8UNG! … 2.11. … DER CO2 KULT


Grönland vor massivem Eiszuwachs …

Aktuell messen wir 200 Milliarden Tonnen mehr Zunahmen an Schnee und Eis in Grönland während der letzten beiden Monate. Das ist um 50% mehr, als der gemessene Mittelwert (mean) im Vergleichszeitraum. Wenn es aber nach der Propaganda der üblichen Klimaphantasten ginge, würde „Grünland“ bereits seit einem Jahrzehnt seinem Namen alle Ehre machen. Nur – die mahnenden Rufer in der Eiswüste verhallen an deren Ohren – und ihren immer länger wachsenden Nasen…

NASA Studie: Antarktischer Eisschild WÄCHST weiter …

Während die Pressesprecher oft etwas anderes verkünden, stellt diese aktuelle Arbeit von der NASA wieder klar, dass die Eismassen am S-Pol zunehmen. Wenn auch die Formulierung in diesem Fall durchaus kreativ und aussagekräftig ist, soweit es die verordnete Agenda dieser globalen, angeblichen „Erwärmerung“ betrifft: „Massezuwächse des antarktischen Eisschilds größer als die Abnahme“…

Das Märchen vom „Treibhauseffekt“ auf der Venus …

Die Venus wird gerne als „mahnendes Beispiel“ für einen galoppierenden und irreversiblen Klimawandel herangezogen, um die gutgläubigen Mitmenschen vor den Gefahren einer bevorstehenden Hölle zu überzeugen. Dies ist nur eine weitere Lüge vom CO2-KULT und überdies eine leicht zu widerlegende Behauptung:

Die Venus mit ihren 97% CO2-Gehalt in ihrer Atmosphäre ist bei vergleichbarem Druck nur um etwa 17% wärmer als die Erde (mit ihren 0,00…%-irgendwas CO2). Genau, wie es mit ihrem näheren Abstand zur gemeinsamen Strahlungsquelle Sonne erklärt werden kann. Das alles kann per herkömmlicher Physik und gewöhnlicher Mathematik ganz leicht nachvollzogen werden. Ganz ohne ein finanzverordntes Irren…- pardon – „Treib“-Haus!

„Es ist Beweis für einen gemeinen und niedrigen Geist, wenn man wünscht, wie die Massen oder die Mehrheit zu denken, nur weil die Mehrheit die Mehrheit ist. Die Wahrheit ändert sich nicht, weil sie von einer Mehrheit der Menschen geglaubt oder nicht geglaubt wird.“

(Giordano Bruno, 1548 – 1600)


In jener Höhe, wo 1 Bar Druck herrscht, messen wir in der Venusatmosphäre 339°K (66°C) – was etwa dem 1,17-fachen der Erd-Strahlungstemperatur beim selben Druck (288°K oder 15 °C) entspricht. Dieser Unterschied ergibt sich ganz einfach aus 1/sqr(1,91) und dem Boltzmanngesetz, wobei sich die 1,91 aus dem Abstandsquotienten Erde/Venus ergeben. Da nun beide Temperatur/Druck-Verläufe von Venus/Erde im Bereich von 1.000 – 200 mBar parallel verlaufen, ist es für ihre Atmosphären demnach völlig unbedeutend, ob sie aus 100% CO2 oder 0,00000-irgendwasundeinbißchen CO2 bestehen. Und weil die hauptsächliche Erwärmung im IR-Bereich stattfindet, sind demnach auch Wolken, Albedo, etc. vernachlässigbar.

Zum Gegencheck testen wir unsere Hypothese auch gleich am Beispiel des Mars:

Der Abstand des Mars zur Sonne beträgt etwa 1,5 Astronomische Einheiten (AE = Entfernung der Erde zur Sonne). Die 6 mBar Atmosphärendruck auf seiner Oberfläche entsprächen etwa 35 km Hohe bei der Erdatmosphäre, wo die Temperatur 233°K (-40°C) beträgt…

Demnach: 1/sqrt(0.7) = 0,81

Mit den 233°K ergäbe dieser Faktor 0,81 für den Mars und eine berechnete Temperatur von 190°K bei vergleichbarem Druck, wie in der Erdatmosphäre.

Die durch Sonden tatsächlich gemessenen Marstemperaturen bewegen sich von 140°K bis 300°K, bei einem Mittelwert von 218°K (-55°C), was unserer schnellen Überschlagsrechnung recht gut entspricht und auch innerhalb des Toleranzbereiches liegt

Vielleicht versteht ihr nun auch, wieso das FS3 diese finanzpolitisch motivierten Nachbeter des CO2-Kults manchmal als Carbonatsies, Glaubensterroristen oder CO2-Schwindler bezeichnet und das Märchen einer angeblichen „globalen Erwärmerung“ – samt ihren angeblichen Gründen – nur eine weitere Gehirnwäsche durch das System der FInanziellen Internationalen (FI) ist. Populärsprachrohr Carl Sagan lag absolut falsch mit seinen Wortmeldungen! Die Venus ist auch keinesfalls eine „heiße Schwester der Erde“, wie manchmal behauptet wird. Ihre Ähnlichkeit mit dem Saturnmond Titan ist weitaus auffälliger – was uns wiederum einen Hinweis auf das relativ junge Alter dieses Planeten liefert.

Mit diesem betrügerischen Schema „menschgemachter Klimawandel“ (AGW) sollte die Tür zu international einhebbaren Steuern (UNO) geöffnet werden, wie auch der Finanzsektor eine weitere – offenbar dringend benötigte – „Blutauffrischung“ erhielt…

winters

NOAA weigert sich ihre Daten zur „Erwärmerung“ offen zu legen …

Die NOAA (Nationale Ozean- und Atmosphären-Administration) ist eine US-Behörde, die im Auftrag des Regimes bestimmt, was Wetter und was Klima zu sein hat. Ein weiteres Beispiel dafür, dass „der Staat“ im sozialsozialistischen Nanny-Modus keinesfalls für die Interessen seiner Bürger eintritt, sondern immer nur die Agenda der finanziell mächtigsten Lobby exekutiert.

Diesen Juli veröffentlichte ein Grüppchen unbeirrbarer „Wissenschafter“ eine Studie im SCIENCE aus der hervorgeht, dass die Globale Erwärmerung im 21.Jh. fortschreitet – ganz im Gegensatz zur realen Welt, wo seit fast zwei Jahrzehnten nur noch Abkühlung gemessen wird. Ein Kongress-Komitee forderte nun die NOAA per Vorladung auf, doch gefälligst ihre Daten offenzulegen, was von den CO2-KULT Mauerern als typische Aktion von „Klimawandel-Leugnern“ interpretiert wurde, wie es sich für eine anständige Inquisition gehört, die es haßt selbst überprüft zu werden.

Die verlangten Daten wurden natürlich nicht vorgelegt…

Putin läßt Obama ausrichten „er könne sich die Globale Erwärmung in seinen Rockefeller schieben“ …

Putin meint „es gäbe keine menschgemachte, globale Erwärmung und das Ganze sei bloß ein Schema, um einige Industrieländer an der Kandare zu halten“. Ei, wie überraschend…

Advertisements

15 Gedanken zu “8UNG! … 2.11. … DER CO2 KULT

    • Danke – interessant, was sie da gefunden haben! Eine echte PR-Aussendung mit minimalem Realitätsgehalt. Nach-Richten, eben…

      Das mit den Polarlichtern am Mars ist keineswegs eine „Neuigkeit“ und für Lernbereite auch keine „Überraschung“, sondern seit mind.10 Jahren bekannt. Das FS3 berichtete darüber 2008 im Lachsblattl – wurde aber mit dem üblichen Unverständnis bedient.

      Was am Mars tatsächlich – naturwissenschaftlich gesehen – abläuft, erklärte das FS3 u.a. HIER und HIER – in einer Diskussion mit dem Astroklempner(sic!) aus Graz – welcher sich aber zunehmend als faktenresistent erwiesen hat.

      Zu ihrem ausgesprochenen „Euphemismus“ haben sie den Kern des Pudels schön extrahiert!

      Schönes WE,
      FS3

      Gefällt mir

      • http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Mars_Express/Shining_a_light_on_the_aurora_of_Mars

        nicht in der krone und trotzdem auf gleichem niveau…

        =By combining these observations, the scientists found that the auroras appear only under special conditions, near the boundary between open and closed magnetic field lines.

        In addition, an unexpected displacement observed between the location of the electron bursts and that of the ultraviolet aurora indicate that the field lines guiding the electrons may be tilted from the vertical. 


        “It seems that the emissions are controlled by a special shape of the local magnetic field: as it starts to become open, it makes an umbrella shape, allowing access to the energised electrons,” explains Jean-Claude. =

        die neue feldtheorie: offene und geschlossene magnetische feldlinien. ich hätte bitte gerne 10 dag von den offenen damit ich endlich mein perpetuum mobile fertig bauen kann…

        Gefällt mir

  1. ein typischer freudscher oder einfach die wahrheit:

    „The a p p a r e n t observed slowing or decrease in the upward rate of global surface temperature warming has been nicknamed the „hiatus.““

    aus obigem: http://www.noaanews.noaa.gov/stories2015/noaa-analysis-journal-science-no-slowdown-in-global-warming-in-recent-years.html

    wobei „apparent“ „offensichtlich“ heißt…
    (http://www.dict.cc/englisch-deutsch/apparent.html)

    und nicht „appearing“ „scheinbar“

    wie hieß die geschichte wo „aber der kaiser ist ja nackt!“ vorkam? 😉

    Gefällt 1 Person

    • Danke, danke, danke – wenigstens einer hat’s nachgerechnet! Gerade die beiden Werte oben richtiggestellt und ersetzt.

      PS: Das FS3 hatte seine damalige Typo in Sachen Mars von seiner Standard Sendung 1:1 übernommen, nur scheint keiner von den dortigen Koryphäen damals diesen wirklichen Schuß in den Ofen bemerkt zu haben. Die können offenbar alle derart viel „höhere“ Mathematik, dass sie zu Rechnen verlernt haben – inklusive dem FS3… 😉

      Gefällt mir

      • Das ist ja gar nichts…

        aus der science-sience oben:

        „Our new analysis suggests that the apparent hiatus may have been largely the result of limitations in past datasets, and that the rate of warming over the first 15 years of this century has, in fact, been as fast or faster than that seen over the last half of the 20th century.“

        The apparent observed slowing or decrease in the upward rate of global surface temperature warming has been nicknamed the „hiatus.“

        apparent heißt übrigens offen-sichtlich, wenn ich richtig nachgeschaut habe… 😉

        Gefällt 1 Person

        • Wem bisher noch nicht klar war, dass dieses Theater um die Globale Erwärmung keine Naturwissenschaft, sondern ausschließlich Politik ist, sollte spätstens nach diesen von dir zitierten Sätzen (wundervoll!) wach geworden sein:

          „Unsere neue Analyse legt nahe, dass die scheinbare Pause weitgehend das Ergebnis von Beschränkungen der Datensätzein in der Vergangenheit war,… „

          [Klartext:] die Schummelei beim nachträglichen Hinbiegen von Rohdaten ist aufgeflogen. Wir brauchen neue „Beschränkungen“!

          …und dass die Erwärmungsrate in den ersten 15 Jahren dieses Jahrhunderts tatsächlich schnell oder schneller (als die über der letzten Hälfte des 20. Jahrhunderts) erfolgte. „

          [Klartext:] Was nun, „schnell“ oder „schneller“? Was für ein Quark!

          Der scheinbaren, beobachteten Verlangsamung oder dem Rückgang in der Aufwärtsrate der globalen Oberflächentemperatur wurde der Spitznamen „hiatus“ gegeben.

          [Klartext:] Ach ne! Wenn ich etwas „beobachte“, ist es nicht „scheinbar“. Allein die verwendeten Ausdrücke sind Hirnwindungsbrecher, wie auch der Begriff „hiatus“ bereits alles sagt: Lateinisch für KLUFT, SPALT. Ja, nämlich die Kluft dieser Windeier zur Realität.

          Fredi

          Gefällt 1 Person

            • Ich möchte nicht haarspalten, aber der genaue Begriff wäre eher „augenscheinlich“ (was deinem „offnsichtlich“ in Deutsch näher liegt), weshalb ich – wohl auch ein wenig überhastet – „scheinbar“ wählte. To appear = erscheinen. Der „Schein“ ist aber genau das, auf was ich hinzuweisen versuchte.

              Auch die Einführung einer neuen Bezeichnung für etwas Alltägliches – nämlich einer Pause – spricht Bände! Wenn du etwas verstecken willst, gib ihm einen neuen Namen. Desto exotischer, desto besser. Wer lernt heute noch Latein?

              MglG
              Fredi

              Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s