8UNG! … 13.1.


westbahnhof-still

Österreicher verprügeln afghanische Räuberbande …

Als mehrere, jugendliche Afghanen am Montagabend am Westbahnhof einen 22-Jährigen Österreicher attackierten und ihm sein Handy stehlen wollten, eilten beherzte Mitbürger dem Raubopfer sofort zu Hilfe. Dabei kam es zu einer Schlägerei, die von Umstehenden gefilmt wurde. Sechs Täter – zwischen 13 und 20 Jahre alt – wurden von der später eintreffenden Polizei festgenommen. Der überfallene Österreicher liegt mit gebrochenen Gesichtsknochen im Spital…

PHARMA DEATHS

Die Pharma-Todesuhr …

Das westliche – angeblich so „moderne“ – Gesundheitssystem basiert auf der Beseitigung von Krankheits-Symptomen und produziert Jahr für Jahr Millionen unnötiger Tote. Hier ein Zähler, der für Amerika die entsprechenden, aktuellen Sterbefälle auflistet. Für den Rest der Welt gilt ähnliches: Die allopathische Medizinindustrie inkl.der G’impftler ist weltweit die No.1 Todesursache

Die Zeit läuft ab …

Das Vertrauen der Bürger in die Politik ist erschüttert wie noch nie zuvor. Vertuscht, verheimlicht, gelogen: Von ganz oben angestiftet, wurde ganz Europa – allen voran die Deutschen – bei der Asylkrise planvoll hinters Licht geführt…

Das alles ist ein choreographiertes Stück und wir alle sollen unseren Part mitspielen! Denkt einmal kurz nach:

  1. Die Anstifter dieses Theaters benötigen schärfere Gesetze, mehr Durchgriffsrechte für die Exekutive und einfach mehr Machtbfugnisse für „ihre“ Politiker – inklusive der Option, Militärs im eigenen Land gegen die eigenen Bürger einzusetzen. Wie erreichen, damit nicht alle gleich “Orwell” oder “Überwachungsstaat” schreien? Ganz einfach: Sie bringen die Mehrheit der Bürger dazu, aus Angst um ihre heile Welt selbst nach mehr Ordnung zu rufen. Der Staat und seine Erfüllungsagenten (im Volksmund Politiker oder fälschlicher Weise auch Volksvertreter genannt) kommen diesem Ersuchen gerne nach – wir schaffen das!
  2. Deutschen Bürger sind viel zu faul und bequem geworden, um jenen Stunk zu machen – der all diese Maßnahmen “rechtfertigen” würde.
  3. Deshalb holen die Bauchsprechpuppen dieser Strippenzieher jede Menge fremde Menschen ins Land die völlig anders ticken und auch noch so richtig aggressiv werden können. Die schaffen das dann schon – und wenn sie nicht auf Indigene losgehen, dann dreschen sie sich ganz sicher untereinander. Der Kollateralschaden ist vorgarantiert!

Es ist interessant zu beobachten, dass die Medien nun langsam von den Willkommens-Sprüchen zu den Recht- und Ordnungsrufen umschalten und welche Schmierenkomödien sie nun aus ihren Lügenhüten zaubern ( Dank an Mitseherin „sos“). Der Bürger wird manipuliert und freut sich noch darüber, dass nun “endlich” auch die Lügenphresse an “seiner Seite” steht…

Nichts liegt weiter entfernt von der Wahrheit!

Bürgerwehren in Finnland: Dein Nachbar, der hilfsbereite Rassist …

Der deutsche (sic!) „Speigel“ am erneuten, journaillistischen Tiefpunkt. Und wieder bestätigt sich der Begriff „Einheizphresse“…

Polen lernt die „Europäischen Werte“ kennen …

„Europäische Werte“ bedeutet offenbar, Marschbefehle aus Brüssel widerspruchslos zu schlucken und hinzunehmen. Zum ersten Mal in der Geschichte strengt die EU-Kommission gegen ein Mitgliedsland ein Prüfverfahren wegen eines möglichen Verstoßes gegen „Grundwerte der Gemeinschaft“ an – obwohl man vorerst „den Dialog sucht“. Polens PM Beata Szydło steht seit Wochen wegen umstrittener Gesetze im Medien- und Justizbereich im Kreuzfeuer der Brüsslokraten…

Isreal erhält das fünfte deutsche U-Boot ausgeliefert …

Die „Rahav“ – benannt nach dem Seemonster-Dämon „Der Prinz des Meeres“ – ist ein superleises Boot aus deutscher Produktion, das mit isrealen Popeye-Marschflugkörpern mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet werden kann.

Noch im Sommer 2012 hatte die Fraktion Die Linke die Bundesregierung aufgefordert, die Lieferung von U-Booten der Dolphin-II-Klasse an Israel einzustellen und die Verträge zu kündigen. In ihrem Antrag (17/9738) berief sie sich auf „die Verpflichtung der Bundesrepublik Deutschland, die weltweite nukleare Nichtverbreitung zu stärken“, da die U-Boote auch mit atomwaffenfähigen Marschflugkörpern bestückt werden könnten.

Was im DerStandard-Artikel nicht so genau nachzulesen ist, ist die Tatsache der Finanzierung: Das 68-Meter Ungetüm kostete knapp $ 500 Mill., wobei der deutsche Steuerzahler ein Drittel zuschiessen darf. Die beiden ersten Dolphins wurden Isreal „geschenkt“.

Nebbich…

Advertisements

24 Gedanken zu “8UNG! … 13.1.

  1. hier ist noch ein beitrag aus der sicht derer, die wirklich schutzbedürftig sind:

    http://www.welt.de/vermischtes/article150989935/Seid-wuetend-auf-die-muslimischen-Frauen.html

    „Na ja, viele nehmen die freie Gesellschaft ja gar nicht wahr. Die leben ihr muslimisches Leben einfach weiter, die sprechen weiter ihre Sprache und leben weiter ihre Kultur. Die stellen nichts infrage, höchstens die westlichen Werte, also die Werte des Landes, in dem sie leben. Sie verachten die Werte ihres Gastlandes. Das ist weit verbreitet. Verachtung für die Kultur, deren Vorteile sie gern in Anspruch nehmen.“

    Gefällt mir

    • via standard fand ich diesen kommentar eines „besseren“ dazu:

      https://www.freitag.de/autoren/moshtari/ein-guter-rat-in-zeiten-polemischer-debatten

      ich zitiere:

      „Sie zwingt den nordafrikanischen Männern eine Essentialisierung auf, die wir selbst in unserem Indvidualismus vehemment ablehnen würden.“

      veHEMMent trifft es ganz gut…

      „Der Grund für die vergleichbar große Freiheit der Frau in Deutschland und der Diskriminierung und Unfreiheit in Algerien zum Beispiel liegt doch vodergründig in der gesellschaftlichen und politischen Auseinandersetzung mit der Freiheit des Individuums an sich.“

      oder sie wollen uns (bzw unsere frauen, denn die männer wollen sie lieber ausrotten) einfach nur f…en und schei..en auf unsere gesellschaft…

      „Als wären sie nicht auch auch Kinder ihrer Zeit (der Kolonialisierung, Industrialisierung, Globalisierung), Angehörige einer sozialen Schicht, Schüler eines bestimmten Bildungssystems, Bürger eines spezifischen Machtgefüges oder Konsumenten populistischer Medien.“

      relativierung pur, tippsler inklusive. wir sind übrigens auch opfer solcher medien…

      „Aber ich kann dir einige Tipps geben, wie populistische Artikel wie der von Schirmbeck zu identifizieren sind:

      Gruppen werden verallgemeinert
      Polemische und abwertende Formulierungen werden verwendet, um verallgmeinerte Menschengruppen zu beschreiben
      Historische, politische oder wirtschaftliche Faktoren werden ignoriert
      Der Artikel handelt von diskriminierten oder rassifizierten Gruppen (zb. People of Color, Flüchtlinge, Muslime, Juden, Frauen, Transgender, Homosexuelle) und der Autor ist ein weißer heterosexueller Mann mittleren Alters, der für eher konservative Zeitungen schreibt (trifft fast immer zu)“

      ist quasi so, wie wir hier gerne als aluhut-fraktion bei vielen themen abgekanzelt werden, oder?

      aber da sind es ja die „besseren“ die abkanzeln, dann passts ja…

      Gefällt mir

      • “Der Grund für die vergleichbar große Freiheit der Frau in Deutschland und der Diskriminierung und Unfreiheit in Algerien zum Beispiel liegt doch vodergründig in der gesellschaftlichen und politischen Auseinandersetzung mit der Freiheit des Individuums an sich.”

        Der Grund für die vergleichbar große Freiheit der Frau in Deutschland liegt im Christentum begründet.
        Und das haben die Frauen unter dem Islam nun einmal nicht.

        Aber einfache Lösungen mögen die, die die Sache unnötig verkomplizieren, wohl nicht und nennen das ‚Polemik‘. 😉

        Gefällt mir

        • das problem ist, dass sie uns sobald sie sich stark genug fühlen (auch zahlenmäßig) als das behandeln was wir in ihren augen sind:

          menschen 2ter klasse, auch da ungläubig. wir sind für die rechtloses freiwild. so sind die sozialisiert.

          wir sind so sozialisiert, dass wir mitmenschen als gleichwertige partner betrachten…

          der jeweilige vorherrschende glaube ist ein wichtiger aspekt dieser sozialisierung…

          Gefällt mir

    • Vielen Dank für diesen lesenswerten Artikel! Aber nein, der Link stammt nicht von mir.

      Diese Art von Stellungnahmen könnten bei uns vielleicht mal einiges in Bewegung bringen:

      Muslimisches Frauenbild – Sie hassen uns

      Die giftige Mischung aus nordafrikanisch-arabischer Kultur und Religion, die sich in der Kölner Silvesternacht Bahn brach, wird in Deutschland noch immer beschönigt oder beschwiegen. Islamkritik ist überfällig. Ein Gastbeitrag.

      Die ägyptische Schriftstellerin und Feministin Mona Eltahawy hat dieses Phänomen und seine Ursachen am 2. Mai 2012 in der französischen Zeitung „Le Monde“ beschrieben: „Ja: sie (die Männer der arabischen Welt) hassen uns. Es muss endlich gesagt werden . . .
      . . . Nennen Sie mir den Namen arabischer Länder, und ich werde Ihnen eine Litanei an Beispielen für den schlimmen Umgang – er ist tausendmal schlimmer, als Sie denken – mit Frauen rezitieren, der von einer giftigen Mischung aus Kultur und Religion angefacht wird, mit der sich anscheinend nur wenige auseinandersetzen wollen, aus Angst, der Blasphemie beschuldigt zu werden oder zu schockieren.“

      Weiterlesen, bzw. -denken lohnt sich.

      Auch für deutsche und andere links dressierte AffInnien (oder Äffinnen), ihr Land hassende AntifantInnen, oder sonstige Gutmenschlinge, die gar nicht genug vorwiegend muslimische junge Männer im besten Kampfes- und Mannesalter ‚retten‘ können, derweil Christen und Frauen – seit den gelungenen und glorreichen „Demokratisierungen“ ehemals moderater muslimischer Länder durch ihre transatlantischen Freunde – abgeschlachtet und malträtiert werden. Erst anderswo. Jetzt wohl immer mehr auch bei uns.

      Doch das nimmt man als Logenhöriger gerne als erwünschte Kolateralschäden hin.

      Es scheint mir, daß es unseren Politikern und Meinungsmachern langsam schwer fällt, ihre Heuchelei den normalen Menschen angesichts des wachsenden ‚Realitätsdrucks‘ 😉 noch länger zu verbergen.

      — >> http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/14/justizminister-nervoes-deutsche-gruenden-buergerwehren/

      Den Artikel fand ich gut:
      http://renegadetribune.com/the-rape-of-europe-prevented-rise-of-the-freelance-brigades/

      ++++++++

      Das, was uns da als ‚Problem‘ verkauft werden soll, ist doch Programm!

      http://julius-hensel.ch/tag/bilderberg-manuskript/ || Netterweise hat das FS3 das Manuskript hier auch eingestellt. Der eine Satz/Abschnitt kam mir auch die ganze Zeit wieder in den Sinn:

      … Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden.
      Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.
      Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

      Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

      +++++++++++

      In diesem Zusammenhang ist übrigens auch dieses, leider nur kleine Büchlein, dafür aber deutsche Zusammenfassung eines in itaienisch erschienen über 600-Seiten-Wälzers, sehr interessant:

      (Wenn man mehr bestellt, wird’s billiger!) 😉

      Gefällt mir

      • es war geplant. von anfang an. soweit folge ich dem artikel.

        um einen polizeistaat zu installieren (und das war das ziel europas, wie man in den verträgen von lissabon nachlesen kann), ohne komplett gegen die bevölkerung zu agieren, muss man…

        die bevölkerung spalten.

        für unruhe und gewalt auf den strassen sorgen.

        und braucht junge männer für die kader, die bereit sind zuzuschlagen und notfalls zu schießen.

        alle 3 hauptziele decken sich mit dem zulassen bzw auch veranlassen des flüchtlings-tsunamis.

        und alles nur um die reichen vor uns in sicherheit zu halten.

        das ziel wurde komplett erreicht. niemand spricht mehr über verteilungsgerechtigkeit oder stop der überwachung…

        Gefällt mir

  2. !!! HILFE!

    Flüchtlingseltern nennen erstes Kind „ANGELA MERKEL“

    Syrische Flüchtlingseltern haben in Duisburg ihrem ersten Kind die Vornamen „Angela Merkel“ gegeben – aus Dankbarkeit für die Willkommenskultur, die durch die Kanzlerin in Deutschland herrsche.

    https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Fwww.extra.cz%2Fimages%2Fthumbs%2F77%2F9b%2F779b217-87999-multi1-658×900-fit.jpg&sp=c9b9ba890e2c51546951f9e47bf03f72

    Mutti Multikulti ist Patin.

    Gefällt mir

    • Hoppala!
      Da ist ein Fehler passiert. Hatte versehentlich ein Bild eingestellt, was gar kein Bild, sondern ein Film war:
      Das war Mutti Multikulti im türkischen Fernsehen…

      Auch die Türken werden sich mit dem jungen syrischen Paar freuen…

      Gefällt mir

    • Sorry für die verspätete Freischaltung. Irgendwie ist ihr Beitrag im Spam-Ordner versickert. Das nä.Mal gehts sofort…

      Das mit der „nächsten Regierungspartei“ ist so eine Sache, wenn wir uns etwa ansehen, dass die AfD bei TV-Diskussionen nicht einmal eingeladen wird, obwohl sie bereits die 3.Kraft ist. Die drehen sicher etwas, um den Kurs der Erfüllungsschwester „Merkel“ weiter zu fahren. Neues Gesicht – alte Agenda…

      FS3

      Gefällt mir

  3. http://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-ein-bus-als-drohbotschaft-1.2817985
    14. Januar 2016, 20:36 Uhr – Flüchtlinge

    Ein Bus als FDrohbotschaft

    Aus Protest gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung hat der Landshuter Landrat Peter Dreier Flüchtlinge mit einem Bus nach Berlin geschickt.

    Dreier, der selbst im Auto nach Berlin fuhr, hatte die spektakuläre Aktion schon Ende Oktober in Aussicht gestellt.

    SPD und Grüne sind über die Aktion entsetzt. [!!!] ;))

    Asylbewerber
    „Flüchtlinge der Kanzlerin vor die Tür karren – einfach nur widerwärtig“[!! ]

    Sie freuen sich, in eine Großstadt fahren zu dürfen, sagte Peter Dreier vor der Abfahrt über die 31 Flüchtlinge. Als sie abends mit Verspätung am Kanzleramt ankamen, wurde der Landshuter Landrat von Journalisten geradezu belagert – genau das wollte er auch erreichen. (Foto: Kay Nietfelddpa)

    :-))

    Der Mann hat ist ein echter Menschenfreund! 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. was sagt man dazu?

    „In seinem Eintrag beschimpft Gudenus die Gruppe der Flüchtlinge, spricht ihnen die Menschenwürde ab, macht ihnen das Lebensrecht als gleichwertige Bürger streitig und betrachtet Flüchtlinge als wertlosen Teil der Gesamtbevölkerung“

    aus:

    http://kurier.at/chronik/oberoesterreich/lokalverbot-fuer-asylwerber-anzeige-gegen-wirtin-erstattet/174.880.402

    gleichwertige bürger? welchen landes? das, dessen grenzen sie gestürmt haben, ohne sich um irgendwelche bestimmungen zu kümmern?

    wann genau hat wer die kapitulation unterzeichnet?

    Gefällt 1 Person

    • Das ist sicher nicht das erste Lokalverbot dieser Art.
      In Bad Tölz schlug im letzen November ein Einlaßverbot für Asylbewerber im „Brucklyn“ ebenso hohe Wellen! Ähnliches in Ingolstadt.

      Aber was tun?
      Die Beschwerden der weiblichen Gäste und Mitarbeiterinnen hatten sich so gehäuft, daß die Stammgäste ausblieben. (Der Fall kam damals auch im Radio.)
      Und immer wieder das selbe: Die Clubbetreiber fürchteten (zu recht!) in die rechte Ecke gestellt zu werden, wenn sie Konsequenzen aus den mittlerweile schon geschäftsschädigend gewordenen Zuständen ziehen, bzw. darüber reden…:

      „Wir haben Bammel, darüber zu reden“, sagt Greil auf Nachfrage. „Wir wollen vermeiden, in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden“, so Rest. Lange habe es gut funktioniert, dass Asylbewerber und Einheimische miteinander in dem Club feiern. Inzwischen häufen sich aber Beschwerden von weiblichen Gästen. „Manche Männer stehen vor der Damentoilette und gehen teilweise auch rein“, berichtet Rest. Ein anderer habe einer Angestellten 20 Euro auf die Theke gelegt – für eine gemeinsame Nacht.

      Konkret spürten die Wirte die Auswirkungen bei einem Special im Oktober. Beim „Mädelsabend“ mit besonderen Angeboten für Besucherinnen waren zur Hauptgeschäftszeit nur noch fünf junge Frauen im Club, dafür 15 Männer und die doppelte Anzahl von Flüchtlingen. Das macht sich in der Abrechnung bemerkbar: „Asylbewerber setzen drei, vier Euro in einer Nacht um, Deutsche mindestens das Dreifache“, sagt Greil. Da dies in den letzten Wochen extremer geworden sei, behielt der Türsteher die Situation im Auge. „Als das Verhältnis 50 zu 50 im Club war, wollte er keine Asylbewerber mehr reinlassen, damit die Situation nicht eskaliert“, erklärt Rest. Er könne seinem Türsteher bei dieser Entscheidung nicht in den Rücken fallen. Zumal: „Wenn zu viele drin sind, verschwinden die Mädels.“

      http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/bad-toelz/tuersteher-weist-asylbewerber-disco-betreiber-toelz-fuehlen-sich-hilflos-5844486.html

      Und die politisch immer korrekte Berichterstattung (z.B. von web.de) griff da eben sofort die harschesten Beschuldigungen auf, nämlich die, daß die Betreiber – na, was wohl seinen…?? –>
      http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/zutritt-fluechtlinge-disko-betreiber-nazis-beschimpft-bitten-rat-31121740

      Schon damals hätte es wohl einen Broder gebraucht, der diesen laut aufschreienden [Obacht! Unwort!] ‚Gutmenschen‘- und Menschinnen und von Steuergeldern und der Asylsindustrie bestens lebenden Vertretern der Wohlfahrtsverbände, mal ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg gibt (die allerdings zwei Tagesspiegel-Redakteurinnen, galten, die sich über die Vorfälle der Silvesternacht ausgelassen haben…*). :
      Broder hatte geschrieben, daß er den beiden wünsche, daß sie mal „von Männern des IS nach Rakka eingeladen werden, um zu erfahren was Rape Culture bedeutet“.** –>

      http://www.sueddeutsche.de/medien/kritik-an-broder-broder-wuenscht-journalistinnen-erfahrung-mit-is-rape-culture-1.2816537

      —————————————–
      So aus’gschamt muß [System-] man|frau erst mal argumentieren können!!:

      * Dass sie die Urangst des älteren weißen Mannes – die nehmen uns unsere Frauen weg – auf der Domplatte in der Silvesternacht ausagiert haben, war die größtmögliche Provokation einer Gesellschaft, die sie nicht aufnehmen will. Ob sie mehr geplant hatten als einen Raubzug nach Taschen, Mobiltelefonen und Geldbörsen, wissen nur sie selbst. Aber der Verlauf der Nacht hat genau die Urängste vor potenten, jungen, fremden, „wilden“ Männern geweckt, die nun im Mittelpunkt der Diskussion stehen. Gleich war von „muslimischer Machokultur“ und wie bei Jäger von „wehrlosen Frauen“ die Rede.

      Die Frauen waren und sind für beide Männergruppen nur Mittel zum Zweck. Auch wenn Jäger und der rechte Mob, der in den sozialen Netzwerken im Internet tobt, das Bild von deutschen, blonden Frauen vor Augen haben, waren diese ja nicht die einzigen Opfer dieser Nacht. Auch die Töchter aus Einwandererfamilien sind Opfer sexueller Übergriffe geworden. Die betroffenen Frauen versuchen, mit ihren Anzeigen das Heft des Handelns wieder in die Hand zu nehmen und sich von ihrer Ohnmacht zu befreien.

      Womöglich sind aber auch Frauen dabei, die gar nicht Opfer geworden sind, sondern aus politischer Überzeugung der Meinung waren, dass die Täter mit Migrationshintergrund oder die Flüchtlinge, die das Chaos auf der Domplatte für sexuelle Übergriffe ausgenutzt haben, abgeschoben gehören. Das hoffen sie womöglich mit einer Anzeige zu beschleunigen.[!!!]… …

      http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-uebergriffen-in-koeln-warum-habt-ihr-keinen-respekt/12810330.html

      **
      Auch davon sprechen die Gutmenschinnen nicht gerne:
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/sex-in-the-city-beim-asyl-wahnsinn-kommen-jetzt-die-kinderbraeute.html

      Eine Frau für eine Schachtel Zigaretten
      … Nach ihrer Einschätzung ist die Versklavung von Frauen ein entscheidender Faktor der IS-Strategie bei der Rekrutierung ausländischer Kämpfer. „So ziehen sie junge Männer an“, sagt Bangura. Der IS werbe gezielt damit, den Männern Jungfrauen als mögliche Gattinnen anbieten zu können. „Sie entführen und verschleppen Frauen, wenn sie neue Gebiete einnehmen, damit sie – ich möchte es nicht frische Lieferung nennen – aber damit sie neue Mädchen haben“, schilderte Bangura das Vorgehen des IS. Laut einem UN-Bericht verfügt der IS über rund 25.000 ausländische Kämpfer.

      In ihren Gesprächen mit den Frauen und Mädchen habe Bangura abscheuliche Berichte gehört. So seien mehr als 100 Mädchen in einem kleinen Haus eingepfercht worden. Dort wurden sie nackt ausgezogen und gewaschen, danach habe eine Gruppe von Männern ihren Preis taxiert. Bangura kritisierte den Umgang des IS mit Mädchen und Frauen als „mittelalterlich“.

      Das schlimmste Wort, welches die Zeit für diese Verbrechen findet, ist gerade mal: „mittelalterlich“; derweil wird mal locker gegen Diskothekenbestitzer, die von ihrem Hausrecht Gebrauch machen, das „Nazis“-Maschinengewehr gezückt um sie medial und finanziell niederzustrecken.
      Schöne Neue Welt. 😦

      Gefällt mir

    • … übrigens und apropos ‚Menschenwürde absprechen‘ (und zur Erinnerung an die Kläger), Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG) veröffentlichte am 8. Juni einen offenen Brief auf der italienischen Nachrichten-Webseite „Julienews“ und hat wörtlich gesagt:

      „Die Afrikaner, die ich in Italien sehe, sind der Abschaum und Müll Afrikas. Ich frage mich, weswegen Italien und andere europäische Staaten es tolerieren, dass sich solche Personen auf ihrem nationalen Territorium aufhalten… Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen Immigranten, die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.“

      Gefällt mir

  5. wo war ich nur, als ich das über die fehlenden 300 jahre zwischen 600 u 900 n.chr gelesen habe…

    wahrscheinlich auf twitter, aber dort bin ich nur gast…

    deswegen war ich hier:

    https://www.cl.cam.ac.uk/~mgk25/volatile/Niemitz-1997.pdf

    und dann hier:

    http://fafner.dyndns.org/~vaxman/publications/kuhn.pdf

    und das passt irgendwie sehr gut zu unserer einstellung zu co2-kult und zu astro-billard, wie ich finde. 😉

    „An Stelle des Begriffes
    Konsens wählte Kuhn in der Folge den des
    Paradigma, der sowohl zu dem zentralen Begriff seiner Arbeit als
    auch zu einem der umstrittensten Begriffe der Wissenschaftstheorie
    werden sollte.“

    Gefällt mir

      • das absurde ist, dass das logisch klingt, was er über die antikörper bei aids schreibt…

        und das andere sowieso…

        wozu kann man vertrauen haben, in dieser zeit?…

        wobei die zeit ist es nur, die langsam die information preisgibt, die uns erkenntnis über fehler und einblicke in die struktur der matrix erlaubt…

        sodass wir langsam erwachen, während wir zu alt werden uns zu wehren…

        unsere kinder werden fremderzogen und die alten weggesperrt wie sondermüll (zum teil auch chemotherapeutisch tatsächlich zu solchem gemacht)…

        so gesehen ist es spannend ob die zauberlehrlinge, die die besen vervielfältigt haben (diesmal war es der spruch „wir schaffen das!“) diesmal von ihrem meister gerettet werden…

        oder ob sie wie die letzten zwei mal wieder in blut, staub und gas ersticken müssen, samt ihren besen…

        Gefällt mir

  6. na schau.

    langsam klappts ja mit der vollbeschäftigung.

    dank ankurbelungsprogramm haben dolmetscher, psychologen, juristen und sicherheitsapparate hochsaison mitten im winter.

    wie schön wird das erst in der badesaison laufen

    burkini irgendwer?

    Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s