DAS WIRD EIN FEST…

Ein Bild mit Symbolkraft! Das „Biest“ auf dem Thron im Senat. Das Jahr ist erst einmal sechs Tage alt – und schon ein „Bild des Jahres“?

Es herrscht Krieg. Wie das FS3 bereits vor mehr als 10 Jahren eröffnete, ist es diesmal ein „Krieg in den Köpfen“ – in und um UNSERE Köpfe. Und um unsere Herzen. Willst du wirklich dein Herz verlieren?

Gestern ist dieser Krieg „heiß“ geworden. Unsere Feinde sind aus der Dunkelheit der Annonymität hervorgekrochen. Sie wurden von uns hervorgelockt, ins Licht der Wahr-Nehmung gebracht. So sind sie für ALLE sichtbar geworden, und die kosmischen Gesetze kommen zum Tragen.

Erst wenn dir deine Schatten bewußt werden, kannst du mit ihnen um-gehen.

Vorgestern übergaben die US-Wahlmänner ihre Stimmen aus den Bundesstaaten an die beiden Häuser des Parlaments in Washington DC. Dies war der letzte, gesetzmäßig notwendige Akt, um einen Jahrhundertbetrug bis zur „ultima ratio“ schlagend zu machen. Denn erst durch die „Ratifizierung“ des für die Legislative der USA verantwortlichen Senats wurden nun auch jene ‚Volks-Vertreter‘ haftbar, die diesen Betrug absegneten, inklusive dem Vizepräsidenten, der dem Gremium vorstand.

Die Ernennung von Mike Pence zum Vize Trumps war eine Scharade der Republikaner vorangegangen, wobei der Sprecher des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, darauf bestand ihn zum Vizepräsidenten zu ernennen. Diese Vereinbarung, die als „Cleveland Deal“ bekannt wurde, ebnete dem in der Partei äußerst unbeliebten Donald Trump 2016 den Weg zur Präsidentschaft. Ursprünglich wollten Ryan & Pence gegen Hillary antreten, während Trump Gen.Mike Flynn als seinen Stellvertreter wollte. Ryan und die Republikaner dachten, dass sie so Trump besser im Zaum halten würden, indem sie ihm vorgaben, wen der zukünftige POTUS für sein Kabinett auszusuchen hatte.

Der Deep State hatte seine Agenten seit Jahrzehnten in beiden Parteien positioniert, weshalb es für die tatsächlichen Inhaber der Macht im Grunde genommen immer egal war, wer Präsident werden würde, oder welche Partei gerade den Bürgern als „beliebt“ verkauft wird. Ähnliches finden wir auf der ganzen Welt in den als „demokratisch“ bezeichneten Nationen.

Sen.McConell erhält von seinem ‚Bruder‘ aus Kentucky eine unmißverständliche Drohung, gefälligst den Kurs zu halten! Ähnliches sahen wir auch neulich im Parlament Österreichs, als Ex-Innenmini Kickl seine Rede zum Mißtrauensantrag gegen das Regime hielt…

Donald Trump hatte sich jedoch als unkontrollier- und unbeeinflußbar herausgestellt, weshalb die Internationale Verschwörung der Globalisten, die „InterNazis“, ihn unbedingt aus dem Amt der größten Militärmacht der Welt entfernen mußten. Nachdem sie über vier Jahre lang erfolglos versucht hatten, ihn mittels immer abstruseren Lügen aus dem Amt zu putschen, ihn via Presse lächerlich zu machen und zu diskreditieren, mußten sie seine Wiederwahl auf jeden Fall verhindern. Zu diesem Zweck mobilisierten sie ihre Kabale auf der ganzen Welt, indem sie eine „Pandemie“ erfanden, die keine war, wie das FS3 seine Mitseher hier laufend informierte. So sollte verhindert werden, dass in Amerika ein fairer Wahlkampf ablief, bei dem NIEMAND gegen den populärsten Präsidenten der USA seit JFK auch nur die leiseste Chance gehabt hätte.

Trump war auf seine Rolle gut vorbereitet worden, wie er auch über einflußreiche Unterstützer verfügt. Die US Militärs, die von den InternationalSozialisten seit Jahrzehnten in irrwitzige Kriegsabenteuer getrieben wurden, gehören offenbar auch dazu, wie wir 2017 bereits bei der Inauguration erkannt haben sollten, was aber an den unzähligen Kommentatoren, Öggsperten und Bauchsprechpuppen in den Medien unbemerkt vorbeigezogen war. Wie auch bei den politischen Vertretern der Globalisten, die inzwischen die halbe Welt – allen voran China, für ihre unmenschliche, technokratische Agenda einer Überwachungsgesellschaft der Marke „Great Reset“ eingesackt hatten.

Trump sagte ganz einfach alle Kriege ab und schloß Vereinbarungen mit Putin, die ihm Handlungsfreiheit beim Aufräumen im eigenen Miststall sichern sollten. Der Boss holte seine Militärs nach Hause.

Während seiner gesamten Amtszeit wurde der Eindruck immer stärker, dass da ein Plan umgesetzt wurde, der seit Jahrzehnten genauestens ausgearbeitet worden war. Zu präzise waren die Schläge gegen den globalen Deep State, zu genau waren die – zum Teil kryptischen – Ankündigungen, die immer erfolgreich umgesetzt wurden, obwohl immer wieder Eisenbahnschwellen in Trumps Marschrichtung geschleudert wurden. Die Einigung mit Nordkorea, die Demontage der FED, der Frieden zwischen Israel mit Saudi Arabien, der Rückzug aus dem globalistischen Klimawahnsinn, die Aufkündigung der WHO-Mitgliedschaft, usw. – waren Errungenschaften, die wir nach Obamas Kasperlherrschaft nicht für möglich gehalten hätten.

Trump war der perfekte Präsident für dieses „Trust The Plan“, ein Macher, Zauberer und Showman mit Herz. Ihm zur Seite wurde eine der ausgeklügelsten PsyOps entwickelt, die Q-Anon Bewegung, die ihre immer zahlreicher werdenden Anhänger auf der ganzen Welt vorab mit Informationen über die nächsten Schritte fütterte, die von der alten Garde nie verstanden werden konnten, und erst dann ernstgenommen wurden, als es schon längst zu spät war. Das FS3 hatte vor 20 Jahren Ähnliches im österreichischen DerStandard versucht, nämlich die Leser mit sorgfältig gestreuten Wissenskrümeln zum selbständigen Nachdenken ‚out-of-the-box‘ zu bewegen. Ganz ohne Lügen, langsam die Wahrheit zu enthüllen. Fragen, statt zu indoktrinieren. Stellung beziehen, und auch in unbequeme Diskussionen einzutreten.

Hat sich denn nie jemand gefragt, wieso der andere Fern-Seher das Q bereits vor sechs Jahren einführte und die Bedeutung der „17“ betonte?

Zurück zu den aktuellen Ereignissen. Trump hatte seine Anhängerschaft für die Ratifizierung des Wahlergebnisses am 6. Jänner mobilisiert, nach Washington DC – eine außerstaatlichen Zone, wie der Vatikan, oder die City of London – zu kommen. Im Zuge dieser friedlich ablaufenden Kundgebung mit mehreren 100.000en Menschen, öffnete plötzlich die Capitol-Polizei die Gatter und ließ eine große Gruppe von Menschen – allen voran verkleidete, gedungene Aktivisten der AntiFa, die sich mit patriotischen Fahnen unter die Menge gemischt hatten – ins Parlament eindringen, wo die Weltphresse ihre Hoch-Zeit feierte und unzählige Bilder von „randalierenden Trump-Anhängern“ in ihre verkommenen Tagesschauen geliefert bekam.

Was macht Aaron Mostofsky, der Sohn des Brooklyner Höchstrichters bei den Capitol-Rabauken?

Mit dabei war höchstwahrscheinlich auch eine verdeckt operierende Spezialeinheit der Militärs, welche die Gelegenheit ergriff, aus den Büros der Abgeordneten Beweise zu sichern. So „fehlte“ nachher plötzlich auch der Laptop von Sprecherin Pelosi

Als dann noch eine Trump-Anhängerin vor laufenden Kameras (u.a. von einem bekannten BML-Agitator, der sicher kein ‚Trumper‘ ist!) angeblich „erschossen“ wurde, waren die Schlagzeilen vom Trump-Mob wieder einmal im Kasten. Doch – der Veteranin Ashli Babbitt geht es hw. gut – und was dann folgte war eine beispiellose Kriegserklärung gegen den amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten!

Nachdem Zuckerberg bereits Trumps Facebook Account gelöscht hatte, folgt auch Twitter. Zusätzlich setzten die InterNazis alle Hebel in Bewegung, damit Trump in seinen (angeblich) verbleibenden 12 Tagen seiner Amtszeit auch noch „impeached“ werden sollte! Die Verräter der Republik wußten, dass sie aufgeflogen waren, und versuchten nun verzweifelt die öffentliche Wahrnehmung noch umzudrehen. Da war die Rede von Trumps Verhaftung, dass er einen Atomkrieg vom Zaun brechen wolle, und was weiß noch alles.

All jene, die in Q-Anon nicht nur eine verrückte Verschwörungstheorie erkannten, wissen was nun geschehen wird. Wir treten in die RED2 Phase ein, wo der Präsident die Kommunikationskanäle des Notfallsystems verwenden wird, um seine Bürger zu informieren.

Gleich nach seiner Rede vor dem Capitol war der Präsident mit einer Doomsday-Maschine (eine fliegende Kommandozentrale) auf eine Militärbasis nach Texas gebracht worden. In einer bereits vorbereiteten Rede rief er die Demonstranten zu Ruhe und Besonnenheit auf, was zwei Mal von Twitter gelöscht wurde. Macht nichts, denn damit hatte er eine Warnung laut dem Posse Comitatus Vorgaben erfüllt, und er wäre mit der Unterzeichnung eines Insurrection Acts dazu befähigt im eigenen Land die Militärs zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und zur Beseitigung „innerer Feinde“ einzusetzen.

Eine aktuelle Festnahme, offenbar in Europa. Ist das da Mike Pompeo, rechts auf dem Bild?

Was auch geschehen wird, denn die Wahlen vom November 2020 waren ein gigantischer Betrug gewesen, in den allem Anschein nach China, Deutschland, der Iran, Italien, Palkistan – neben namhaften Konzernen und Persönlichkeiten – verstrickt waren. Dieses Wochenende wurde von einem Ex-Vorstand eines italienischen Rüstungskonzerns ein Geständnis dazu unterzeichnet, was neben den bisherigen Beweisen (IT-Experten des Militärs haben ALLE Protokolle der Internetbewegungen von den Wahlmschinen, wie auch eidesstattliche Zeugenaussagen zu Hunderten, usw.) die Vorwürfe einer internationalen Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten höchstwahrscheinlich mehrfach belegen.

Das mutmaßliche Geständnis

Was kannst du also erwarten? Ein spannendes Jahr, mit dem so an die 3000 Jahre menschlicher Versklavung ihr Ende finden könnten. Es wird die gesamte Welt betreffen. Es war höchste Zeit.

Tick-Tock

Vor der Morgenröte ist die Nacht am finstersten. Freue dich auf den Morgen.

FS3, das andere Fern-Sehen. C4Q -„See for Q“, ein Träumer für die Realität

4 Gedanken zu “DAS WIRD EIN FEST…

  1. Wird GOP Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell zu seinen wahnsinnstaten gegen Trump gedungen, oder spielt er nur im Drehbuch des Präsidenten seine Rolle? Beachtet, wie der hinter ihm sitzende Parteikollege aus Kentucky dieses Handzeichen macht (siehe obiges Bild in der FS3-Sendung), als sich McConnell nach ihm umdreht. Mitch stutzt kurz, und ist sichtlich verwirrt, als er mit seiner Rede fortfährt.

    Ähnliches sahen wir in Österreich, bei der Rede von Herbert Kickl im Parlament zum letzten Mißtrauensantrag gegen das Kurz-Regime: ‚Witzekanzler‘ Kogler macht in Kickls Richtung versteckte Handzeichen, Kickl blickt kurz rüber, setzt aber seine Verbalattacken unbeirrt fort.

    „Halte deinen (unseren) Kurs“, oder sonstwas…

    FS3

    Gefällt mir

    • Mittlerweile scheint mir dieses Handzeichen ein Doppeldecker zu sein…………………
      Für das entsprechende Verwirrspiel.
      Wenn es uneindeutig wird wird’s richtig, zur Zeit 🙂

      Gefällt mir

  2. Seit langer Zeit stiller Mitleser. Entwickelt das Bedürfnis ein aufrichtiges DANKE! auszusprechen.
    Eine der wenigen intelligenten Bastionen im Internet. Alles Gute weiterhin.

    Gefällt 1 Person

DISKUTIERE MIT:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.