DER FALL LITWINENKO …


Neun Jahre nach dem Tod des Tripelagenten (mindestens – Russland, MI6, Mossad) Alexander Litwinenko hat am Donnerstag eine unabhängige Untersuchung durch einen früheren Richter am britischen High Court die alte Anschuldigung mehr oder minder bestätigt: Laut dem 329-Seiten Bericht wurde Litwinenko im Oktober 2006 in London von zwei Russen mit radioaktivem Polonium-210 vergiftet. Dies geschah, glaubt Sir Robert Owen, „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ nach Maßgabe des russischen Geheimdienstes FSB und wurde „wahrscheinlich“ von dessen damaligem Chef Nikolai Patruschew „sowie auch von Präsident Putin“ genehmigt.

Was steckte aber tatsächlich hinter dieser Mantel- und Degen Scharade der internationalen Schlapphütefraktion und diverser Söldnerfirmen, die am Höhepunkt des ersten Medienkrieges gegen Putin erfolgte?

Russland hatte vom Vereinigten Königreich 2003 die Auslieferung Boris Beresowskys gefordert, dem das Foreign Office dann politisches Asyl gewährte und somit die Extradiktion ablehnte. Der erklärte Erzfeind Putins war einer der Anschieber im Tschetschenien Krieg und zog auch an manchen Strippen beim Anschlag auf die Schule in Beslan. Er hatte sich den Kriegsnamen Platon E-Lenin zugelegt. „Aristoteles“ war übrigens der tatsächliche Eigentümer der Yukos-Aktien gewesen – vertreten durch seinen Strohmann Khodorkowsky. – Ihr seht, klassisches Geschichtswissen macht sich einfach bezahlt…

Roman Abramowitsch stritt sich mit Beresovsky noch 2011 um die Nachgeburt der von Putin vereitelten, versuchten Übernahme der russischen Industrie durch die FI-Bankster unter der Saufherrschaft eines Boris Jelzin. Die Nachwehen dieser Schlacht um die globale Weltherrschaft erleben wir noch heute. Leonid Newslin war heim nach Isreal geflüchtet, MENATEP (die Holding und Bank der YUKOS) Anwalt Stephen Curtis 2004 per Absturz seines Hubschraubers zum Schweigen gebracht und Beresowsky noch 2013 selbstgemordet worden.

„…ISC had been set up in 2000 by Stephen Curtis and Nigel Brown. Mr Curtis was a lawyer with a large network of high net worth clients, whom he introduced to ISC. Mr Curtis’ clients included the so called oligarchs Mr Berezovsky, Mikhail Khodorkovsky and Vladimir Gusinsky. Mr Curtis was killed in a helicopter crash in 2004. As I understood the evidence, the business of ISC was thereafter split between Mr Brown, who went to work in Israel, and Mr Hunter, who set up RISC in London…“ (Bericht Seite 74 ff.)

Mario Scaramella, der italienische Kontaktmann für Litwinenko und den russischisraelischen Mediengangster, Putinfeind und Oligarchen Boris Beresowski, wurde 2007 zum Gegenstand von Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaften Roms, Neapels und Bolognas für internationale Waffenschmuggel, Geheimnisverrat, Verschwörung, internationaler Handel mit radioaktiven Stoffe und illegale Deponierung gefährlicher Abfälle. Er wurde von der italienischen Polizei verhaftet und seine Büros mehrmals durchsucht.

Scaramella sprach damals von einer „internationalen Organisation“, bestehend aus Ex-Geheimdienstlern der CIA, Mi6, Scotland Yard, KGB, Söldnern, Sicherheitsfirmen – wie Kroll oder ISC – sowie Mitarbeitern von anderen Geheimdiensten aus aller Welt – und auch einer vorzubereitenden Kampagne gegen Italiens linken Politiker Romano Prodi, irgendwas „mit einem Knalleffekt“.

Wir bewegen uns hier in einem undurchsichtigen Geflecht aus Unterwelt, Hochfinanz und politischen Seilschaften, das äußerst schwer zu durchdringen – und noch schwieriger zu beschreiben ist. Eine leidlich gute Bestandsaufnahme findet ihr etwa HIER.

Litwinenko hatte zur Zeit seiner Vergiftung in London auch die „Ermittlungsfirma“ Titon International Ltd. besucht, sowie die im selben Haus befindliche (mit dem selben Geschäftsführer!) Söldnerrekrutierungsfirma Erinys UK/Iraq Ltd. – einer der wesentlichsten Lieferanten für Söldner im Irak – mit 15.000 Teilzeit „Angstellten“ – und die Securityfirma RISC Management Ltd..

Am 25. Oktober 2006 wurde – laut Ermittlungen der Polizei – eine unbestimmte Menge des radioaktiven Isotops Polonium 210 an Bord eines Flugzeugs der British Airways von Moskau nach London geflogen, wie Medien später berichteten. Am 1. November beschwerte sich Litwinenko das erste Mal über Unwohlsein. Zuvor hatte er sich zunächst mit Mario Scaramella in einer Londoner Sushi Bar getroffen und anschließend mit den früheren KGB-Mitarbeitern Andrej Lugowoi und Dimitri Kowtun im Millennium Hotel. Später wurden an beiden Orten Spuren von Polonium 210 gefunden. Zwei Tage später wurde Litwinenko in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert, wo er am 23. November schließlich an den Folgen der radioaktiven Vergiftung starb.

rlitw_epalitvinenkofamilyha20080321183702

Bild: DiePresse

Beachtenswert in diesem Zusammenhang könnte auch die kurz nachher erfolgte Ermordung des libanesische Industrieministers Pierre Gemayel in Beirut zu sehen sein. In dieser Position sollte er Kenntnis über verdeckte Geheimdienstoperationen in der Region besessen haben. Iranische Oppositionsgruppen hatten zuvor in Zusammenhang mit dem Atomprogramm des Iran explizit Polonium 210 erwähnt, was den Schluss zuließe, dass Litwinenko möglicher Weise einen alten Primärzünder aus Russland schmuggelte (deshalb die Spuren in den Maschinen der British Airways). Zusammen mit Beryllium gäbe dies ein – leicht im Handgepäck zu transportierendes – etwa Tennisball großes Ding, das zum Schutz mit einer dünnen Goldschicht überzogen ist, die aber äußerst leicht beschädigt werden kann, was unweigerlich zur Kontamination des Überbringers führt.

Diese Möglichkeit wurde nirgends auch nur erwähnt!

War der Tripelagent etwa nur der Kurier und Helfershelfer für Beresowsky und einem geplanten Nuklearanschlag, durch den der Iran – oder Putin – oder beide öffentlichkeitswirksam angepatzt werden sollten? Ein Anschlag in London, oder Rom (gegen Prodi) – mit den gleichen Erfüllungsgehilfen, wie beim 9/11 in New York?

So gesehen, könnte es durchaus sein, dass tatsächlich Moskau die Notbremse gezogen hatte und Litwinenko aufwändigst beseitigen ließ – um die Welt vor Ärgerem zu bewahren – und – um jeglichen nachfolgenden Anschlag mit dem radioaktiven Klumpert unmöglich zu machen. Wieso hätte der Killer sonst auch dieses sauteure Material verwenden sollen, wenn er nicht auch eine Botschaft an die Öffentlichkeit zu übermitteln hatte?

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.
War on ‘error, Folge Po210: “Error is Terror without a Tea…”

8UNG! … 30.12.


Cartoon: Haaretz/Mirror

Gefangener ISIS-Halsabschneider prophezeiht neuen 9/11…

Der 24-jährige ISIS-Kämpfer Mahmut Ghazi Tartar wurde von kurdischen Truppen in Syrien gefangen genommen. Neben der erneuten Bestätigung einer Kooperation der DAESH-‚erroristen mit dem türkischen Statthalterregime erfahren wir von den Plänen zu einem angeblich „neuen 9/11, der den alten Schwindel voll in den Schatten“ stellen soll.

Eine Möglichkeit – neben einer gefakten Nuklearattacke – wäre ein vorgeblich „biologischer“ Angriff, wobei dann aber keineswegs Krankheitserreger freigesetzt würden, sondern Kampfgas.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Bakteriologische Kampfstoffe sind nur schwer in ihren Auswirkungen zu kontrollieren und unzuverlässig. Die Bösewichte würden deshalb einen chemischen Kampfstoff verwenden, dessen Auswirkungen dann von den üblichen Vertuschern als bakteriologischer Angriff gespint werden könnte. Denken wir nur an die Anthrax Briefchen in der Folge des 9/11, wo eine Spur „wie von einer Elefantenherde“ zu US- und isrealen Ge’eimdiensten ins Auge stach. 

Isreals Taktik war es immer schon gewesen die ganze Welt spüren zu lassen, wie sich isreale Bürger theoretisch zu fühlen hätten, wenn der hausgemachte ‚error ihrer – selbstgemachten – Lieblingsfeindsurrogate sich wieder einmal über das Phantasieland vom Nil bis zum Euphrat ergoss. Die Idee dazu wurde bereits 1979 in Jerusalem geboren und ist seither konsequent umgesetzt worden. Die restliche Meute der „Schafe im Schildkrötpelz“ legt unter dem ideologischen Schutz des Holler- und Holocaust bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit ein Schäufelchen nach und fordert die übliche Vasallentreue in Sachen Idiotie bis zur Selbstaufgabe aller vorab selektierten Multikultiopfer Europas…

Wann und wo schlägt die nächste isreale Ops unter Falscher Flagge zu?

Das isreale Regime benötigt diese wiederkehrenden „False Flags“ wie einen Bissen Mazzes, um die Mär von den „islamischen“ ‚erroristen aufrecht erhalten zu können und in die Herzen und Köpfe der Menschen Zwist, Angst und Unrat zu säen. Als praktischer Nebeneffekt kann dann das nächste Land im Nahen Osten „demokratisiert“ werden, indem dann wieder irgend ein Vasallenstaat oder ‚errororganisation die schmutzige Arbeit des Regimes in Jerusalem übernimmt…

Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum einer Lüge…

Der CIA-Mossad gesponsorte Aktivismus zum Plattmachen von Saddams Irak, aufbereitet von der PR-Agentur Hill&Knowlton, vorgetragen von einer 15-jährigen Kriegsverbrecherin in spe feiert seinen viertel jahrhundertlichen Jahrestag: Die Brutkastenlüge aus Kuwait…

Kein Klimawandel – außer der, den dir dein Regime einzureden versucht…

…und ihn auch miterschaffen hat. In Paris hatten Beamte aus 195 Ländern eine falsche und fehlgeleitete Politik auf Grundlage gefälschterWissenschaftlichkeit“ propa.giert – ein klassischer Zirkelschluss in globalem Maßstab. Das künstlich erschaffeneProblem“ einer angeblich anthropogenen, globalen Erwärmung (AGW) dient ausschließlich zur Generierung von angeblichen „Lösungen“. Die, welche nicht mitziehen wollten, wurden mit finanziellen Zuwendungen „überzeugt“. Das Ergebnis: Eine Verschiebung von Geld und leere Versprechungen.

Jener angebliche „Konsens“ unter Wissenschaftern zum angeblich CO2-bedingten AGW, der naiven Medienkonsumenten Jahr für Jahr gerne eingeredet wird ist nichts weiter als eine freche Lüge!

Und während der demokraxische US-Diktator „Zar Obomba“ nach der Pfeife seiner sozialsozialistischen Mäzene tanzt, strömen seit Anfang Dezember in Kalifornien weiterhin ungebremst – und unterberichtet – 50 Tonnen Methan per Stunde aus einem „unschließbaren“ Leck

Banken „Bail In“ wird per 1.1.2016 EU-Gesetz …

Die galoppierende Enteignung der Bürger Europas schreitet munter voran. In wenigen Tagen wird in der gesamten EU „Gesetz“, was in Deutschland bereits seit einem Jahr praktiziert werden kann: Das Bail-In bei pleitegehenden Banken, wobei deine Guthaben (das sind quasi „Teilhaber“-Scheine bei der Bank!) zur „Rettung“ systemrelevanter (sic!) Institute herangezogen werden können

DIE ANDERE WELT: Psycho Vampirismus …

Ab 2016 wird euch das FS3 ein wenig mehr über andere Bewußtseins-formen und -zustände unter der neuen Kategorie „ANDER-WELT“ berichten. Michael Tsarion ist in Sachen Symbolik und altes Wissen ein ausgezeichneter Lehrer. Hier sein kompletter Beitrag (2.Beitrag aus der nachfolgenden Playlist, im eineinhalb Stunden dauernden Interview!) über geistige Spielchen aus der u.a. Zusammenstellung auf YouTube …

8UNG! … 13.12.


money-toilet

Der Pariser Pakt der Junk-‚Wissenschuftler‘ …

Nach einem letzten, verzweifelten Kraftakt – inklusive entsprechender „Motivation“ der COP21-Delegierten durch Vertreter der FInanziellen Internazionalen (FI) – ist nun der nächste wahnwitzige Versuch der Carbonatsies zur globalen Süd-Nord-Umverteilung in Paris von 195 Staaten unterfertigt worden! Dies ist nichts weiter, als der ewiggestrige, neoliberale Plan eines Club of Rome aus den 60ern zur Verschiebung von Geldmitteln – dem Steuerzahler verkauft unter einem erfundenen Vorwand (Globale Erwärmerung, AGW).

So sollen bis 2020 insgesamt + 100 Milliarden Dollar(!) von den Industrienationen an „unterentwickelte“ Staaten über diverse Fonds umverteilt werden. Also von jenen Staaten, die während der letzten 400 Jahre dabei mithalfen diese Drittweltländer sukzessive auszurauben und dort entsprechende Marionettenregime einsetzten, welche die lokale Bevölkerung unterdrückten, ausplünderten und zur Emigration zwangen.

Siehe am aktuellen Beispiel aus Ghana, wo die Elektrizitätsversorgung  (VRA, Volta River Authority) durch perfide Finanztricks der Globalisten wieder rückprivatisiert wurde.

Die EU soll laut dem Pariser Abkommen $ 267 Millionen beitragen und ihren CO2-Ausstoss bis 2025 um 54% senken. Diese Senkungen des Kohlendioxid-Anteils kratzt das Klima der Erde in keinster Weise, obwohl es uns genau so durch die Medien verkauft werden wird! – Die globalen Durchschnittstemperaturen werden ganz von alleine weiter zurückgehen, worauf die natürliche Produktion des CO2 ebenfalls wieder kleiner werden wird…

US Geheimplan? 100.000 Mann in den Irak …

Laut einem irakischen Parlamentsabgeordneten planen die US-Neoconnonisten die Stationierung von 100.000 Besatzungstruppen im Irak, der sich in letzter Zeit unangenehm nahe an die russische Allianz angenähert hatte. Die neue Besatzungsmacht soll aus US-, türkischen und Saudtruppen bestehen um so den alten PNAC-Plan mit einer neuen Gebietsaufteilung im Nahen Osten endlich umsetzen zu können. Die Türkei hatte dazu vorige Woche den Startschuss geliefert, als sie – unter Missachtung sämtlicher, internationaler Abkommen – ganz einfach Truppen in den N-Irak nach Kurdistan einmarschieren liess. Nach der UNO hat nun auch China die Türkei aufgefordert, sich auf seine Grenzen zurückzuziehen!

Offener Brief an die Soldaten des deutschen Syrien-Kontingents …

Deutsche Truppen werden im Auftrag der Besatzungsmacht USA dazu gedungen, im neoliberalen Theaterstück der PNAC mitzuspielen! Dies ist der nächste, völkerrechtswidrige Akt des deutschen Marionettenregimes. Nun wird es auch verständlicher, wieso die Allianz unter der Fuchtel der FI-Bankengilde die Militärs all ihrer Staaten mobilisiert, um im NO weiterhin für Stunk und Zwist zu sorgen, während Russland sich an allen Fronten bemühen muss, diese fortwährenden Destabilisierungsversuche zu unterlaufen.

So soll es für die von Russland geführte Allianz wohl schwieriger werden, gegen die regelmäßigen Provokationen – siehe den Abschuss der russischen Bombers durch die NATOd-Türkei –  aufzutreten, weil die Nadelstiche gegen Moskaus Appeasementpolitik auf mehrere Länder verteilt werden können…

Monatlich 40 Übergriffe durch Asylforder in deutscher Klinik …

Seit in der Graf-Stauffenberg-Kaserne in Sigmaringen eine Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge eingerichtet wurde, ist auch im benachbarten Krankenhaus mehr los – vor allem nachts. Von September an habe es monatlich 40 Übergriffe gegeben, sagt Pflegedienstleiterin Silvia Stärk. “Unsere Krankenschwestern hatten große Angst.” Zum Teil weigerten sie sich, zum Dienst anzutreten.

Ähnlich wie in Europa verhält es sich in den USA, wo die zuständige Bundesorganisation DHS (Dpt.of Homeland Security) „keinerlei Statistiken“(!) über die tatsächliche Anzahl von Flüchtlingen vorlegen will – oder es nicht darf oder nicht kann.

Dies ist also ganz offensichtlich eine international koordinierte, weltweite Aktion zur Unterwanderung der Industrienationen. Es sind demnach nicht „die USA“, die das Flüchtlingsthema angeheizt haben, sondern diverse Lobbys der FI und private Profiteure

330px-djibouti_in_its_region-svg

China eröffnet Flottenbasis in Dschibuti …

Dschibuti ist eine kleine Republik in Ostafrika an der Meerenge des Bab al-Mandab am Eingang zum Roten Meer. China hat dort nun eine Flottenbasis eröffnet und kontrolliert damit den Zugang zum Suezkanal.

Direkt dahinter befindet sich die -etwas unterberichtete – isreale Basis auf einem verlassenen – ehemalig russischen – Stützpunkt auf einer Insel des Dalek-Archipels, der zum isrealen Vasallenstaat Eritrea gehört.

Wenn sich also das „otto-manische“ Reich des Sultan Erdogan gerade mit den Russen herumspielt, indem es für die russischen Schiffe Schwierigkeiten im Bosporus produziert, könnte eine eventuelle, chinesische Antwort auf derartig fortgesetzte Provokationen die Behinderung des Schiffverkehrs durch den Suezkanal lauten! Die Figuren auf dem geopolitischen Schachbrett werden laufend aktualisiert und neu aufgestellt

8UNG! … 8.12.


Russland greift ISIS erstmals vom Mittelmeer aus an …

Russland hat von U-Booten im Mittelmeer aus mit Cruise-Missiles Stellungen der Halsabschneider angegriffen.

Dies war eine nicht allzu „subtile“ Botschaft an die wahren Aggressoren im NO: Die russischen Marschflugkörper „Kalibr“ und „Ch-101“ könnten auch mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet werden…

Jemen ist in südliche Provinzen der Saudis einmarschiert …

Die Saudis hatten vor neun Monaten begonnen, den Jemen zu bomardieren. Die Zivilbevölkerung in der Region leidet wie üblich unter diesem sinnfremden Feldzug, doch militärische Erfolge für das geölte Königshaus sind rar

Türkei weigert sich aus Irak abzuziehen …

Türkische Truppen sind – in eklatanter Missachtung internationaler Rechte – in Kurdistan einmarschiert. Baghdad hat der Türkei ein Ultimatum gestellt, die Truppen zurückzuziehen…

Steckt wieder die CRAFT hinter dem San Bernardino Massaker?

DETAIL_boston CRAFT

Mitglieder der C.R.A.F.T. (in den schwarze Jacken) in Boston

Die paramilitärische Söldnerorganisation CRAFT, deren Mitarbeiter bereits beim Kochtopfschwindel in Boston ihre Rucksäcke bei der Marathonstrecke „vergaßen“, war auch bei der medial hochinszenierten Übung in San Berardino vor Ort. Langsam verliert man als Medienkonsument auch den letzten Rest von Vertrauen in die phantasielosen Darstellungen der Administration in Schulterschluss mit den folgsamen Medien

8UNG! … 5.12.


PASSsports

Tauziehen um die österreichische Staatsdruckerei …

Die ÖSD ist eine private Firma, die ohne Ausschreibungen – aber unter Aufsicht eines eigenen Gesetzes – exklusiv Dokumente für die Republik Österreich druckt. Ganz ohne Ausschreibungen.

Die Kommission der EU will nun „vorentscheiden“, ob man deswegen Österreich beim Europäischen Gerichtshof klagt oder nicht. Im Fokus der Brüssler Aufmerksamkeit (sic!) steht die Österreichische Staatsdruckerei (ÖSD), die 2000 vom damaligen Finanzminister K.H.Grasser privatisiert wurde. Übergeben an regimenahe Seilschaften, genauer an Privatstiftungen der Investoren Johannes Strohmayer (46,56%) und Robert Schächter (46,42%), eine Stiftung der Angestellten und etwas Streubesitz.

Die Direktvergaben für die Herstellung von Pässen, Ausweisen, Führerscheinen und anderen Papieren wird mit dem Argument „Sicherheit“ begründet, was nachvollziehbar ist, wenn wir uns das etwa gleichzeitig erfolgte Fiasko aus Deutschland vergegenwärtigen:

Die Bundesdruckerei in Berlin war einst ein Kleinod im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland. Die Übernahme im Jahr 2000 durch den „Filetierungsspezialisten“ APAX ermöglichte „ausländischen Diensten“ den Zugang zu Gelddruck, Pässen und Personaldaten deutscher Bürger. Diese offensichtliche Staubsaugeraktion war überdies so eingefädelt, dass sie den Nutzniessern kaum Kapital kostete, größtenteils vom Steuerzahler berappt wurde und den „Investoren“ letztendlich nette Gewinne bescherte, nachdem das deutsche Regime 2009 den Laden wieder zurückkaufen musste

Hat nun jemand in Brüssel Druck gemacht, weil er bisher nicht an die österreichische Daten herankam? Hatte damals K.H.Grasser die „falschen“ (aber für die österreichischen Interessen „richtigen“) Käufer auserkoren, weil er wußte, wohin das deutsche Modell hinführen würde?

Ist der Ost-West-„Konflikt“ nur ein Spiel?

Politik folgt immer dem Geld. Nach dieser goldenen Regel sollte eigentlich wieder einmal die Finanzielle Internationale (FI) hinter den nun ablaufenden weltpolitischen Ereignissen zu finden sein. Schauen wir doch kurz hinter den Vorhang des Zauberers von Oz:

Im Brennpunkt aller Aufmerksamkeitsgestaltung steht derzeit ein konstruierter „Konflikt“ zwischen Ost und West. Die erneute Aufteilung der Welt in zwei Blöcke stünde eigentlich einer monopolaren Weltordnung (wirtschaftliche NWO) entgegen, was viele Menschen zu der Ansicht verleitet, dass Putins Russland „die Lösung“ für unser aller Probleme bedeuten könnte.

Die heutige Situation der USA ist mit dem Zusammenbruch des Britischen Empire vor dem Ersten Weltkrieg zu vergleichen. Das US Regime steht under der Kuratel mächtiger Privatbanken, die über die Zentralbank FED die Politik der U.S.Ltd. kontrollieren. Die bisherige Welt-Leitwährung US$ wird – ähnlich wie damals das britische Pfund – langsam aber sicher durch eine „multipolare Mischung“ (Sonderziehungsrechte – SDR) eines Währungskorbes ersetzt. Dies zwingt jedes US-Regime gerade dazu, gegen all jene Krieg zu führen, die aus der Dollar-Parität aussteigen wollen. Dies ist bei kleinen Staaten leicht zu bewerkstelligen. Das Ende dieser martialischen Fahnenstange ist für das Regime in Washington aber spätestens bei militärisch gleichwertigen Nationen, wie China oder Russland erreicht, weshalb die US-Strategie dort ein verdeckter Krieg mittels Proxies sein muss.

Die Frage stellt sich nun insoweit, wie die AIIB (Asiatische Entwicklungsbank) oder BRICS sich unter die Fuchtel des IWF begeben, oder ihn benutzen können, indem sie ihn unterwandern. Vergessen wir nicht die BIZ in Basel – die Zentralbank der Zentralbanken – von der heutzutage kaum jemand spricht, obwohl sie alle Geldströme kontrollieren kann. Fing nicht die Flüchtlings-„Krise“ in Europa mit der Ankündigung der BIZ zusammen, „nichts mehr kontrollieren“ zu können?

Vergessen wir nie, WER hinter diesen „muslimischen“ Extremisten steht, und wer sie generiert und gefördert hat: London – der damalige Hauptsitz der FI – , New York und Isreal durch das Instrument der internationalen Maurervereine, die auch bei der Unterstützung der Asylforderer-Welle federführend waren. Russland schwimmt auf dieser Welle des konstruierten Antiislamismus mit.

Ziehen wir unsere Lehren aus der Geschichte und erkennen wir, dass es immer nur die finanziellen Interessen der FI waren, die zu Kriegen, Leid und Elend der Menschheit geführt hatten. Lernen wir über den Schüsselrand verordneter „Wahrheiten“ zu sehen und beobachten wir angebliche Heilsbringer doch mit ein wenig mehr Abstand – um das Gesamtbild nicht aus unseren wachsamen Augen zu verlieren…

Hat Tip an Mitseher „hlg“ für diesen Fund!

ceyhanpipeline

Türkei marschiert im Irak ein …

Gestern wurden etwa 150 türkische Truppen und Panzer in den Irak „verlegt“. Offenbar will Erdogans Regime die Schmuggelroute des ISIS Öls in die Türkei sichern, nachdem kurdische Kämpfer wiederholt die Pipeline von Kirkuk nach Adana (siehe Bild) unterbrochen hatten. Der Irak „protestierte“

Affentheater ISIS: Britische Luft’affe bombardiert bereits zerstörtes Ölfeld …

Das Omar-Feld in Syrien war sofort nach der Eroberung durch die ISIS-Halsabschneider vor etwa einem Monat von den Russen und den Amerikanern zerstört worden. Nach dem britischen Parlamentsbeschluß von voriger Woche, in diesem Affentheater mitzufliegen, galt der erste Luftangriff der vier englischen Tornados genau jenem Ziel – das bereits zerstört und verlassen worden war…

San Bernardino ‚erroristin updatet ihr Facebook während Überfall?

Die zierliche Dame hält also die Puffn in einer Hand und in der anderen das Mobiltelefon um ihr Fatzebuch zu aktualisieren? Wer’s glaubt sei weiterhin seelig und glaube auch daran, dass aus dem (von der Polizei) durchlöcherten SUV mit Gewehren (sic!) heraus geschossen wurde.

Beachtet die Scheiben bei den Türen! Sie waren hochgekurbelt…

SanB-SUV

8UNG! … 27.11.


grossisreal

Auf dieser Karte aus 2013 von Robin Wright in derNew York Times, erkennen wir Sunnistan – von der ISIS im Juni 2014 erschaffen, von wo aus sie das Kalifat ausgerufen hatten – wie auch Kurdistan, welches Frankreich und Isreal nun auf die Beine stellen werden. Wie ihr vielleicht bemerkt haben werdet, finden sich auf dieser Karte keine christlichen Regionen. Diese Glaubensgemeinschaft wird entweder ausgerottet oder muss nach Europa fliehen. Die Karte entspricht der Ankündigung der PNAC, über die das FS3 hier bereits ausführlich berichtete.

Frankreich und Isreal eröffnen neue Fronten in Syrien und im Irak …

Der lange geträumte Traum von „Groß-Isreal“ ist wieder am Tisch! Nach den Anschlägen von Paris am Freitag 13. konnte Hollande seinen Bürgern den Militäraufmarsch der Force de Frappe vor Syrien leichter verkaufen. Der gestern angekündigte Schulterschluß zwischen Russland und Frankreich in Sachen Assad zeigt weiters, wie Moskau und Jerusalem zueinander stehen, obwohl noch abzuwarten sein wird, wer mit wem wedelt. Der Bär mit dem Stummelschwänzchen oder umgekehrt.

Die erfolgte Einbeziehung des Iran bei der Bodenoffensive gegen die Halsabschneider läßt zumindest auf eine interessante Koalition schließen, wobei Putin die beiden bisherigen Todfeinde im Nahen Osten offenbar im Gleichschritt marschieren lassen will.

Jedenfalls zeugt die gleichzeitige Involvierung beinahe aller globalen Mächte von der immensen Wichtigkeit der nunmehrigen Aktivitäten für die gesamte Welt, wobei das Überleben des jüdischen Staates – und seine Vergrößerung – der Angelpunkt aller Bestrebungen sein wird. Alles, was wir aus den Medien vernehmen, sind nicht einmal 10% der tatsächlichen Vorgänge, die größtenteils unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung erfolgen.  Putins Aufmarsch hat die Sicherheit  Isreals jedenfalls gefestigt

Wem nützt der Flugzeugabschuss durch die Türkei?

…Was die Türkei gestern getan hat, war nicht im türkischen Interesse. Doch so lange fremde  die eigenen Interessen überlagern, wird es ein Ramstein in Deutschland geben, von dem die weltweit schlimmsten Verbrechen vom deutschen Boden aus begangen werden. Es wird Atomwaffen auf eigenem Boden geben, die das Volk nicht will, die ihm aber aufgezwungen werden. Es wird Kampfeinsätze in Regionen geben, in denen Deutsche nichts zu suchen haben. Es wird schlimmste Angriffe auf die deutsche Wirtschaft geben, um die deutsche Leistungsfähigkeit zu untergraben. Es wird unaufhaltsame Flüchtlingsströme geben, …

„Selbstmordbomberin“ durch Polizeigranate getötet …

Hasna Ait Boulahcen wurde am 18. November von schwerbewaffneten Einsatzkräften in ihrer Wohnung in einem Pariser Vorort belagert. Das nachfolgende Tondokument zeigt, dass sie sich ergeben wollte, was die Polizei ablehnte. Dann wurden von der Polizei Granaten in die Wohnung geschossen, wo man „Terroristen“ vermutete. In den Medien wurde das Ganze natürlich wieder einmal als „Selbstmord“ per Sprengstoffweste dargestellt