8UNG! … 20.1.


PSYOPS_flucht

Österreich führt die „Obergrenze“ ein – bis 2019 …

Während Bayerns CSU-Chef Seehofer einen Schwächeanfall bei der Klausur in Wildbad Kreuth erleidet, beschließt Österreichs GROKO – wohl auf anhaltenden Druck aus der Öffentlichkeit – eine „Obergrenze“ für Asylwerber: Bis 2019 sollen maximal 127.500 Flüchtlinge kommen, heuer nur 37.500 –inklusive Familiennachzug. Offenbar hat die Achse Merkel – Faymann nicht so recht halten können – was ja auch vorhersehbar war .

Obwohl Werner Faymann, Reinhold Mitterlehner & Co. lustige Wortschöpfungen, wie „degressiv ausgerichtete Richtwerte“ und „Planungsgrößen“ von sich geben, zeigt sich eine absehbare Wende in der abgehobenen Politik der letzten Jahre, bei der auffälliger Weise gleichzeitig diverse Geheimbünde und – ausgerechnet – jüdische Vereine das Tempo und die Marschrichtung vorgegeben hatten. Manchmal wundert es einen, wem gegenüber demokratisch gewählte Politiker tatsächlich Rechenschaft schuldig sind, und was denn dieser „große, geniale (sic!) Plan“ sein soll, über den sich niemand zu sprechen traut – und wenn, dann nur hinter vorgehaltener Hand.

Das FS3 wundert sich nur noch – denn die Zeichen und die Strategie sind bereits allzu offensichtlich geworden. Wir haben nun jede Menge durchgeknallte, potentielle Extremisten in Europa, die in der nächsten Zeit für allerhand Wirbel sorgen könnten. Die nunmehrige „Beschränkung“ ist demnach nur mehr Kosmetik, denn der Schaden in unserer Gesellschaft wurde bereits angerichtet. Es wird demnach vermehrt am Bürger selbst liegen, für Ordnung in seinem Viertel zu sorgen, während Großkonzerne weltweit ungestört ihren Konsumplunder produzieren werden (TTIP) und ohne lästige Zölle die Nationalstaaten weiter obsolet machen. 

Frankreich hat es uns vorgezeigt, wie es uns ergehen kann – inklusive Militärs auf den Straßen und „Obedienzen“ auf aller Linie. Und weil dort gerade aktuell von Ze’ev Jabotinsky die Rede war, und irgendein isrealer Ge’eimdienst beim Charlie Hebdo Spektakel allem Anschein nach kräftig mitmischte – anbei ein Pamphlet von diesem wirklichen „Verhetzer“, das wir in unserem behübschten und sanifizierten Geschichtenunterricht aber kaum lesen durften. Der Gründer der zionistischen Organisation „Irgun“, schrieb im Januar 1934 in Mascha Rjetsch folgenden Aufruf:

„…Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Organisation, von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen luden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden in der ganzen Welt einen geistigen und materiellen Krieg gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie auch seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden…“

Vielen Juden in Deutschland gefielen damals diese schrillen Töne natürlich gar nicht, und sie protestierten mit Recht gegen deratig perfide Hetzerei der Globalisten und der Finanziellen Internazionalen (FI). Leider hatten sie kein Ahnung von der Tatsache, dass damals die Gruppe der Labor-Zionisten (eine von drei Zionistenorganisationen) mit einigen hochrangigen Nazis Hand in Hand zusammenarbeiteten, wobei heute gerne behauptet wird, dass viele Unterlagen dazu angeblich „unauffindbar“ seien. Der Rest ist Geschichte…

Ist die Migranten-Krise eine zionistische Verschwörung gegen Europa?

Was auch immer dahinter stecken mag, ist es Tatsache, dass manche – bei denen Ethik durch Reichtum an Geld ersetzt wurde – gerne auf diesen und ähnlichen – Tastaturen spielen, um sie für ihre eigene Bereicherung auf Kosten der Allgemeinheit schamlos einzusetzen. Es ist wichtig zu verstehen, dass es NICHT „Die Juden“ sind, die all diesen ideologischen Müll über uns ausleeren, genau so wenig, wie „Die Muslime“ oder die Schlauchbootfahrer.

Auffällig jedoch ist die stetig steigende Entfremdung so ziemlich aller Poly.Ticker der „westlichen“ Welt von ihren Wählern, sofern es um die Darstellung einer angeblichen „Realität“ geht. Aus den Medien erfahren wir meist nur die oberflächlichen Symptome – aber nie die Ursachen, die zum Niedergang gewachsener Traditionen führen sollen…

Mazedonien schließt für Asylanten die Grenze zu Griechenland …

Nach Ungarn und anderen Ländern des ehemaligen Ostblocks schließt nun auch Skopje seine Grenzen für unkontrollierte Flüchtlingsströme…

Reisewarnung für US-Bürger in Mexikos Grenzprovinzen …

Hier sehen wir das Ergebnis einer zerstörten Infrastruktur, nachdem die FI das US-Regime dazu gebracht hatte mit Mexiko das NAFTA Freihandelsabkommen zu unterzeichnen und so jegliche, natürlich gewachsene Wirtschaft nachhaltig vernichtete. Wo früher ein florierender Gemüsehandel und lebhafter Tourismus war, herrschen heute Drogenbarone und Faustrecht.

Dies auch als Lehre für das bevorstehende TTIP Abkommen…

Die Augenauswischerei vom „Frei“-Handel …

Der Freihandel ist nur für jene Megafirmen „frei“, die sich ihn auch leisten können! Donald Trump ließ wieder einmal aufhorchen als er meinte, dass Apple seine Computer gefälligst in den USA zusammenbauen sollten. „Freie“ Märkte ergeben nur Sinn in einer nationalen Wirtschaft, während sie – global angewandt – ausschließlich jene bevorzugen, die über genügend Mittel verfügen, diese „Vorteile“ (Sklavenarbeit) auch nutzen zu können.

Keynes war entweder ein Idiot oder bloß ein weiterer, gedungener Handlanger…

Wer hat Österreichs „Kanzlerdämmerung“ herbeigeführt? …

…Viele Menschen sind verunsichert, weil sie begreifen, was es bedeutet, wenn die Blaupause von Serbien, von der Ukraine, von Lybien, von Syrien auf ihr eigenes Land angewendet wird.  Sie haben das Gefühl, dass egal wie sie reagieren, sie nur dazu beitragen, dass alles nach einem vorher feststehenden Schema abläuft.

Es scheint gleichgültig zu sein, ob man für oder gegen die “Willkommmenspolitik”, für oder gegen Angela Merkel auftritt. Doch es gibt einen dritten Weg, der dafür sorgen soll, dass bei einem Wechsel an der Spitze (wieder) im Interesse des eigenen Landes regiert wird.

Diesen Weg zeigt die Verfassungsdebatte auf, (1) die den Menschen klarmachen soll, dass das Asylrecht mitnichten anderen Rechten übergeordnet ist, sondern gegen Rechtsstaatlichkeit, öffentliche Ordnung und Sicherheit, gegen den Sozialstaat abgewägt werden muss. In jedem Fall gehen die Rechte der eigenen Bevölkerung vor, was ja auch logisch ist, da ein Staat dadurch definiert wird, dass er ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und Staatsgrenzen hat. In der Praxis wird dies aber von den Asyl-LobbyistInnen ebenso ignoriert wie die tatsächlichen Bestimmungen in der Genfer Flüchtlingskonvention, die für politisch Verfolgte gelten, die sich jedoch an die Gesetze des Gastlandes zu halten haben; zudem sieht auch die GFK vor, dass die Sicherheit des Gastlandes Priorität hat…

 

Advertisements

24 Gedanken zu “8UNG! … 20.1.

  1. A propos diverse Geheimbünde:
    Werner Altnickel liest den Flyer über den in deutsch erschienenen ersten Teil der Zusammenfassung über das in Italien herausgegebene dicke Buch über die Ur-Logen vor 😉

    Kann man derzeit auch über Ebay bestellen… –> Superlogen regieren die Welt, Johnannes Rothkranz

    Komischerweise kommen manche Namen in dem Buch bisher noch nicht vor, z.B. Soros, was mich wundert… Vielleicht taucht der Name noch in den geplanten 5 Folgebände auf…

    Viele Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Falsch! Es sind nur 4 Folgebände von Magaldi geplant, keine fünf! Aber ob die wirklich erscheinen (falls an den Enthüllungen wirklich was dran sein sollte), steht wohl in den Sternen… und wenn das alles eine Nebelkerze sein sollte?
      Wieso sollten diese fünf Ur-Logenbrüder denn wirklich ungestraft alles ausplaudern dürfen und ihre Mit-Ur-Logen-Brüder und -Schwestern – und da sind fast ALLE mit dabei! (Merkel ist z.B. zusammen mit Putin in der GOLDEN EURASIA, sie seit Ende 1999, aber auch in der VALHALLA und in der PARSIFAL; Schäuble ist in DER RING; Hollande ist in der Ur-Loge FERDINAND LASALLE und FRATERNITÉ VERTE, usw…) – wirklich beim Namen nennen dürfen?
      Ich frage mich nur. Und gewisse Superreiche sind in dem Buch eh ziemlich unterbelichtet…

      Gefällt 1 Person

  2. einen hab ich noch:

    geschichtsprofessors expertise über altes rom nicht salonfähig:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/untergang-des-roemischen-reichs-das-ende-der-alten-ordnung-14024912-p1.html

    vor allem den kommentar mit der ablehnung muss man sich auf der zunge zergehen lassen:

    „Diesen Text lehnte die Zeitschrift „Die politische Meinung“ mit der Begründung ab: „Gerade auch unter dem Eindruck der Ereignisse zu Sylvester in Köln ist mir deutlich geworden, dass Ihr sachlicher geschichtswissenschaftlicher Text, den Sie dankenswerterweise für uns vorbereitet haben, von böswilliger Seite im Kontext unserer politischen Zeitschrift missinterpretiert werden könnte. Aus meiner Perspektive besteht die Gefahr, dass isolierte Textstellen missbräuchlich herangezogen werden könnten, um allzu einfache Parallelitäten zur aktuellen Lage zu konstruieren, die wir uns nicht wünschen können.“ Das schrieb dem Autor der Chefredakteur der von der Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegebenen Zeitschrift, die den Text eigens mit Blick auf die Flüchtlingskrise bestellt hatte.“

    und hier noch ein einzelfall:
    http://kurier.at/politik/weltchronik/schweden-helferin-in-asylheim-erstochen/177.151.346

    Gefällt mir

        • Gerade ein wenig mehr eingelesen – Dieser junge, hoffnungsvolle „Nachwuggs“ ist aber echt nicht ohne! Der schummelt und spint bereits wie ein Alter! – Und jammern tut er, wie eine Alte, wenn er sein (verdientes) Phett abbekommt.

          Der Gipfel der schournaillistischen Unredlichkeit war die nachträgliche (kommentarlose) Entfernung des Perscheid-Cartoons…

          …sowie einige, semantische Feinheiten, die sich der hoffnungsvolle Padavan geleistet hatte – und welche hier näher beschrieben sind. Und so was bekommt allen Ernstes den „Nachwuggs“-Preis für … ???

          Gefällt mir

    • Ein Blick ins Nachbarland sollte dem Standard Mann FABIAN SCHMID genügen, um ihm das ständige Messen mit zweierlei Maß als dem ’normalen‘ Menschen kaum mehr erklärbar bewußt zu machen, um ihn, dem gelungen Paradebeispiel für die erfolgreiche Abrichtung zu einem EINäugingen Journal-List[ig]en, zu einer Rückkehr zu mehr Realitätssinn und ausgewogener und wahrheitsgemäßer Berichterstattung zu bewegen. (Vermutlich hat ein Fabian S. keinen Spiegel im Badezimmer hängen, in dem er sich jeden Morgen in die Augen schauen muß, oder wie sonst kann man sich diese Schmerzfreiheit erklären? 😉

      Gilt für ‚Humor aus dem Netz‘, daß er „kein Freibrief für Rassismus und Verhetzung“ sein darf, so sieht es im Nachbarland Deutschland dagegen ganz anders aus; hier dürfen mit staatlichen Steuergeldern subventioniert Andersdenkende – manche nennen sie auch ‚wert[e]konservative‘ Personen – öffentlich und unter dem Deckmantel der ‚Freien Kunst‘ Voodoo-Kult-a[ba]rtig hingerichtet werden.

      So geschehen mit Birgit Kelle (und Beatrix von Storch) durch einen Henker Richter der anderen Art, durch Falk Richter von der Schaubühne. Doch da gibt es keine Klagen, denn das ist ja ‚lustige‘ und nicht rassistische Kunst… oder Unkunst…

      Gefällt 1 Person

  3. noch ein standpunkt von einem unverdächtigen kritiker der entwicklung:

    http://derstandard.at/2000029510023/Islam-in-Oesterreich-Wir-haben-eine-dramatische-Situation

    „Aslan: Wir haben insgesamt ein Problem. Sie werden in Wien in keiner Moschee jemanden finden, der auf die Frage „Wollen Sie einen islamischen Staat?“ Nein sagt. Es werden alle Ja sagen, vielleicht ergänzen, das ist schwierig zu gründen, et cetera. Daher sage ich immer wieder: Wenn uns die Bilder des IS stören und schockieren, dann müssen wir uns auch damit auseinandersetzen, ob das nicht doch mit einer bestimmten Theologie zu tun hat.

    dem ist nichts hinzuzufügen… bzw denen gehören keine mehr hinzugefügt.

    Gefällt 1 Person

  4. Ein Hilferuf von einer 16-jährigen:
    https://ddbnews.wordpress.com/2016/01/21/hilferuf-einer-16-jaehrigen/

    … Teil 2 im Artikel oder in YT

    Und hier noch ein ‚guter‘ Zusammenschnitt auch mitunter drastischer Filmausschnitte aus diversen Filmen (aus YouTube):

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Und hier noch ein aufschlußreicher Artikel, warum immer so vehement gegen ‚Rechts‘ geschossen wird:

    http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/sind-wir-noch-besetzt/

    Wir sind daher nicht mehr besetzt, sondern werden von einer Firma betreut, weil wir getäuscht wurden. Es wurde damit versucht uns Menschen und Rechteträger an gewissen Landflächen, von diesen Landflächen und unseren Rechten zu trennen. Das geht aber juristisch nicht und das wissen die Firmenbetreiber auch.
    Deshalb sind alle „Rechts“, die versuchen diese Wirklichkeit zu benennen und durchzusetzen.

    Gefällt 1 Person

  5. man glaubt es kaum:

    aus: http://www.krone.at/Oesterreich/Mehr_als_1000_Schlepper_in_nur_einem_Jahr_gefasst-Ministeriumsbilanz_-Story-492431

    „Laut Aufzeichnungen waren im Vorjahr 939 Personen wegen Schlepperei bzw. Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation zumindest kurzzeitig in Haft.

    Zuletzt hat sich die Situation in Österreichs Gefängnissen wieder etwas beruhigt, derzeit sind die Justizanstalten zu 92 Prozent ausgelastet. „Mit diesem Wert kann man gut arbeiten“, so Sprecherin Britta Tichy- Martin“

    hey super. dann können sie sich ja rechtzeitig vor der saison wieder mit den nötigen fahrzeugen eindecken…

    ich hatte schon angst, dass die sich arbeit suchen müssen oder gar eingesperrt sind.

    Gefällt mir

  6. ich möchte nochmal unser grünes model aus dem rathaus zitieren, weil es so schön passt:

    aus: http://kurier.at/chronik/wien/jetzt-ist-die-spoe-leider-eingeknickt/176.414.965

    über den häupling sagt sie:

    „Er ist zudem im Bund mit einer ÖVP konfrontiert, die ihre Aufgabe nicht wahrnehmen will und stattdessen Handeln simuliert, indem sie nicht umsetzbare Obergrenzen fordert und eine Spaltung der Gesellschaft in Kauf nimmt.“

    dazu ein bildchen:

    nun integration ist das, was wir jetzt auf den strassen dank politikern wie frau vau erleben.

    da gibt es schöne abgekapselte zysten. und diese zysten werden mehr und gefüllt…

    das was die schwarzen (politiker) jetzt betreiben wollen ist etwas mehr exklusion…

    und das was uns helfen würde wäre inklusion. das ist es was die invasoren aber gar nicht wollen…

    DESHALB reden alle immer nur von INTEGRATION.

    integration bedeutet aber nur, dass die fremdkörper jetzt innen wachsen…

    und weiter gehts mit dem witz des tages:

    „Die Haltung der Grünen bleibt unverändert: Ein Autobahn-Tunnel durch einen Nationalpark kann nicht umweltverträglich sein.

    Aber es gibt in erster Instanz einen positiven UVP-Bescheid.

    Trotzdem gilt das. Wir haben hier einen Nationalpark, der unter der höchsten Umweltschutz-Kategorie fällt. Zudem ist der Tunnel sündteuer und seine verkehrsentlastende Wirkung für Wien hochgradig fragwürdig. Es ist daher ein großer Erfolg, dass wir im Regierungsprogramm vereinbart haben, dass wir gemeinsam Alternativen prüfen. Der Rest ist Überzeugungsarbeit.

    Stellt diese Position nicht den Sinn von UVP-Entscheiden in Frage?

    Der gesunde Menschenverstand lässt erkennen, dass ein Autotunnel unter einem Nationalpark eine Beeinträchtigung ist. Deshalb muss man nicht Institutionen infrage stellen.“

    na bitte gesunder menschenverstand wohnt also ausschließlich bei den grünen höchstselbst.

    na dann, gute nacht demokratie und rechtsstaat, kann ich da nur sagen. (wahrscheinlich zählen sie deshalb zu den linken)

    langsam schäme ich, dass ich damals gegen zwentendorfinbetriebnahme demonstriert habe…

    wenn ich gewusst hätte welche früchtchen das hervorbringt, hätte ich radioaktive verseuchung in kauf genommen…

    Gefällt 1 Person

    • der heutige witz des tages stammt vom kurier-mastermind:

      http://kurier.at/meinung/kommentare/innenpolitik/woher-kommt-dieser-tiefe-boese-hass/176.581.313

      „Wenn auf Facebook mit Namen und Foto die schlimmsten Verwünschungen gegen Menschen ausgesprochen werden, die eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion haben, dann fragt man sich schon, wie verzweifelt ein Leben verlaufen sein muss. Der Psychologe William James meinte, wer in der Gesellschaft ignoriert wird, würde mit „Wut und Verzweiflung“ reagieren.“

      das problem des herren ist, dass sich nicht bewusst ist, dass das ignorieren nicht nur die zugereisten trifft sondern in gleicher weise (in einer demokratie üblich) zumeist 49% der wahlberechtigten direkt trifft…

      und das sind schon die guten zeiten, wie etwa unter bk kreisky.

      jetzt aber, mit dem wiener rathaus-taxler an der spitze, der uns nach seinen bank- und gewerkschafts-vorgängern mit sicherer hand händchenhaltend mit den schwarzen in einen verwaltungsapparat gezerrt hat, ist es langsam offenbar so, dass die bisher vertretenen langsam auch eher getreten als vertreten fühlen…

      falschparken kostet 36 euro, während illegaler grenzübertritt, diebstahl, drogenhandel, raub und sexuelle übergriffe offenbar weitgehend straffrei bleiben…

      und dieses als nettozahler ausgeliefert werden, das macht eben nicht nur traurig sondern auch wütend.

      nochmal: asyl-werber sind willkommen, aber das sind die, die nicht schreien, zäune niedertrampeln und der ansässigen bevölkerung verachtung entgegen bringen.

      die andere religion wird leider aber über ein buch propagiert, das zuhauf das geringschätzen der sogenannten ungläubigen als tugend beschreibt.

      leider hat herr b vergessen diesen aspekt der momentanen entwicklung zu betrachten, denn dann könnte er den nunmehrigen aufschrei besser verstehen.

      ähnliches gilt für den letzten absatz:

      „Ein Brand ist so schnell gelegt und ist so schwierig zu löschen, erst recht in der Politik.

      Das ist kein Aufruf zu Kritiklosigkeit. Gerade die Opposition und die Medien haben die Regierung zu kontrollieren und zu kritisieren. Tag für Tag. Aber mit Worten, für die man sich etwa vor den eigenen Kindern nicht genieren muss. Das wäre zum Beispiel ein Maßstab.“

      den flächenbrand in afghanistan, pakistan, syrien, irak, libyen usw haben aber andere politiker gelegt…

      frau merkel und ihr taxler haben zum löschen nur blöderweise statt wasser benzin erwischt.

      in diesem sinne, eine musikempfehlung:

      „puttin out fire with gasoline“

      http://www.songtexte.com/songtext/david-bowie/cat-people-putting-out-fire-1bdd25e8.html

      Gefällt 1 Person

    • Das wird knackig! Die Amis bauen den Flugplatz bei Rmeilan – nur ca.40 km östlich von Qamischli (das ist der Flugplatz, der von den Russen ausgebaut wird und im Standard erwähnt wird), im Kurdengebiet – aus:
      http://www.aljazeera.com/news/2016/01/takes-control-rmeilan-airfield-syria-160119141331681.html

      Der USAF Stützpunkt wäre somit innerhalb der Reichweite russ.Artillerie.

      Das dürfte der selbe (Tall Abu Hajar) sein, wie bereits vorigen Dezember erwähnt:
      http://www.globalresearch.ca/us-building-military-airbase-in-northeastern-syria/5493746

      Offenbar will sich das USAF Oberkommando nicht auf seine Basis in Incirlik (Türkei) verlassen und baut entsprechend vor. Der russische Gegenzug mit Qamischli ist deshalb verständlich. Arbeiten RuAF und USAF gemeinsam, um gar die Türkei in Schach zu halten?

      Gefällt mir

      • wäre es denkbar, dass auch erdogan bei den amis in ungnade fällt und aus- (bzw ab-) gestochen wird?

        in der türkei gibts aber richtig viele leute…

        und die haben ihre leute überall in europa…

        da würd ich mich gerne solange krankmelden, damit ich da nicht dabei bin, wenn das geht…

        Gefällt 1 Person

        • Als Erdogan-Ersatz gäbe es den Fethullah Gülen, der – wie immer bei solchen Reserveheiligen – in Pennsylvania wartet und seine philantropische Ader von dort aus ausleben darf…

          In der Türkei gibt es im wesentlichen 2 Blöcke -die der Militärs und die des Regimes, die wiederum von der gewachsenen Elite der Geheimbünde nach Belieben gegeneinander ausgespielt werden kann. Der eine Block ist eher Isreal-GB – der andere mehr dem US-Pentagon zugetan.

          Gefällt mir

    • Solche Scheindiskussionen zeigen,…

      …dass der Leser für unmündig gehalten wird,

      …dass der Redakteur glaubt, irgendwie seinen persönlichen Moralischen heraushängen zu müssen,

      …dass den Redakteuren ja selbst Glauben gemacht wird, sie hätten eine Art von Nanny-Verantwortung und müssten sich derart verbiegen um den Lesern eine heile Welt vorzugaukeln. Die Strafe für derartige Dummheiten sind wegbrechende Leserzahlen. Dies – zusätzlich gewürzt mit lustigen „Marketing“-Experten ergibt eine todsichere Mischung, im wahrsten Sinne des Wortes – und zwar für das Medienprojekt selbst.

      Der Gipfel der Pointe ist ja „Medienexperte“(?) Fritz Hausjell: „…Durch derlei Berichte entstehe der falsche Eindruck, dass Vergewaltigung herkunftsbedingt sei…“

      Der gute Mann ist wohl kein Lebensexperte.

      Gefällt mir

      • am liebsten wär denen beim lachsblattl ja glaub ich inzwischen GARNICHTS mehr zu berichten und STATTDESSEN selbst für uns die wahlzettel auszufüllen…

        echt linksliberal eben.

        Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s