SOLEIMANI, HERR DER RINGE …

„Die ganze Welt ist ein Theater“, meinte schon Shakespeare, und er hatte recht. Gerade heute, wo uns die Nach-Richter mehr denn je mit lustigen Märchen samt Gedankenmüll tagtäglich berieseln, werden Schauspieler, Selbstdarsteller und Testimonials immer mehr zu Meinungsmachern hochgejubelt. Für eine gute Inszenierung ist jedoch auch die Kulisse wichtig, und was käme da gelegener, als ein mit Bomben und Granaten geschmückter Schauplatz, wo zur Geisterstunde ein weltbekannter Protagonist in die Luft gejagt wird.

Es geschah kurz nach Neujahr, am 3.Jänner, als der Befehlshaber der iranischen QUDS Special Forces, angeblich zusammen mit dem Vizekommandeur der Kataib Hisbollah und einem Miliz-General der PMU aus dem Irak, durch den Angriff mit einer amerikanischen MQ-9 Reaper Drohne nahe des Flughafens von Baghdad beim Wegfahren in ihren Autos getötet wurden. Das FS3 berichtete von den sich entwickelnden Ereignissen in Echtzeit auf Twitter:

Bereits kurz nach dem Angriff machte ein schockierendes Bild die Runde, welches angeblich die LINKE Hand eines der Insassen der ausgebrannten und zerfetzten SUVs abbildet. Passend dazu wurde ein Foto von General Soleimani veröffentlicht (linkes Foto), welches ihn mit einem ÄHNLICHEN Ring (Schau genau!), am gleichen Finger, ebenfalls an der LINKEN Hand, zeigt:

Nun existieren seltsamer Weise genügend Fotos, die Qasem Soleimanis auffälligen Ring an seiner RECHTEN Hand abbilden – jeweils an VERSCHIDENEN Fingern – wie wiederum auch Bilder im Netz zu finden sind, die ihn mit einem ähnlichen Ring an diversen Fingern BEIDER Hände zeigen.

Hier wurde der Öffentlichkeit ein Knochen hingeworfen, auf den sich alle nur zu bereitwillig stürzten.

Dabei wäre es durchaus interessant zu wissen, WER noch aller solche ‚einzigartigen‘ Schmuckstücke besitzt. Das FS3 hat zwei weitere Ringträger gefunden, einen gewissen Herrn Podesta, sowie eine jugendliche Hillary Clinton:

Sind diese drei Personen vielleicht Mitglieder des selben, globalen Netzwerks, so etwas wie ein Geheimbund? Und ist dieser Ring dann so etwas, wie ein Zeichen ihrer Verbundenheit miteinander? Sind wir alle Zuseher bei einer sorgfältig choreographierten Theater-Vorführung?

Präsident Trump ist für seine Verwirrtaktik bekannt. Er agiert oft wie ein Zauberer, der mit der LINKEN Hand medienwirksam fuchtelt, um die Aufmerksamkeit auf diese zu lenken – während er mit seiner RECHTEN Hand unbemerkt politische Kunststücke vollführt.

Trump ist kein Hardliner und Kriegstreiber, sondern Geschäftsmann. Er ist ein Meister von Deals. Er weiß genauso, wie seine Kollegen im Iran, dass ein Waffengang weder den Zielen Amerikas, noch dem Iran nutzt. Doch muss Trump all jene Kalamitäten, die seine Vorgänger den USA im Nahen Osten hinterlassen haben, auflösen, ohne sein Gesicht zu verlieren. Überdies muss er sich die einflußreichen Falken in Isreal vom Hals schaffen, die von den USA seit Jahren die Zerstörung des Irans fordern. Überdies sitzt in Jerusalem ein schwer angeschlagener Netanyahu, dem jede Ablenkung durch einen Krieg nur allzu willkommen wäre. Und auch Trump käme eine Ablenkung von den endlosen Impeachment Scharaden der durchgeknallten Demokraten (InterNazis) recht, und er kann überdies Zeit gewinnen. Zeit, die er vielleicht benötigt, die Schlingen um die Hälse von Obama, Hillary, Kerry, Pelosi und Biden noch enger zu ziehen.

Inzwischen zwitschern ja bereits zu viele Spatzen von den Dächern Washingtons, dass all das was Trump angedichtet wurde, eigentlich 1:1 die kriminellen Machenschaften dieser Bande waren, die sich etwa in der Ukraine, mit Milliarden aus amerikanischen Steuergeldern bereichert hatten. Und auch mit dem Iran scheint einiges gelaufen zu sein, wobei von Bestechungsgeldern in Millionenhöhe – auch an EU-Politiker – die Rede ist.

Vielleicht hat der POTUS mit Teilen des iranischen Regimes einen Pakt geschlossen, und die grausige Hinrichtung ist nur Teil einer inszenierte Show. Trump lies etwas auf Twitter anklingen:

„Der Iran hat noch nie einen Krieg gewonnen, jedoch noch nie eine Verhandlung verloren.“

(Trump auf Twitter)

Spricht aus diesem Satz nicht eher Hochachtung vor dem angeblichen ‚Feind‘ Iran, statt Verachtung und Kriegshetze?

Nur, was könnte Trump anbieten, und was bekäme er? Einerseits könnten endlich die Sanktionen gegen Teheran aufgehoben, die US Truppen aus dem Irak und Afghanistan abgezogen werden, wie Trump hieb- und stichfeste Beweise für den Hochverrat gewisser Politiker in seiner Heimat aus erster Hand erhalten würde. Durch den Wegfall der Opiumproduktion in Afghanistan, wäre dem Deep State, zu dem auch einige Geheimdienste gehören, eine weitere, wichtige finanzielle Existenzgrundlage entzogen. Relativ unterberichtet in unserer ‚Einheizphresse‘ hat das Regime in Kabul, samt Talibanfürsten, ja erst vor kurzem seine Bereitschaft zu Verhandlungen signalisiert, wie auch bereits Trump von einem möglichen Friedensvertrag und Abzug aus Afghanistan sprach.

Wäre es nicht einfacher, seine Truppen auch aus dem Irak abzuziehen, wenn die Bedrohung und das Risiko für die Militärs ‚unhaltbar gross‘ geworden ist? Man könnte es in der Öffentlichkeit als gutes Geschäft verkaufen, wenn die Iraker sogar bereit dazu sind Reparationszahlungen zu leisten, egal was auch dann immer geschehen mag. Wie kann sich Amerika ohne Gesichtsverlust aus dem Nahen Osten zurückziehen? Dieser öffentlichkeitswirksame Mord an einem Diplomaten auf einer offiziellen Mission hat jedenfalls viele untereinander zerstrittene Menschen im Irak und Iran plötzlich vereint.

Und Isreal muss sich sehr ruhig verhalten, denn im Falle eines Krieges würden die Gegenschläge der Hisbollah und des Irans todsicher gegen den Judenstaat erfolgen. Wie das ausgeht, konnte man beim Libanonkrieg 2006 sehen, wo eine hervorragend vorbereitete Hisbollah der IDF ihre Grenzen aufzeigte.

Ja, und da ist auch noch der Elefant Russland im Raum. Jene Militärmacht, die den heimtückischen Zug der Neocons (aka InterNazis) in Syrien aufgehalten hat, und sich nun anschickt, auch in Libyen die Waage zu ihren Gunsten zu bewegen. Wir werden vielleicht Putins Antwort beim Treffen mit der Untergangskanzlerin Merkel in Sochi zum kommenden Vollmond erkennen können…

Soleimani hatte mit den Amerikanern und Russen in Syrien zusammengearbeitet. Vielleicht macht er es noch immer. Vielleicht war er aber auch nur eine Schachfigur vom Brett der InterNazis und er wurde tatsächlich ermordet. Vergessen wir nicht, dass alle Sonnenkulte der abrahamischen, politischen Religionen einst aus Persien, von Zarathustra, entstammen. Erinnern wir uns, dass – etwa der politische Islam – erst durch die Bruderschaften erschaffen wurden. Vergessen wir nicht, in wessen Klauen sich Europa befindet und welcher immensen Gefahr seine Bürger gerade jetzt ausgesetzt sind. Vielleicht sind wir nur Zuschauer in einem Theaterstück, von dem gerade erst der Vorhang des ersten Aktes gefallen ist.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 3120: “Die trickreichen Gefährten”


UPDATE 9.1.2020

Nach dem Abschuss einer ukrainischen Boeing 737 kurz nach dem Start in Teheran bemühen sich die ‚westlichen‘ Ge’eimdienste um Schadensbegrenzung. Sie verkündeten quer durch alle Fake-News Medien sofort irgendwas von „Triebwerksschaden“, obwohl Videos genau zeigen, dass die PS752 (Gab uns Trump in seiner Rede mit den „52 Zielen“ einen Hinweis auf die Flugnummer?) kurz nach dem Start zu brennen begann und abstürzte. Heute zeigten Fotos von der Absturzstelle die Steuerungseinheit einer SA15 Boden-Luft-Rakete (siehe UPDATE 11.1., weiter unten!) in den Trümmern…

An Bord befanden sich 63 angebliche „Kanadier“ (jedenfalls laut Passidentitäten). Kanada war der Mittlerstaat im URANIUM1 Deal der Hexe des Westens, Hillary Clinton, gewesen. – Höchstwahrscheinlich hatten die üblichen InterNazis den Iran über Kanada und Russland mit Uran beliefert – in weiser Voraussicht auf die Dinge, die da kommen sollten, wenn Hillary endlich mit Präsidentschaftsehren bedacht worden wäre. Im Iran gab es hw. einige ‚Black Sites‘, wo Nuklearwaffen vorbereitet wurden, um den von der Finanziellen Internationalen gewünschten WWIII einzuleiten. Doch dann kam Trump. Der Rest ist Geschichte.

Kanadas Trudeau und sein Anschieber Soros werden in kürze Erklärungsbedarf haben, wie auch – siehe den köstlichen Auftritt von Ricky Gervais bei den Golden Globes 2020 – Rücktritte und „Selbstmorde“ an der Tagesordnung sein werden, wenn die medial erschaffenen Plastikgötter öffentlichkeitswirksam demontiert werden.


The Shadow (zu deutsch etwa: Der Schatten) ist eine in den 1930ern von Walter B. Gibson unter dem Pseudonym Maxwell Grant entwickelte Figur aus einer amerikanischen Radio-Krimiserie, die auch in Comics und Groschenromanen auftauchte.

Das weltweit verbreitete Bild von der angeblichen Hand Soleimanis mit dem Ring war ein Hinweis auf die kommende Enttarnung einer globalen Kabale, die das FS3 unter der Bezeichnung „InterNazis“ oder „FI“ führt, und die seit Jahrzehnten die Menschheit aus dem Schatten der Anonymität in Kriege und Leiden stürzt.


UPDATE 11.1.2020

Angeblich befanden sich tatsächlich auch sechs Nuklearwissenschafter mit kanadischen Pässen unter den Absturzopfern der ukrainischen Boeing PS752:

Offenbar musste das iranische Regime, in Absprache mit Trump, die Verantwortung für den Abschuß übernehmen, obwohl – in Widerspruch zu vorgehenden Vermutungen – es nicht gesichert ist, dass die Boeing tatsächlich von einer iranischen Boden-Luft Rakete attackiert wurde. Dass die Maschine abgeschossen wurde, scheint jedoch gesichert, da eines der Triebwerke völlig zerstört war (wärmesuchende Rakete), und wir auch auf den veröffentlichen Bildern vom Wrack Schrapnellspuren erkennen konnten.

Unwahrscheinlich jedoch ist es, dass jenes Raketenteil, das BEI den Trümmern der abgeschossenen PS752 gefunden wurde, auf die Absturzursache hinweist, da ja die Waffe NEBEN dem Flugzeug explodiert und in eine andere Richtung fliegt. So gesehen, könnte das Teil (siehe oben, UPDATE v. 9.1.) auch nachträglich zum Trümmerfeld hinzugelegt worden sein, um den Verdacht auf den Iran zu lenken.

Auffällig ist es auch, dass die Unfallstelle sofort mit Bulldozern(!) ‚zusammengeräumt‘ wurde, sodaß jegliche Forensik erschwert wird. Das könnte eben darauf hindeuten, dass das Teheraner Regime (oder Teile von diesem) zumindest mit den Drahtziehern des Abschußes kooperiert, wenn sie nicht sowieso ein- und die selbe Entität sind…

Ein weiteres Anzeichen dafür, dass hier tatsächlich ein Deal abgeschlossen wurde ist, dass der Iran zugestimmt hat wieder „vorbehaltslos das Nuklearabkommen JCPOA befolgen zu wollen“:


UPDATE 14.1.2020

Gute und interessante Ergänzungen zum Abschuß der PS752 über Teheran am Mittwoch, den 8.1.2020:

https://scotthumor.wordpress.com/2020/01/13/behind-ukrainian-plane-crash-in-iran/

thesaker.is/how-and-why-iran-shot-down-ukrainian-boeing/

https://alexandrabader.wordpress.com/2020/01/13/militaerische-gefahren-fuer-zivile-luftfahrt/comment-page-1/

Auffälliges Ereignis, das nicht unbedingt in Zusammenhang zu sehen ist, war der mysteriöse Tod von zwei jungen US Militärs auf der Luftwaffenbasis Spangdahlem in der Nacht auf Donnerstag.


Wurde hier wieder mit dem BUAP gespielt, also die Maschine extern übernommen?

2 Gedanken zu “SOLEIMANI, HERR DER RINGE …

DISKUTIERE MIT:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.