SCHICKSALSWAHLEN IN EUROPA?


UnterDenLinden_130317

Auf PHOENIX gab es gerade ein sehenswertes Gespräch (45 Minuten, die es Wert sind angesehen zu werden), welches der deutsche Staatssender mit „Europa steht vor einem Schicksalswahljahr“ ankündigte. Den Anfang im Wahlzirkus machen die Niederlande in der kommenden Woche. Hier schickt sich Geert Wilders mit seiner „Partij voor de Vrijheid“ an, stärkste politische Kraft zu werden. Mit Marine Le Pen strebt eine weitere EU-Kritikerin wenige Wochen später in Frankreich mit dem „Front National“ an die Macht. Rückt Europa politisch weiter nach „lechts“? Im September müssen auch die Wähler in Deutschland auf diese Frage eine Antwort finden – und damit das Schicksals-Wahljahr abschließen.

Wie geht es weiter mit der Europäischen Union? Ist die Staatengemeinschaft noch reformwillig und reformfähig? Welcher der fünf Vorschläge Jean-Claude Junckers hat Aussicht auf Erfolg?

Diese und weitere Fragen diskutiert Alfred Schier mit seinen Gästen Alexander Graf Lambsdorff (MdEP, stellvertretender Präsident Europäisches Parlament, FDP) und Harald Vilimsky (MdEP, Generalsekretär FPÖ)

Dem FS3 fällt dazu nur ein, dass angesagte Katastrophen meist ausbleiben und dass eine angebliche „Wahl“ zwischen der subrosa Elefantin Merkel und dem rotnäsigen Schluckspecht Schulz in Deutschland kaum eine Antwort auf die tatsächlichen Fragen der Bürger bringen wird. Solange diese Mutationen von Dinosaurieren veralteter Obrigkeitsstrukturen unter Artenschutz gestellt werden, rast die BRD GmbH weiterhin auf einen gesellschaftlichen Abgrund zu.

Susanne Kablitz hat es uns vorgezeigt, wie Deutschland enden wird, wenn die unmenschliche Agenda der Umvolkung seitens der Globalisten tatsächlich bis zum bitteren Ende von gewollten Volksaufständen und dem Einsatz von Militärs im eigenen Lande durchgezogen wird. Der Selbstläufer Staat ist mit seinem verordnungswütigen Bürokratismus aus allen Fugen geborsten und frißt sich wie ein Krebsgeschwür durch alle Bereiche unseres Alltags, welcher einmal menschenwürdig und lebenswert war.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 17+4: “Splitten, oder die Bank gewinnt!“

8UNG! …30.1.


clinton-1995-illegale

Was steckt hinter der neuen Medienhetze gegen Trump?

Vor 22 Jahren sagte ein gewisser Bill Clinton genau das Gleiche zu den illegalen Asyl-Darstellern, wie heute Präsi Trump. Das FS3 kann sich nicht daran erinnern, dass die gleichgeschalteten ‚Einheizmedien‘ in der selben Art gegen den Sexophonpräsi und möglichen Rockefellersprößling gewettert hatten, wie sie es heute versuchen, einen ihren Auftraggebern unpassenden Polit-Darsteller zu diskreditieren.

Es existieren heute 65 Länder auf dieser Welt, die ihre Grenzen mit Mauern zu schützen versuchen. Wer hat je von der Mauer Mexikos an der Grenze zu Guatemala gehört, oder wer regt sich noch über jene Anlage auf, welche die Palästinenser von Isreal fernhalten soll?

Beachtet auch, dass die MSM Bezeichnung „Einreisestopp für Muslime“ irreführend und falsch ist. Trumps Verordnung richtet sich keinesfalls gegen „Muslime“ im allgemeinen, sondern nur gegen ein einziges Land aus jenen zehn Ländern, in denen Muslime die Mehrheit an der Bevölkerung stellen. Hier schieben offenbar wieder jene internazionalistischen Kräfte an, die das FS3 gerne als „Schafe im Schildkrötpelz“ bezeichnet. Ihr vordringlichstes Ziel ist es, einen Keil zwischen Christentum und Islam zu treiben. Ihre Dämonisierung dieser Religionen und Aufhetzung gegeneinander ist wiederum nur Mittel zum Zweck, um deine gelebte Spiritualität und den Zugang des Individuums zu seiner eigenen Macht zu verhindern, in der Folge seine Unterwerfung vor der Obrigkeit irgendeines Weltregimes zu zementieren und im leichter kontrollierbaren Kollektiv untergehen zu lassen.

Prinzipiell sind Mauern natürlich immer in Frage zu stellen. Das beste Argument gegen eine ummauerte Festung wäre es, außerhalb doppelt so viele Begehrlichkeiten anzuhäufen, wie innerhalb angeblich „geschützt“ werden sollen. Saint Exupéry beschreibt dies sehr schön in seinem Jahrhundertbuch La Citadelle (Die Stadt in der Wüste). – Wenn jedoch ein verdeckter Krieg gegen eine Nation geführt wird, dient die Abschottung zur Selbstverteidigung gegen den im Dunklen operierenden Feind der Finanziellen Internationalen (FI), für den die Illegalen und das Mäntelchen angeblicher Philanthropie immer nur Mittel zum Zweck waren…

„Staatsverweigerer“ in Österreich verurteilt …

Wegen versuchter Erpressung steht am Montag ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Horn in Krems vor Gericht. Der „Staatsverweigerer“ soll Müllabfuhr- und Gemeindegebühren sowie Pflichtversicherungsbeiträge nicht bezahlt und mehreren Personen, darunter dem Bürgermeister, „Rechnungen“ über jeweils mehr als zehn Millionen Euro für die Verwendung seines Namens ausgestellt haben…

Der schmale Grad zwischen „Erpressung“ und exekutiertem „Recht“ (sic!) seitens der Staats GmbH, inklusive der Verwendung äußerst fragwürdiger Titulierung als „rechter Anarchist“ durch die PR- und Lohnschreiber in der o.e.Verlautbarungspostillie.

Russische Radarbilder zu Flug MH17 geben Niederländern Rätsel auf …

Kiew – Von Russland übermittelte Radaraufzeichnungen haben den niederländischen Ermittlern bei der Aufklärung des Abschusses eines malaysischen Passagierflugzeugs über der Ostukraine bisher nicht weitergeholfen. Die Daten seien im Oktober in einem Format geliefert worden, das vom internationalen Standard abweiche, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Samstag in Amsterdam…

Was ich nicht sehen will, kann ich auch nicht wahrnehmen. Die politisch instrumentalisierten Erfüllungsgehilfen in den Niederlanden stellen sich dumm und unwissend, indem sie auf irgendeinen Standard pochen. Wenn sie tatsächlich an einer Wahrheitsfindung interessiert wären (MH-17 wurde von einem Kampfflugzeug abgeschossen), gäbe es sicher auch Mittel und Wege, die Daten verwenden zu können.

Erlitt Syriens Präsi Assad einen Schlaganfall?

Arabischen Medienberichten zufolge wurde der syrische Präsident Baschar al-Assad aufgrund eines Augenleidens vor zehn Tagen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Komplikationen im Gehirn habe man ihn auf die Intensivstation verlegt. Einige Medien schreiben, er habe einen Schlaganfall erlitten und sei zu 70% gelähmt, aber bei Bewusstsein. Anderen Berichten zufolge sei er Opfer eines Attentats geworden und werde in einem Krankenhaus in Damaskus behandelt.

Die französische Tageszeitung Le Point spekuliert sogar, dass sein persönlicher iranischer Bodyguard Mehdi al-Yaakubi ihm in den Kopf geschossen habe.

Der syrische Aljazeera-Journalist Faisal al-Qassem schrieb auf Twitter, dass Assad sehr krank und bettlägerig, aber bei Bewusstsein sei. Al-Qassem habe diese Informationen aus sicheren Quellen. Auch er schreibt, dass Assad zu 70 Prozent gelähmt sei. Dem türkischen Nachrichtenportal dirilispostasi zufolge habe der russische Präsident Wladimir Putin bereits seine Ärzte nach Syrien geschickt…

8UNG! … 7.4.


57053745c4618869168b45fb

„Panama Papers“ ist eine geheimdienstliche PsyOps …

Vor kurzem wurden anonym Unterlagen  über diverse Persönlichkeiten und Firmen veröffentlicht, die unter der Bezeichnung „Panama Papers“ von 400 aufrechten Mitgliedern des „internationalen Konsortiums für Aufdeckungsjournaillistiker“ ICIJ im Geheimen über ein Jahr lang aufbereitet und überprüft wurden. Die vertrauliche Unterlagen des panamaischen Offshore-Dienstleisters Mossack Fonseca sollen zahlreiche Steuer- und Geldwäschedelikte sowie den Bruch von UN-Sanktionen durch Kunden dieses Unternehmens belegen.

Wer hat diese Datenflut nun wirklich losgetreten und wieso jetzt? Die Angepatzten sollten uns einen Fingerzeig liefern! Es sind in erster Linie Staatsoberhäupter und Menschen in Top Positionen, die der U.S.Ltd. im Wege stehen, weshalb wir auch keine amerikanische Namen dort finden. Maximal solche, die sich gegen die Globalisierungsbestrebungen (TTIP) der Finanziellen Internazionalen wehren wollten, die eben das US Regime für ihre Zwecke in der Welt mißbraucht und militärisch vorschiebt. In den USa finden wir jede Menge Möglichkeiten, gesetzeskonform Steuern zu sparen – und zwar in den Bundesstaaten Nevada, Wyoming, South Dakota und Delaware.

Ergo sind die Panama Papers genau so eine „Waffe“, wie die gelenkte Einwanderung der Millionen von „Flüchtlingen“ gen Europa!

Weiters soll dieser Aktivismus nicht zuletzt als Bremser gegen die niedergehende Glaubwürdigkeit des MSM-Journaillismus dienen. Immer mehr Menschen nabeln sich von der Propaganda der „Einheizmedien“ ab, was sich in deren einbrechenden Leserzahlen bemerkbar macht.

Die wiederholte Involvierung von global aufrührerischen Institutionen, wie jenen vom Soros mit der Schwartzen Hand, oder der NED in der Vorbereitung von „spontanen“ Volksaufständen sind ja bereits Allgemeinwissen. Deshalb wird auch im Zusammenhang mit den Panama-Leaks ihre Position hinterfragt.

Während Russlands Präsi Putin in den Mahlstrommedien (MSM) völlig unberechtigt erwähnt und durch den Kakao gezogen wurde, herrschte betreffend der Involvierung  des Vaters von Englands Premier David Cameron betretenes Schweigen im Blätterwalde…

Nicht wer Steuern spart ist kriminell, sondern wer sie erhebt…

„NEIN“ der Bürger bei EU Referendum zu Ukraine in Niederlanden …

Niederlandes Bürger haben in einem Referendum mit 61% gegen das geplante EU-Ukraine-Assoziierungsabkommen gestimmt.

Die EU beteuerte, dass die Abstimmung vorerst keine Auswirkungen auf die bereits angewendeten Vereinbarungen mit der Ukraine haben werde. „Das EU-Ukraine-Abkommen wird weiter vorläufig angewendet werden“, teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk mit. Er wies darauf hin, dass abgesehen von den Niederlanden bereits alle anderen 27 EU-Mitgliedstaaten das Abkommen ratifiziert haben.

Soros_FY_Niederlande Ref

Werden diese Politkasperln nicht immer verhaltensauffälliger, da immer mehr Bürger ihre Lügen durchschauen, die sie an den Mann/Frau bringen müssen? Lasst euch das auf der Zunge zergehen: Die EU will mit einem – nachweislich – faschistoiden Regime zusammenarbeiten!

Wie war das noch einmal mit mehr „Demokratie“ in der EU?

Nachbemerkung:

Ist es nicht eine weitere Bankrotterklärung der „Einheizphresse“ (MSM), wenn das demokratische „NEIN“ gegen eine Kooperation der EU mit einem faschistoiden Regime als „Nexit“ – also eine Abspaltung von der EU – ausgelegt wird?

Waffenstillstand im Berg-Karabach Konflikt hält bereits 3 Tage …

Nach dem Besuch des US-Außenministers mit der Föhnwelle und Ketchuperben „Heinz“ Kerry am 31.März in Aserbaidschan flogen nur zwei Tage darauf die Granaten auf die Enklave Berg-Karabach, die 1991 ihre Unabhängigkeit von Baku verkünden wollte und daraufhin drei Jahre später in einen Krieg mit 30.000 Toten „befriedet“ werden sollte. Truppen aus Aserbaidschan besetzten wichtige Höhen hinter der provisorischen Grenze, von denen sie mit Artillerie auf die darunterliegenden Dörfer schoss. Das armenische Militär hat Verteidigungspositionen bezogen und wehrt sich gegen den Überfall.

Nun haben Russland, der benachbarte Iran und Vertreter der Azeris einen Waffenstillstand vereinbart, der bereits drei Tage andauert. Diese Gespräche zur „Lösung“ des offensichtlichen, erneuten Destabilisierungsversuches an der Grenze Russlands werden fortgesetzt.

Die Türkei und diverse „westlichen“ Regime wollen jedoch ein Chaos in der Region erzeugen, wobei ihnen die Schicksale der dort lebenden Menschen völlig egal sind. Deshalb wettert auch „Erdowahn“ in einem fort gegen die angeblich „aggressive“ Position Russlands…

„Panama Papers“ Lügen im ZDF, entlarvte Propaganda …

„In den USA gibt es keine Steueroasen“ tönte es aus dem PR-Kasterl am Montag. Wir können uns nur noch wundern, bzw. wissen wozu dieser Sturm im Wasserglas eigentlich diente.

Marietta Slomka machte gar keinen Hehl daraus, worum es den transatlantischen Agitatoren in ihrer Kampagne ging und Hans Leyendecker versicherte, man habe alles getan, um Putin irgendwie mit Dreck bewerfen zu können. Sowohl die USA als Heimat eigener Steueroasen, als auch US-Bürger und -Firmen als Kunden von Mossack-Fonseca (hat tatsächlich über 1.000 Unternehmungen in den USA errichtet!) wurden komplett ausgeblendetet. Man zielte also ganz schamlos Richtung Russland und kehrte gleichzeitig unter den Teppich, wer die Flinte eigentlich in den Händen hielt…

Alarm im Westflügel! Wohlfühlaktion:

Hilf auch du bitte mit, dass der andere Fern-Seher (FS3) regelmäßig senden kann! Es fehlen dieses Monat noch EUR 420,-. Mit einer kleinen Spende ermöglichst es auch du, dass unterberichtete Tatsachen veröffentlicht und geteilt werden können. Im Gegensatz zu Geld wird Wissen mehr, wenn wir es teilen.

 

8UNG! … 9.6.


Wer solche „Bildungsöggsperten“ hat, braucht keine Feinde mehr…
Dieser Lehrbehelf für niederländische 15-16-jährige erinnert erschreckend an die Teufelsaustreibungen und Hexenverfolgungen im Mittelalter. Aber Hauptsache, den bedauernswerten Kindern wird eingeredet, dass sie angeblich „frei“ seien…

booch

Bild: © M.Philipsen/SOTT

Und währenddessen beäugen russische Militärs argwöhnisch die neuesten Versuche des US-Regimes, Raketen mit nuklearen Gefechtsköpfen in Europa und an der Südflanke Russlands zu stationieren. Moskau hatte Ende März dieses Jahres bereits Dänemark gewarnt, die entsprechenden Avancen aus Washington gefälligst zu überdenken, da das kleine Königreich sonst unweigerlich in den Zielekatalog Moskaus aufgenommen würde, wie das FS3 am 23.3. berichtete…

Will Monsanto deshalb mit Syngenta fusionieren, um einen NEUEN NAMEN anzunehmen?…
Monsanto hat das Angebot zur Übernahme des europäischen Düngemittelgiganten Syngenta nachgebessert. In einem Aufwaschen denkt die Chefität auch über einen HQ-Wechsel nach England, sowie einen neuen Namen nach, um der „einzigartigen, globalen Natur“ dieser Krake gerecht zu werden. Das FS3 denkt, dass hier eher die Not zum Vater dieser Hintertür wurde, da selbst eine hauseigene Vernaderer- und PR-Abteilung (siehe FS3 vom 6.4.2015 – Monsanto hält sich eine eigene „Diskreditier“-Abteilung) den besudelten Markennamen nie mehr reinwaschen kann. Aus einer 2014er Untersuchung von 60 Weltmarken geht hervor, dass „Monsanto“ an drittvorletzter Stelle rangiert. – Vorschläge werden dringend gesucht! Wie wärs mit „Montezuma“ – natürlich ganz ohne „Rache“?…

HillariousClintons Spendenliste, was geht ab?…
2008 musste die Clinton Stiftung wegen der Kandidatur der Hexe des Westens als Außenministerin ihre Finanzen offenlegen. Damals kamen so an die US$ 500 Millionen zum Vorschein. Auch wenn sich der obige DailyMail Artikel wieder einmal am Dauerlangweiler „Homoehe“ aufhängt, finden wir doch Interessantes zwischen den Zeilen: Wozu, in Dreiteufelsnamen „spendet“ etwa das Norwegische(!) Außenministerium über $ 25 Millionen an die Clintons? An einen Fonds  – ein offensichtliches Bereicherungsschema – der nur knapp unter 6% der eingenommenen Beträge auch tatsächlich ausbezahlt!? – Nehmen FIFA-Delegierte Geld, ist es „Bestechung“, während entsprechende Zuwendungen an Politiker plötzlich als „Spenden“ durchgehen?

Nun, es stellte bereits ein Tacitus fest: „Je korrupter ein System, desto vielfältiger seine Gesetze“. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen…

Wozu wurden eigentlich BAJONETTE an US-Polizeidienststellen ausgegeben?…
2014 fragte Senator Rand Paul (R-Ky) im Senatshearing um das Heimatsch’utzmini (DHS)  wozu eigentlich jene 12.000 Bajonette gedacht waren, die im Zuge des „1033er Programms“ an die Polizei ausgeliefert wurden. Nicht auszudenken, was geschehen wäre wenn dies etwa die russischen Polizei getan hätte. Aber die werden ja auch nicht – für Steuergelder – in Isreal ausgebildet…