8UNG! … 29.2.


 

aufm3_zoom

Szenenausschnitt aus dem Film „Einer flog über das Kuckucksnest“

Abrechnung mit der Psychiatrie: Betrug am menschlichen Geist …

Es existieren zur Zeit etwa 300*) von der Gemeinschaft der Psychiater anerkannte (und erfundene) „psychische Störungen“. 90% dieser Konstrukte spotten jeglichem Grundsatz wissenschaftlichen Nachweises, wie auch namhafte Ärzte ausführen. Sie sind jedoch ein Wahnsinnsbringer für die Pulverlindustrie, wie ihre folgsame Huldigung meist den Eintritt zu einem sorgenfreien „Ärzte“-Leben garantiert…

*) The Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM), herausgegeben durch die Amerikanische Psychiatrische Vereinigung. 

Die Kinder des Corns – Monsanto erleidet Schlappe vor Gericht …

Französische Wissenschafter um Gilles-Eric Seralini hatten Ratten zwei Jahre lang mit dem Gentechnik-Mais NK 603 bzw. mit anderem Mais gefüttert. Die mit dem GMO-Klumpert gefütterten Nager hätten häufiger Krebs entwickelt und seien früher gestorben, hatten die Wissenschafter in ihrer Veröffentlichung festgestellt. NK 603 ist gegen das Unkrautvernichtungsmittel mit dem Wirkstoff Glyphosat resistent und seit 2005 auch in der EU für Lebensmittel zugelassen. Die Studie hatte weltweit für Aufsehen gesorgt.

Nun gab es erste Urteile wegen übler Nachrede und unwahren Behauptungen seitens der Genindustrie gegen Gilles-Eric Seralini. Eine beliebte Vorgangsweise, um Kritiker zum Schweigen zu bringen. Auch in diesem Forum sind die professionellen Firmensprecher der GMO-Kraken leicht auszumachen …

Trump zur AGW globalen Erwärmung: Bullshit, Etikettenschwindel, …

In Österreich wagte FPÖ Abgeordnete Susanne Winter voriges Jahr ähnliches von sich zu geben, und wurde in der Folge – natürlich aus einem völlig anderen Grund – entsprechend gemaßregelt

Katholischer Priester beim Koksen gefilmt …

😉 Für das FS3 nur eine weitere, passende Lektion des „Intelligenten Universums“ (IU) und für Pater Stephen C. aus Nordirland offenbar ein willkommener „Kick“ in seinem armseligen, langweiligen Leben mit viel zu viel Äußerlichkeiten. Denn nur Gott weiß, dass es ihm leid tut. Und so wie der gute Padre dreinschaut, dürfte seine Seele bereits genug Löcher aufweisen die ganz einfach mit dem weissen Stoff der Verdrängung geflickt werden müssen …

Advertisements

20 Gedanken zu “8UNG! … 29.2.

    • Doch hier TOLERANZ OHNE ENDE!

      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/nordafrikanische-intensivtaeter-machen-staatsversagen-deutlich.html

      Nordafrikanische Intensivtäter machen Staatsversagen deutlich […doch das wird von Merkel toleriert, sie ist ja erst noch auf dem Weg… und man muß nur glauben, daß es auch irgendwann gut ist…]

      Stefan Schubert

      Schwere Straftaten von nordafrikanischen Tätern wurden in den Mainstreammedien erst nach den massenhaften sexuellen Übergriffen in Köln, Hamburg und Stuttgart, thematisiert. Dabei treiben die Kriminellen aus dem Maghreb schon seit Jahren ihr Unwesen in Deutschland. Verantwortliche Minister wie Heiko Maas und Ralf Jäger schauen untätig zu oder – exakter formuliert – aus Gründen der Political Correctness bewusst weg.

      No-Go-Area Nordrhein-Westfalen

      Nur zwei Kilometer von der Luxusmeile Königsallee entfernt ist »Klein-Marokko« entstanden, so nennen es mittlerweile die alteingesessenen Bewohner. In den rechtsfreien Straßenzügen wird offen gedealt, Passanten wird aufgelauert und sie werden beraubt sowie Frauen belästigt.

      Das Viertel war bereits stark von Migranten der zweiten und dritten Generation geprägt, als es durch die unkontrollierte Einwanderungswelle von Männern aus Marokko, Algerien und Tunesien zur No-Go-Area mutierte. Die integrierten Ausländer prangern jetzt offen den Kontrollverlust des Staates an und schildern ihre Ohnmacht angesichts des Versagens der verantwortlichen Politiker.

      Ein türkischer Supermarktbesitzer berichtet, dass sich keine Frau mehr in seinen Laden traut, selbst türkische Nachbarinnen mit Kopftuch wurden durch die ständig Herumlungernden sexuell belästigt, auch am Tage.

      Wenn Anwohner die Nordafrikaner zur Rede stellen, rotten sich diese augenblicklich zusammen, werfen Steine und ziehen ihre Klappmesser.

      Nordrhein-Westfalens Innenminister, der SPD-Mann Ralf Jäger, verfügt über eine katastrophale Amtsbilanz. Der Rockerkrieg wurde in Wohngebieten mit Kalaschnikows und Handgranaten ausgetragen.

      Unter Jägers Ägide wurde das tiefrote Nordrhein-Westfalen auch zur Machtbastion von Salafisten und islamistischen Terroristen. Jeder Terrorismusvorfall dieses Jahres verfügt über eine Verbindung nach Nordrhein-Westfalen.

      Wie die Pariser Anschläge mit 130 Toten und der Anschlag am Jahrestag von Charlie Hebdo, den ein Asylbewerber aus Nordrhein-Westfalen ausführte. Er lebte mit nicht weniger als sieben verschiedenen Identitäten unbehelligt von der Polizei in Recklinghausen. Auch die jüngste Anti-Terror-Razzia gegen eine algerische IS-Zelle führte die Spezialeinheiten wieder einmal nach Nordrhein-Westfalen, ins sauerländische Attendorn.

      All diese Vorkommnisse lösen beim Innenminister keinerlei zusätzliche Anstrengungen aus. Was Jäger besonders wichtig ist, habe ich bereits auf Kopp Online beschrieben.

      Es ist die Aufrechterhaltung des Schweigekartells, die das wahre Ausmaß der Flüchtlingskriminalität verschleiert. So traf man sich schon am 23. Oktober 2014 und redete über unhaltbare Zustände in immer größer werdenden Teilen von Nordrhein-Westfalen.

      Bereits damals wussten die Verantwortlichen, dass die in Flüchtlingsheimen lebenden Nordafrikaner, die »Nafri«, exzessiv Alkohol konsumieren, Bürger grundlos angreifen, Passanten und Frauen anpöbeln und Geschäfte ausrauben. Geschehen ist seit Jahren nichts. Weder wurden Sonderkommissionen gegründet oder Großrazzien gestartet, noch die Voraussetzung für eine konsequente Strafverfolgung geschaffen.

      Im Gegenteil. Es wurde vereinbart, dies alles zu verschweigen, denn sonst hätten die bösen Rechtspopulisten schließlich recht bekommen und das tolle Flüchtlingsmärchen hätte damals schon erste Risse bekommen.

      Nordafrikanische Intensivtäter mit 129 Straftaten

      In Köln wurden die Aktivitäten der »Nafri« schon seit Januar 2013 polizeilich erfasst, aber natürlich bis jetzt geheim gehalten. Allein bei der Kölner Polizei werden 18 311 Nordafrikaner geführt, denen 22 000 Straftaten zugeordnet werden. Wenn man dann bedenkt, dass in diesen Kriminalitätsbereichen eine sehr hohe Dunkelziffer besteht, weil die Bevölkerung längst nicht mehr jede Straftat anzeigt, kommt man schnell in den Bereich von sechsstelligen Straftaten – sie werden allein durch diese Tätergruppe im Großraum Köln begangen.

      Die Dreistigkeit und die kriminelle Energie der Nordafrikaner hat längst Ausmaße angenommen, die man nur als kollektives Staatsversagen bezeichnen kann. Die Zahl der Körperverletzungen explodiert, auch die sogenannte »Antanz«-Masche kommt immer mehr in Mode. 2014 wurden den Intensivtätern noch 92 Taten zugerechnet. 2015 sind es bereits 129 Straftaten. Das sind nur die angezeigten Delikte. Während die Opfer oft jahrelang Verletzungen an Leib und Seele auskurieren müssen, bleibt die Kriminalitätslawine der »Nafris« für die Täter folgenlos. Haben Sie schon einmal etwas über eine mehrjährige Gefängnisstrafe dieser Täter gehört? Ich auch nicht. …

      Oder das:
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/-ich-erkenne-einen-staatsgefaehrdenden-verlust-der-wehrhaftigkeit-erschuetternde-mail-eines-polizei.html

      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/fluechtlingskriminalitaet-wie-die-kieler-polizeifuehrung-die-strafverfolgung-eindaemmt.html

      Usw., usw. Beispiele würden kein Ende nehmen.

      ———————-

      Die Toleranz Frau Merkels für Maßnahmen zur die Weckung von noch mehr Toleranz, besonders in dem Land mit der besonderen Verantwortung, scheint auh keine Grenzen zu kennen… Damit gemeint sind ’not-wenige‘ Maßnahmen um das Mitleid der Europäer zu wecken und auch mal ein Auge zuzudrücken, wenn Reporter gegen gute Gage Flüchtlinge ihren eigenen Ertrinkungstod faken lassen…) –>> http://www.info-direkt.eu/20-euro-gage/

      Gefällt mir

      • Patriarch Kyrill: Toleranz ist Tarnmantel des Bösen
        ____________________________________________

        Im Rahmen seiner Lateinamerika-Reise hat Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland einen festlichen Gottesdienst vor der Christusstatue in Rio de Janeiro in Brasilien zelebriert.

        Der Patriarch betete für alle Christen, die heute in verschiedenen Teilen der Welt der Verfolgung ausgesetzt sind und denen die Bekenntnis und die Ausübung ihres Glaubens verboten sind. Das Oberhaupt der Russisch-Orthodoxen Kirche hat unter anderem die Ideologie der Toleranz als Tarnmantel des Bösen kritisiert.

        „Unsere christlichen Brüder leiden in Europa und anderen Ländern, wo das Christentum durch böse politische Gewalt unter dem Deckmantel der Toleranz aus dem gesellschaftlichen Leben verbannt wird“, wird Kyrill von der amtlichen Webseite des Moskauer Patriarchats zitiert.

        Der Gottesdienst fand in einer Höhe von 700 Meter über dem Meeresspiegel am Berg Corcovado statt. An dem Gebet haben 50 russisch-orthodoxe Gläubige teilgenommen, die in Rio de Janeiro leben.

        http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160222/308029213/Patriarch-Kyrill-Gottesdienst-Toleranz.html

        Gefällt mir

  1. Wie wäre es, wenn die Psychiatrie mal den Studiogast von Frau Will unter die Lupe nimmt?

    Frau Merkel scheint sich auch für eine Religionsstifterin zu halten. Man müsse nur an ihre Ideen glauben…, an sich glauben, dabei meint sie wohl immer, man müsse an sie (und die Ideen ihrer Auftraggeber…) glauben.

    Na Prosit! Wenn das nicht mal eine handfeste schizophrene Psychose ist?…:

    Denn je früher die Schizophrenie erkannt wird, desto eher kann man sie behandeln und abmildern, abkürzen und vor allem den Betroffenen vor Rück- fällen bewahren. Und man kann damit seine Stellung in Partnerschaft, Familie, Nachbarschaft und Beruf bewahren.

    Ein unheimliches Leiden?
    Leider haftet trotz Aufklärung und durchaus positivem Einstellungswandel in der Öffentlichkeit, verstärkt durch die Aufklärungsarbeit des verantwortungs- bewussten Teils der Medien, auch heute noch den Schizophrenien etwas Fremdartiges, Sonderbares, ja Unheimliches und manchmal sogar Bedroh- liches an. Man will diese Kranken nicht diskriminieren, ihnen ja durchaus hel- fen.

    Was ist eine Psychose?
    „Eine Psychose ist eine seelische Störung, bei der die Beeinträchtigung der psychischen Funktionen ein solches Ausmaß erreicht hat, dass dadurch Rea- litätsbezug, Einsicht und die Fähigkeit zu sehr gestört sind, um einigen der üb- lichen Lebensanforderungen noch zu entsprechen.“ So lautet jedenfalls eine Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

    Wenn man der Allgemeinheit vorwirft, sie habe ein falsches Bild von der Schizophrenie, dann muss man dieses eben auch gezielt erläutern, korrigieren oder ergänzen. Davon hört man allerdings wenig, nicht zuletzt aus Fachkreisen. Ja, bisweilen hat man sogar den Eindruck, dass die tatsächlich irritierenden oder schockierenden Symptome lieber unterschlagen oder zumindest beschönigt werden, als sie konstruktiv-objektiv zu erläutern. Deshalb sollte man sich über die beklagte negative Entwicklung eigentlich nicht wundern.
    Die erste Frage, die es ungeschönt zu beantworten gilt, lautet also: Sieht ein Schizophrener denn so aus, wie man ihn sich als Laie vorstellt?
    Zum einen muss man das differenzierter sehen, kann es also nicht mit einem eindeutigen Ja oder Nein für jedermann beantworten (siehe unten). Zum anderen aber darf man getrost behaupten: heute nicht mehr so (oft) wie früher.

    Der Wahn: die krankhafte Fehlbeurteilung der Wirklichkeit

    Der Wahn ist eine krankhaft entstandene Fehlbeurteilung der Wirklichkeit. Daran wird mit subjektiver Gewissheit festgehalten, unkorrigierbar, selbst wenn er im Widerspruch zur objektiven Realität, zur eigenen Erfahrung und zum Urteil gesunder Mitmenschen steht.

    Häufig will der Wahnkranke seine wahnhafte Überzeugung auch gar nicht überprüfen, geschweige denn korrigieren oder verteidigen. Das Charakteristische des Wahns ist vor allem die unerschütterliche Überzeugung ohne ausreichende Begründung. Der Betroffene weiß einfach, dass es so und nicht anders ist, ohne dass es eines Beweises bedarf. So etwas nennt man auch eine Bedeutungsgewissheit: „es ist so“.
    Die Wahnwirklichkeit ist die einzige Wirklichkeit des Kranken geworden. Die allen Mitmenschen gemeinsame Realität, also „es schneit“ oder „es scheint die Sonne“, ist für den Wahnkranken ungültig, wenn es sein Wahn so will. Er ist in seiner Wahnwelt eingekerkert.

    Kann man Wahnkranke überzeugen?

    Wahnkranke kann man nicht überzeugen, im Gegenteil: Wer diese krankhafte Wahn-Realität in Frage stellt, anzweifelt oder gar lächerlich macht, scheidet für den Betroffenen als Diskussionspartner aus. Das ist sehr wichtig für den Umgang mit schizophren Erkrankten und anderen Wahnstörungen. Und es ist bedeutsam für das Verständnis mancher unfassbarer Handlungsweisen, Bemerkungen und vor allem Rückzugstendenzen. Was bringt auf Dauer der Kontakt mit Menschen, die offenbar in einer ganz anderen Welt leben, unter anderen Bedingungen als der Betroffene. Soll er sich damit ständig auseinandersetzen – oder besser zurückziehen, um sich unfruchtbare Diskussionen zu ersparen und seine Kräfte zu schonen.
    Manchmal stehen Wahnwirklichkeit und objektive Realität auch einfach nebeneinander. Für die gesunde Umwelt ist das unfassbar, den Betroffenen stört es aber nicht, weil beide Welten gleichsam kontaktlos nebeneinander existieren und nicht miteinander in Beziehung treten. Das eine schließt das andere eben nicht aus, so unlogisch es auch sein mag.

    Um es in einem schlichten Beispiel auszudrücken: Ein schizophren Erkrankter mag sich als Bundespräsident, Millionär oder Adeliger fühlen und trotzdem in der Arbeitstherapie der Klinik Schrauben sortieren, weil er mit diesem kleinen Gehalt zusätzlich Zigaretten kaufen kann.
    Manchmal fließen Wahnwirklichkeit und Realität auch ineinander.…

    − Weitere Störungen im Bereich des Denkens

    In diesem Zusammenhang sei deshalb noch einige Reihe weiterer Symptome erwähnt, die früher häufiger gesehen wurden, aber auch heute noch gelegentlich erkennbar sind, wenn man darauf achtet:

    − … Der Kranke antwortet unsinnig, nicht nachvollziehbar, bis hin zum sogenannten Danebenreden oder Vorbeireden. …

    —————–
    Um die wirklich Kranken aber nicht von so einem (vorgetäuschten) ‚Krankheitsbild‘ herabwürdigen zu lassen, sollte man auch in Betracht ziehen, daß diese Frau mit vollem Vorsatz, ferngesteuert und/oder im Auftrag handelt, also weitaus stärker unter Beobachtung stehen sollte…!
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/03/30/soros-merkel-ist-die-beste-verbuendete-der-usa-gegen-russland/
    Verbannung wäre das Mindeste!

    Gefällt mir

      • Das würde zwar jeder ‚Normale‘ so sehen, aber Ms Merkel zieht ihre Sache durch, komme was da wolle und bis zum bitteren Ende. Dass sie dabei ja ‚offiziell‘ eine ‚Volksvertreterin‘ ist, juckt sie nicht im Geringsten, zertritt sie doch mit Kaltblütigkeit ihr (??) eigenes Volk derweil sie alle, auch die Illegalsten auch noch ‚integrieren will‘ (usw., usw.…) und ihren ausgewählten Gesprächspartnern ständig Honigseim ums Maul schmiert, bis sie endlich still sind und auch noch applaudieren! Ist da massivstes Mindontrol im Einsatz?

        An Schizzos kommt man mit Vernunft nicht heran, zumal wenn es sich um Natterngezücht handelt…
        Wegsperren wäre zumindest eine Zwischenlösung, nach dem Motto: „Fluchtursachen bekämpfen: sofortigen Rücktritt der Bundeskanzlerin verkünden“…

        Gefällt mir

    • Gerade in Hinblick auf den FS3-Beitrag weiter oben, finde ich die Aktion „psychiatrische“ Einteilung nicht passend. Ich denke, die mußte das so machen und bekommt jetzt erst ihre nervlichen Probleme und sichtbaren Abnützungserscheinungen.

      Die Mohrin hat ihre Schuldigkeit getan – jetzt darf sie ins Sanatorium inkl Blut-und Firschzellenkur. Diese ganze Flüchtlingsgeschichte war/ist politisches Wetttanzen um ganz andere Zielsetzung, als uns Lügen gemacht wird.

      Fredi

      Gefällt mir

      • Hallo Fred,

        das stimmt, weshalb ich auch die Anmerkung darunter geschrieben habe.

        Hatte nur gerade den Filmbeitrag gesehen und dann den mit der Psychiatrie, daher kam die Verbindung.
        Ich wollte die Opfer der Psychiatrie dadurch in keinster Weise herabsetzen, verunglimpfen oder gar lächerlich machen!
        Im Gegenteil! Die Abgründe, Boshaftigkeit und Unfähigkeit der Psychiatrie werden noch offensichtlicher, wenn man sieht, daß wirklich gefährliche Personen, die auch noch an der Spitze eines ganzen Volkes (dem mit der großen Verantwortung…) stehen und immensen nicht wieder gut zu machenden Schaden anrichten unter keinerlei Aufsicht gestellt werden, derweil Gesunde einfach weggesperrt werden, weil sie unbequem sind! Menschenverachtender geht es nicht mehr.

        Sos

        Gefällt mir

      • Hallo Fredi,

        noch mal, ich halte Merkel nicht für krank, sondern für eine dem ‚Irrwahn verfallene Frevlerin‘, eine willige Vollstreckerin (und selber ‚Ausheckerin‘?) der Ideen ihrer Superlogen-Freunde!

        Die Namen dieses gesamten Dreckspacks gehören ans Licht gebracht, damit man an den Plänen noch durchkreuzen kann, was sich noch durchkreuzen läßt und dies Super-einfluß-Reichen zur Verantwortung ziehen kann. (Übrigens steht auch Larry Fink von Blackrock hinter der Finanzierung von ISIS, denn auch er sitzt ganz wichtig in der Harthor Pentalpha…)

        [Denke, daß gerade auch Band 2 für das FS3 lesenswert ist, da es da auch über die Macher der ISIS/ISIL usw. geht, welche angeblich und ausschließlich in der Superloge HATHOR PENTALPHA sitzen. John Mc Cain habe ich dort bisher zwar noch nicht aufgelistet gefunden, aber es ist wohl anzunehmen, daß auch er dieser angehört… jedenfalls scheint es um die Wahl von Jeb Bush zu gehen… wozu diese kranken XXX diesen kranken und brutale „Islamischen“ Staat geschaffen haben, damit Jeb dann als Retter zuschlagen kann, wie vormals sein Bruder…. Aber will hier nicht zu weit abschweifen.]

        …………………………..
        Doch noch mal zurück zum Krankheitsbild der schizophrenen Psychose.
        Ich bin da nur mal draufgekommen, nachdem ich jemandem von dem Verhalten der GEZ, also der Zwangesgebühreneinzugszentrale erzählte, die auf Briefe schlichtweg nicht eingehen, sondern immer nur VORBEIzuREDEN und DANEBENzuHÖREN scheinen. Und genau diese Merkmale des „Vorbeihörens“ und „Danebenredens“ – so wie auch Merkel sich ja immer verhält, sie geht gar nicht auf die Argumente ihrer Gegenüber ein, sondern zieht nur stur ihre machtpolitische Agenda durch, an die man einfach „nur glauben muß…“, auch wenn sie dann viel und ‚verständnisvoll‘ und ganz in der Art der alten ‚Propagandaministerin‘ schönredet – sind eben, so sagte man mir damals – Merkmale von Geistesgestörtheit oder eben einer Psychose. Die genaue Art der Geistesgestörtheit weiß ich nicht mehr. Jedenfalls habe ich damals mal gegooglt und kam so auf diese schizophrene Psychose. …

        Gefällt mir

        • Hi sos,

          das war nicht als persönliche Kritik zu verstehen denn mir ist deine Ansicht sowieso klar. Ich wollte nur anmerken, dass der Vergleich mit der Psych (sieht man jetzt bereits sehr oft im Netz!) nicht unbedingt zielführend ist, sondern nur von der KLAREN ABSICHT hinter dieser AGENDA ablenkt. Das war nicht irrational, sondern beinhartes Kalkül.

          Fredi

          Gefällt mir

      • Meide die Ignoranten!
        Sie wissen nicht, daß sie schwach spielen.

        Hilf den Einsichtigen!
        Sie wissen, daß sie schwach spielen.

        Achte die Bescheidenen!
        Sie wissen nicht, daß sie stark spielen.

        Folge den Schachweisen!
        Sie wissen, daß sie stark spielen.

        —-

        😉 Danke für ihre vielen, interessanten Ergänzungen in letzter Zeit!
        Fredi

        Gefällt mir

        • Danke Fredi !

          Ich bin erst jugendliche 40 Jahre jung und möchte deshalb bitte geduzt werden 🙂 .

          Ja, ich sehe es als meine Pflicht, meine Recherchen weiterzugeben.
          Momentan ist dies hier mein „zu Hause“.

          Nach ein paar „Reinfällen“ bin ich durch eine Freundin auf diesem Blog gelandet.
          Gefällt mir hier.

          Allerdings könnten ein paar Leser mehr posten.

          TRAUT EUCH !
          ES MACHT MEHR SPASS, WENN VIELE GEHIRNE SICH ZUSAMMENTUN !

          Gefällt mir

          • einer meinung sein (excuse me) , d’accord , I agree … FS3 worthy – excellent – blog and interesting discussions ; I too try to find sanctuary from the mad house , this can be difficult ; we must not, I think, fall out (become unfriendly) about small things as this is the agenda of those that run the asylum ; be positive , help people … thanks FS3, Braveheart, Fred and all ;
            Cheers from Cyprus

            Gefällt mir

            • Hello, Doug Mc,

              Thank you for answering! 🙂

              All the best for you and for Cyprus!

              I hope, your family and you are o.k. !?

              Please inform us about news from Cyprus and Greece if possible!

              We would really appreciate that!

              Greetings from Bavaria/ Germany,

              yours sincerely,

              Braveheart 💓

              Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s