8UNG! … 21.3.


trump

Donald Trump und Sheldon Adelson: Ein interessantes Paar …

Was läuft da zwischen Multimilliardär Sheldon Adelson (Glücksspieltycoon, Casinos in Macao, Las Vegas,…) und US Präzi Kandidat Donald Trump? Adelson hatte fortwährend sämtliche Annäherungsversuche zwischen Isreal und Palästina torpediert und gehört zum inneren Kreis der alten, zionistischen Schlägertruppe um Netanyahus Vater. Er ist seit den 90ern regelmäßiger Spender für die AIPAC in den USA. Bildet sich da eine mögliche Allianz zwischen der khasarischen Mafia und Trump?

Neulich erst ließ Adelson vernehmen, dass er sich durchaus vorstellen könnte mit Trump zu kooperieren:

„…Trump ist Geschäftsmann, ich bin einer. Trump beschäftigt viele Leute – ich 50.000. Wieso nicht?…“

Hatten etwa Muslime die Kriege im Irak, in Libyen, Afghanistan und Syrien begonnen? Wieso nimmt Trump nicht einfach Mearsheimer und Walt’s „The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy“ in die Hand und bezieht auch zu diesem Thema Stellung?

Trump könnte sich als eine Neuauflage von FDR herausstellen, der damals schwor, dass er „Amerikas Söhne nie in fremde Länder schicken würde, damit sie dort sterben“ – um dann genau das Gegenteil zu machen.

Gibt es eine universellen, moralische Instanz – eine Art metaphysischer Wahrheit – nach der wir Politiker messen können? Ohne eine solche Instanz wäre es eigentlich entbehrlich sich überhaupt darüber zu unterhalten. Denn dann reduzieren sich Moral und Anstand auf das jeweilig vorherrschende Stimmungsbild, könnten – je nach persönlichen Bedarf –  immer entsprechend „angepasst“ werden und würden derart nur als Feigenblatt für selbstüchtige Taten egoistischer Frauen und Männer dienen. Ohne einen solchen gemeinsamen Nenner der universellen Moral erübrigte sich auch jegliche Diskussion darüber, inwieweit etwa ein Bush oder ein Obama miteinander verglichen werden könnten! Für das FS3 waren beide Heuchler – Obama noch mehr als Bush.

Jede moralische Wahrheit muß größer sein, als nur etwa ein „sozialer Vertrag“, wie vielleicht Jean-Jacques Rousseau argumentieren würde, oder Bertrand Russel mit seiner „Gemeinschaft von Individuen“ – und nicht einmal eine getroffene „Vereinbarung“ zwischen dir und mir kann dieses Regulativ ersetzen…

___

Jean Jacques Rousseau, Social Contract (Cambridge: Cambridge University Press, 1997).
Bertrand Russell, Human Society in Ethics and Politics (New York: Routledge, 2010).

Netzwerk der Milliardäre hinter Anti-Trump Kampagne …

Neben den üblichen Koch Brüdern und dem „Philanthropen“, Währungshasardeur und Flüchtlingsanschieber Georg Soros eine illustre Liste von Personen, die offenbar über genügend Geld verfügen, dieses völlig sinnlos beim Fenster hinauszuwerfen. Trump konnten sie jedenfalls nicht stoppen und auch die seit Wochen medial kolportierten „Handgreiflichkeiten“ bei trumpschen Wahlveranstaltungen sind das Werk gedungener Agitatoren, die den (bei der Elite) unbeliebten Präzikandidaten auch in der Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht setzen sollen…

Die Statistiklügen der Refugees Propaganda …

Wir hatten in der Migrationsdebatte eine gefälschte Kostengraphik. Wir hatten die Oktoberfestlüge. Wir hatten eine Bilderlüge. Dinge, die immer mal passieren können, wenn übereifrige Aktivisten unseriöse Quellen wie Internetbildchen oder die taz als glaubwürdig betrachten – andere glauben auch dem, was beim Kopp-Verlag steht. Wir alle machen Fehler. Aber manchmal kann man sich wirklich nur wundern. Wie über den Mediendienst Integration:

mediende

Dieser Mediendienst bringt nach Eigendarstellung Zahlen und Fakten zur Einwanderung, und pustete heute diesen Beitrag ins Netz und die sozialen Medien.

Vom Staat reichlich privilegierte Organisationen wie die Amadeu Antonio Stiftung, beklatschen diese Statistiklügen auch noch eifrigst.

Schon im vorletzten Jahr blieben von den offiziell 42.000 Antragstellern in Ungarn nur 535 im Land. Schon damals hielt sich die Regierung Orban an das Dublin-III-Verordnung und registrierte die Flüchtlinge auf der Balkanroute beim Erreichen des Schengenraumes. Wer hier aufgegriffen wurde, musste in diesem Land Asyl beantragen. Das haben die Flüchtlinge bis ins letztes Jahr zwangsweise getan – die allermeisten haben ihre Papiere dann weggeworfen und sind mit Schleppern weiter nach Mitteleuropa. Erst die Aufhebung von Recht und Gesetz durch Angela Merkel im Spätsommer des letzten Jahres versprach den in Ungarn festsitzenden und noch nicht registrierten Flüchtlingen, dass sie nach Deutschland weiter reisen konnten…

Bombenanschläge in der Türkei: 2 Israelis unter den Opfern …

Nach dem Selbstmord(?)-Anschlag im Zentrum Istanbuls vergangenen Samstag, bei dem zwei Israelis getötet und weitere verletzt wurden, äußerte sich der israelische Ministerpräsident Benayamin Netanjahu am Abend im Außenministerium wie folgt zu den Vorfällen:

„…Heute erreichten uns schreckliche Nachrichten aus Istanbul. Mit großem Bedauern müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass bei einem Selbstmordanschlag zwei Israelis ums Leben gekommen und weitere verletzt worden sind.  Ingesamt sind elf Personen betroffen, darunter mehrere Schwerverletzte …“

Wie BILD mit der Sarrazin-Wurst nach der AfD-Speckseite wirft …

Endlich sagt einer, wer oder was die AfD wirklich ist. Zwei Kaufimpulse auf einmal. Es ist –  wie öfter in letzter Zeit – nur ein weiterer, mieser und billiger Taschenspielertrick! BILD wirft mit der Sarrazin-Wurst nach zwei möglichen AfD-Speckseiten. Auch die Überschrift auf Seite 2 mogelt den Leser-Bluff leicht abgemildert aber konsequent  weiter. Da muss Sarrazin für BILD seufzend klagen: »Man hätte die AfD verhindern können…«
Im weiteren Interview fragt BILD scheinbar ratlos, besorgt: Welche Fehler machen CDU und SPD im Umgang mit der AfD?
Sarrazin messerscharf auf den Punkt:
»Zwischen CDU, SPD, GRÜNEN und LINKEN gibt es … keine … Unterschiede… ( alles ist) … de facto eine nationale Einheitsfront. Viele (Bürger) hatten zudem das Gefühl, ihre Meinung nicht offen sagen zu können.«

Putin zieht Bilanz: Syrien Einsatz hat $ 480 Mill. gekostet …

Nachdem Russland den Großteil seiner Truppen aus Syrien abgezogen hat, informierte Präsident Wladimir Putin am vergangenen Donnerstag die Öffentlichkeit über die Kosten der Operation. Außerdem sei der Einsatz in Syrien eine Feuertaufe für die russischen Streitkräfte gewesen, so Putin.
Damit entsprechen die Gesamtkosten etwa 480 Millionen US-Dollar. Diese Summe gaben das US-Verteidigungsministerium und die CIA jeweils pro Jahr nur für ihre Söldner in Syrien aus. Allein die Operation „Timber Sycamore“ kostet seit 2012 jährlich eine halbe Milliarde Dollar…

 

 

Advertisements

8UNG! … 25.1.


JEMEN_AlQuadr Zitadelle

Saud Bomben zerstören historische Stätten im Jemen …

Baraqisch gehört zu den ältesten, noch erhaltenen Siedlungen des Jemen und ist eine der archäologischen Hauptattraktionen des gesamten Nahen Ostens. Wiederholt wurden diese historische Stätte von der „westlichen“ Saud-Koalition bombardiert.

Die systematische Zerstörung von historisch unersetzbaren Stätten und antiken Artefakten im Nahen Osten ist äußerst auffällig! Es sind seltsamer Weise meist isreale Regime, welche die Archeologie zur Verfolgung eigener, politischer Agenden ausnutzen, um ausschließlich ihre Version irgendeiner geschichtlichen „Berechtigung“ zur Okkupation des Landes zum Besten zu geben.

Im Irak und in Syrien wurden für die Menschheit unersetzbare Kulturgüter zerstört und aus Museen gestohlen, wie auch in Ägypten während dieses „Volks“-Aufstandes. Die Ruinen der irakischen Stadt Ur liegen nun teilweise unter einer Landebahn für amerikanische Kampfflugzeuge. Und – ist es nicht interessant zu erkennen, dass auch die ISIS/DAESH brav in diesem Schaustück mitspielen? Gerade vor kurzem wurden isreale Händler überführt, jene Artefakte am Schwarzmarkt angeboten zu haben, welche von den Halsabschneidern mit der schwarzen Ölfahne angeblich medienwirksamst „zerstört“ worden waren.

Zufall? Schlechtes Karma? Pech? Wohl von allem ein wenig…

Offenbar sind manche „Einwanderer“ erbost über die Tatsache, dass sie in Traditionen einbrechen, die Jahrtausende belegbarer Historie vorzuzeigen haben. Sie hingegen haben nur irgendwelche G’schichterln über „IsRa-Eliten“ und dem ersten Tempel Solomons und Davids, die uns als „Geschichte“ verkauft werden, obwohl jedes Artefakt, das diesen Muckenstrunz „beweisen“ sollte, sich später als haltloser Humbug und Fälschung (Granatapfel-Ornament und Jehoash Tafel) herausgestellt hat.

Die bis heute unvergänglichen Überreste vergangener Hochkulturen rund um Isreal legen Zeugnis darüber ab, dass ein riesiger Tempel nicht einfach spurlos verschwinden kann, einmal ganz abgesehen von der Frage, ob sich die Stammtischgeschichterln des Alten Testaments nicht ganz woanders abgespielt hatten (Wie wär’s etwa mit Irland?) und überdies nicht wortwörtlich zu verstehen sind. Die Bibel und manche alten Bücher sind keineswegs „Wissenschaft“ (jedenfalls nicht im wortwörtlichen Sinne) und demnach nicht als „historische“ Dokumente zu verstehen

Hat Putin den Kampf mit der khasarischen Weltmafia aufgenommen?

Dieser Beitrag auf VETERANS TODAY von Preston James geht ein wenig ans Eingemachte und sollte mit einer Prise Salz genossen werden.Das FS3 wurde auf diesen Artikel aufmerksam, weil dort ebenfalls der Reagan Plan mit Leo Wanta betreffend Auflösung der UdSSR erwähnt wird, den der andere Fern-Seher bereits vor zehn Jahren geleakt hatte.

Dennoch ist es interessant, ein wenig mehr Licht in die Strukturen einer globalen Elite zu bringen, jener Handvoll von amoralischen, verbitterten alten Knackern, die meinen die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben, nur weil sie über Generationen hinweg ungestraft genügend Geld von ihren Mitmenschen stehlen konnten…

isisboss1

Grafik: Veterans Today

US Bio Waffen „Unfall“ in der Ukraine: 20 Tote …

Das Pentagon hat – ähnlich wie in Georgien, oder in Afrika (Ebola, irgendwer?) – nach dem Putsch gegen das alte Regime fluggs auch bei Kharkov ein Bio-Waffen Labor hingestellt, wo nun offenbar ein kleines „Missgeschick“ geschah, das 200 Betroffene und 20 Tote forderte: Möglicher Weise war ein Virus oder sonstiges, chemisches Klumpert ausgekommen.

Kein Wunder, wenn Russland fortwährend gegen seine Umzingelung mit „Versuchslaboren“ zu allerlei Bioklumpert durch US-Ableger protestiert.

timthumb

Wozu baut das Pentagon „private“ Biowaffen Labors in der Ukraine?

Ähnlich wie im – von den Handlangern der FI – okkupierten Georgien hatte das Biowaffenteam des Pentagon keine Zeit damit verplempert, in der Ukraine Stützpunkte aufzubauen, die sich angeblich mit der „Erforschung diverser biologisch aktiver“ Ingredienzien auseinandersetzen. Unter dem Deckmantel einer Zusammenarbeit kann das AMRIID immer vorne weg mitmischen. Aus dem Bio Waffen Monitor 2014 (Seite 225 ff. – im pdf ab S. 244) geht hervor, dass bereits im April 2014 entsprechende Budgets ($ 650 Mio) bereitgestellt waren, obwohl in der Staatskasse Ebbe herrschte. Als Kooperationspartner scheinen auch die NATOd und entsprechende EU-Einrichtungen als Fondsgeber auf.

Jemenitische Armee hält Sauds mit drei IEDs auf …

Drei ferngezündete Sprengfallen – gut platziert und entsprechend eingesetzt –  sind alles, was nötig ist, um den Vormarsch aufzuhalten…