8UNG! … 4.9.



3-jährigen muslimischen Kindern wird in Arbeitsunterlage erklärt, wie „böse“ Nicht-Muslime sind…

Ein austauschbares Sittenbild zum Thema „religiös verbrämte Indoktrinierung“: Gefunden in einem Londoner Kindergarten, wo den englischen Kids aufgezeigt wird, wie böse denn „die anderen“ sein müssen.

Lest den oben verlinkten Originalbeitrag vom „Independent“ aber ganz genau bis zum Ende durch…

Bürger- und Veteranenbewegung in Arizona fordert Verhaftung McCains…

Der geschäftstüchtige Wendehals hatte natürlich nicht persönlich die ISIS in Syrien bewaffnet, wie aus diesem Kommentar hervorgeht. Das war die (inoffizielle) Politik von Teilen des US-Regimes, um den verdeckten Umsturz gegen Assad voranzutreiben, und weiter militärisch im Irak präsent sein zu können.

Währenddessen wurde der Welt und den eigenen Bürgern eingeredet, dass die ISIS/ISIL/DAESH eine „Bedrohung“ des Weltfriedens und Amerikas sei. Die ganzen Aufreger um Hillarys E-Mail Konten haben mit dieser Scharade zu tun, wie das FS3 sofort nach der Benghazi PsyOps richtig vermutete. Diese Stadt war die Drehscheibe der Bewaffnung/Finanzierung/Aufrüstung der „Rebellion“ in Syrien.

Manche Medien können aber offenbar nicht anders, als weiterhin Nebel zu werfen und den Besen der „Hexe des Westens“ zu halten wie eine Stange. Mit Be-Richten hat das wenig zu tun – eher schon mit „Nach- und Herrichten“…

Ist „Du Stinkst“ die nächste Farbenrevolution der neoconnonistischen Globalisten?

Im Libanon stinkt der Mist bis zum Himmel! Unsere findigen Weltaufrührler haben sogleich die Gelegenheit beim Eimer ergriffen und spielen offenbar wieder ihre ausgelatschte, färbige „Revolutions“-Scharade (#YouStink), um ein nicht genehmes Regime nach ihren Vorstellungen ändern zu können. Wenn sie nicht sogar selbst dafür gesorgt haben, dass im Libanon der Müll nicht mehr abtransportiert wird.

Mitten drin, die vom US-Außenmini geführte „Middle East Partnership Initiative“ (MEPI), deren Zweck die Koordination diverser NGOs in fremden Ländern ist, um die US-Außenpolitik dort entsprechend „gestalten“ zu können.

Nach Jemen wird also nun der nächste, potentielle Flüchtlingspool nach Europa vorbereitet…

Der finanzielle Selbstbedienungsladen Ukraine…

Mitarbeiter des IWF haben angeblich dabei mitgeholfen, Gelder des internationalen Währungsfonds – die eigentlich für die Ukraine bestimmt waren – in oligarchische Kanäle umzuleiten. Währenddessen hungert die Bevölkerung, weitere Kinder sterben unter dem Artilleriefeuer der ukrainischen Soldatskas und indoktrinierte Buben aus den Westbezirken werden als Kanonenfutter für „höhere“ Interessen vom Regime in Kiew geopfert.

Und, die sauteure Ausrüstung der Junta-Armee – von westlichen Steuerzahlern finanziert – wird einfach geklaut

Berlin „gewährt“ 200 Mill. Kredit an Kiew…

Ein FOCUS-Leser kommentierte es treffend:

„Schon wieder 200 Millionen die wir ganz bestimmt nicht wiedersehen. Wann endlich haften diese unfähigen Politiker mit ihren Gehältern und Privatvermögen. Vielleicht lernt man dann was es bedeutet für Geld arbeiten zu müssen“.

Wir könnten diese „Spende“ aber auch in einem anderen Zusammenhang sehen: Im Vorfeld von Gesprächen der internationalen Kontaktgruppe sind die Verstöße des Kiewer Regimes gegen die einst vereinbarte Waffenruhe deutlich zurückgegangen…

Advertisements

3 Gedanken zu “8UNG! … 4.9.

  1. 8tung 8tung…

    da werden wir wohl bald vor dem kadi habt 8 stehen, mit unserer minderheitenmeinung…

    außer natürlich wir schaffen es selbst auch als minderheit kostenlose verfahrenshilfe einzuklagen…

    Gefällt 2 Personen

    • Herzlichen Dank!

      Äußerst professionell und gut gemachtes Video!

      Zum ECTR noch: Vor dem Sommer wurde Tony „BLiar“ als dessen Vorsitzender bestimmt (Für solche Pöstchen wird man nicht etwa demokratisch gewählt, sondern in einer Abstimmung im Hinterzimmer dazu erkoren…)

      Von Wiki:

      Dem ECTR gehören u. a. folgende Personen an:

      Wjatscheslaw Mosche Kantor, Präsident des European Jewish Congress und Präsident des World Holocaust Forum – Gründer des ECTR, Multimilliardär…
      – José María Aznar, ehemaliger Premierminister von Spanien;
      – Erhard Busek, ehemaliger Vizekanzler von Österreich;
      – Georges Vassiliou, ehemaliger Präsident von Zypern;
      – Vaira Vīķe-Freiberga, ehemalige Präsidentin von Lettland;
      – Rita Süssmuth, ehemalige Präsidentin des Deutschen Bundestags;
      – Igor Sergejewitsch Iwanow, ehemaliger Außenminister und Präsident des Nationalen Sicherheitsrats der Russischen Föderation, Professor der MGIMO-Universität;
      – Milan Kučan, ehemaliger Präsident von Slowenien;
      – Alfred Moisiu, ehemaliger Präsident von Albanien;
      – Göran Persson, ehemaliger Premierminister von Schweden;
      – Vilma Trajkovska, Präsidentin der Boris Trajkovski International Foundation;
      – Talât Sait Halman († 2014), ehemaliger türkischer Kulturminister und Professor der Bilkent-Universität…

      Da schlägts doch glatt Dreizehn!

      Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s