ICH WEISS, WAS DU GESTERN GETRIEBEN HAST …


rfid-chip-apok-bild-von-xiramel„Das Tier (der Staat) hatte alle Menschen in seiner Gewalt: Hohe und Niedrige, Reiche und Arme, Sklaven und Freie. Sie mußten sich ein Zeichen auf ihre rechte Hand oder ihre Stirn machen, so daß niemand kaufen oder verkaufen konnte als nur der, welcher dieses Malzeichen hat: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit vonnöten. Wer Verstand hat, der kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet, denn sie steht für den Namen eines Menschen. Es ist die Zahl 666.“

(aus der geheimen Offenbarung des Johannes 13,16)

Ein unter die Haut implantierter RFID Chip ist weiterer Teil des Plans der Weltelite, um die Menschen zu kontrollieren. Diejenigen, die solches bereits vor Jahren behaupteten, wurden von den Schlafschafen – mit Hilfe der Medien – ausgelacht und als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Kaum jemand ahnt, dass dieser Plan bereits vor Jahrzehnten in der Hexenküche dieser selbsternannten Eliten (von Geldes wegen) gebraut wurde. Einer Ihrer besten Kenner ist der frühere amerikanische nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński. Er gilt als einer der mächtigsten Hintermänner amerikanischer Außenpolitik und hatte auf Initiative von David Rockefeller die Trilaterale Kommission gegründet, deren Direktor er von 1973 bis 1976 war. Die TC ist eine der einflußreichsten Meinungsmacherinnen unserer heutigen Geopolitik!

In seinem 1982 erschienenen Buch Between Two Ages: America’s Role in the Technotronic Age befürwortet er die Kontrolle der Bevölkerung durch die herrschende, politische Kaste durch moderne, elektronische Technologien. Eine solche Gesellschaft wird von wenigen Personen beherrscht, die sich nicht immer an traditionelle Werte gebunden fühlen. So wird es bald möglich sein, jeden Bürger ständig zu überwachen und in umfassenden und ständig aktualisierten elektronischen Akten selbst intimste Informationen zu sammeln. „Auf diese Akten wird von den Behörden unmittelbar zugegriffen“, schreibt Brzeziński in seinem Werk. „Die modernen Kommunikationstechniken sollen ferner eingesetzt werde, um die Gefühle zu manipulieren und um das Denken zu kontrollieren“, heißt es an einer anderen Stelle des Buches. Präsi Obama bezeichnete ihn einmal als unseren „bedeutendsten Denker“.

rfid-chip-in-hand

Während die Medien in erster Linie über irgendwelche „Vorteile“ dieser Überwachungstechnologie schwadronieren, und Aushängeschilder dieser 5. Kolonne sich unter großem Trara selbst als Versuchsobjekte zur Verfügung stellen, wird schon der nächste Angriff auf die Unabhängigkeit des Individuums vorbereitet: Das Bargeld soll abgeschafft werden, womit jeder, der nicht gechippt ist, dann die Arschkarte gezogen hat. Hierbei wird immer das Argument „Sicherheit“ vorgeschoben, wobei man gerne unter den Tisch fallen läßt, dass elektronische Systeme in dieser Größenordnung weitaus angreifbarer sind, wie man an den unterberichteten Meldungen auf Seite 13 kleingedruckt lesen kann, dass wieder irgendwelche Hacker ein Konto um Millionenbeträge erleichtern konnten.

Doch, ist diese Kampagne um die Implantierung von Chips – die ganz unverfänglich mit Haustieren begann – nur ein Augenauswischer, um weitaus perfidere Absichten zu verschleiern? Kann durchaus sein! Heutzutage ist es bereits möglich, dir mikro-RFDI-Sender per Impfung oder speziell präparierten Nahrungsmittel zu verabreichen. Doch auch ein ganz unverdächtig scheinender Händedruck kann dich für den Grossen Bruder bereits „verkabeln“:

Zukunftsforscher Dr.Oskar Villani  im Interview auf ORF2/Konkret vom 1. Juli 2014

Viele Menschen sind heute soweit, daß sie an dieser totalen Technik nichts schlechtes sehen oder sie sogar direkt gutheißen oder unterstützen. Dabei sind es noch keine 100 Jahre her, dass Menschen intuitiv fühlten, dass ein Zerschneiden der Landschaft durch Eisenbahnlinien, Begradigung von Flüssen und gepflasterte Straßen Störungen in der Natur hervorrufen können. Nur ein paar Jahrzehnte später fügten sie sich bereits einer totalen technologischen Vernetzung auf allen Ebenen. Dies waren nicht etwa zufällige Entwicklungen, sondern dahinter steckte eine zielstrebige Strategie.

Die Lösung ist keinesfalls die Rückkehr ins Mittelalter – wie so oft von den Anschiebern des sozialsozialistischen Kollektivismus der NWO behauptet wird –  wie auch nicht der destruktiv-technologische Fortschritt, sondern ein Quantensprung in ein kosmisches Bewußtsein des nachtechnologischen Zeitalters, in dem die Menschen wieder von diesen Abhängigkeiten frei sein werden und sich der Kraft ihrer Einzigartigkeit bewußt werden.

Unsere technologischen Errungenschaften müssen immer mit einer entsprechenden, ethischen Bildung einhergehen und sollten ausschließlich Hilfe für ein sorgenfreieres Leben sein. Keinesfalls darf ein Mensch der Technologie unterstellt und ausgeliefert sein.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 666: “Gechippte Chipmonks”

Advertisements

ANGST IN DER ZEIT …


BLUT Pflaster

Auf den Tag genau vor fünf Jahren ermordete ein durchgeknallter Norweger 77 Menschen auf der Insel Utöya und zündete in Oslo vor dem Büro des damaligen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Stoltenberg eine Bombe, was später als „rechtsextremer ‚erroranschlag“ in die Geschichtsbüchern einging. Gestern legte ein einzelner, durchgeknallter 18-jähriger Deutsch-Iraner ganz München lahm, erschoss neun Menschen in einem Einkaufszentrum und richtete sich dann (angeblich) selbst. Die gesamte Isarmetropole wurde in einen „Shock&Awe“ Lock-Down versetzt, U-Bahnen wurden eingestellt, die Medienhysterie überschlug sich, tausende Polizisten schwärmten aus und sogar aus Österreich wurde sofort eine WEGA-Eingreiftruppe geschickt.

Die Bürger zittern und laufen um ihr Leben. Sie sollen gefälligst Angst haben. Das Pöse kann immer und überall zugleich losschlagen.

Die Parallelen zum Amoklauf von A.B.Breivik sind nicht nur wegen des Datums offensichtlich! Aus der FS3-Sendung vom 25.7.2011:

Abgehobene Meinungen und bewußt verdrehte Welten, gegen die jeder Spin geradezu ein Lineal darstellt……Da veröffentlicht ein schwer grenzwertiger Typ „seine“ (abgeschriebenen) Ergüsse auf einer Site, die sich von einem – formulieren wir es einmal höflich – extremen „Isrealversteher“ und(!) einer politischen Gesinnung meilenweit links vom erzroten Danny Pipes befindet: Hans Rustad (document.no).

Voriges Jahr verbrachte Breivik ganze zwei Monate in Lake Elmo/Minnesota, wo Michele Bachmann (Ja, genau die!) mit ihrem Mann das Ressortcenter „Bachmann & Associates“ betreibt – eine Institution, die von sich behauptete Homosexuelle wieder „straight zu machen“…

Der Mittäter wird laufengelassen…

Verwendet wurden Dum-Dum-Geschoße,die im Körper defragmentieren, und so die Zuordnung zu EINER Waffe bei der Ballistik-Untersuchung schier unmöglich macht…

Die Polizei führt sich auf, wie die Keystone-Cops…

Wie bereits auch aus Nizza kolportiert, sind bei derartigen Amokläufern meist auch jede Menge Psycho-Medikamente im Spiel, welche heutzutage gerne von geschäftstüchtigen Seelenklempern verschrieben werden. Auch Breivik hatte ja eine „Psycho“-Klinik besucht, und es wäre kaum verwunderlich, wenn es sich herausstellte, dass auch der gestrige Losgelöste medikamentös „losgelöst“ wurde. Aus „rinks“ wird gerne „lechts“ gespint, und die Schildkröten im Schafspelz springen sofort auf den dahinbrausenden Zug auf, um weiteres Öl in ihr ‚error-Feuerchen zu gießen.

Am Anfang waren es angeblich drei „Terroristen“ mit Langfeuerwaffen gewesen. Am Ende war es ein geistig verwirrter 18-Jähriger, der „sich selbst gerichtet“ hatte. Praktisch, nicht wahr? Auch in Utöya wurde anfangs ein zweiter Todesschütze gesucht…

Vergeßt es ja nicht! Der ‚error ist immer und überall, und nur der Staat kann euch vor dem personifizierten Pösen beschützen. Angeblich. Auch wenn die Polizei meist viel zu spät zum Tatort kommt, der Bürger merkt es nicht! Er soll gefälligst seine mühsam erworbenen Rechte an der Kassa des sozialsozialistischen „Wollfahrtsstaates“ abgeben und langsam gleitet das ganze Merkel-Werkel in den von den Eliten gewünschten Überwachungs- und Polizeistaat ab.

Ein einzelner Jugendlicher kann eine gesamte Stadt lahmlegen? Wie weit haben wir es nur gebracht mit dieser verordneten Einwanderungs-Agenda und all der immer noch weiter „erhöhten“ Überwachung?

NirgendWOhin…

Seid ihr tatsächlich so blind gemacht worden, dass ihr die Zeichen an der Wand nicht richtig deuten könnt?

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 22727: “Kräuseln im Wasserglas”

8UNG! … 4.7.


erdogan_NNWO

Das FS3 sah es wieder voraus: Erdogans NWO-Strategie …

Der türkische Präsident Erdogan hat den Flüchtlingen aus Syrien in Aussicht gestellt, dass sie türkische Staatsbürger werden können. Die etwa drei Millionen Syrer sollen demnach in der Türkei eine neue Heimat finden. Für die EU könnte dies zur Folge haben, dass auch die Neubürger ohne Visum in die EU einreisen können…

Das FS3 warnte seine Mitseher bereits vor einem dreiviertel Jahr vor dieser Möglichkeit:

…Ganz geil wird es ja, wenn Frau Merkel nach Istanbul jettet und plötzlich neben Sultan Erdogan am ISIS-Thron sitzt und laut über „Visafreiheit für türkische Bürger“ nachdenkt. Heißt das, dass neben den – bisher – etwa zwei Millionen Asylangreifern aus aller Herren Länder nun auch 80 Millionen Türken die Tür in die EU geöffnet wird? Und all das um angeblich zu verhindern, dass jene drei Millionen Vertriebenen, die bis jetzt vielleicht noch in den türkischen Auffanglagern verblieben sind,… – ja was denn? Erdogan müßte dann diesen Menschen doch nur noch die türkische Staatsbürgerschaft ausstellen

Es gehört wahrlich nicht besonders viel Grips dazu, diesen Schachzug vorherzusehen, weshalb wir den Affentanz des EU-Regimes eigentlich nur als übliches Kabukitheater für die dümmsten Untertanen deuten können. Es ist ja kaum anzunehmen, dass die Anführer dümmer sind, als die Ver.führten – oder?

NATO marschiert an Russlands Grenzen auf …

Nach der Aufrüstung mit „rotierenden“ NATOd Verbänden im Baltikum und der Einbeziehung Schwedens in das Bündnis wird auch im Schwarzen Meer gegen Russland vorgegangen. Die Türkei und Rumänien sollen im Binnenmeer vor der Krim ihre Flottenverbände und Eingreiftruppen aufrüsten. In der Westukraine sind US- und Kanadische Soldaten bei der „Rapid Trident“ Übung eingesetzt – ein erneuter Verstoß gegen das Minsker Abkommen, das Stationierung ausländischer Truppen in der Ukraine verbietet. Währenddessen knallen die Ukro-Nazis weiter Zivilisten im Donbas ab…

„Russische“ Krim von Deutschland anerkannt?

Die ukrainische Journalistin Emine Dzheppar ist in einem in Deutschland ausgestellten offiziellen Dokument auf einen interessanten Fakt gestoßen: Im Adressfeld steht „Simferopol, Krim, Russland“.

Damit hat die deutsche Behörde die Krim als Teil Russlands anerkannt…

EU plant Überwachung von „intoleranten“ Bürgern …

Der Europäische Rat für „Toleranz und Versöhnung“ ECTR, hatte Anfang dieses Jahres dem EU-Parlament einen Vorschlag zur Bekämpfung von Intoleranz vorgelegt. Insbesondere geht es darum, Fremdenfeindlichkeit, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, Antisemitismus und Antifeminismus zu bekämpfen. Verstöße dagegen müssten, wie gefährliche Körperverletzung, als qualifizierte Straftat behandelt werden. Was auf den ersten Blick positiv klingen mag, kann auch in das genaue Gegenteil verkehrt werden!

Wenn sich – selbsternannt – „elitäre“ Minderheiten der Multikulti Stasi hinter totalitären Gesetzen für die Mehrheit der Bürger verstecken wollen, bedeutet das oft nur die letzte Bastion zur Unterdrückung von Wissen und Wahrheiten, von denen sie sich bedroht fühlen…

Diese Neusprech Bozos rütteln also wieder einmal an den Grundwerten der Menschlichkeit – die sie fälschlicherweise gerne als Argument zur Verschleierung ihrer wahren Absichten vorschieben – und sind eigentlich nur geil darauf dich zu bevormunden, wie und was du denken darfst! Langsam und unbelehrbar, wie Schildkröten und hinterhältig, wie ein Reptil im Schafspelz.

Das alles ist nur reiner Selbstschutz und hat nicht wirklich mit „Toleranz“ zu tun, die sowieso ein menschliches Grundbedürfnis ist – soferne sie dem freien, individuellen Willen entstammt…

Kann Toleranz tatsächlich per Gesetz „verordnet“ werden?

Der Mensch scheint in der Vorstellung der Autoren des Gesetzes wie eine Maschine zu funktionieren, die man zur Produktion von “Toleranz” ein- und ausschalten kann, und die, wenn sie einmal nicht ordnungsgemäß arbeitet – in diesem Fall keine “Toleranz” produziert – repariert oder zur Not aussortiert werden muss.

Wie jedes Gesetz mit ideologischem Hintergrund lässt auch dieses die komplexe Natur des Menschen völlig außer Acht. Es fragt gar nicht erst nach seiner Entwicklungsgeschichte, bezieht nicht die diesbezügliche mannigfaltige Forschung mit ein…

8UNG! … 29.5.


MEME_Bürokraten.jpg

„Die Gefahr durch rechtsradikale Parteien halte ich für eher gering.
Was mir Sorgen macht, ist die extreme Bürokratisierung.“
Hans Mommsen (1930 – 2015)

Israel wird von den Isrealen übernommen – Rücktritte von Ministern …

Überall auf der Welt sind – mehr oder minder – rechtsextreme Gruppen, Pseudoliberale (Neoconnonisten), Pseudogrüne, Erfüllungsgehilfen der Eliten und sonstige Bürokraten auf dem Vormarsch, um wichtige Positionen in Regimen zu übernehmen und totalitäre Machtstrukturen aufzubauen. Auch das isreale Regime hat seine Maske fallen lassen und nach der Ablösung des – nach dem Absturz der Egypt Air Maschine zurückgetretenen – Verteidigungsministers Mosche Yaalon den offenen Rechtsruck vollzogen.

Der Umweltminister Avi Gabbay trat als nächster zurück. Am Mittwoch war die ultranationalistische Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) Mitglied der Koalition unter Ministerpräsident Benjamin Netanyahu geworden. Gabbay, welcher der Mitte-Rechts-Partei Kulanu angehört, hielt es nicht für richtig, eine „extremistische Regierung“ zu bilden. „Die aktuellen politischen Entwicklungen sind etwas, von dem ich nicht Teil sein kann“, sagte Gabbay der „Jerusalem Post“. Er warnte vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft. Er kritisierte besonders, dass Avigdor Lieberman, Vorsitzender von Israel Beitenu, neuer Verteidigungsminister wird.

Was wir gerade in Österreich erleben konnten, spiegelt sich in erschreckendem Gleichschritt im Großteil der westlichen Welt wider. Die Pseudo-„AntiFa“ ist in Wirklichkeit Nachfolger jenes Gedankengutes, das sie vorgibt zu „bekämpfen“. Beurteilt sie nach den Taten, nicht nach ihren Worten…

Wir Bürger auf der ganzen Welt haben einen, gemeinsamen Widersacher: Die derzeitige Finanzoligarchie und jene multinationalen Konzerne, denen Kursgewinne wichtiger als individuelle Menschenschicksale sind. Genau aus diesem Grund dürfen CETA, TTIP und wie diese Rechtsperversionen sonst noch alle heißen mögen, nie in Kraft treten!

Gebrochene Versprechen, zerbrochene Träume …

Wenn nun sogar schon Holocaust Überlebende das Regime in Jerusalem bereits mit den Nazis vergleichen, sollte das doch etwas zu Denken geben…

IWF rudert zurück: Globalisierung ist „schuld“ …

Kaum zu glauben! Die IWF  (IMF) Autoren Jonathan D. Ostry, Prakash Loungani, und Davide Furceri veröffentlichten ein Paper mit dem Titel „Neoliberalismus: Überverkauft?“ – Darin können wir schier Unglaubliches lesen, da es ja einst der IWF selbst war, der diese Perversion an der Menschheit gepriesen hatte. Die Arbeit beschuldigt den Neoliberalismus – sowie dessen grausige Schwestern, die Globalisierung, den „Frei“-Handel und die „finanzielle Öffnung“ – nicht nur Ungleichgewichte in der Gesellschaft zu verursachen, sondern auch der Destabilisierung der Finanzmärkte.

Nichts anderes predigt das FS3 nun seit mindestens einem Jahrzehnt! Q.e.d. …

Falls dir diese FS3-Sendung gefällt, freut sich der andere Fern-Seher über eine kleine Spende zur weiteren Unterstützung seiner Arbeit. Danke für deine Mithilfe, mehr Wahrheiten in diese Welt zu bringen.

Großbritannien: Das korrupteste Land der Welt?

Wenn es nach Roberto Saviano geht, ist England mit Abstand jenes Land, in dem Korruption und Vetternwirtschaft maßgeblich die Wirtschaft dominieren! Dabei ist es weder die Politik, die Mafia noch die Polizei die der Bestsellerautor (ZeroZeroZero) beim Hay Literary Festival anprangerte, sondern die Finanzwirtschaft, deren Tintenburgen im exterritorialen Gebiet der „City of London“ in den Himmel wachsen.

Isr_Saud_Flags

 

Sauds bauen Botschaft in Isreal …

Die meisten Araber halten das Saud-Regime für genau so „arabisch“, wie eine Ameise ein Elefant ist. Dem Vernehmen nach stammt das Regime in Riad ursprünglich aus der Türkei und es war ein Treppenwitz der Geschichte, dass Mekka in die Hände der Nachkommen aus dem Dunstkreis der Donmeh fiel.

Die Sauds waren immer schon die 5.Kolonne der Zionisten gewesen – und so wird mit dem Bau dieser Botschaft in Jerusalem nun auch die öffentliche Botschaft gesendet, was Insidern bereits lange klar ist: Die Unterstützung bei den isrealen Strafaktionen gegen die Palästinenser („Gegossenes Blei“, wie sinnvoll), die Strategie des Auseinanderdividierens einzelner, (wirklich) arabischer Nationen und – last but not least – die Zusammenarbeit beim Überfall auf den Jemen sprechen für sich…

8UNG! … 12.5.


ZIB1300_DNA_A_120516

Aktionsplan „Sicheres Österreich“ vorgestellt: DNA-Test für ALLE …

Wie das FS3 wiederholt warnt, ist einer der wesentlichsten Gründe für die von EU Regimen zugelassenen Einwandererflut die beabsichtigte Totalüberwachung und Nanny-Kontrolle der eigenen Bürger durch einen überproportionalen Verwaltungsapparat.

Verbrechen werden so lange „zugelassen“, bis die Bürger selbst nach noch mehr „Ordnung und Überwachung“ rufen – obwohl nachweislich durch die großflächige Kontrolle des Privatlebens der Untertanen keine ‚ erroranschläge verhindert werden können, und schon gar keine ganz gewöhnlichen Verbrechen. Die Frösche im Topf werden eben langsam gegart…

Diese Voraus-Sicht wurde nun wieder einmal bestätigt und der „neoconnonistische“ Megastaat ist um ein weiteres Stück  näher gerückt! Das österreichische Innenmini will mit neuen gesetzlichen Regeln „auf die gestiegene Kriminalität reagieren“. Der Aktionsplan „Sicheres Österreich“ wurde heute vom Innen- und Justizminister gemeinsam präsentiert:

Straffällige Ausländer sollen demnach schneller und konsequenter abgeschoben werden. Bei einem Pressegespräch mit Justizminister Wolfgang Brandstetter sowie Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, wurden die geplanten Maßnahmen (die bereits im Juli im Parlament durchgewunken werden sollen) vorgestellt. So soll es künftig möglich sein, dass auch bei einer erstinstanzlichen Verurteilung Personen in Schubhaft genommen werden.

Weiters soll eine Meldeverpflichtung für Verdächtige von Sexualdelikten eingeführt werden sowie ihre DNA abgenommen werden, sagte Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP).

Als kleine Nebenbemerkung wurde fallen gelassen, dass dies natürlich auch für Inländer gelte…

Isreale PR-Kampagne „Frage an Radio Netanyahu“ als Rohrkrepierer …

Unter dem Hashtag #AskNetanyahu „öffnete“ sich Isreals Premier Benyamin Netanyahu der Welt von Twitter und generierte sofort jede Menge – vorhersehbarer – Ergebnisse der komischen Art – etwa der bereits bis zum Erbrechen strapazierten „Selbstverteidigung“:

Die veröffentlichten Beiträge reichten von seichtem Spott bis zu erschütternden Dokumenten über Isreals illegale Aktivitäten und systematischen Verfolgung von Palästinensern. Es gab jede Menge Cartoons, Memes und Bilder von toten Kindern. Schwer zu glauben, dass „Bibi“ das so beabsichtigt hatte…

Ärzte töten 23 mal mehr Menschen, als durch Waffen sterben …

gun_control

Statistisch gesehen, sterben in Amerika 23 mal mehr Menschen durch ärztliche Kunstfehler, als durch Waffen umkommen. Dies an die Adressen jener, die noch immer glauben, dass Waffentrageverbote die Kriminalitäts- und Todesrate senken könnten und zu einer „sichereren“ Gesellschaft führen könnten.

Merke: Die „Pösen“ liefern ihre Waffen nie ab! Gut zu erkennen am aktuellen Beispiel von Chicago, wo unter Elitemeister (und nicht etwa „Bürger“-Meister) und Obomba Sauna-Spezl Emanuel „Rahmbo“ Rahm trotz schärfster Waffengesetze die Kriminalitätsraten explodierten.

Fuckin’Fracking: Fluss explodiert in Australien …

jeremy-buckingham-river-fire-and-boat-cut-3000px

Ausgetretenes Methan entzündete sich in der Nähe des Fracking Abbaugebietes im Condamine River in Queensland/Australien. Hier gehts zum VIDEO.

Das wird wohl kaum ein Fisch überleben. Das Methan verbindet sich mit dem freien Sauerstoff im Wasser und wird in CO2 und Wasser umgewandelt. Das Kohlendioxid entweicht in die Atmosphäre (Da freuen sich Al Gore und die Carbonatsis wieder) und die Lebewesen im Fluss sterben an Sauerstoffmangel…

BBC-Ableger CREATIVE ACCESS: Jobs ausschließlich für Nichtweiße …

Ein klarer Fall von Rassismus, der aber kaum jemanden interessieren dürfte, da die Diskriminierten weiß sind. Dieser Stunt wird mit britischen Steuergeldern gefördert:

Creative Access is looking for talented young people from Black, Asian and non-white minority ethnic backgrounds to fill paid internship places at many of the UK’s top creative organisations including newspapers, magazine and book publishing; advertising and PR; film, talent, television, theatre and music

8UNG! … 10.5.


imageBild: IrishTimes

Globalisten der FI drohen bei Brexit mit WWIII in Europa …

Den Globalisten der Finanziellen Internazionalen (FI) würde ein Ausstieg Englands aus dem Euro-Raum („Brexit“) offenbar derart gegen all ihre Zukunftspläne mit der EU (Immigrantenflut, Ü-Staat, TTIP – alle Macht den Konzernen, völlige Demontage Deutschlands als Nation) gehen, dass nun sogar unverhohlen ein neuer „Weltkrieg in Europa“ angedroht wurde. Der Überbringer dieser morbiden Botschaft war niemand geringerer als England Premier David Cameron.

Nach Obamas Blitzbesuch in London voriges Monat, bei dem der Ohrwaschlpotus und Erfüllungsgehilfe der FI dem Inselreich bei Ausscheren aus dem TTIP-Europa-Kurs mit wirtschaftlichen Nachteilen drohte, ist dieses Kriegsgerassel der nächste disparate Versuch, das EU-Referendum am 23. Juni zu Gunsten des status quo mit einem Verbleib Englands in der EU zu beeinflussen.

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit wurde aber mit der Instrumentalisierung von greisen Kriegshelden zur Werbung gegen den EU-Austritt und für TTIP erreicht…

Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann tritt zurück …

Und wer genau stand da gestern hinter ihm? Ein würdiger Nachfolger ist bis jetzt jedenfalls noch nicht gefunden worden…

Selbstmord in der US Zollbehörde und ein seltsamer Abschiedsbrief…

Der 42-jährige Mitarbeiter der ICE ging hinaus auf den New Yorker Pier und schoss sich eine Kugel in den Kopf. In seinem Abschiedsbrief schrieb er von Übungen zu den vom US-Regime erwarteten (und gewollten) Volksaufständen nach dem Finanzcrash, Entwaffnung der Bürger – und dass Amerika all seine ehemaligen Werte verloren habe…

Die Hexe des Westens: Eine kriminelle Karriere …

Hillary Clinton ist das Musterbeispiel eines Wesens, dessen irdische Erscheinung durch den jahrzehnte langen Aufenthalt in der Welt der Politik zu einem psychopatischen Monster verkommen ist. Lügen, Morde, Betrug gehören in ihrem Umfeld zur Tagesordnung. Sie nennt es wohl „Geschicklichkeit“. Wer ihrer Karriere und ihren Plänen im Wege steht, wird einfach weggeräumt.

Was du säst, erntest du auch. Wir sehen es bereits an deinen Gesichtszügen – und da helfen nicht Schminke und auch keine kosmetischen Operationen mehr. Sie ist die weibliche Entsprechung des Dorian Gray…

Iran klagt U.S.Ltd. wg. Diebstahl von $ 2 Mrd. aus eingefrorenen Fonds …

Ähnlich wie bei der Unterschlagung der Besitztümer Libyens durch die Handlanger der FI sofort nach der Zerstörung des nordafrikanischen Staates, hat das US Regime die bei den Iran Sanktionen von vor zig Jahren „eingefrorenen“ Guthaben Teherans offenbar zweckentfremdet.

Diese Vorgangsweise hat System und zeigt uns schön auf, was von internationalen Vereinbarungen und Praktiken der Großfinanz – samt den von der Finanziellen Internazionalen (FI) abhängigen Regimen – zu halten ist! Wenn es um weniger Geld ginge, wären das gewöhnliche Kleinkriminelle. Die U.S.Ltd. (kein Staat, sondern eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in DC) hatte einfach über ahnungslose (oder mit Vitamin B überzeugte)  Abgeordnete ein entsprechendes Gesetz beschließen lassen, das die insgesamt 1.000 US-Opfer, sowie deren Angehörige,  aus dem 1983er Anschlag auf die Marines in Beirut (241 Opfer) und jene Getöteten vom Bombenanschlag in 1996 auf die Khobar Towers in Saudi „entschädigt“. Da der Urheber in beiden Fällen angeblich die „Hezbollah“ war, soll deren Unterstützer Iran zur Kasse gebeten werden…