„ORDO AB CHAO“ – OR’DUNG AUS DEM CHAOS…



Die ablehnende Einstellung der selbsternannten “Eliten” gegen das Individuum entstammt  aus ihrer Angst, dass irgend so ein Einzelwesen etwas Großartiges erschaffen könnte – und es auch publik würde. Damit würde die Maske von jenem riesengroßen Schwindel um das sogenannte “Kollektiv” und die “Gruppe” fallen, weil die Bekanntgabe solcher Errungenschaften des Einzelnen die restliche Masse in eine entsprechende, für alle wahrnehmbare Perspektive rückte.

Dies ist der Grund, wieso sich das Individuum am Altar der Gruppe opfern soll.

Und genau das ist die Agenda.

Kinofilme mit Superhelden oder gespielt, heldenhafte Individuen haben die Aufgabe diesen – tief in allen Menschen verwurzelten Wunsch nach seiner eigenen, ganz persönlichen Werteerfüllung, seiner gelebten Individualität – entsprechend zu kanalisieren und zu substituieren – sie ausschließlich in einer Phantasiewelt existieren zu lassen.

Das ist der Grund, warum es heute keine echten Leonardos mehr geben darf und so den künstlich erschaffenen, profanen Plastikmythen der Vorzug gegeben wird…


Did they get you to trade
Your heroes for ghosts?
Hot ashes for trees?
Hot air for a cool breeze?
Cold comfort for change?
And did you exchange
A walk on part in a war
For a lead role in a cage?

Die Gegenkraft zu diesen fortwährenden Versuchen der Beeinflussung ist das Individuum, welches rational zu denken vermag, und seine Vorstellungskraft und kreativen Fähigkeiten dafür einsetzen kann die gesellschaftliche Gehirnwäsche erfolgreich zu durchschauen um sie dann zu überwinden.

Der erste Schritt ist es zu erkennen, dass du kein Teil eines kollektiven Schlammlochs bist!

Nun gibt es aber noch immer Menschen – meist in den sogenannten „Demokratien“ – die all dem vehementest widersprechen. Sie meinen, dass „allen Menschen geholfen werden müsse“ und – solange nicht all diese Menschen gut versorgt seien – niemand das Recht hätte, über den Standard der Masse empor zu steigen.

Noch mehr dieser Massen überfluten zur Zeit aber gerade in grosser Zahl die weit geöffneten Grenzen Europas, ähnlich wie bereits seit geraumer Zeit Unmengen von Mexikanern über die südliche Grenze der USA hinweg strömen. Sie werden alle vom Regime in Washington sofort mit amerikanischen Führerscheinen, ärztlicher Vorsorge und finanzieller Hilfe bedacht, während die Arbeitslosenrate unter den angestammten US-Bürgern die 20% bereits überschritten hat.

Viele dieser Immigranten hoffen auf wirtschaftliches Überleben in ihren neuen Heimen. Mehr noch, sie erwarten es.

Sie erwarten von dem Regime alle möglichen Hilfsprogramme. Dies ist kein „neuer Schmelztiegel“, keine „Verbrüderung“ von Menschen! -Dies ist ein letzter Versuch zur explosionsartigen Ausweitung des – sowieso bereits brüchigen – Wohlfahrtstaates. Jenem Nanny-Staat, in welchem die Belange des Individuums keinen Platz mehr haben. Deine individuellen Wünsche werden nebensächlich!

Stereotype sind an der Tagesordnung – „Zu welcher Gruppe gehörst du? – Was ist deine Ethnie oder Rasse? – Wie lauten deine Beschwerden oder Wünsche“?

Oberflächlich gesehen, tragen diese Ereignisse den Mantel „humanitär“, doch nichts liegt entfernter von der Wirklichkeit! Das Ziel ist einzig alleine noch mehr Chaos in den Nationen Europas zu säen und alle Errungenschaften unserer Gesellschaft – wie Schutz von Arbeitnehmern (Gewerkschaften), Pensionen oder soziales Hilfsleistungen für Bedürftige – letztendlich einzuschränken, an Bedingungen zu knüpfen oder gar abschaffen zu können. Gesamt warten etwa 55 Millionen Flüchtlinge, weltweit.


Wieso? Weil die Vertreter des (wirtschaftlichen) Globalismus – wie alle anderen, elitären Schemen in der Geschichte – nun nach ihrem ureigensten Motto handeln: „Ordnung aus dem Chaos“, einem vorgeblichen „Nichts“…

Zuerst verursachen wir Durcheinander, Zwist und Chaos – um danach mit noch strengerer Kontrolle, Überwachung und Bevormundung aufzuwarten – um das „Problem zu lösen“.

Unser eigentliches Problem war es bisher aber immer, dass die meisten Menschen bereits nach kurzer Zeit vergessen hatten, WER denn das angebliche Chaos ursprünglich erst – meist durch Unterlassungen – verursacht hatte, bzw. sie es überhaupt nicht mitbekommen hatten, wessen „verdeckte Hand“ denn hinter all diesem Unfug steckt. Habt ihr wirklich vergessen, wer die Kriege in Jugoslawien, Afghanistan, Libyen, Syrien, Irak, Ukraine, Sudan und Jemen angefangen hat? Jene Katastrophen für die dort ansässigen Menschen, die erst all diese Flüchtlingsströme verursachten? Und nein – es waren nicht „die Amerikaner“. Es war eine kleine Clique von Internazionalisten, deren Bandenmitglieder auch im Regime der USA zu finden sind, wie ihre Vertreter auch in Brüssel, Paris und Berlin sitzen. Und all dem kann noch zusätzlich durch diverse NGOs „nachgeholfen“ werden.

In dieser aufgeheizten Atmosphäre einer kommenden Rund-um-die-Uhr Überwachung, Beschränkung der Rede- und Meinungsfreiheit und militärischer Aufrüstung der Polizei soll das Individuum auf seine eigene, kreative Macht vergessen, sich das Leben selbstverantwortlich und in Eigenregie gestalten zu können. Als Reaktion auf ständige Stimuli der Reizüberflutung von Katastrophen, Nach.Richten und künstlich generierten Auslösern von Angst soll das Individuum auf seine individuellen Kräfte und Fähigkeiten vergessen und so zu einer pawlowschen, instinktabhängig-reflexgesteuerten Kreatur verkommen.

Der Startschuss zu diesem finalen Wettrennen in den programmierten Abgrund erfolgte Ende Juli, als die Zentralbank der Zentralbanken – die BIZ in Basel – bekanntgab, dass die „Politik der Zentralbanken gescheitert“ sei – und fortan die Regime angehalten wären, gefälligst jene „Probleme“ zu lösen, welche die Zentral – ehemals „National“ – Banken mit ihrer Geldpolitik verursacht hatten.

Es existiert aber noch eine weitere Unbekannte in dieser Rechnung: Den internationalen Multis, welche auch nur Teil des globalistischen Netzwerkes sind, könnten die Verkaufsumsätze wegbrechen. Zu spät werden dann ihre CEOs dahinterkommen, dass auch sie nur für den diabolischen Plan der eigentlichen Globalisten benutzt wurden.

Dieser „Plan“ steht und fällt aber mit der erfolgreichen Demontage des Individuums und der Akzeptanz der weithin kolportierten Lüge, dass der Einzelne angeblich „machtlos“ sei.

Wir sind aber nicht machtlos. Wir sind nun alle selbst Anführer in jener Bewegung, auf die wir seit Jahrtausenden gewartet haben. Diese weltweite Aktivität besteht aus lauter, selbst.bewußten Anführern. Du bist kein „mechanistisches“ Werkel, welches aus verschiedenen Zellen zusammengesetzt ist. Auch eine Uhr besteht aus verschiedenen Teilen, hinter denen aber ein größeres Konzept steckt, auf das keineswegs aus dem bloßen Zerlegen, Vermessen und Analysieren der Einzelteile geschlossen werden kann.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 131313: “Ich bin und erfülle selbst meine gähnende Leere, mein Chaos“

Inspiriert durch Jon Rappoports „The Collapse of Europe“

Advertisements

6 Gedanken zu “„ORDO AB CHAO“ – OR’DUNG AUS DEM CHAOS…

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s