AFFENTHEATER BREXIT …


Menetekel.jpg

Großbritannien verläßt die EU. Letzte Nacht stellten die Inselwähler die Weichen für das absehbare „Good Bye“, welches von Poly.Tickern diverser Couleurs und ähnlichen Bruderschaften in den letzten Wochen immer als Menetekel für irgendetwas Schröckliches an die Wand unserer medialen Wahrnehmung gepinselt wurde. Andere Nationen des sozialsozialistischen Imperiums – auf Handels und der Banken Gier gebaut – werden folgen. Und unser lieber Georg Soros kassiert wie üblich phett ab, denn er hatte Anfang diesen Monats kräftig in Gold investiert. Das ist ganz normal, denn die Geier schlafen nie bis selten.

Und wenn wir schon über Geld scheffeln sprechen, sind da noch die halblustigen Manipulationen an den internationalen Geldmärkten in den letzten Tagen zu erwähnen, die wohl allen anderen Regimen aufzeigen sollten, wie schlimm es sein könnte, wenn eine Nation aus dem Fahrplan der Neuen Weltordnung NWO ausschert. Doch all jene Menschen, die gestern noch reale Jobs hatten, sind auch heute wieder arbeiten gegangen und so entlarvt sich das ganze Medientheater mit irgendwelchen Wichtigtuern in endlos, langweiligen Talkrunden mit noch langweiligeren Diskussions(sic!)-Leitern wiederum als der übliche Blödspin den Bürgern etwas verkaufen zu wollen, was sowieso niemand wirklich benötigt. Außer jene Wenigen, die sehr gut davon leben.

England wird weiter Handel mit anderen Ländern führen – trotz Lügenzar „Obombas“ Warnungen, das sich Großbritannien in Zukunft „hinten anstellen“ könne, wenn es um Geschäfte mit den USA geht. Der dunkle Ohrwaschlpotus versagt zusehends in seinem Job als drohnige Galionsfigur für Rockefellers Globalisten. Denn, wenn er den Senat nicht dazu vergattern kann, die für die USA überlebenswichtigen TPP und TTIP Schachereien durchzuboxen, wird er fürs CFR zur Katastrophe des Jahrhunderts mutieren. Hillary -die Hexe des Westens mit beinahe schon krankhafter Potus-Geilheit wetterte ebenfalls gegen einen Brexit – und steht nun wie ein Clown mit der Torte im Gesicht in der Manege.

Nur, was hat England nun tatsächlich „verlassen“? London lässt einen überdimensionalen Golem hinter sich, mit unzähligen Zuträgerzwergerln und Bürokraten, die das Leben der EU-Bürger zunehmend verschlechtert haben. Mehr Staatsschulden (Die Banken danken!), unbegrenzte Einwanderung, einen unentwirrbaren Sauhaufen aus entbehrlichen Regulierungen und  natürlich – jede Menge politischer Correctness. Doch was macht man nicht alles für ein zukünftiges Utopia?

Die wahre Funktion der EU ist die Entmenschlichung von Menschen, zum angeblichen Wohle der Menschheit. So funktionieren nur gesichtslose Roboter-Bürokraten.

Die Europäische Union ist eine Illusion von Autorität, die uns vorschwindelt im Alleinbesitz jenes Allwissens zu sein, wie das Leben für alle Europäer besser wird. Wie bei allen Schlangenölverkäufern gibt es die Vorteile dieses Brüssler Wunderserums natürlich immer erst in (un)absehbarer Zeit zu genießen, während die dafür notwendigen Opfer von den Bürgern immer sofort erbracht werden müssen.

Dieser bürokratische Selbstläufer ist eine derart komplizierte Maschinerie an Lobbyisten, Öggsperten, Einflüsterern, Unterdarunterkommissionen und Erfüllungsgehilfen, dass sie einfach etwas ganz Besonderes, etwas unsagbar Wertvolles sein muß. Ähnlich, wie die jahrzehntelange Jagd mit immer teureren Maschinenkathedralen nach der Fusionsenergie. Für den Normalbürger undurchschaubar – für den Insider ein bequemer Selbstbedienungsladen.

Diese EU ist die perfekte Blaupause des „Deep State“ – des Staates im Staat. Der Brexit hat nichts daran verändert. Wesentlich ist die weitere, unermüdliche Demontage der technokratischen Globalistenphantasie, die aus uns Menschen Roboter machen will, wie sie auch die bereits vorhandenen Robotniks uns als Menschen zu verkaufen versucht. Technokratie und Theokratie sind Geschwister, nicht nur wegen ihr ähnlich religiös anmutenden Anhimmelung und Verkauf von „Magie“, sondern auch durch ihre Gemeinsamkeit von fiktionalen Leitbildern.

War früher der Papst „unfehlbar“, so ist sein heutiges Substitut ein Supercomputer.

Ah ja, bevor wir es vergessen: Das Britische Parlament muss das Ergebnis des Referendums natürlich erst bestätigen. Der „Austritt“ Englands aus der EU wird „innerhalb der nächsten zwei Jahre“ geschehen und ist „durch diverse Verträge mit Brüssel geregelt“. So existiert genügend Freiraum für Nebenabsprachen und unausgesprochene Zusatzdeals, oder?

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 8112: “Dave, werde ich träumen?”

 

Thank you, Jon for the inspiration!

Advertisements

16 Gedanken zu “AFFENTHEATER BREXIT …

  1. brexit und ttip:

    „Die Behörde befürchtet zudem, dass bei einem Zögern in der Ceta-Frage weitere Handelsabkommen noch schwieriger abzuschließen sein könnten. Ceta ist ein weitreichendes Abkommen, das neben der Liberalisierung des Handels auch Subventionen, Unternehmenskäufe, patentrechtliche Fragen und den Investitionsschutz regelt. Kritiker sagen, dass so Lebensmittelstandards nivelliert und Staaten von Konzernen verklagt werden können. Ceta gilt auch als Blaupause für das noch umstritteneren Freihandelspakt mit den USA, TTIP.“

    aus:

    http://derstandard.at/2000040020209/EU-Kommission-will-Kanada-Handelspakt-ohne-nationale-Parlamente
    kritiker wie ich sagen allerdings, dass die lebensmittelstandards die kleinsten probleme bei diesen auslieferungsverträgen sind…

    – die liberalisierung ( = ausverkauf unseres eigentums, erarbeitet und mehrfach dank zinsschere abbezahlt)

    – die unternehmenskäufe ( = auskaufen des mitbewerbes und verlagern der produktion in billigstländer)

    – patentrechtliche fragen ( = money for nothing durch patente auf zb leben und selbstverständliches)

    – und last but not least: INVESTITIONSSCHUTZ!

    damit sich das geldscheindrucken und bombardieren erst richtig auszahlt, indem alle zur ungeteilten hand versklavt werden, zugunsten der reich geborenen und skrupellosen…

    ein qualitätsbeitrag der qualitäts-des-informations-qualle… ähhh… quelle mal wieder.

    Gefällt 1 Person

    • wie richtig ich damit liege, zeigt dieses gschreibsel:

      http://www.krone.at/Welt/Milliardaer_Branson_Wir_steuern_auf_Desaster_zu-Nach_Brexit-Votum-Story-517412

      wenn branson 3000 arbeitsplätze, die er geschaffen hätte, jetzt nicht schafft…

      seine unternehmen ein drittel ihres „wertes“ eingebüßt haben und

      die ratten-agenturen lustig herum-stufen, ja sogar der ehrenwerte herr draghi besorgt ist…

      dann läuft da irgendwas eher richtig als falsch für uns….

      Gefällt mir

      • Wie bereits festgestellt, wird das mit dem (angeblichen) „Austritt“ GBs dazu benutzt werden, den Bürgern einzureden, dass deshalb die Wirtschaft… usw….

        …u.a. auch, um weitere Staaten davon abzuhalten, ebenfalls Volksabstimmungen durchzuführen.

        Dies alles hat nicht wirklich etwas mit den Folgen eines BREXIT zu tun, sondern kann ganz einfach nach Belieben über Ratingagenturen, Banken, ZBen und willfährigen Regime erzeugt werden. – Übrigens eines der „Diskussions“-Themen beim diesjährigen Bilderberger Treffen…

        Erwarte also allerlei „wirtschaftliche Nachteile“ und sonstige Katastrophen, die dem BREXIT zugeschrieben werden. Ist ähnlich, wie beim Klimaschwindel mit dem CO2, wo der angebliche AGW (angeblich „menschgemachte“ Klimaveränderung) auch an allem Schuld sein soll…

        Aus deinem obigen Standard Artikel krähte der Hahn am Brüsselhaufen:

        …“Die EU ist nicht plötzlich eine Diktatur geworden.“…

        Da hat er recht. Die EU war immer bereits eine Dikatatur, nur kaum jemandem ist es aufgefallen.

        FS3

        Gefällt mir

        • neues zu brexit und ttip. inklusive tippfehlern dank fs3 verewigt…

          hoffe ich:

          https://archive.is/d9uPd

          „Und warum Großbritannien zur Pafizikinsel werden könnte.“

          der pafizik. wahrscheinlich ein hinweis darauf, dass er mit friede bald nichts mehr zu tun haben wird, der große teich…

          Gefällt 1 Person

          • Danke, super Fund!

            Aus dem Geschreibsel können wir recht gut erahnen, wie das abgelaufen ist und was die Verhandlungspositionen – des hinter dem Rücken der Öffntlichkeit sowieso bereits ausgemachten „Vertrages“ – der teilnehmenden Ver.Treter sind.

            GB war nie in „Gefahr“, von den USA v.Handel ausgeschlossen zu werden. Die USA brauchen jeden Markt wie einen Bissen Brot, um die Katastrophe im eigenen Land (Wegfallen der weltweiten $-Parität, Inflation im eigenen Land realisiert!) abzuwenden.

            Für Europas Bürger würde der TTIP eine Katastrophe bedeuten und die Hegemonie der Großkonzerne festigen. Der WWIII wird nicht zwischen Nationen geführt, sondern zwischen Megaunternehmen…

            Sollte GB in 2 Jahren tatsächlich aus dem gem.Wirtschaftsraum austreten, besteht immer noch die Möglichkeit, mit deckungsgleichen Spezialverträgen eine quasi-Teilnehmerschaft am Binnenmarkt zu suggerieren.

            Schönes WE!
            FS3

            Gefällt mir

  2. Wartet nur ab ihr Ungläubigen, das dicke Ende kommt erst noch. Die Engländer werden die EU verlassen. Schließlich ist England eine Insel. Sie werden die Anker hieven und mit ihrer Insel Europa verlassen und in Amerika anlegen. Dort werden die Briten dann die neuen Indianer von Amerika bzw. so .eine Touristenatttraktion wie die Ureinwohner von Hawai..

    Gefällt mir

    • 😉 Danke für die Blumen. Ist eigentlich ein Rembrandt…

      „Das Gastmahl des Belsazar“ ist eine auf die Bibel zurückgehende Geschichte um den babylonischen Regenten Belsazar, dem eine geheimnisvolle Schrift an der Wand, das Menetekel, seinen nahen Tod und den Untergang seines Reichs prophezeit.

      Das größte Problem war ein Bild vom Martin Schulz – das FS3 wünscht ihm natürlich ein langes Leben, wiewohl „das Reich“ bröckelt – zu finden, wo er passend dreinguckt.

      Immer wieder ein Vergnügen.
      FS3

      Gefällt mir

  3. wir werden nicht mehr lange quasi auto-nom entscheiden dürfen:

    da fragt man herum, wen man opfern soll:

    http://derstandard.at/2000039776493/Moralische-Dilemmata-autonomer-Autos

    http://www.nytimes.com/2016/06/24/technology/should-your-driverless-car-hit-a-pedestrian-to-save-your-life.html?contentCollection=weekendreads&action=click&pgtype=Homepage&clickSource=story-heading&module=c-column-middle-span-region&region=c-column-middle-span-region&WT.nav=c-column-middle-span-region&_r=1

    http://derstandard.at/2000039776493/Moralische-Dilemmata-autonomer-Autos#posting-1013005478

    „Ich hingegen finde es unmoralisch aufgrund von reaktionärem gedankengut computergesteuerte systeme zu verhindern welche wesentlich sicherer sind als „verantwortliche“ menschen. Der moralische algorithmus wird durch die volksvertreter gesetzlich vorgegeben werden und wenn der korrekt implimentiert wird ist die moralische schuld auf die allgemeinheit übertragen.“

    und dann haben sie so ein haustier:

    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/8729218/niedlicher-kerl—spot-bekommt-kleinen-bruder.html
    und der autohersteller ihres vertrauens ist auch an bord:

    http://futurezone.at/b2b/toyota-soll-roboterschmiede-boston-dynamics-uebernehmen/202.102.384
    also da bin ich mir doch hundertprozent sicher, dass die volks-ver-treter genau die richtigen gesetze geben werden, damit die moralischen algorithmen so vom her-steller ein-ge-pflanzt werden, dass die moralische schuld der all-ge-meinheit über-tragen werden kann.

    das hat man ja schon bei der weg-fahr-sperre und den ab-gas-werten gesehen, dass das gar kein problem ist…

    die zusammengesetzten begriffe, die sich aus selbst, mord und attentäter bilden lassen, werden zukünftig auch ohne verschwörungstheorie völlig neue be-deutungen zulassen…

    mein vorm. mitposter creme bruleé bringt es in anderem zusammenhang auf den punkt:

    http://derstandard.at/2000039769409/7000-Menschen-in-zwei-Tagen-im-Mittelmeer-gerettet#posting-1012986459

    „der vorwurf der „VT“ wird inzwischen inflationär verwendet und dient zunehmend dazu, kritisches nachdenken über nutzen und profiteure von politischen entwicklungen zu stigmatisieren.“

    Gefällt 1 Person

    • Danke, gute Zusammenstellung, die das illustriert, von was da eigentlich die Rede ist und vor dem das FS3 seit Jahren warnt: Technologischer Fortschritt (nicht Wissen-Schafft!) als Religionsersatz und Mittel zum Zweck für Poly-Tick, die mehr oder minder nicht mehr für die Bürger handelt, sondern zur weiteren Ausbreitung der technokratischen Unterabteilungen – und Lenkungsinstrumente – „Finanzwirtschaft“ und „Wirtschafts-Globalisierung“ benutzt werden.

      Erwartet entsprechende Wirtschaftsmanipulationen zur „Bestrafung“ der UK Bürger, die anderen Nationen aufzeigen soll, wie „schlecht“ es einem geht, wenn man nicht nach der Pfeife der NWO tanzen will. Auch das ist Tanzen – nur merkt es kaum jemand – denn wer vermag schon zu verstehen, wie leicht ich die Märkte manipulieren kann, wenn meine Bank die Lizenz zum Gelddrucken hat.

      Der Text zu deinem Roboter-Laufhundmaschinen-Video zeigt uns sehr schön, wie das gemacht wird, untermalt von einer passenden „Spass“-Musik:

      …Charme-Offensive aus dem Hause Boston Dynamics. Das Google-Unternehmen veröffentlicht ein Video seiner neuesten Roboter-Entwicklung, dass den fast niedlichen Laufroboter „SpotMini“ zeigt… (2 Rechtschreibfehler ausgebessert)

      Den Polizei-Roboter, der an der Kreuzung den Verkehr regelt, gibt es bereits, und er sieht so knuddelig wie Star-Wars R2D2 aus und hat blinkende Lichtlein und Knöpfe!

      Die Militärversion ist nicht Persilweiss sondern wird in IR-neutralem Anthrazit geliefert und hat natürlich keine lustigen Lamperln! Alle Kinder klatschen ob diesem Spielzeug begeistert in die Hände, denn sie wissen es nicht besser und riechen den Braten, der da vorgegart wird, offenbar noch nicht: Diese Dinger sind waffenfähig und „regeln“ dann die Dinge auf ihre Art, bzw. entsprechend ihrer Programmierung. Die Herrscher wollen sich – verständlicher Weise – auch nicht mehr auf den menschlichen Faktor bei der Polizei verlassen….

      FS3

      Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s