QUECKSILBER IN IMPFSTOFFEN …


t2017-hrr-de-niro-rfk-jr-world-mercury-project

Vor wenigen Stunden beendeten Robert F. Kennedy Jr. und der Schauspieler Robert De Niro ihre Pressekonferenz im Washingtoner Nationalen Presseclub. Es geht um die Bekanntmachung von Impfschäden, und der Aufdeckung der wahren Ursachen des gehäuften Auftretens von Autismus. Ein Preis von US$ 100.000,- wurde gestiftet und soll an denjenigen ausbezahlt werden, der eine wissenschaftliche Studie vorweisen kann, welche die Unbedenklichkeit des Adjuvans Quecksilber bestätigt.

Das Nervengift wurde lange in Impfdosen als Reaktionsverstärker benutzt und wird nun durch – nicht weniger bedenkliche – Aluminiumverbindungen ersetzt. Es besteht der begründete Verdacht, dass diese Adjuvantien maßgeblich für das gesteigerte Aufkommen von Autismus verantwortlich zeichnen. Ergebnisse entsprechender Studien wurden von den Gesundheitsbehörden gerne unterdrückt oder seitens der Pharmaindustrie als Spinnereien abgetan.

De Niro unterstützt die Mission des „World Mercury Project (WMP)“, einer öffentlichen Nonprofit Organisation, in der Kennedy als Vorstandsvorsitzender wirkt. Der Hollywood Star hat einen Sohn, der unter Autismus leidet.

Del Bigtree, der Produzent des impfkritischen Films Vaxxed (zum Trailer), sprach ebenfalls. Hier die Nachlesen zur Berichterstattung des FS3 zu diesem Aufreger von vor einem Jahr.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 80: “Versilberter Umsatz”

Advertisements

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s