8UNG! … 18.4.


911_BIBI_Cartoon

Cartoon: Haaretz/Mirror

„Feigenblatt“ Saudis drohen USA wegen 9/11 Untersuchung …

Die Saudis halten einen Großteil der US-Dollar Anleihen. Neben China und Japan steht das Regime in Riad an der dritten Stelle von Unternehmen (manchmal auch „Staaten“ genannt) die umfangreiche Schuldverschreibungen von US-Dollars gesammelt haben. Wenn wir die private Zentralbank der FED nicht mitzählen, die ebenfalls Unmengen an US-Staatspapieren mit von ihnen selbst gedruckten Papierscheinen aufkauft und damit sogar Peking die Spitzenposition streitig machen könnte. Und dies, obwohl die tatsächlichen Mengen, die das Saud-Regime hält, geheim gehalten werden. Für alle anderen Staaten der Welt werden die tatsächlichen Schuldenkäufe von der U.S.Ltd. durch andere Länder vom US-Schatzamt regelmäßig veröffentlicht.

saudireserves_0

Wieso ist das nun zum Thema geworden?

Vor einigen Wochen wurde ein Untersuchungsbericht des US-Kongresses zum 9/11 veröffentlicht, in dem 28 Seiten geschwärzt waren. Wie aus informierten Quellen bekannt wurde, geht es auf diesen Blättern um die Involvierung der Sauds in die Anschläge vom 11. September 2001. Wie die NYT nun berichte, drohte das Regime in Riad „hunderte Milliarden von Dollar-Schuldverschreibungen zu verkaufen“, wenn dem Wüstenkönigreich irgendeine Verantwortung zu den damaligen Anschlägen angelastet würde. Die NYT schätzt eine Summe von US$ 750 Milliarden, um die es da in etwa ginge.

Wie FS3 Mitseher wissen, wurde das Saud Regime von den Agenten der ehemaligen Beherrscher der Welt  – der Ost Indischen Gesellschaft mit ihrem damaligen „Knüppel-aus-dem-Sack“ des Britischen Empire mit seiner globalen Militärmacht – erschaffen. Woher stammt das Königshaus? Angeblich kamen die Gründerväter aus der Türkei, wiewohl über die Jahrzehnte offenbar viel Geld dafür floß, diese Spur aus den offiziellen Geschichtsbüchern zu verbannen. Und die Tatsache, dass der 9/11 eine hausgemachte Aktion zum Einschwören der eigenen Bevölkerung („A New Pearl Harbor“) auf das was danach kommen sollte – inklusive Beschneidung der Bürgerfreiheiten – war, sollte heute jeder mit zwei halbwegs funktionierenden Gehirnzellen bereits mitbekommen haben.

Die Flugzeuge, welche die ganze Welt auf den TV-Bildschirmen sah, existierten höchstwahrscheinlich nur in unseren Köpfen

Schweiz ist ideal für Experimente mit dem Grundeinkommen …

Der frühere griechische Finanzminister Giannis Varoufakis wirbt für das bedingungslose Grundeinkommen, über das die Schweiz im Juni abstimmt. Warum?…

Joe Kreissl (Freeman Austria) aus Gefängnis entlassen …

Mit-Seher Joe Kreissl hat seine rechtliche „Person“ vor vier Jahren abgelegt und lebt nun in Österreich als „Freeman“. Er kann euch im Interview mit OKiTALK aktuellst von einem interessanten Erlebnis berichten…

Alle Augen auf die Krim: Plant Kiew eine neue Provokation?

Heute wurde anscheinend eine Deal zwischen Russland und der Ukraine abgeschlossen, nach dem die in Donetsk (Russland) inhaftierte ukrainische Soldatin Nadja Sawtschenko freigelassen wird. Sie hatte als Artilleriebeobachterin für die Kiewer Junta das Feuer auf Zivilisten gelenkt, wobei zwei russische Journalisten ums Leben kamen. Zuvor war spekuliert worden, dass die in Russland wegen Beihilfe zum Mord zu 22 Jahren Gefängnis verurteilte Offizierin im Austausch gegen zwei russische Soldaten freikommen könnte. Diese waren am Montag wegen Terrorismus und „Beteiligung an einem Angriffskrieg“ in der Ostukraine von einem Kiewer Gericht zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

Weiters häufen sich die Meldungen, dass Kiew angeblich Luftabwehrraketen um die Krim positioniert hat und ab Anfang Mai eine Blockade der von Moskau „heimgeholten“ (nach westlicher Leseart: „annektierten“) Halbinsel durchführen will. Im Fadenkreuz sollen angeblich Verkehrsflugzeuge (!) stehen, welche auch Güter des täglichen Lebens auf die Krim einfliegen. Wird deshalb der Bau einer Brücke über die Straße von Kertsch von Russland forciert? Diese soll von Kertsch auf der Krim über die Insel Tusla zur Halbinsel Taman in Russland führen

Advertisements

8 Gedanken zu “8UNG! … 18.4.

  1. apropos ukraine konflikt und „wie hätte man das vorher wissen können?“:

    über:

    http://derstandard.at/2000038300642/Symposium-der-Marshallplan-JubilaeumsstiftungIs-democracy-a-losing-game

    zu:

    http://www.marshallplan.at/index.php/what-separates-the-u-s-from-europe/11-new-events/2014/51-the-marshall-plan-scholarships-program

    „Taras Kuzio suggested that the EU should ’show the Ukraine an open door‘ to support reform-oriented tendencies. The implementation of a far-reaching reform process needs an incentive from outside, as is known from experience with the Eastern European countries and Turkey. Dmitiri Trenin pointed out that Russia in principle acknowledges the independence of Ukraine, but wouldn’t approve an entry of the country to NATO. In this case a conflict between the supporters and the opponents within the Ukraine – the latter supported by leading Russian politicians – would be inevitable.“

    this project, ‚The battle for Ukraine‘, was held in Vienna on June 8, 2006

    kein kommentar notwendig, oder?

    Gefällt 1 Person

    • Wiewohl, ein kleiner Kommentar zum Marshall (Morgenthau) Plan angebracht wäre, weil da immer wieder ein falsches Bild in der Öffentlichkeit projeziert wird! Als FS3-NACHLESE aus 2013 mit Referenzlinks:

      Ein jeder sollte für sich beurteilen können, wie denn dieser hochgejubelte Marshall-Plan mit seinen ca. DM 6,4 Mrd. milder Kreditgaben gegen eine Absahne von ca. DM 1.340 Mrd. dasteht.

      Der „latente“ Faktor der Marge bei diesem Geschäft betrug also mehr als das 200-fache…

      Ich nehme von dir zuerst EUR 200,- weg, schenke dir EURO 1,- und lass mich als Wohltäter feiern?

      Und da gab’s ja noch dieses Ding mit dem Gario-Fond, immerhin so an die $ 3 Mrd. an angeblichen „Hilfszahlungen“ für die Notversorgung der hungernden deutschen Bevölkerung – die aber nie bei den Bürgern in Deutschland ankam…

      FS3

      Gefällt mir

  2. Hallo FS!

    Über Ihren Beitrag im Standard, worin Sie die ‚Donmeh‘ oder Dönmeh, wie sie sonst auch genannt werden – ich höre diesen Namen heute zu ersten mal! – kommt man ja auf erstaunliche Dinge!
    Haben Sie sich dabei auf diesen Artikel bezogen?

    http://www.strategic-culture.org/news/2011/10/26/the-doenmeh-the-middle-easts-most-whispered-secret-part-ii.html

    Für uns Deutschsprachige ist es vielleicht etwas einfacher den Artikel in unserer Muttersprache zu lesen, da er eh nicht so ganz einfach zu erfassen ist, jedenfalls muß man das alles erst mal verdauen:

    LESENSWERT!

    http://abundanthope.net/pages/German_49/Die-D-nmeh-Das-heisseste-Geheimnis-des-Nahen-Ostens-Teil-2_printer.shtml

    Eigentlich könnte man alles hier rein kopieren, aber hoffentlich ist der Artikel noch eine Weile verfügbar!

    Auch die jüdische Enzyklopädie gibt unter dem Stichwort DÖNMEH ohne Umschweife zu, daß diese Sekte aus Kryptojuden besteht…

    ————————
    http://www.jewishencyclopedia.com/articles/5278-donmeh

    DÖNMEH

    By: [Rabbi] Kaufmann Kohler, Richard Gottheil

    A sect of crypto-Jews, descendants of the followers of Shabbethai Ẓebi, living today mostly in Salonica, European Turkey: the name (Turkish) signifies „apostates.“ The members call themselves „Ma’aminim“ (Believers), „Ḥaberim“ (Associates), or „Ba’ale Milḥamah“ (Warriors); but at Adrianople they are known as „Sazanicos“(Little Carps)—a name derived either from the fish-market, near which their first mosque is supposed to have been situated, or because of a prophecy of Shabbethai that the Jews would be delivered under the zodiacal sign of the fish. The Dönmeh are said to have originated with Jacob Ẓebi Querido, who was believed to have been a reincarnation of Shabbethai.
    The community is outwardly Mohammedan (following the example set by Shabbethai); but in secret observes certain Jewish rites, though in no way making common cause with the Jews, whom they call „koferim“ (infidels). The Dönmeh are evidently descendants of Spanish exiles. Their prayers, as published by Danon, are partly in Hebrew (which few seem to understand) and partly in Ladino. …

    —————————-
    [… womit man unweigerlich auch an eine andere Geschichte denken muß, nämlich an die 2000-jährige Geschichte der Unterwanderung der Kirche…!
    In dem genannten Buch werden auch Unmengen von Zitaten, v.a. aus den spanischen jüdischen Enzyklopädieen als Beleg für die eigentliche Herkunft gewisser ‚Katholiken‘ in dem Fall aus der katholischen Kirche genannte, und was deren eigentliches Ziel war und ist… Auch absolut lesenswert!!]

    Auch ’schön‘: All Terrorists are Muslims…Except the 94% that Aren’t

    Und so findet man ja noch so allerlei unter ‚Dönmeh’…

    In diesem Sinne: Vielen Dank für diesen Hinweis! Ich wusste nichts von der wahren Abstammung des „Saudischen“ Königshauses!!

    Gefällt 1 Person

    • All jenen, die versucht sind den ‚echten‘ Islam zu retten oder zu rehabilitieren, dürften diese kleinen Schriften auch nicht gefallen:

      Unter dem Stichwort ‚Islam‘ findet man in dem Verlag noch anderes… und so gesehen sind die ‚Dönmeh‘ überall am Werke!

      Nix für ungut! 😉

      Lesen bildet ja angeblich 😉

      Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s