WIR KLAUEN DIR DEIN LEBEN …


BAR Freiheit

Die Machthaber(er) verschärfen ihre Bemühungen, Keile in eine verunsicherte Gesellschaft zu treiben und Menschen gegenseitig aufzuhetzen, damit sie die tatsächlichen Probleme nicht wahrnehmen und sich in der Folge gegen jene Marionetten an der Spitze ihres Staates verbünden könnten, welche die diversen „Krisen“ erst möglich gemacht hatten. Mittel zum Zweck sind zugelassene oder selbst inszenierte Anschläge, Angriffskriege unter dem Deckmantel „humanitärer Interventionen“ und die obskure Flüchtlings- und Einwanderungskeule, um die verschärfte Überwachung und Reglementierung der Bürger dem Volk schmackhaft zu machen. Kritik wird durch sozialsozialistischen Regulierungs– und Kontrollwahn, sowie mittels der abgelatschten Nazi-Keule perfide unterdrückt.

Wir wissen heute, dass die Zerstörung der gewachsenen, europäischen Kulturen für die Machtübernahme Europas durch die FI überlebensnotwendig ist und einem fast 100 Jahre alten Plan folgt. Als Mittel zum Zweck dient die künstlich aufgebauschte Auseinandersetzung zwischen dem Fake-Christentum und dem Fake-Islam, wie bereits Albert Pike und viele, die ihm illuminierend, frei und mauernd nachfolgten, ja bereits angekündigt hatten.

Vor einem Jahr sprach Österreichs Kundesbanzler Christian Kern bei seiner Rede am SPÖ Parteitag gar seltsame Worte: „Wir werden der FPÖ unser Land nicht überlassen!“ Was meinte der ins Kanzleramt gehievte Saisonalverkäufer von Globalistenmeinungen mit UNSER LAND? Gehört Österreich tatsächlich der SPÖ? Und wieso zitierte er die Internationale? Hat der offensichtliche Meinungsverkäufer der Finanziellen Internationalen (FI) und Unterstützer von illegalem Schleppertum eigentlich eine Ahnung, dass er mit solchen Sagern mitnichten „soziales“ Gedankengut – und schon gar nicht die Mehrheit österreichischer Bürger – vertritt, sondern einer neoconnonistischen Globalisierungsagenda den unappetitlichen Rücken stärkt?

Natürlich sprechen auch FPÖ-Poly-Ticker immer gerne von „unserem Land“, und Kerns Bonmot spiegelte die damals aufkeimende Panik der Maurereliten vor einem möglichen Bundespräsidenten Norbert Hofer wider. Doch das FS3 glaubt eher Taten, als den vollmundigen Worten eines Seelenverkäufers vom fliegenden ÖBB-Holländer mit seinen von der FI vorgegebenen „Beratern“.

Und was waren die Konsequenzen bis jetzt? Tassilo Wallentin bringt es in seiner heutigen Kolumne auf den Punkt, wenn er schreibt:

„AGENDA 2017“

…Vor kurzem wäre es noch undenkbar gewesen, dass Wiens Polizeipräsident rät, „Frauen sollten nachts generell in Begleitung unterwegs sein“. Heute gehören Schlagzeilen über brutale Vergewaltigungen zum Alltag. Es ist zur Normalität geworden, dass Schwimmbäder Sicherheitsdienste und Weihnachtsmärkte schwerbewaffnete Polizisten mit Betonsperren benötigen.

Es ist bereits „normal“, dass jährlich Zigtausende arabische und afrikanische Migranten illegal Österreichs Grenze übertreten und wir sogar Schwerverbrecher nicht abschieben können, wenn ihnen im Herkunftsland „erniedrigende Behandlung droht“. Islamistischer Terror überzieht nun regelmäßig Europas Metropolen. Aber diese Anschläge beschäftigen die Öffentlichkeit nur noch kurz. Die Meldungen halten sich kaum einen Tag. Wir diskutieren über ein Verbot der Vollverschleierung. Vor ein paar Monaten wusste ein Großteil der Menschen nicht, was eine Burka überhaupt ist.

Wir akzeptieren widerspruchslos das vierte milliardenschwere Griechenland-Rettungspaket – also, die wiederholte Umverteilung unseres Volksvermögens hin zu Pleitestaaten und Banken.

Wir haben uns daran gewöhnt, dass der Mittelstand stirbt. An Vermögensaufbau denkt ein Normalverdiener nicht mehr. Österreichs Steuer- und Abgabenlast liegt bei über 50%. Und trotzdem nehmen wir in Kauf, dass unsere Pensionen nicht gesichert sind. 30% der 15-Jährigen können nicht lesen, schreiben oder rechnen. Das ist wie im Mittelalter. Doch darüber spricht die Bildungsministerin nicht einmal. Es ist eben „normal“. Einen Aufschrei wie nach dem ersten PISA-Desaster gibt es nicht mehr.

Zu viele Bürger haben sich an die schleichende Verschlechterung ihrer Lebensumstände gewöhnt. Kanzlerin Merkel behauptet sogar, diese Zustände wären „alternativlos“.

Wieso? Diese Ereignisse sind keine Naturkatastrophen, die über uns hereinbrechen. Wir müssen sie weder hinnehmen noch sind sie alternativlos. Diese Zustände sind Folge des Totalversagens der politischen Elite. Sie lassen sich korrigieren…  (mehr von diesem Beitrag hier nachzulesen)

Christian Kern hat nicht „versagt“. Ganz im Gegenteil. Wenn er uns von den Komplizen bei den wahren Fake-News auch gerne als regenbogenschillernde und volksnahe (sic!) Lichtgestalt verkauft wird, hat er seine Rolle im Sinne seiner wahren Auftraggeber der FI bestens erfüllt: Er hat dabei mitgeholfen Österreich – und auch Deutschland – zu destabilisieren und wäre im Grunde genommen dafür haftbar.

Dazu eine wissensfördernde Zusammenstellung von Karl Homa, auf FB gefunden:

Zur kurzen Zusammenfassung, um vielleicht die Hintergründe etwas besser verstehen zu können: Am 31.12.2015 war die Frist abgelaufen. Danach auf Anforderung des International Criminal Court hatte ich im Januar 2016 unter anderem die Grenz-Situation am Grenzübergang Italien zu Österreich, beispielsweise beim Brenner, zu dokumentieren, zu überwachen, zu kontrollieren und zu protokollieren. Festgestellt habe ich hierbei unter anderem:

a) An diesem 1 Grenzübergang in diesem 1 Monat Januar 2016 waren 251 Personen echte Kriegsflüchtlinge. Hier halte ich es für eine Selbstverständlichkeit, dass man diesen Kriegsflüchtlingen hilft und zum Beispiel auch eine Beförderungsmöglichkeit anbietet. Da braucht man zu einem ÖBB-Cheffe Christian Kern in absolut keinster Art und Weise „danke“ sagen, weil die Genfer Flüchtlingskonvention vom Staat Österreich unterzeichnet und ratifiziert wurde, es ist also Pflicht sich um diese Kriegsflüchtlinge zu bemühen. Die ÖBB wird ihre Kosten hierzu auch sicherlich von der United Nations in New York erstattet bekommen — und nicht per fremder Gelder von österreichischen und deutschen Steuerzahler.

b) An diesem selbigen 1 Grenzübergang in diesem 1 Monat Januar 2015 waren allerdings auch 98.000 Personen aus dem Ausland, die kein Recht auf Asyl hatten. Es handelt sich um ganz normale ausländische Asyl-Unberrechtigte, die sich ohne Touristen-Visumn, ohne Einreiseerlaubnis und ohne Aufenthaltserlaubnis in diesem Land Österreich befunden haben.

Andere Ausländer müssen genauso ihre Pflichten einhalten und kommen dem auch ordnungsgemäss nach. Sie sind willkommen und haben auch keine Probleme in diesem Land. Es sind geordnete Verhältnisse.

Doch diese o.g. 98.000 Personen haben sich rechtswidrig in diesem Land Österreich aufgehalten, sie sind rechtswidrig eingereist, rechtswidrig aufgehalten, rechtswidrig durchgereist und rechtswidrig ausgereist, rechtswidrig in das nächste EU-Land.

Zum Vergleich: Auch wir Europäer besorgen uns zuerst ein Touristen-Visum, bevor wir nach Indien oder nach Uganda reisen und dort ebenso einreisen und uns dort dann aufhalten. Wir halten uns an die ausländischen Spielregeln, weil ansonsten diese Ausländer uns auch sofort schon am Grenzübergang wieder nach Hause schicken.

Umgekehrt genauso: Viele Ausländer halten sich ebenfalls an unsere europäischen Spielregeln. Wer ein Visum braucht, beantragt das bei der zuständigen Botschaft, das kostet nur 60 Euro. Fertig. Dadurch ist auch ein friedliches Zusammenleben möglich. 🙂

ÖBB-Chef Christan Kern war jedoch entscheidend daran beteiligt und hat entscheidend mitgewirkt, diese 98.000 Ausländer illegal einzuschleusen. Die illegale Einschleusung von Ausländern ist strafbar und hierfür gibt es — bei diesem vorliegenden Fall mit dieser „massenhaften Einschleusung“ — schätzungsweise eine Gefängnisstrafe von 10 Jahren, weil es geht nicht nur um die illegale Einschleusung „von nur ein paar Personen als einmaliger Ausrutscher“, sondern es ist bandenmäßig, gewerblich, gewerbsmäßig, kommerziell, im geschäftlichen Sinne und findet in Massen statt. Deswegen diese hohe Strafe. Es sozusagen ein Verbrechen. Über das Strafmaß entscheiden Richter.

Dieses vorliegende Beispiel war nur 1 Beispiel zu 1 Grenzübergang in nur 1 Monat Januar 2016. Wir sprechen allerdings nicht mehr von „nur“ 98.000 illegal Eingeschleusten, sondern von mindestens 2 Millionen Personen und 31 verschiedene Grenzübergänge.

Ob und inwieweit hier eine „Anweisung von oben“ an ÖBB-Chef Christan Kern stattgefunden hat, darauf kommt es nicht mehr an! Zum Vergleich: Wenn Dein Chef zu Dir sagt, Du sollst einen Banküberfall machen, dann wirste das auch nicht machen, weil Dir bekannt ist, dass Banküberfälle strafbar sind. Und genauso ist auch die Rechtslage in Sachen „illegale Einschleusung von Ausländern“.

So ist die derzeitige Rechtslage. Man kann mit diesen Spielregeln einverstanden sein. Man kann auch eine andere Meinung haben und diese Rechtslage gerne verbessern, dann hierzu eine Verfassungsbeschwerde an das Verfassungsgericht einreichen, und schon wird ein Gericht hierüber entscheiden. Auf Rechtspopulismus, Linkspopolismus und einen anderen Popo einer Lismus, darauf kommt es nicht an.

Für ein friedliches gesellschaftliches Zusammenleben, hat man nun mal diverse Spielregeln aufgestellt. Und diese gelten für alle Menschen gleich. Ich glaube, das ist auch ganz gut so, dass es so etwas gibt.

So, und was passiert dann? Dann wird dem tatenlos nur zugesehen, wie ausgerechnet dieser Schwerkriminelle Christian Kern dann auch noch zu einem Bundeskanzler gemacht wird.

Spätestens dann, als es erste Meldungen gab, der ÖBB-Schlepper Christian Kern könnte möglicherweise der neue Bundeskanzler von Österreich werden, spätestens hier war schon eine Erstbegehungsgefahr zu bejahen. Spätestens hier hätte der Antrag auf einstweiliger Verfügung beim Gericht eingereicht werden müssen, nämlich es einstweilen zu unterlassen, diese Person zum Bundeskanzler anzuloben.

Vielleicht kann jemand, der in seiner Jugendzeit mal a Fahrradl geklaut hat, später einmal Bundeskanzler werden. Vielleicht ist es auch eine andere Story. Aber in dem Augenblick, wenn hier ein politischer Zusammenhang besteht — nämlich die massenhafte illegale Einschleusung von Ausländern in der politschen Flüchtlingskrise — dann ist diese Person nicht befugt, ein solchiges Amt „Bundeskanzler“, „Bundespräsident“ oder ein anderes Ministeramt, auszuüben.

(Anm.: Dass der Bundeskanzler auch noch nicht einmal vom Volk selbst zum Bundeskanzler gewählt wurde, das ist eine andere Baustelle im österreichischen Verfassungsrecht, und käme ebenfalls noch in einer gesonderten Sache hinzu. Ich habe zum Beispiel die Meinung, wenn ein Faymann verhaftet wird, ein Faymann abtreten wird, ein Faymann verstirbt oder wie auch immer, sollte das für Nationalrats-Neuwahlen ausreichen, wenn bestimmte politische Verhältnisse entscheidend hierbei beeinflusst werden könnten)

Bearbeitet · 2 · 25. Juni 2016

Ü-Staat_Ernst Benda QUOTE.jpg

Du willst mehr „Sicherheit“? Geh doch in ein Gefängnis – da wird dir dein Wunsch erfüllt werden. Oder, wach endlich auf und hör auf, deine eigene Macht immer an andere Menschen abzugeben, die dir etwas versprechen, dass sie nur dann halten, wenn es ihnen opportun erscheint. Sie versuchen dir nur dein Leben zu klauen. Vergiss das nie…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1984: „Großes Angsthase beobachten dich“

Advertisements

70 Gedanken zu “WIR KLAUEN DIR DEIN LEBEN …

  1. apropos wir klauen dir dein leben, oder wir ererben dein land

    https://kurier.at/politik/ausland/erdogan-an-junge-musliminnen-heiratet-und-vermehrt-euch/297.378.821

    wir sind ganz normale muslime:

    also lasst uns die ungläubigen ausnützen, lass sie uns betrügen und ihre frauen vergewaltigen, denn unser superduper prophet hat das für gut befunden…

    es wird zeit für einen kreuzzug fürchte ich.

    der vorteil ist, diesmal haben wir nicht so weit…

    Gefällt 1 Person

    • Danke für dieses Sittenbild eines Live-Experimentes zur Indoktrinierung von Menschen.

      Die Quelle des Problems ist nicht etwa „der Islam“, sondern die Auslegung durch diesen rethorisch und manipulativ agierenden Redner. Wir könnten in diesen Saal auch junge Rekruten setzen, und nur einige Worte des Einpeitschers variieren. Wir sollten das aus der Geschichte kennen.

      Durch Vermischung geistiger und weltlicher Agenden haben die Führer der Sunniten durch selektive Auswahl und Auslegung der Geschichten um Mohammed – ähnlich wie die RKK unter Petrus – ein Regelwerk für Macht und Kontrolle der Untertanen erschaffen. Für die Sunniten (Früher ergab sich aus ihre dt.Bezeichnung klarer, was/wer da dahinter steckte: Sonn-iten, also ein weiterer Sonnenkult) beinhaltet al-Sunna (=Brauch) die Überlieferungen und Verhaltensnormen, die auf den Propheten Mohammed und seine frühen Anhänger zurückgehen. Je mehr von diesen Regeln niedergeschrieben und interpretiert wurde, desto weiter entfernte sich die Lehre von ihren Wurzeln und wurde zu praktischen Machtinsstrument für jene Elite, die vorrangig an britischen Unis ausgebildet wurde. Die Muslim-Brüder-Logen entstammen aus dieser Zeit. Das „Kaliphat“ (Ein totalitäres Regime, basierend auf passend hingebogenen Glaubensmumpitz) ist das entsprechende Lenkungsvehikel für genau die selben „Eliten“, die auch die RKK, die wirtschaftliche NWO, den hegelschen Kommunismus und all die ähnlichen, globalistischen Machtstrukturen für ihre eigenen Zwecke eingerichtet hat. Kollektiv, statt selbst-bewußtem Individuum!

      Schau mal, gegen WEN gerade Krieg geführt wird…

      …und welcher von beiden „Vereinen“ gerade nach Europa eingeladen wird!

      Die Schiiten tragen im Kern ihrer Überlieferung eher das Gedankengut Mohammeds, wonach Glaube einen Leitfaden zur Vervollständigung der inneren Reise eines jeden Menschen darstellt.

      So bedeuten…

      “Jihad” den Kampf deiner Seele gegen innere Dämonen. Er wurde zum Kampf gegen Nichtmuslime uminterpretiert.

      “Fateh” Offenbarung (nach erfolgreichem „Jihad“), wurde jedoch zur militärischen Eroberung und Unterwerfung anderer Nationen unter den Islam umgedeutet.

      “Schahada” Visionen (von Gott), wurde in der Folge zum Märtyrertum in der Schlacht und Garantieerklärung für das Entschweben in den Himmel umfunktioniert.

      Es ist nichts so, wie uns versucht wird vorzumachen.

      FS3

      Gefällt mir

  2. neues von der asylwerber front:

    http://www.krone.at/592824

    Interpol warnte ausdrücklich

    Obwohl die Ermittler bei der Einvernahme darauf hinwiesen, dass der Marokkaner einer terroristischen Vereinigung angehören könnte, entschied die Journalstaatsanwältin noch am selben Tag: Anzeige auf freiem Fuß! Und weil gegen den Marokkaner wegen des Streites auch ein Betretungsverbot ausgesprochen wurde, tauchte der Terrorverdächtige sofort unter. Und das, obwohl Interpol die österreichischen Behörden vor dem Marokkaner bereits im August, als der Asylwerber illegal nach Österreich einreiste, ausdrücklich gewarnt hatte.

    Amine S., der unter mehreren Alias-Namen in fünf europäischen Staaten, zuletzt auch in Österreich, Asylanträge gestellt hat, war bereits wegen Suchtgifthandel und mehrerer Diebstähle aktenkundig.

    Kämpfer für den IS angeworben

    Besonders brisant: Amine S. soll zu Salah Abdesalam, einem der hauptverdächtigen Paris-Attentäter, Kontakt gehabt haben. Der Marokkaner hatte keine konkreten Anschlagspläne für Österreich, doch er beabsichtigte, nachdem er hier Kämpfer für den Islamischen Staat angeworben hatte, mit ihnen nach Syrien zu gehen, um dort den Islamischen Staat bei Terror-Aktionen zu unterstützen.

    AGM-Fahnder, die den Terrorverdächtigen eine Woche nach seiner Freilassung im Stadtgebiet von Salzburg erkannten, gelang es, den Mann erneut festzunehmen. Jetzt wollen Terror-Experten das Handy des Verdächtigen durchleuchten, um seinem Netzwerk auf die Spur zu kommen.“

    grenzenlose freiheit…

    für taschendiebe…

    damit man in ruhe unter beliebigen namen, staatszugehörigkeiten und identitäten beliebiges inszenieren kann…

    um die EIGENEN BÜRGER endlich unter TOTALÜBERWACHUNG zu bringen…

    die migrationswelle dient hauptsächlich der ablenkung

    ich verweise auf franco a. von der brigade franco allemande

    https://en.wikipedia.org/wiki/Franco-German_Brigade

    „The Brigade became operational on October 2, 1989“

    am 3.10. wird übrigens dem 9.11.1989 gedacht, dem tag an dem die berliner mauer fiel und die ddr sich auf ganz europa ausbreitete…

    Gefällt mir

  3. BesorgnisErregendes:

    In unserem „Rechtsstaat“ kann man auch bei Freispruch auf Verteidungskosten sitzen bleiben. 600.000,– ist ein schönes Bröckerl. Und da ist eigentlich egal, wie man zum ‚Tierschützer Balluch‘ steht.
    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5286172/Tierschuetzer-Balluch-bleibt-auf-600000-Euro-sitzen

    Apropos Tiere:
    In diesem Jahr zeigen die Insekten oftmals merkwürdiges Verhalten. So mag ich z.B. gar kein Regenwasser mehr sammeln, weil darin ständig tote Bienen schwimmen. Keine Wespen, Hornissen etc. sondern ausschließlich Bienen! Selbstmordkommando – oder wo liegt der Fehler?.

    Gefällt mir

  4. die echten staats-feinde, die schreiben jetzt zeitung:

    http://derstandard.at/2000064028438/Ein-Viertel-der-Bewohner-Wiens-darf-nicht-waehlen

    „Politikwissenschafter Valchars: Ausschluss der Ausländer vom Wahlrecht schadet Arbeitern, Jungen und urbaner Bevölkerung“

    wirklich? schadet es der bevölkerung, wenn nur bürger wählen dürfen? nämlich staats-bürger?

    also die, die für die schulden haften, die an die notleidende bevölkerung ausgeschüttet wird?

    es dürfte wohl sozialistisches gedankengut sein, das das denken des politik-wissenschaftlers be-stimmt.

    oder sollte nicht genau der über die verwendung der kreditsumme ab-stimmen, der für die rückzahlung der summe haftet?

    „Wien – Obwohl Wien die meisten Einwohner hat, hat Niederösterreich bei Wahlen mehr politisches Gewicht.“

    …vorsicht, neiddebatte!…

    „Der Grund: Politisch mitbestimmen dürfen am 15. Oktober nur Staatsbürger, womit ein Viertel der Wiener ausgeschlossen ist.“

    …das ist falsch, das viertel das ausgeschlossen ist, das sind einfach keine wiener. die wiener sind die, die für die schulden wiens bürgen und hier steuer zahlen…

    „In ganz Österreich leben 1,1 Millionen nicht wahlberechtigte Menschen. Der Politikwissenschafter Gerd Valchars sprach am Mittwoch von einer „defizitären Demokratie“ und forderte Reformen. „Wer vom Wahlrecht ausgeschlossen ist, wird politisch nicht gehört“, sagt Valchars.“

    ja, ich zum beispiel darf in russland und usa auch nicht wählen, deshalb streiten die beiden immer obwohl ich für frieden bin…

    „Er verweist darauf, dass der Anteil der nicht wahlberechtigten Wohnbevölkerung in Österreich seit 1999 von 8,6 auf 15,3 Prozent gestiegen ist – die Hälfte davon kommt aus EU-Ländern, der Rest aus Drittstaaten.“

    ich finde auch dass das ziemlich viel ist…

    „EU-Bürger sind nur bei Gemeinderatswahlen stimmberechtigt, Drittstaatsangehörige gar nicht.“

    oder zumindest nur zb in der türkei zum beispiel. weil sie ja von dort einen pass haben und sogar die wahlkämpfe teilweise hier hallen füllen…

    „Größte Einwohnergruppe ohne Staatsbürgerschaft sind die Deutschen (161.900) vor Serben (102.000), Türken (97.700) und Bosniern (83.300).“

    deutsche asylwerber, die ihren pass verloren haben weil sie zu hause politisch verfolgt werden? nein, oder? deutsche staatsbürger, in deutschland selbstverständlich wahlberechtigt. zurecht. nicht doppelt wahlberechtigt noch mehr zurecht.

    „Für die Betroffenen hat der Ausschluss vom Wahlrecht aus Valchars Sicht durchaus negative Folgen, denn die Parteien hätten keinen Anreiz, um die Stimmen dieser Menschen zu kämpfen. Im Gegenteil, wie er bei einer Pressekonferenz der Medienservicestelle Neue Österreicher/-innen sagte: „Ich kann auf dem Rücken dieser Personen Politik machen, denn ich riskiere nichts.“ Offensichtlichste Folge des Ausschlusses vom Stimmrecht ist, dass Niederösterreich zwar 200.000 Einwohner weniger hat als Wien, aber fast 130.000 Stimmbürger mehr.“

    tu felix sub-autria!

    „Die Wahlberechtigten sind in Österreich überniederösterreichert und unterwienert“, sagt Valchars. Aber auch andere Bevölkerungsgruppen seien unterrepräsentiert: So wäre der häufig als zu gering beklagte Anteil der jungen Wähler bei einem Ausländerwahlrecht höher.“

    „Auch Arbeiter und Personen mit niedrigem Einkommen hätten politisch mehr Gewicht.“

    deswegen durften etwa burgenländische pendler zwar in burgenland, nicht aber in wien wählen, weshalb burgenland rot war. seit die pendler aus ungarn kommen, ärgern sich die burgenländer blau und schwarz…

    und jetzt sollen die ungarn in österreich das parlament wählen? nein oder?

    „Reform gefordert

    Valchars plädiert daher für zwei Reformen: erstens für eine Liberalisierung des Staatsbürgerschaftsrechts – also kürzere Wartefristen, niedrigere Einkommenshürden und die Erleichterung von Doppelstaatsbürgerschaften.“

    ja sicher wegen der gerechtigkeit. jeder der rot wählt darf zwei mal wählen, zb…

    „Zweitens für die Ausdehnung des Wahlrechts auf die ausländische Wohnbevölkerung. Weltweit gibt es dafür aber nur vier Beispiele: Chile, Uruguay, Malawi und Neuseeland.“

    na dann müss ma das auch machen…

    „In der EU haben immerhin zwölf Länder das Wahlrecht für Drittstaatsangehörige auf kommunaler Ebene eingeführt – darunter neben den „üblichen Verdächtigen“ in Skandinavien und den Benelux-Ländern auch Ungarn. Gerechtfertigt wäre die Ausdehnung des Wahlrechts für Valchars auch deshalb, weil die Hälfte der ausländischen Wohnbevölkerung entweder in Österreich geboren oder seit über zehn Jahren im Land sei: „Die sind ja nicht erst seit kurzem hier oder zu Besuch.“ (APA, 13.9.2017)

    gekommen um zu bleiben…

    die mehrheitsbeschaffung nur über immer neue alternativ-partei gründungen durch financiers oder abgeordnete, die solche bleiben wollen koste es uns was es wolle funktioniert nicht mehr richtig…

    die explosion des zuwanderernachwuchses greift noch nicht richtig bzw geht mit hohem erdogan-fanboy-anteil nicht in die geplante richtung…

    deshalb demokratisieren wir jetzt die ganze welt.

    wer es sich leisten kann baut eine dritte piste und sorgt dafür, dass höchstrichter die dagegen entschieden wegen amtsmissbrauch von der staatsanwaltschaft verfolgt werden…

    weil die notleidenden ja eine flugreise zumindest zur wahl in der heimat buchen müssen, damit die rechnung aufgeht mit dem doppelten nutzen…

    ps: gestern war die große eu-selbstbeweihräucherung in straßburg.

    die EVP möchte gerne eine europäische armee gegen die bedrohung aus russland… das ist bei uns der mit den grossen ohren…

    und S D möchte gerne mehr zuwanderung und abschaffung von dublin-abkommen… das ist bei uns der mit der großen nase…

    Gefällt mir

    • man muss nur den wirtschaftsteil lesen, dann gibts auch sinnvolle information im standard:

      http://derstandard.at/2000064408561/Immer-nur-schnell-veraendern-macht-die-Firma-kaputt

      und immer nur schnell verändern macht nicht nur die firma kaputt, nein auch den staat macht es kaputt:

      drum konservieren wir den artikel gleich einmal, bevor er möglicherweise political corrected wird, solange wir das noch dürfen:

      https://archive.is/Nqz9N

      „Parsons hat sein Modell auf der Grundlage von empirischen Ergebnissen aus der Kleingruppenforschung entwickelt. In seinen empirischen Studien – die er zusammen mit seinem Kollegen Robert Bales durchführte – erkannte er, dass die von ihm untersuchten Gruppen nur dann dauerhaft bestanden, wenn sie die folgenden vier grundlegenden Funktionen erfüllen können:

      • Adaptation (Anpassung/Zukunftsbezug):

      die Fähigkeit eines sozialen Systems, auf die sich verändernden äußeren Bedingungen zu reagieren, sich anzupassen.

      • Goal-Attainment (Zielverfolgung/Zukunftsbezug):

      die Fähigkeit eines sozialen Systems, eigene Ziele zu definieren und zu verfolgen (langfristige Programme und Strategien).

      • Integration (Eingliederung/Gegenwartsbezug):

      die Fähigkeit eines sozialen Systems, Kohäsion (Zusammenhalt) und Inklusion (Einschluss) im Inneren herzustellen und abzusichern (Rollen, Positionen, Arbeitsorganisation etc.).

      • Latency bzw. Latent-Pattern-Maintenance (Aufrechterhaltung/Gegenwartsbezug):

      die Fähigkeit eines sozialen Systems, zur dauerhaften Gewährleistung seiner inneren Ordnung grundlegende Werte und Normen auszubilden und aufrechtzuerhalten (Identität, Kultur)“

      jetzt wäre es interessant im hinblick auf den crash- oder clash-of-civilisations, der sich in unserer gesellschaft seit 20 jahren abspielt und sich in den letzten zwei jahren dramatisch zu zeigen beginnt, zu bewerten WER unserer STAATSLENKENDEN master-minds der letzten 30 bis 40 jahre die richtige strategie verfolgen wollte und wer uns in den unaufhaltsamen strudel der veränderungen gezogen hat…

      viele von denen, die uns grosskoalitionär unter volldampf richtung eisberg manövriert haben ziehen im hintergrund noch immer die fäden

      wir erinnern uns, dass ein ausweichmanöver nur dann erfolgreich sein kann, wenn man den antrieb auf vollen schub bringt und beherzt das ruder herumreißt…

      gas rausnehmen allein reicht schon, dass die katastrophe ihren lauf nimmt…

      Gefällt 1 Person

  5. wir klauen dir dein leben.

    in deinen kopf haben wir schon reingesch…

    http://www.krone.at/oesterreich/anti-terror-mauer-zeigt-die-schaebige-doppelmoral-fpoe-chef-strache-story-586664

    Mauerbau ist Teil des Sicherheitskonzepts des Verfassungsschutzes

    Offen bleibt jedoch, ob Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kanzler Christian Kern im Vorfeld überhaupt etwas vom Mauerbau gewusst haben, denn wie krone.at erfahren hat, handelt es sich dabei um die Umsetzung des Sicherheitskonzepts des Verfassungsschutzes.“

    der verfassungsschutz beauftragt neuerdings eigenständig baufirmen. in österreich. kein witz. steht in der zeitung.

    wer in wien schon mal was bauen wollte, weiß wovon ich spreche…

    Gefällt 1 Person

  6. Der Brenner. Was für ein schöner Name, um Stimmung zu machen! Dabei ist die Richtung der ‚message‘ situationselastisch.

    (Das Wort ’situationselastisch‘ ist dem Textverabeitungsprogramm bereits bekannt 🙂 .)

    Österreichische Poliker gehen wohl auch davon aus, die meisten Deutschen würden denken, der Brenner wäre DAS Nadelöhr, der einzige Weg, um von Italien nach Deutschland zu gelangen.

    Panzer am Brenner – da steigt doch gleich unser malträtiertes österreichisches Selbstbewußtsein! So wie einst die tapferen Spartaner in der Schlacht am Thermopylenpaß……

    480 v. Chr. stand ein großes persisches Heer unter König Xerxes I. vor diesem Durchgang. Die weit zahlreicheren Perser konnten den Durchbruch erzwingen und die verbliebenen griechischen Kräfte aufreiben. Der Großteil der Griechen zog sich rechtzeitig zurück. (sic!)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_den_Thermopylen_(Perserkriege)
    #defend europe !!

    *****

    Hansi Lang – schon ein wenig vergessen – hat ein paar gute Lieder gemacht – z.B. „Keine Angst“ und „Ich spiele Leben“.
    Hier paßt ev. „Addio Westwelt“ – (35 Jahre alt!)

    Vielleicht ist es nur eine ‚urban legend‘: Er soll während Studioaufnahmen gestorben sein – zuhörend und mit dem Fuß zum Takt wippend…..

    Gefällt mir

      • Der erste Satz oben bezieht sich NICHT auf Farsights wirklich guten Artikel. Er sollte vielmehr die absolut lächerliche Kraftmeierei unserer Politiker beschreiben, die so sensible Orte für die jeweils opportun erscheinenden Zwecke „besetzen“. Sorry.

        Gefällt mir

  7. apropos überwachungsstaat klaut leben:

    https://kurier.at/chronik/oberoesterreich/beifahrerin-bei-unfall-auf-welser-autobahn-getoetet/274.882.524

    „Das Unfallopfer aus Serbien war die Ehefrau eines 55-Jährigen, der einen Kleintransporter steuerte.

    Als vor ihm ein Lkw mit Anhänger sein Tempo vor einem Radargerät verringerte, fuhr er ungebremst auf.

    Der Kleintransporter wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Leitschiene geschleudert, wo er zum Stehen kam.“

    echt sicherheits-erhöhend so eine reaktionstest- und abkassier-maschinerie…

    ps: die meisten unfälle auf autobahnen sind auffahrunfälle, hat man in einer studie herausgefunden.

    http://www.salzburg24.at/oeamtc-fast-jeder-zweite-autobahnunfall-ist-ein-auffahrunfall/5043691

    naja, auf einer kreuzungsfreien einbahn auf der fussgänger, radfahrer, fuhrwerke und halten und parken verboten sind, ist eben nur abruptes abbremsen gefährlich.

    deshalb steigern natürlich radar- oder abstandsmesser die sicherheit!

    pps: wie gross wäre die aufprallgeschwindigkeit auf den vordermann würde man genau null abstand lassen?

    Gefällt mir

    • ad: sicherheits-einschüchterungs-automaten:

      … und wenn die leute dann nicht mehr zu schnell fahren, dann schrecken wir sie mit etwas neuem:

      http://www.krone.at/593389

      „Parallel zur Erkennung von 2G-, 3G- und LTE-Signaturen wird nach Bluetooth-Signalen gesucht, die ein Hinweis auf eine Freisprechanlage oder die Anbindung des Smartphones in die Fahrzeugelektronik sind. Gibt es diese Indizien zur legalen Handynutzung nicht, leuchtet ein LED-Warnschild mit Handysymbol auf – ähnlich, wie man es von Geschwindigkeits-Warnern in Wohngebieten kennt. So wie diese soll der Handy-Detektor zunächst nur erzieherische Funktion haben.

      Der Hersteller arbeitet jedoch nach eigenen Angaben daran, das System mit der Polizei zu vernetzen.“

      K.I.T.T. lässt grüßen… oder orwell…

      während drogenhändler und messerstecher unbehelligt chauffiert werden, (ja sogar zb die ruhezeiten der busfahrer aufgehoben werden) echauffiert man sich über verwaltungsvergehen…

      ich bin dafür, dass wieder menschen regeln überwachen und nicht automaten…

      Gefällt mir

      • …..dass wieder menschen regeln überwachen und nicht automaten…

        Ware ich auch dafür. Aber wer baut denn all die Automaten, die Detektoren usw.? Nicht die Polizei baut die Geräte. Und der Innenminister oder VS hat auch nicht ursprünglich den Auftrag für deren Entwicklung gegeben.

        Die Erfindungen kommen mitten aus der Bevölkerung – natürlich oftmals ohne Zweckbindung und Weitblick.
        Genau dafür gibt es aber heute die Start-ups. damit die Entwicklung der vollkommen technisierten und geschäftsgewordenen Welt möglichst rasch vollendet wird. Das soll keine moralische Wertung sein, denn es ist ein Selbstläufer. So wird eben der Erfindergeist und auch der Spieltrieb des Menschen wexelerated und alle spielen mit, Wer nicht mitspielt, ist der berühmte Bildungsferne und frustrierte Globalisierungsverlierer, der dann oft auch noch falsch wählt.

        Gefällt mir

        • ja, wenn sich um-welt-schutz und hoch-technologie verbünden und eine neue universalreligion gründen, dann ist die mächtiger als alle götter der vergangenheit…

          es werden tausende tote einfach statistisch für alle möglichen zwecke herbeigerechnet…

          um einfach alles zu rechtfertigen.

          die start-ups liefern irgendwelche hirngespinste und die gesetzgeber schaffen die rechtlichen bedingungen, dass diese hirngespinste profit abwerfen…

          die ausgedienten mehrheitsbeschaffer werden dafür in den konzernen versorgt…

          während die nächste generation an mehrheitsbeschaffern von denselben konzernen bezahlte auswahlprozesse an den universitäten durchläuft…

          die mafia hätte es auch gerne so geregelt, aber die haben nicht rechtzeitig eine notenbank und universitäten gegründet…

          (wobei uni-versität ja heute nicht mehr die richtige bezeichnung ist, denn von den konzernen wird ja über fördermittel die forschung zielgerichtet eingesetzt nicht universell, also in alle richtungen gewandt)

          Gefällt mir

    • macht euch auf weitere prüfautomaten am strassenrand gefasst.

      es läuft gerade eine kampagne, wie es aussieht:

      http://www.krone.at/593740

      Fahrer ebenso wie Fußgänger glauben oft fälschlich, die Situation einschätzen zu können, übersehen aber andere Verkehrsteilnehmer“, erklärt Dr. Ralf Buchstaller von TÜV Nord. Andere hingegen bremsen an Kreuzungen vorschriftsgemäß auch dann ab, wenn weit und breit niemand zu sehen ist und weder Gefahren noch Sanktionen wie der Verlust des Führerscheins drohen. Zu verdanken sei das der Macht sozialer Normen, erläutert der Psychologe: „Wenn sich die Mehrheit an die Regeln hält, tun wir es auch, um nicht unangenehm aufzufallen oder gar ins gesellschaftliche Abseits zu geraten.“

      psychologen beim tüv. – tüv ist technischer überwachungs verein…

      je mehr technisch überwacht wird um so besser…

      auch für den tüv.

      aber ob es unbedingt MENSCHLICHES VERHALTEN sein soll, das TECHNISCH ÜBERWACHT werden sollte, davor möchte ich eindringlich warnen…

      der tüv soll die bremsen und die reifen prüfen, wenn es recht ist.

      das eichen des radargerätes bringt zwar einnahmen aber entgegen dieser überschrift…

      „Radarfallen als Lebensretter?“

      kann man in obigem post nachlesen, dass oft GENAU das gegenteil der fall ist, dort kostete die radarfalle leben

      das einhalten von regeln KANN leben retten. das SKLAVISCHE ACHTEN auf das einhalten der regeln VERRINGERT die achtsamkeit auf die echten gefahren

      zb als fussgänger IMMER rechts und links zu schauen BEVOR man die fahrbahn betritt EGAL was die AMPEL ZEIGT.

      denn von der roten ampel geht überhaupt KEINE gefahr aus. vom querverkehr aber schon. auch bei grüner ampel übrigens…

      und zu guter letzt ein wahres wort, gelassen ausgesprochen:

      Die Herkunft bestimmt die Fahrweise sogar stärker als das individuelle Risikoempfinden. Das fanden norwegische und türkische Psychologen heraus, als sie 2400 Probanden aus acht Nationen nach ihren Einstellungen zu Straßenverkehrsregeln fragten. In einigen Kulturen waren die wahrgenommenen Risiken sogar bedeutungslos für das Verhalten im Straßenverkehr. Die Forscher schlussfolgern: „Maßnahmen, die für mögliche Gefahren sensibilisieren wollen, eignen sich mehr für individualistische, westlich orientierte Länder.“

      ein bisserl könnte man den wissenschaftern doch manchmal glauben schenken. zumindest haben sie herausgefunden, dass wir uns hier leichter gängeln lassen…

      Gefällt mir

  8. wir klauen dir dein leben…

    und deine zukunft.

    wir tauschen sie aus…

    gegen eine zukunft für andere.

    https://kurier.at/leben/wer-das-klima-retten-will-sollte-keine-kinder-bekommen/274.912.938

    Weniger Kinder zu bekommen ist laut einer Studie die wirksamste individuelle Maßnahme gegen den Klimawandel. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es vier Maßnahmen gibt, die den persönlichen Kohlendioxidausstoß entscheidend verringern können: vegetarische Ernährung, der Verzicht auf Flugreisen und Auto – und weniger Kinder machen“, erläuterte Seth Wynes von der schwedischen Universität Lund.“

    selbstmord durch erhängen mit einem jute-seil ist auch ziemlich klimawirksam hab ich mir sagen lassen…

    Der Verzicht auf Kinder ist der Studie zufolge aber bei weitem die wirksamste Klimaschutzmaßnahme: Jedes nicht in die Welt gesetzte Kind bedeute eine CO2-Einsparung von 58,6 Tonnen im Jahr. „Eine amerikanische Familie, die sich entscheidet, weniger Kinder zu haben, trägt im gleichen Maße zur Verringerung der CO2-Emissionen bei wie 684 Heranwachsende, die entscheiden, den Rest ihres Lebens ihre Abfälle systematisch zu recyclen“, schrieb das Forscher-Team.“

    Gefällt mir

    • Aldous Huxley (Brave New World) sprach 1958 vom Problem der Überbevölkerung – aber noch ohne die Erderwärmung. Er spricht auch von „wissenschaftlicher Diktatur“. Wenn man sich diesen Herren so ansieht. sieht es eher aus, als ob er aus einer Hybris heraus bereits die Entwicklung vorgeben wollte und das Buch eher ein Wegweiser sein sollte als Kritik.

      Oder bin ich auf dem falschen Dampfer, wenn ich meine, daß genug für ALLE da wäre?

      Gefällt mir

      • ob genug für alle da wäre?

        genug wovon?

        zum beispiel von der freiheit ganz normal seinem bio-logischen leben inklusive zeugung, geburt, fortpflanzung und tod nachkommen zu können, so als mensch?

        die erbsünde 2.0, genannt ökologischer fussabdruck, wird massiv dazu genutzt die gesamte menschheit unter die kontrolle einer neuen, extremen sekte unterzuordnen…

        aber ich bringe lieber einen eher humoristisches fundstück, um ein wenig die stimmung aufzuheitern:

        „Die durch den Klimawandel steigenden Temperaturen könnten einer neuen US-Studie zufolge in den kommenden Jahrzehnten den Luftverkehr weltweit erheblich einschränken. Für viele Flugzeuge werde es schwieriger abzuheben, schreiben Forscher um Ethan Coffel von der New Yorker Columbia University im Fachjournal „Climatic Change“

        http://derstandard.at/2000061251014/Zunehmende-Erwaermung-koennte-Luftverkehr-in-Turbulenzen-bringen

        etwas sinnvollere informationen findet man hier:

        http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Auswirkungen_des_Luftverkehrs

        Gefällt mir

      • hier zu dem hinweis von edwige auf herrn huxley passt ausgezeichnet dieser abschnitt des deutschen wahlk(r)ampfes und der zugehörigen österreichischen schreibe:

        http://derstandard.at/2000063764893/Umfrage-Deutsche-fuer-mehr-Wissenschaft-im-Wahlkampf

        da ist fast alles zu analysieren, jeder einzelne satz trieft vor propaganda. goebbels hätte seine freude an den schaffern der neuen realität gehabt; wäre die onlinezeitung schon erfunden gewesen, solche schreiber wären zu stars avanciert:

        „Mehrheit glaubt auch an vom Menschen gemachten Klimawandel“

        … und der glaube, der kann bekanntlich berge versetzen, angeblich…

        „Berlin“

        …first we take manhattan then we take berlin…

        „Im aktuellen deutschen Wahlkampf werden zahlreiche Themen besprochen.“

        …wirklich? was außer terror und einführung des totalen überwachungsstaates steht auf der agenda?…

        Zwischen Flüchtlingen und EU-Verhandlungen mit der Türkei scheint aber vor der Bundestagswahl am 24. September zu wenig Platz für die Forschung zu sein.“

        …abgesehen davon, dass wie ich in einem früheren post ausführte sehr viele politiker und noch mehr berater mittlerweile neurowissenschaftler sind…

        „Sie kommt laut dem aktuellen Wissenschaftsbarometer zu selten vor.“

        sie, die wissenschaft, kommt also nicht selten sondern IMMER vor, wenn der geneigte konsument etwas aus medien erfährt…

        „Diese Ansicht vertreten knapp zwei Drittel der tausend befragten deutschen Bürgerinnen und Bürger.“

        …da kommt wieder der gute alte stalin zu wort, wenn er meint es kommt nicht darauf an wer abstimmt, sondern nur darauf wer die stimmen zählt…

        „Die Umfrage betrachtet seit 2014 jährlich die Haltung der Öffentlichkeit gegenüber Wissenschaft und Forschung. Sie wird von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung durchgeführt.“

        …und zählen das machen also auch die wissenschaftler…

        „Wenige Klimawandelleugner“

        …das wort klimawandel-leugner ist eine relativ neue schöpfung eben dieser hirnforscher, weil leugnen nämlich im gegensatz zu zweifeln oder kritisieren etwas ist, das bei JEDEM negative gefühle auslöst.

        das, was wir wollen ist ZUSTIMMUNG, damit wir wo dazugehören, und damit wir uns beruhigen, wenn wir wo dazugehören schütten wir dopamin aus, das gehirn belohnt sich und den körper damit…

        …aber in sich ruhige menschen kann man schlecht zu etwas anstiften, drum versucht man leugner als feindbild zu installieren, die können dann die anderen geneinsam anspucken…

        „Das Wissenschaftsbarometer fragte auch nach den Einstellungen zum menschengemachten Klimawandel, zur Evolutionstheorie und zum Nutzen von Impfungen.“

        …also die ganzen segnungen der modernen wissenschaft in einem aufwaschen, wobei natürlich astro-, gen- und atomforschung etwa nicht erwähnt werden…

        „Die Ergebnisse sind relativ gleich:“

        die gläubigen sind am rechten weg! weichet nicht ab vom rechten weg. der gegner ist schwach, der endsieg steht unmittelbar bevor. eine letzte anstrengung noch und wir haben sie besiegt, die leugner:

        „Die Mehrheit ist offenbar vernunftgetrieben und stützt sich auf Fakten, acht bis 13 Prozent zweifeln aber am menschengemachten Klimawandel und an der Evolutionstheorie oder lehnen Impfungen ab. Der Aussage, dass Wissenschaft mehr schadet als nützt, stimmen elf Prozent der Befragten zu, auch hier widerspricht die Mehrheit: 64 Prozent.“

        …doch achtung, es droht gefahr, wenn ihr zu viel den gegener das ohr leiht, denn der teufel schläft nicht:

        „Sehr kritisch äußerte man sich schließlich zum Einfluss von Politik und Wirtschaft auf die Freiheit von Wissenschaft und Forschung. Er sei insgesamt zu groß.“

        …sie lasen eine werbebotschaft von ‚red‘, dem redlichen aber namenlosen rastlosen kämpfer für die wissenschaftliche, vernünftige, glaubende mehrheit der guten:

        „(red, 8.9.2017) – derstandard.at“

        in diesem sinne, schönes wochende.

        und he, du bist nicht allein im universum! 😉

        Gefällt 1 Person

        • und die wissen-schaffenden schaffen wieder wissende, die wissen wie sie es schaffen werden an der macht zu bleiben:

          http://derstandard.at/2000063860563/Lehrgang-gegen-Hass-im-Netz-im-Bundeskanzleramt-gestartet

          ganze lehrgänge werden da im bundeskanzleramt (ja das ist das amt hinter der überraschend wuchernden stadtmauer) abgehalten, um den hass und die hetze im netz einzudämmen…

          „Die Teilnehmer sollen hingegen laut Duzdar zu sogenannten „Multiplikatoren“ werden, ihr Wissen also an andere engagierte Mitbürger weitergeben.“

          „Im ersten Teil des Lehrgangs, der nun stattfand, standen Hasspostings und „Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren“, auf dem Programm. Fotos zeigen Zirkowitsch vor einem Flipchart, auf dem er das Wort „destruktiv“ notiert.

          Die nächsten Lehrgänge sollen sich mit Gegenrede, dem Umgang mit Falschmeldungen und Quellenkritik befassen.

          Lehren werden dabei unter anderem Ingrid Brodnig sowie Mimikama.at und SaferInternet. (fsc, 10.9.2017) – derstandard.at“

          witzig dass ich bei ingrid brodnig im kapitel 3 gleich mal über ein jüngst zum rücktritt eines spitzenkandidaten führendes buch gestolpert bin…

          https://books.google.at/books?id=RzApDwAAQBAJ&pg=PT20&hl=de&source=gbs_toc_r&cad=4#v=onepage&q&f=false

          Gefällt 1 Person

          • Danke, Wahnsinn!

            Kurz herausgegriffen von dieser „mimimi“-Seite:

            https://www.mimikama.at/volksverpetzer/asyl-kriminell/

            Der Typ dort kaut genau die selbe statistische Rosinenklauberei des ZDF wider.

            Und der lieben Fr. Ingrid Brodnig würde das FS3 einen alternativen Titel für ihr nächstes Machwerk empfehlen: „LÜGEN IN DEN MEDIEN“ – Besonders ins Auge stach der Begriff „unkontrolliert“, den Fr. Brodnig da strapaziert.

            Ist es nicht seltsam, dass diese Bewertung immer nur auf jene angewandt wird, die nicht unter KONTROLLE der Meinung der Brodnig-et-al-s stehen?

            „Perfide“ wäre vielleicht zu hart, „naiv“ träfe möglicher weise zu leicht – die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte, gewürzt mit netten Sümmchen an Aufträgen aus Steuergeldern.

            Wir zahlen diesen – schon unerträglich gewordenen – Zurechtweisungsaktivismus der Herrschaftsverwalter ja mit unserem eigenen Steuergeld. Erinnert in der Strategie irgendwie an die PsiRam-Agitatoren, die vorgeben, „wissenschaftlich“ daherzukommen und dort den Inquisitor heraushängen lassen.

            FS3

            Gefällt mir

          • Ich finde es bedenklich, dass immer mehr der Eindruck aufkommt, dass Meinungen, abseits jener der eigenen Clique, als „Hass“ gebrandmarkt werden.

            Fredi

            Gefällt mir

            • Falls da wirklich Haß vorhanden ist, so richtet er sich höchstens gegen jene, die ihn ja gerade mit ihrer Meinungskontrolle erst in die Welt bringen, resp. ‚züchten‘ und dessen Zielrichtung sie für ihre Agenda einfach um-interpretieren. Ein Spin erster Ordnung!

              Gefällt mir

            • Und neben Haß ist auch „Angst“ so ein Meme, das Kritikern automatisch zugeordnet wird. Eine irrationale Angst, selbstverständlich.

              Sowie in der Doku, die eben lief auch Angst als Haupt-Erklärung herhalten mußte. Thema: Verschwörungstheorien. Auch Fr.Brodnig kommt zu Wort.
              (So.10.09. ORF 2 — „Die Weltherrschaft“)

              Gefällt mir

              • hab ich leider versäumt. war sicher wieder ein propaganda-lehrstück… 😉

                soll ich es mir auf tv-thek antun oder ist es die flatrate nicht wert?

                angst und hass sind es, die genau jene schüren, die veränderung wollen.

                angst und hass machen blind. und blinde kann man dorthin bringen, wo die sehenden sie haben wollen…

                wir werden emotional überwältigt von den spin-doktoren, jeder einzelne von uns…

                das allein zu schreiben brandmarkt mich schon als verschwörer. macht mich zum feindbild für die meute.

                rational betrachtet bin ich das mit meinen fünf lesern hier be-stimmt nicht…

                aber emotional begebe ich mich dorthin, wo ich mich exponiere…

                das reicht schon um angst zu bekommen…

                viele, die nicht so viel nachgrübeln werden diesen bereich ohne zögern aus dem bauch heraus meiden…

                was menschlich völlig verständlich ist.

                statt aufzuklären wird jetzt nur noch verdunkelt.

                begonnen wird damit im kindergarten…

                bzw, wenn man den ersten blick auf eine flimmerkiste erheischt.

                ab diesem zeitpunkt wird die eigene wahrnehmung der welt vom regiepult aus „ge-nudged“

                [EN/DE – to nudge]

                Gefällt mir

              • Danke, sehr gut beschrieben, warum die meisten Lämmer schweigen,

                Die Doku ist raffiniert gemacht, (Produktionsfirma nennt sich „Junge Römer“ 😉 ) weil sie auch die „andere Seite“ relativ ausführlich zu Wort kommen läßt – man höre und staune: sogar in der Schlußsequenz.
                Doch dadurch vergißt man umso leichter auf das suße Gift, das einem „unterwegs“ transfusioniert wurde – ein starker Tranquillizer…..

                Für Leute, die sowas genau beobachten, ist die Doku sehenswert. Obwohl sich immer lustig gemacht wird über die VTler so scheint das Thema (paradoxerweise^^) wichtig genug, eine aufwändige Co-Produktion für die Schäflein herzustellen. Hehe.

                Das „Begleitprogramm“:

                „Spielerisch hinter Verschwörungsmechanismen blicken
                Das umfangreiche Webangebot bietet einen interaktiven Zugang zum Themenkomplex und beleuchtet die immer wiederkehrenden Strukturen und Motive populärer Verschwörungstheorien. Denn bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass Verschwörungstheorien nicht selten nach ein und demselben Muster gestrickt sind: Es sei beweisbar, dass eine Gruppe von Verschwörern versuche, mit einer bestimmten Methode ein gemeinsames Ziel – die Weltherrschaft – zu erreichen. Das Onlineangebot spielt mit diesem Muster und gibt den Userinnen und Usern die Möglichkeit, Videos mit neuen Verschwörungstheorien zu bauen – und diese über die sozialen Medien zu teilen.“

                Auszugsweise kopiert von:
                http://tv.orf.at/highlights/programmschwerpunkt/weltherrschaft102.html

                Gefällt mir

    • Die NWO-Globalisten-Zombies dürfen wieder den Mund aufmachen. Gehirnwäsche, gepaart mit dreisten Lügen (Überbevölkerung) und wissengschaftliches Zauberhauberl.

      Schön nach dem Mund der elitösen Vorquatscherin Figueres geredet:

      REDUZIERT DIE BEVÖLKERUNG, UM DER GLOBALEN ERWÄRMERUNG ZU TROTZEN …

      …Genau unter diesem Elefenbeinturm-Gesichtspunkt ist auch die Meinung der Frau Klimakommissarin zu verstehen, wenn sie davon phantasiert, dass angeblich bereits jetzt die „Tragekapazität unserer Erde überschritten“ sei. Wer erfindet diese Zahlen eigentlich? Wie viel sind „zu viele Menschen“ für einen Planeten? Und wie meint sie, dieses „Ziel“ erreichen zu können? Impfungen? Euthanasie? Mandatorische Sterilisationen? Erzwungene Abtreibungen? Wieso denn nicht?…

      Unmenschlichkeit zum Programm erniedrigt…

      Gefällt mir

      • über dem raum wien gibt es heute morgen wieder ein rein flugzeuginduziertes feder-wolken-deckchen zu beobachten, dass es eine freude ist…

        das wäre eine dieser kühleren nächte gewesen in der ohne künstliche bewölkung die (pflanzen)-oberflächen literweise tauwasser aus der atmosphäre auskondensiert hätten…

        na egal. beim nächsten gewitter regnets das eben zusätzlich… 😉

        das kann man dann wieder der erwärmerung zu-schreiben…

        https://de.langenscheidt.com/latein-deutsch/cirrus

        Gefällt mir

  9. apropos wir klauen dir dein leben:

    obwohl offensichtlich der fahrer unter verdacht steht, absichtlich gehandelt zu haben (stichwort ‚error?)…

    der bus offenbar schon eine automatik/fernsteuerung? für?/gegen unfälle eingebaut hat…

    darf es natürlich NICHT ABzuSCHALTen sein, durch menschen am steuer…

    http://derstandard.at/2000060772969/Toter-Busfahrer-steht-nach-Busunfall-in-Bayern-unter-Verdacht?ref=rec

    „Um solche Unfälle zu vermeiden, seien nicht abschaltbare Notbremssysteme wichtig, die auf Stau-Enden reagierten, sagte Hermann Winner, Experte für autonomes Fahren an der TU Darmstadt. Das Bundesland Baden-Württemberg denkt über eine Bundesratsinitiative zum obligatorischen Einsatz von Notbremssystemen für Busse nach. Zwar sei das System seit 2015 in Reisebussen und Lastwagen vorgeschrieben. „Das Problem ist allerdings: Der Fahrer kann diesen Notbremsassistenten abschalten, was offenkundig häufig gemacht wird“, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU).“

    und die die etwas dazu zu sagen hätten, werden mundtot gemacht, ist geplant:

    „Da bei der Brandkatastrophe Autofahrer die Zufahrt für die Rettungskräfte erschwert hatten, könnte laut Bundestags-SPD bei der strafrechtlichen Aufarbeitung erstmals der neue, am 30. Mai in Kraft getretene Straftatbestand gegen Gaffer zu einer härteren Bestrafung angewendet werden. Damit reicht schon das Behindern von Rettungskräften aus, um sich strafbar zu machen. Allerdings griffen die Bußgeld-Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zu kurz, sagte der rechtspolitische Sprecher Johannes Fechner. „Wer aus Sensationslust die Rettung von Menschenleben blockiert, muss mit einer empfindlichen Geldstrafe oder Gefängnis bestraft werden.“

    das klingt fast wortgleich so, wie der aufruf nach dem aufreger in simmering:

    https://kurier.at/chronik/wien/gaffer-polizei-droht-mit-festnahmen/273.877.706

    „Die Exekutive erwägt jetzt sogar, bei solchen Szenen stärker durchzugreifen. „Künftig könnte es sein, dass diejenigen, die unsere Wegweisungen missachten, nach dem Sicherheitspolizeigesetz festgenommen werden“, sagt ein Sprecher.“

    in wirklichkeit sind die werbetafeln des wien holding-betriebes gewista so montiert, dass die wien holding eigene siemens strassenbahn mit 30 cm spalt zum künstlichen hindernis daherrauscht.

    die simmeringer hauptstrasse wurde mit dem u-bahnbau nachhaltig staufördernd umgestaltet.

    ein umgefallener reissack blockiert sämtlichen verkehr auf der einstigen hauptverbindung der kaiserstadt nach ungarn, gaffer braucht man dazu nicht.

    Gefällt mir

  10. es geschehen auch noch zeichen und wunder:

    http://derstandard.at/2000055320238/Fake-Zitat-gepostet-Glawischnig-verlor-Prozess-gegen-Facebook-Nutzer?ref=rec

    „Zu dieser Einschätzung kam das Gericht, da der Mann sein Posting mit dem Zusatz „Ihr kann diese Aussage zugetraut werden“ kommentiert hatte. Der „durchschnittliche, hier konkret angesprochene Medienkonsument“ würde das Posting als Kritik an Glawischnigs politischer Einstellung zur „Flüchtlingskrise“ verstehen.“

    „Für Glawischnigs Anwältin Maria Windhager ist das Urteil nicht nachvollziehbar. Der OGH habe nicht die Funktionsweise von sozialen Netzwerken berücksichtigt, kritisierte sie. Vom Durchschnittsempfänger sei das falsche Zitat sehr wohl geglaubt und auch so weitergegeben worden. Die Entscheidung der Höchstrichter sei daher ein falsches Signal im Kampf gegen Fake-News. Aus Sicht der Anwältin ist es hier eindeutig um „Dirty Campaigning“, nicht um Satire, gegangen.“

    wie gut, dass uns gerichte noch mehr hirn zutrauen als die grüninnen

    Gefällt 1 Person

  11. treppenwitz der geschichte:

    http://derstandard.at/2000060757914/Illiberale-Demokratien-bestrafen-Unterstuetzung-fuer-Kern-Vorstoss

    „Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) möchte, wie berichtet, EU-Staaten finanziell bestrafen, die rechtsstaatliche oder demokratische Grundprinzipien verletzten. Sie sollen künftig EU-Mittel nicht mehr in voller Höhe abrufen können, wie Kern am Montagabend bei einer europapolitischen Grundsatzrede erklärte.“

    na das wäre doch mal ein ansatz, der sich lohnt.

    da sollten wir doch gleich mal beim völkerrecht beginnen, und alle die ohne un-mandat in fremden ländern morden, brennen und bombardieren die mittel entziehen…

    am besten gleich im herkunftsland des eigenen beraters anfangen, auch wenn das nicht in der eu liegt…

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4737796/Die-Neos-holen-einen-Spindoktor-und-SPOeKenner

    ps: hat der werte sender noch etwas von mir in der warteschleife, oder soll ich es nochmal raussuchen? da war sowas mit einem hirnforschenden unternehmensberater, was die mitleser interessieren könnte…

    Gefällt mir

    • Nein, nix „Warteschleife“

      Beiträge von Mitsehern, die bereits einmal veröffentlicht wurden, werden automatisch freigeschalten, wenn sie nicht mehr als. 7-oder so Externlinks anführen.

      FS3

      Gefällt mir

      • na dann, rekonstruiere ich mein deja-vu…

        (das kommt öfter vor, diese reflexionen sind wahrscheinlich nebenwirkungen meines aluhutes…)

        https://kurier.at/politik/inland/neurobiologe-bernd-hufnagl-ueber-den-irrtum-der-arbeitszeitflexibilisierung-12-stunden-tag-und-unser-gehirn/271.984.631

        der erste satz, der eigentlich schon einer umfassenden analyse unterzogen werden sollte ist der:

        „Wenn Mitarbeiter flexibel sind und bei Bedarf zwölf Stunden arbeiten, erwarten sich viele CEOs einen Wettbewerbsvorteil.“

        aber das lassen wir mal so stehen…

        „Wovor müssen sich Arbeitnehmer dann fürchten, wenn nicht vor Mehrarbeit?“

        „Vor dem gefühlten Grad an Fremdbestimmung. Egal, ob zehn oder zwölf Stunden, das ist in diesem Zusammenhang völlig irrelevant.

        Es geht um das Gefühl der Menschen, eine Leistung zu erbringen, die auch anerkannt wird.

        Das hängt mit Dopamin zusammen, dem Hormon, das Glücksgefühle auslöst und unser Belohnungszentrum anspricht. Dopamin wird aber nur dann ausgeschüttet, wenn wir zeitnah sehen, wofür wir uns angestrengt haben.

        Wenn das nicht der Fall ist, produzieren wir weniger Dopamin, verlieren unsere Motivation und haben das Gefühl, nur noch Passagier auf einem großen Kreuzfahrtschiff zu sein.

        Führungskräfte des mittleren Managements brechen im Vieraugengespräch in Tränen aus, weil sie nur noch funktionieren müssen.

        Sie glauben nicht mehr daran, dass sie ihre gesteckten Ziele erreichen können.“

        das gilt für ALLE lebensbereiche, nicht nur für das berufsleben…

        „Unsere Daten zeigen: Je weiter unten in der Hierarchie, desto häufiger glauben Menschen, in der Freizeit arbeiten zu müssen. Wissen Sie, woran das liegt?“

        „Nein.“

        „Am Oxytocin, dem Bindungs-, Beziehungs- oder Liebeshormon.

        Wir wollen geliebt werden, Lob vom Chef erhalten oder auf Facebook gelikt werden.

        Ein Beispiel: Es ist Sonntag, 23 Uhr. Sie liegen bereits im Bett, haben ein gutes Wochenende hinter sich, sind gut drauf, machen aber das, was über 70 Prozent der Arbeitnehmer tun: Sie checken vor dem Schlafengehen Ihre E-Mails. Sie sehen, dass Ihr Chef um 22.50 Uhr geschrieben hat: „Kannst du mir bitte, weil ich am Montag die Sitzung habe, bis zehn Uhr die Informationen senden?“ Sie denken sich nichts dabei und senden ihm sofort die Informationen zu. Ihr Chef liegt auch schon im Bett, liest die Antwort und macht dann etwas, was er unter der Woche, wenn Sie ihm eine E-Mail schreiben, nie machen würde. Er schreibt:

        „Danke, super gemacht.“

        In dieser Sekunde produziert Ihr Gehirn Oxytocin.“


        „Seit wann tun wir das?“

        „Seit 150 Millionen Jahren. Neu ist nur, dass wir uns das Hormon Oxytocin in der digitalen Welt holen können.

        Wir wollen immer geliebt, wahrgenommen und beachtet werden.

        Wenn wir eine Form der Beachtung bekommen haben, die wir sonst nicht bekommen, ist es umso schöner.“


        „Wieso überhaupt die Debatte um den 12-Stunden-Tag?“

        „Ganz einfach: Heute müssen Unternehmen schneller und effizienter sein, merken aber, dass sie mit ihrer Herangehensweise immer wieder mit dem Arbeitnehmerschutzgesetz in Konflikt geraten. Sie fordern von der Politik, nachvollziehbarerweise, den 12-Stunden-Tag. Die Verantwortlichen wissen ja ganz genau, dass viele Mitarbeiter schon längst zwölf Stunden arbeiten. Man will aus dieser kriminalisierten Ecke rauskommen. Das wird das Problem, dass Menschen unmotiviert in die Arbeit kommen und sich fremdbestimmt fühlen, aber nicht lösen.“

        „Was wäre aus neurobiologischer Sicht die Lösung?“

        „Wir müssen dafür sorgen, dass das Bindungshormon Oxytocin und das Belohnungshormon Dopamin fließen.

        Wenn Menschen sozial ausgegrenzt werden und das Gefühl haben, dass das, was sie tun, nicht lohnenswert ist, dann werden sie müde, lustlos und im schlimmsten Fall krank.“

        Zur Person: Bernd Hufnagl ist Neurobiologe und Unternehmensberater. Er war mehrere Jahre im Bereich Hirnforschung am AKH Wien tätig. Heute spezialisiert sich der Forscher auf betriebliches Gesundheitsmanagement.“

        interessanter beitrag eigentlich.

        die fragen sind allerdings wie immer so, dass die antworten nur auf das thema gelenkt werden…

        bei mir würden sich glücksgefühle einstellen, hätte man die chance ergriffen und zb die wirkungen auf die gehirne der leser durch einwirkung der medien weiterdiskutiert…

        so muss ich wieder alleine grübeln, zb ob ich das schonmal getippt habe und mich mein lieblingssender anschwindelt… 😉

        nein im ernst: danke dafür, dass man hier gleich-fühlende erreichen darf…

        Gefällt 1 Person

        • apropos dopamin-ausschüttung:

          obwohl es auch zu den themen

          Österreich, Überwachungsstaat, ECTR, Einwanderungspolitik, Europa, FI, Neoconnonisten, NWO, Politische Korrektheit, und Wahlen passen würde:

          und zwar wird dopamin ausgeschüttet bei den familien derer, die mit unserem hab und gut stiften gegangen sind…

          „Sie heißen Piëch, Schlaff, Haselsteiner oder Mateschitz, zählen zu den Superreichen des Landes und haben neben viel Geld noch etwas gemeinsam: Sie zählen zu jenem Personenkreis, der sein Vermögen in einer der rund 3200 österreichischen Privatstiftungen wahrt und tunlichst vermehrt. Wobei die Bezeichnung „sein Vermögen“ irreführend erscheint, ist doch die Stiftung eigentümerlos. Damit geht auch einher, dass die Einflussnahme des „Gründers“ und der Begünstigten auf die Körperschaft stark eingegrenzt ist.“

          und so haben sie sich rot und schwarz gekauft, was wenn einem grün sowieso gehört bis dato das risiko beim roulette auf die seite der weniger betuchten spieler am tisch verschoben hat…

          wobei: bei diesem roulette ist man inzwischen bei immer höherer strafandrohung zum mitspielen gezwungen.

          und so bringt unsere angeblich gescheiterte grosse koalition einen gesetzesantrag nach dem anderen hervor…

          wo esum so gefährliche menschen wie staatsverweigerer und whatsappnutzer geht, oder darum dass auch wirklich jeder ein konto bei einer bank haben muss…

          schließlich muss man ja die negativzinsen irgendwo hinbuchen damit sie sich bei den stiftern als gewinne summieren lassen…

          „Da geht es oft um die Höhe der Zuwendungen an die Begünstigten, die Veranlagung und auch um strategische unternehmerische Fragen.“

          besser kann man es kaum ausdrücken, auch wenn dieses zitat zugegebener massen etwas aus dem zusammenhang gerissen ist… 😉

          eine dieser strategischen unternehmerischen fragen dürfte auch mit der „kandidatur“ von pilzen und neugründungen von bewegungen durch die oben genannten stifter beantwortet werden…

          denn wenn man von den 45% protest oder nicht-wählern ausreichend viele zu diesen honigtöpfen lockt, dann schaffen diese neuaufgelegten bienenzüchter in verbindung mit der prozenthürde wieder eine angenehme gekaufte mehrheit im parlament…

          Gefällt mir

          • ist denn schon wahlkampf?

            wer erinnert sich noch an den ederer-tausender

            und was seither mit den staatsnahen betrieben und vor allem mit den armen mitarbeitern und mit den reichen managern geschah?

            http://derstandard.at/2000062235169/Wie-sich-Oesterreich-vor-unerwuenschten-Uebernahmen-schuetzt

            „Die SPÖ sorgt sich in ihrem Wahlprogramm, wie berichtet, vor Technologieabfluss von Österreich nach China. Vorgeschlagen werden daher verschärfte Gesetze, um „Verkäufe strategisch wichtiger österreichischer Unternehmen an Eigentümer aus Drittstaaten“ unterbinden zu können, wie es heißt. „

            das ist eine reine wählerverarsche…

            was reimt sich auf:
            wer hat euch verraten?
            eben.

            aber die presse drückt schon wieder eine geschichte nach der anderen in die köpfe…

            Gefällt mir

  12. neues aus der kultur-bereicherungs-szene:

    http://www.krone.at/oesterreich/tunesier-toetete-ehepaar-aus-hass-auf-fpoe-doppelmord-in-linz-story-576661

    „Der unter Doppelmord- Verdacht stehende Mann, der seit 1989 in Österreich lebt, war 2012 nach einer Anzeige eines lokalen FPÖ- Mandatars wegen Tierquälerei verurteilt worden. Von da an machte er die FPÖ für alle negativen persönlichen Erfahrungen verantwortlich, etwa wenn er seiner Ansicht nach beim AMS schlecht behandelt wurde oder als ihm einmal die Mindestsicherung gekürzt wurde.“

    Gefällt mir

    • Bei dieser Einwanderungssache ist ein Aspekt bisher mMn noch gar nicht thematisiert worden:

      Hat sich eigentlich noch nie einer der Klimaprediger überlegt (und sie alle befürworten sicher die aktuellen Wanderbewegungen), was für fatale Auswirkungen die Massenimmgration aus warmen in kalte Länder haben muß? Auf die Erderwärmung….!! In Afrika muß sicher nicht oft geheizt werden. Und dann auch noch der steigende Energieaufwand im allgemeinen. Werden die nächsten Windrad-Parks dann in Afrika aufgestellt und der Strom per HAARP-Technologie zu uns geschickt?

      sarc off/

      Gefällt mir

      • http://www.krone.at/medien/tuerkei-kann-europa-in-drei-tagen-einnehmen-erdogan-nahe-zeitung-story-581801

        „Auch der algerische Schriftsteller Boualem Sansal zeichnete bereits im Vorjahr in seinem Buch „2084. Das Ende der Welt“ ein düsteres Bild der Zukunft westlicher Gesellschaften. „Der Islam wird Europas Gesellschaft aufsprengen“, so der Bestseller- Autor. Er befürchtete – auch mit Blick auf Erdogan -, dass solch kulturfeindliche islamistische Politik um sich greifen und letztlich auch Europa erreichen wird. Erdogan verhalte sich wie ein Kalif, der das osmanische Reich – laut Sansal das gewalttätigste Kalifat der islamischen Welt – wieder aufleben lassen wolle.

        „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer auch nur irgendwo auf der Welt sicher einen Schritt auf die Straße setzen können“, warnte er die Europäer. Zudem drohte er, dass Europa bald türkisch sein werde .“

        der droht nicht, sondern er kann zählen…

        im gegensatz zu den co2 gauklern…

        Gefällt mir

        • hier, bei clash passt gut das hin:

          es gibt neue wachstumsbranchen, seit wir die geschenke wertvoller als gold einmarschieren ließen:

          https://kurier.at/chronik/oesterreich/psychoterror-loest-die-haeusliche-gewalt-ab/284.565.231

          die trauma-spezialisten sind nur eine gruppe, die das wachstum spüren…

          „Rund 7500 Mal im Jahr werden Opfer von Gewalttaten vor Gericht von psychosozialen Prozessbegleitern unterstützt. Die Tendenz ist steigend. Das geht von der älteren Dame, der ein Straßenräuber die Handtasche entrissen hat, über die gestalkte Ex-Freundin bis zur misshandelten Ehefrau.“

          „Das Opfer will ja angehört und aufgefangen werden und nicht Fragen beantworten wie: ’Welche Hand von ihm war wann an welcher Stelle ihres Körpers?’“, sagt Adelheid Kröss von der Beratungsstelle für Frauen in Wien-Meidling: „Aber genau solche Fragen zu stellen ist die Aufgabe von Polizei und Gericht.“

          erst hautnah bei meinem auf offener strasse vor dem haustor aufgelauertem und beraubten verwandten 80plus erlebt…

          in der anzeige ist es jetzt diebstahl, die es in den polizeicomputer geschafft hat, mit dem angenehmen nebeneffekt, dass er jetzt selbst schuld ist, dass er „bestohlen“ wurde und alles bezahlen muss, was er sich wieder beschafft…

          aber die polizei muss sich ja auch um solche vorfälle kümmern:

          http://www.krone.at/oesterreich/bursch-15-in-wien-niedergestochen-taeter-gefasst-versuchter-ehrenmord-story-586973

          albanische und türkische wurzeln. blut und ehre version 2.0

          Gefällt mir

          • hier zu den traumatisierten clash-opfern passt gut dieses post von te ata hin:

            https://derstandard.at/permalink/p/1024187118

            das meint er zu dem lesenswerten artikel darüber…

            „Interessante Interviews, denn von afghanischen Frauen hört und liest man nur wenig.

            Nur: „Aber ich glaube nicht, dass sie sich in Österreicher verlieben.“

            ??

            Also trotz der Tatsache, dass sie aus Afghanistan flüchteten, sind die Kinder so erzogen, dass ihnen Österreicher/innen zu fremd oder zu was eigentlich sind?

            Ehrlich gesagt empfinde ich das als diskriminierend.

            Immerhin waren der Familie die vielen Sozial- und Transferleistungen und die gratis Schulbildung, die ihnen Österreich gab, gut genug und nicht zu fremd.

            Hier wäre es besser gewesen, wenn nachgehakt worden wäre. Bitte Details warum.

            Denn: Man möge sich vorstellen, was hier los wäre, wenn eine Rosenkranz Ähnliches von sich geben würde!“

            frau rosenkranz ist übrigens auch inzwischen auf die seite der soros-koalition gewechselt oder wurde ein opfer deren strategie, soweit ich das überblicke…

            zitat aus dem o.g. artikel:

            „Grundsätzlich, sagt Nahideh, müsse man unterscheiden, woher afghanische Familien kommen. In den letzten Jahren kamen mehr aus dem ländlichen Raum, viele über den Iran, meist ohne Bildung.

            also eher weniger architekten und gehirnchirurgen, so wie ursprünglich im lachsblatt verlautbart…

            „Stellen Sie sich vor, man kommt von der Dunkelheit ins Licht, es gibt den Reflex der Augen, sie brauchen ein paar Sekunden, sich an das Licht zu gewöhnen. Menschen brauchen länger“, erklärt Nahideh.“…

            und notfalls kann man ja dann immer noch das eine oder das andere auge zukneifen, wenn es ihnen hier zu hell ist…

            und dann findet man den wahlspruch des jahres, leicht abgewandelt im artikel:

            „Dann könne man sich von jeder Kultur nehmen, was man gut finde, das müsse man selbst entscheiden, findet Nahideh.

            In ihrer Kultur seien etwa Respekt vor der Familie und gutes Benehmen sehr wichtig. Sie habe ihre Kinder religiös erzogen, könne sie „aber nicht zwingen, religiös zu leben, das ist ihre Entscheidung“

            sie kann sie nicht zwingen. aber der vorbeter, der kann die prügel-bande mit den langen messern auf den weg bringen…

            und durch den familiennachzug wird das problem multipliziert…

            in diesem sinne nehmt euch was euch zusteht. oder noch besser sucht es euch aus! holt es euch wann immer ihr wollt…

            sind wir noch zu retten?

            Gefällt 1 Person

      • langsam beginnt man zu überlegen:

        http://derstandard.at/2000065489146/Knappheit-entsteht-in-Afrika-nicht-nur-durch-Klimawandel

        „Wie im September bekannt wurde, hat das Bundesverwaltungsgericht in Wien einem Somalier aufgrund von Klimagründen subsidiären Schutz gewährt. Eine langanhaltende Dürre habe im ostafrikanischen Staat eine humanitäre Katastrophe hervorgerufen, hieß es in der Begründung. Rund 6,2 Millionen Menschen haben zu wenig zu essen.“

        wenn alle, die zu wenig zu essen haben bei uns asyl fordern dürfen, dann wird sich das nicht ausgehen…

        „Der Klimawandel darf niemals ein anerkannter Asylgrund werden„, reagierte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl via Aussendung.

        Das Thema wird weltweit heftig diskutiert.“

        = das thema wird von globalisten auf die agenda gehoben!!!

        Im Sinne der Genfer Flüchtlingskonventionen gibt es gar keine Klimaflüchtlinge.

        …und das ist wohl überlegt so! völkerwanderungen (allerdings aufgrund einer abkühlung) haben schließlich nach dem sogenannten römischen OPTIMUM zu einem zerbrechen und anschließend zum untergang des römischen imperiums geführt…

        „Kritiker fordern eine zeitgemäße Anpassung der 1951 festgesetzten juristischen Grundlagen.“

        …die guten kritiker fordern also zeitgemäßes…

        „Gegner fürchten dadurch jedoch eine Massenfluchtbewegung.“

        …während sich die bösen gegner hauptsächlich vor armen flüchtenden fürchten…

        „Denn ohne Ausnahme stiegen die globalen Durchschnittstemperaturen seit den 1980er-Jahren. Nach Einschätzungen des Weltklimarates ist Afrika der durch den Klimawandel am meisten bedrohte Kontinent. Das liegt vor allem an den Auswirkungen auf die Landwirtschaft, von der rund 70 Prozent aller Afrikaner leben.“

        …ohne ausnahme…durchschnitt…einschätzung…weltklima-rat…klima-wandel…BEDROHTER KONTINENT…auswirkung auf landwirtschaft…70% aller afrikaner leben davon…

        = also ERST 30% der AFRIKANER zeit haben für FREMDE anstatt der EIGENEN INTERESSEN zu arbeiten, und das müssen globalisten natürlich durch industriell hergestellte gratis-hilfslieferungen ändern…

        Laut Weltbank befinden sich 14 der 15 Länder mit dem höchsten Anteil der Landwirtschaft an ihrer Gesamtwirtschaftsleistung in Afrika.“

        …und bekanntlich kann man davon, dass reis gegen kartoffel getauscht werden schlecht zinsen verlangen, was für frau lagarde kein einkommen bringt, ihr steht da mehr der sinn auf gold und diamanten, allerdings auch nur im tausch gegen wertloses papier…

        Landwirtschaft unter Wetterextremen

        Die Aussaat wird zunehmend zum Glücksspiel: Dürre, Starkregen oder Stürme können die Ernte eines Jahres innerhalb kurzer Zeit zerstören.“

        …und gratis-hilfslieferungen in guten jahren verhindern, dass man einkommen erzielt mit denen man investitionen in speicher, dämme und bewässerungsanlagen bauen könnte…

        „Aufgrund der Hitze leidet die Gesundheit der Bevölkerung, was auch die Produktion drückt.“

        …ja die oben beschrieben hitze der konjunktur drückt durch sinnlos gemachte jahresarbeitsleistung auch auf die gesundheit der bevölkerung…

        „Besonders in Afrika breiten sich die Wüsten immer schneller aus: Durch Desertifikation gehen jährlich 120.000 Quadratkilometer fruchtbaren Bodens verloren.“

        ..dazu schauen wir mal, wie sich der regen, sagen wir in ghana, so entwickelt:
        https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Fwww.mdpi.com%2Fclimate%2Fclimate-04-00049%2Farticle_deploy%2Fhtml%2Fimages%2Fclimate-04-00049-g004.png&sp=894f8ac35f5d0227be5fe24273cabf4b

        „Geopolitisch gehe von den Auswirkungen des Klimawandels in Afrika mehr Gefahr aus als von dem EU-Austritt Großbritanniens, sagte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble im Juni bei einer Wirtschaftskonferenz in Durban in Südafrika.“

        schäuble war auch federführend, als nato-bomber die entwicklung einer geopolitisch unerwünschten afrika-gold-währung abrupt beedneten…

        „Laut einer Studie des Instituts für politische Wissenschaft der Universität Hamburg, die von Greenpeace in Auftrag gegeben wurde, fliehen jedes Jahr doppelt so viele Menschen vor Umweltkatastrophen wie vor Krieg und gewalttätigen Konflikten. Ziel der Studie sei es nicht, Krisen gegeneinander aufzuwiegen, sondern auf die Verzerrung in der öffentlichen Wahrnehmung aufmerksam zu machen.“

        …studie…politische-wissenschaft…greenpeace…auftrag…umweltkatastrophen…ziel…krisen…verzerrungen…öffentliche WAHR-NEHMUNG…

        „Verlässliche Zahlen, wie viele Klimaflüchtlinge es gibt und wie sich Fluchtbewegungen weiterentwickeln werden, gibt es nicht. Seit fast 25 Jahren geistert die Zahl von 200 Millionen Klimaflüchtlingen bis 2050 durch die Medien. Sie wurde zuerst vom britischen Naturschützer Norman Myers genannt. So gegensätzliche Organisationen wie die Vereinten Nationen oder die Internationale Organisation für Migration (IOM) bezogen sich wiederholt darauf.“

        …also treiben wir auch diese sau durchs dorf. bei den anderen hats ja auch funktioniert…

        Klimatische Extremereignisse werden zudem immer öfter als Vorläufer sozialer Konflikte identifiziert.“

        …sozialer konflikt? also zwischen börsenspekulant und arbeitslosem oder mindestrentner? oder meinen die sowas wie den twittergetriggerten arabischne frühling angespitzt mit ein paar sniper-attentaten?…

        „Wenn Wasser und fruchtbares Land knapp werden, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Konflikte explodieren können. Auch dem Syrien-Krieg ging eine lange Dürreperiode voraus, die das Konfliktpotenzial, das schon in der Gesellschaft vorhanden war, verstärkte.“

        …und das konfliktpotential bei bush war 2002 sogar so hoch, dass er gleich afghanistan und den irak bombardierte. beide länder sind bekannt für ihre dürreperioden, die saudis bombardieren inzwischen im jemen, auch ein dürres land, bekanntlich…

        „Konkurrenz um Land steigt“

        …und die konkurrenz um öl erst. sieht man gerade in der syrischen wüste, wo us und is kaum noch das kürzlich erbeutete ölfeld verteidigen können…

        „Wie gesellschaftliche Entwicklungen dagegen Knappheit erzeugen können, zeigt ein Blick nach Ostafrika: Es ist halb sieben Uhr morgens, und die Sonne beginnt erst auf die weite Steppenlandschaft außerhalb der Stadt Arusha im Norden Tansanias zu scheinen. Die Massai sind mit ihren Rindern schon auf dem Weg zu Wasserstellen. Die Volksgruppe gerät zunehmend unter Druck: Nationalparks dürfen sie mit ihrem Vieh nicht betreten, und mit sesshaften Bauern kommt es regelmäßig zu Konflikten.“

        …greenpeace und wwf sei dank, dass sie wenigstens den nationalpark vor diesen wilden horden schützen

        „Auch im benachbarten Kenia hungern 2,6 Millionen Menschen aufgrund von Dürren. Zudem schwinden die Wasserreserven. Als eines der Symbole für den Klimawandel gilt in Tansania das Abschmelzen der Gletscher des Kilimandscharo. 90 Prozent der einstigen Eismassen sind heute verschwunden. Das tansanische Amt für Meteorologie führt das auf einen Rückgang des Niederschlags zurück. Vor zehn Jahren wurden in einigen Regionen noch 990 Millimeter Regen pro Jahr verzeichnet, nun regnet es um die Hälfte weniger.“

        lusoto, ein ort in tansania, jährlicher niederschlag:

        „Die Bewegungsfreiheit der Massai in Tansania und Kenia wird zunehmend durch Landverkauf der Regierung an Private eingeschränkt.“

        …ah bill gates und die chinesen kaufen sich land um die eigesammelten bunten zetterl…

        „Weil fruchtbarer Boden weniger wird, versuchen Konzerne, sich möglichst viel davon zu sichern. Denn der Appetit der industrialisierten Staaten des Nordens und von Schwellenländern nach Soja, Raps, Zuckerrohr, Palmöl und anderen Rohstoffen wächst.“

        …jaja, es gibt sogar förderungen, wenn man das palmöl in das erbeutete rohöl panscht, damit der deutsche diesel klimaneutraler wird…

        „Bei der „Land Matrix Initiative“, die mit der EU-Kommission kooperiert, können Fälle von Landgrabbing gemeldet werden. Die Betreiber stellen sie nach einer Prüfung online. Laut Berechnungen auf Grundlage dieser Daten wurden bereits zehn Millionen Hektar in Afrika von internationalen Investoren – unter anderen aus Malaysia, den USA, Großbritannien und Saudi-Arabien – übernommen. Die Ausbeutung wird hier in gewisser Weise „normalisiert“, sagt Politikwissenschafter Ulrich Brand. „Dahinter stehen natürlich politische und Unternehmensstrategien, internationale Konkurrenzverhältnisse und auch rassistische Muster im Sinne von ‚Na, die Menschen in Afrika schaffen es ja eh nicht, sich selbst zu entwickeln‘.“

        Menschen würden nicht einfach nur wegen der Verknappung natürlicher Ressourcen oder des Klimawandels in die Flucht getrieben, betont der Wissenschafter: „Knappheit gibt es nicht einfach, sondern sie wird durch gesellschaftliche Verhältnisse und Interessen erzeugt.“ Krisen werden verstärkt In seinem neuen Buch Imperiale Lebensweisen widmet sich Brand mit Koautor Markus Wissen der Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Zeitalter. Gemeint ist damit eine Lebensweise, die Krisenphänomene wie Klimawandel, Vernichtung von Ökosystemen, soziale Polarisierung und Verarmung verstärkt – auch durch Zerstörung lokaler Ökonomien. Eine Folge ist die Flucht afrikanischer Kleinbauern nach Europa. Die EU fördert zudem den Export hochsubventionierter Agrarprodukte nach Afrika. Dortige Märkte brechen so weg, kritisiert Brand. (Julia Schilly, 8.10.2017)“

        …ein kluger mann der herr brand. leider hat uns die gute julia aber vorher so mit propaganda zugeschüttet, dass mir fast mein aluhut verrutscht ist…

        apropos, hier noch etwas zu den infrarot-spielchen rund um co2 und dem kondensstreifen-thema:

        „To understand how the satellites work, we need to consider the relationship between the temperatures of an object and the intensity of the emitted radiation – or “light”, in the case of visible radiation. Two important aspects of electromagnetic radiation are:

        – The warmer an object gets, the more radiation it releases; and

        – The warmer an object is, the higher the frequency of its emitted radiation.

        The amount of energy emitted by an object increases dramatically as the temperature goes up. This allows us to discriminate, in satellite imagery, between cold clouds and the warm surface of the Earth. As seen from space, infrared images record dark cold clouds and warm bright emissions from Earth’s surface. When we see satellite images on the evening news these are typically reversed.“

        „In measuring radiation, we are able to get a sense of temperature. Warmer places emit much more radiation than cold places. High-level clouds, for example, are much colder (about -40°C) than the surface of the Earth (about 15°C). By tracking how temperatures in the satellite images flicker between passing cold cloud tops and the warmer surface of the Earth, we can estimate the “cold cloud duration” of each day – the fraction of time that the satellite sees very cold cloud tops.“

        gefunden beim stöbern nach niederschlagsdaten aus:

        http://theconversation.com/novel-use-of-satellite-data-is-helping-africa-cope-with-natural-disasters-56161

        Gefällt mir

  13. https://kurier.at/politik/inland/so-genannter-staatsfeinde-paragraf-im-nationalrat-beschlossen/272.333.981

    da soll nochmal jemand sagen, unsere regierung funktioniere nicht richtig….

    „Der Nationalrat hat am Mittwoch eine Strafgesetzbuch-Novelle beschlossen. Sie bringt neue Tatbestände zur Ahndung staatsfeindlicher Bewegungen, der sexuellen Belästigung in Gruppen sowie höhere Strafen für tätliche Angriffe gegen Beamte bzw. die Strafbarkeit solcher Übergriffe auf Mitarbeiter öffentlicher Verkehrsmittel. SPÖ, ÖVP und Team Stronach stimmten dafür.“

    damit der staat weitermachen kann.

    schließlich wollt ihr doch auch ordentlich verwaltet werden…

    ps: glaubt ihr, düringer schafft es zum staatsfeind? man wird sehen…

    Gefällt mir

    • zum PS: Hoffentlich schreibst Du das nicht wegen meines unbeherrschten Anarchisten-Sagers.

      Was heißt da überhaupt „Staatsfeind“? Da wäre man ja sein eigener Feind! Es wäre wohl besser, wenn die Bürger statt „Wir sind das Volk“ nunmehr „Wir sind der Staat“ akklamieren würden.

      Komisch nur, daß die sog. linken Anarchos die „Staatsverweigerung“ lautstark ausleben dürfen. Und deswegen – und NUR im Hinblick auf den von ihnen undercover unterstützten staatsfeindlichen Aktivismus – haben die Grünen ja auch diesem „Gesinnungsparagraphen“ nicht zugestimmt.

      Gefällt mir

      • neinnein, das passt schon so. ich trage mich auch mit dem gedanken gilt zu wählen…

        es wird aber wurscht sein wen wir wählen, weil…

        wenn er dann die falschen internetseiten sucht oder kinderbilder auf seinem laptop auftauchen wird er eben eingesperrt,

        falls er keinen autounfall erleidet.

        hauptsache die wahlen ändern nichts…

        Gefällt mir

        • Gemma, gemma, gemma…….. hereinspaziert!

          Soll das der Wahl-Slogan sein?
          Dabei wäre das Programm der EUAUS gar nicht so unsympathisch. Sie tritt aber nur in Wien an.
          http://www.nationalratswahl.at/euaus.html

          (Auf der Seite befindet sich auch das „Gemma, gemma“ – Video)

          An Peinlichkeiten haben wir ja bereits genug erlebt in diesem Sommer. Da fällt die jenseitige „Wir sind Kaiser“-Show vom vergangenen Freitag auch nicht mehr ins Gewicht. Dem „Volk“ wird dabei vorgeführt, wie es verarscht wird, es wird genüßlich erniedrigt und das ‚kaiserliche‘ Publikum klatscht begeistert – in der festen Überzeugung, es zählte eh nicht zum dumben Fußvolk. Und weil das noch nicht genug ist, wird auch noch von subtil bis plump darauf hingewiesen, was man gefälligst zu wählen hätte.

          „Volk“ deswegen immer unter Anführungszeichen, weil wenn ohne, macht man sich schon verdächtig heutigentags. Wobei Anführung…… und Volk……??? ..auch schon wieder verfänglich. (Höchste Zeit, daß diese böse deutsche Sprache verschwindet!!) 😦

          Gefällt mir

      • Die „Ehe für alle“ schaffte es aber bei dem Novellierungsmarathon wg. ÖVP, FPO und TS im Gegensatz zu Deutschland NICHT. Ein offenbar nördlicher Nachbar beendete bei the daily franz seinen Kommentar mit den Worten:

        „Übrigens, ich heirate nach diesem Bundestagsvotum meine Espressomaschine! Wir werden zusammen viele kleine Braune, Schwarze und Verlängerte haben und miteinander noch glücklicher werden, als wir es jetzt schon sind.“

        Gefällt mir

    • apropos groko-beschlüsse:

      seht mal her was da noch schnell durchs parlament fand:

      http://derstandard.at/2000060544484/Nationalrat-hat-Datenschutznovelle-beschlossen

      „Spezielle Verwaltungsstrafen sieht das Gesetz bei Verstößen gegen das Datengeheimnis sowie gegen die besonderen Bestimmungen zu Bildverarbeitungen und anderen spezifischen Datenverarbeitungen vor.

      Sie sollen dann zur Anwendung kommen, wenn die Datenschutz-Grundverordnung oder andere nationale Verwaltungsstrafbestimmungen nicht greifen.

      Demnach drohen Personen, die sich vorsätzlich widerrechtlichen Zugang zu Daten verschaffen oder ihnen anvertraute Daten unberechtigt weiterleiten oder

      unzulässige Videoaufzeichnungen machen,

      Geldstrafen bis zu 50.000 Euro.“

      na bitte, ist das nichts? solche gesetze brauchen wir dringend, damit der informationsstand der bevölkerung der gewünschte bleibt…

      ich halt sie dumm – halt du sie arm, oder so…

      Gefällt mir

  14. … der Rainhard Fendrich auf der Donauinsel singt gerade: „Stell‘ da vur, es gibt ka Intanet“ und ließ davor mit „Schworz oda Weiß“ den GutMenschen raushängen. Und warum überhaupt spielt er jetzt auch noch „I am from Austria“?

    „I bin dei Opfl, du mei Stomm“ — Mit Verlaub: Ist das nicht nicht rechtsextrem?

    Gefällt mir

    • fendrich singt ja auch strada del sole.

      ein eitler geck seit ca 1977.

      immer ein bisserl opportunistisch.

      war eigentlich oben ohne auch dabei?

      Gefällt mir

      • Kein oben ohne, aber dafür blond wia a Semmel
        Bei Strada del Sole hatte er sichtliche Skrupel beim Wort „G’frieser“. Wenn Ösis gemeint wären, wär’s Wurscht, aber es sind ja Italiener 🙂
        Wird sicher in der TVThek sein.

        Im Übrigen stimme ich Dir zu…… aber ein paar ‚Unsterbliche‘ hat er dennoch geschrieben, wie etwa „Vül, vül scheana is des G’fühl, wonn i a Liad spia in mi-ii-ir“

        Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s