NICHTS IST SO, WIE ES SCHEINT …


bild1017612061277460916

Kreation: Yves M. Chrzanowski

Beurteile eine Situation nie nach deinem ersten Eindruck. Sie ist nur ein Spiegel deines eigenen Zustandes und eine Erinnerung an deine Erlebnisse der eigenen Vergangenheit. Ein wirklicher Schöpfer vertraut auf sein Herz – im Gegensatz zum Manipulator – weil er der Führung durch das Intelligente Universum (IU) vertraut. Er vermag es seine Kreation derart in die Welt abzuliefern, dass sowohl er – als auch derjenige, dem die Lektion gilt, davon profitieren. Stifte Verwirrung, wenn du sie mit Argumenten nicht überzeugen kannst – und nütze den so bereinigten Raum, um den Samen deiner Botschaft in die Erde zu setzen.

Osho und andere, spirituelle Lehrer vieler Glaubensrichtungen wendeten diese Taktik der zeitweiligen Irreführung zur Zerstreuung des wertenden Egos gerne an. Die Geschichten eines Nasrudin, des Wiener Originals „Der liebe Augustin“ oder von Till Eulenspiegel sind schöne Beispiele dafür, wie tief verwurzelt die heilsame Rolle des Narren im Volksmund verankert ist, und welche wichtige Rolle sie in einer gesunden Gesellschaft einnimmt. Heute wären diese wundervollen Menschen wohl wegen Volksverhetzung oder Diffamierung Andersdenkender vor dem Kadi gelandet. „Anders“ ist hierbei das obrigkeitsverordnete new normal.

Der belgische Musiker und Produzent Stromae zeigt uns dieses Prinzip äußerst unterhaltsam in seinem wundervollen Song „Formidable“. Du weißt bis zur letzten Einstellung nicht, um was es eigentlich geht.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 25-52: „Der Blitz der Reue“

Advertisements

10 Gedanken zu “NICHTS IST SO, WIE ES SCHEINT …

  1. das top posting des tages zum thema psychologie:

    https://derstandard.at/permalink/p/1024018535

    „Das verwundert nicht. Auch der domestizierte Mensch der jeden Tag ein volles Schüsserl, einen warmen Platz zum Schlafen und ein paar Leckerlis fürs Mitspielen bei dümmlichen Gehorsamkeitsübungen bekommt, kann immer weniger kausale Zusammenhänge herstellen.“

    es gibt auch noch ein paar helle köpfe im forum…

    Gefällt mir

  2. zu psychologie:

    beim stöbern in der twitterbar meines lieblingssenders bin ich wieder abgerutscht.

    zu diesem eintrag: wo es um verschwörung und theorie und sprache und neusprech geht…

    vorsicht, auch dieser schreiber trägt wie ich natürlich aluhut 😉

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/die-sprache-der-macht-der-begriff-verschwoerungstheorie-wird-als-waffe-im-kampf-gegen-freies-denken-benutzt-a2182966.html?meistgelesen=1

    Gefällt 1 Person

    • Danke! Zitat daraus:

      Unser Umgang mit sogenannten Verschwörungstheoretikern ist Symptom eines geistigen Gefängnisses. Dieses Gefängnis hat uns aufgenommen und versorgt uns, weil wir in ihm Zuflucht gefunden haben vor unseren Ängsten. Wir haben Angst, Dinge falsch zu machen, auf der falschen Seite zu stehen und zahlen dafür einen hohen Preis: den der Freiheit. Es geht also gar nicht wirklich um Verschwörungstheoretiker, sondern um uns!

      TOXISCHE MEINUNGEN, die das Wohlfühl-Klima vergiften ==>

      Gefällt mir

  3. apropos der liebe augustin würde wegen volksverhetzung angeprangert:

    http://www.zeit.de/2017/29/donnerstalk-dorfer-orf

    „Pfu, alles is’ so schwer zum Verstehen, und deswegen ist dieses neue Angebot vom Wie-wir-ORF doppelt wichtig.

    Anmerkung des Autors, 20.07.2017:
    Meine Glosse mit dem Titel „Leicht verständlich“ wurde ausgelegt als diskriminierend gegenüber Menschen mit Leseschwäche. Das lag nie in meiner Absicht. Mir ging es darum, den Verfall der Sprache in manchen Medien und bei manchen Politikern anzuprangern. Das dürfte aber leider danebengegangen und missverstanden worden sein. Aus persönlicher Erfahrung im direkten Umfeld weiß ich, wie sehr betroffene Menschen von diesen Angeboten profitieren. Sollte mein Text Menschen verletzt haben, so tut mir das aufrichtig leid.“

    tja, wenn die berufs-aufgeregten mal selbst einen aufreger liefern, weil sie über die eigene correctness stolpern, dann weißt du, dass du mit deinen forderungen nach political correctness ein kleines stück zu weit gegangen bist…

    oder dir tut es aufrichtig leid und du sprichst zukünftig nur mehr übers wetter… 😉

    Gefällt mir

    • Dachte erst schon, es gäbe den „Donnerstalk“ wieder im TV…

      Wie man den darunterstehenden gutmenschenlnden Kommentaren entnehmen kann, ist diese Vereinfachung der Sprache allernötigst, damit nicht so viele FALSCH wählen.🤶

      Auch der verspätete Punk vom Spiegel hat es gelesen, läßt seine Expertise glänzen und sich u.a. zu Folgendem hinreißen:
      „Sie können dem langsamen, unregelmäßigen, komplizierten Prozess der Weltverbesserung beim Passieren zuschauen.“
      Das ist das Geheimnis der Weltverbesserung durch soziale Medien: Sie kann von außen betrachtet wie ein nerviger, kleinlicher, kaum nachvollziehbarer Tumult erscheinen. Aber genau dieser Tumult wirkt.
      ……….
      Und soziale Sichtbarkeit, immer und immer wieder, führt zunächst zur Auseinandersetzung und dann zur Gewöhnung. Ein altbekanntes, soziales Phänomen: Wo mehr Menschen mit Migrationshintergrund leben, werden rechtsextreme Parteien seltener gewählt. Wir haben es in diesem Sommer erlebt, wie die seit 30 Jahren immer offensivere Sichtbarkeit Homosexueller, die Reduktion des Zwangs, sich zu verstecken, schließlich zur Ehe für alle geführt hat.“

      Dann seine Kritik an Dorfer:

      „Das wäre bloß herkömmlicher Reaktionärshumor, also die Standardabwehr der Selbstzufriedenen gegen den Wandel der Welt, die nichts voranbringt als die innere Veronkelung. Wenn es die sozialen Medien nicht gäbe, die auf solche Reize reagieren.“

      http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobo-ueber-empoerung-im-digitalzeitalter-geschrei-wir-verbessern-hier-gerade-die-welt-a-1158660.html

      Die „Veronkelung“ ….

      Und was wäre so schlimm daran? Früher erzählten die Leute oft (und träumerisch) vom Onkel oder der Tante aus Amerika.😍😳📈

      Weltverbesserer sind und waren schon immer eine Plage – mich eingeschlossen.

      Wenn ich jetzt ohne Umschweife sage, daß jeder Mensch seine Daseinsberechtigung und seine explizite Rolle im Leben hat, dann bin ich wohl einer „Vertantung“ anheimgefallen. 😎

      Gefällt mir

  4. und heute: der beitrag aus der gehirn-simulations-forschung oder warum neusprech die sprache der zukunft ist:

    http://derstandard.at/2000055932609/Auch-kuenstliche-Intelligenz-kann-Vorurteile-entwickeln

    „Die Forscher überlegen nun, der KI ihre rassistischen und sexistischen Tendenzen auszutreiben, ohne dass dabei auch wichtige semantische Informationen verloren gehen.“

    ich fürchte die forscher bekommen das budget nicht ausschließlich dafür, der KI so einiges auszutreiben…

    Gefällt 1 Person

  5. umstrittene Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts gegen den Bau der dritten Piste am Flughafen Wien-Schwechat

    „Zur Begründung gewichteten die Richter den dadurch steigenden CO2-Ausstoß als schwerwiegender als alle wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen Vorteile. Nun ermittle die Wiener Staatsanwaltschaft gegen zwei der drei Richter, berichtet der „Kurier“. Laut ORF-„Mittagjournal“ wird auch gegen unbekannt ermittelt. Geprüft wird ein Verdacht auf Befangenheit beziehungsweise Amtsmissbrauch. Den Richtern werde Voreingenommenheit vorgeworfen, weil ihre Entscheidung in Widerspruch zu den Gutachten stehe.“

    http://derstandard.at/2000054605495/3-Piste-in-Schwechat-Ermittlungen-gegen-zwei-Richter

    da glauben doch so billige richter sie können einfach so einem teuren gutachten nicht folgen.

    die werden wir aber zur ordnung rufen, das ist doch amtsmissbrauch, oder? 😉

    Gefällt 1 Person

      • es ist nur lustig, wie die politik reagiert, wenn richter die gesetze, die eigentlich gegen die bürger beschlossen wurden, gegen die interessen der lobbyisten und politiker anwenden, sodass sie es am eigenen leib spüren…

        co2 schwindel schön und gut, aber nur zum bürger aussackeln bitte…

        aus obigem link: interpretatives fehl-zitieren als angewandte kunst:

        „Auch der Verfassungsjurist Heinz Mayer beurteilt die Causa im „Kurier“ ähnlich: „Die Frage der Treuepflicht kann man durchaus stellen. Es ist sicher nicht alltäglich, dass ein Großaktionär gegen eine Entscheidung, die seine Gesellschaft begünstigt, ein Rechtsmittel ergreift.“ – „

        derstandard.at/2000054429792/Dritte-PisteGutachten-beaeugt-Doppelrolle-der-Stadt-Wien

        dass man durchaus die frage stellen kann, heißt noch lange nicht , dass man dazu schon eine vorgefasste meinung haben muss und schon gar nicht, dass man schon be-urteilt hat.

        es wird immer schwerer den brechreiz beim lesen dieser lügen-installationen zu unterdrücken…

        aber es erklärt wenigstens warum die kunst-förderung erhalten…

        Gefällt mir

  6. nicht-s ist so wie es schein-t:

    https://kurier.at/chronik/oesterreich/immer-mehr-muslime-wollen-die-taufe-schein-christentum-im-fokus/249.693.203

    als prüfung würde mir eine öffentliche fusswaschung an einer dame des horizontalen gewerbes vorschweben, anstelle einer der geheimhaltung unterliegenden zeremonie…

    denn sonst könnte einen das ja auf den gedanken bringen es sei jetzt in österreich nicht mehr sicher den christlichen glauben auszuüben…

    und dann müßte man darüber nachdenken, WARUM das jetzt nicht mehr sicher ist, wo doch immer alles freier, liberaler, sozialer und grenzenloser wird, seit 70 jahren…

    mich würde in dem zusammenhang auch interessieren wieviele zb zum evangelischen christentum oder zum judentum konvertieren…

    Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s