8UNG! … 29.11.


12289556_1681762858733130_5484108034207871514_n

Russische Stellungnahme zum Abschuss der Su-24 über Syrien …

Nachdem sich das Oberkommando der türkischen Luftstreitkräfte in zahlreiche Widersprüche zum Abschuß eines russischen Bombers verwickelt hatte und auch das Regime in Ankara keinerlei weiterführende Info zur Verfügung stellte, hat das russische Verteidigungsministerium nun seine Version des Vorfalls am 24.11. in Syrien veröffentlicht, woraus ersichtlich ist, dass die türkische Luftwaffe bewußt einen Hinterhalt für die russischen Bomber plante. Die F-16 von der Diyarbakir Basis wartete auf sein Opfer, wurde von der Bodenkontrolle entsprechend eingewiesen, schoss seine Luft-Luft-Rakete ab, tauchte dann nach rechts unter das Radar und entfloh zurück in den türkischen Luftraum:

12273767_1681763032066446_1419898955928721918_o

Laut den vorliegenden Luftaufklärungsdaten, war es die türkische F-16, die syrischen Luftraum verletzte und nicht – wie anfangs behauptet – der russische Su-24 Jagdbomber. Die von der Türkei unterstützten Halsabschneider in der Region des Absturzes waren vorgewarnt worden, und warteten bereits mit ihren Kameras im Anschlag. Die Bilder von der abstürzenden Maschine waren bereits knapp eine Stunde später in den Medien.

Heute hat übrigens ein weiteres russisches Kampfflugzeug kurz isrealen Luftraum „verletzt“. Natürlich wurde es nicht abgeschossen – was uns einen Hinweis auf die wirklichen „Koalitionen“ in diesem geopolitischen Schachspiel aufzeigen sollte…

Wer im Glashaus hockt, soll nicht mit Einstein werfen …

Der 100.Geburtstag der Relativitätstheorie (RT) vom lieben Onkel Albert hat allerlei Rechtfertigungstrolle aus ihren intellektuellen Höhlen gelockt, die sich nun jubiläumsmäßig ereifern, etwas „verteidigen“ zu müssen, was sie offenbar nicht im mindesten nachvollziehen können.

Um die RT überhaupt einmal verstehen zu können, sollte jeder – der sich auf diese lustige Reise durch die Geschichte mathematischer Taschenspielertricks begibt – erst einmal versuchen sie zu widerlegen. Nur so lernt man die Natur der Dinge richtig zu verstehen – und nicht im sinnbefreiten Nachbeten von Glauben. Denn laut Definition gilt eine Theorie nur so lange, bis sie eben widerlegt werden kann.

Seit 100 Jahren hat es immer wieder Versuche gegeben, die Einsteinsche RT zu widerlegen bzw. sie zu „beweisen“ (was eigentlich wissenschaftlich – s.o. – nicht korrekt ist), wie auch immer wieder den Studierenden eingebläut wird, für was nicht alles Einstein herzuhalten hätte. Es gab genug Widerlegungen, worauf dann aber Horden von angepassten Systemerhaltern gedungen wurden, es irgendwie hinzubiegen, damit ja keine Widersprüche publik werden: wie etwa beim Projekt „Gravity Probe B“ zur Erforschung des Lense-Thirring-Effektes. Der Satellit, bzw. seine hochempfindlichen Kreisel luden sich „unerwartet“ negativ zu ihrer Umgebung auf, womit eigentlich alle Messergebnisse bis zur Unbrauchbarkeit verfälscht wurden. Was tat man? Die Projektbetreiber nahmen jede Menge Studenten, die ein halbes Jahr lang mittels statistischer Kniffe aus dem Rauschen irgendein „Signal“ herausrechnen durften, welches sich dann mit den Erwartungen deckte. Der Öffentlichkeit wurde das als „Erfolg“ verkauft, doch selbst die NASA stellte die Finanzierung ein. Es war die übliche Rosstäuscherei, wo das gewünschte Ergebnis bereits vorab feststand.

Ähnlich verhält es sich um die angebliche Konstanz der Lichtgeschwindigkeit, die fälschlich postulierte Abhängigkeit des GPS (muss regelmäßig händisch nachjustiert werden), das Merkurperihel-Phänomen, Lichtbrechungen in der Atmosphäre von Sternen (Gravitationslinsen) – angeblich wegen der Relativitätstheorie, die Negativnachweise von Aether und das hingebogenen Hafele-Keating-Experiment, die Evozierung der RT beim Phantasiekonstrukt Schwarze Löcher, oder – die neueste, sauteure Abenteuerwisseng’schaftlerei von LIGO und LISA, jenen potjemkinschen Satelliten, mit denen man „Gravitationswellen“ nachweisen will.

Also, wenn das nächste Mal wieder irgend so ein Systemtroll dir irgendetwas über die heilige Kuh Einstein aufs Auge drücken möchte, lächle höflich aber glaube diesem Gebrauchtglaubensverkäufer kein Wort…

„Einkommensteuern sind bei weitem die schrecklichsten Abgaben, denn sie bestrafen dich für Produktivität und Schaffung von Wohlstand. Wenn also der Zweck von typischen Sündensteuern, wie etwa Zigaretten- oder Alkoholsteuern es sein soll, die Bürger vom Trinken und Rauchen abzuhalten – was glaubst du was für ein Sinn hinter der Einkommensteuer liegt?“  (Robert Taylor)

97% aller Steuerzahler ist die Globale Erwärmung egal …

Apropos Steuern: Es ist eines der ältesten Abzockerschemen der Welt, dass dir „Seher“ vorgaukeln, was dich in der Zukunft erwarten wird, und nur sie dich schützen und führen können. So nutzten Priesterkasten ihr Wissen um die Natur, um etwa Sonnenfinsternisse vorherzusagen, sie mit allerlei Brimborium und Hokuspokus auszuschmücken um so ihre Schäfchen bei der Stange zu halten – und zwar ausschließlich bei ihrer Stange.

Laut einer FOX-Umfrage interessiert sich jedoch kaum ein Amerikaner für diese Umverteilungskampagne zur Bestrafung produktiver Nationen. Und das, obwohl die Werbekampagne zur Propagierung dieses Pyramidenspiels immense Summen verschlungen hat und noch höhere Beträge an globalen Strafsteuern durch die Hände der FInanziellen Internationalen geschleust hat – die von jeder Transaktion immer einen netten Obolus einstreicht. Diese Einstellung der Bürger steht (wieder einmal) ganz im Gegensatz zu den (angeblichen) „Anführern“ dieser Staaten, die ganz wild darauf scheinen, des Kaisers neue Kleider jeden Tag aufs Neue zu loben – und ganz besonders vor dem alljährlichen Opferfest des CO2-KULTes, welches diesmal in Paris zelebriert wird…

Wie ISIS aus Syrien und Irak Öl klaut – und wo es landet …

Eine ausgezeichnete Dokumentation, wie Rohöl aus dem Irak und Syrien in die Türkei – und später – man lese und staune – nach Isreal gelangt…

raqqarockefeller_0

Advertisements

8 Gedanken zu “8UNG! … 29.11.

  1. klimawandel-expertinnen und ungleichungen:

    http://derstandard.at/2000066956138/Expertin-Klimawandel-kann-nicht-wie-eine-Gleichung-geloest-werden

    „Seit der vorindustriellen Zeit ist der Anteil von CO2 in der Atmosphäre von ungefähr 280 ppm (parts per million) auf aktuell über 400 ppm gestiegen. Allein in den vergangenen paar Jahrzehnten habe der menschengemachte CO2-Anteil davon 90 Prozent betragen.“

    und weiter unten:

    „Entsprechend vorsichtig müsse man bei der Angabe von historischen CO2-Konzentrationen wie beim Wert 280 ppm sein und bei den Schlussfolgerungen daraus – dieser sei nur ein Mittelwert mit einer hohen Schwankungsbreite. In die Zukunft gerichtet, überwiegt trotz verschwindender Gletscher und voranschreitenden Klimawandels der Optimismus…“

    also 280 ppm oder nicht 280 ppm, das ist hier die frage…

    und das mit den 90%, das ist so eine sache:

    da sieht man zb dass photosynthese 120 Gto co2 speichert, während der mensch 9 bis 11 Gto pro jahr freisetzt…

    wer denkt ihr hat die 120 Gto nachgemessen?

    und wer hat die 120 Gto nachgemessen, die durch den abbau von biomasse angeblich jährlich freigesetzt werden?

    wenn das so ist dass, dass diese bilanz genau ausgeglichen verläuft, haben dann die kohle und ölvorräte die zwerge oder die heinzelmännchen angelegt und funktionieren diese prozesse jetzt nicht mehr weil die ausgestorben sind?

    richtig geraten: es geht ums geld:

    „Wir müssen an vielen Plätzen messen, und wir brauchen sehr lange Zeitreihen.“

    „Gemeint ist das im Zuge des Pariser Klimaabkommens Ende 2015 von fast 200 Ländern vereinbarte Ziel, die Erderwärmung auf ein beherrschbares Maß von deutlich unter zwei Grad, möglichst auf 1,5 Grad, im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen. Gelingen kann das nur, wenn die Emissionen an Treibhausgasen, allen voran CO2, bis 2050 um 80 Prozent reduziert werden, rechnete Gottfried Kirchengast vom Wegener Center für Klima und Globalen Wandel (WEGC) und dem Institut für Physik an der Universität Graz, vor.“

    die nächsten 30 jahre für die forscher scheinen gesichert…

    und da gibt es ja noch eine zweite möglichkeit zum geldverdienen an zukunftshoffnung neubevölkerer:

    https://philosophia-perennis.com/2017/10/31/kirchliche-fluechtlingshilfe/

    Gefällt mir

    • und weil es so gut zum bildchen oben passt noch eins über das „strahlungsgleichgewicht“, das angeblich der mensch zum kippen bringt indem er feuer macht:

      die grafik muss schon trump persönlich bei der nasa bestellt haben, denn einen treibhauseffekt sieht man da gar nicht…

      radiated to space from clouds and atmosphere 64%
      radiated directly to space from earth 6%.

      danke, keine weiteren fragen zum strahlungsfenster, das wir mit co2 zunageln, oder?

      Gefällt mir

  2. hier wieder ein fundstück zum klimawandeln…

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-13217-2011-03-31.html

    das germanische zentrum für luft- und raumfahrt bestimmt selbst, wieviel milliwatt pro quadratmeter die schatten der kondensstreifen zum strahlungsantrieb beitragen. natürlich im rechenmodell, nicht in der praxis.

    in der praxis ist es so, dass wenn cirren nachts nicht aufgelöst werden morgens kein tau und kein raureif auf den blättern entsteht…

    dieser tau und raureif ist wasser und wasser bzw eis verbraucht für den phasenübergang unglaubliche energiemengen. von eis über wasser zu dampf sind das rund 2590 kJ/kg…

    laut https://de.wikipedia.org/wiki/Tau_%28Niederschlag%29

    immerhin 0,2mm pro nacht… pro m2 also 0,2 l. alleine das benötigt täglich 500 kJ zum auftrocknen. pro m2

    das sind 140 Wh. mal 365 sind das jährlich: 51 kWh also rund 5% der globalstrahlung in europa

    es mache sich jeder selbst ein bild…

    Gefällt 1 Person

  3. Ist das schon bekannt??
    Bitte prüfen:

    Wie allerliebst: ISIS-Finanz-AG ist ein Erdogan-Familien-Unternehmen
    http://einarschlereth.blogspot.de/2015/11/wie-allerliebst-isis-finanz-ag-ist-ein.html

    Die Frage nach der Finanzierung der ISIS ist ja im Netz der Alternativen immer wieder diskutiert worden. Auch ich fragte mich, wie es möglich ist, die Geld-Transaktionen irgendeines missratenen, irregeleiteten Terroristen-Futzis exakt nachzuzeichnen oder wie extrem schnell man im Fall von missliebigen Politikern herausfand, wann sie eine Überweisung an die ‚Geliebte‘ für gemeinsame Turnübungen in einem Motel gemacht haben, aber die GeldSTRÖME der riesigen ISIS-Mafia nicht feststellen können? Die Frage ist natürlich falsch gestellt. Wo und wie die Gelder fließen, ist selbstverständlich an verantwortlicher Stelle längst bekannt, wenn nicht direkt von dort gesteuert. Also hätte die Frage eine Forderung sein müssen, diese Geldquellen endlich zu unterbrechen. Doch da WIR sie nicht kannten, geht so eine Forderung ins Blaue und wird lässig beiseitegewischt.

    Seit einiger Zeit aber lichtet sich der Nebel. Der russische Außenminister Lawrow und Präsident Putin haben exakte Beweise dem türkischen Außenminister, dem türkischen Präsidenten Erdogan und auch Obama unter die Nase gerieben. Aber diese Beweise haben sie doch nicht erst seit ein paar Tagen herausgefunden, etwa gleich nach dem Abschuss des Passagierflugzeuges? Warum haben sie diese Beweise für wirkliche Verbrechen, an denen mehrere Mitglieder der westlichen Allianz beteiligt waren, nicht schon längst auf den Tisch geworfen? Ich habe dafür keine Erklärung.

    Den Verdacht, dass die Türkei involviert sein könnte, gab es schon lange, nur fehlten Beweise. Aber dann tauchte ganz plötzlich ein Name auf: Bilal Erdogan, der Präsidentensohn. Der hat in den USA zwischen 1999 und 2006 gelebt und seinen Master an der Harvard Universität gemacht. Wobei es doch gewiss auch ein paar Stunden eingehender Gespräche mit der CIA gegeben hat. Jedenfalls war er 2006 zurück und zog in großem Stil Unternehmen auf, u. a. die „BMZ Group Denizcilik“. …


    Bilal Erdogan

    In den nächsten Tagen wird der oben angezeigte Link die verschiedenen Geschäftsbereiche der BMZ-Gruppe im Detail bekanntgeben (ich werde den Update hinzufügen). –>>

    http://www.informationclearinghouse.info/article43545.htm

    Tyler Durdan, der den oben genannten Artikel geschrieben hat, fügte auch noch einen Artikel von F. William Engdahl bei: Erdogan’s Dirth Dangerous ISIS Games (Erdogans dreckigen gefährlichen ISIS-Spiele) vom 24. 11. 15 hinzu.

    Engdahl erinnert uns daran, dass bereits 2014 der notorische Kriegsverbrecher und US-Vizepräsident Joe Biden auf einer Harvard-Versammlung sagte: (Erdogans Regime) hilft der ISIS mit „hunderten Millionen Dollars und tausenden Tonnen Waffen …“, wofür er sich entschuldigen MUSSTE.

    Engdahl führt weiter aus (was schon längst bekannt war), dass nicht nur die USA und Israel sondern auch türkische Spezialeinheiten Terroristen ausbildeten. Auch als Washington, die Saudis und selbst Katar ihre Hilfe für die ISIS zurückschraubten, hatte das keinerlei Einfluss auf deren Schlagkraft. Und das beruht auf dem Umfang der Unterstützung durch Erdogan und seinen sunni-islamischen Premierminister Ahmet Davutoglu.

    Die Haupteinkünfte der ISIS kamen wohl aus den ergiebigen Quellen der kurdischen Mosul-Region, die aber meiner Meinung nach inzwischen durch die irakischen und iranischen Offensiven gekappt sein müssten. Hinzu kommt das gestohlene syrische Erdöl, das mit ca. 1000 Tank-LKWs in die Türkei transportiert wurde. Bilal Erdogan besitzt mehrere Schiffahrtsunternehmen, die Kontrakte mit europäischen und japanischen Unternehmen hatten und das Öl mit japanischen Tankern – na klar, die Japaner dürfen nicht fehlen – nach Asien verditschten.

    Der türkische Vize-Präsident der Türkischen Republikanischen Volkspartei CHP Gürsel Tekin enthüllte, dass die BMZ-Gruppe „ein Familien-Unternehmen ist und die engen Verwandten von Erdogan Anteile in der BMZ haben, wozu öffentliche Gelder missbraucht und von türkischen Banken ungesetzliche Darlehen aufgenommen wurden“.

    Erdogans Tochter Sümeyye ist auch nicht untätig und führt ein geheimes Hospital nahe der syrischen Grenze, wo täglich Lastwagen mit ISIS-Verwundeten ankommen, die zusammengeflickt und nach Syrien zurück in den Kampf geschickt werden.

    Ein gefangener türkischer Terrorist berichtete, dass von der türkischen ‚Ismailia Sekte‘, die mit Erdogan verbunden ist, Mitglieder geworben werden, die logistische Hilfe für die ISIS liefern oder auch militärisch ausgebildet werden.

    Erdogan soll außerdem laut dem französischen Analytiker Thierry Meyssan „die Plünderung Syriens organisiert haben, etwa den Abbau aller Fabrikanlagen in Aleppo, das ökonomische Zentrum Syriens. Außerdem habe er den Diebstahl archeologischer Schätze betrieben und in Antiocha einen internationalen Markt dafür eingerichtet … Mit Hilfe des Generals Benoît Puga, Stabschef im Elysée, organisierte er eine false flag Operation – das chemische Bombenattentat in Ghoutta bei Damaskus – im August 2013, um einen Krieg der Atlantischen Allianz zu provozieren“.

    Eine richtig feine Familie also, diese Erdogans. Nur etwas dumm scheinen sie alle zu sein, weil sie sich erwischen lassen. Die richtigen ganz großen Superverbrecher, die in den Kulissen sitzen, lassen sich niemals bei den konkreten Schweinereien und Verbrechen erwischen. Die haben für das Grobe ihre Handlanger in den diversen Regimen, die auch wieder ihre Handlanger haben usw. usf.

    Hier füge ich noch ein paar Links an, die zeigen, wie lange die ISIS-Finanzierung schon bekann ist – – hier seit 9.12.2014 oder hier seit dem 28. 8. 2014 .

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s