser, Gesundheit, Bildung) wären auf einmal für Privatisierung durch US-Unternehmen offen. Auf der krampfhaften Suche vieler Gemeinden, nach weiteren Einnahmequellen kannst du Gift darauf nehmen, dass der Jahrmarkt bald eröffnet wäre – mit höheren Preisen, neuen und undurchsichtigen Abhängigkeiten für den Konsumenten. Big Pharma könnte mit Ladungen neuer, toxischer „Medikamente“ phantastische Märkte erschließen, indem sie die öffentlichen Gesundheitsdienste infiltriert. Falls das nicht sowieso bereits gang und gäbe ist.

Wehren sich die Bürger, bestünde die Gefahr, dass derartig „geschädigte“ Unternehmen (auch auf zukünftige, entgangene „Gewinne“ anwendbar!)  Nationalstaaten in den Bankrott verklagen und die derart aufmüpfigen Bürger in das Eigentum irgendeines Multis übergingen. Die Anfänge solcher Entwicklungen sahen wir schön im Impf(un)wesen, wo Sozialleistungen vom mandatorischen Nadelstich abhängig gemacht wurden.

„Wenn Versuche zur Aufdeckung eines Verbrechens
durch die Gerichtsbarkeit des Staates selbst
als Verbrechen geahndet werden,
wirst du von Verbrechern regiert.“

In Hinblick auf die laufenden TTIP Verhandlungen wurde die Europäische Union ja bereits voriges Jahr durch die U.S.Ltd. dazu gezwungen ihre Haltung zu Pestiziden zu ändern.

„…Schritte der EU hin zu einer Regulierung von hormonaktiven Chemikalien, die zu Krebs und zu Unfruchtbarkeit von Männern führen können, wurden aufgegeben, nachdem US Beamte über das Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen (TTIP) Druck ausgeübt hatten, wie kürzlich veröffentlichte Dokumente zeigen.

Nach einem EU Gesetzentwurf hätten 31 Pestizide verboten werden sollen, die endokrine Disruptoren (EDCs) enthalten. Dies wurde jedoch fallengelassen aus Furcht vor einer Gegenreaktion bei den Verhandlungen, angefacht durch einen Vorstoß einer aggressiven US-Lobby, wie der Zugang zu entsprechenden Dokumenten durch „Pesticide Action Network (PAN) Europe“ zeigt…“

Das Argument ist ganz einfach immer ein Versprechen auf zukünftige, positive wirtschaftliche Auswirkungen des TTIP, wie es Schlangenölverkäufer eben gerne halten. Immer nur Versprechen, wie im Falle des NAFTA Abkommens, dessen katastrophale Auswirkungen auf die Mexikanische Wirtschaft heute jeder erkennen kann. Angesichts eines fiktiven Profites und der Illusion etwas bewegt zu haben, kann sich der Durchschnitts-Poly-Ticker doch nicht um derartige“Kleinigkeiten“, wie Störungen im endokrinen System, oder Unfruchtbarkeit bei Männern oder Krebs kümmern. Sofern er überhaupt weiß, was diese Begriffe bedeuten.

Auf derartige und ähnliche Erlebnisse können wir uns freuen, falls TTIP je ratifiziert – bzw. durchgboxt – werden sollte…

„Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,
Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein,
Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,
Einer dem Dunklen Herrn auf dunklem Thron
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.“

(Tolkien, Herr der Ringe)

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 1954: “Der eine Ring der Macht

Falls dir diese Sendung gefallen hat, würde sich das FS3 über eine Spende freuen. Hier wirst du und uns geholfen.

8UNG! … 13.1.


westbahnhof-still

Österreicher verprügeln afghanische Räuberbande …

Als mehrere, jugendliche Afghanen am Montagabend am Westbahnhof einen 22-Jährigen Österreicher attackierten und ihm sein Handy stehlen wollten, eilten beherzte Mitbürger dem Raubopfer sofort zu Hilfe. Dabei kam es zu einer Schlägerei, die von Umstehenden gefilmt wurde. Sechs Täter – zwischen 13 und 20 Jahre alt – wurden von der später eintreffenden Polizei festgenommen. Der überfallene Österreicher liegt mit gebrochenen Gesichtsknochen im Spital…

PHARMA DEATHS

Die Pharma-Todesuhr …

Das westliche – angeblich so „moderne“ – Gesundheitssystem basiert auf der Beseitigung von Krankheits-Symptomen und produziert Jahr für Jahr Millionen unnötiger Tote. Hier ein Zähler, der für Amerika die entsprechenden, aktuellen Sterbefälle auflistet. Für den Rest der Welt gilt ähnliches: Die allopathische Medizinindustrie inkl.der G’impftler ist weltweit die No.1 Todesursache

Die Zeit läuft ab …

Das Vertrauen der Bürger in die Politik ist erschüttert wie noch nie zuvor. Vertuscht, verheimlicht, gelogen: Von ganz oben angestiftet, wurde ganz Europa – allen voran die Deutschen – bei der Asylkrise planvoll hinters Licht geführt…

Das alles ist ein choreographiertes Stück und wir alle sollen unseren Part mitspielen! Denkt einmal kurz nach:

  1. Die Anstifter dieses Theaters benötigen schärfere Gesetze, mehr Durchgriffsrechte für die Exekutive und einfach mehr Machtbfugnisse für „ihre“ Politiker – inklusive der Option, Militärs im eigenen Land gegen die eigenen Bürger einzusetzen. Wie erreichen, damit nicht alle gleich “Orwell” oder “Überwachungsstaat” schreien? Ganz einfach: Sie bringen die Mehrheit der Bürger dazu, aus Angst um ihre heile Welt selbst nach mehr Ordnung zu rufen. Der Staat und seine Erfüllungsagenten (im Volksmund Politiker oder fälschlicher Weise auch Volksvertreter genannt) kommen diesem Ersuchen gerne nach – wir schaffen das!
  2. Deutschen Bürger sind viel zu faul und bequem geworden, um jenen Stunk zu machen – der all diese Maßnahmen “rechtfertigen” würde.
  3. Deshalb holen die Bauchsprechpuppen dieser Strippenzieher jede Menge fremde Menschen ins Land die völlig anders ticken und auch noch so richtig aggressiv werden können. Die schaffen das dann schon – und wenn sie nicht auf Indigene losgehen, dann dreschen sie sich ganz sicher untereinander. Der Kollateralschaden ist vorgarantiert!

Es ist interessant zu beobachten, dass die Medien nun langsam von den Willkommens-Sprüchen zu den Recht- und Ordnungsrufen umschalten und welche Schmierenkomödien sie nun aus ihren Lügenhüten zaubern ( Dank an Mitseherin „sos“). Der Bürger wird manipuliert und freut sich noch darüber, dass nun “endlich” auch die Lügenphresse an “seiner Seite” steht…

Nichts liegt weiter entfernt von der Wahrheit!

Bürgerwehren in Finnland: Dein Nachbar, der hilfsbereite Rassist …

Der deutsche (sic!) „Speigel“ am erneuten, journaillistischen Tiefpunkt. Und wieder bestätigt sich der Begriff „Einheizphresse“…

Polen lernt die „Europäischen Werte“ kennen …

„Europäische Werte“ bedeutet offenbar, Marschbefehle aus Brüssel widerspruchslos zu schlucken und hinzunehmen. Zum ersten Mal in der Geschichte strengt die EU-Kommission gegen ein Mitgliedsland ein Prüfverfahren wegen eines möglichen Verstoßes gegen „Grundwerte der Gemeinschaft“ an – obwohl man vorerst „den Dialog sucht“. Polens PM Beata Szydło steht seit Wochen wegen umstrittener Gesetze im Medien- und Justizbereich im Kreuzfeuer der Brüsslokraten…

Isreal erhält das fünfte deutsche U-Boot ausgeliefert …

Die „Rahav“ – benannt nach dem Seemonster-Dämon „Der Prinz des Meeres“ – ist ein superleises Boot aus deutscher Produktion, das mit isrealen Popeye-Marschflugkörpern mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet werden kann.

Noch im Sommer 2012 hatte die Fraktion Die Linke die Bundesregierung aufgefordert, die Lieferung von U-Booten der Dolphin-II-Klasse an Israel einzustellen und die Verträge zu kündigen. In ihrem Antrag (17/9738) berief sie sich auf „die Verpflichtung der Bundesrepublik Deutschland, die weltweite nukleare Nichtverbreitung zu stärken“, da die U-Boote auch mit atomwaffenfähigen Marschflugkörpern bestückt werden könnten.

Was im DerStandard-Artikel nicht so genau nachzulesen ist, ist die Tatsache der Finanzierung: Das 68-Meter Ungetüm kostete knapp $ 500 Mill., wobei der deutsche Steuerzahler ein Drittel zuschiessen darf. Die beiden ersten Dolphins wurden Isreal „geschenkt“.

Nebbich…

8UNG! … 30.8.


Wohin gehört das gefundene Flügelteil nun wirklich? Doch nicht zu MH-370…
Kurz nachdem am 29.7.2015 die Flügelklappe irgendeiner Boeing 777 am Strand der französischen Insel La Réunion im Indischen Ozean angeblich “angeschwemmt” worden war, beeilte sich der malaysische PM Najib Razak zu versichern, dass dies ein Stück der vor über einem Jahr verschwundenen MH370 gewesen sei. Die Mainstreamprostituten überschlugen sich sogleich in Beteuerungen, dass dieses Teil tatsächlich von der malaysischen Maschine stammte – obwohl für diese vorauseilende Behauptung noch keinerlei Beweise existieren konnten.

Nur kurz danach ruderte der französische Untersuchungsexperte Serge Mackowiak zurück und meinte, dass „noch einige Tests notwendig seien“, um die tatsächliche Provenienz des guten Stücks nachzuweisen. Die Ergebnisse der Untersuchungen würden „noch einen Tag“ auf sich warten lassen.

Aus diesem einem Tag wurden dann mehrere Tage und schließlich sind es bereits Wochen.

Noch immer gibt es kein offizielles Ergebnis, vor allem weil die Plakette mit der Seriennummer fehlt, wie das New York Magazine berichtete. Vielleicht sollte ja irgend jemand im Hangar bei Tel Aviv nachsehen, ob bei der dort geparkten Schwestermaschine von MH370 noch alles dran ist…

Bedroht die GcMAF-Therapie die globale Krebsindustrie?
Während holistische Ärzte in Florida seltsamer Tode sterben, hören wir immer mehr von einer Krebstherapie, welche möglicherweise die Provisionen mancher Schulmediziner gefährdet, die ihre ihnen Anvertrauten mittels Chemotherapie langsam vergiften…

Wieso machen die Agenten des Staates genau das, gegen was sie eigentlich eintreten sollen?
Am Beispiel Amerikas sollten wir erkennen, dass diese Dreibuchstaben-Agenturen meist für jenen Unfug verantwortlich zeichnen, den sie ursprünglich eigentlich verhindern sollten: Die EPA (Umweltschutzamt) vergiftet die Umwelt, die DEA (Drogenermittler) handeln mit Drogen, die ATF (Waffen) handelt mit Waffen und das FBI ist für 90% aller ‚erroranschläge im Lande selbst verantwortlich. Über das DHS (Department of ‚omeland Sekkirity) wollen wir überhaupt schweigen…

Ein „moderner“ Todeskult: Unser Krankheitssystem…
Das allopathische „Gesundheits“-System hat jährlich weitaus mehr Tote auf dem Gewissen, als Verkehrsunfälle, Waffendelikte und – nach Belieben einsetzen – zusammengenommen! Abtreibungen, Impfung und Chemotherapie sind nur einige der Eckpfeiler eines Prinzips, das im aufkeimenden Materialismus des alten Kontinents erwachte und  – dank der Hilfe des geschäftstüchtigen Rockefellers-Clans (Flexner Report) – letztendlich auch die traditionellen, gesamtheitlichen Kliniken Amerikas vernichtete.

Der Standardzugang zur medizinischen Betreuung des „Westens“ ist es, den Körper mit allerlei Drogen zu bombardieren und so die Symptome eine Zeit lang zum Verschwinden zu bringen, statt Krankheiten – die dir eigentlich immer ein Ungleichgewicht in deiner Lebensweise aufzeigen soll – zu verhindern. So wird dir die gottgegebene Eigenverantwortung für deine Gesundheit (=Gesamtheit) weggenommen und in die Hände von Spezialisten gelegt, die derart lang indoktriniert werden mußten, dass ihre Scheuklappen nur noch chirurgisch entfernt werden können. Löbliche Ausnahmen – von denen es immer mehr gibt – bestätigen diese Regel…

8UNG! …14.8.


Vom $ 50 Schimpansen bis zum $ 100 Killer: Der komplette Preisführer zum globalen Schwarzmarkt…
Voriges Jahr überholte Großbritannien seinen „Rivalen“ Frankreich im globalen Wirtschaftsranking. Der Grund dazu war einfach, dass die Lords die im Jahr erwirtschafteten Umsätze für Drogen und Prostitution mit in ihre Wirtschaftsleistung einbezogen hatten, während die Franzmänner sich für diesen Schritt zu fein waren. Sie sahen Prostitution und Drogenhandel nicht in den – von der EU 2014 neu formulierten Vorgaben zur Erstellung des GDP – „freiwilligen, kommerziellen Aktivitäten“ inkludiert.

Tatsache bleibt, dass die weltweite Schattenwirtschaft ein wesentlicher Faktor für den Motor des Handels darstellt. Um es mit der nachfolgenden Formulierung aus dem WSJ auf den Punkt zu bringen:

„…Wenn Drogenkäufe in einem Land, wo 50% des Einkommens für Narkotika ausgegeben werden, nicht erfaßt werden, könnte man zur Schlußfolgerung gelangen, dass dort die Menschen die Hälfte ihres Einkommens sparen…“

Auf Havocscope findest du alle „schöne“ Dinge des Lebens, für die du dich immer interessiert hast, aber es nie gewagt hast, sie auch zu erwerben. Ein Auszug aus der Liste der erhobenen Kategorien nach Umsätzen, weltweit:

Interessant ist etwa, dass ein AK-47 Sturmgewehr im Süden Mexikos $3.000 kostet, nahe der US-Grenze jedoch bereits um wohlfeile $1.400 erworben werden kann. Im Sudan gibt es dieses Teil sogar  für nur $ 86,- während Kinder(!) um knapp ein Drittel dieses Preises gehandelt werden. In Afghanistan kostet eine Wahlstimme $1 -$18, während man – um Polizeichef zu werden – schon $ 100.000 hinblättern müsste. Ihr seht also, wie „erfolgreich“ „unsere“ Demokratie bereits am Hindukusch verteidigt wurde! In den USA wird es bereits teurer, wenn etwa ein Menschenschmuggler für einen Grenzpolizisten $ 15.000 löhnen muß, damit dieser einmal kurz wegsieht…

Das globale Programm der NWO das Individuum auszulöschen…
Individualität ist der größte Feind der neuen, wirtschaftlichen Weltordnung, weshalb auch Horden von Psychopa… – pardon, -logen – an der Agenda mitarbeiten das Individuum – den unverwechselbaren, einzigartigen Menschen – …

  • …zu kriminalisieren,…
  • …als Teil einer Gruppe (Ethnie, Geschlecht, Religion,…) darzustellen,…
  • …oder ganz einfach entweder den 1% oder den 99% „zugehörig“ zu brandmarken.

Aus dem Schlamm der Pseudo-„Wissenschaft“ Soziologie entstammen Phantasten, wie Émile Durkheim (ein Individuum!), Peter Callero (auch ein Individuum!) oder Niklas Luhman (ebenfalls ein Individuum). Es war nur noch ein logischer Schritt zu hochgeförderten Einrichtungen, wie etwa das TAVISTOCK INSTITUT

„(2)…Die geographische Nähe zu Freuds Standpunkt kam nicht von ungefähr, da Tavistock auf Sigis Lehren basierend fortan jene entsprechenden Strategien und Techniken mit wissenschaftlicher Systematik zu entwickeln half, um die psychologische Kraft des Individuums zu unterdrücken und Widerstand gegen die Welt’errscher für sinnlos erscheinen zu lassen… „

„(3)…Der Zweck der von den Rothschilds und Warburgs finanzierten Paneuropabewegung war es offenbar, die oligarchische Kontrolle über Europa wiederzuerlangen. Zu diesem Zweck mußten erst jene republikanischen Strömungen demontiert werden, die ihren Ursprung in der Renaissance hatten.

Diese Bewegung mit Betonung auf die Freiheit des Individuums, die sich im nationalistischen Ausdruck widerspiegelte und die vererbbare Kontrolle des Adels über Freiheiten und Leben der Bürger beenden wollte, gab den größten Anstoß zu jenen phantastischen Errungenschaften, die bislang in der Geschichte der Menschheit einzigartig waren und in der amerikanischen Konstitution ihren ultimativen Ausdruck fanden… „

…welches im Fahrwasser eines Sigi Freud oder Edward Bernays ursächlich dabei mithalf, unsere Gesellschaft zu indoktrinieren. Die ureigenste Eigenschaft von Menschlichkeit ist eben individuelle Kreativität! Es ist nun einmal das Symptom von lebendiger „Individualität“, dass auch außerhalb der Reihe getanzt werden darf. Jede gesunde Gesellschaftsform sollte diese Art von Ausdruck innerhalb ihrer – möglichst weitläufigen – Spielregeln ermöglichen. – Ein altes Thema, welches aber immer mehr an den Rand unserer Aufmerksamkeit gedrängt werden soll. Wieso? Na, dann lest diesen Beitrag doch noch einmal von vorne – und erfindet ein „verrücktes“ Projekt, wie Noah mit der Arche…

Die meisten „westlichen“ Medizinstudien sind nicht vertrauenswürdig …
…und Betrug an der Sache, wie Insider immer öfter verraten. „Es ist ein offenes Geheimnis“, dass Umsätze und Marktanteile vor dem Wohl der Patienten stehen. Weshalb auch ein entsprechender Druck auf solche Ärzte ausgeübt wird, die nicht in Reih‘ und Glied mit dem Ober’ommando der Pharmastabschefs mitmarschieren wollen…

Die U.S.Ltd. zerstört Europa…
Durch das Anzetteln immer neuer Kriege, Schüren von latenten Zwistigkeiten, gefixeltem Terror und künstlichen „Revolutionen“ werden Millionen unschuldiger Bürger aus diesen Ländern zu Auswanderern nach – Europa. Der Verdacht liegt nahe, dass diverse NGOs und untergeordnete Organisationen dieser Ges.m.b.H. mit Sitz in Washington/DC – die auch nur wiederum ein Erfüllungsgehilfe am Gängelband der FI (Finanziellen Internationalen) ist- auch für die entsprechende Entlohnung von Schleppern sorgen…

8UNG! … 11.8.


FC Barcelona Star Neymar an Mumps erkrankt, obwohl geimpft…
Der brasilianische Fußballstar Neymar wird Champions-League-Sieger FC Barcelona rund zwei Wochen lang fehlen, weil er an Mumps erkrankt ist. Der 23-Jährige habe sich infiziert, obwohl er gegen die Kinderkrankheit geimpft worden sei. Erst Ende des vorigen Jahres waren mehrere NHL-Spieler an Mumps erkrankt – obwohl sie auch geimpft waren. Und in Kalifornien will man unter den sanften Schalmeienklängen der Gesundungsindustrie Zwangsimpfungen einführen, obwohl gerade eine Kampagne gegen Senator Richard Pan läuft, der die Öffentlichkeit in Sachen Impfungen belogen hatte. Offenbar hat er zu viel von den „Schalmeiensendern“  – gehört.

Alles in allem – ein weiterer, publicityträchtiger Nachweis, dass die MMR-Spritze (Masern, Mumps, Röteln) für die Katz ist – ohne den armen Kuscheltigern allzu nahe treten zu wollen …

Alternative Ärzte leben in Florida zur Zeit gefährlich…
Eine seltsame „Epedemie“ tobt seit knapp einem Monat in den USA. „Systemauffällige“ Mediziner – allen voran, erfolgreiche Krebsbehandler – sterben unter seltsamen Umständen. Im Augenblick sind es bereits derer zehn (plus drei Vermißte) und es wurde sogar eine eigene Twitter-Initiative (Justice4Doctors) ins Leben gerufen. Unwillkürlich werden Erinnerungen an das Jahr 2009 geweckt, wo Merck eine eigene „Hitliste“ von australischen Ärzten erstellte, die sich weigerten nach den dissonanten VIOXX-Klängen des Pharmariesen zu tanzen…

Was es Pharmafirmen in den US kostet, die Obsorgerechte der Eltern zu untergraben…
Eine erschreckende Auflistung, für wie wenig Geld Poly.Ticker zu Bordsteinkrähen werden…

Ein Treppenwitz aus der Geschichte…
Am 17.7.1959 anerkannten die USA die „Unabhängigkeit“ der ostukrainischen Regionen Donbass und Lugansk …

WEBRADIO-Interview mit einem gesamtheitlichen Arzt über Impfungen…
Wieso zeigen derart viele Kinder Stunden(!) nach der Impfung mit MMR Symptome von Diabetes, Typ 1? Wieso so viele Fälle von Autismus? Weiters wird auch über die seltsamen Todesfälle (s.o.) unter Alternativärzten in Florida gesprochen. Hörenswert!

ERIC ZUESSE: Amerika zwischen Demokratie und Republik…
Wie immer hervorragend, profund herausgearbeitet von einem der Lieblingsautoren des anderen Fern-Sehers! Das FS3 wies seine Mitseher des öfteren auf diesen Propagandatrick hin, wiewohl alles oft eine Wortklauberei ist, die vom Kern der Sache ablenken soll.

„Demokratie“ existiert im ureigensten Sinne der Erfinder nur dann, wenn man ein persönliches Verhältnis zu seinem Verteter hat – ihn also kennt – weil sonst die Gefahr besteht, dass Vertreter auf Kosten ihrer Wähler sich gerne ihre Füße an ihnen ver.treten und nach „oben“ buckeln. Die repräsentative Demokratie sollte durch die Macht-und Aufgabenteilung einer Republik in ihre Schranken gewiesen werden. So sah es die Amerikanische Konstitution einst auch vor. Wenn diese Regulative aufgeweicht oder korrumpiert werden, endet das „demokratische“ Experiment mit 99%iger Sicherheit in einem totalitären System – einer Diktatur.