8UNG! … 9.11.


Artwork by Joseph Durning/Durning 3D

Am Beispiel Jürgen Elsässers: Die linken Tricks von „seriösen“ Medien …

Der Druck von Zuschauern und eventuell auch von ZDF-Mitarbeitern war wohl zu groß geworden. Es geht um die Fälschungsvorwürfe in Bezug auf den toten Flüchtlingsjungen Aylan, die der Chefredakteur auf seinem Blog im Detail erhoben und mit Kollegen Marc Dassen auf der COMPACT-Website zusammengefasst hatte. Diese wurden vom ZDF so zulinkgeschnitten, dass die wesentliche Aussage von Hr.Elsässer unter den Tisch fiel …

Explosive Unterwasser-Drohne bei Nord-Stream Pipeline entdeckt …

Offenbar mag es jemand gar nicht, dass Russland Gas nach Deutschland liefern soll. Nach dem Debakel der EU-Hiwis in Brüssel in Sachen South-Stream, dem Kotau gegenüber Washington und den anschließenden Störversuchen am Balkan zur Unterbindung einer Alternativroute über die Türkei – nun DAS. Russland „bat“ die schwedische Marine, das Teil gefälligst unschädlich zu machen.Wo endete eigentlich das Steuerungskabel?

Und – nein, es ist kein „Staat“, welcher hinter all diesen Agitationsversuchen steckt…

Beschützte ein US-Kampfhubschrauber diesen ISIS-Konvoi?

Eine Kolonne von frischen Pick-Up-Trucks überquert die Grenze vom Irak nach Syrien. Hinter dem Konvoi fliegt ein Apache Geleitsicherung.

Yes, we can…

Russland setzt in Syrien modernste Störtechnologie ein …

Bilder von russischen Vierachsern mit dem state of art EW-System „Krasukha 4“ in Syrien machen die Runde. Das elektronische Störsystem (EW=Electronic Warfare) kann im Umkreis von 250 km sämtliche elektronischen Signaturen lahmlegen, und AWACS, wie auch tieffliegend „Low Earth Orbit“ (LEO) Satelliten blenden und nutzlos herumfliegen lassen.

selection_049-768x471

Zusammen mit den letzten Lieferungen von Boden-Luft-Raketen neuester Bauart hat Russland nun die Möglichkeit, über Syrien ihre ganz persönliche No-Fly Zone einzurichten. Interessant, dass sich auch Isreal inmitten dieses Quarantäneschildes befindet

Да, мы можем! – Yes, they can…

Mars: Wenn Stromleitungen zu „Schläuchen“ mutieren …

Unsere Medien – bzw. jene Herrschaften, die von den PR-Aussendungen abschreiben – sind wahrlich nicht zu beneiden. Um ein aktuelles, mahnendes Beispiel von frei gelebter, physikalischer Ahnungslosigkeit zu genießen, hat das FS3 heute wieder einmal beim österreichischen „Standard“ nachgesehen.

Abgesehen von den immer langweiliger zu lesenden – weil „sanifizierten“ – User-Kommentaren hat die „Wissenschafts“-Redaktion bei diesem Artikel wieder einmal den Vogel abgeschossen! Das Federvieh sitzt natürlich wieder auf einem atmosphärischen „Stromkabel“ (bereits vor etwa 100 Jahren detailliert beschrieben von Kristian Birkeland), wiewohl die Standard-„Wissenschafter“ von der APA-Aussendung allen Ernstes unhinterfragt die Bezeichnung „magnetischer Schläuche“ übernommen haben, was in etwa ähnlich zu sehen ist, als wenn jemand eine elektrische Glühbirne mittels antiquierter Öllampen-Technologie beschreiben wollte. Wir lesen weiters (bitte, ohne allzu laut aufzulachen oder sich unwillkürlich zu „erleichtern“):

…Diese erleichtern es elektrisch geladenen Molekülen aus der Marsatmosphäre, ins All zu entweichen…

Das FS3 hat nur selten eine frivolere Art der Beschreibung von elektrischem Stromfluss erlebt…

Advertisements

SCHWEDEN: DER NWO-TEST FÜR EIN NEUES UTOPIA …


„Die Gefahr durch rechtsradikale Parteien halte ich für eher gering.
Was mir Sorgen macht, ist die extreme Bürokratisierung.“
Hans Mommsen (1930 – 2015)

Achtung! Warnung des Realitätsministers: Dieser Beitrag basiert auf nicht-Mainstream-Nach-Richten und anderen Quellen, die vom schwedischen Establishment nicht beeinflusst werden konnten. Wieso ist es überhaupt notwendig, sich die Fakten selbst zusammen zu suchen? – Weil die Tatsachen in den meisten ‚arrivierten‘ Medien ganz einfach unterdrückt werden.

Schweden hat 9,5 Millionen Einwohner.

Nur 9,5 Millionen…

Diese Zahl soll verdeutlichen, was dort abgeht, wenn die Welle der Migranten losschwappt.

Weiters hat das Regime Vorschriften und Gesetze erlassen, in wie weit sich Schweden über diese Invasion äußern dürfen. „Politische Korrektheit“ ist an der Tagesordnung. Allein diese Tatsache sollte bei jedem mündigen Bürger sofort die Alarmglocken erklingen lassen.

Wie gewohnt, sind Poly.Ticker und diverse „Sprecher der Allgemeinheit“ auf den Einwanderungszug aufgesprungen. Im besten Falle haben sie ihre Fähigkeit verloren, logisch zu denken. Ein normaler Mensch kann ihre Argumente schwer nachvollziehen, wieso und welchen Einfluss Migration tatsächlich auf die Wirtschaft haben könnte – vor allem in einem Land, das dafür berühmt wurde sowieso alles herzuschenken…

„Freie“ Dienstleistungen des Staates werden durch Steuern ermöglicht. Ein mehr an diesen „Leistungen“ – bedeutet also noch höhere Steuern, als die sowieso bereits exorbitanten Abgaben an den Nanny-Staat.

Wir lesen (nichts) über Gewalt und Vergewaltigungen in Schweden, die angeblich von neu Zugewanderten verübt werden. Offenbar existiert eine Art Kodex, diese Untaten unter allen Umständen zu verheimlichen und ihre Veröffentlichung zu unterdrücken. Dies geht sogar so weit, dass Polizeifotos von Festnahmen nachträglich gefälscht werden.

Das Schweden der letzten 50 Jahre wurde zum „Alles ist harmonisch, die Menschen sind gut, alles ist in Ordnung“-Land umgestaltet. Diese Haltung wird gerade über die aktuelle Einwanderer-Krise gestülpt. Stellt euch nur einmal vor, wie inmitten eines tobenden Hurricanes Regenbögen aus billiger Pappe mit Lampions und Amoretten beschmückt werden.

Und alle singen und tanzen Händchen haltend dazu.

Die Krise wird zum Testfall für Toleranz: „Wir müssen alle Menschen und ihre Kulturen respektieren…“

In diesem Test geht es aber um etwas völlig anderes! Was geschieht, wenn die Kultur und die Gemeinschaft eines Landes auseinander gerissen werden? Dies ist ein Freilufttest für die Globalisierung. Was geschieht, wenn künstlich verursachte und erzwungene Einwanderung in riesigen Massen im logischen Chaos münden?

Die Planer dieser Scharade gegen die Menschlichkeit sind neugierig darauf, wie sehr, ab wann und wie heftig, und ob überhaupt – sich die „Bio“-Schweden gegen ihre Vereinnahmung wehren werden? Was muss alles aufgewendet werden, um eine mögliche Revolte niederzuschlagen? Wie lange dauert es, um eine neue Population in einem Gebiet zu „integrieren“? Vor allem unter dem Aspekt, dass ein Großteil dieser Einwanderer keinerlei Interesse hat sich in die bestehende Kultur zu integrieren und manche von ihnen diese überhaupt zerstören wollen!

Dies ist der Testfall zur Beerdigung von 9,5 Millionen Menschen in einer neuen Mischung – nur um zu sehen, was dann geschieht.

So will man sich auf die kommenden Pläne vorbereiten, welche die selbe Behandlung auch für weitere, industrialisierte Gesellschaften in der ganzen Welt vorsieht.

Unerklärtes Ziel der Globalisten ist es, folgende Überzeugung zu generieren: „Wenn wir Deutschland, Frankreich, Schweden, England oder Teile Amerikas betrachten, ist nicht mehr viel von einer homogenen, gewachsenen Gesellschaft zu erkennen. Wieso sollten wir sie dann als eigenständige Nationen bezeichnen? Wieso benötigen sie dann überhaupt noch Grenzen? Wozu streitet man dort noch über Einwanderungsquoten? Es gibt keine Immigranten – nur noch ‚Weltbürger‘! Diese müssen selbstverständlich als Einheit regiert werden – von einer selbstüberhöhten Management Plattform aus…“

Das ist dann Globalismus in Reinkultur – zwar ohne jegliche Kultur, aber mit jeder Menge beamteter Vorschriften inside.

Deshalb wird Schweden zum Testgelände.

Die Frage der Globalisten lautet: „Wie wirksam war die Programmierung mit unseren ‚humanitären Zielen‘ bei den Schweden? Wie viel werden und können sie stillschweigend ertragen? Bis zu welchem Grad werden sie die Fakten vor ihren Nasen verleugnen können?“

Das ist Gedankenkontrolle auf ein neues, noch tieferes Niveau gebracht.

Keinesfalls dürfen wir die wirtschaftliche Auswirkung übersehen, wo naturgemäß Stolpersteine für diesen perfiden Plan existieren, da die Kooperation der Wirtschaft entscheidend ist: Die Haushaltseinkommen werden weiter sinken. Die Steuern werden steigen. Die Konsumentenausgaben werden fallen. Schwedischen Firmen könnten harte Zeiten bevorstehen.

Wenn Unternehmen und Produzenten keine entsprechende Käuferbasis mehr vorfinden, geht das Ding den Bach hinunter – und zwar auf die brutale Art.

Der einzige Schachzug der Globalisierungs-Fuzzies gegen diese Bremse wäre ein noch extremerer Wohlfahrtsstaat, der mittels einer neuen Währung oder „Krediten“ für Wohlverhalten – am besten gleich implantiert – die Untertanen in die gewünschten Bahnen lenken könnte. Die neuen ‚Menschen‘ (sic!) müssten nur genügend finanzielle Mittel vom Nanny-Staat erhalten, um weiterhin am Krämerladenspiel teilnehmen zu können – oder zu ‚dürfen‘. Die NWO würden all dies dann als eine Art sozialgerechtes Utopia bewerben. Die Redefreiheit – und somit auch die Gedankenfreiheit – wäre natürlich eingeschränkt.

Im Grunde genommen, wurde dieser Vorgang in unseren sozialsozialistischen Systemen bereits längst vollzogen. Nur eben noch nicht bis zur letzten Konsequenz, nicht bis zur ultimativen Abhängigkeit und auch nicht per allgemeinem Diktat – sondern freiwillig, mit viel Aufwand für entsprechende Gehirnwäsche.

Wenn ihr euch ein Bild dieser wackeren, schönen, neuen Welt machen wollt – dann seht euch doch den Film „Blade Runner“ (1982) an! Vergesst die Geschichte selbst – schaut euch die Stadt an, in der Personen mit leeren Augen herumtorkeln, sich aneinander an neonbeleuchteten Bars und Strassenbuden vorbeischieben, der Regen nie aufhören will und jeder Ecke ein Geruch von Schattenwirtschaft und verdeckten Aktivitäten anhaftet.

Für alle schwedischen Freunde – vor allem jene, die eigenständige und freie Individuen sind – wäre es an der Zeit ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Aus einer Position der Selbstverantwortlichkeit ihre individuelle Einzigartigkeit zu bewahren – und nicht etwa als willfährige Sklaven des sich emporkreuchenden Systems zu enden.

Wenn Länder mehr und mehr in die tiefsten Abgründe von Sozialsozialismus, Überwachung und Totalitarismus abgleiten, werden all jene die nicht verlernt haben zu Sehen, erkennen, dass das Individuum der Schlüssel zu allem ist.

Er ist der Wächter, die lebende Quelle all dessen, was an der menschlichen Zivilisationen gut ist. Er ist das Licht in der Dunkelheit des erzwungenen Materialismus. Er ist derjenige – gesegnet mit der Vorstellungskraft und der kreativen Schöpferkraft – welcher immer wieder neue Welten und Realitäten inmitten aller noch so sorgfältig geplanter Mittelmäßigkeit und Zerstörung hervorzubringen vermag.

Das Individuum ist der ursächliche Grund, wieso Zivilisationen überhaupt existieren. Du bist der Mittelpunkt, du erkennst das Leben und du vermagst Leben weiterzugeben…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge SE46+: “Tax så mycket”

Nach Jon Rappoport’s Sweden: test case for the new utopia

8UNG! … 22.9.



Die Erleuchtung Amerikas: Der Papst möge erscheinen…

Als Teil jener internationalen Clique, die in letzter Zeit gerne und häufig mit dem (falsch verwendeten) Begriff „Kapitalismus“ um sich wirft, erscheint der Jesuit vom Heiligen Stuhl nun in Amerika. Seine Botschaft ist einfach: Eliminierung des Profites für den Mittelstand, Abschaffung „abtrünniger“ Nationen und eine Rückkehr zu den glorreichen Tagen und Werten des Mittelalters. Seine Institution weiß, wie sie mit einer Misere umzugehen hat – vor allem, weil sie ihr wieder verstärkten Zulauf bringen soll. Beim Kapitalismus-Bashing geht es immer um die Demontage rechtschaffener Unternehmer, von KMUs – aber nie um die Megakooperationen, Bankenzocker und internationalen Multis – die im Schulterschluss mit den Staatsagenten (Poly.Ticker) jegliche humane Gesellschaftsform und Moral zerstören.

In einem seiner ersten öffentlichen Kommentare sprach Franziskus: „Ich will eine arme Kirche für die Armen“. – 1,2 Milliarden Mitglieder, ein eigener, souveräner Staat Namens Vatikan und ein globales Budget von geschätzt $ 170 Milliarden per Jahr zeugen von der angebliche „Armut“ dieser Institution. Wo der Papst aber zweifelsohne Recht hatte, ist der zweite Teil seines Sagers, denn diese „Armen“ werden tagtäglich mehr. Nicht zuletzt wegen der Unterstützung globalistischer Schemen, wie der gelenkten Einwanderung. Was solls? – Desto schneller die Grenzen fallen, desto eher werden wir unser persönliches Himmelreich erlangen. Dass dieser „Himmel“ nur für die einen da sein soll – für 99% der Weltbevölkerung aber Chaos und Verlust aller noch verbliebenen Freiheiten darstellt, kann dem „Ponzifux Maximus“ egal sein.

Beachtenswert auch die Massen an verblödenden Kommentare in so manch Presstituten zum Besuch bei Fidel Castro in Kuba. Wer weiß schon, dass der „Paraderevolutionär“ selbst höchstwahrscheinlich ein hochrangiger Jesuit ist, eben einer im roten Schafspelz…

GSK entsorgt lebende Polio-Viren in belgischem Fluss…

Angeblich alles ein „Versehen“ – oops – ‚tschuldigung…

Obama entsorgt seinen General für alles Islamische…

Nachdem die Russen für ein wenig frischen Wind im Kampf gegen die ISIS sorgen wollen, läßt der nobelbepreiste Lügenzar sicherheitshalber einen voraussichtlichen Sündenbock zurücktreten. Wäre ja peinlich, wenn noch mehr Menschen dahinter kämen, dass die ISIS US- und ISREAL-gemacht ist, wie auch die angeblichen „Angriffe“ gegen diese Halsabschneider meist nur dazu dienten, Syriens Infrastruktur systematisch dem Erdboden gleich zu machen. Auch ganz ohne „Flugverbotszone“. Die Entsendung russischer Militärs nach Latakia/Syrien droht nun diese – dem FS3 seit Jahren bekannte – Vorgangsweise auffliegen zu lassen…

Türken gegen Kurden in Stockholm – das ist Brutaliät (VIDEOS)…

Nein – kein Fußballmatch – sondern die beinahe schon alltäglichen Auseinandersetzungen zwischen diversen Migrantenstämmen, die für Europa tatsächlich eine „Bereicherung“ darstellen – in Martial Arts. Die schwedische Polizei wollte am 13.9. als Schiedsrichter mitmischen, und fand sich inmitten von Handgranaten, Steinen und Stöcken wieder.

Diese Typen wollen angeblich dem Krieg in ihrer Heimat „entfliehen“, wie es uns eine beinahe schon „pathologisch“ anmutende Medientröte tagtäglich einzuimpfen versucht?

Mitnichten!

Die bringen ihn zu uns…

NACHGEWIESEN: Asylkrieg gegen Deutschland aus UK und USA…

Die Tatsache, dass die hereingelockten Flüchtlinge fast ausschließlich nach Deutschland gehen wollen, gab mir von Anfang an zu denken. Eine statistische Analyse von Tweets zeigt uns relativ leicht die Manipulation der Massen durch Lenkung von Information und Flüchtlingsströmen.

Warum ausgerechnet Deutschland? Es ist reine Geopolitik und nichts anderes.

Es stellt sich heraus, dass die „Welcome Refugees“-Tweets hauptsächlich aus den USA und England stammen, …

Nur einer von fünf Asylforderern ist tatsächlich Syrer…

Die nächste Lüge der Medien und des von pathologischen Empathikern erzeugten, allgemeinen Durcheinanders zur Sympathieheischung für die Sozialeinwanderer platzt! Das FS3 berichtete von Anfang an über den Ick-bin-een-„Syrer“-Schwindel…

 

8UNG! … 11.9.


Markt stürzt ab – „jemand“ casht mordsmäßig ab – Markt wieder zum Ausgangspunkt zurück…

Ein weiteres, mahnendes Beispiel für jeden, der noch an die abstruse „Realität“ von globalen Märkten und des finanziellen Casinospiels glaubt! Ein Vorgeschmack dessen, was allen Bürgern nach Durchwinken eines TTIP irgendwann einmal als „ganz normal“ vorkommen wird: Ein legalisierter Betrug, weil die Missetäter bereit viel zu mächtig geworden sind, als dass sie irgendeine „Justiz“ auf dieser Welt kümmern mag.

Gestern Nacht (US Ostküstenzeit) – also Vormittag in Europa – brach der S&P500 E-Mini Futures Markt an der Chicagoer Börse kurzfristig ein, worauf ein bemerkenswerter Höhenflug des „Lieblingsspielzeuges großer Händler“ einsetzte, die klassisch auf ein „Spoofing“ – also eine künstlich generierte Marktmanipulation – hindeutet. Das ist etwa so zu verstehen, als ob du dir binnen zehn Minuten auf Facebook 1.000.000 „Likes“ einziehst.

Der Standard & Poor’s 500 ist ein Aktienindex, der die Kurse der 500 größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen zusammenfasst und er gehört zu den wichtigsten Indizes der Welt. Der S&P500 E-Mini ist ein Wettmarkt, basierend auf diesen tatsächlichen Index, wo Händler schneller und von der Öffentlichkeit relativ unbemerkt Milliarden binnen Minuten gewinnen können…

Anfang dieses Jahres war ein Kleintrader aus London für eine ähnliche (natürlich vor einer Verurteilung nur „mutmaßliche“) Aktion, wie sie sich heute zutrug verhaftet worden. Dabei hatte er „bloß“ 40 Millionen Dollar in vier Jahren mit diesem HFT-Trick gemacht. Navinder Singh Sarao soll  mit so einem automatisierten Handelsprogramm (HFT) auf betrügerische Art zum kurzzeitigen Zusammenbruch des Aktienmarktes im Mai 2010 beigetragen haben, teilte das US-Justizministerium mit.

Futures sind virtuelle Termingeschäfte, also Wetten auf Kursentwicklungen in der Zukunft. Investoren nutzen sie als Versicherung gegen Schwankungen – Zocker zum Spekulieren. So einen Blitzabsturz nennt man „Flash Crash“, und in diesem Beitrag beschreibt Redakteur Eric Frey im österreichischen Standard die „Unmöglichkeit“ eines solchen Szenarios:

…Die Zeit der großen Marktmanipulationen dürfte vorerst vorbei sein. Das ist eine gute Nachricht für die Börsen, für ehrliche Investoren, für die gesamte Wirtschaft und für den Rechtsstaat…

Lieber Eric, das FS3 wird nicht müde dich auf die Realität unserer Welt hinzuweisen, bitte nimm ihm das nicht allzu übel, denn auch du bist sicher lernwillig und offen für neue Ansichten. Es ist nett, das Allgemeinwissen vom Rothschildschen „Flash Crash“ 1815 zu wiederholen, aber heutzutage gibt es weitaus interessantere – weil aktuellere – Beispiele, wieso alles, was wir von „den Märkten“ über die Mahl.Strom.Medien (MSM) erfahren, nur nette G’schichterln sind, aber nicht die Wirklichkeit widerspiegeln.

Gerade jetzt haben wir wieder gesehen, dass eine solche, offensichtliche Marktmanipulation heute eben nicht „böse enden“ muss – wenn nur die Verursacher Zentralbanken oder ihre Handlangerinstitute sind. Das scheint die Schlafhunde [English: „Watchdogs“] von der Aufsichtsbehörde CFTC nicht einmal mehr für eine Sekunde von ihren Bildschirmen wegzulocken – villeicht auch, weil sie mit Pornoschauen vollauf beschäftigt sind.

„Böse“ endete es bisher immer nur für den kleinen Mann, der die Spiele der Wale – durchaus legitim, oder? – nachspielen wollte. Oder leben wir bereits tatsächlich in einer Zweiklassen Gesellschaft? Doch Gottseidank gibt es noch Menschen, wie Eric Scott Hunsader, der mit seinem NANEX Service solche Ereignisse in Echtzeit auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt macht.

So jemanden bräuchten wir auch in der laufenden Flüchtlingsinvasion!

Apropos

Finnland führt neue SOLIDARITÄTSSTEUER zur „Rettung von Flüchtlingen“ ein…

Offiziell sind zwar vorerst nur die „Besserverdiener“ (€ 72.300 + p.a.) betroffen, aber der Tag ist ja noch jung…

Isreal schiebt seine unwillkommenen Afrikaner nach – Schweden ab…


Eine „nicht näher genannte Anzahl“ von Flüchtlingen, mit dem Regime in Jerusalem offenbar nicht entsprechender Hautfarbe und Kultureinstellung wird nach Schweden abgeschoben, inklusive einem angeblichen Abreisebonus über $ 3.500,-. Hat das isreale Regime diese Idee gar wieder einmal vom FS3 abgekupfert? – Die glücklichen Opfer dieser Abschiebung sollten aber nach ihrer Ankunft in Malmö schnellstens ihre Bank aufsuchen und das virtuelle Guthaben in Cash abheben. Weil sonst könnte es sich ja vielleicht noch herausstellen, dass sie nachher noch mehr „neger“ sind, als vorher…

Ehrliche Eingeständnisse aus Kuwait und Isreal…

Die beiden – durchaus ähnlich gearteten – „Demokratien“ im Nahen Osten weigern sich Flüchtlinge aufzunehmen. Laut den Statements diverser Politiker (Die Videos mit den Aussagen, inside), weil „Migranten sich nicht anpassen könnten“ , eine Bedrohung für die Gesellschaft darstellten, und überhaupt wegen der Demokratie wäre es ja auch, irgendwie. Siehe oben, zurück zum Anfang…

Ah ja, bevor wir es vergessen: Netanyahu läßt natürlich auch so einen „Zaun“ – nur höher und besser als der vom Orban – bauen, um die von Isreal mitverursachte, syrische Flüchtlings PsyOps zu „lösen“.

Auch Amerika wird mit Flüchtlingsströmen umgekrempelt…

Die amerikanischen Bürger durchleben bereits seit geraumer Zeit das Déjà-vu-Exempel der NWO-Globalisten, welches mit dem TTIP-Vorläufer NAFTA und den Millionen in der Folge durch die US-Industrie zugrunde gerichteten mexikanischen Asylforderern begonnen hatte. Freie Führerscheine, Gesundungswesen und Taschengeld für alle – …Mexikaner. Kennen wir Europäer das nicht von irgeN’WO?

8UNG! …13.8.


Geleakt: Abgehörtes Telefonat im Vorfeld des MH17 Abschusses…

Das FS3 wettet, dass die russischen Abhörspezialisten auf weitaus mehr Materialien zum Abschuss der MH17 sitzen, diese aber aus strategischen Gründen unter Verschluss halten. Russland muss nur zuwarten, bis der wiederholt hinausgeschobene „Be’icht“ der Weisswaschkommission im Oktober (?) veröffentlicht werden soll.

MH17 wurde genau zu jenem Zeitpunkt abgeschossen, als zwei ukrainische, motorisierte Brigaden zwischen der russischen Grenze und östlich der Lugansker/Donezker Separatistengebiete bei Marinovka eingeschlossen worden waren und ein Ultimatum zur Kapitulation und Abgabe ihrer Waffen erhielten.

Somit war der ursprüngliche Schlachtplan der Kiewer Junta, einen Korridor zwischen die beiden autonomen Gebiete zu treiben gescheitert, weshalb der Absturzort der Unglücksmaschine auch justament zwischen diesen beiden Territorien der Separatisten gewählt worden war. Erinnern wir uns: MH-17 erhielt kurz vor dem Abschuß von der Kiewer Flugkontrolle eine Aufforderung zum Kurswechsel und Änderung ihrer Flughöhe!

So wollte Kiew wohl schnellstens „unabhängige“ Beobachter in den Sektor bringen um die eingeschlossenen, eigenen Militärs noch retten. Die Junta hatte also ein Motiv, und die beiden georgischen Maschinen auf Kolomoiskys Flugplatz kamen da gerade recht. Hierin findet sich auch die sonderbare Verbindung zum zeitgenauen Angriffsbefehl der isrealen Armee auf Gaza, mit dem Abschuß von MH-17. Die beiden Scorpions der Georgier waren von Isreal aufgerüstet worden.

UPDATE, Klarstellung: Die Kapitulation der bedauernswerten, ukrainischen Einheiten (in Frage kommen die 79., 24., 72.Brig, sowie die AZOV- und SHAKHTYORSK Einheiten im Sektor)  wurde per Befehl aus Kiew abgelehnt. Und so war es hw. eine russische Artillerieeinheit, die von jenseits der Grenze die ukrainischen Konvois mit einem Feuerhagel aus Grad Raketen in glosende Metallgerippe und verbrannte, menschliche Körper verwandelte.

79er_88114_original

Überreste der ukr. 79. Mech.Brigade

US-Militärs zeigten später Satellitenbilder dieser Aktion:

Ukr_Russ_23072014_ARTILLERIE

Offiziell hatte sich Russland „bedroht“ gefühlt, da sich die – unter Dauerbeschuß seitens der Separatisten stehenden – ukrainischen Brigaden über die russische Grenze absetzen wollten, ohne ihre Waffen abzugeben. Das dürfte auch der Grund für die Zurückhaltung Moskaus sein, nichts Weltbewegendes zum Abschuß der MH-17 auszuplaudern. Das Pentagon ist sicher im Besitz von Daten eines Spionagesatelliten, der zum Abschußzeitpunkt über dem Gebiet flog. Das US DoD wiederum benutzt sein Wissen, vielleicht um Isreal – und die ukrainische Junta – am Gängelband führen zu können, und schweigt deshalb.

mh17 return path 1120_original

Das Problem war, dass MH17 nach dem Beschuß mit einer Luft-Luft Rakete nicht auf das beabsichtigte Gebiet abstürzte, nur eines ihrer Treibwerk verlor (50% Geschwindigkeitsverlust) und in der Folge „unerwartet“ plötzlich nach links abdrehte und noch mindestens eine Minute lang in die Gegenrichtung weiterflog. Diese Sichtweise wird durch die vorgefundene Verteilung der Trümmer bestätigt. Die durch Bordwaffenbschuß mit Explosivgeschoßen zerfetzten Überreste des Cockpits finden sich westlich vom Rumpf

Die Intention der Architekten war es wohl, ein False-Flag Luisitana-Szenario zu generieren, um in der Folge Russland den Vorfall in die Schuhe schieben zu können. Gottseidank ging dieser Plan jedoch in die Hose.

Mindestens 44 Tote bei Explosion in Tianjin/China…

In Pekings Nachbarstadt verursachten „Explosionen“ und ein nachfolgender Großbrand im Containerhafen 44 Tote und mehr als 500 Verletze.  

Tianjin

Bildnachweis EPA

In Tianjin steht der chinesische Supercomputer Tianhe-1A, der wegen der nahen Erschütterungen abgeschaltet werden musste. Nur einen Monat nach dem offensichtlichen Angriff auf Chinas Börsen vom Juli geschehen seltsame Dinge, wie – beinahe zeitgleich – auch bei Moskau ein Großbrand ausgebrochen war. 

Seit voriger Woche hatte das chinesische Regime den Yuan fortlaufend abgewertet und so in den USA für steigende Probleme gesorgt. Vorige Woche hatte im isrealen Hafen Ashdod ein chinesisches Containerschiff wegen Messungen von Radioaktivität für einen Alarmeinsatz gesorgt…

UPDATE: In Russland betraf der Zwischenfall eine Unterwasser-Gaspipeline bei Maryino/Moskau. Aktuelle Luftaufnahmen von der Zerstörung in Tianjin…

 

Ikea_teknisktfel

„Kaufhaus wegen technischer Schwierigkeiten geschlossen“ – Bildnachweis Exponerat.net

Maximale Verlogenheit…

Zwei „Asylsuchende“ aus Eritrea haben im IKEA bei Västerås (Schweden) eine 55-jährige Frau mit ihrem 28-jährigen Sohn diesen Montag zur Mittagszeit grausamst ermordet. Zeugen sahen angeblich einen abgeschnittenen Kopf. Die Polizei hingegen sprach von „maximalen Pech“ für beide Opfer, während sich die Mainstreamnarkotikas und führenden Politiker Schwedens landesweit in peinliches Schweigen hüllten. Das Bastelmöbel-Kaufhaus aber schloss seine Pforten und hängte ein Schild an die Tür – „Wegen technischer Schwierigkeiten geschlossen“

Und – der Verkauf von Messern wird eingestellt, laut IKEA Geschäftsleitung – „um die Angestellten zu schützen“. In der Folge dieser geradezu pervesen Indoktrinierung war es nur logisch, dass der Polizeischutz für die Asylsuchenden „verstärkt“ werden mußte.

Dies ist aber nur einer von immer mehr Fällen in dem Sozialexperimente-Staat. Die Verlogenheit hinter der sich immer offensichtlicher abzeichnenden Agenda zur bewußten Zerstörung der „westlichen“ Sozial- und Gesellschaftsstrukturen erkennen intelligente Menschen klar an den verzweifelten Versuchen der Presstituten und sonstigen Glotzofantenberiesler, handverlesene Testimonals zu Interviews einzuladen – derartige Verbrechen aber totzuschweigen oder als „verrückte“ Ausnahmen abzutun. Erst vorgestern durfte ein syrischer Richter aus Aleppo in der ZIB2 (Video nur 5 Tage verfügbar) in fast perfektem Deutsch (Hatte er angeblich vor wenigen Monaten von Null auf gelernt, chapeau!) über die Sorgen von Asylanten ein langes Gespräch führen. Das FS3 denkt, dass Dr. Issa Dada eine lobenswerte Ausnahmevon 100en, wenn nicht 1000en war…

Perfekte Landung eines A320 ganz ohne Piloten…

Vorigen Freitag geriet der Airbus DL 1889 von Boston nach Salt Lake City in einen Hagelsturm und mußte schwer beschädigt in Denver eine selbständige, automatisierte CAT-III Landung durchführen. Diego Garcia besitzt übrigens ebenfalls eine CAT-III Erlaubnis…

Obama schützt endlich die Grenze! – Nur eben nicht in Amerika…

„Judicial Watch“ berichtet im April von ISIS-Aktivitäten in Mexiko Nahe der Grenze zu den USA. Das FBI setzte sich unverzüglich mit den mexikanischen Kollegen zusammen und – suchten nicht etwa Terroristen – nein, sie besprachen, wie sie gegen „Judicial Watch“ vorgehen sollten.

Ähnlich auch Pelosis Versuche, die Aufdecker zum PLANNED PARENTHOOD Skandal zur „Verantwortung“ zu ziehen und nicht etwa jene Organisation, die mit Steuergeldern unterstützt, Organe von abgetriebenen Föten „verwertet“…


8UNG! … 20.5.2015


Nicht bezahlte Ferguson „Protestierer“ demonstieren jetzt gegen Soros-Ableger „MORE“…
Die Berufsprotestierer von Ferguson sind sauer! – Jene Györgyi Schwartz-Organisation, die ihnen für die Teilnahme an den Krawallen 1.000e von Dollars versprochen hatte, hat nicht geliefert…

NASA „Erwärmerungsjünger“ Dr.Gavin Schmidt meidet Antworten auf unangenehme Fragen…
Der Schäffe der NASA-Erwärmerungsagentur GISS mag es offenbar partout nicht, wenn jemand seine induzierten Märchenträume über „Globale Erwärmerung“ auf deren Realitätsgehalt überprüfen will…

Palästinenser können in der West Bank nicht mehr die gleichen Busse wie isreale Bürger benutzen…
Gestern startete das Apartheitregime unter Angriffsminister Moshe Ya’alon wieder einmal ein neues „Pilotprogramm“ zur psychischen und körperlichen Unterdrückung seiner Quasi-Gefangenen…

Update nur einige Stunden später: Alles retour! Netanyahus starkes Wort hebt alles wieder auf…

War der Irak-Krieg ein Irrtum, oder ein Verbrechen? – Ja…
Da wurde Saddam Hussein einmal der Urheberschaft zum 9/11 beschuldigt, G’schichterln über Brutkastenbabies wurden als Verschwörungshypothese von den Mainstramm-Medien auf ihre Konsumenten losgelassen, das US-Regime log Saddam wie üblich an – und Madleine Albright ließ in „60 Minutes“ diesen soziopathischen Sager von den 500.000 getöteten irakischen Kindern als „wohlfeilen Preis“ für den Sieg (sic!) fahren.

Die einzigen „Massenvernichtungswaffen“ kamen aber von unseren eigenen Medien, obwohl der Begriff „Massenverdummungs’affen“ passender gewesen wäre…

Schweden führt als erstes europäisches Land die bargeldlose – usw. ein…
Wieso ist das FS3 nicht überrascht? – Das Experimentalland der NWO-Jasager darf wieder vorpreschen, um alle anderen Deppen als „uncool“ dastehen zu lassen. Doch drehen wir einmal den Spieß um und analysieren die Ergebnisse dieser kranken Politruik! -Abgesehen von Sozialgeschenken für heimkehrende ISIS-„Veteranen“, muss man sich bloss die Vergewaltigungsstatistiken des multikulti-Einwanderungslandes ansehen. So in etwa dürfen wir uns wohl auch den „Erfolg“ bei der Abschaffung von Bargeld vorstellen. Nur, da werden wir dann ALLE vergewaltigt. Sogar dem Handelblatt (s.o. Link) ist das bereits suspekt…