EU, DER BESCHISS VON ANFANG AN …


rc3b6mischevertrc3a4geunteschrift

Leere Seiten: Die Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 1957

Die Römischen Verträge wurden 1957 von Belgien, der BRD, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden in Rom unterzeichnet und traten per 1.1.1958 in Kraft. Es war der Beginn der Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM) und der gemeinsamen Organe für die Europäischen Gemeinschaften. Darin wurde festgelegt, dass EWG, EURATOM und EGKS eine gemeinsame parlamentarische Versammlung (heute: Europäisches Parlament), gemeinsamen Gerichtshof und einen Wirtschafts- und Sozialausschuss haben. 2014 präsentierte der scheidende Präsident der EU-Kommission, José Manuel Barroso, den zweiten Teil eines Buches, das die Geschichte der Kommission von 1973 bis 1986 erzählt. Dabei gab Barroso eine bisher unbekannte Anekdote zum Besten, betreffend der „Unterzeichnung“ des Vertrages von Rom. Die Staatschefs unterschrieben damals eine Urkunde die nur aus leeren Seiten bestand.

Frage doch einmal einen Notar oder Anwalt deines Vertrauens, wie sich diese Tatsache auf die Rechtsgültigkeit auswirkt. Natürlich muss dieser Coup entsprechend gefeiert werden, weshalb wir nun angehalten-fröhlichst 60 Jahre Urkundenfälschung zelebrieren dürfen. Das Ergebnis ist heute keinesfalls das „Europa“ unserer Wünsche, sondern ein Refugium für lebensfremde Bürokratten und egogesteuerte Lobbyisten.

Zu den 1957er Fake-Unterzeichnungen hat EPOCH TIMES einen lesenswerten Artikel veröffentlicht:

„Wir haben danach herausgefunden, dass der Vertrag von Rom, das tatsächliche Dokument, leere Seiten hatte“, sagte der britische Journalist David Willey, der damals über die Unterzeichnung berichtete, in einem Interview mit AFPTV.

Grund sei gewesen, „dass er sehr schnell zusammengestellt wurde und die Italiener nicht sehr gut organisiert waren. Deshalb musste das tatsächliche Dokument danach eingefügt werden.“ Nur die erste und die letzte Seite lagen vor – der Rest: Blanko-Papier

Albert Breuer, der die Unterzeichnungszeremonie mitorganisierte, hatte die Panne schon 2007 auf einer EU-Website geschildert. „Die Zeit hatte nur gereicht, um die erste und die letzte Seite der beiden großen Pakete zu drucken. Zwischen diesen beiden Seiten lagen ausschließlich weiße Blätter.“

Breuer nennt eine Reihe von Gründen, warum die Zeit zum Druck der Dokumente nicht mehr gereicht hatte. Zunächst hätten die Schweizer Behörden einen Eisenbahnwaggon aufgehalten, der die gesamten Unterlagen von Brüssel nach Rom bringen sollten. Bis zuletzt habe es dann noch Änderungswünsche aus den noch laufenden Verhandlungen in Brüssel gegeben, die in Rom von Breuer und anderen Experten eingefügt werden mussten.

„Der Boden war mit Papier und geschwärzten und durchgestrichenen Druckmatrizen übersät“, beschreibt Breuer die chaotische Entstehungsgeschichte der Verträge.

„Als die Putzfrauen am Abend den Raum betraten und das ganze mit schwarzer Farbe bedeckte Papier auf dem Boden liegen sahen, haben sie alles weggeworfen! Es konnte nichts mehr gerettet werden, die ganze Arbeit war auf der Müllkippe gelandet!“

Darauf musste eiligst Ersatz aus Brüssel besorgt werden. Um die Dokumente zusammenzustellen, heuerten Breuer und seine Kollegen italienische Studenten an – die aber postwendend in den Streik traten und eine Lohnerhöhung forderten.

„Das Ergebnis dieser logistischen Pannen war, dass am Tag der Unterzeichnung die endgültige Fassung des Textes nicht vorlag und die Minister und Delegationsleiter ihre Unterschrift auf ein Paket weißer Blätter setzen mussten“, erinnerte sich Breuer.

„Abgesehen von einem sehr kleinen Kreis Eingeweihter hatte niemand die leiseste Ahnung.“…

Bei der Geburt eines Ereignisses finden wir viele Hinweise, die später auch dessen wahren Charakter widerspiegeln. Wie etwa bei dem zutiefst demokratiefernen Knebelpakt der FInanziellen Internazionalen (FI) mit der Bezeichnung ESM. Dieser europäische  „Schutz“-Mechanismus war nichts weiter, als ein Rettungs-Phallschirm aus Beton, wie das FS3 unter Mithilfe von Frau Prof. Dr. Gertrud Höhler in „Imperialismus mit Tarnkappe“ darlegte. Eine weitere, perfide Macheloike, um die nationalen Parlamente Europas auszuhebeln.

Ist es nicht zum Lachen, wenn es nicht zum Weinen wäre? Da ziehen ein paar selbsternannte Führer eine Agenda durch, die vor fast 100 Jahren ersonnen wurde. Unter Mithilfe der meisten Medien, Freimaurerlogen und zionistischen Organisationen sollte Europa seiner gewachsenen Identitäten entblößt werden und so zum willfährigen Marionettenkontinent der NWO mutieren…

Das Zentralregime in Brüssel läßt sich also für die ersten 60 Jahre hochleben, mit denen es eigentlich nichts zu tun hatte. Dabei heißt der Jubilar „EU“ – und nicht etwa Europa. Denn die Muse auf dem Stier, die von den Architekten dieses NWO-Schwindels aus Europas Geschichte geklaut wurde, soll dem Untergang preisgegeben werden, wie auch die Nationen, bzw. das Europa der Nationen, wie es einst kolportiert wurde. Die sozialsozialistische Gleichmacherei der NWO braucht keine selbstverantwortlichen Individuen. Sie benötigt ein gehirngewaschenes Kollektiv, das für seine eigene Versklavung bezahlt.

Die Gegner dieses  (wirtschaftlichen) Globalismus sind Familie, Bildung, Tradition und echtes Wissen – weshalb diese ausgemerzt werden, bzw. durch ungefährliche Surrogate (Brot- u.Spiele, Staatskunst- u.Pseudoreligionen, Neusprechvorgaben, Genderidiotie) ersetzt werden.

Manch „intellektueller“ (klein geschrieben) hat mit der Zeit auch kapiert, woher der Wind weht und sich sicherheitshalber auch schon einen Zweitwohnsitz in Brüssel (Danke, Mit-Seher hlg für den Kurier-Link!) zugelegt. Diese Fähnchen der frommen Denkungsart jubeln nun einer neuen Nation EU zu, während sie im gleichen Atemzug ihr Heimatland verteufeln.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 1957: “EUgenauswischerei”

 

Ja, auch DU!

Hilf bitte mit, dass der andere Fern-Seher (FS3) regelmäßig senden kann! Mit einer kleinen Spende ermöglichst du, dass unterberichtete Tatsachen veröffentlicht und geteilt werden können. Im Gegensatz zu Geld wird Wissen mehr, wenn wir es teilen.

8UNG! … 29.5.


MEME_Bürokraten.jpg

„Die Gefahr durch rechtsradikale Parteien halte ich für eher gering.
Was mir Sorgen macht, ist die extreme Bürokratisierung.“
Hans Mommsen (1930 – 2015)

Israel wird von den Isrealen übernommen – Rücktritte von Ministern …

Überall auf der Welt sind – mehr oder minder – rechtsextreme Gruppen, Pseudoliberale (Neoconnonisten), Pseudogrüne, Erfüllungsgehilfen der Eliten und sonstige Bürokraten auf dem Vormarsch, um wichtige Positionen in Regimen zu übernehmen und totalitäre Machtstrukturen aufzubauen. Auch das isreale Regime hat seine Maske fallen lassen und nach der Ablösung des – nach dem Absturz der Egypt Air Maschine zurückgetretenen – Verteidigungsministers Mosche Yaalon den offenen Rechtsruck vollzogen.

Der Umweltminister Avi Gabbay trat als nächster zurück. Am Mittwoch war die ultranationalistische Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) Mitglied der Koalition unter Ministerpräsident Benjamin Netanyahu geworden. Gabbay, welcher der Mitte-Rechts-Partei Kulanu angehört, hielt es nicht für richtig, eine „extremistische Regierung“ zu bilden. „Die aktuellen politischen Entwicklungen sind etwas, von dem ich nicht Teil sein kann“, sagte Gabbay der „Jerusalem Post“. Er warnte vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft. Er kritisierte besonders, dass Avigdor Lieberman, Vorsitzender von Israel Beitenu, neuer Verteidigungsminister wird.

Was wir gerade in Österreich erleben konnten, spiegelt sich in erschreckendem Gleichschritt im Großteil der westlichen Welt wider. Die Pseudo-„AntiFa“ ist in Wirklichkeit Nachfolger jenes Gedankengutes, das sie vorgibt zu „bekämpfen“. Beurteilt sie nach den Taten, nicht nach ihren Worten…

Wir Bürger auf der ganzen Welt haben einen, gemeinsamen Widersacher: Die derzeitige Finanzoligarchie und jene multinationalen Konzerne, denen Kursgewinne wichtiger als individuelle Menschenschicksale sind. Genau aus diesem Grund dürfen CETA, TTIP und wie diese Rechtsperversionen sonst noch alle heißen mögen, nie in Kraft treten!

Gebrochene Versprechen, zerbrochene Träume …

Wenn nun sogar schon Holocaust Überlebende das Regime in Jerusalem bereits mit den Nazis vergleichen, sollte das doch etwas zu Denken geben…

IWF rudert zurück: Globalisierung ist „schuld“ …

Kaum zu glauben! Die IWF  (IMF) Autoren Jonathan D. Ostry, Prakash Loungani, und Davide Furceri veröffentlichten ein Paper mit dem Titel „Neoliberalismus: Überverkauft?“ – Darin können wir schier Unglaubliches lesen, da es ja einst der IWF selbst war, der diese Perversion an der Menschheit gepriesen hatte. Die Arbeit beschuldigt den Neoliberalismus – sowie dessen grausige Schwestern, die Globalisierung, den „Frei“-Handel und die „finanzielle Öffnung“ – nicht nur Ungleichgewichte in der Gesellschaft zu verursachen, sondern auch der Destabilisierung der Finanzmärkte.

Nichts anderes predigt das FS3 nun seit mindestens einem Jahrzehnt! Q.e.d. …

Falls dir diese FS3-Sendung gefällt, freut sich der andere Fern-Seher über eine kleine Spende zur weiteren Unterstützung seiner Arbeit. Danke für deine Mithilfe, mehr Wahrheiten in diese Welt zu bringen.

Großbritannien: Das korrupteste Land der Welt?

Wenn es nach Roberto Saviano geht, ist England mit Abstand jenes Land, in dem Korruption und Vetternwirtschaft maßgeblich die Wirtschaft dominieren! Dabei ist es weder die Politik, die Mafia noch die Polizei die der Bestsellerautor (ZeroZeroZero) beim Hay Literary Festival anprangerte, sondern die Finanzwirtschaft, deren Tintenburgen im exterritorialen Gebiet der „City of London“ in den Himmel wachsen.

Isr_Saud_Flags

 

Sauds bauen Botschaft in Isreal …

Die meisten Araber halten das Saud-Regime für genau so „arabisch“, wie eine Ameise ein Elefant ist. Dem Vernehmen nach stammt das Regime in Riad ursprünglich aus der Türkei und es war ein Treppenwitz der Geschichte, dass Mekka in die Hände der Nachkommen aus dem Dunstkreis der Donmeh fiel.

Die Sauds waren immer schon die 5.Kolonne der Zionisten gewesen – und so wird mit dem Bau dieser Botschaft in Jerusalem nun auch die öffentliche Botschaft gesendet, was Insidern bereits lange klar ist: Die Unterstützung bei den isrealen Strafaktionen gegen die Palästinenser („Gegossenes Blei“, wie sinnvoll), die Strategie des Auseinanderdividierens einzelner, (wirklich) arabischer Nationen und – last but not least – die Zusammenarbeit beim Überfall auf den Jemen sprechen für sich…

8UNG! … 21.3.


trump

Donald Trump und Sheldon Adelson: Ein interessantes Paar …

Was läuft da zwischen Multimilliardär Sheldon Adelson (Glücksspieltycoon, Casinos in Macao, Las Vegas,…) und US Präzi Kandidat Donald Trump? Adelson hatte fortwährend sämtliche Annäherungsversuche zwischen Isreal und Palästina torpediert und gehört zum inneren Kreis der alten, zionistischen Schlägertruppe um Netanyahus Vater. Er ist seit den 90ern regelmäßiger Spender für die AIPAC in den USA. Bildet sich da eine mögliche Allianz zwischen der khasarischen Mafia und Trump?

Neulich erst ließ Adelson vernehmen, dass er sich durchaus vorstellen könnte mit Trump zu kooperieren:

„…Trump ist Geschäftsmann, ich bin einer. Trump beschäftigt viele Leute – ich 50.000. Wieso nicht?…“

Hatten etwa Muslime die Kriege im Irak, in Libyen, Afghanistan und Syrien begonnen? Wieso nimmt Trump nicht einfach Mearsheimer und Walt’s „The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy“ in die Hand und bezieht auch zu diesem Thema Stellung?

Trump könnte sich als eine Neuauflage von FDR herausstellen, der damals schwor, dass er „Amerikas Söhne nie in fremde Länder schicken würde, damit sie dort sterben“ – um dann genau das Gegenteil zu machen.

Gibt es eine universellen, moralische Instanz – eine Art metaphysischer Wahrheit – nach der wir Politiker messen können? Ohne eine solche Instanz wäre es eigentlich entbehrlich sich überhaupt darüber zu unterhalten. Denn dann reduzieren sich Moral und Anstand auf das jeweilig vorherrschende Stimmungsbild, könnten – je nach persönlichen Bedarf –  immer entsprechend „angepasst“ werden und würden derart nur als Feigenblatt für selbstüchtige Taten egoistischer Frauen und Männer dienen. Ohne einen solchen gemeinsamen Nenner der universellen Moral erübrigte sich auch jegliche Diskussion darüber, inwieweit etwa ein Bush oder ein Obama miteinander verglichen werden könnten! Für das FS3 waren beide Heuchler – Obama noch mehr als Bush.

Jede moralische Wahrheit muß größer sein, als nur etwa ein „sozialer Vertrag“, wie vielleicht Jean-Jacques Rousseau argumentieren würde, oder Bertrand Russel mit seiner „Gemeinschaft von Individuen“ – und nicht einmal eine getroffene „Vereinbarung“ zwischen dir und mir kann dieses Regulativ ersetzen…

___

Jean Jacques Rousseau, Social Contract (Cambridge: Cambridge University Press, 1997).
Bertrand Russell, Human Society in Ethics and Politics (New York: Routledge, 2010).

Netzwerk der Milliardäre hinter Anti-Trump Kampagne …

Neben den üblichen Koch Brüdern und dem „Philanthropen“, Währungshasardeur und Flüchtlingsanschieber Georg Soros eine illustre Liste von Personen, die offenbar über genügend Geld verfügen, dieses völlig sinnlos beim Fenster hinauszuwerfen. Trump konnten sie jedenfalls nicht stoppen und auch die seit Wochen medial kolportierten „Handgreiflichkeiten“ bei trumpschen Wahlveranstaltungen sind das Werk gedungener Agitatoren, die den (bei der Elite) unbeliebten Präzikandidaten auch in der Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht setzen sollen…

Die Statistiklügen der Refugees Propaganda …

Wir hatten in der Migrationsdebatte eine gefälschte Kostengraphik. Wir hatten die Oktoberfestlüge. Wir hatten eine Bilderlüge. Dinge, die immer mal passieren können, wenn übereifrige Aktivisten unseriöse Quellen wie Internetbildchen oder die taz als glaubwürdig betrachten – andere glauben auch dem, was beim Kopp-Verlag steht. Wir alle machen Fehler. Aber manchmal kann man sich wirklich nur wundern. Wie über den Mediendienst Integration:

mediende

Dieser Mediendienst bringt nach Eigendarstellung Zahlen und Fakten zur Einwanderung, und pustete heute diesen Beitrag ins Netz und die sozialen Medien.

Vom Staat reichlich privilegierte Organisationen wie die Amadeu Antonio Stiftung, beklatschen diese Statistiklügen auch noch eifrigst.

Schon im vorletzten Jahr blieben von den offiziell 42.000 Antragstellern in Ungarn nur 535 im Land. Schon damals hielt sich die Regierung Orban an das Dublin-III-Verordnung und registrierte die Flüchtlinge auf der Balkanroute beim Erreichen des Schengenraumes. Wer hier aufgegriffen wurde, musste in diesem Land Asyl beantragen. Das haben die Flüchtlinge bis ins letztes Jahr zwangsweise getan – die allermeisten haben ihre Papiere dann weggeworfen und sind mit Schleppern weiter nach Mitteleuropa. Erst die Aufhebung von Recht und Gesetz durch Angela Merkel im Spätsommer des letzten Jahres versprach den in Ungarn festsitzenden und noch nicht registrierten Flüchtlingen, dass sie nach Deutschland weiter reisen konnten…

Bombenanschläge in der Türkei: 2 Israelis unter den Opfern …

Nach dem Selbstmord(?)-Anschlag im Zentrum Istanbuls vergangenen Samstag, bei dem zwei Israelis getötet und weitere verletzt wurden, äußerte sich der israelische Ministerpräsident Benayamin Netanjahu am Abend im Außenministerium wie folgt zu den Vorfällen:

„…Heute erreichten uns schreckliche Nachrichten aus Istanbul. Mit großem Bedauern müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass bei einem Selbstmordanschlag zwei Israelis ums Leben gekommen und weitere verletzt worden sind.  Ingesamt sind elf Personen betroffen, darunter mehrere Schwerverletzte …“

Wie BILD mit der Sarrazin-Wurst nach der AfD-Speckseite wirft …

Endlich sagt einer, wer oder was die AfD wirklich ist. Zwei Kaufimpulse auf einmal. Es ist –  wie öfter in letzter Zeit – nur ein weiterer, mieser und billiger Taschenspielertrick! BILD wirft mit der Sarrazin-Wurst nach zwei möglichen AfD-Speckseiten. Auch die Überschrift auf Seite 2 mogelt den Leser-Bluff leicht abgemildert aber konsequent  weiter. Da muss Sarrazin für BILD seufzend klagen: »Man hätte die AfD verhindern können…«
Im weiteren Interview fragt BILD scheinbar ratlos, besorgt: Welche Fehler machen CDU und SPD im Umgang mit der AfD?
Sarrazin messerscharf auf den Punkt:
»Zwischen CDU, SPD, GRÜNEN und LINKEN gibt es … keine … Unterschiede… ( alles ist) … de facto eine nationale Einheitsfront. Viele (Bürger) hatten zudem das Gefühl, ihre Meinung nicht offen sagen zu können.«

Putin zieht Bilanz: Syrien Einsatz hat $ 480 Mill. gekostet …

Nachdem Russland den Großteil seiner Truppen aus Syrien abgezogen hat, informierte Präsident Wladimir Putin am vergangenen Donnerstag die Öffentlichkeit über die Kosten der Operation. Außerdem sei der Einsatz in Syrien eine Feuertaufe für die russischen Streitkräfte gewesen, so Putin.
Damit entsprechen die Gesamtkosten etwa 480 Millionen US-Dollar. Diese Summe gaben das US-Verteidigungsministerium und die CIA jeweils pro Jahr nur für ihre Söldner in Syrien aus. Allein die Operation „Timber Sycamore“ kostet seit 2012 jährlich eine halbe Milliarde Dollar…

 

 

8UNG! … 20.1.


PSYOPS_flucht

Österreich führt die „Obergrenze“ ein – bis 2019 …

Während Bayerns CSU-Chef Seehofer einen Schwächeanfall bei der Klausur in Wildbad Kreuth erleidet, beschließt Österreichs GROKO – wohl auf anhaltenden Druck aus der Öffentlichkeit – eine „Obergrenze“ für Asylwerber: Bis 2019 sollen maximal 127.500 Flüchtlinge kommen, heuer nur 37.500 –inklusive Familiennachzug. Offenbar hat die Achse Merkel – Faymann nicht so recht halten können – was ja auch vorhersehbar war .

Obwohl Werner Faymann, Reinhold Mitterlehner & Co. lustige Wortschöpfungen, wie „degressiv ausgerichtete Richtwerte“ und „Planungsgrößen“ von sich geben, zeigt sich eine absehbare Wende in der abgehobenen Politik der letzten Jahre, bei der auffälliger Weise gleichzeitig diverse Geheimbünde und – ausgerechnet – jüdische Vereine das Tempo und die Marschrichtung vorgegeben hatten. Manchmal wundert es einen, wem gegenüber demokratisch gewählte Politiker tatsächlich Rechenschaft schuldig sind, und was denn dieser „große, geniale (sic!) Plan“ sein soll, über den sich niemand zu sprechen traut – und wenn, dann nur hinter vorgehaltener Hand.

Das FS3 wundert sich nur noch – denn die Zeichen und die Strategie sind bereits allzu offensichtlich geworden. Wir haben nun jede Menge durchgeknallte, potentielle Extremisten in Europa, die in der nächsten Zeit für allerhand Wirbel sorgen könnten. Die nunmehrige „Beschränkung“ ist demnach nur mehr Kosmetik, denn der Schaden in unserer Gesellschaft wurde bereits angerichtet. Es wird demnach vermehrt am Bürger selbst liegen, für Ordnung in seinem Viertel zu sorgen, während Großkonzerne weltweit ungestört ihren Konsumplunder produzieren werden (TTIP) und ohne lästige Zölle die Nationalstaaten weiter obsolet machen. 

Frankreich hat es uns vorgezeigt, wie es uns ergehen kann – inklusive Militärs auf den Straßen und „Obedienzen“ auf aller Linie. Und weil dort gerade aktuell von Ze’ev Jabotinsky die Rede war, und irgendein isrealer Ge’eimdienst beim Charlie Hebdo Spektakel allem Anschein nach kräftig mitmischte – anbei ein Pamphlet von diesem wirklichen „Verhetzer“, das wir in unserem behübschten und sanifizierten Geschichtenunterricht aber kaum lesen durften. Der Gründer der zionistischen Organisation „Irgun“, schrieb im Januar 1934 in Mascha Rjetsch folgenden Aufruf:

„…Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Organisation, von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen luden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden in der ganzen Welt einen geistigen und materiellen Krieg gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie auch seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden…“

Vielen Juden in Deutschland gefielen damals diese schrillen Töne natürlich gar nicht, und sie protestierten mit Recht gegen deratig perfide Hetzerei der Globalisten und der Finanziellen Internazionalen (FI). Leider hatten sie kein Ahnung von der Tatsache, dass damals die Gruppe der Labor-Zionisten (eine von drei Zionistenorganisationen) mit einigen hochrangigen Nazis Hand in Hand zusammenarbeiteten, wobei heute gerne behauptet wird, dass viele Unterlagen dazu angeblich „unauffindbar“ seien. Der Rest ist Geschichte…

Ist die Migranten-Krise eine zionistische Verschwörung gegen Europa?

Was auch immer dahinter stecken mag, ist es Tatsache, dass manche – bei denen Ethik durch Reichtum an Geld ersetzt wurde – gerne auf diesen und ähnlichen – Tastaturen spielen, um sie für ihre eigene Bereicherung auf Kosten der Allgemeinheit schamlos einzusetzen. Es ist wichtig zu verstehen, dass es NICHT „Die Juden“ sind, die all diesen ideologischen Müll über uns ausleeren, genau so wenig, wie „Die Muslime“ oder die Schlauchbootfahrer.

Auffällig jedoch ist die stetig steigende Entfremdung so ziemlich aller Poly.Ticker der „westlichen“ Welt von ihren Wählern, sofern es um die Darstellung einer angeblichen „Realität“ geht. Aus den Medien erfahren wir meist nur die oberflächlichen Symptome – aber nie die Ursachen, die zum Niedergang gewachsener Traditionen führen sollen…

Mazedonien schließt für Asylanten die Grenze zu Griechenland …

Nach Ungarn und anderen Ländern des ehemaligen Ostblocks schließt nun auch Skopje seine Grenzen für unkontrollierte Flüchtlingsströme…

Reisewarnung für US-Bürger in Mexikos Grenzprovinzen …

Hier sehen wir das Ergebnis einer zerstörten Infrastruktur, nachdem die FI das US-Regime dazu gebracht hatte mit Mexiko das NAFTA Freihandelsabkommen zu unterzeichnen und so jegliche, natürlich gewachsene Wirtschaft nachhaltig vernichtete. Wo früher ein florierender Gemüsehandel und lebhafter Tourismus war, herrschen heute Drogenbarone und Faustrecht.

Dies auch als Lehre für das bevorstehende TTIP Abkommen…

Die Augenauswischerei vom „Frei“-Handel …

Der Freihandel ist nur für jene Megafirmen „frei“, die sich ihn auch leisten können! Donald Trump ließ wieder einmal aufhorchen als er meinte, dass Apple seine Computer gefälligst in den USA zusammenbauen sollten. „Freie“ Märkte ergeben nur Sinn in einer nationalen Wirtschaft, während sie – global angewandt – ausschließlich jene bevorzugen, die über genügend Mittel verfügen, diese „Vorteile“ (Sklavenarbeit) auch nutzen zu können.

Keynes war entweder ein Idiot oder bloß ein weiterer, gedungener Handlanger…

Wer hat Österreichs „Kanzlerdämmerung“ herbeigeführt? …

…Viele Menschen sind verunsichert, weil sie begreifen, was es bedeutet, wenn die Blaupause von Serbien, von der Ukraine, von Lybien, von Syrien auf ihr eigenes Land angewendet wird.  Sie haben das Gefühl, dass egal wie sie reagieren, sie nur dazu beitragen, dass alles nach einem vorher feststehenden Schema abläuft.

Es scheint gleichgültig zu sein, ob man für oder gegen die “Willkommmenspolitik”, für oder gegen Angela Merkel auftritt. Doch es gibt einen dritten Weg, der dafür sorgen soll, dass bei einem Wechsel an der Spitze (wieder) im Interesse des eigenen Landes regiert wird.

Diesen Weg zeigt die Verfassungsdebatte auf, (1) die den Menschen klarmachen soll, dass das Asylrecht mitnichten anderen Rechten übergeordnet ist, sondern gegen Rechtsstaatlichkeit, öffentliche Ordnung und Sicherheit, gegen den Sozialstaat abgewägt werden muss. In jedem Fall gehen die Rechte der eigenen Bevölkerung vor, was ja auch logisch ist, da ein Staat dadurch definiert wird, dass er ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und Staatsgrenzen hat. In der Praxis wird dies aber von den Asyl-LobbyistInnen ebenso ignoriert wie die tatsächlichen Bestimmungen in der Genfer Flüchtlingskonvention, die für politisch Verfolgte gelten, die sich jedoch an die Gesetze des Gastlandes zu halten haben; zudem sieht auch die GFK vor, dass die Sicherheit des Gastlandes Priorität hat…

 

8UNG! … 19.1.


Cronkite

Vertuscht! Wieso Medien erst jetzt über Rapefugees berichten …

Claudia Zimmermann berichtete Ungeheuerliches! Offenbar angestachelt von der freien Luft Amsterdams, sagte die WDR-Journalistin im niederländischen Radio:

»Wir sind öffentlich-rechtlicher Rundfunk und darum angehalten, das Problem in einer mehr positiven Art anzugehen. Das beginnt mit der Willkommenskultur von Merkel bis zu dem Augenblick, als die Stimmung kippte und es mehr kritische Stimmen im Rundfunk und auch von der Politik gab.«

Das heißt: Die Meinung im deutschen Staatsfunk ist eine fließende Sache. Sie passt sich der Lust und der Laune von Regierungspolitikern an, die seit Jahrzehnten bei ARD und ZDF die Senderregierung besetzt halten…

Das FS3 befürchtet aber noch etwas ganz Anderes, denn das „Umkippen“ der Medienmeinung nach dem Neujahr könnte genau so gut beinhartes Kalkül sein – siehe HIER unter dem Stichwort „Schmierenkömodie“.

Wer tötete Dr. Martin Luther King? Wir wissen es schon längst …

…aber kaum jemand scheint es zu interessieren!

1999 schloss ein Gerichtsverfahren in Mephis/Tennessee mit der Feststellung, dass FBI, CIA, US-Militärs, die örtliche Polizei und Mafiakreise in einer Verschwörung gemeinsam an der Ermordung des populären Bürgerrechtlers am 4.4.1968 beteiligt waren…

Wiewohl sich das derzeitige Aushängeschild im Weissen Haus gerne mit MLKs Federn schmücken möchte, unterscheiden sich beide nicht zuletzt in einem Spruch: „I have a Dream!“ schlägt „I have a Drone!“ um Längen.

IRGC-Kommandeur: „Sauds spielen Feigenblatt für Zionisten“…

Der Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarden verkündete damit nur für Unbeschlagene Neues. Insider und Geschichtskundige wissen schon längst, wieso die Verknüpfung des Begriffs „arabisch“ mit dem House of Saud eigentlich ein Oxymoron darstellt…

d2bce-obamalongnose2

US Gerichte stellen Obamas Einwanderungsprogramm in Frage …

Der Thematisierung der Frage der Illegalen in den USA wurde erst durch Donald Trump als republikanischer Präsi-Kandidat vorangetrieben. Bis dato waren die Bemühungen des US Regimes, die amerikanische Gesellschaft mittels Einwanderern (in erster Linie aus Mexiko) zu unterwandern, relativ unterberichtet am Aufmerksamkeitsfokus der Öffentlichkeit vorbeigeschlichen!

Durch die präsidialen Order bei der DACA und DAPA ging der Ohrwaschlpotus „Obomba“ ähnlich vor, wie sein Pendent Merkel in Deutschland! – Illegale Eltern von Kindern, die in den USA geboren wurden, sollten „Sonderstatus“ und Aufenthaltserlaubnis erhalten. Im Februar vorigen Jahres bewirkten mehrere Bundesstaaten die Aussetzung dieses Programms, welches gegen die Konstitution verstossen soll. Nun soll im April der Oberste Gerichtshof entscheiden…

Überdies wurde gestern von einem Bundesgericht der Versuch des Marionettenregimes in Washington abgeschmettert, die Verwicklungen seiner Ministerien in die Waffenschmuggel-Affäre („Fast & Furious“, „Gunrunner“ – das FS3 berichtete fortlaufend) nach Mexiko per Präsidialorder als Verschlußsache zu erklären.

Zusammen mit der geplanten Zerstörung der mexikanischen Wirtschaft durch das vom Washingtoner FI-Regime angestrengte NAFTA (ähnlich, wie TTIP!) Handelsabkommen und Staatsattentaten in diesem Zusammenhang sehen wir die selbe Hand hinter der fortgesetzten Demontage Amerikas, wie hinter der Europas…