MEHR SCHAFE IM SCHILDKRÖTENPELZ …


stinkhandschuh

Da ist gestern beim Redigieren einer alten Sendung aus 2015 ein kleines Missgeschick passiert, das vielleicht gar keines war. Vielleicht sollte es nur ein Anstoss sein, hier wieder einmal etwas zu verfassen und nicht nur auf Twitter kurze Snippets zu verfassen. Der Grund war, dass ein Video über Babsi Lerner Spectre von YouTube wieder einmal entfernt worden war, und das FS3 es zum dritten Mal mit einem neuen Link updaten musste. Dabei wurde der alte Beitrag versehentlich offenbar einfach dupliziert und als neuer Beitrag veröffentlicht.

Seit 2015 hat sich kaum etwas geändert: Europas Bürger stöhnen noch immer unter einer Flut an Einwanderern. Jene EU Regierungen, die sich im Interesse ihrer Bürger und Wähler gegen diese Agenda stellen, werden einfach weggeputscht und ausgetauscht, wie gerade in Österreich oder Italien…

Die sozialen Spannungen, die von diesen „Flüchtlingen“ – inzwischen werden sie als Einwanderer tituliert – dienen dann weiters als beliebtes „Argument“ des Regimes die Überwachung und den Polizeistaat auszubauen und die mühsam erkämpften Freiheiten ‚freiwillig‘ abzugeben. Schaut einmal, was in Frankreich geschieht, oder in Spanien.

Und da gibt es ja noch diverse Geheimdienste, die uns etwa in Paris bei der Charlie Hebdo PsyOps begegneten, wo die Fluchtautos der üblichen „Jihadisten“ justament vor einer koscheren Bäckerei getauscht wurden und dort die notwendigen „Zeugen“ ihren einstudierten Mumpitz zum Besten gaben. Ja, genau dort in der 45, Rue de Meaux wo auch die passenden Ausweispapiere noch schnell im zurückgelassenen Citroën „vergessen“ wurden. Lest die minutiöse Analyse des FS3 (siehe obigen zwei Externlinks in diesem Absatz) dazu. Vergesst nicht, wie unsere Geheimdienste überhaupt entstanden! Sie wurden von Bankiers gegründet um ihre Schuldner zu überwachen…

So spricht weiterhin niemand von den eigentlichen Ursachen, wie und von wem das „Problem“ der Migration überhaupt erst erschaffen wurde (Wer erinnert sich noch daran, dass die Umsturzaktivitäten in Libyen und Syrien von Regimen der EU mitgetragen wurde?) und die Anstifter dieses künstlichen „Konfliktes“ dürfen gefahrlos weiterhin beide Seiten manipulieren und je nach Bedarf die im Hegel’schen Modell erschaffenen Antagonisten mit passender Munition versorgen.

Ist es nicht interessant zu sehen, dass innerhalb der EU ein ‚Verein‘ gegründet wurde, eine Art Parallelgesellschaft, die das ungewählte Konglomerat an EU-Kommissaren lenken und beeinflussen zu vermag? Dieses – recht unterberichtete – Gebilde nennt sich EUROPÄISCHES JÜDISCHES PARLAMENT und hat nichts mit ‚Demokratie‘ im ureigensten Sinne zu tun. Obwohl es sich selbst als „jüdisch“ bezeichnet, vertritt es nur Agenden einer handverlesenen Elite von Geldes und Macht wegen und hat nichts mit gewöhnlichen, „jüdischen“ Mitbürgern am Hut.

Schaffe zuerst eine These, sowie die dazugehörige Antithese und biete dann die von allen zu akzeptierende Lösung – die Synthese – an.
Alles stammt dabei aus der selben Hand, die – im Idealfall – niemand als solche erkennen sollte.

Zu diesem Zweck werden unverdächtig klingende Institutionen geschaffen, die meist aus Steuergeldern oder mit im 1%-Boot befindlichen ‚Philanthropen‘, samt angeschlossenen NGOs finanziert werden. Wie etwa bei den barbusigen FEMEN, der Pussy-Riot PsyOps, oder auch im Falle des unverdächtig klingenden PAIDEIA-Institutes [Griechisch für „Bildung“, (Um)“Erziehung“] in Schweden, mit der netten Omi Namens Barbara Spectre am dialektischen Schlagring.

So matronenhaft, unbedarft die Dame auch wirken mag, so voller Sprengstoff ist ihre Botschaft an die staunenden Schafe, was sie denn unter „Bildung“ eigentlich versteht, und welche Agenda sie da genau vertritt:

„…Ich denke es gibt ein Wiedererstarken des Antisemitismus, weil Europa an diesem Punkt der Zeit noch nicht gelernt hat multikulturell zu sein. Und ich denke, wir werden teilhaben an den Geburtswehen dieser Transformation, die stattfinden muß. Europa wird nicht jene monolithische Gesellschaft bleiben, die es im letzten Jahrhundert gewesen ist. Juden werden im Zentrum des Geschehens sein. Europa muß eine ungeheure Transformation durchmachen. Es geht jetzt in den multikulturellen Zustand über und man wird es den Juden übelnehmen wegen unserer führenden Rolle. Aber ohne diese führende Rolle und ohne diese Transformation wird Europa nicht überleben…“

Der Rest dieser Propagandaflut ist hier nachzusehen, wiewohl das obige Interview mit Frau „S.P.E.C.T.R.E.“ seltsamer Weise daraus entfernt wurde. Das FS3 will dieser wunderlichen Evokation irgendetwas Unbegreifbaren nicht unbedingt gratis Nachhilfestunden gewähren, rät ihr jedoch – ganz kostenfrei – zum Anfang doch ein klein wenig darüber zu meditieren, welche vielfältigen und unterschiedlichsten Kulturgüter Europa in den letzten Jahrhunderten tatsächlich hervorgebracht hat…

Update 2019/encore: Obiges Video ist laut neuen YouTube Regeln „nicht mehr in allen Ländern einsehbar“ (Wer schafft nur solche Manipulationen?). Deshalb noch einmal:

Barbara Lerner Spectre calls for destruction of Christian European ethnic societies

So ist es wohl auch kein Zufall, dass die Grünen in Österreich vor den Regierungsverhandlungen mit diversen NGOs bei Kurz antanzen wollen. wenn die NGOs einmal versagen sollten, gibt es ja noch immer die diversen Ge’eimdienste, die – ebenfalls von unseren Steuern finanziert – uns die „Wahrheit“ schon noch erklären werden, inklusive der jeweilig dazupassenden Echtheitszertifikate. Die angeblich ‚unabhängige‘ Presse spielt brav im Team der InterNazis. Wie das geschieht, könnt ihr am Fall Österreich hervorragend aufbereitet bei Alexandra Bader nachlesen.

Das Spiel selbst ist keineswegs neu und wird von den jeweiligen Machthabern immer gerne angewendet. Seit den ollen Römern, über die East India Company, Zio- und Nazionisten werden derartige False Flags gerne dazu benutzt das gerade angesagte Weltbild mit malerischen Bumms-und Rummsattacken gegen die eigene Bürger argumentatorisch zu untermauern. Desto platter der Vorfall, desto glaubhafter die Propaganda dazu, meinte schon sinngemäß der Herr Göbbels. Nach ein paar Monaten hat der Otto Normalverbraucher sowieso bereits vergessen, was da wirklich geschah und so bleibt oft nur das ewig wider- und vorgekaute Standardbild übrig. – Wer erinnert sich auch schon an den Paneuropa-Gründer Graf Coudenhove-Kalergi und seinen „Praktischer Idealismus. Adel–Technik–Pazifismus“, geschweige denn dass es jemand gelesen haben mag? Während der kolportierte Mitbegründer der EU etwas total Gegenteiliges in seinem Hauptwerk niederschreibt, werden in der Öffentlichkeit hingegen irgendwelche „christliche Werte“, „Demokratie“, und ähnliche Worthülsen als Aushängeschilder propagiert. Diese Tragikkomödie trägt ja beinahe schon Breivik’sche Züge.

Dabei sind Verständnis für Andersdenkende und Toleranz zutiefst menschliche Eigenschaften, die keiner selbsternannten „Elite“ bedarf, die diese Selbstverständlichkeiten nur anderen vorschreiben will, ohne selbst danach zu handeln. Es bedarf bloß einer guten Bildung, den Möglichkeiten sich in einer entsprechenden Gesellschaft tatsächlich ohne Ressentiments offen auszutauschen, inklusive sofortiger Abschaffung des pseudoliberalen, neoconnonistischen Raubtier-Ellbogen-Geldsystems um so unsere Menschlichkeit wiederentdecken zu dürfen. Kein Wunder, wenn da irgendwelche ewiggestrigen Eliten aus Angst um ihren wackeligen Status immer das Instrument der Unterdrückung und damit einhergehender Falschinfos für sich benutzen! In so einer aufgeklärten Welt wären ihre angestammten Fressplätze gefährdet.

Doch scheint es, dass noch Hoffnung besteht, vor allem wenn wir uns ein Beispiel aus dem Jahr 2013 ansehen. Da wird die -tatsächlich – „rechtsext…“, pardon – rechtskonservative – Melanie Phillips in der britischen TV-Sendung Question Time vom Saalpublikum zu ihren abgehobenen Ansichten und Forderungen zum Iran argumentatorisch geradezu gegrillt, wie in der FS3 Sendung aus 2015 per Video hier geteilt wurde. Natürlich hat YouTube das entsprechende Video löschen lassen. Hier ein anderer Beitrag:

Irgendwie erinnert die Art und Denkweise dieser Frau frappant an jene von Barbara L. Specter. Fast scheint es, als ob beide die gleiche Indoktrinierung eingebrummt bekommen hätten. Ohne dass es ihnen auf den ersten Blick klar zu sein scheint, agieren beide zutiefst „antisemitisch“, indem sie – bar jeglichem Realitätsbezug – das Märchen vom anderen Mitmenschen „überlegenen“ Irgendwas heraushängen lassen.

Und Hoffnung und Hilfe naht noch von woanders her, da den InterNazis (Globaler Schulterschluss diverser, korrupter International-Sozialisten im Sold der Finanziellen Internationalen, die unbedingt alle Nationalstaaten abschaffen wollen) der Fehdehandschuh in ihre verzerrten Fratzen geworfen wurde. Dieser Mann heisst Donald Trump, und sein Plan, den er zusammen mit mächtigen Verbündeten vor mehr als 30 Jahren in die Wege leitete, entfaltet sich gerade äußerst beeindruckend und wirft seine Schatten auch auf Österreich, wo eine kleine, gefrässige Kabale seit geraumer Zeit versucht, ihr eigenes Süppchen, vorbei an den Menschen zu kochen.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‚error, Folge 777: „Rien ne va plus“

Ein Gedanke zu “MEHR SCHAFE IM SCHILDKRÖTENPELZ …

DISKUTIERE MIT:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.