8UNG! …8.5.


Ein Zeitungsregal, das die „Ausgewogenheit“ der Medien zu den beiden Präsidentschaftskandidaten treffend charakterisiert

Macron: „ausgewogene“ Be’ichterstattung vor der Wahl …

Am Tag vor der Wahl in Frankreich platzte eine Bombe: Da entpuppte sich das Liebkind der Eliten, Emmanuel Macron, plötzlich als Offshore-Konten Besitzer auf den Caymans, als Drogenkonsument und Befürworter einer unbeschränkten Einwanderung. Und das waren nur die Sahnehäubchen auf den Enthüllungen, die pikanter Weise im Quellcode auf einmal mit kyrillischen (!) Befehlszeichen aufwarteten. Was lag näher, als wieder einmal Russland zu beschuldigen? Des Pudels Kern dürfte jedoch im Team des Wunderknaben selbst zu finden sein. Und dieser „Jemand“ könnte gut Corinne Erhel gewesen sein, die vorigen Freitag auf einer Rednerbühne plötzlich zusammenbrach.

Wikileaks analysierte kurz darauf die Daten und befand ihren Großteil als „authentisch“.

Ein nettes Sittenbild, wer dieser Macron wirklich ist, und welche Interessen er vertritt, zeigt uns auch das folgende Bild nach seiner Wahl, wo Fahnen der syrischen Opposition geschwenkt werden:

Es war auch interessant zu beobachten, wie ein „Nobody“ binnen sechs Monaten zu einem glitzernden Sternchen gemacht wurde. Das FS3 gratuliert Frankreich zu seinem programmierten Selbstmord…

CDU gewinnt Landtagswahlen in Schleswig-Holstein …

Die Saurierparteien beschlossen 2016 ein geändertes Wahlrecht: Fortan konnte jeder über 16 sowie all jene, die seit mindestens sechs Wochen im Land leben, ihr Stimmchen in der Urne verglosen lassen. Das FS3 hat der Wahl auch etwas Positives abgewinnen können und endlich die Reinkarnation von Max Headroom in der Gestalt von Michale Kolz entdeckt

Dazu auch noch eine philosophische Betrachtung von Jürgen Fritz:

Von 12.000 AfD-Plakaten sind 10.000 nicht nur verschmiert und zerfetzt, sondern völlig abgerissen worden. Teilweise wurden Pflastersteine AfD-lern in den Rücken geworfen. In BW wurde einem AfD-Politiker eine Holzlatte von hinten über den Schädel gezogen. Etliche Wahlveranstaltungen wurden untersagt, weil die Polizei die Sicherheit nicht gewähren konnte. Ralf Stegner (Bundes-Vize SPD) hatte öffentlich dazu aufgerufen, „das Personal der AfD zu attackieren“. In ganz Kiel bekam die AfD trotz vielfacher Bemühungen überhaupt keine Räumlichkeit für ihre Wahlfeier und musste zig Kilometer von Kiel weg mitten aufs Land. Trotz alledem errang die AfD 5,9 %. Im ZDF sagte man gestern, ach, dass mal ein Plakat abgerissen wird, das käme bei jeder Partei vor.

Noch Fragen?

Russland beginnt mit Verlegung der Turkish Stream Pipeline…

Die Gaspipeline durch das Schwarze Meer, die in bis zu 2.200 Meter Tiefe verlegt wird,  soll bis 2019 fertiggestellt sein und die Türkei – und auch später Europa – mit russischem Gas versorgen…

Xavier Naidoo: Die „Hurensöhne“ Mannheims?


„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

George Orwell

 

8UNG! … 17.5.2015


Der Krieg der NWO gegen das Bargeld vernichtet zuerst die KMUs…
Wohin führt der pathologische Versuch der Bankster, samt der von der Geldcamarilla abhängigen Poly-Ticker zur Einstellung von Bargeld? Ein weiteres Opfer dieser kriminellen Organisationen aus Amerika und mahnendes Beispiel zur Tatsache, wie etwa auch Steuereintreibungsbehörden vor den Mistkarren der NWO in Sachen „War on Cash“ gespannt werden können: Konfiszierung von deinen Bankguthaben aus fadenscheinigen Gründen.

Es ist klar, dass die Geldverleiher aufgrund ihrer zunehmenden Schwierigkeiten in der Geldwelt als nächsten Schritt ein Verbot des Bargeldes anstreben. Erwartet in nächster Zeit eine verstärkte Propaganda in Marschrichtung bargeldloser Gesellschaft, wie etwa eine angebliche „Eindämmung der Schwarzarbeit“. Dabei soll wohl vergessen gemacht werden, dass jeder Bürger bereits unter viel zu hohen Steuerbelastungen leiden muss. Statt diese Knechtschaft zu erleichtern, wird durch die Poly-Ticker versucht jenen einen Knüppel zwischen die Beine zu werfen, die mit ihrem normalen, versteuerten Einkommen kein vernünftiges Auslangen mehr finden können und deshalb „nebenbei“ dazuarbeiten müssen. Die älteste Methode der Welt besteht nun darin, die „Braven“ (Steuerzahler) gegen die „Bösen“ (Schwarzarbeiter) auszuspielen – und so von der tatsächlichen Sauerei abzulenken:

Du zahlst bereits +90% der gesamten, von dir erwirtschafteten Arbeitsleistung an Steuern! Diese benötigen die – als Agenten für die FI eingesetzten – Poly-Ticker in erster Linie, um die Schulden und Zinsen der Staats-GmbHs aus dem Fiat-Geldsystem gegenüber den gelderzeugenden Zentral- und Geschäftsbanken bedienen zu können, um wiederum ihre eigenen Pöstchen ein paar Jahre weiterbezahlt zu bekommen.

Nun ist aber bereits ein Bereich erreicht worden, wo dieses Geld-Schema auch für den Dümmsten ersichtlich wird, weshalb die Regulatoren versuchen müssen, den Geschäftsbereich Bargeld einzustellen. So wird eine verstärkte Abhängigkeit der Lohn-und sonstigen Geldempfänger vom Staat erreicht – wobei dessen Vertreter jegliches „Fehlverhalten“ der Untertanen leicht per Sperrung seiner „Privilegien“ korrigieren könnten, wie wir ja auch gerade wieder einmal am Beispiel Australien (Impfpflicht gegen irgendwas Unsinniges) einen Vorgeschmack dieser Strategie erleben konnten! -Oder wie war das mit dem angedachten Führerscheinentzug in Deutschland, wenn du gegen eines von Millionen unnötiger „Gesetze“ verstossen hast?

Diese Agenda ist bereits recht alt. Schon in den 90ern tauchte bei der FED ein Strategiepapier auf, welches genau das beschreibt, was offenbar nun dringendst notwendig geworden ist: die Abschaffung von Bargeld, wie wir es kennen…

Unsere Politiker haben offenbar absolut keine Ahnung, was wirklich abgeht…
Am Beispiel der Ukraine, wo es klar geworden sein sollte, dass Diplomaten ihre „Informationen“ vorzugsweise aus den Social Media beziehen. Eigentlich sollten einem diese Typen leid tun, wenn wir uns die Ergebnisse vergegenwärtigen, die diese Wurschteln Tag für Tag produzieren. Dabei werden sie von ihren eigenen Diensten im Stich gelassen  – oder einfach bewußt falsch informiert.

Die Welt der Geheimdienste wurden ursprünglich von den Banken erschaffen und kontrolliert. Da es für die Borger wesentlich war, gesicherte Informationen über denjenigen zu bekommen, dem sie Geld borgten – musste der Hintergund des „Leihers“ durchleuchtet werden. Ergo schufen die Geldausleiher die Schlapphutfraktion.

Und eigentlich hat sich an dieser Tatsache bis heute nicht viel verändert…

Russland will von Frankreich € 1,163 Mrd. Entschädigung für geplatzten Mistral Deal…
Die beiden bereits bestellten und bezahlten Mistral Helikopterträger, die Frankreich wegen der von den USA auferlegten „Sanktionen“ nicht an Russland ausliefern durfte, werden ein ziemliches Loch in Hollandes bereits am Zahnfleisch kriechendem Budget schlagen. Und wieder steckt Europa die Ohrfeige ein, während die Exporte der USA nach Russland um 30% gestiegen sind. Was sagt uns das zum angedrohten TTIP?…

Amerikas Oberkasperl in der Ukraine Pyatt produziert wieder abegelutschte Kalauer auf Twitter…
Während Frau „Nulland“ sich nach dem – für sie und ihre Neoconnonisten-Fraktion nicht ganz so erfolgreich verlaufenen – Canossagang nach Sochi gerne nachträglich in das Minsk2 Abkommen reinschwindeln möchte, produzierte US-Botschafter Geoffrey Pyatt wieder einmal einen seiner berühmt-berüchtigten Twitter-„Beweise“ für eine angebliche Präsenz von regulären, russischen Militäreinheiten in der Ostukraine: In der Form von zwei Jahre alten Fotos von einer Waffenschau bei Moskau.


Proteste in Mazedonien von ausländischen Botschaftern angeführt…
Die anhaltenden „Proteste“ gegen das Gruevski-Regime in Mazedonien sind nichts weiter, als ein neuer Coup der westlichen Bankencamarilla und den US-Neoconnonisten zur Verhinderung der alternativen Trassenführung der russischen Gaspipeline „Turkish Stream“ nach Europa…

8UNG! … 13.5.2015


canossa„Canossa“, Teil 2 – Merkel und Hollande bitte entsprechend ersetzen…

Medial gut versteckt: hochrangige US-Delegation besuchte Putin in Russland…
Für alle, die dies nicht mitbekommen haben sollten: US Außenmini Kerry tanzte zusammen mit der menschlichen (sic!) Zeitbombe „Nulland“ und einem beachtenswert umfangreichen Tross des US State Dpt. zum Treffen in Sochi an. Und wenn man nur auf einseitige Be’ichterstattung angeweisen ist (s.o.), kann man die Bedeutung dieser Begegnung in ihrer vollen Tragweite kaum ermessen. Außerdem fehlt im o.e. Be’icht Vieles an Berichtenswertem – weshalb er eben nur ein „Be’icht“ ist, wenn überhaupt. Wenn jemand nur diesen Artikel im Standard liest, hat er keine Ahnung, was da wirklich ablief…

Dieses Treffen bedeutet erstens einmal, dass die angesagte „Isolation“ Russlands wohl Geschichte ist, wie ja auch dem Dümmsten klar geworden sein sollte, dass diese Bestrebungen der FI nur darauf ausgerichtet waren EUROPAS Wirtschaft von Russland zu „isolieren“ und in die Fänge der neoconnonistischen Pläne des washingtoner Regimes zu treiben.

Zweitens hat Washington – mehr oder minder verklausuliert – das Minsk2 Abkommen nun de facto anerkannt! – Eine weitere Ohrfeige für ein Regime, das gerne die Welt beherrschen möchte, welches aber bei der Verhandlungsrunde in der weissrussischen Hauptstadt nicht mit am Tisch sass – oder nur vertreten durch einen Befehlsempfänger mit schokobraunem Anstrich.

Drittens hat Kerry die Junta in Kiew offen dazu ermahnt, von „weiteren, militärischen Angriffen gegen die Seperatisten Abstand zu nehmen“. – Und dies zu einem Zeitpunkt, wo die Ukronazis unter „Schokoschenko“ gerade angekündigt hatten, den Donetsker Flugplatz und die Krim wieder „zurückerobern“ zu wollen! Braucht es einen weiteren Beweis dafür, dass das US-Regime versucht alle Seiten gegeneinander auszuspielen?

Viertens hat Kerry wortwörtlich gesagt, dass die EU/US-Sanktionen nach einer Realisierung der Vereinbarungen von Minsk2 aufgehoben würden! – Interessanter Weise (aber für Informierte verständlich) hatten die Russen das Thema „Sanktionen“ bei dem Treffen nicht einmal erwähnt.

„Nicht einmal erwähnt“ ist im o.e. Be’icht auch die Tatsache, dass Putin, Lawrow, Nuland und Kerry ganze vier Stunden miteinander „plauderten“. Auch nicht be’ichtet wurde darüber, dass Fr.Nuland nach dem Treffen ziemlich sauer wirkte (wann eigentlich nicht?) und sie sich überhaupt weigerte gegenüber der Presse eine Stellungnahme abzugeben.

Liebe Fr.Nuland, wenn ihr Kopf auch noch im Sand stecken mag, könnte es sein, dass sich ihr Hinterteil unter freiem Himmel befindet…

MAZEDONIEN: Es geht um die Neuauflage der „South Stream“ Namens „Turkish Stream“…
Die FI muß entweder die politische Umgebung für die Investoren des russischen Gasversorger-Projektes nach Europa „unmöglich“ und „unsicher“ machen, oder die Mitglieder des Regimes in Mazedonien gegenüber der Öffentlichkeit derart diskreditieren, dass sie von ihren Ämtern zurücktreten müssen. An ihrer Stelle werden dann Poly-Ticker gehievt, die dem Projekt gegenüber ablehnend auftreten. Dies alles läßt sich für verdeckte Agitatoren im Falle eines MULTI-ETHNISCHEN STAATES, wie Mazedonien, nun einmal leichter bewerkstelligen. Was sagt uns das für die angestrebte, „multiethnische“ Utopie in ganz Europa?

8UNG! … 12.5.2015 – BALKAN SPECIAL


US/ALBEine interessante Flaggenkombination am Ärmel, Bild: militaryphotos.net…

Das FS3 hat bereits gestern über einen neuen, möglichen Flächenbrand und seine Ursachen am Balkan berichtet. Die Tatsache, zu der sich zahlreiche EU- und US-Medien blöd und blind stellen, ist der gerade laufende Versuch der Neoconnonisten im Auftrag der FI die neue Trassenführung einer russischen Gaspipeline (Turkish Stream) von der Türkei nach Ungarn zu verhindern. Zu diesem Zweck werden per Fingerschnipp aus Washington die assoziierten, schlafengelegten Verbrechersyndikate am Balkan wieder reaktiviert. Aus diesem unmittelbaren Anlass – eine SPEZIALSENDUNG des FS3 zu diesem Thema …

Deutscher mit 10 Päckchen Sprengkapseln an serbischer Grenze festgenommen…
Es ist nicht gerade vertrauenserweckend, wenn in den deutschen Landen Bürger aus allen erdenklichen Gründen als „Terroristen“ festgenommen werden, aber wenn dieser „Terror“ ins Ausland exportiert wird – man sagt auch verdeckter Krieg dazu – kein einziges Sterbenswörtchen darüber in den gelblichen Postillien des Landes zu vernehmen ist. Im Angesicht der erneuten Stänkerei der Neoconnonisten in Mazedonien, verheißt diese Involvierung gewisser, deutscher Kreise in diese Scharade nichts Gutes! Die angedachte Gaspipeline von der Türkei nach Ungarn soll über Serbien führen, wie eben auch Mazedonien. Und wer genau war das noch, der aus dem Umfeld der albanischen Dons mit dem deutschen Regime zusammenarbeitete und lukrative Jobs für die Bundeswehr erledigen durfte? Das FS3 denkt nicht, dass es nur bei der schmutzigen Wäsche geblieben ist – vor allem nicht, wenn sie in Afghanistan gewaschen wird…

In Serbien kann jeder nachlesen, worüber in Deutschland angeblich „Rätselraten“ vorherrscht…
Die Destabilisierungsversuche in Mazedonien und sonstNWO dienen der Vereitelung möglicher russischer Erdgaslieferungen nach Europa. Wir sollen das Klumpert gefälligst aus Isreal – oder sonstNWO her beziehen…

Hatten wir das nicht schon alles 2008? Die Bombe und der BND…
Drei mutmaßliche Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND) sitzen seit dem Wochenende im Kosovo in Untersuchungshaft. Sie sollen an dem Anschlag auf die EU-Provinzverwaltung vor einer Woche in Pristina beteiligt gewesen sein

Anfang 2015: Albanerexodus in die EU…
Erinnern wir uns an die Medienpräsenz und zahlreichen Stories über Albaner, die in die EU wirtschaftsflüchten wollten? Man könnte also fast glauben, dass dieses kommende Feuerwerk zwischen Mazedonien und Albanien bereits lange vorab geplant war. Und zwar in Washington – und da der BND dort keine Abhörstation unterhalten darf, ist sich das FS3 nicht sicher, ob das deutsche Regime irgendeine Ahnung davon hat, was da gerade abgeht. Die Presstituten scheinen sich sowieso nur im nachhineinen „auszukennen“ – oder sie stellen sich w.g. der Einfachheit halber „tot“

Russland beitet Griechenland Mitgliedschaft bei BRICS an…
Wer den Eingang zum Balkan beherrscht, kontrolliert die Verbindung zum Nahen Osten und deren Zugang nach Europa. Jahrhunderte lang war der Balkan das Bollwerk gegen den „türkischen“ Expansionsdrang. Serbien ist wie ein Kaktusstachel im Unterschenkel der FI-Globasierungsfuzzies – und während die Ukraine niemals ein Teil der EU werden kann – aber sehr wohl der Kaktusstachel im Arsch Russlands – ist Serbien noch immer eine Möglichkeit für Russland geblieben. – Der griechische Premier Alexis Tsipras führte gestern, Montag ein Telefonat mit der stellvertretenden, russischen Finanzminister Sergei Storchak.

Storchak lud Griechenland dazu ein, das sechste Mitglied bei der BRICS Entwicklungsbank zu werden

8UNG! … 11.5.2015


Wieso sorgen gerade jetzt Kosovo-Albaner in Mazedonien für Ärger?…
Am 7.April hatten sich die Außenminister von Griechenland, Ungarn, Serbien und Mazedonien (!) in Budapest getroffen, um über ihre Beteiligung an dem Projekt Turkish Stream zu beraten. Der Ersatz für die „South Stream“ Gaspipeline von Russland nach Europa soll über die Türkei nach Südeuropa führen und die EU mit preisgünstigem Erdgas versorgen. Die Vermutung liegt also nahe, dass die „altbewährten Freunde“ bei der UCK kontaktiert wurden, um in Mazedonien für Stunk zu sorgen. Europa darf einfach nicht vom Haken eines TTIP gelassen werden! Und schon gar nicht kann es die Finazielle Internazionale (FI) tolerieren, dass Europa und Russland wirtschaftlich näher zueinander rücken…


„Heilihilly-Hillybilly“ – Ein Hinweis auf die Prinzipalen dieses Konfliktes (Quelle: Saker)

UPDATE: Die UCK ist das Ass im Ärmel Washingtons – genau so, wie diese ganzen ISIS/ISIL/Boko-Haram/Alk-Aida Konglomerate. Wenn der starke Arm der USSA es will, kann der gesamte Balkan binnen Tagen wieder zu einem Pulverfass gemacht werden. Die haben den Konflikt dort nur EINGEFROREN – und können ihn jedes mal wieder nach Belieben AUFTAUEN. Ausgezeichneter Bericht dazu auf TheSaker.