SIND SELBSTMORDBOMBER TATSÄCHLICH SUIZIDGEFÄHRDET?


shoot-yourself

Der Suizid des ‘errorverdächtigen, Dschaber al-Bakr in der Haft hat in Deutschland Kritik an den sächsischen Justizbehörden hervorgerufen. Die Suche nach den Verantwortlichen beschäftigt nun auch die deutsche Politik – und führte zu heftigen verbalen Auseinandersetzungen.

Das Gefängnis in Leipzig hatte al-Bakr nach einer Untersuchung durch eine im Umgang mit Terroristen „unerfahrene“ (?) Psychologin als nicht suizidgefährdet eingestuft. Am Mittwochabend erhängte er sich mit seinem Hemd in der Zelle. Bakr war am Montag in Leipzig mediengerecht von syrischen Landsleuten festgenommen worden. Er soll einen Sprengstoffanschlag auf einen Berliner Flughafen geplant haben.

Nun ist er tot und kann nichts über seine illustren Verbindungen ausplaudern, was den diversen Ge’eimdiensten wohl nur recht sein kann, wenn du weißt, wer ISIS eigentlich kontrolliert und erschaffen hat. Das alles klingt wie aus einem schlechten Märchen, wobei die vom Mainstream fallen gelassenen Einzelheiten eigentlich viel interessanter sind, wie auch auf Ceiberweiber ausführlichst nachzulesen ist:

Jaber al-Bakr wollte Anschläge wie in Paris verüben, entkam jedoch den deutschen Sicherheitskräften, weil deren Schutzausrüstung zu schwer war. Wunderbarer Weise überwältigten ihn dann drei Syrer, bei denen er in Leipzig übernachten wollte. So werden Wünsche wahr, nämlich die derjenigen, die weiterhin illegale Einwanderung „welcome“ heißen wollen. „Es ist eine Geschichte, wie sie sich Hollywoods Drehbuchautoren nicht besser ausdenken“, schrieb der Focus nicht ohne Grund.

Für die Verbreitung des Terrormärchens ist natürlich der transatlantische Mainstream zuständig, der jedoch von UserInnen Kommentare in diesem Stil erntet: „Man soll nicht vor verurteilen, der Syrer hat den Sprengstoff doch nur gefunden und wollte ihn bei der Polizei abgeben!“ Immer neue und immer abenteuerlichere Details werden bekannt; so wollte sich al-Bakr „freikaufen“ bei den namenlosen syrischen Flüchtlingen, die ihn aufnahmen, doch diese blieben standhaft…

zib-al-bakr-suizid

Einen weiteren, abgeschossen Vogel konnten wir vor wenigen Stunden in der österreichischen ZIB2 genießen! Abgesehen von einem unwesentlichen Verschreiber – „Bark“ (Wollte al-Bakr bellen und drohte vielleicht gar seine Führungsoffiziere beim … auffliegen zu lassen?) statt „Bakr“- wurde lang und breit herumgerupft, wieso es denn niemand erkannt hätte, dass al-Bakr selbstmordgefährdet gewesen sei. Als Sahnehäubchen wurde eine seltsame „Kriminalpsychologin“ interviewt, die offenbar Probleme mit ihrem Älterwerden aufweist oder vielleicht auch ihren Chirurg wechseln sollte. Sie meinte sinngemäß, dass die Justiz die Selbstmordabsichten von al-Bakr nie erkennen hätte können…

Die Frau Psychologin hätte doch nur etwas mehr den üblichen Nach-Richten lauschen müssen, wo immer wieder von diesen Selbstmordbombern be’ichtet wird. Das sind jene bedauernswerten Menschen, wo oftmals Schwester oder Mutter in Geiselhaft genommen werden, um zusammen mit der Verabreichung zeitgemäßer „Muntermacher“ entsprechende Motivation zu vermitteln, um dem vorgegebenen Bild der Zeit möglichst genau entsprechen zu können.

Letztendlich läuft alles auf die Frage hinaus, wieso denn nur niemand ahnen konnte, dass Selbstmordbomber im äußerst hohen Maße selbstmordgefährdet sind. Die richtigen Fragen jedoch wagt offenbar niemand mehr zu stellen.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 007: “Tote reden weniger”

Advertisements

22 Gedanken zu “SIND SELBSTMORDBOMBER TATSÄCHLICH SUIZIDGEFÄHRDET?

  1. neues aus syrien:

    die mehrfach umbenannten mohren haben jetzt ihre schuldigkeit getan und werden rechtzeitig bevor sie etwas vermelden können mit wem sie welche geschäfte mit dem tod gemacht haben „entdrohnt“…

    der friedens-nobel-preisträger weiß was er seinem unerwünschten nachfolger schuldig ist: keine zeugen!

    das glaubt ihr nicht?

    hier nachzulesen:

    Laut Washington Post hat Präsident Barack Obama Order gegeben, dass die Nusra-Führer vom JSOC (Joint Special Operation Command) der US-Armee verfolgt – sprich liquidiert – werden sollen. Wie praktikabel das ist, sei dahingestellt, auch ob sich manche Rebellen doch noch lossagen. – derstandard.at/2000047407226/Das-Warten-auf-den-grossen-Angriff-in-Aleppo
    merke: manchmal verschwörung nicht nur theorie bleibt!

    Gefällt 1 Person

    • Klassische Zeugen- und Mitwisserbeseitigung, nachdem ein neuer Präsi – der erste seit Reagan, der NICHT in der BAR-Partie (Richterschaft) sitzt – ins Amt kommt.

      Die Globalisten hassen es, wenn Beweise übrig bleiben

      FS3

      Gefällt mir

  2. fredi, vorsicht mit den hasspostings.

    richtig macht man das so:

    https://kurier.at/chronik/wien/hass-im-netz-wegen-psychisch-krankem-syrer/225.682.903

    „Ein Mann legt sich auf die Schienen einer Straßenbahn. Er schreit, tritt auf die Bim ein, springt dann auf die Motorhaube eines Autos und schließlich sogar auf das Dach der Straßenbahn. Allem Anschein nach will er in den Stromkreis geraten. Schließlich wird er zu Boden gerungen…“

    na schau:

    „Naja, wenn er so todesmutig ist, hätte er ja auch in seiner Heimat für seine Interessen kämpfen können!“, antwortet ein User auf Schwertners Vermerk. Dafür gab es 1224 Likes.

    Hinweis: Kurier.at hat sich dazu entschieden, das Video aus Rücksicht und ethischen Prinzipien nicht zu zeigen.

    „Aufgrund eingeschränkter Wartungsmöglichkeiten am Wochenende, ist es zudem nicht möglich zu diesem Artikel zu posten. Wir bitten um Verständnis. „

    kein video-keine echte information,
    keine postings-keine likes.

    SO MACHT MAN DAS RICHTIG!

    wen interessiert schon die realität?

    der selbstmörder legte sich in der kurve des 6ers unmittelbar nach der station vor die STEHENDE bim.

    im liegen trat er mit dem fuss auf die bim ein…

    er hüpfte auf die motorhaube eines fast STEHENDEN autos und werkelte am rückspiegel herum…

    dann hüpfte erauf die stossstange der bim und kletterte aufs dach der bim.

    irgendein geistesgegenwärtiger wiener linien mitarbeiter hat ihm offenbar das leben gerettet, indem er den strom abschalten ließ.

    den selbstmordversuch kauft man dem typen aber nicht ab, wenn man das video sieht.

    dass er aufs dach klettert ist einfach nur blödheit…

    Gefällt mir

    • Könnte durchaus hinkommen….. Es wurde ja in den „Suchmeldungen“ extra darauf hingewiesen, daß Al Bakr keine oder kaum „Körperspannung“ habe, was mir sogleich irgendwie ‚merkwürdig‘ erschien.

      Gefällt mir

  3. An das FS3 und alle Mit-Seher,

    Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dafür entschieden,
    meine Recherchen nicht weiter diesem Blog zur Verfügung zu stellen.

    Mein Versuch, den Lesern dieses Blog´, Jesus Christus näher zu bringen,
    ist wohl gescheitert.

    Die Resonanz auf meine christlichen Einlagen ist gleich Null.

    Somit sehe ich keine Veranlassung,
    meine wertvolle Zeit und Energie, die ich für die baldige Trübsal noch brauchen werde,
    hier weiterhin zu verschwenden.

    Diese Entscheidung ist keinesfalls aus einer bösen Absicht heraus entstanden,
    im Gegenteil, ich tue dem FS3 und seinen Mit-Sehern geradezu einen Gefallen.

    Meine Intention war es ursprünglich, auf den letzten Drücker hier auf diesem Blog
    ein paar letzte versprengte Christen (zukünftige Christen) zu finden und ihnen
    GOTT näher zu bringen.

    KEIN EINZIGER KOMMENTAR WAR DAHINGEHEND POSITIV.

    Das sagt mir, dass hier NIEMAND liest, der Jesus Christus kennenlernen will.

    Somit ist meine Arbeit hier getan.

    Alles, was man wissen muß, steht im NEUEN TESTAMENT und/ oder in den Verlinkungen,
    die ich hier hinterlassen habe.

    In wenigen Tagen wird die Erde uns fremd und in Kürze entvölkert sein.

    Alle, die bis zum Tag X nicht zu Jesus Christus gefunden haben, werden für immer verloren sein.

    Mein Ansinnen war es, wenigstens die Mit-Seher vom FS3 und das FS3 selbst noch von der Liebe und der Existenz unseres Schöpfers zu überzeugen, aber die Ignoranz gegenüber unserem Herrn ist hier dominant.

    Somit bleibt mir nur der Abschied, denn meine Zeit und meine Energie sind mir zu wichtig,
    als sie zu verschwenden an Atheisten.

    Letzter (lieber) Gruß,
    Braveheart

    Gefällt 1 Person

    • Versuch eines Gleichnisses:

      In einem gemischtsprachigen Dorf verstehen die Leute einander, auch wenn in einem Dialog zwei Leute zwei verschiedene Sprachen spechen. Und sie mögen einander auch oft. Solange keine Fanatiker im Dorf auftauchen, ist der Friede im „Allgemeinen“ gewährleistet.

      *****************

      Kann es sein, daß mittlerweile schon fast alle 9 Milliarden Namen Gottes genannt wurden? Denn dann wird es wirklich aufregend und die „Welt“ geht unter (wie immer dies auch aussehen mag).

      http://www.forums9.ch/unterhaltung/sf/namengottes.htm

      Alles Liebe Dir, Braveheart, was immer Du auch zu tun gedenkst.

      Gefällt 1 Person

    • Lieber Braveheart,

      nochmals danke für deine Bemühungen, etwas mehr Licht in diese Welt bringen zu wollen und uns von der „Liebe und der Existenz unseres Schöpfers zu überzeugen“.

      Das hast du sehr wohl getan und das FS3 findet es bedauerlich, dass du hier „Ignoranz gegenüber unserem Herrn“ zu orten glaubst.

      Dieser Sender ist etwa ganz Besonderes, denn er reflektiert von Tag zu Tag mehr Aspekte jenes Bewußtseins, das uns der Meister und bewußte Schöpfer Namens Jesus hinterließ und das sich in einem Gruppendrama für einen Großteil der Menschheit als Hilfestellung für die gerade stattfindende Entwicklung äußerte. Versuche doch, die dir am Herzen liegenden Schriften als Leitfaden für deine persönliche Werdung zu sehen und du wirst erkennen, dass die angekündigte „Wiedergeburt“ in uns allen erfolgt ist. Anders formuliert, haben die meisten von uns 2000 Jahre benötigt, um über die Pointe in einem kosmischen Sketch lachen zu können, und um ihn verstehen zu lernen.

      Wir sind keineswegs „verloren“. Ganz im Gegenteil – kennen immer mehr von uns ihren Weg und versuchen jenen, die noch ausschließlich in ihren äußeren Vorstellungen verhaftet sind, als Wegweiser zu dienen und ihnen Unterstützung für ihre Werdung als bewußte Schöpfer anzubieten. Gott – Alles-das-was-ist-und-nicht-ist – ist grenzenlos, wie auch du die Möglichkeit hast, grenzenlos sein zu wollen. Die Reflektionen in deinem Dasein hier zeigen dir auf, wie gut du diese Reise in dein Selbst bereits gemeistert hast. Dies ist keineswegs ein „irgendwann“ (sic!) erreichter Dauerzustand, sondern Tag für Tag eine neue Herausforderung für dein Wesen sich selbst zu erkennen und danach zu leben.

      Das FS3 sieht hier absolut keine „Atheisten“. Jene die den Gott in sich noch nicht spüren wollen, wandern sowieso von selbst weiter, da sie nicht jene Reflexionen erhalten, die sie für ihr Werden als notwendig und fördernd erachten. Der Hund bellt, und die Karawane ZOG weiter…

      😉

      Alles Liebe, nochmals Danke für deinen Einsatz hier und viel Kraft auf deinem weiteren Weg
      FS3

      Gefällt mir

    • lieber braveheart, auch von mir alles gute auf dem weiteren weg.

      ich glaube nicht, dass in den buchstaben der bücher die wahrheit steht, die ich suche.

      die bibel und das neue testament kenne ich recht gut, es ist aber trotzdem ein buch, das menschen verfasst haben.

      zwischen den zeilen steht mehr, als der text selbst hergibt.

      es handelt sich meines erachtens nach um gleichnisse, die uns auf die richtigen ideen bringen sollen.

      ich kann nicht an einen gott glauben, der die verkommen lässt, die das pech hatten auf der anderen seite der welt geboren zu werden und daher aus den falschen büchern unterrichtet wurden.

      ich glaube, dass gott in uns LEBT. diese IDEE ist FÜR MICH in den büchern BESCHRIEBEN.

      diese idee stammt nicht von mir, ich habe sie aus dem buch für mich übernommen und bin dafür dankbar.

      in diesem sinne. der friede sei mit dir.

      Gefällt 1 Person

  4. Diese gescriptete Story wird einzig und allein nur deshalb so dilettantisch
    aufgezogen, um auch den letzten Dorftrottel davon zu überzeugen,
    dass die Polizei völlig überfordert ist.

    Dieses Theaterstück dient den Illuminaten zum Aufbau von Hass auf die Exekutive.

    ( https://de.wikipedia.org/wiki/Exekutive#Deutschland )

    Der Ruf des Dummvolkes nach der Bundeswehr im Innern wird dadurch unbewusst forciert!

    Das ist eine miese psychologische VORBEREITUNG AUF DAS KRIEGSRECHT !!!

    Sonst nichts!

    Außerdem ist die Story bestens dazu geeignet, DIVIDE et IMPERA zu schüren!

    Diesmal ist die Polizei/ Justiz der Reibebaum und das Dummvolk kann sich am Stammtisch wieder

    über politische Entscheidungen aufregen und sich gegenseitig zerfleischen.

    Der Dilettantismus hat Methode!

    UNTERSCHÄTZE NIEMALS DEN TEUFEL!

    Denn der Teufel steckt im Detail …

    Gefällt 1 Person

    • Al Bakr könnte aus der Umgebung des syrischen Geheimdienstes stammen, der mit Deutschland und den USA in der Vergangenheit stellenweise eng kooperierte. Was wäre, wenn er Doppelagent für Russland war, und mit dieser Aktion eine Laus im Pelz der „westlichen“ Ratten beseitigt wurde?

      Mit dem praktischen Effekt, dass die Agenda der Beschneidung aller Bürgerrechte forciert wird, wie du und das FS3 korrekt feststellen.

      Alles andere ist eben nur ein Märchen
      Fredi

      Gefällt 1 Person

      • ein 22 jähriges master-mind quasi?

        glaub ich weniger. der war wohl mehr der (geplante) dhl- oder ups-bote.

        nach dem scheitern (lassen?) des zustellversuchs wird wohl ein mitbe-werber zum zug kommen…

        ein detail, das mich an der geschichte mehr interessieren würde:

        wie kann eigentlich jemand der asyl-anspruch eingeräumt bekommt mehrmals die eu verlassen und wieder betreten?

        da stimmt doch was bei den türstehern unseres clubs nicht…

        wäre ich der boss vom club würden nach dem ersten solchen vorfall beim personal „köpfe rollen“ (rein bildlich gesprochen gemeint natürlich!!!, so wie das vor 10 und 20 jahren umgangssprachlich üblicherweise ausgedrückt wurde, wenn jemand neusprech „gefeuert“ wurde, was ja eigentlich auch einen verfänglichen beigeschmack haben sollte, wenn man die vergangenheit in unseren breiten bedenkt. ah was, man weiß ja garnicht mehr, was man überhaupt noch sagen darf außer „ja, bitte“ und „danke“ und da muss man schon aufpassen, welchen ton man dabei an-schlägt)

        es war einmal, und es war einmal schön…

        Gefällt 1 Person

      • Ausgezeichnet beobachtet, danke an alle Mit-Seher. Eine kleine Reise mit dem FS3 und seinen Vorher-Sehungen in die Vergangenheit:

        Beim Attentat auf Pim Fortuyn war der syrische Geheimdienst offenbar mit aktiv, wie auch bei Marteen van Traa, der 1997 bei einem „Autounfall“ – Sprengstoff i.d.Vorderadaufhängung – das Zeitliche segnete…

        EINE KLEINE REISE:

        Das FS3 hat schon lange damit aufgehört „ideologisches Wurlitzer“ zu spielen. Es geht um Vieles mehr. In den 70ern gab es in den US einen wesentlichen Wechsel zwischen Trilateraler-u. CFR-Strategie unter den führenden Händen des KOMMUNISTEN Brzezinski. Damit wurden ganz einfach die Grundlagen zu einer agressiveren Revolution geschaffen.

        Die Liberalen haben ihre Schuldigkeit getan. Was an amerikanischem Konservatismus übrig blieb, wurde von ‚innen her‘ aufgerollt. Die Neocons, die unter Reagan an die Macht kamen, und „Morning in America“ waren dann nur mehr eine logische Folgeerscheinung.

        Im IRAK läuft alles ’nach Plan‘: Die US-Truppen scheitern im gleichen Maße, wie die Gewalt wächst. Israel, bald mit dem Rücken zur Wand und in seiner ureigensten Existenz gefährdet (durch Kräfte im Inneren als auch von außen) – wird mit „allem, was es hat“ antworten.

        Diejenigen, die glauben, daß ein WWIII das „Ende der Welt“ bedeutet, haben offensichtlich keine Ahnung, wies ehr diese „3.Macht“ – die Europa erniedrigte, Russland (fast) abmontierte, den Nahen Osten bis zum Knackpunkt destabilisierte, China als „Gegenpol“ gerade aufbaut und Amerika von innen wirschftlich ruiniert, seine Militärmacht vorgeführt hat – alles sorgfältigst, fein geplant hat.

        Diejenigen, die weiters glauben, daß die vollständige Zerstörung des Nahen Ostens dem bösen Spiel ein Ende bereiten wird, denken leider nur in geographischen Kategorien – und nicht global und nicht politisch.

        Das FS3 wäre eher besorgt darum zu wissen, was für ‚Hinterzimmer-Arrangements‘ mit CHINA getroffen wurden. Amerika ist d’rauf und d’ran zur sowjetmäßigen Satrappe zu verkommen. Wenn es endlich soweit kommt, werden die Masken fallen.

        Leidtragender sind (wie immer) wir, die Bürger. Egal wo.

        Zum WWIII vor elf (!) Jahren:

        Dies ist kein „ideolog. Krieg“ sondern ein WIRTSCHAFTSKRIEG, meine Damen u. Herren! Alle liefern, nur Europa (schaut mal wie die „Atlantische Allianz“ – also ENGLAND „aufheult“!) darf nicht.

        Die Auseinandersetzung China/Russland? – USA ist beschlossene Sache, China wird sich Sibiren einverleiben dürfen, Taiwan sowieso – die USA werden nach dem Waffengang gegen den Iran/Syrien wirtschaftlich abmontiert sein und die Globalisierung (=“Kommunismus Reloaded“) hat freie Bahn. So denken die Herrschaften in London und ihre Handlanger in Washington u. Stanford, aber es wird NIIIIIEE wahr werden. Diesmal nicht mehr! Read my Lips!!!

        Das FS3 aus 2003 zum „Alk Aida“-Schwindel, der ähnlich wie die ISIS funktioniert. Bereits damals berichtete der andere Fern-Seher über jene Tatsachen, die heute bereits jeder mitbekommen haben sollte.

        FS3-Vorher-Sehen statt Nach-Richten.

        Gefällt mir

        • Eine kleine Nachlese zur letzten ZIB-24 – danke für den Hinweis.

          – Die Geheimen Dienste haben wahrscheinlich viele DNA.Spur-verseuchte Stoff-Fetzen in ihrer Aservatenkammer, um sie dann zusammen mit dem Corpus Delicti zur rechten Zeit im medialen Schaufenster zu platzieren. So geschehen jetzt, um der Räubergeschichte rund um die NSU-Uwes ein weiteres grausliches Detail zu deren dankenswerterweise bereits längst abgesch(l)ossenem Lebenslauf hinzuzufügen. Möcht‘ ja gar nicht wissen, was dem Mädel wirklich widerfahren ist. Mein Bauch sagt mir jedenfalls, daß es niemals nie der „Bub“ mit den Segelohren war.

          Schottland will ein neues Independence-Referendum. Diesmal wird’s wohl klappen, oder wie?

          Literatur-Preis für Bob Dylan. Warum nicht? Nobel-Preise haben ihren ideellen Wert eh schon verloren.
          Die Texte von Leonard Cohen allerdings sind Lyrik in Vollendung.

          Als Tribut an Dylan hier „Desolation Row“ – wunderschön gesungen von Gabrielle Louise, weil der Bobby kann’s eh nimmer so gut.

          Statt ZiB habe ich gestern diesem abgespacten Monolog gelauscht. Dauert aber 1,5 Stdn.

          An @ hlg:
          Ich liebe Deine musikalischen „Anspielungen“ (—>im wahrsten Sinne des Wortes) – wie z.B. oben Erika Pluhar.

          Gefällt mir

          • naja, ich bemühe mich auszunützen, dass mich noch irgendwer versteht.

            diese tage sind gezählt, fürchte ich…

            und damit meine ich nicht die apokalypse und sos…

            ich hoffe nämlich immer noch dass er und mein bauchgefühl sich irren.

            Gefällt mir

            • 🙂 Nice.

              Manchmal habe ich das Gefühl, als gäbe es insgesamt nur so circa 6 bis 7 Menschen. Weil sich alles so gewaltig zu verdichten scheint.

              Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s