8UNG! … 28.9.


ZIRP: Geld drucken bis zur Bewußtlosigkeit …

Die Nullzinspolitik (zero interest rate policy) ZIRP wurde nach der – von den Zentralbanken orchestrierten und durchgeführten – „Krise“ 2008 eingeführt – angeblich, um so die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen.

Jeder Drittklässler hätte aber Frau Yellen das Ergebnis voraussagen können: Das so durch die Zentralbanken zur Verfügung gestellte „billige“ Geld wurde logischer Weise auf die Roulettetische der Finanzcasinos geworfen und nicht in die Realwirtschaft gesteckt. Ganz einfach, weil am Zockermarkt der Bankster viel höhere Gewinne warten. Wenn man beim Glücksspiel aber einmal verlieren sollte, wartet bereits neuer Nachschub zu Null Prozent Zinsen. Und wenn einmal alles verspielt wurde, gibt es immer noch die Sozialisierung der Verluste, weil man „zu groß zum Sterben“ geworden ist. Praktisch, nicht wahr? – Inzwischen gehen aber weltweit die Pensionsfonds ein, wie auch andere Ersparnisse von der Inflation aufgefressen werden. „Quantitatives Erleichtern“ (QE) – früher sagte man ganz einfach „Geld drucken“ dazu – bedeutet logischer Weise immer mehr Geld im Umlauf, welches zunehmend an Wert verliert.

Im Gegensatz zu dieser logischen Realität der Konsequenzen versprechen die Bauchsprechpuppen der privaten Zentralbanken jedoch immer wieder schönes Wetter – eben halt für „morgen“ und nicht für heute – wie es sich für Ankündigungsweltmeister und billige Zauberkünstler geziemt. So auch vor wenigen Tagen, wo FED-Gouverneurin Janet Yellen zwar wieder einmal „steigende Zinsen“ ankündigte, um gleich darauf sicherheitshalber einen Schwächeanfall zu erleiden, wohl um ja keine konkreten, weiteren Angaben über ihre erneute Ankündigung nach der letzten Ankündigung machen zu müssen – ja, ganz wichtig – und wohl auch, um keine störenden Fragen zu beantworten

Regel 1: Politik folgt immer nur dem Geld.

Putin und Obama reden vor der UN-Hauptversammlung (UN-TV) …

Zum 70. Jubiläum hörten wir zwei Redner, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der eine spricht über Tatsachen, die sein Land erschaffen hat – während der andere über seine eigenen Ankündigungen und vielfältigen Möglichkeiten in der Zukunft philosophiert. In der doppelt so langen Redezeit…

Nachtrag – danke an „Der Unbequeme“: Putins Rede auf Deutsch

„Wir wissen alles“- Was aus Putins CBS+ Interview geschnitten wurde …

Das komplette Transkript (inklusive Korrekturen) des Interviews mit Anchorman Charlie Rose, gesendet gestern auf CBS PLUS („60 Minutes“). Die wenigen Auslassungen im veröffentlichten Material findet ihr im Link am Ende, oder gleich HIER

Statthalter befriedeter W-Ukraine hält PR-Sermon vor der UNO …

Petro „Schokoschenko“ ließ kein Fettnäpfchen aus und lieferte eine Rede ab, die vor Unwahrheiten nur so strotzte: Etwa, dass die Armut um das Dreifache zurückgegangen sei. Die Ukraine liegt in diesem Indikator noch hinter Gabun und Botswana

Putins UN-PK: „Obama und Hollande sind keine syrischen Bürger…“

„…und können demnach auch nicht über die Zukunft Syriens entscheiden.“

Nach dem Gipfel ist vor dem Gipfel…

 

Advertisements

2 Gedanken zu “8UNG! … 28.9.

  1. Hat dies auf MURAT O. rebloggt und kommentierte:
    FED-Gouverneurin Janet Yellen hat wieder einmal “steigende Zinsen” ankündigt, um gleich darauf sicherheitshalber einen Schwächeanfall zu erleiden, wohl um ja keine konkreten, weiteren Angaben über ihre erneute Ankündigung nach der letzten Ankündigung machen zu müssen – ja, ganz wichtig – und wohl auch, um keine störenden Fragen zu beantworten…

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s