8UNG! … 1.6.


Anti-Raucher_Wegerer.jpg

R.I.P. Franz Wegerer, Nichtraucher (1956 -2015)

Fauxpas bei Schockbildern auf Zigarettenpackungen …

Der Niederösterreicher Franz Wegerer war sein ganzes Leben lang Nichtraucher und starb 2015 im AKH Wien an den Folgen eines Gehirntumors. Seltsamer Weise „schmückt“ nun ausgerechnet sein Bild Zigarettenpackungen, die nach einer EU-Verordnung angeblich Rauchern die Lust am Rauchgenuß nehmen sollen.

Der Bevormundungsstaat hat wieder zugeschlagen und einen kapitalen Bock geschossen! Wegerers Witwe Johanna war gar nicht erfreut, als sie ihren sterbenden Mann mit Atemmaske auf den Zigarettenpackungen erkannte und klagt jetzt…

Schockbilder auf Zigarettenschachteln sind nutzlos …

Die repräsentative Studie eines österreichischen Sozialforschungsinstitut belegt, dass die von der EU verordneten Erziehungsmaßnahme in Form von Schockbildern auf Zigarettenpackungen keinen Effekt auf das Rauchverhalten haben werden.

Mit Schockbildern und größeren Warnhinweisen auf den Zigarettenpackungen sollen in der EU die anscheinend unmündigen Bürger verstärkt vom Rauchen abgehalten werden. Dominant werden zukünftig 65 Prozent der Verpackungsfläche der Zigarettenschachteln mit abschreckenden Bildern von Raucherbeinen und Mundkrebs geschmückt sein. Einer entsprechenden Neuregelung hat das Europaparlament mit sehr großer Mehrheit zugestimmt. Wie effektiv ist jedoch solch eine von oben verordnete Erziehungsmaßnahme?

Mehrere Studien weltweit haben die Wirkung von bildlichen Warnhinweisen bereits untersucht. 2009 kam auch ein deutsches Forschungsinstitut, das im Auftrag der Bundesregierung die Wirkung untersuchte zum Ergebnis, dass Raucher die Warnhinweise lediglich wahrnehmen und davon eventuell zum Nachdenken angeregt werden. Der geringste oder gar kein Effekt sei jedoch von Warnhinweisen auf das Rauchverhalten zu erwarten.

Was geschah tatsächlich mit EgyptAir Flug MS 804?

Laut Aufdeckungsjournalist Jim Stone war das Verschwinden des Egypt Air Fluges MS 804 am 19.5. eine Geheimdienstaktion, bei der isreale Militärs und drei Luftsheriffs an Bord kräftig mitgeholfen haben sollen. Die mögliche Involvierung der IAF ist offenkundig, denn am Tag des Verschwindens der Passagiermaschine gab es eine Luftwaffenübung der Isrealen in dem Gebiet. Stone meint auch, dass ursprünglich 69 Personen an Bord genannt wurden, was später auf 66 Opfer korrigiert wurde. Außerdem soll es eine Boeing – und nicht ein Airbus – gewesen sein, der da plötzlich vom Radar verschwand.

Erinnerungen zum verschollenen Flug MH 370 aus Malaysien werden wach, wo ebenfalls eine Übung internationaler Luftwaffenverbände stattfand, genau wie beim Abschuß der russischen Metrojet Maschine über dem Sinai am 31.10. vorigen Jahres direkt vor der Nase isrealer Luftraumüberwachung.

Die Maschine der Egypt Air verschwand in jener Gegend, in der 1965 das isreale U-Boot „Dakar“ unter mysteriösen Umständen sank. Weiters regt die Entsendung des französischen Atom-U-Bootes „Emeraude“ zur Suche nach dem Wrack ein wenig zum Nachdenken an. Doch Gottseidank hat man gestern endlich eine Blackbox gefunden, was die Medienkonsumenten insoweit beruhigen sollte, dass sowieso alles mit rechten Dingen zuging …

Den anderen Fern-Seher FS3 gibt es nun auch auf Facebook (Far Sight)! Ein weiteres Kommunikationsmittel, um sich auf lockere und ungezwungene Weise Tipps zu beschaffen und Wissenswertes miteinander zu teilen, ohne von den Mahlstrommedien (MSM) bevormundet zu werden. Einfach mit deinem Namen einloggen und sich bei „Far Sight“ als Freund registrieren.

Inflationäre Nazi-Masche und Phobien der „Grünen“ …

Die Nazi-Masche ist derart inflationär, sodass man den Eindruck bekommen könnte, man sei umgeben von braunem Gesocks und im nächsten Moment wird Adolfs Reichskarosse um die Ecke biegen. Differenzierung? Weit gefehlt. Auch nicht im neuen Rechtsextremismusbericht der Grünen, den sie soeben vorgelegt haben.

Schon der Titel „Rechtsextremismusbericht“ ist genauso verstaubt und obsolet wie das einbetonierte Lagerdenken zwischen links und rechts. Das bringt uns nicht weiter und kann nicht jenen Dialog ersetzen, der längst überfällig ist.

Es darf nicht weiter angehen, dass jeder, der besorgt ist über die Masse der aufgenommenen Asylwerber, ob sie denn wirklich ohne Abstriche für die einheimische Bevölkerung versorgt werden können, ins Nazi-Eck gestellt wird…

Jeder Bürger mit mindestens zwei noch halbwegs funktionierenden Gehirnzellen kann erkennen, dass justament jene, die immer am lautesten „Nazi!“ schreien, selbst die Methodik anwenden, die das nazionalsozialistische Regime einst anwandte.

Die Braunhemden sind nur eben einmal kurz grün eingefärbelt worden, die Gedankenpolizei mit ihrer Diffamierung Andersdenkender und die verkommene Ausgrenzungspolitik von „Nichtlinken“ (Das FS3 kann diese Kategorisierung nicht mehr hören – deshalb bitte „rinks“ und „lechts“ verwenden!) durch „rinke“ Provokateure arbeiten mit den gleichen Methoden, die unsere Eltern einst vor über 80 Jahren erleben durften.

Advertisements

EIGENE FRAUENABTEILE IN DEN ERSTEN ZÜGEN …


somelikeithot.jpg

Offenbar war alles nur noch eine Frage der Zeit bis das Kalkül der Schafe im Schildkrötpelz aufgeht! Deutschlands gewachsene Gesellschaft liegt in den letzten Zügen und die Bahn richtet bereits „Apartheid“-Abteile in ihren ersten Zügen ein: Die Mitteldeutsche Regiobahn  hat angekündigt, auf ihren Fahrten künftig spezielle Frauenabteile zur Verfügung zu stellen. „Es handelt sich dabei um eine kostenfreie Dienstleistung für Alleinreisende und Mütter mit Kindern“, sagte ein Unternehmenssprecher der MRB. Zuvor hätten sich angeblich mehrere Frauen an den Bahnbetreiber gewandt und nach Frauenabteilen gefragt.

Mit der Asylproblematik habe die Einführung von Frauenabteilen „absolut nichts“ zu tun. Auch in ICE-Zügen oder in Österreich und der Schweiz gäbe es derartige Abteile, betonte der Sprecher. In den kommenden Wochen sollen in jedem Zug der Regional-Expreßlinie RE6 zwischen Leibzig und Chemnitz jeweils zwei Frauenabteile eingesetzt werden. Mit der Maßnahme will das Unternehmen das „Sicherheitsgefühl der weiblichen Fahrgäste stärken“.

Frauenabteil MRB

Dem FS3 ist das angesprochene „Vorbild“ der ÖBB gottseidank noch nie aufgefallen – vielleicht auch nur, weil nach der beknacktesten Werbekampagne von allen gar nicht mehr klar zu sein scheint, was denn die Kernkompetenz der Ösibahn eigentlich sein soll. Aufgefallen ist allerdings, dass die Österreichische Bundesbahn die wahren Kosten des „Asylforderer-Transfers“ bis heute verheimlicht hat.

Zuerst wurden also Frauen in den Arbeitsprozess eingegliedert, weil die sozialsozialistischen Regime danach doppelt soviel an Steuereinnahmen zum Zurückzahlen für das Ponzischema der Geldverleiher lukrieren konnten, die vorgebliche Gleichberechtigung wurde ad absurdum auf die Spitze getrieben, es wurde zwangsgegendert bis das HirnIn fortflog – und nun das!

Weit sind wir gekommen.

Wenn der Faschismus – wenn auch erstmal nur in Gedanken – wiederkehrt, wird er nicht etwa sagen: „Ich bin der Faschismus“. Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus“.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 69: “Some Like It Hot

8UNG! … 21.12.


yes20we20scan

CISA: US-Patriot Act durch die Hintertüre verlängert …

Die im Sommer ausgelaufenen „Patriot Acts“ – eine unter Präzl Bush angesichts des 9/11-Schwindels durchgeboxte Überwachungslegislative – sind vom schwarzen Lügenzar mit den wachsenden Ohren aus dem Weissen Haus – verlängert worden.

Und kaum jemand scheint es gemerkt zu haben!

Der Patriot Act II wurde gut im CISA versteckt – einem umstrittenen Gesetz zur vorgeblichen Cyber-„Sicherheit“, wiewohl aber Passwörter und sensible Netzdaten nach wie vor von findigeren Kriminellen geklaut werden können. Die Verlängerung – und Verschärfung – der drakonischen Überwachungsgesetze wurde im „Omnibus-Paket“ verpackt, also dem US-Budget. Wenn irgend jemand gewagt hätte, diesem neuerlichen, orwellschen Schritt sein Veto zu verpassen, wäre eben die gesamte US-Budgetplanung geplatzt.

Dieses Gesetz beschützt also weder Bürger, noch macht es den Staat irgendwie sicherer. Es verhindert auch keinen „Terror“ – vor allem nicht, weil es ja der tiefe Staat selbst ist, der 99% diesen ‚errors verursacht! Es dient ganz alleine zur Drangsalierung der Bürger.

Wie das FS3 bereits zur Inauguration des „Change-Weltmeisters“ befürchtete, ist es völlig egal, ob in den U.S.Ltd. ein Demokrat oder Republikaner der jeweilige Geschäftsführer ist:

Von Obama auf Bush hatte es nicht einmal Null-komma-fünf Sekunden gedauert…

Erdogan trifft sich mit Krim-Blockierern …

Will das Militärbündnis der westlichen Bankenabhängigen gar eine neu Provokation gegen Russland anstrengen? So in der Art einer Blockade der Krim? …

Neu-dumm-Sprech nun auch in der Kunst erbeten …

Der verordnete Schwachsinn macht offenbar auch vor den alten Meistern nicht mehr halt: Das Amsterdamer Reichsmuseum änderte ganz einfach die Titeln „rassistisch problematischer“ Bilder…

Afghanisches Heroin und die türkische Connection nach Europa …

Es ist interessant zu beobachten, wie Russland auf die fortwährenden Provokationsversuche des türkischen Regimes antwortet: Zutiefst assymetrisch! Nach den Enthüllungen über Diebstahl und Schmuggel syrischen Öls über die Türkei nach Isreal, der nächste „Leak“!

Zug um Zug werden diverse Enthüllungen über türkische Syndikate und ihre Verwicklung in kriminelle Machenschaften veröffentlicht, die Interessierten sowieso bereits längst bekannt sind – aber eine breitere Öffentlichkeit durch die Medien so gut wie nie erfahren durfte:

Wie das FS3 bereits vor 10 Jahren berichtete, war ein Nebennutzen der US-Invasion Afghanistans die Wiederaufnahme der Opium- und Heroinproduktion, die von den Taliban abgedreht worden war. Der internationale Drogenhandel ist eine der wichtigsten Einnahmeqellen für „westliche“ Geheimdienste

IWF ändert Regeln, benachteiligt China und Russland …

Wie das FS3 bereits berichtete, ist der „internationale“ Währungsfonds IWF eher ein Instrument der Globalisten, als tatsächlich „international“. Die letzten Macheloikes im Fall der Ukraine sprechen Bände über diesen sozialsozialistischen Moloch…

 

8UNG! … 26.10.


Cartoon: Marian Kamensky

„Das Soldax“: Neuer Gender-Sprachleitfaden beim Bundesheer …

Rechtzeitig zum Nationalfeiertag kreißte der österreichische Verteidigungshügel Manfred Klug und gebar ein weiteres Gendermäuslein. Nachdem der oberste Verteidiger österreichischer Werte nun solcherart die Wehrkraft des Bundesheeres gestärkt hat, bleibt zu hoffen, dass er sich nun den Themen Einsatzbereitschaft, Finanzierung und Sicherheit widmen kann. Dr. Tassilo Wallentin (Kolumne „Offen gesagt“, Krone, 25.10.2015) thematisiert ein weiteres, wesentliches „Problem“ unserer Gesellschaft: 

…Um diese Probleme zu lösen, hat die bundesdeutsche Gender-Gemeinde das Binnen-I und die Paar-Anrede durch ein geschlechtsneutrales „x“, oder in der Mehrzahl „xx“ ersetzt. Statt die „SoldatIn“, „AusbildnerIn“ oder „KameradInnen“ sagt man dort das „Soldax“, „Ausbildnex“ oder „Kameraxx“. Wer also richtig gendert, verwendet künftig beim Österreichischen Bundesheer statt dem Wort „man“ das Wort „max“ und statt „jemand“ oder „niemand“ die Wörter „jemax“ oder „niemax“ (wobei schon festgehalten sein soll, dass das Wort „man“ mit einem „Mann“ gar nichts zu tun hat; es klingt nur so. „Dämlich“ kommt ja auch nicht von „Dame“)…

Obelix und Asterix hätten wohl gemeint: „Die spinnen, die ‚omerInnen“…

Die Frankfurter Schule: Ein Leitfaden zur Zerstörung unserer Zivilisation …

Die Grundlagen der gewollten und gelenkten Konfusion in unserer westlichen Wertegemeinschaft finden sich in den Doktrinen des Frankfurter Instituts für Sozialforschung – besser bekannt als “Frankfurter Schule” – einer Ansammlung von utopistischen Intellektuellen quer durch alle Nationen. Diese neomarxistische Philosophie war von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno begründet worden.

Die Frankfurter Schule war einer der wichtigsten Träger der Umerziehung und ideologischer Grundstock der 68er-Bewegung. Horkheimer selbst arbeitete direkt für den amerikanischen Geheimdienst an der Planung der Umerziehung. Als 1945 die Entnazifizierung über Deutschland rollte, als eine von den Siegern lizensierte Presse, getragen von deutschen Kollaborateuren, wütete, wurden auch die Universitäten von Nationalsozialisten – oder was man dafür hielt – gereinigt. Diejenigen, die vor 1933 ins Ausland gingen, kamen als Diener der Umerziehung nach Deutschland zurück. Die Frankfurter Schule wurde zur wichtigsten philosophischen Strömung nach 1945.

Das erklärte Ziel dieser Globalisten ist die Zerstörung der Gesellschaft mittels einer „stillen“ Revolution zum Zwecke einer „kommunistischen“ Weltordnung – also Vorrang eines technokratisch orientierten Kollektivs vor dem Individuum – durch…

  1. Generierung von rassistisch motivierten Straftaten…
  2. kontinuierliche Veränderungen, um Verwirrung zu stiften…
  3. gelenkte Erziehung von Kindern zu Sexualität und Homosexualität…
  4. Untergrabung der Autorität von Schule und Lehrern…
  5. massenhaft Einwanderung und Multikulti, um die nationale Identität zu zerstören…
  6. Förderung übermäßigen Drogenkonsums…
  7. Leerung der Kirchen (Zerstörung von Religionen)…
  8. Eine unzuverlässiges Rechtssystem mit Voreingenommenheit gegenüber Opfern von Straftaten…
  9. Abhängigkeit vom Staat oder staatlichen Leistungen…
  10. Steuerung und Trivialisierung von Medieninhalten…
  11. Zerstörung der Familie…

Das größte Feindbild dieser Sozialsozialisten im Auftrag der Finanziellen Internationalen (FI) ist und bleibt aber das Individuum mit seinen unermesslichem, kreativen Potential (meist ungelehrt – denn dies wäre eigentlich Aufgabe wahrer Religionen und verantwortungsvoller und wissender Eltern), weshalb seine Unterdrückung im Brennpunkt der Bemühungen der Technokraten der FI stehen muß: Solange einzelne Personen daran glauben, dass ihre Vernunft die Probleme der Gesellschaft lösen könnte, kann die „sozialistische Revolution“ nie stattfinden. Wenn der Zustand von Hoffnungslosigkeit und Entfremdung nicht erreicht wird, kann der Wunsch nach globalistischer Veränderung nie „provoziert“ werden! Das Individuum und seine gottgegebene Macht müssen also unter allen Umständen zerstört werden…

Ein Beispiel an Gehirnwäsche: Der Sommerzeit Blues …

Die Idee zur Einführung einer künstlichen Sommer-Winterzeit geht auf den Beginn des industriellen Zeitalters in Frankreich zurück, ist ein ausgezeichnetes Beispiel für eine weitere, subtile Entfremdung des Menschen von der Natur und Demonstration der Macht „regulierender“ Mächte über das Individuum, welches all diese kleinen Nadelstiche oft als „viel zu geringfügig“ erachtet um sich darüber wirklich aufzuregen. Wie ein Frosch, der langsam gekocht wird und so nicht aus dem immer wärmer werdenden Topf springt – bis es letztendlich für ihn zu spät ist…

1784 schlug der damalige Botschafter Amerikas in Paris, der Freimaurer Benjamin Franklin, die Einführung einer Zeitumstellung vor, um „Kerzen zu sparen“. Materielle Werte werden also über menschliches Wohlergehen gestellt. Was später als „Satire“ gespint wurde, zeigte bereits schön die Symptome jenes Geistes auf, der die angebliche technologische „Überlegenheit“ des Menschen über die Natur (deren Teil er ja eigentlich ist) demonstrieren soll. Eine typische, geistige Behinderung der üblichen Freimaurer, die immer „Fortschritt“ vortäuschen, während es ihren Oberen aber um Verschleierung wahren Wissens um die Zusammenhänge in der Natur geht.

Im Westen also weiterhin nichts Neues…

Wie manipuliere ich eine ganze Nation?

Ein Interview mit dem ehemaligen KGB Agenten Juri Bezmenow aus dem Jahr 1985. Die Kontrolle der Sprache ist ein wesentlicher Faktor beim Versuch, das Denken und Handeln der Menschen zu beeinflussen. Abgesehen von der Verunsicherung bei immer neuen Änderungen eines gewohnten Umfeldes – aus welchen, meist vorgeschobenen Gründen auch immer – soll das völlig frustierte Individuum schließlich seinen Widerstand aufgeben und  sich dem Unvermeidbaren ergeben. Dies ist ein subtiler, hinterhältiger Terrorismus der Obrigkeit gegen die Untertanen…

Das Ende des Kommunismus in der UdSSR war das Ende der Demokratien des Westens 

„Willkommen“ in der gehirngewaschenen Realität unserer Zeit! Was die MSM (Lahm-Strom-Medien) bei uns verbrochen haben, konnte nicht einmal die Pravda während der Sowjetzeiten verbuchen: Millionen von Menschen, die keine Ahnung von der Wirklichkeit aufweisen, in die sie gestoßen wurden.

Was uns wiederum einen Hinweis auf die Strippenzieher hinter (angeblichem) Kapitalismus und Kommunismus geben sollte: Die Eigentümer der Banken…

Alexander Zinowiew (1922-2006) war neben Solschenizyn und Sacharow einer der großen Denker der Sowjetunion. Lest die bemerkenswert weitsichtigen Aussagen im obigen Interview aus 1999 vom französischen Figaro Magazin:

…Wir leben in einer Welt, die von einer einzigen Macht beherrscht wird, von einer einzigen Ideologie und von einer einzigen globalen Partei. Die westlichen Nationen sind scheinbar dominant, werden aber ebenfalls beherrscht und verlieren schrittweise ihre Souveränität. Diese geht an etwas über, was ich die „Übergesellschaft“ nenne. Diese planetarische Übergesellschaft besteht aus kommerziellen Unternehmen und nicht-kommerziellen Organisationen, welche die Nationen usurpieren…

…Die zur Zeit herrschende Weltmacht zermalmt die souveränen Staaten (auch die USA!). Auch der Prozess der europäischen Integration bewirkt das Verschwinden von Pluralismus und Demokratie innerhalb des neuentstandenen Konglomerats zu Gunsten der neuen supranationalen Macht…

Diesen „Kosmos des Bösen“ bilden für diese Macht nicht etwa Russland, China oder „Islamisten“ an sich, sondern zu ihm gehört alles, was an souveräner Nationalität zum Schutz seiner Bürger vor dem alles-verschlingenden Zugriff dieser wirtschaftlichen „Übergesellschaft“ – inklusive noch vorhandener demokratische Mitbestimmung – noch übrig geblieben ist. Diese Übergesellschaft – also eins Konglomerat der Führungspersönlichkeiten in den Spitzenunternehmen, Banken und NGOs (Das FS3 nennt sie FI, Finanzielle Internationale) – kennt nur noch einen „Wert“: eine immer größere Geld- und Wertekonzentration zur eigenen Verfügung…

Geheim-Memo zeigt, dass Obama US-Arbeitsmarkt absichtlich mit Illegalen überschwemmt 

Die Finanzielle Internazionale (FI) setzt alles auf eine Karte: Dies ist das Endspiel! Während Europa mit Einwanderern platt gemacht werden soll, wird das was von Amerika noch übrig ist, ebenfalls durch das eigene Regime vernichtet. Wer erfährt bei uns auch schon, dass etwa Illegale aus Honduras in die USA geflogen werden, damit sie nicht den „beschwerlichen Weg durch Mexiko“ auf sich nehmen müssen. Egal, aber erzählt das bitte nicht auch noch der Merkel, damit sie nicht auf noch dümmere Ideen kommt…

8UNG! … 18.9.



Betrug beim Online-Poker mit Schummel-Spyware: ALL-IN mit „Odlanor“…

Beinahe schon Zustände, wie in der heutigen Realpolitik…

Russland hätte alle Rechte zu Luftschlägen gegen ISIS…

Der syrische UNO-Botschafter betonte, dass Russland das Recht dazu habe, Luftschläge gegen ISIS/ISIL Stellungen in Syrien durchzuführen. Im Gegensatz zu Einsätzen von US, australischen, isrealen,… usw. Kampfflugzeugen im syrischen Luftraum, die sich einfach das Recht herausnehmen – ohne in Damaskus überhaupt anzufragen – bzw. überhaupt gleich Unterstützungseinsätze für die ISIS fliegen, wie es die IAF bereits mehrmals tat, bevor Ende August eine ihrer F-16 abgeschossen wurde. …

Angeblich nur noch fünf(!) Terror-Azubis der USA in Syrien übrig geblieben…

Bei der Senatsanhörung vom 7. Juli, hatte die Öffentlichkeit aufgehorcht, als der US-Verteidigungsminister Ash Carter erklärt hatte, dass ein im Vorjahr begonnenes US-„Hilfs“-Programm für “moderate” Rebellen-Kämpfer in Syrien sagenhafte 60 (i.W.: sechzig) Stück dieser Falaffelrambos hervorbrachte. Das ganze Abenteuer hatte US$ 500 Millionen verschlungen, also 100 Millionen $ pro „Kämpfer“.

Alleine dafür verdient Zar Obumma gleich noch einen Nobelpreis – den für sozialsozialistische Wirtschaftswissenschaften.

Politische Korrumpiertheit für geistige Nasenbohrer: Neue Fürwörter…

Aktuelle Aufnahmebögen an diversen, amerikanischen Unis weisen seltsame, neue Bezeichnungen statt der gewohnten Männlein/Weiblein Einteilung auf: Moderne Menschen können unter mehreren Pronomina wählen, wenn es um ihr Geschlecht geht:

__ He.   __ She.   __ Ze.   __ E.   __ They.

Bitte lieber Gott, lass es Hirn regnen!

8UNG! … 29.8.



Syrische Armee findet von ISIS zurückgelassene Gasmasken und ABC-Ausrüstung…
Freitag fanden Soldaten der 123.syrischen Brigade in Al-Hasakah in einem von den ISIS-Söldner angelegten Waffenlager Gasmasken, Waffen, Munition und andere militärische Ausrüstungsgegenstände. Die von den USA, Briten und isrealen Regimen unterstützten Söldner verwendeten Sarin und Senfgas bei ihren Überfällen…

Stoppt endlich die Gedankenpolizei!
Wir erleben zur Zeit eine Invasion. Nicht etwa nur die durch Menschen, sondern auch eine philosophische, in der die „Political Correctness“ ihr unappetitliches, neusprechliches Haupt wieder über das ganze Land erheben will. Sie zwingt jeden von uns auf sprachlichen Eierschalen zu tänzeln, Angst davor zu haben Witze zu erzählen und zu verhindern, dass wir wie normale Menschen mit anderen Menschen umgehen, weil „irgendwer, irgendwo“ beleidigt sein könnte.

Doch voriges Jahr erlebten die sozialsozialistischen Erfüllungsgehilfen der globalen Gedankennazis ihre erste, längst fällige Niederlage und ihre dumpfen Gleichmacherhorden wurden gestoppt…

Angewiederte Nachbarn fordern endlich ein Stopp des jüdischen Kapparot Rituals…
Am Vorabend des Versöhnungstages Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, wird unter Tausenden orthodoxen Juden ein Sühneopfer praktiziert, das sich „Kappores schlagen“ nennt. Dabei wird ein lebendiges Huhn um den Kopf geschwenkt und man sagt dreimal: „Das ist mein Stellvertreter. Das ist mein Auslöser. Das ist meine Sühne.“ Dann wird dem Huhn mit einem Messer die Gurgel durchgeschnitten…

Etwa mit einem Teppichmesser?

Datenspeicherung und das Ende der digitalen Freiheit aller Australier…
Im Vorgeplänkel zum TPP erweist sich das Musterland der NWO – Australien – wieder einmal als Vorreiter für den totalen Überwachungs- und Polizeistaat. Dabei war es ein Australier gewesen, Doc Evatt, der 1948 die Menschenrechte bei der UNO mitfgetragen hatte. Aus dem Artikel 12 der Konvention zitiert:

Schutz der Freiheitssphäre des Einzelnen

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, sein Heim oder seinen Briefwechsel noch Angriffen auf seine Ehre und seinen Beruf ausgesetzt werden. Jeder Mensch hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen derartige Eingriffe oder Anschläge.

„Der Einzelne“ (sic!) mag wohl „Anspruch“ auf all diese schön klingenden Dinge haben – wie wir es ja auch in der EU-Verträgen lesen konnten – doch eine Verpflichtung der „Staates“-GmbHs dies alles dem Bürger auch zu garantieren, gibt es wohl nicht. Eine bedenkliche Entwicklung, vor der das FS3 bereits 2005 warnte – was jedoch größten Teils auf taube Ohren stiess…

US Militärs „vorbereitet“, bis zum letzten Ukrainer gegen Putin zu kämpfen…
Während die von der „westlichen“ Camarilla unterstützte Kiew-Junta alle Vereinbarungen gebrochen hat und 90.000 Mann an der Waffenstillstandsline zur Ostukraine zusammengezogen hat, geht das übliche Putin-Bashing munter weiter. Die Kämpfer und Zivilisten in Lugansk und Donetsk sterben nicht wegen irgendwelcher „Freiheit“, sondern nur weil einige megalomanische Verrückte unbedingt Putin aus dem Amt jagen wollen. Aber immerhin scheint noch Hoffnung zu bestehen, da Putin, Merkel und Hollande weiterhin miteinander in engem Kontakt stehen…