ELIFANTEN IM PORZELLANLADEN …


hello-elephantHallo, wer ist da?

Das andere Fern-Seh-Programm FS3 möchte sich bei seinen Mitsehern entschuldigen, weil es in letzter Zeit etwas seltener anwesend ist. Eigentlich ist es nicht wirklich eine Entschuldigung, sondern nur der Versuch euch mitzuteilen, dass das FS3 ausführlich darüber nachgedacht hat, wieso wir uns das eigentlich antun müssen, die täglich servierte Litanei an Lügen aus den Medien zu vernehmen um dann wiederum darüber nachzudenken, wie etwas Sinnvolles oder Unterhaltsames über diesen oder jenen medialen Fäkalaufstrich veröffentlicht werden soll? Vielleicht wäre es ratsam ganz einfach Ruhe zu bewahren, weil das FS3 kein forensischer Fäkalist ist.

Wir finden uns zur Zeit auf einem Kontinent dieses Planeten wieder, den eine Handvoll seltsamer Bürokraten in vorgestanzte Löcher hämmern und so unsere Welt verändern will – zumindest jene Welt, die wir bisher alle kannten. Es war vielleicht schon immer so, wie es eben nun ist – nur hat es bisher kaum jemand bemerkt! Es braucht schon spezielle Bewußtlosigkeitsinhalte, wie etwa die Gierphase der 80er Jahre, um unsere Aufmerksamkeit zu erregen. Das FS3 hat immer versucht, über all die Jahre hinweg ausnehmend kreativ zu sein. Doch finden wir uns jetzt an Orten wieder, wo man plötzlich von der Sinnlosigkeit und Redundanz jener Menschen eingeholt wird, die ihre Muster in einer Art Wiederholung von sisyphusähnlicher Verlegenheit immer und immer wieder ausleben müssen. Da fühlt sich der anderen Fern-Seher oft so wie ein Rettungsring, der ausschließlich allen ostfriesischen Akrobaten in seiner Buchstabensuppe selektiv zugeworfen werden soll.

Sollten wir uns nicht spätestens jetzt fragen: „Über was zum Kuckuck reden wir hier eigentlich?“

Die Welt, in der wir leben, ist zu einem Narrenhaus verkommen. Bedeutet das vielleicht, dass wir alle verrückt sind, weil es das ist, was wir erkennen können? Wenn die Welt wirklich ein Irrenhaus ist, würde das FS3 es vorziehen, nicht einer der Insassen zu sein. Dies ist einer der Kernpunkte,  über die es nun nachzudenken gilt:

Agenden fällen unsere Bäume und vollführen ihre Raubzüge wie betrunkene Elefanten, die durch die Porzellanwarenabteilung torkeln. Einige von ihnen sind wie jene angemalten Jünglinge verkleidet, die im vorrevolutionären Frankreich in den Wohnungen einiger liederlichen Marquise gehalten wurden oder nun als Lizenzprodukte aus dem Fernen Osten importiert werden. Manche Adeligen hielten sie in Dutzenden. Heute finden wir Tausende von ihnen in Hollywood. Bedeutet dies gar, dass wir gerade ein vorrevolutionäres Hollywood erleben? Ein weiterer bäumefällender Koloss ist der gerade jetzt wieder aufgezäumte Kriegselefant, der in verschiedenen Ausführungen zu erwerben ist: der mit den großen, schwarzen Flatterohren und der noch längeren Nase einer Drohne, jener für die Kulturkriege, jeweils einer für Sprach-, Einwanderer- und Wirtschaftskriege.

Der Schlimmste all dieser „Kolosskopien“ ist jedoch der Krieg der Lüge gegen die Wahrheiten. Noch bedenklicher ist die Größe jener Armee, die dem militärisch-industriellen Komplex der Lüge dient. Vielleicht ist das für dich keine große Sache, wenn du ein Teil dieses speziellen Dickhäuters bist, und du glaubst wirklich an ihn. Dem FS3 jedoch scheint er gänzlich unwirklich zu sein.

Es ist O.K., wenn du auf einem nicht vorhandenen Eis Schlittschuhlaufen willst, solange du glaubst, dass ein Eis existiert. Wenn du jedoch weißt, dass überhaupt kein Eis existiert und dir dennoch Schlittschuhe anziehst, wird das ziemlich lächerlich. Natürlich nicht für jene Menschen, die daran glauben, dass das Eis tatsächlich da ist. Trägt das FS3  zur allgemeinen Phantasiebereicherung bei, wenn es der allgemeinen Auffassung vom Eis zustimmt, auch wenn es ganz genau weiß, dass es gar nicht da ist? Glauben wir an eine globale Erwärmung, auch wenn es immer kälter zu werden scheint? Das FS3 mag wissenschaftlich hervorragend aufgestellt sein- ist jedoch keineswegs einer jener Wisseng’schaftler, die alles dafür tun würden, ihr nächstes Projekt gefördert zu bekommen: Eine Eggspörtise über die „Brechung des Lichtes in Spinat“, gefällig? Ein Traktat zur Bestätigung vom offensichtlichen „Zusammenhang zwischen globaler Erwärmerung und Abnahme der Häufigkeit in Verwendung von Briefmarken“?

Es zeugt von ganz exquisiter Arroganz, wenn jemand – der glaubt, für irgendwas ein Experte zu sein – von der Überzeugung ausgeht auch ein Spezialist für alles andere zu sein!

Dies führt uns dann schließlich zu diesen ganz speziellen Pseudocowboys – etwa aus Texas, die der staunenden Menge dann wahlweise als Präsidenten oder auch als Streifenhörnchenballerinas in der Rolle von Pop Stars vorgeführt werden können, die jedoch weder tanzen, noch ihren Weg aus ihrer Plastiktüte heraus singen oder schreiben können. Diese werden dann auch oft Trommler oder Kitschmaler, oder eben beides.

Es gab einmal eine Zeit, in der Nachrichten wie interessante Informationen klangen. Vielleicht waren es auch immer nur fabrizierte Perspektiven von Ereignissen, die zwar tatsächlich so geschehen sein könnten, jedoch nie so abgelaufen sind, wie es uns erzählt wurde. Alles fühlte sich irgendwie viel dramatischer und düsterer an! Der Sprecher berichtete mit viel mehr Ernst über alles, anstatt seinen Text mit jenem Anflug an Lächerlichkeit vorzutragen wie wir es heute erleben.

Es war immer Bullshit, nur wirkte er authentischer. Wir hatten Hugo Portisch und Heinz Haber, anstatt Alex Strohdumm, der pathologisch darauf  besteht „Sascha“ genannt zu werde.

All diese Projekte, die auf der Flamme lodern sollten – doch der Herd war nicht angemacht und niemand fühlt sich bemüßigt, ihn einzuschalten. Das FS3 sitzt einfach da und denkt nach.

Es ist die einzige, sinnvolle Erklärung.

Diese unbeschreiblichen Webstühle aus kreisenden Panoramen mit ihren Surround-Sound der Zwangsläufigkeit. Alles ist unverständlich und undefinierbar. Dennoch existiert es und wir verstehen auf einmal, warum viele Weisen nichts mehr sagen wollen.

Was bleibt uns überhaupt noch zu sagen? Was darfst du sagen? Vielleicht ist es ja gerade dein Job, etwas zu sagen? Auch wenn es ungenau und unvollständig scheint, ist es  genau das, was du machen mußt. Du könntest ein Blinder in einem Raum sein, der alles nur durch Berührung interpretieren kann. Dabei ist es unwichtig, ob die Lichter ausgeschaltet sind! Du musst nur wissen, was du fühlst. Es ist wie mit diesen drei Blinden, die verschiedene Teil eines Elefanten berühren und darauf bestehen seine gesamte Form vollständig verstanden zu haben.

Das FS3 will keiner dieser Unsehenden sein.

Wir alle wandern durch das Reich der Blinden. Die meisten von uns sind blind und manche sind es nicht. Vielleicht sind wir auch alle blind, doch in einigen Fällen nicht völlig. Manche von uns sind taub. Das FS3 hat das bemerkt. Sicherlich hast auch du davon gehört. Es gibt Menschen, denen kannst du etwas immer und immer wieder sagen, doch sie können es nicht hören. Dann gibt es Varianten von innerer und äußerer Blindheit, wie auch interne und externe Taubheit. Jemand mag vielleicht die Signale der Welt nicht hören. Es ist jedoch etwas ganz anderes, wenn du unfähig bist auf deine innere Stimmen zu hören, oder nicht in der Lage bist sie voneinander zu unterscheiden.

Es sollte nur eine Stimme sein. Es ist jene, die übrig bleibt, wenn alle anderen verstummt sind.

Die Menschen streiten über die Existenz des Teufels. Einige sagen, der Teufel ist ein Mythos, andere behaupten, alles wäre möglich. Alles, was für uns existiert muss zuerst im Kopf existieren. Wenn etwas im Kopf existiert, manifestieren es sich dann in irgendeiner Art und Weise auch nach außen. Dann wird es auf breiter Ebene identifiziert und eingeordnet. Je breiter die Skala, desto weiter wird der Raum für kollektive Fehlinterpretationen, bis es das AllgemeinBewusstSein schließlich für etwas hält, was es nie war. So ist das mit dem Teufel. Ja, es gibt eigentlich keinen Teufel. Der Teufel ist nur die Art und Weise, wie die Ängstlichen und Gemeinen Gott zu sehen vermögen. All diese Teufel sind auch Engel. Wurde uns das nicht von Beginn an so gelehrt? Einige von ihnen fielen dann, oder wurden verjagt – nicht wahr?

Etwas kann ohne weiteres gleichzeitig existieren und zugleich auch nicht existieren. Wie es auch bestimmte Prinzipien gibt, die etwas gleichzeitig bejahen und verneinen. Dennoch können beide gleichzeitig wahr sein. Es ist durchaus möglich, dass die Wirklichkeit, wie wir sie nennen, nur den kollektiver Eindruck eines gemeinsamen Wahns darstellt, und dass nichts davon so ist, wie wir glauben.

Dies zeigt sich deutlich in all den religiösen Phantasien, die uns umgeben.

All dies mag nun unnötig kompliziert, verwirrend und für manche von euch sogar dumm geklungen haben. Es ist jedoch alles, was der andere Fern-Seher für dich heute hat. Möglicherweise ist dies auch der Grund, wieso hier eine Weile nichts geschrieben stand! Offenbar wollte das FS3 so etwas partout nicht schreiben, weshalb es eben nun genau hier steht. Dieser metaphysische Schnupfen war eben nicht anders zu heilen.

So wie sich die Welt, aufgrund neuer Kräfte und neuer Beziehungen verändert, verändern wir uns auch. Wir ändern uns – und die Welt um uns wird eine andere. Wir haben die Wahl zwischen Duldung oder Widerstand, Häutung oder Tod. Das FS3 hat gewählt...

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 666: “Elfenfanten im Purzellanladen”

 

 

Widerspiegelung nach einem
geistigen Fußtritt von Mitseher „Visible“

Advertisements

51 Gedanken zu “ELIFANTEN IM PORZELLANLADEN …

    • Eigentlich bin ich noch nicht aussgestiegen, sondern noch mitten drin im Thema.
      Wollte schon das FS3 fragen, ob es mittlerweile das Buch (Verschwörung gegen die Kirche, Band 2)
      gelesenen hat?

      Dann kann man die Diskussion gerne weiter führen.

      Und Du, glaubst Du noch immer nicht an den Teufel, sondern ‚transzendierst‘ ihn lieber…?
      Was glaubst Du denn, warum es Satanisten gibt und was die machen, bzw. woran die glauben?
      Selbst unser ca. 14-jährige Nachbarsjunge glaubt an Satan, wie er sagte und nicht an Gott (manche seien Christen, er glaube an Satan, sagte er jemandem…)

      Und es gibt auch eine Hölle und die Lehre der Kirche darüber ist wahr. Und Gnade uns Gott, dass da keiner hinkommt!

      Ja, das FS3 liebt keine Diskussionen über den Glauben, aber der ist nun mal das Essentielle im Leben auf dem Weg zum ewigen Leben oder eben zur ewigen Verdammnis…
      Ja, nicht schön, aber besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

      ——————————
      Hab‘ hier auch nur wieder vorbeigeschaut, weil ich sehen wollte, ob das FS3 etwas über den Aussetzer der Hexe des Westens geschrieben hat. Vielleicht ist auch Hillary von Dämonen besessen und/oder ein Opfer ihrer eigenen Hexenkünste geworden…

      +++++++++++++++

      Und noch was an das FS3, denn darauf hatte ich vergessen etwas zu erwidern:
      Ich glaube keinesfalls, daß Jesus über das ‚Leben des Brian‘ lachen würde!
      Wer so etwas annimmt, hat keine Ahnung, was Jesus für uns auf sich genommen hat und daher auch keinen Glauben. Wer aber nicht glaubt…
      … ich wünsche es niemandem!
      Warum ist es denn so schwer, zur Erkenntnis der Wahrheit zu gelangen?
      Glaube und Wahrheit widersprechen sich nicht, sondern bedingen sich.
      Im Joh. Ev. steht doch alles drin…

      Gefällt 1 Person

      • steht nicht im neuen testament, dass jesus gesagt hat, gott liebt die, die NICHT glauben mehr als die, die LAU sind im glauben?

        wie maßt sich dann jemand wie sie an, das niemandem zu wünschen?

        so scheint das zu sein, mit den früchten vom baum der erkenntnis…

        im paradies darf man nur solange bleiben, solange man noch nicht davon probiert hat.

        sobald man selbst den eindruck hat abgebissen zu haben, beginnt man mit allen anderen über den geschmack desselben zu streiten…

        und schiebt die schuld an diesem sündenfall auf den teufel oder die frauen…

        und dem schöpfer hat es offenbar gefallen unzählige bäume mit allerlei solchen früchten und eine vielzahl von schlangen zu schaffen…

        und so mühen wir uns ständig mit völlig unnötigen kriegen über geschmacksrichtungen ab, anstatt einfach in frieden zu leben…

        ich glaube schon, dass gott hinter einer wolke sitzt und über uns herzlich lacht…

        gerade jetzt wieder.

        Gefällt 1 Person

        • Wer nicht glaubt… – wird verdammt werden oder ist schon gerichtet.
          Diese Konsequenz wollte ich in dieser Härte nicht ausschreiben, sondern dachte, daß die meisten wohl wissen, wie die Textstelle weitergeht, bzw. woher sie stammt.

          Johannes 3
          …17. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn selig werde.
          18. Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.
          19. Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.…

          oder:

          Markus 16
          …15. Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.
          16. Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.
          17. Die Zeichen aber, die da folgen werden denen, die da glauben, sind die: in meinem Namen werden sie Teufel austreiben, mit neuen Zungen reden.…

          Ich finde das nicht zum Lachen und glaube auch nicht, daß der Herrgott hinter einer Wolke sitzt und über uns lacht, vielmehr scheint es eher zum Weinen zu sein, da doch den meisten unter uns die knallharte Wahrheit mit all ihren Konsequenzen nicht bewußt zu sein scheint. Und das bittere Ende ist es, was ich KEINEM WÜNSCHE! Der Schrecken ohne Ende ist es, den ich keinem wünsche!!

          Und noch etwas, womit wohl noch mehr Porzellan zerschlagen wird: Darum liebe ich meine Kirche, die aber wohlgemerkt nicht mit der Hure Babylons, also der heutigen schein’katholischen‘ EineWeltsReligions-Kirche verwechselt werden darf!!! denn diese ist das genaue Gegenteil der wahren Kirche. Da wurde alles verändert: Die Sakramente, die Lehre, die Einheit … aber lassen wir das…

          Und übrigens, da wir uns ja im von der heutigen ‚Obrigkeit‘ so gefeierten ‚Lutherjahr‘ befinden: Auch Luther hat sein Werk sehr bereut und selber gesagt, daß unter dem Papst die rechte Christenheit, ja der rechte Ausbund der Christenheit und viele fromme Heilige seien, wovon es ja unter dem Protestantismus keinen einzigen gab.

          Gefällt mir

      • Das FS3 hat nicht behauptet „es gäbe keinen Teufel“, sondern es hat dir seine Erklärung dazu abgegeben, samt seine Ansichten vom Gottesbegriff.

        „Die Wahrheit“ zu behaupten ist ein weiteres, kniffliges Unterfangen. Stell dir einmal vor, dass wir alle unterschiedliche Wahrheiten vertreten, wobei ein Minimalkonsens wünschenswert ist und meist durch ethische Konstrukte und Gesellschaftsform vorgegeben wird. Es gibt keine einzige Wahrheit, sondern verschiedene Ansichten von Wahrheiten – und das soll jetzt bitte keine Spitzfindigkeit sein.

        Es wurden im Namen „Der Wahrheit“ bereits zu viele Verbrechen gegen das Sein begangen, weshalb das FS3 vorschlägt, diesen Standpunkt bitte noch einmal zu überdenken.

        Zur „Hexe des Westens“ noch das Allernötigste: Diese Frau ist mMn schwer gestört und erntet gerade jene Früchte, die sie und ihre Clique gesät haben. Ein Parade-Soziopath, oder in welche Schublade das auch immer einzuordnen ist, siehe auch Alex Jones (Wir wissen sehr wohl, was er vertritt – doch da kommt seine Botschaft klar rüber): http://www.infowars.com/experts-hillary-is-a-sociopath-and-could-have-brain-damage/

        Interessant auch zu beobachten wie die Mainstream-Presstituten Hillary in Umfragen in phanatstische Höhen schummeln, während man an den voll gefüllten Stadien bei Trump sieht, wer wirklich angesagt ist. Hillary hingegen füllt gerade einmal bessere Hinterzimmer – wobei nicht einmal klar ist, ob nicht alle Anwesenden vorher bezahlt wurden:
        http://www.thegatewaypundit.com/2016/08/wow-hillary-rally-cracker-box-interrupted-protesters-secret-service-jumps-video/

        Danke fürs Wiedermelden – und ein schönes Wochenende allen
        FS3

        Gefällt mir

  1. @ FS3

    Das FS3 schreibt: Nach unserem aktuellen Wissensstand [!!]…“
    und
    „…Eine PsyOps – im Gegensatz zu vielen heutigen Irreführungen der Elite – zur spirituellen Weiterentwicklung – zum Wohle aller Wesen auf der Erde, also vorbehaltslos zu begrüßen und verständlich.

    Sie entsprach dem „göttlichen Plan“ für die Menschheit.

    Wir sind heute jedoch an einem Punkt angelangt, wo diese Krücke nicht mehr notwendig ist, denn wir alle müssen die Lehren des damaligen Meisters letztendlich in uns selbst verwirklichen…“

    und:
    „Die Geschichte dockt sehr wohl an die „christliche“ Lehre an – nur sind die GNOSTIKER kaum jemand ein Begriff, denn die RKK hat das Kernwissen bewußt sehr gut verheimlicht und versteckt. Alles hat seinen Zweck und Grund. Die Menschheit musste zuerst an den Rand eines spirituellen Abgrundes geführt werden, um „zu werden“, was jedes Wesen auf dieser Erde ist. Gibran dockt auch im SUFISMUS an – das Pendent im Islam zu den christlichen [man sollte wohl besser schreiben zu den ANTIchristlichen jüdischen] Gnostikern. Einst war dieses Wissen GEHEIMLEHRE – nur für die Wissenden, im inneren Kreis (Esoterik) von jedem Lehrer an den Schüler persönlich weitergereicht. All dies soll nun zum Allgemeinwissen werden, weil die Zeit dazu einfach reif wird. Deshalb sind Festhalten an alten GLAUBENSINHALTEN und Aussagen, wie die von Bruder „Braveheart“, durchaus verständlich, jedoch nicht mehr zeitgemäß [!!].“

    und:
    „Das FS3 will nie den Glauben anderer Menschen herabwürdigen, sondern sie dazu ermutigen, einen weiteren Schritt zu wagen, indem es sein Wissen nach bestem Wissen und Gewissen mit.teilt“.

    Liebes FS3,

    wie Sie schon sagen, versuchen Sie uns an Ihrem WISSEN teilhaben zu lassen, was auf vielen anderen Gebieten durchaus bereichernd sein kann und war, allerdings ist – so denke ich, sind wir alle uns doch einig – alles Wissen, und sei es auch das gelehrteste, nur Stückwerk.

    Die Gnostiker dürften den allermeisten sehr gut bekannt sein, sind sie doch der Ursprung der modernen Esoterik, auch wenn diese durch gewisse sich selber als ausgesprochene ANTIchristen bezeichnende und verstehende Individuen, wie z.B. der Drogenabhängige, Pädophile und Satanist Alister Crowley, „den böseste Mann der Welt“ und der Begründer der modernen Pop’Kultur‘ noch mal eine Initialzündung erfuhr. All das, was über ihn geschrieben steht, dürfte nur ein Schatten seiner selbst sein. Und doch starb er elendiglich und verzweifelt, trotz seines Selbstverwirklichungsdogmas: „Tu was du willst…!“

    Wollen Sie auch Marilyn Manson als ‚transzendierten Christen‘ verstanden wissen, oder hört ihr Wissen darüber auf?

    Sie sagen, Sie haben ‚Liebe und Respekt‘ vor der anderen Meinung. Aber dennoch scheinen ja nach Ihrem Verständnis all die Menschen, die das christliche Abendland aufgebaut und einfach an Christus UND seine [katholische, bis Luther gab es keine andere und gibt es auch heute noch nicht] Kirche geglaubt haben (Man lese mal die Apostelgeschichte, dann sieht man – aber vielleicht deutet das die moderne ‚Wissenschaft‘ ja auch wieder anders – daß Christus auch die Kirche gestiftet hat. Er hat seine Jünger und Aposteln mit Ämtern beauftragt und nur die Berührung des Gewandes des bekehrten Paulus und vormaligem Christenverfolger Saulus, hat Heilungen bewirkt.) einfach nur Opfer einer intergalaktischen PsyOps, wenn auch einer ‚begrüßenswerten‘ und nützlichen, letzenendes aber alle Volltrottel oder eben Krüppel, da sich auf eine ‚Krücke‘ stützend, zu sein, wenn auch ‚entschuldbar‘, da sie ja nicht auf ‚unserem heutigen‘ – oder besser gesagt, auf dem Wissenstand der gnostischen Sufis oder des FS3 standen und stehen konnten…

    Ich kenne dieses Denke sehr wohl. Die Gnostiker scheinen in der Tat ordentlich auf das FS3 abgefärbt zu haben, da die alten antichristlichen und unbekehrbahren Juden, also die Gnostiker, schon immer, bzw. seit Jesus seine Kirche gegründet hat, bzw. seine Apostel ausgesandt hat um alle Welt zu Lehren und zu Taufen im Namen Jesu, und später, als es dann das Neue Testament gab, vorgaben, sozusagen zwischen den Zeilen der Heiligen Schriften lesen zu können und daß NUR SIE es seien, die ja in der Lagen seien, den Menschen den eigentlichen Sinn der Schriften erklären zu können.

    Ich kenne dieses Denken auch von Buddhisten, die eine ziemlich exklusive Auffassung von Religion vertreten, auch wenn es ihnen so nicht bewusst ist. Was sind das für Konstrukte, die nur den Intelligentesten und den Gebildetsten den Himmel öffnen sollen (weil sie das Geld und die Mittel habe durch die Welt zu reisen um bei den angesehensten Lhamas die richtigen Meditationstechniken lernen zu können? (Wobei die Buddhisten eh an gar keinen Gott glauben.) Was ist mit den Armen, denen, die mit Arbeit geplagt sind und aus ihrem Mühlrad NICHT ausbrechen können, auch wenn Sie schön schreiben, man solle selber sein Potential verwirklichen??? Sagen Sie das mal den Geknechteten, die einfach nicht anders können, auch wenn sie noch so gerne wollen!

    Ich habe diesen ‚Mist‘ – Entschuldigung, wenn ich das so sage – lange genug geglaubt, aber es sind immer wieder Männer, die so etwas schreiben und den Rücken frei haben. Meiner Meinung nach, ist es eine unglaubliche Vermessenheit und auch eine Blindheit allen ernstes zu glauben, wir könnten uns einfach zur Gottesgleichheit emporschwingen, wenn wir es nur möchten – zumal sich dann wieder die Frage stellt, welchen Gott Sie denn meinen. (Und ja, Christus sagt, wir sollen vollkommen werden, wie sein Vater im Himmel; und ja, ihr seid Götter…)

    Mit Ihrer ‚modernen‘ Auffassung dürften Sie in der modernen ‚katholischen‘ – oder ‚Konzils-Kirche‘ sehr gut aufgehoben sein, denn diese Wölfe im Schafspelz geben sich auch alle Mühe, die alten Gnostiker wieder zu Ehren kommen zu lassen. Ich verstehe nicht, warum Sie nicht verstehen, wo Sie doch sonst alles verstehen??!

    Und dann kommt man eben doch wieder zum Glauben zurück, denn ohne den Glauben ist es UNMÖGLICH Gott zu gefallen! (Hebräer 11,6. Das ganze Kapitel geht über den Glauben.)
    Und noch eines. Ich verstehe nicht, wie man all den Aufrechten so Unrecht tun kann, indem man ihren Glauben als Idiotie (wenn auch als eine ’nützliche‘) hinstellt. Ich halte die Zeugen für wahrhaftig! Und was haben sie alles geduldet und gelitten, diese ‚paar Hanseln‘!! Das müssen ja Ihrer Meinung nach auch schon wahre Zauberer gewesen sein, daß diese paar einfachen Männer so viele Millionen Menschen bekehrt haben, aber sie waren KEINE Zauberer, sondern sie waren wahrhaftig und Gott war mit Ihnen, sonst wäre dieses Wunder nicht möglich gewesen.

    Aber manche Gemeinden und Städte haben die Aposteln auch immer wieder ausgelassen. Da sind sie nicht hingegangen, weil sie wussten, daß da alle Liebesmüh vergebens ist.

    Und wie heißt es auch immer wieder? Keiner kommt zu Gott, wenn Gott ihn nicht zieht.

    Und noch was zu dem sogenannten ‚Drama‘, was selbst ein Monty Python Ihrer Meinung nach wohl ungestraft lästern darf:

    Und Jesus sprach: „Zum Gericht bin ich in diese Welt gekommen, damit die nicht Sehenden sehen und die Sehenden blind werden.“ (Joh. 9,39; auch danach mal weiterlesen, aber in einer katholischen Bibel mit Kommentaren, oder hören:)

    Nur für die Schafe:

    ++++++++++++++

    Lesenswert:

    Geschichtlicher Rückblick über 2000 Jahre Unterwanderung durch die ‚Gnostiker’…
    http://verlag-anton-schmid.de/d_321_Verschworung_gegen_die_Kirche__Bd__2.php
    http://verlag-anton-schmid.de/d_302_44_Irrtumer_uber_das_Judentum.php
    (Den Anhang lesen…)

    Katechismus des hl. [Kirchenlehrers] Thomas von Aquin (!!)
    Die Menschen des Mittelalters waren so gebildet, daß sie sogar die gelehrtesten Kirchenlehrer verstanden… Einleitung/Vorwort lesen!
    ———

    Allerdings entspricht das Denken des FS3 in weiten Teilen dem der heutigen ‚Konzilskirche‘ und ihrer antichristlichen Religionslehrer…

    … oder auch dem, was die UNO als Glaubenskonzepte für ihre NWO gerne akzepiert und begrüßt, denn da darf man alles Glauben, nur nicht, daß Jesus Christus die Wahrheit ist (und der hat kein Tantra gelehrt, wohl aber gesagt, daß es sich um ein großes GEHEIMNIS handelt, wenn Mann und Frau ‚ein Fleisch‘ werden… und das kann man auch in der heute verpönten Keuschheit, die aber dennoch der Weitergabe des Lebens gilt, finden…. Wahrhaft ein großes Geheimnis! Und auch da tut ‚die Welt‘ wieder ihr Bestes um die heranwachsenden Kindern zu berauben… )

    … und jedes Knie beuge sich…, wenn es noch nicht verhärtet ist.

    Gefällt 1 Person

    • Danke.

      Das FS3 weiß, wieso Glaubensfragen hier eher ausgelassen werden. Aber bitte. Im Wesentlichen, eine interessante und lehrreiche Zusammenfassung von dir.

      Das FS3 denkt zusammenfassend, dass sich unsere Meinungen – bzw unser Glaube, soweit ein Fern.Seher eben „glauben“ kann – in einem Punkt wesentlich unterscheiden: Bei deinem Punkt kommt die Erlösung von außen, beim vom FS3 vertretenen Standpunkt ist ein jeder selbst angehalten diese in sich selbst zu finden.

      Alister Crowley oder Marilyn Manson als Statthalter für das zu benennen, was du aus den Worten des FS3 herausnimmst, zeugt von deinem eigenen Konflikt im Verständnis um die Polarität der Dinge und ist überdies etwas bedenklich. Im Glauben sollten diese (scheinbaren) Gegensätze aufgelöst sein., und es wäre nicht notwendig so zu argumentieren.

      Wieso nur schreibst du von…

      „Volltrottel oder eben Krüppel, da sich auf eine ‚Krücke‘ stützen“?

      Das waren nicht die Worte des FS3. Es geht nicht um äußeres sondern inneres „Wissen“, das viel tiefer wurzelt, als angeeignete Fakten aus der 3D Welt oder „moderne Wissenschaft“ – die mit Verlaub, alles andere als maßgeblich ist. Heutzutage ist es eher Lernen von Technologien und Prozeduren, als Wissen Schaffen, wie es früher den Naturphilosophen oblag. Hast du etwa je einen Rumi gelesen, wenn er von „Liebe“ schreibt? Zeig mir eine „Wissenschaft“, mit der du das in Verbindung bringen kannst! Das FS3 hört eher Jesus aus ihm sprechen.

      Das FS3 findet einfach das Verlassen auf diverse, äußere Heilsbringen in etwa ähnlich ewiggestrig, wie auch in unserem heutigen, politischen System, wo sich keiner der Untertanen um Politk schert, so lange es ihm gut geht. Das Erwachen kommt dann meist zu spät. Das FS3 sieht die Bedeutung Jesu‘, als das worin er wirkt – und nicht als Person! Und es liegt bereits eine Irreführung in der Tatsache, dass es hw. nicht Jesus selbst war, der am Kreuz starb. Wer will, kann sein Grab in Srinagar/Kaschmir besuchen…

      Glaube ist für jeden frei. Nur wenn du wirklich WEISST – und das ist eine Holschuld, die ein jeder selbst bewerkstelligen muß, wenn er wirklich WILL – wird dein GLAUBE Berge versetzen.

      …Und noch eines. Ich verstehe nicht, wie man all den Aufrechten so Unrecht tun kann, indem man ihren Glauben als Idiotie

      …oder weiter aus deinem Beitrag zitiert:

      …was haben sie alles geduldet und gelitten, diese ‚paar Hanseln‘

      ???
      Das FS3 hat so etwas nie behauptet. Ein „Strohmann“ sollte zwischen uns nicht notwendig sein.

      Hier noch ein Hinweis, was mit dem „Drama“ gemeint war: Abgesehen davon, dass die Kreuzigungsgeschichte vor Jesus bereits 15x durch die Weltgeschichte geisterte, ist das eine wahrlich begnadete Lehre, da sie auf verschiedenen Ebenen der Erkenntnisfähigkeit funktioniert und diese auch noch schön ineinandergreifen, so eine Art archetypischer Auslöser für die nächsten zwei Jahrtausende Menschheitsentwicklung. Etwa die Symbolik der diversen Figuren:
      http://thehiddenlighthouse.blogspot.co.at/2010/05/k.html

      Noch @ angeblichem „Lästern“ (Monty Python): Blasphemie, gefälligst? Gott lästern kann nur ein Mensch, der an Gott glaubt. Wie sollte jemand, der nicht glaubt, daß es ihn gibt, ihn „lästern“ können?

      Das FS3 ist sich sicher, der Nazarener hätte darüber herzlich gelacht.

      Unser (scheinbarer) Widerspruch liegt vielleicht nur in der Art der Betrachtung. Im Grunde genommen, meinen wir größtenteils das selbe, auch wenn es Du und „Braveheart“ darüber gegenteiliger Meinung sein mögen. Das FS3 hofft jedoch, jeder hat das Seine daraus gelernt…

      FS3

      Gefällt mir

      • Bitte. 😉

        Ich will dieses Thema hier auch nicht überstrapazieren und habe auch eigentlich was anderes zu tun.

        Aber ich wundere mich doch immer wieder und dachte, daß das FS3 klüger sei. 😉

        Zu behaupten, daß ich einen „Konflikt mit der Polarität der Dinge hätte…“ („…zeugt von deinem eigenen Konflikt im Verständnis um die Polarität der Dinge und ist überdies etwas bedenklich. Im Glauben sollten diese (scheinbaren) Gegensätze aufgelöst sein…) finde ich auch, ehrlich gesagt entweder unverschämt oder aus mir nicht nachvollziehbaren Sphären gegriffen. Ich habe kein Problem mit der Polarität, wieso sollte ich?

        Das klingt so nach moderner Psychiatrie oder wenn ein Psychiater einem Kind unterstellt, es hätte „Probleme mit der Dualität…“

        Der Herrgott hat nun einmal alles so wunderbar und vollkommen erschaffen und hat sich in seiner unendlichen Weisheit dieses Schöpfungsprinzipes bedient, bei dem es sich ja vielleicht sogar eher um eine Trinität, statt um eine Dualität handelt. (Elektron, Neutron, Proton; Zellkern, Zellplasma, Zellhülle; Körper, Seele, Geist; usw.)

        Ich habe früher auch anders gedacht und Gedanken goutiert, die Du jetzt hier vorstellst, ja sogar dem Tantrismus habe ich etwas positives abgewinnen können und fand es sogar erstrebenswert ihn zu praktizieren…! Asche auf mein Haupt!!!!! Ich muss aber dazu sagen, daß ich keinerlei Wissen über die okuten und finsteren Hintergründe dieser – man muß es ja schon so nennen, Sexual-Magie – hatte, sondern auch von vermeintlich ganz tollen und ’spirituellen‘ Eso-Lehrern so fasziniert war (damals von den Büchern ‚Drunvallo Melchizedeks‘ über die Blume des Lebens, in dem einem ja eigentlich auch nur die Schöpfungsprinzipien des Herrgotts so erklärt werden, daß man sich vor dessen Perfektion in Maß und Zahl, dessen Schönheit und Ordnung nur niederknien kann…), daß ich damals wohl auch dachte „meinen Lichtkörper aktivieren zu können…“!! 😉 und eigentlich wollte ich damit wohl so ‚traveln‘, wie mit ‚beamships’… :); jedenfalls war auch ein in den Büchern wiedergegebener Aspekt um sogar unsere Sterblichkeit zu überwinden – so meine ich mich jedenfalls zu erinnern – eben eine Art Tantra, natürlich mit einer bestimmten Atmung und ‚Energiefluß‘ verbunden… Anyway, die ganze Sache kam wie all diese ’schönen‘ Dinge, aus dem alten Ägypten.
        Ich habe auch früher gedacht, ‚die Kirche‘ würde uns ‚Wissen vorenthalten‘, aber wir brauchen das nicht und es ist uns gewiss nicht zum ewigen Leben nützlich, sondern im Gegenteil, hinderlich, denn es handelt sich wirklich um finstersten Okkultismus und Zauberer und Unzüchtige werden nicht in das Himmelreich (woran ich mittlerweile glaube), eingehen!
        Wir brauchen also keine Esoterik, denn die Lehre Jesu ist einfacher und auch für die Armen und Geknechteten verständlich und erfüllbar. (Sein Joch ist leicht und Seine Bürde ist süß… – oder umgekehrt. Das hat Jesus gesagt.) Wir brauchen keine Magie und keine supertolle Spiritualität um uns selbst zu erlösen! ich verstehe auch nicht, wieso du immer wieder daran festhälst und nicht merkst, daß die NWO damit KEINERLEI Probleme hat! Auch die neue (antichristliche) EineWeltReligion (unter dem Dach der schein-‚katholischen‘ Kirche) verbindet und erlaubt genau jene Elemente, die das FS3 als erstrebenswert, da zur ‚Selbsterfüllung‘ führend erläutert und ‚anpreist‘, derweil der alte christliche (und katholische!) Glaube der Verdammenswerteste und Gefürchteteste in den Augen der (antichristlichen!) EineWeltler ist!

        Ich verstehe nicht, wieso das nicht nachdenklich macht.

        Liegt es nur daran, daß man sich diesem Herrgott nicht unterwerfen will? Aber Hochmut kommt vor dem Fall. Ja, in der Bibel steht auch, daß wir Götter sind, aber das ist anders gemeint als die heutige Vergottung des Menschen und die Herabsetzung des Gottmenschen Jesus Christus und des Dreifaltigen Gottes. Man betrachte allein nur mal dieses Schandkreuz, welches die antichristlichen Scheinpäpste seit Johannes Paul II. mit sich führen! Dieses Kreuz ist ein Kreuz, welches Satanisten benutzen, sagt/schreibt Wolfgang Siebel.

        Jedenfalls ist es mit den sogenannten ‚Geheimlehren‘ wohl eher so, daß irgendwelche ‚Schlauen‘ oder Zauberer, die sich selber zu ‚Schöpfergeistern‘ aufschwingen wollte (ja, auch wir haben einen Schöpfergeist, richtig verstanden…) und letztendlich nur Prinzipien, die sie in der Schöpfung Gottes herausgepickt haben um sie anderen, weniger Wissenden, dann als ihr ‚Geheimwissen‘ zu verkaufen!
        Sie sind aber nicht die Erschaffer dieser Schöpfungsprinzipien, habe also die Rechnung sozusagen ohne den Wirt gemacht!

        Und Crowley als Protagonisten für die Gnostik heranzuziehen halte ich auch für vollkommen legitim! Warum auch nicht? Er war davon extrem fasziniert und hat sie erforscht, soweit es ihm eben möglich war. Und die Ursprünge der Gnostik liegen in der jüdischen Kabbala, einer Geheimlehre, die ja ständig sucht, die Polartät des von ihr erkannten Schöpfer oder Schöpfer auszugleichen. In der Kabbala ist von einem bzw. mehreren Schöpfern die Rede, also gemeint war Schöpfer einmal in der Einzahl, einmal im Plural…😉 weshalb man ja deren ‚Polarität‘ zu überwinden sucht… (auch laut Hills im o.g. Buch)

        Angeblich betreiben fromme Juden dies Form des ‚Ausgleichs der Polarität‘ mittels Sexualmagie nicht selten, sondern täglich, oder so oft sie es eben tun… Mehr dazu vielleicht später, aber es wäre einfacher, wenn Sie/du dich mal selber mit diesen Themen beschäftigst, falls es nicht unter deiner Würde ist… (Einiges dazu steht im oben genannten Buch, aber Zitate kann ich jetzt nicht wiedergeben.)… und in der Kabbala ist von einem bzw. mehreren Schöpfern die Rede, also gemeint war Schöpfer einmal in der Einzahl, einmal im Plural…😉 weshalb man ja deren ‚Polarität‘ zu überwinden sucht… (auch laut Hills im o.g. Buch)

        Und Manson hatte wiederum Crowley zum Vorbild und zerreist bei seinen Konzerten Bibeln, flucht und macht den Satansgruß, aber das darf man wohl alles nicht so eng sehen.…

        Und ja, das mit den paar ‚Hanseln‘ meine ich auch so. In deinen Augen müssten die frühen Christen doch alle Trottel (wenn auch vielleicht für den Aufbau unserer Kultur nützllche) gewesen sein, da sie ja wohl auch nicht in der Lage waren die ‚Polarität‘ zu ‚transzendieren’…
        Ich halte sie für Helden! Sie waren aufrechte Männer und Frauen, die im Glauben Christus nachfolgten und ihr Kreuz trugen, nicht wenige von ihnen gaben ihr Leben für den Glauben! und nicht mittels – sicher „richtig“ verstandenem Tantra, Gnostik usw. – nach Selbsterfüllung suchten! Beides geht nicht! Entweder man ist FÜR Christus oder man ist DAGEGEN. Beides geht nicht.

        Nix für ungut + Gott zum Gruße

        MfG

        PS:
        Und weil hier immer wieder behauptet wir, es gäbe keinen Teufel. Wieso erklären dann manche Juden selber, daß Satan ihr Gott ist?? Wissen sie gar mehr als das FS3?

        Gefällt 1 Person

        • Herzlichen Dank für die nochmalige Klarstellung und Ausführung deiner Gedankengänge. Zu dem Thema wurde nun viel geschrieben – und so mögen sich die interessierten Mit.Seher ihre Gedanken darüber machen.

          Denn wie Konfuzius meint:

          Klug sein besteht zur Hälfte darin,
          zu wissen, was man nicht weiß.

          Schönes WE
          FS3

          Gefällt mir

    • leider ist das mit dem „richtigen“ glauben ein bisserl wie beim fusball-fanclub:

      die sogenannten fans treffen sich ganz unabhängig vom match ihrer vereine um sich wechselseitig die meinung aus dem kopf zu schlagen…

      natürlich ist jede der parteien über-zeugt dem „richtigen“ club anzugehören. dementsprechend muss man die farben und fans des „falschen“ clubs überschmieren und bekämpfen wo immer man sie antrifft…

      leider sind beide gruppen von einem objektiven standpunkt aus nur eines: für ein friedliches und für ALLE glücklicheres leben zu RADIKAL…

      kann man nicht das stadion besuchen weil man gerne fussball schaut und ohne den „gegnerischen“ fanclubs aufs maul zu hauen?

      in diesem sinne: es kann nicht DIE richtige religion FÜR ALLE geben, so wie es offenbar nicht den richtigen fussballklub für alle geben kann…

      also bitte, streift den exklusivanspruch auf den „wahren“ „glauben“ kurz ab und denkt über den gegensatz alleine dieser beiden wörter kurz nach…

      Gefällt mir

    • „Tue was du willst“? – Das ist Cherrypicking. Sie müssen den Satz komplettieren:

      „Tue was du willst, so lange es im Einklang mit den kosmischen Gesetzen steht“

      Vergewaltigung von unreifen Seelen, oder Mißbrauch(!) von Drogen (oder eben religiösen Dogmen) gehört da definitiv nicht dazu.

      Liebe Grüße
      Al-Fred

      Gefällt 1 Person

      • Danke, lieber „AlFred“ 😉 …

        Zum untenstehenden Beitrag v. dir noch nachgetragen:

        Diesen Satz hören wir oft, doch das FS3 fürchtet, dass er genau so oft mißverstanden wird:

        ….»Richte deine Aufmerksamkeit nicht auf eine Sache und sie wird sich auflösen«, …

        Denk mal kurz nach: Und wie steht es mit der Schöpferkraft all jener, die an das Dings glauben, das du nicht mehr mit deiner Energie versorgen willst? Bist du nicht als Wesen hier mit all diesen anderen verbunden?

        Vielleicht meintest du das Richtige, doch so klingt es gar nicht gut! Zuerst etwas ansehen, dann lieb haben – und DANACH erst transformieren! – Dinge zu leugnen oder a priori aus deiner Erkenntnisfähigkeit zu verbannen, bekommt dir schlecht – denn es ist nur dein Bewusstsein, welches das Licht, fern hält. Wenn du in deinem Haus einen dunklen Raum hast, dann musst du jedoch wirklich Licht in diesem Raum bringen.

        Anders gesagt, wenn du dich wie die drei Affen verhältst, bekommst du ein Problem – ähnlich wie wenn du deine Augen zumachst und keck in die Runde rufst „Sucht mich doch!“

        Wenn du in der Psyche eines Menschen einen Raum in Finsteren lässt, dann ist die Energie in diesem Raum vom Bewusstsein/Licht/Quelle getrennt und wird sich daher auf sinnlose und schädliche Arten verhalten – vor allem weil es viele negative Entitäten gibt, die dort liebend gerne die Kontrolle von „dir“ übernehmen und zwar genau über diese Energien, die von den Leute negiert werden.

        So müssen wir alle die Realität anerkennen, indem wir uns bewusst sind und unseren freien Willen anwenden.

        FS3

        Gefällt mir

      • … Dann lies mal, wie Crowley drauf war und frage ihn doch mal, ob ihn Deine Belehrungen interessiert hätten!

        Glaubst Du allen Ernstes, daß jemand, der stolz darauf war, als der „verdorbenste Mensch des 20.Jahrhunderts“ bezeichnet zu werden und der sich selbst den Namen „das Große Tier 666“ gab, sein Gesetz so ‚fromm‘ verstanden haben wollte, wie Du es hier anscheinend interpretiert haben möchtest??

        Wenn andere so kaputt sind und sich Millionen davon angezogen fühlen, dann kann ich da nichts dafür.
        A.C. hat es so gemeint, wie es geschrieben steht und er war ein Satanist. Was habt ihr denn für Vorstellungen, was für ’nette‘ Menschen das sein müssen…, daß du/ihr mit so einem kaputten Typen Sympathien haben zu müssen glaubt?

        Lies mal von Frank Hills: Okkulte und freimaurerische Zahlensymbolik in Politik, Kultur und Presse, Band 1, Ein Satanisten-Netzwerk regiert die Welt) ab S. 137 das Kapitel über „Alister Crowley – Hohepriester des Satanismus und Wegbereiter der Neuen Weltordnung“

        Allerdings, wenn ich mir das gerade noch mal so durchlese, dämmert es mir doch, weshalb Crowley hier sogar wirklich – obwohl ich das bisher nicht für möglich gehalten hätte – wirklich auf Sympathie stoßen könnte:

        „Diese Religion, die sie Christentum nennen, der Teufel, den sie ehren, den sie Gott nennen. Ich akzeptiere diese Definitionen, wie es ein Poet tun muß, wenn er überhaupt von seinem Zeitalter verstanden werden soll, und es ist ihr Gott und ihre Religion, die ich hasse und zerstören werde“¹⁹⁹ phantasierte Crowley, der fast sein ganzes Leben lang eine kaum in Worte zu fassende Abscheu gegen die einzig wahre Religion an den Tag legte. Er behauptete zwar, er gebe dem „legendären Jesus“ nicht die Schuld für die Religion, „die er haßte, erklärte dann aber, daß er den Gott der Christen hasse, den Herrn und Erlöser Jesus Christus wie auch die Religion, die er mit seinem vergossenen Blut begründetet. Durch dieses Eingeständnis zeigte Alister Crowley, daß er selbst im Bund mit dem Satan stand und von niemand anderem besessen war als dem Teufel höchstpersönlich. Dadurch wurde er zu einer mächtigen Waffe in den Händen Satans bezüglich des Krieges zwischen Christus und dem Teufel gegen die Seelen der Menschen. Würde es dem Satan gelingen, das Christentum zu vernichten, hätte er keinen Feind mehr, der sich seinem Verschlingen der Seelen von Menschen entgegenstellen würde.“ ²⁰⁰

        „Ich war beinahe überwältigt von der entsetzlichen Verantwortung, meine eigene Verdammung sicherzustellen und anderen dabei zu helfen, Jesus zu [ent]fliehen“²⁰¹, gestand der am 12.Oktober 1875 in Warwickshire geborene Wegbereiter des Neo-Satanismus offen ein, der sich als die „Offenbarung des Zeitalter des Horus“ ansah, wobei es sich angeblich um einen 2000 Jahre andauernden Äon handelt, der im Jahr 1904 seinen Anfang nahm und das Christentum durch durch „Crowleyanismus“ ersetzen soll.

        Crowley hatte gegen seine strenge religiöse Erziehung rebelliert und wandte sich deshalb bereits in jungen Jahren dem Okkultismus zu,
        [S.138]
        was dazu führte, daß er im Jahre 1898 … in den Hermetischen Orden der Goldenen Dämmerung eingeweiht wurde. … von drei Hochgradfreimaurern zehn Jahre zuvor (gegründete) Geheimgesellschaft verbindet Elemente der Kabbala, des Tarot, der Astrologie und der ägyptischen Mythologie. Crowley nahm den Namen Frater Perdurabo an (lateinisch für „Ich werde durchhalten“) an und durchlief ihre Ränge im Eiltempo.

        … Sein erklärtes Ziel war es gewesen, mit dem „Menschenmörder von Anbeginn“ höchstpersönlich Kontakt aufzunehmen: „Da es des deshalb meine Aufgabe war. die geistige Welt zu erkunden, musste mein erster Schritt darin bestehen, in eine persönliche Verbindung mit dem Teufel zu treten.²⁰²

        Auf der Suche nach einem geeigneten Ort, wo er das entsprechende schwarzmagische Ritual aus dem 14. Jahrhundert namens „Abra-Merlin“ durchführen konnte, fand er das am Ufer des Loch Ness gelegene Boleskine-Haus, das er erwarb.

        Nachdem er sein neues Domizil bezogen hatte, machte sich C. sofort an die Arbeit um sein Ritual auszuführen. Wie wir bereits wissen, soll der angebliche Zweck des Rituals sein, mit dem ‚höheren Ich‘ oder dem ‚Heiligen Schutzengel‘ in Kontakt zu treten. Wie Thomas W. Friedn aber versicherte, handelte es sich bei diesem Heiligen Schutzengel um niemand geringeren, als den Satan persönlich.²⁰³


        ————————–

        Über das „Tu was Du willst, sei das ganze Gesetz. Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen“ kommt dann auch noch was auf S. 141. Auch da steht, daß es ‚harmlos klingt‘, „fast wie eine Aufforderung im Stil des Positiven Denkens: individuelle Selbstverwirklichung mit einem ‚Schuß‘ Liebe. Doch das, was sich auf den ersten Blick so libertinär ausnimmt, wird in den Interpretationen der selbsternannten Crowley-Nachfolger zu einem Gedankenstrom, der die Rechts- und Sittenordnung der Gesellschaft unterspült“, geben Guido und Michael Grandt zu bedenken.

        Und noch was für’s FS3:
        Auf S. 143 (Auch im Original fett gedruckt):
        Crowleys ‚Sexualmagie‘ … knüpft an den ostasiatischen Tantra-Kult an. ‚Liebe unter Willen‘ ist mit anderen Worten ‚Sexualmagie‘ in Richtung Aufhebung der Dualität des Menschen.“²¹³

        usw. usw.
        …………………..

        Schon komisch, daß ausgerechnet ein Hasser Christi und schwarzmagischer Hohepriester, also einer der es Wissen muß, selber an den Teufel glaubt, das FS3 und viele seiner Leser das aber nicht tun (möchten).

        ——————————————————————
        ¹⁹⁹ Alister Crowley, „The World’s Tragedy“; zit. nach Thomas W. Friend, Fallen Angel: The Untold Story of Jim Page and Led Zeppelin, S.1
        ²⁰⁰ ebd. S. 114
        ²⁰¹ Alister Crowley, „Confessions“, zit. nach ebd. S.99
        ²⁰² The Confessions of Alister Crowley,, zit. nach ebd. S.viii
        ²⁰³ ebd. S. 327

        ²¹³ Guido und Michael Grandt, Schwarzbuch Satanismus, S. 63

        Gefällt 1 Person

  2. schön wäre es wenn das hier beschriebene wahr wäre:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Inklusion

    „Inklusion beschreibt dabei die Gleichwertigkeit eines Individuums, ohne dass dabei Normalität vorausgesetzt wird. Normal ist vielmehr die Vielfalt, das Vorhandensein von Unterschieden. Die einzelne Person ist nicht mehr gezwungen, nicht erreichbare Normen zu erfüllen, vielmehr ist es die Gesellschaft, die Strukturen schafft, in denen sich Personen mit Besonderheiten einbringen und auf die ihnen eigene Art wertvolle Leistungen erbringen können.“

    leider steht gleich daneben „barrierefrei“ und das ist das genaue gegenteil von der forderung, die im obigen satz steht.

    im rechten bildchen aus obigem link seht ihr schön, dass auch rund um die perfekte inklusionsblase eine scharfe grenze existiert:

    die, die nicht teilhaben wollen an inklusion sondern die nur darauf abzielen selbst wertvolle leistungen ohne eigenen beitrag zu erhalten, die müssen aus dieser gesellschaft draußen gehalten werden.

    das identifizieren von schädlichen elementen der gruppe gestaltet sich dabei oftmals recht schwierig:

    viel mehr schaden im sinne von freier leistung der anderen wird übrigens von solchen individuen angerichtet, die sich nicht wesentlich durch hautfarbe oder kleidung von der mehrheit der gruppe unterscheiden.

    im gegenteil. man trägt als schmarotzer gerne nadelstreif und gibt sich weltoffen…

    interessant in diesem zusammenhang find ich diese schlagzeile:

    http://derstandard.at/2000040788056/Wie-37-000-Menschen-Wien-veraendern-koennen

    „Es reiche aus, wenn zwei bis vier Prozent der Bevölkerung, „quer durch alle Gesellschaftsschichten, initiativ werden und die Dinge anders machen“, damit eine Bewegung groß genug werde, um einen gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen.“

    leider müssen diese 2-4% idealisten gegen das 1%, das ausgestattet mit sämtlichen machtpositionen dank kontrolle über das geldsystem ankämpfen.

    dieser kampf ist leider wie man in syrien sieht nicht leicht zu gewinnen…

    wenn das eine prozent nicht will haben die 2-4% keine chance auf lange sicht…

    Gefällt 1 Person

    • …die, die nicht teilhaben wollen an inklusion sondern die nur darauf abzielen selbst wertvolle leistungen ohne eigenen beitrag zu erhalten, die müssen aus dieser gesellschaft draußen gehalten werden…

      Das FS3 sieht das nicht ganz so. Jeder liefert seinen Beitrag – und ein Kennzeichen einer lebendigen und funktionierenden Gesellschaft ist es eben, dass es auch Dropouts gibt, von denen man oft nicht weiß, wozu sie für die Community gut sein sollen. Sie sind es aber – und vielleicht auch nur deswegen, um dem (größeren) Rest klar zu machen, wie toll sie kreieren…
      😉

      FS3

      ===

      PS: Im Vertrauen gesagt, gäbe es viel weniger „DropOuts“ (Gegenteil: „Raise-Ins“) als heutzutage!

      Gefällt mir

      • genau so meine ich das.

        aber inkludieren kann man nur in ein komplettes paket.

        etwa beim schmieden wird kohlenstoff in die klinge gehämmert um das material zu beeinflussen. es biegsam und trotzdem hart zu machen. das ist inklusion.

        das was auch mit metall gemacht wird ist sintern, wo die körnchen sich partout nicht verformen und verbinden wollen.
        da hilft nur hoher druck und anschließendes brennen im ofen…

        dann kommt normalerweise sehr hartes aber meist sprödes material heraus.

        ich bin eher dafür nach alter väter sitte das zu verbinden was zusammenpasst.
        den notwendigen hohen druck und das vorherige brennen kann ich nicht gutheißen, wenn es um unsere zukunft geht.

        Gefällt mir

  3. Antwort auf untenstehendes Kommentar.

    Danke.

    Mit „Duldung“ ist gemeint, den Fluß in uns zu spüren und mit ihm aktiv zu reisen – im Gegensatz zu den toten Fischen. Aus der Häutung entsteht etwas Neues, also Transformation. Wahrheit ist ein wesentlicher Faktur in diesem nun sich entfaltenden Szenario – und sie kann durch keinerlei Gesetze mehr aufgehalten werden. Whistleblower und Indiskretion werden vermehrt auftreten, nur müssen wir noch immer aktiv danach suchen, da die Mauern der „Einheizphresse“ unübersehbar sind – jedoch immer lächerlicher wirken. Die Leserblogs bei den MSM haben viel bewirkt.

    Das FS3 hofft immer noch auf eine sanfte Landung dieses Systems, um all jene Errungenschaften für unsere Gesellschaft, die uns allen dienen, beizubehalten. Der unnötige Rest sollte von selbst abfallen, wenn alles mit rechten Dingen zugeht.

    Die o.e.Taktik der „Wahrheitsbomben“ aus dem Video ist ohne weiteres zu empfehlen. Bleibt aber bitte humor- und respektvoll. Vernetzung und Informationsaustausch untereinander ist ebenfalls unbedingt notwendig.

    😉
    FS3

    Gefällt mir

    • Danke übrigens, daß Du mich darauf hingewiesen hast, daß diese „Bösen“ nicht irgendwo in einem (zufälligen) Land zu verorten sind. Das vergißt man oft bzw. ist der (gewöhnliche) Mensch so gepolt, daß er stets wissen will, wo genau denn nun solcherlei Geister gerade ihr Unwesen treiben.

      Darüber, daß sogar total gegensätzliche „Wahrheiten“ gleichzeitig wahr sein könnten, denk‘ ich auch schon eine Weile nach.

      Vom „Bösen“ und von Engeln…..
      Dazu eine Parabel für Kinder – auch für große Kinder

      Derselbe Autor, Neale Donald Walsch, beschreibt in 4:26 Min., wie das Leben funktioniert

      Hoffentlich verhalte ich mich nicht auch wie der sprichwörtliche Elefant ….. bin leider unverantwortlich spontan und mitteilsam. Bist aber selber schuld 🙂 , da Du so schön schreiben kannst,,, und diese vergnüglichen Wortspielereien….!

      Gute N8

      Gefällt 1 Person

      • @ „…bin leider unverantwortlich spontan und mitteilsam…“

        😉 Gehts noch? Das sind wundervolle Eigenschaften, die du unbedingt ehren und kultivieren solltest…

        Danke fürs „schön schreiben“ – Bilder machen ist einfacher. Man verliert sich so leicht in den Worten…

        FS3

        Gefällt mir

      • Dieser Neal Donald Walsch ist ein absolut übler Typ, der voll für die NWO arbeitet!
        Bin auch mal in meinen jungen Eso-Jahren auf ihn hereingefallen (bin gutgläubig einer wohlmeinenden Buch’empfehlung‘ gefolgt!), obwohl ich mich schon damals über sein großes Lob eines amerikanischen Präsidenten gewundert habe (ich weiß nicht mehr, wen er in seinen ‚Durchgaben’/“Gesprächen mit Gott“ lobte, habe das Buch weggeschmissen und kann daher nicht mehr nachschauen), entweder war es Reagen, was noch nicht so schlimm gewesen wäre, aber ich glaube, er lobte Busch senior, aber eben nicht er, sondern sein angeblicher „Gott“, der da sprach! Und genau das kritisierte auch Armin Risi an Walsch.

        Dieser Neal Donald Walch ist mit Barbara Ron Hubbard verbandelt! –>
        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/12/08/thrive-und-unter-kontrolle-kritsch-hinterfragt/#comment-438917
        Ein AUFRUF zur NEUEN WELTORDNUNG!!

        Nix für ungut +

        😉

        Gefällt 1 Person

        • Noch ein Fehler:
          Vor lauter Aufregung habe ich auch den Namen von dieser grauenvollen Barbara MARX Hubbard falsch geschrieben. Habe sie wohl mit jemand anders in Verbindung gebracht. Das Denken von Scientologie hat sie ja angeblich auch. (Überprüft habe ich es nicht, nur das was man von ihr in den Vids hört, klingt extrem genug nach NWO und deren ’spirituellem‘ Überbau‘. Grauenvoll genug. Und Ron Hubbart hielt sich übrigens selber für den Leibhaftigen. Das nur mal so nebenbei und zur ‚Verortung‘ des ‚Deivis‘, den ich für durchaus existent halte. Daß er ein gefallener Engel ist, widerspricht dem nicht. Und auch daß er massenhaft Anhänger im sichtbaren, wie im unsichtbaren Bereich hat, worunter auch viele andere seiner ‚Mitteufel‘ zu den gefallenen Engeln gehören.)

          Gefällt mir

        • Falsch-Walsch ist nicht „übel“, sondern nur einfältig. Ob bewußt irreführend oder nicht, ist eigentlich einerlei.

          „Leben“ hat nur periphär mit Schachspielen zu tun und umfaßt weitaus mehr, als bloße mechanistische Kalkulierbarkeit von möglichen Zügen.

          „sos“ hat das völlig korrekt erkannt. Weiter gedacht ist dies nun ein Tauziehen zw. Spiritualität und Materialismus. Kapiert bitte, dass zweiteres aus dem ersten entsteht und dass du – jeder selbst – in die Rolle des bewußten, selbstverantwortlichen Schöpfers hineinwachsen musst! Keine Heilsbringer mehr. Diese Tatsache haben uns die institutionalisierten Glaubensgemeinschaften und sonstigen Kontrollorgane immer vorenthalten.

          Der blödeste Spruch des neoliberalen „NewÄtsch“ lautet: „Meine Grenze endet dort, wo deine beginnt“.

          Wir alle sind unendliche Wesen! Es gäbe nichts Schöneres, wenn wir uns dieser Tatsache endlich bewußt wären und diese auch so leben würden.

          Wir hätten ein spannenderes Leben mit tollen Outcomes.

          FS3

          Gefällt mir

          • Walsch finde ich leider einfach total übel und halte ihn nicht nur für einfältig. Vielleicht ist er ja ge/ver/blendet von all dem Licht und der vielen Liebe zu, na ja… , ich spare mir mal weitere Ausführungen…
            Ich mene nur, daß man in dem Alter einfach nicht mehr so naiv und blöd sein kann, sondern daß auch den ‚Gutmeinendsten‘ langsam klar sein sollte, in welche Richtung der New ‚Ä[i]tsch‘ Zug rollt. Ich suche daher auch nicht mehr nach Brauchbaren bei solchen Personen. Habe das früher (vor ca. 16 Jahren und mehr) lange genug in meiner Gutgläubigkeit getan und Zeit damit verplempert.

            Übrigens geht oder ging es mir ansonsten ähnlich wie dem FS3; komme und kam auch in letzter Zeit sehr wenig zum Lesen am Computer und außerdem ist es genau so, wie Du es sagst: Man vertut seine Zeit damit, dem inszenierten Theater ständig Aufmerksamkeit zu schenken, nur daß man die Inszenierungen ständig wie ein Detektiv dechiffrieren muß. Dennoch braucht all das Zeit. Und die brauche ich gerade für etwas anderes.

            Ich bin gerade mal wieder über ein altes Buch vom Flohmarkt von 1963 (kann z.Z. besser Bücher lesen, da ich sie auch lesen kann, wo man keinen Internetzugang hat) von Dr. Johann G. Schnitzer: „Gesunde Zähne von der Kindheit bis ins Alter“ zu der Einsicht gelangt, welch ungeheures Geschäft die Industrie mit den industriellen Auszugsmehlen und dem Zucker macht (auch wenn man das natürlich schon längst weiß und wissen sollte…)! Der Mensch wird krank und man verdient wieder mal doppelt und zig-fach über die Weißmehl-, Zucker-, Pharma und Med. Industrie! Was für ein Geschäft.

            Aber die Masse wird nach wie vor darüber (über die Auswirkungen der ziv. Kost, Weißmehlen und Industriezucker) profitablerweise im unklaren gelassen. Seitdem rühre ich keinen Zucker mehr an (auch wenn ich seit mehr als 15 Jahren nur noch Rohrzucker verwende, Dinkel usw.…). Davor dachte ich, es sei ein Verzicht, jetzt sehe ich den intergalaktischen Betrug und meine, daß man dumm ist, wenn man sich auf den Betrug einläßt 😉

            Auch, daß das Weißbrot von den Machern der ‚französischen‘ Revolution erst dem Volk versprochen und ihm dann auch gegeben wurde, sagt doch einiges…. 🙂

            Viele Grüße +
            muß schon wieder weg… 😉

            Gefällt 1 Person

            • sos,

              Du liest und schreibst immernoch auf diesem ANTICHRISTLICHEN Blog?

              Sagst NICHTS (!) zu der absolut satanischen Aussage des FS3:

              ?????????????????????
              „Ja, es gibt keinen Teufel.“
              ?????????????????????

              Verteidigst nicht Deine christlichen Werte, Deinen Schöpfer und Seinen Sohn, Jesus Christus?

              Wie tief bist Du gesunken, Schwester!

              Oh je …

              Komm zurück!

              In Liebe,
              Braveheart

              Gefällt mir

              • dieser blog ist wenn anti, dann anti-eng-stirnig…

                ganz sicher ist er nicht anti-christlich.

                womit ich und andere hier im blog ein problem haben könnten ist alt-testament-arisches eindreschen auf andere um des testamentes willen.

                in diesem sinne, herz-liche grüße

                Gefällt 1 Person

              • Natürlich existiert der Teufel!

                Und zwar ausschließlich als Konzept in ihrem Kopf, wie FS3 ausgezeichnet formulierte.

                Ab dem Augenblick, wo sie nicht mehr an ihn glauben, versorgen sie ihn auch nicht mehr mit ihrer Energie.

                Friede & Liebe auch an sie
                Fredi

                Gefällt 1 Person

              • Ja, dagegen wollte ich schon was sagen, aber es nützt hier eh nichts.
                „Werde ich noch Glauben vorfinden…?“
                Es hat mal jemand gesagt, je klüger die Menschen sind, desto schwerer tun sie sich zu glauben.
                Ich glaube das ist so ähnlich gemeint wie, wenn ihr nicht werdet wie die Kinder.
                Und ja:
                Ich bin mir absolut sicher, DASS ES EINEN TEUFEL GIBT, UND ZWAR NICHT NUR IN UNSERER EINBILDUNG.
                Halte es für geradezu kindisch oder idiotisch es nicht zu glauben,
                aber ob wegen so einer Meinugsäußerung jemand seine Meinung ändern wird?

                Außerdem fehlt mir die Zeit. Es gäbe noch so viel, aber es fehlt die Zeit.
                Ich will schon seit Wochen auf einen anderen Kommentar (über Morde im Umfeld der Clintons) antworten, aber allein den wieder zu finden und die das reinzuschreiben was ich wollte, habe ich noch immer nicht geschafft.

                Wollte Dir eh schon was schicken.
                Werd’s versuchen!

                Beste Grüße zurück! 😉

                Gefällt mir

              • @ Braveheart

                🙂 Da das FS3 kein Unsehender sein will, finde ich den Blog nicht wirklich antichristlich, wie Du sagst.

                Und daß ich den ‚Deifi‘ für durchaus existent halte, hatte ich in einer kleinen Antwort an edwige widergegeben.

                Aber ich weiß auch, wie schwierig das Thema ist. Man ist schon von den Zeugen Jehovas genügend abgeschreckt, und auch deren Gründer war ein überzeugter Zionist, was sie selber allerdings nicht gerne hören 😉 sie aber nicht davor abschreckt, weiter zu missionieren. Wenn ein Einäugiger Blinde führt, fallen alle in die Grube; so ist es auch im Großen. Wir haben lauter Einäugige an der Spitze und wir leben in einer Welt von Blindgewordenen, auch wenn sich viele darum bemühen wieder zu sehen.

                Jeder hat in seinem Menschenleben genug Zeit um zur Wahrheit zur gelangen. Jedem von uns wird genug Gnade dazu gegeben, ein Wort, was aus der Mode gekommen ist und ich glaube, der Weg dahin ist einsam, meiner war es jedenfalls. Wem soll man denn sagen, daß man selber nun ‚die Wahrheit‘ erkannt hat? :-)) Sie werden mit Dreck nach dir werfen und dich sonst was heißen! Nur im Internet wird man sie nicht finden, dazu ist wohl schon etwas mehr ‚trockene‘ Arbeit notwendig…

                Ich meine nur, der Herrgott ist geduldig mit uns, sehr geduldig, jedenfalls war er das mit mir auch und ich bin auch auf krummen Pfaden gewandelt, was zugegebenermaßen nicht schön war, vielleicht auch erst nachher und aus späterer Sicht. Aber dennoch glaube ich, wer sucht, der findet, egal wie. Und das hoffe ich auch für uns alle.

                Ich glaube, daß die, die sich hier tummeln, zumindest keine bösen Absichten hegen und das ist schon mal was. Und dem FS3 bin ich dankbar für manche schöne Inspiration, auch wenn sich das hier nicht immer widerspiegeln konnte, aber es hat manche Gedanken in Gang gesetzt und auch das hatte seinen Wert! Danke dafür!

                Außerdem ist man sicher nicht perfekt, ich jedenfalls nicht, weshalb man wohl ständig zum Himmel (gemeint ist dieser alte Herrgott, ein Gott in drei Personen – :-)) welche ein Aufschrei müsste da von all denen ausgehen, die sich durch das Wort PERSON schon so degradiert fühlen, aber wenn Gott selber so definiert wird, und ich das glaube, dann gehöre ich wohl auch zu den ewig Gestrigen. Was soll ich da also ausrichten?

                Das, was ich nur schade finde, ist, daß der Schleier der Blindheit (in meinen Augen), die Augen all jener vernebelt, die angeblich die Wahrheit suchen und ständig die heutige Kirche für die ‚katholische‘ Kirche halten, zwar überall die Machenschaften der Mammoniten sehen, aber nicht merken, daß es genau diese Kräfte und eben tatsächlich in erster Linie antichristlichen Kräfte sind, die sich in diese Kirche eingeschlichen haben (Man lese noch mal aufmerksam das Programm der Carbonari: „… Unser letztes Ziel ist jenes von Voltaire und der französischen Revolution: Die vollkommene Vernichtung des Katholizismus und selbst der christlichen Idee… Der Papst, welcher es auch sei, wird nie zu den Geheimgesellschaften kommen; es ist Sache der Geheimgesellschaften, den ersten Schritt auf die Kirche hin zu tun mit dem Ziel, sie beide zu besiegen. Die Arbeit, an die wir uns machen wollen, ist nicht das Werk eines Tages, noch eines Monats, noch eines Jahres; sie kann mehrere Jahre dauern, vielleicht ein Jahrhundert; aber in unseren Reihen fällt der Soldat und der Kampf geht weiter. … )

                Warum meinen wir daher immer, daß die (wahre) katholische Kirche unser Feind ist, ob wohl genau diese uns (früher und vor ihrer Einnahme durch ‚den Feind‘) vor unseren wahren Feinden gewarnt hat?

                Es möge jeder für sich selber seine Schlüsse ziehen.

                VG + nix für ungut 🙂

                ’sos‘

                Gefällt 1 Person

              • @sos

                Du schreibst:

                „Da das FS3 kein Unsehender sein will, finde ich den Blog nicht wirklich antichristlich, wie Du sagst.“

                (Jesus sprach zu ihnen) :

                „Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.“

                (Matthaeus 12:30)

                Liebe sos,

                das FS3 ist sich dessen zwar nicht bewusst, weil es Gott (noch?) nicht kennengelernt hat,
                dennoch handelt es antichristlich, indem es den Teufel und auch Jesus Christus VERLEUGNET!

                Zitat farsight3 vom 19/03/2016 um 12:35:

                […]
                „Der Monty Pythons Film „Das Leben Des Brian“ enthält mehr „Geschichtswahrheiten“ über Christus, als alle G’schichterln, die uns nach den Konzilen von Nicäa aufgetischt wurden.“

                hier:
                https://farsight3.wordpress.com/2016/03/17/8ung-17-3/#comment-2184

                Du solltest Deine (wenige) Zeit wirklich lieber mit der Bibel verbringen und mit der Wahrheit
                als Dich hier herumzutreiben.

                Du sagst ja selbst, dass hier niemand das Wort Gottes hören will!

                Warum das so ist, erfährst Du vom FS3 persönlich:
                ____________________________________

                „Willkommen in einem interessanten Jahr, welches für uns alle viele aufregende Abenteuer bringen wird! Der TURM bei den Tarotkarten – mit der Nummer 16 – symbolisiert den Einsturz des egozentrischen Bewusstseins, samt seiner Hybris von Minder- und Überbewertung deiner 3D-Realität, bevor du durch das Tor der Vier – zu deiner absoluten, persönlichen Macht (wie wärs mit ‚Ma.8‘) – gelangen kannst und in der fünfdimensionalen Realität

                !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
                endlich zum gottgleichen Schöpfer wirst.“
                !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                […]
                „Lerne dich von den äußeren, eigentlich nur selbst auferlegten Zwängen mit Sanftmut und Liebe zu lösen und nimm dein neues Selbstbewusstsein freudig an.

                !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
                Vergiß die lächerlichen Kindersprüche von „Meine Freiheit hört dort auf,
                wo deine beginnt.“, denn der Schöpferkreis eines jeden von uns kann unendlich sein.
                !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
                Vergiß Beschränkungen, die dir andere Menschen einreden wollen – Du bist, wer du sein willst!
                !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                Steh dazu. Dazu kommt noch deine Liebesma.8, die das einzige Mittel ist, dich wirklich zu manifestieren. Liebe ist ausschließlich Hingabe und nicht Einfordern. Zusammen mit deiner neuen Schöpferintelligenz sind dies jene drei Qualitäten, deren du dir immer bewusst sein solltest.“

                Quelle:
                https://farsight3.wordpress.com/2016/05/31/ein-interessantes-jahr-wartet-auf-dich/

                _________________

                „Um die Weltregierung zu verwirklichen, ist es notwendig, den Individualismus, die Loyalität zur Familie, das Nationalbewußtsein und die religiösen Dogmen aus den Gedanken der Menschen zu eliminieren.“

                Brock Chilsom – Direktor der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

                „Tu was Du willst, soll sein das ganze Gesetz!“

                Aleister Crowley

                PS:
                Crowley bezeichnete sich als der Antichrist und das Große Tier 666 und führte ein ausschweifendes Leben.

                https://de.wikipedia.org/wiki/Aleister_Crowley

                Du bist hier falsch, sos!

                In Liebe,
                Braveheart

                Gefällt mir

              • Das FS3 läßt deinen Beitrag hier gerne stehen, damit ein jeder sieht, wessen Geistes Kind du wirklich bist.

                Kennst du den Spruch „Du sollst nicht Lügen und falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten abgeben“? Halte dich selbst an das, was du anderen vorwirfst und höre bitte mit dem selektiven Zitieren (etwa „verleugnet Jesus & Teufel“) auf. Falsche Unterstellungen bringen keinen Erkenntnisgewinn, sondern verlängern nur diesen Thread unnötig.

                1) Der historische Jesus hat nichts mit deinem religiösen Jesusbild zu tun.

                2) Das FS3 ist immer für die Familie, als kleinste soziale Zelle eingestanden. Wie auch für den Staat der Regionen. Individualismus statt Gleichschaltung ist das Um und Auf einer funktionierenden, gesunden Gesellschaft, für die das FS3 vorbehaltlos einsteht.

                3) Du bist für dich und dein Handeln selbst verantwortlich. So gesehen wirst du zum bewußten Schöpfer, mit all den Konsequenzen für dein Denken, Sprechen und Handeln. So lernst du über die Reflexionen dazu – und verbesserst dadurch deine Schöpferfähigkeit im Sinne deines Ebenbildes, nach dessen Prinzip du erschaffen bist und aus dessen grenzenlosem Gefäß du „schöpfst“.

                4) Wieso schreibst du hier wieder, wenn du dich bereits verabschiedet hattest und du mit freundlichen Worten entlassen wurdest?

                Gelbe Karte!
                Mit allem gebotenen Respekt
                FS3

                Gefällt mir

              • Muß mich revidieren.

                Ich kannte „Das Leben des Brian“ nicht, bzw. wusste nicht wie schlimm der Film ist. Mir sind nur massenhaft der Sprüche aus dem Film in Erinnerung, die ich aus dem Munde alter Schulkameraden, oder besser gesagt EINES speziellen und enthusiastischen „Leben des Brian-Sehers“ nur noch all zu gut in Erinnerung habe! Ich kenne den Film sozusagen aus dem Munde des sich fast vor Entzücken überschlagenden T-E.s… eines Atheisten, der anscheinend das größte Vergnügen an dieser Superblasphemie hatte… und mit der Widergabe des Films den halben Pausenhof ‚unterhalten‘ hat.

                Auch der folgende „teuflische“ FS3 Artikel, der dem Tantrismus huldigt, ist ebenso desillusionierend.
                Wie man da noch von ‚christlich‘ Reden kann, ist mir wirklich ein Rätsel.

                Wünsche dem FS3, daß es noch auf die richtige Spur kommt.

                Gefällt mir

              • Danke. Zur Klarstellung: Das FS3 erwähnte den Film „Das Leben des Brian“ unter Bezugnahme auf die geschichtlichen Ereignisse um Jesus. Nach unserem aktuellen Wissensstand unterscheiden sich diese wesentlich von jenem „Gruppendrama“, welches in den Glauben, basierend auf dem Neuen Testament, einfloß.

                Dieses „Drama“ hatte eine wesentliche Funktion auf die Entwicklung der Menschheit der vergangenen 2.000 Jahre und war eine der bedeutendsten „PsyOps“ der Geschichte. Eine PsyOps – im Gegensatz zu vielen heutigen Irreführungen der Elite – zur spirituellen Weiterentwicklung – zum Wohle aller Wesen auf der Erde, also vorbehaltslos zu begrüßen und verständlich.

                Sie entsprach dem „göttlichen Plan“ für die Menschheit.

                Wir sind heute jedoch an einem Punkt angelangt, wo diese Krücke nicht mehr notwendig ist, denn wir alle müssen die Lehren des damaligen Meisters letztendlich in uns selbst verwirklichen – was hw. auch mit der einst beschriebenen „Wiedergeburt“ Jesu gemeint war.

                Jesus ist bereits „wiederauferstanden“ – und zwar als Potential in uns allen. Es liegt an jedem von uns, diese phantastische Möglichkeit auch in sich selbst zu verwirklichen.

                „Wirken“ bedeutet auch „zusammen-weben“, was auch die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs „Tantrismus“ ist. Das FS3 hat ALLE großen GLAUBENSLEHREN gelernt und Khalil Gibran nicht von ungefähr als Beispiel für ein Gleichnis gewählt. Die Geschichte dockt sehr wohl an die „christliche“ Lehre an – nur sind die GNOSTIKER kaum jemand ein Begriff, denn die RKK hat das Kernwissen bewußt sehr gut verheimlicht und versteckt. Alles hat seinen Zweck und Grund. Die Menschheit musste zuerst an den Rand eines spirituellen Abgrundes geführt werden, um „zu werden“, was jedes Wesen auf dieser Erde ist. Gibran dockt auch im SUFISMUS an – das Pendent im Islam zu den christlichen Gnostikern. Einst war dieses Wissen GEHEIMLEHRE – nur für die Wissenden, im inneren Kreis (Esoterik) von jedem Lehrer an den Schüler persönlich weitergereicht. All dies soll nun zum Allgemeinwissen werden, weil die Zeit dazu einfach reif wird. Deshalb sind Festhalten an alten GLAUBENSINHALTEN und Aussagen, wie die von Bruder „Braveheart“, durchaus verständlich, jedoch nicht mehr zeitgemäß.

                Wir sollten aus diesem alten Paar Hosen entwachsen sein. Das FS3 will nie den Glauben anderer Menschen herabwürdigen, sondern sie dazu ermutigen, einen weiteren Schritt zu wagen, indem es sein Wissen nach bestem Wissen und Gewissen mit.teilt.

                Das zum weiteren Verständnis der Beiträge und Kommentare des FS3.

                In Liebe und Achtung vor der anderen Meinung
                FS3

                Gefällt mir

              • @ sos
                Den Worten @farsights gibt es nichts hinzuzufügen. Warum ich Dir trotzdem noch schreiben will: Weil Du mir sehr symphatisch bist und Dich auf eine Art mitteilst, die mir eine diffus-körperliche Vorstellung von Dir vermittelt.

                Laß‘ Dir bitte keine Angst machen, ev. falschen „Propheten“ zu folgen. Der allmächtige Schöpfer-Gott wird Dir doch auch – oder gerade in Deinem Glauben – alles verzeihen. Wie könnte er anders, sind wir doch alle Suchende. Es gibt keine Hölle. Höchstens die, die wir uns selbst (er)schaffen. Es gibt auch nicht die Sünde, sondern nur Eigenverantwortung.
                Und zur Blasphemie: Meinst Du wirklich, daß Jesus resp. Gott davor geschützt werden müßte? ER (oder SIE 🙂 ES) steht doch im wahrsten Sinne des Wortes über den Dingen. Höre einfach in Dich hinein und Du wirst WISSEN. Und niemand kann Dir Deinen Weg vorzeichnen – weil jeder seinen eigenen Weg finden muß.

                Alles Liebe und (wiedermal) nix für ungut. e.

                Gefällt mir

            • 1.Johannes 4: 1-6

              Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viel falsche Propheten ausgegangen in die Welt.

              Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: ein jeglicher Geist, der da bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist von Gott;

              und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Widerchrists, von welchem ihr habt gehört, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.

              Kindlein, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer, als der in der Welt ist.

              Sie sind von der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört sie.

              Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; welcher nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.

              Gefällt mir

              • edwige,

                „der Himmel“ kann nicht bestrafen!

                Denn er wurde ja von Gott erschaffen.

                Gott bestraft (uns) aber auch nicht, sondern ER prüft und ermahnt uns lediglich.

                ER gab uns den freien Willen.

                Entscheiden wir uns gegen Gott und seinen Willen, so sind wir für immer verloren.

                It´s your choice …

                Gefällt mir

              • Das Ende ist Nahe!

                Seid Euch dessen bewusst und trefft die richtige Entscheidung!

                Für die LIEBE, die WAHRHEIT – für Jesus Christus.

                ___________________________

                Folgen schlimmer als Fukushima – USA droht Erdbeben der Stärke 9

                Der Westküste der USA droht ein Unheil schlimmer als 2011 in Japan, als ein Tsunami dutzendtausende Menschen in den Tod gerissen und eine schwere nukleare Havarie im AKW Fukushima Eins zur Folge hatte. US-Experten sind sicher, dass Kalifornien demnächst von einem Erdbeben mit der Stärke 9,3 heimgesucht werden könnte.

                Quelle:
                http://de.sputniknews.com/panorama/20160621/310789802/usa-westkueste-erdbeben-tshunami-prognose.html

                ______________________________

                The Big One: ‚Large scale motion‘ detected along San Andreas fault

                Large scale motion has been detected along the San Andreas Fault line, thanks to new analysis of existing data that could help predict ‘The Big One’ in the future.

                Previously uninterpreted data showing vertical movement of the fault’s crust detected several millimeters of uplift and subsidence in surface areas as large as 125 miles.

                While these hotspots were predicted in models before, this is the first time scientists were able to block out white noise and other diluting factors such as precipitation and local surface geology.

                Published in the Nature Geosciences journal, researcher Samuel Howell said they were able to use the new modeling technique to “break down the noisy signals to isolate a simple vertical motion pattern that curiously straddled the San Andreas fault.”

                The San Andreas Fault is the tectonic boundary between the Pacific and North American Plates and runs close to major cities such as Los Angeles and San Francisco as well as nuclear power plants.

                ‘The Big One’ is expected to produce a game-changing earthquake within the next 30 years causing massive devastation to California.

                https://giphy.com/gifs/dwayne-johnson-toresvonal-trsvonal-psPYJCVnQw1m8?utm_source=iframe&utm_medium=embed&utm_campaign=tag_click

                https://giphy.com/gifs/dwayne-johnson-toresvonal-trsvonal-loIcistWoilEc?utm_source=iframe&utm_medium=embed&utm_campaign=tag_click

                Federal, state, and military officials have been working on contingency plans for the looming disaster, which could see 14,000 dead and 30,000 injured, according to AP.

                A 2005 study published in the journal Nature found the fault had reached a sufficient level of stress for an earthquake of a magnitude greater than 7.0, with the risk concentrated on the area of the fault near Los Angeles.

                According to the new research, scientists will be able to study and understand the behavior of faults, even when dormant, using the vertical readings in the hope of predicting activity.

                Emergency services will also benefit from more accurate seismic hazard estimates, predicting where on the surface movement is more likely to occur when ‘The Big One’ eventually strikes.

                San Francisco’s 1906 earthquake of magnitude 7.8 left more than half of the city’s residents homeless and killed between 700 and 3,000 people.

                Quelle:
                https://www.rt.com/usa/347607-san-andreas-motion-detected/

                _________________________________

                Offenbarung des Johannes 11:13
                _____________________________

                Und zu derselben Stunde ward ein großes Erdbeben, und der zehnte Teil der Stadt fiel;
                und wurden getötet in dem Erdbeben siebentausend Namen der Menschen,
                und die andern erschraken und gaben Ehre dem Gott des Himmels.

                Amen.

                Gefällt 1 Person

            • Fred,

              „Ab dem Augenblick, wo sie nicht mehr an ihn glauben, versorgen sie ihn auch nicht mehr mit ihrer Energie.“

              Der Vatikan ist da anderer Meinung:

              Die Bibel ist zwar an vielen Stellen verfälscht worden, doch die Prophezeiungen erfüllen sich alle:

              Von Ameisen und Prophezeiungen der Bibel

              Beleg für den Wahrheitsgehalt der Bibel
              ________________________________

              http://www.evangelikal.de/prophetie.html

              Die biblische Prophetie und ihre Erfüllung bis heute (PDF)
              _______________________________________________

              […]

              „Die Vorhersagen der Wahrsager treffen zu über 95% NICHT ein, die der Bibel erfüllen sich immer.

              Seit über 3500 Jahren erfüllen sich die biblischen Prophetien mit unglaublicher Präzision – bis in unsere Zeit.

              Über 3000 Vorhersagen sind bisher eingetroffen.

              Bisherige Fehlerquote: Null.

              Die Bibel trifft ihre Voraussagen konkret.

              Sie nennt Personen, Städte, Länder, Ereignisse.

              Sie geht damit ein großes Risiko ein.

              Schon eine einzige Fehlvorhersage würde Kritikern den Beweis liefern,

              daß die Bibel nicht zuverlässig und damit auch nicht göttlich inspiriert ist.

              Die Bibel selbst erklärt ausdrücklich, daß ihre Prophetien Beweis dafür sind, daß hinter ihr Gott steht.

              Die Erfüllung der biblischen Prophetien ist daher ein zwingender Beweis für die Existenz Gottes.

              Umgekehrt beglaubigt Gott die Bibel durch das Erfüllen ihrer Prophetien eindeutig als Sein Buch.“

              „Wie Ich’s gesagt habe, so lasse Ich es kommen; was Ich geplant habe, das tue Ich auch.“
              (Jesaja 46, 11)“

              http://l-gassmann.de/webdisk/Der-schmale-Weg/DSW_04_12_web_.pdf

              _____________

              Schlafzustand ….
              Licht und Leben ….

              Wie im Schlafzustand wandeln die Menschen auf Erden dahin, sich gleichgültig überlassend der Ruhe und Untätigkeit, die jedoch größten Nachteil bedeutet für die Seele.
              Es ist ihnen die Zeit ihres Erdenwandels gegeben zur Erreichung eines Zieles, und dieses Ziel ist auch erreichbar, wenn sie nur dessen gedenken, daß ihnen eine Aufgabe gestellt ist und sie nun das Erdenleben bewußt leben.

              Wenige nur tun dies, die Mehrzahl aber läßt sich treiben und geht im Strudel der Welt unter, d.h., ihre Seelen erhalten keinen Auftrieb, sie bleiben im Schlafzustand, der sich in einen Zustand des Todes wandelt, wenn die Erdenlebenszeit beendet ist. Leben allein ist begehrenswert …. Doch kein Mensch denkt daran, daß er dem Tode zustrebt, dem er sehr wohl entfliehen kann ….

              Jeder Mensch liebt das Leben und strebt es doch nicht an, und es ist seine eigene Schuld, sein eigener Wille, wenn seine Seele in der Nacht des Todes versinkt …. Gedanken- und gewissenlos handelt er seiner Seele gegenüber, weil er sich nicht überlegt, daß seine Seele doch sein “Ich” ist und daß diese Seele nimmermehr vergehen kann.

              Er glaubt es nicht, wenngleich er darüber aufgeklärt wird, wenngleich er nicht gänzlich ohne Kenntnis darüber gelassen wird …. Und er kann nicht zwangsläufig zum Glauben gebracht werden …. und seine Gleichgültigkeit verhindert es, daß Licht zu ihm dringt ….

              Mit geschlossenen Augen geht er durch dieses Erdenleben, und öffnet er sie, dann schaut er nur nach Dingen, die seinem Körper begehrlich sind, doch bis zur Seele lässet er keinen Lichtstrahl dringen …. Diese bleibt in dunkler Nacht, im Schlafzustand, und findet zuletzt den Tod.

              Wie lichtvoll könnte sich euer Erdenleben gestalten, wenn euch das irdische Leben nicht genügen würde …. wenn ihr verlangtet, einen Blick zu tun in das geistige Reich …. wenn ihr Aufschluß verlangtet über eure Bestimmung und eure Erdenaufgabe.
              Ihr würdet nimmermehr im Dunkeln bleiben, das Licht von oben würde euch beglücken und euch mit dem Verlangen erfüllen, euch das ewige Leben zu erwerben ….

              Ihr würdet erwachen und tatkräftig an eure Arbeit gehen …. die Seele aus ihrer Umhüllung frei zu machen …. ihr würdet euch selbst befreien von Dunkelheit und Schwäche …. ihr würdet zum Licht und Leben eingehen und nimmermehr euren einstigen Zustand zurückwünschen, da ihr blind und schwach auf Erden wandeltet …. Ihr würdet das LEBEN begehren und auch erhalten ….

              Doch Licht und Leben können euch nur geschenkt werden, wenn ihr es ernstlich anstrebet. Solange ihr aber gleichgültig bleibt eurem “Ich” gegenüber, solange ihr nur euer körperliches Wohl suchet und der Seele nicht gedenket, bleibet ihr in der Nacht, und Finsternis wird auch euer Los sein nach eurem Ableben, weil ihr das Erdenleben nicht genützt habt, das euch zum Aufstieg aus der Nacht zum Licht gegeben wurde ….

              Amen.

              Gefällt 1 Person

              • Zu erstens, die Sache mit: „Ab dem Augenblick, wo sie nicht mehr an ihn glauben, versorgen sie ihn auch nicht mehr mit ihrer Energie.“

                Falsch! „Der Vatikan“ teilt in gewisser Hinsicht durchaus die Sichtweise FREDs, dennoch glauben sie bestimmt nicht, daß ihr Herr und Meister, der Boss der Bosse (s.u.) nur dadurch verschwindet, indem sie nicht mehr an ihn glauben, denn seine Existenz ist auch für die ganzen Heerscharen der Finsternis Realität, genauso wie es die katholische Kirche immer gelehrt und aber auch noch damals, als die katholische Kirche katholisch war, gelehrt und vor ihm gewarnt hat!

                Jedenfalls grüßen die falschen Fufziger (na ja, in gewisser Hinsicht sind diese Typen nur aufrichtig…), unter ihnen der angeblich katholische ‚Papst‘, ja ihren Herrn und Meister, weshalb diese sich öffentlich als Antichristen outen und zu erkennen geben (auch wenn sie durch diese Handzeichen einer ‚fiktiven‘ Wesenheit dadurch ’nur‘ Energie zu geben scheinen…).

                Dass diese Typen, die sich AUF den Thron in Rom gesetzt, also die Huren des Geldes/Babylon sich auf den sieben Hügeln breit gemacht haben zeigt ja auch gleichzeitig, daß ihr ‚BOSS‘ Rom für durchaus besetzenswert hält!
                Gäbe es da nichts auf den Kopf zu stellen, würden sie da auch ihre Finger davon lassen und würden keinerlei Energie darauf verschwenden, dieses einzunehmen. Siehe auch dazu das Programm der Carbonari und „Die ständige Anweisung der Alta Vendita“ –>>

                http://www.kathpedia.com/index.php?title=Die_ständige_Anweisung_der_Alta_Vendita

                An einen anderen glauben diese ‚Kirchenvertreter‘ und Wölfe im Schafspelz dagegen anscheinend nicht, weshalb sie IHM auch ‚keine Energie‘ zu geben gedenken:


                Gefunden hier: http://mauricepinay.blogspot.de/

                Daher ist es schon komisch, daß ausgerechnet die ganzen „Truther“ und Wahrheitssucher, ausgerechnet denjenigen für eine Fiktion halten, der für die ganzen Mammons- und Satansanbeter durchaus absolute Realität ist. Beispiele für diese Realität hier anzuführen, würde den Rahmen des Blogs sprengen, aber man denke nur an all die schwarzmagischen Rituale, schwarze Messe, incl. Menschenopfern, etc., etc.

                Gefällt mir

        • Erstmal danke für die konstruktive und sicherlich auch berechtigte Kritik, SOS und FS3. Ich hab’s befürchtet, daß die Videos hier nicht gut ankommen (Elefant). Mit Walsch als Person habe ich mich gar nicht beschäftigt. ist mir auch egal. Ist wie bei der Musik. Wenn mir etwas gefällt, frage ich auch nicht lange nach, ob der/die Interpreten Teufelsanbeter sind. Bilde mir ein, immun zu sein. Schließlich findet sich fast mit jedem Menschen eine gemeinsame Schnittmenge, die man akzeptieren kann, oder die man sogar liebt. Und Heilsbringer existieren für mich sowieso nicht, habe auch niemals Star-Verehrung betrieben. Und genau deshalb ist mir auch egal, was ein Honigmann sagt. Obwohl: Auch dort fände ich sicher – wie überall – Inhalte, die mich „weiterbringen“ könn(t)en.

          Ich gebe Euch beiden aber recht, daß man zum Schutze von leicht lenkbaren Menschen rechtzeitig warnen sollte.

          SOS, danke auch für die hübsche Musik 🙂 und ebenfalls ’nix für ungut‘.
          LG

          Gefällt mir

          • Language is a virus.
            Sorry, habe mich oben u.U. zu hart ausgedrückt. Ich bin eine Äquinoct (geborene) und erwecke daher oft den Eindruck, keine „Linie“ zu haben. Um den Vergleich mit der Musik fortzuführen: Wenn ich richtig gut drauf bin, kann ich Musik, die mir total widerwärtig ist, für meine Ohren in eine wohlgefällige „umfunktionieren“.

            Was die verbale Kommunikation heutigentags betrifft, sehe ich da eine Art von Supernova. Je bewußter die Menschen werden und je mehr sie ihren Raum ausweiten – expandieren, umso größer werden auch die Verständnis-Distanzen zu ihren Mitmenschen. Zum Glück betrifft das aber nur die verbale Ebene.

            Gefällt mir

    • Duldung ist das Gewährenlassen der Handlungen oder Haltungen Anderer.

      Dabei ist es egal, ob man den inneren Fluss spürt, oder nicht. Wenn ich etwas dulde, dann verhalte ich mich per se passiv und lasse andere gewähren.

      Mit der Wahrheit ist es oft so eine Sache. Sie wird auch für Desinformation verwendet, damit die Lüge „mitrutschen“ kann.

      Eine sanfte Landung des Systems ist wohl leider nicht gewünscht. So ziemlich alles deutet darauf hin, dass es bald krachen wird. Die Bevölkerung wird gerade maximal gespalten (durch BP-Wahl, Migranten, …) und dann reicht ein Streichholz, damit der Laden brennt. Passieren kann viel. (Supermärkte sperren zu; Bankomaten werden „gehackt“; Bargeld verliert über Nacht seinen Wert).

      Gefällt 1 Person

      • Genau das wollte das FS3 vorhin noch einmal klarstellen: Es geht um die INNERE „Duldung“, die – wenn sie authentisch ist – sich auch automatisch in unserer äußeren Welt manifestiert.

        Das FS3 läßt zwar „gewähren“, hält jedoch auch seinen Kurs, weil es das Ziel sieht. Es will die sanfte Landung. Die meisten von uns wollen die!

        Versuche all jene „Probleme“, die du da oben angeführt hast nur als Torstangen eines Slalomkurses zu sehen, durch den du fährst. Es sind lediglich notwendige Anhaltspunkte und keineswegs „Hindernisse“. Benutze sie und fahr durchs Ziel ohne Einzufädeln…

        Damit „duldest“ du sie zwar – und verwendest sie gleichzeitig als Wegweiser für deine Fahrt. Es ergibt für dein Thema keinen Sinn, sich mit ihnen näher zu beschäftigen, da dein Spiel Slalomfahren lautet – und nicht Torstangen analysieren.

        Das alte System sind jene Stangen – und dein Bsp. von der INFOBOMB trifft all das sehr gut. Benutze die Struktur, die dir von deinem „Widersacher“ zur Verfügung gestellt wird und verwende sie für dein Ziel. Das FS3 hatte sein Projekt vor 15 Jahren genau nach diesem Aspekt von Sun Tsu aufgebaut.

        😉
        War das einigermaßen klar?

        FS3

        Gefällt mir

  4. Tja, Duldung oder Widerstand – Für freie Menschen stellt sich diese Frage nicht wirklich.

    Meiner Meinung nach stehen wir gerade unmittelbar vor einem Scheitelpunkt, wo schon bald Kritik an der sich gerade entfaltenden globalen Agenda unter Strafe gestellt werden wird. Nicht mehr lange, und durch die political correctness wird bald jede Art der Gegenrede einfach wegzensiert und bestraft werden.

    Die EU bereitet dementsprechende Gesetze bereits vor.

    Was hältst du von sog. „Truth-Bombs“, wie in diesem Video von HowISee TheWorld vorgeschlagen?

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s