EIN EI, MITTEN IN IHRE FRATZEN …


clinton-egg-i-t-face-tv

Amerika hat gewählt. Es wurde Trump, und nicht die „Hexe des Westens“, wie viele Politikinteressierte befürchtet hatten, denn die Zeichen standen schlecht und die Wahlcomputer waren auf- und eingestellt. Der erst als Kasperle gebrandmarkte Bauunternehmer wurde nach einer skurrilen Medienhatz als einfältiger Dummkopf, oder „Pest“ dargestellt. Anders jedoch dachten jene Abertausende, die Donalds Wahlveranstaltungen besucht hatten, die um zig mal mehr Interessenten anlockten, als Clintons Gesichts- und Gehirnwäschen. Hier regierte ein gesunder Menschenverstand. – Etwas, was manche gutmenschigen Mitläufer in Europa einfach nicht wahrhaben können und offenbar verloren haben. Wie international üblich, hoffierten auch die üblichen, zahllosen „Prominenten“ die ehemalige Außenministerin – wohl dank entsprechender Gagen oder Versprechen für die Zukunft.

Sie alle hatten auf den falschen Esel gesetzt.

Als wirklicher Volltrottel entpuppte sich nämlich die „westlichen“ Presse. Das FS3 beobachtet alle namhaften Medien und es war lustig anzusehen, wie selektiv erhobene Umfragen falsche Vorhersagen generierten, die ohne jegliche Überprüfung vorbehaltslos wiedergegeben und an die noch verbliebenen Medienkonsumenten verfüttert worden waren. Hillary Clinton „führte “ angeblich immer und überall auf allen Linien. Das FS3 warnte noch eine Woche vor der Wahl, dass diese Werte nicht stimmen könnten.

Nun wird von einer „Katastrophe“ geschreibselt und dem üblichen „überraschend“. Als Schadensbegrenzung laufen gerade „Dokus“ (sic!) über den schwarzen Ohrwaschelpotus, der auf familiär macht. Noch immer kein Wort über die kriminellen und staatsschädigenden Geschäfte von Frau Hillary und ihrem saxophonspielenden Komikergatten. Die letzte Amtshandlung des nun scheidenden Präsis wird wohl eine Amnestie für die Clintons sein, ähnlich, wie Billy den Immobilienhai Marc Rich noch quasi während der Abschiedsrede im Weißen Haus begnadigte. Richy’s Clan hatte wohl genug an den Familienfonds gespendet. Denn, wenn die ehemalige Außenministerin belangt wird, säße auch der jetzige Lügenzar „Obomba“ auf der Anklagebank, nicht zuletzt wegen der Mittäterschaft und unterlassener Hilfeleistung für einen hochrangigen US-Beamten, der in Bengazi ermordet worden war.

Was ist also vom kommenden Präsidenten der USA zu erwarten? Wenn wir seiner Linie trauen können – denn einzelne Versprechen sind so ein Sache in einem Wahlkampf dieser Dimension – dann wird es einen Großputz quer durch Amerikas Filzlandschaft geben und eine Rückbesinnung auf nationale Werte erfolgt. Dies hieße Isolationismus und eine Abkehr vom Kurs als Stänkernation in der Welt. Das hieße möglicherweise auch eine Absage an den TTIP, was wiederum jenen globalistischen EU-Wendehälsen die Schweißperlen auf die Stirnen treiben wird, die nun mehr für ihr lobbyisiertes Entgeld leisten werden müssen, um die Welt im Glauben zu halten, dass nicht ihre Anschieber es so wollten, sondern Amerika… – Hoppla, da wird noch einiges an Realkomödie auf uns zukommen.

Oder wie wäre es, Deutschland endlich einen Friedensvertrag zu gewähren, die US-Stützpunkte in der Kolonie zu schleifen und die hier stationierten Atomwaffen abzuziehen? Weiterer Stoff für Tragikkomödien, denn es wird lustig anzusehen sein, wenn die deutschen Obrigen so ein Angebot nicht freudig und sofort annehmen würden. Das würde noch mehr Menschen die Augen öffnen, wem unsere Poly-Ticker wirklich verbunden sind. Das eigen Volk ist es offenbar nie.

Ein wesentlicher Faktor wird auch die Reaktion der FED, samt angeschlossener Privat- und Zentralbanken in aller Welt sein. Letztendlich war es ihre Geldpolitik, die Amerika in endlose Kriege getrieben hat um den US$ als Weltparität aufrecht erhalten zu können. Dies ist ein Spiel mit Ablaufdatum, denn Trump könnte verrückt genug sein, als Regierung selbst eine Währung auszugeben. Laut Konstitution sollte es ja auch so sein. Der letzte, der dies jedoch versuchte, war J.F.Kennedy, acht Tage vor seiner Ermordung.

Vorstellbar wäre es jedoch auch, dass Trump wieder einmal nur eine Rolle spielt. Es ist zwar seine Rolle, doch das Drehbuch könnte von genau jenen stammen, deren Macht Trump angeblich angreift. Vielleicht war alles nur eine Riesenhetz mit seinen Kumpanen. Wir werden Donald also nach seinen Taten beurteilen, genau so, wie wir es bei „Obumma, dem Ankündigungsweltmeister“ getan haben.

Die größte Niederlage in dieser Schlacht zwischen „Pest und Cholera“ haben jedoch die Main Stream Medien (MSM) einstecken müssen. Sie wurden als das enttarnt, was sie sind: die fünfte Kolonne und skrupellose Erfüllungsgehilfen der Möchtegerneliten.

„Wenn du Gott zum Bluten bringst,
dann glauben die Menschen nicht mehr an ihn.
Und wenn erst Blut im Wasser ist,
dann kommen die Haie angeschwommen.“
Aus IRON MAN 2

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 1797: “The Sorcerer’s Apprentice

Advertisements

29 Gedanken zu “EIN EI, MITTEN IN IHRE FRATZEN …

  1. Man hat gar nicht die Zeit all das zu lesen und anzuschauen, was man gerne möchte, daher bitte ich sozusagen mal um Mithilfe 😉 :

    Was ist dran an der Spekulation um den Tod oder die Sorge um den Verbleib von Julian Assange.
    Ich bin nur gerade zufällig über zwei Videos gestolpert, die zufällig liefen, aber vielleicht weiß jemand mehr.

    Hier nur mal ein Film dazu:

    und dann noch diese merkwürdige Meldung über den Tod seines Direktors Mac Fadyen …

    —-
    Vielleicht sollte man derweil wirklich mal ein paar Mails lesen…

    https://wikileaks.com/podesta-emails/?q=&mfrom=&mto=&title=&notitle=&date_from=&date_to=&nofrom=&noto=&count=50&sort=6#searchresult

    —–

    Ich finde, es ist alles schlimmer als in einem Krimi.

    Gefällt mir

    • Ich höre gerade auf einer alten DVD erstmals das Interview von Friedrich Vogt mit Webster Tarpley („Im Auftrag der CIA“, Kopp Verlag, 2011) worin es in erster Linie um diesen System ‚Whistleblower‘ Julian Assange geht, über seine Verbindungen zur CIA und daß seine Enthüllungen niemals den USA, bzw. der CIA schadeten, sondern stets denjenigen die Schuld in die Schuhe geschoben wurde, die eh schon auf der ‚Böse Buben Liste‘ standen, wie z.B. Putin u.a. . Assange ist NIE etwas passiert – ganz im Gegensatz zu anderen, die unangenehm wurden! Seine Seiten hätten – hätten sie wirklich eine Gefahr dargestellt – innerhalb von 5 Minuten abgeschaltet werden können, aber nichts davon ist passiert. (Eigentlich weiß man das ja alles.)

      Webster Tarpley erwähnte in dem Interview (Kopp, 2011) noch einen Hinweis aus Wikipedia über Assanges Herkunft und diese Frau, von der er damals ‚betreut‘ wurde und daß sie auch anderen Leuten ihre Kinder abspenstig mache und diese alle mit H2O2 wasserstoffblond färbte…

      Tarpley sprach so ziemlich genau von Informationen, wie sie auf dieser Seite zu finden sind, ohne dabei ins Detail zu gehen, aber er erwähnte den Namen dieser Anne Hamilton-Byrne –>

      https://medium.com/@sebastianedward/mk-ultra-project-monarch-and-julian-assange-ad2aa42ba1a4#.ea12ytaih

      Man kann im unteren Teil weiterlesen: MK-Ultra and Monarch “sleepers” in Australia

      Heute finde ich nichts mehr davon in ‚Wiki‘.

      Ihr könnt ja mal selber googln nach Julian Assange und MK ultra…

      Allerdings sagt auch Tarpley, daß Assange nicht alle Dokumente selber gelesen hat, die er veröffentlicht.
      Ob es also zu einer echten ‚Panne‘ kam, oder ob das Leaken der Podesta Mails Teil des finsteren ‚Spieles‘ ist, darüber darf spekuliert werden.
      Könnte aber eine echte Panne gewesen sein, da andere Sucher nach Wahrheit und Gerechtigkeit – Monica Petersen bereits ihr Leben lassen mussten…

      ——–

      Mit wem Assange in Verbindung steht ist ein Kapitel für sich. Namen, die Tarpley erwähnt sind der Soros Foundation Manger Morton Halperin, sein Vorbild Daniel Ellsberg oder Leslie H. Gelb… .

      Auch wie er wohnt und logiert läßt über seine Hintermänner sehr nachdenken. Es stinkt, egal wohin man schaut.

      Gefällt 1 Person

        • Dass der Assange emotional gestört ist, bemerkte ja auch Webster Tarpley in dem Interview. Er sagte, dass Assange so emotionslos wirkt und dass das nicht normal sei. Allerdings wurden den Kindern ja die Haare gebleicht. Wo hat das psychische Problem denn seinen Anfang? Doch wohl eher bei der ‚Friseurin’… ?

          Hier nur noch ein Film von Nicolai Alexander, der einen schönen Überblick über den ‚großen Plan‘ liefert und auch Trump etwas ans Herz legt, so er denn noch halbwegs zugänglich für’s Gute ist und wenn er wirklich ein Interesse daran haben sollte, den Untergang abzuwenden, worauf ja doch noch die einen oder anderen hoffen:

          Gefällt mir

      • Sorry sos aber WT ist für mich ein Handlanger der Juden der mit seinen Halbwahrheiten niemal das J Wort in den Mund nimmt. Das ist aber absolut notwendig wollen wir was ändern!!

        google jew stooge Webster Tarpley

        ..

        Gefällt mir

        • Hallo Christian,

          ja, danke! Werde ich machen.
          Das ist wohl der Grund, weshalb die DVD hier mehrere Jahre ungesehen rumstand. Hat mich ’null‘ interessiert und nun hatte ich mich nur wegen diesem wiki leaks – was mich vorher auch nicht interessiert hat – ‚gezwungen‘ sie doch mal anzuschauen 🙂
          Würde ja passen!

          Übrigens habe ich auch mit etwas Verwunderung vernommen, daß Glenn Beck, der so schöne (halbe und abgesegnete) Enthüllungen über Soros in seinen Shows gebracht hat, absolut gegen Trump war und das, obwohl Clinton doch eine echte Soros Freundin ist…

          Also merci noch mal für diese Erinnerung! 😉
          VG

          Gefällt 1 Person

        • @ Christian:

          Hat eine Weile gebraucht (bis der Groschen gefallen ist), aber einen größeren Handlanger für Is. bzw. für jene mit dem rothen Schild wird man wohl kaum finden… Eine Armada umgibt ihn!
          Sogar Larry Fink ist in seinem Team!

          Man sollte ein Buch schreiben! Und die restlichen ‚Frauen‘ in seinem Team sind wohl auch eher askenasische ‚Trannies’… – so wie Ladarde und v.a.

          Gefällt mir

  2. Darf ich mir erlauben, die letzte Debatte der beiden hier (als Erinnerung) einzustellen?
    Ich hatte noch nicht die Gelegenheit sie zu sehen, but it’s worth to see it… 😉

    Danke!

    Gefällt mir

  3. Wer um die Clintons ‚weint‘,macht sich mit schludig, denn irgendwann zählt die Entschuldigung: „Wir haben doch nichts gewußt!“ nicht mehr!

    (Kam hier, glaube ich, auch schon mal:
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/sechs-tote-in-fuenf-wochen-mysterioese-todesfaelle-im-umfeld-von-hillary-clinton-a1923276.html)

    Blut und Geld klebt an ihren Händen, wo immer sie sie anlegen…

    +++++++++++++++++++++++++++

    Gott sei Dank! ist uns dieses Monstrum, das auch noch ihren schwer Koks-gezeichneten ‚Ehe‘-Mann wieder in ‚Amt & Würden‘ bringen wollte, erspart geblieben!

    Und – so Gott will – und ‚man Trump nicht ausbremst, haben wir wahrhaft einen Grund zur Freude!
    JA! Sie haben es gestern sogar im Radio gesagt: TTIP sei somit wohl erledigt! YEAH! Wenn das kein Grund zum Feiern ist?! Ausstieg (Amerikas) aus der WTO, dem Pariser Klimadiktat, dem CO2-Schwindel, aus dem Merkel-Hillary-Soros-AlbTraum von der sozialistischen Internationale, vom sozialistischen EineWeltStaat?
    Und auch die IS könnte damit – wenn nicht die Bösen sie weiter am Laufen halten – könnte bald Vergangenheit sein.

    Und ich dachte auch: Vielleicht endlich die Chance auf einen FRIEDENSVERTRAG!

    Gefällt 2 Personen

    • Danke, tolle Beiträge – wie immer! Ich meine – die Podesta E-Mails sollten ja der Augenöffner auch für den Dümmsten gewesen sein. Dass da kaum etwas davon in die standardisierten Medien kam, ist als Sittenbild unserer Zeit zu sehen und ein Armutszeugnis für die MSM. Dazu die falschen Umfragen, getoppt vom Kasperltheater der Staatlichen in D und Ö um einen Hype um Hillary zu entfachen.

      Es ging in die eigene Hochglanz-Hosen, die bereits derart voll sind, dass…

      Wer heute noch immer nicht geschnallt hat, wie wir systematisch belogen werden, dem ist nicht mehr zu helfen.

      Fredi

      Gefällt mir

      • Danke!

        Der Clinton Insider Larry Nichols sagt in dieser zwar etwas schwer verständlichen ‚Message to Trump‘ sogar, daß, wenn er diese Wahl nicht gewinnt, das die letze Wahl (überhaupt) gewesen sein wird, zumindest in der Form, wie wir sie bisher kannten. UND – das hätte sicher auch Braveheart gefallen, aber auch allen anderen Aufrechten – daß er zu dem Zeitpunkt, an dem ihm bei der Wahlkampfdebatte mit Hillary die erste Frage gestellt wird, er eine Wahl zu treffen habe, seine erste und wichtigste Wahl für den gesamten Wahlkampf, von der (sozusagen) alles abhängt, und daß ist die Wahl/die Entscheidung für JESUS CHRISTUS (ab 8:30)!

        Ich finde, diese, wenn auch etwas schwer verständlichen Worte von Nichols, machen die außerordentliche Dramatik dieser Wahl deutlich.

        Ich hoffe und bete dafür, wie übrigens auch amerikanische Freunde es erbeten haben, daß ihm nichts zustößt und Gott ihn (und seine Familie) beschützen möge! Denn, wir haben es nicht mit Menschen zu tun, sondern mit Mächten…(Eph. 6, 12)

        Gefällt mir

      • Hier noch die pädophilen Codewörter aus den Podesta-Mails:

        … auch als ‚Trost‘ an die Kinder, die weinen, weil ihre Hillary es nicht geworden ist.
        Ihr könnte noch weinen um sie, wenn sie ihrer gerechten Strafe zugeführt wird.
        In Amerika ist es die Todesstrafe.

        Gefällt mir

        • Man google mal nach Clinton und Laura Silsby

          Es wird einem schlecht.

          Auch wenn hier manche einiges wissen, geht mal raus und fragt die Leute. Sie wissen NICHTS und wenn man nur ansatzweise versucht diese Abgründe zu erklären, würden sie es nicht glauben oder meinen, daß man einer Verschwörungstheorie anhängt.

          Die Artikel sind endlos.

          Warum ist es so still darüber?

          Gefällt 1 Person

  4. nichts gelernt:

    https://kurier.at/politik/ausland/jean-claude-juncker-plaediert-fuer-europaeische-armee/229.866.529

    der juncker ned und seine knappen bei den schriftrollen a ned…

    die größte lüge am schluss:

    „Die „Europa-Rede“ eines der drei höchsten Repräsentanten der EU in Berlin erinnert seit 2010 regelmäßig am 9. November an den Mauerfall 1989, der ein ungeteiltes Europas möglich gemacht hat.“

    europa geht bis zum ural.

    und: an der mauer wurde nur vereinzelt geschossen.

    panzerscharmützel und raketenwerferhagel waren nicht angesagt…

    vielleicht ist eine mauer gar nicht so schlecht…

    Gefällt mir

    • Ja, hoffentlich ist diese „Alternative“ nicht auch bloß eine (Neu)Inszenierung – ein Umbau der Kulissen im globalen Schauspiel.

      Was mich an dem Getöse nervt ist, daß es seit einigen Jahren als Normalität gilt, daß wir in Europa an US-Wahlkämpfen, -kandidaten und deren Befindlichkeiten interessiert (zu sein!!) sind – so als wäre kein großer Ozean dazwischen. USA, unser Nachbarland. Auf diese Art schrumpft unsere Erde sehr gewaltig und das mag ich nicht.

      Dies nur so grundsätzlich. Nichts gegen die Bemühungen der Menschen, etwas Wahrheit dieses schmutzigen Business‘ aufzeigen zu wollen, denn Entrinnen ist nur schwer möglich.
      Zudem muß man auch noch aufpassen, daß einem bei der universellen Spalterei nicht ein solcher mitten durch den eigenen Kopf geht. Denn der nächste Akt folgt sogleich – so ungefähr zum Krampus-Tag.

      Und diese Nummer ist zum Waanan do 🙂

      Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s