8UNG! … 27.5.2015 …FLÜCHTLINGE SPECIAL


Cartoonist Gary Varvel: Waves of Syrian refugees in Europe

Cartoon: Gary Varvel

UKRAINE: Die Flüchtlingsfrage…

Ein herausragender Artikel von „Elynitthria“ zum Verständnis der Strategie und Absichten der westlichen Regime im Fall der Ukraine. Ein absolutes Muss für jeden, der verstehen will, was da wirklich abläuft, bzw. auf dem Rücken der Bürger dort durchgezogen wurde. Die Ukrainer wurden von den politisch ambitionierten Schaustellern in der EU hintergangen, genau so wie sie jetzt von ihren eigenen Poly-Tickern um ihre Hoffnungen betrogen werden. Geplante Unterwanderung bestehender sozialer Strukturen, kalkulierte Zerwürfnisse zwischen gewachsenen Kulturen und programmiertes Chaos? Offenbar die einzig logische Erklärung hinter all den Ereignissen, die unsere Welt zur Zeit zerstören…

…Der Gipfel „Östliche Partnerschaft“ zu Riga hat den Menschen in der Ukraine keine Visafreiheit gebracht.

Als ich letztes Jahr im Januar und im Juli in Kiew war und mit vielen Menschen geredet hatte, was sie sich von dem berüchtigten Assoziierungsabkommen mit der EU versprechen, erfuhr ich: Jede einzelne Person, mit der ich sprach, war völlig überzeugt, dieses Abkommen sei der Beitritt zur EU!

Meine Versuche. ihnen zu erklären, dass das in keiner Weise so sei, führte lediglich dazu, dass sie mir erklären wollten, ich würde auf russische Propaganda reinfallen.

Übrigens hatte mir nie jemand unterstellt, ich würde russische Propaganda machen, man hielt mich einfach für ein Opfer russischer Propaganda und versuchte mich zu überzeugen.

Man erzählte mir, dass seit über 10 Jahren Vertreter der EU Veranstaltungen in der Ukraine machen, welche für die EU werben und den Menschen dort genau das suggerieren!

Während der ganzen Maidan-Geschichte gaben sich Vertreter der EU in Kiew die Klinke in die Hand und peitschten das Volk auf – kein einziger von ihnen hatte auch nur im Ansatz etwas unternommen, diesen Irrtum aufzuklären!

Im Gegenteil, er wurde vertieft und manifestiert!… 

Den ganzen Artikel lesen auf „Elynitthria.net“ !

55 Millionen Flüchtlinge, weltweit sprechen eine klare Sprache…

Der UNO-Flüchtlingsbeamte Dr. Volker Türk im Interview in der österreichischen ZIB24. Seit Bestehen dieser internationalen Organisation von Globalisten und Sammelbecken theoretisch beschlagener Gutmenschen hat es eine Rekordzahl von Kriegen, Toten und den daraus entstehenden Flüchtlingsströmen gegeben. Was sagt uns das über die tatsächlichen Agenden dieses Vereins?

Wieso darf Lisa Gadenstätter nie die alles entscheidende Fragen stellen? Wo blieben denn die Dr. Türks dieser Welt und die UNO, als all jene Lügen wieder und wieder verbreitet wurden, auf deren Basis dann all diese Kriege begannen? Wieso gab es keine Sanktionen, oder Resolutionen gegen die wahren Aggressoren, die sich gerne als Lämmchen verkleiden? Wieso wird nie den Anfängen gewahrt, sondern immer nur über die Konsequenzen gejammert – die man eigentlich selbst mitgetragen hat? Und wieder bewahrheitet sich die Weisheit eines G.Gordon Liddy, der da meint:

„Ein Liberaler ist jemand, der große Schuld gegenüber seinen Mitmenschen fühlt, und dann vorschlägt, diese Schuld mit dem Geld anderer zu bezahlen.“

Hilfe für Vertriebene und Flüchtlinge ist ein selbstverständliches Anliegen von gelebter Menschlichkeit. Die Perfidie dieses ganzen Systems ergibt sich aber aus der Tatsache, dass zuerst Länder und ganze Regionen durch militärische Abenteuer destabilisiert werden, um den finanzpolitischen Interessen einiger, weniger Individuen zu dienen – während dann die Mehrzahl der Bürger und Steuerzahler für die weiteren Konsequenzen dieser Destabilisierungspolitik (immer schön im Namen von „Demokratie“) zur Kasse gebeten wird und gefälligst ihre traditionell gewachsenen Werte opfern soll. Zuerst bombardieren SIE dort alles zusammen, um dann von UNS zu verlangen – natürlich immer schön auf „Menschlichkeit“ pochend – die von dort Flüchtenden mit „offenen Armen“ aufnehmen zu müssen. Wo blieb die „Menschlichkeit“ vorher bei IHNEN, als sie befahlen, die Bomben abzuwerfen, oder die „Dikatatoren“ zu beseitigen? Wie krank ist denn das?

Unklarheit über tatsächliche Flüchtlingszahlen in der EU beabsichtigt?

Sehen wir uns die diversen Pressemeldungen zum aktuell ausgebrüteten Verteilungsplan für die Aufteilung von Flüchtlingen in die EU an, kommen wir nicht umhin, eine seltsame Diskrepanz zu bemerken: So entnehmen wir etwa aus den meisten deutschen Presstituten, dass es da um 40.000 gehen soll, während aus dem österreichischen Blätterwald nur die Zahl 20.000 entgegendröhnt. Aus Südtirol hingegen könnten wir eine besonders „kreative“ Variante vernehmen! Da ist von „weiteren 20.000“ die Rede, wobei aber nirgends zu erkennen ist, wie viele denn vorher gemeint waren. Aus einem Beitrag im österreichischen Standard kann in der Folge sogar auf gesamt 60.000 geschlossen werden.

Wer bietet mehr?

Noch einmal ganz langsam zum Mitdenken:

Die EU-Poly-Tick hat einen Großteil der Flüchtlingsproblematik mit ihrer Unterstützung der Regimewechsel im Irak, in Libyen, Afghanistan, Jugoslawien und der Ukraine (nicht zu vergessen der Fehlschlag in Tschetschenien) – bzw.  der gerade laufenden Putschversuche in Syrien und im Jemen erst verursacht.

Und nun kommen die selben Typen – oder ihre Nachfolger aus dem selben Stall –  daher und strapazieren den Begriff „Menschlichkeit“, die sie aber gerne von den ansässigen EU-Bürgern einfordern wollen?

 

Advertisements

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s