WAHNSINN! „HEUTE IST NICHTS GESCHEHEN“ …


Stell Dir einmal folgendes Ereignis vor: Du sitzt vor dem Fernseher und wartest wie jeden Abend darauf, dass die Nachrichten beginnen. Die Signation ertönt, der Hauptabend Nach.Richt-Sprecher wird eingeblendet und…

…er sagt gar nichts.

Nichts geschieht.

Schweigen.

Der Anchor Mann sitzt einfach da und schaut eine halbe Stunde lang stumm in die Kamera.

Die Zuseher wären erbost und die ‚Teflonleitungen‘ zum Nach.Richt Sender liefen wohl heiß.

Wieso?

„Und heute Abend gibt es nichts zu berichten. Heute geschah gar nichts.“

Den Rest dieser nichtssagenden Nach.Richt gibt es bei Jon Rappoport’s Media Matrix: an ancient Tibetan perspective on the evening network news

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 2015: “VorSehen ist besser als NachRichten”

Advertisements

13 Gedanken zu “WAHNSINN! „HEUTE IST NICHTS GESCHEHEN“ …

  1. wahnsinn, heute ist nichts passiert!

    https://kurier.at/chronik/wien/u4-zug-fuhr-mit-offener-tuer/245.006.919

    nein, das ist schon vor drei monaten passiert. offene tür in der u-bahn.

    „Die Wiener Linien bestätigen den Vorfall. „In so einem Fall sollte man bitte die Sicherheitseinrichtung im Zug nutzen und Kontakt mit den Fahrern aufnehmen, sie können dann sofort reagieren“, sagt Wiener-Linien-Sprecher Daniel Amann. Dass eine U-Bahn mit offener Tür fahre, sei aber der absolute Ausnahmefall und in den vergangenen Jahren auch nicht vorgekommen.“

    die wiener linien sind ja ein privatunternehmen und niemand kann etwas für nichts. natürlich.

    zur erinnerung: das beschweren beim fahrer wird spätestens bei der u5 zum echten problem.

    die sind nämlich dann ned nur schaffner- sondern auch führer… äh… fahrerlos.

    sicher ist sicher.

    könnte es sein, dass das sparen beim personal und bei der materialkontrolle ab einem bestimmten zeitpunkt nicht mehr sinnvoll ist?

    namentlich wenn park-, müll-, ordnungs- und sittenwächter immer mehr werden?

    Gefällt mir

  2. http://derstandard.at/2000025286186/Deutscher-BND-spioniert-oesterreischiches-Innenministerium-aus

    es wäre erforderlich, dass journalisten elementare kenntnisse in regeltechnik erwerben.

    nicht jede anzapfung zur rückkopplung wird als informationsquelle benutzt. manchmal will man auch nur einfach messen ob aufgrund der eingaben in den regelkreis auch das gewünschte ergebnis herauskommt, um im bedarfsfall eben noch ein schäuflein nachlegen zu können…

    in diesem sinne: verwechselt bitte nicht die lambda-sonde mit der einspritzanlage…

    und schon gar nicht mit dem gaspedal (btw, darf man das noch so schreiben ohne sich wieder zu betätigen? man weiß es nicht…)

    Gefällt mir

    • apropos: wo liegt eigentlich dieses „oesterreisch“…

      neues von der front: die gute seite der macht meldet:

      http://derstandard.at/2000025219886/Wie-die-rechte-Mobilmachung-im-Netz-funktioniert

      „Die klassischen seriösen Medien üben eine Gatekeeper-Funktion aus, sie bewerten öffentliche Äußerungen von Politikern nach Wahrheitsgehalt, Relevanz und Zivilisationsgrad bzw. strafrechtlichen Inhalten. Das ist rechtspopulistischen Politikern wie Strache lästig, und deshalb weichen sie auf Internetmedien wie Facebook aus.“

      und dann:

      „Harvard-Professor Cass Sunstein ließ in einem Experiment liberale und konservative Versuchspersonen in einer Gruppe von Gleichgesinnten über politisch kontroverse Themen wie Klimawandel oder Homo-Ehe diskutieren. Vor und nach der Debatte wurden ihre Einstellungen gemessen. Das Ergebnis: Bei Diskussionen in politisch gleichgesinnten Gruppen nähern sich die Einstellungen jedes Mitglieds dem Extrem an. Die vielbeschworene „bürgerliche Mitte“ entstünde laut Sunstein also durch die permanente Konfrontation mit Andersdenkenden und lebhaften, aber respektvollen Diskurs.“

      jetzt hat man wenigstens eine stellungnahme „gedruckt“, warum auf standard poster wie das FS3 und auch ich kein leiberl haben.

      man liebt nur die andersdenkenden, die der gleichen meinung sind…

      auf dem auge der selbstreflexion sind die werten journaillisten offenbar blind wie ein maulwurf…

      und der zitierte internetaktivist und experte pariser?

      https://www.google.at/search?q=Eli+Pariser&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=IyNAVuK5OoGvUaDgjNgO

      mit meinem internet-bias kommt dieses suchergebnis…

      und dieser mann betreibt offenbar projekte wie dieses:

      http://www.stern.de/politik/ausland/kampagnen-seite-avaaz-unterzeichnet–gutmenschen-dieser-welt–3915582.html

      pussy riot fürs internet.

      aber natürlich für die gute seite der macht…

      Gefällt 1 Person

      • Herr Rauscher sollte lieber zuerst vor seiner eigenen Türe kehren und sich an jene Maxime halten, die er gerne anderen oktroyieren will. Dass er selbst nur bedingt „diskussionsfähig“ ist, zeigen zahlreiche Zurechtweisungen und Einmahnungen vom FS3 – wie etwa im Juli zu seinem – fachlich falschen und manipulativen – Kommentar betreffend Fr.Winter zum menschgemachten Klimawandel als angebliche „Lüge“. Auch dort schreibt er die Unwahrheit.

        Seine semantischen „Ausritte“ gegen Jörg Haider im Lachsblattl sind Legende. Sogar nach dessen „Unfall“ – wobei dem FS3 sich immer noch nicht erschlossen hat, woher das kreisrunde Loch über dem Fahrersitz des einzigen, österreichischen Ausnahmepolitikers neben Kreisky stammte. Vom vielbesungenen „Hydranten“ jedenfalls nicht. Aber das wären ja eigentlich journalistische Fragen, von denen wir in diesen „seriösen“ Schundheftln leider immer weniger zu lesen bekommen.

        Und soweit es die „Community“ dort betrifft, haben sie mit ihrer Formulierung mitten ins Sub Rosa getroffen.

        Gefällt mir

      • @ hlg

        Warum seine Zeit immer mit dem Standard vertun?

        Der Standard Chef Oscar Brunner ist langjähriges Bilderberger Mitglied, was auch das FS3 weiß, aber irgendwie scheint das hier nicht von Belang zu sein nicht richtig reflektiert zu werden 😉 …, es bleibt bei der Entrüstung darüber, daß Kommentare gelöscht oder nicht entsprechend gewürdigt werden… ja wen kann denn das noch wundern?

        Brunner saß am samstäglichen diesjährigen Bilderberger Ausflug im Bus in der ersten Reihe, verdeckte aber (wohl beim Anblick eines Fotoapparates) sein Gesicht… komisch…

        Das Standard-Aufgebot der genannten Experten wie Cass Sunstein spricht Bände! Dieser Typ ist nicht nur für die grenzenlose Organentnahme, es sei denn, man verwehrt sich explizit dagegen, sondern sieht wohl auch bis 2020 eine vollkommen andere Version einer ‚Verfassung‘ vor.

        Ellis Washington von wnd schreibt:

        In a revelatory article [GEORGE SOROS ASSAULT ON U.S. CONSTITUTION] by my WND colleague on the unholy pact between Obama, Sunstein and Soros, Aaron Klein wrote the following:

        … [I]n April 2005, Sunstein opened up a conference at Yale Law School entitled, “The Constitution in 2020,” which sought to change the nature and interpretation of the Constitution by that year. That event was sponsored by Soros’ Open Society Institute as well as by the Center for American Progress [Ist auch ein Soros–Ableger!!], which is led by John Podesta, who served as co-chair of Obama’s presidential transition team. Podesta’s Center is said to be highly influential in helping to craft White House policy.

        Auch sollte man mal mal nach Cass Sunsteins Frau, Samantha Power, schauen, die ist mittlerweile US Botschafterin für die Vereinten Nationen… und mittlerweile in ihrem Auftreten zu einem Obama-Clone mutiert:

        Und auch immer wieder das selbe: Auch AVAAZ ist eine Soros Kreation…

        Auch Herr Rauschers Schlußsatz könnte nicht entlarvender sein:

        Die sozialen Medien funktionieren also in beide Richtungen – als Instrument von Demokratiebewegungen wie etwa im Arabischen Frühling. Und umgekehrt auch als Verstärker von extremen Meinungen, Gerüchten und Hasspropaganda, die derzeit in Europa von der Rechten getragen werden. (Hans Rauscher, Fabian Schmid, 7.11.2015)

        Von wem diese Autoren wohl ihr Geld bekomment…? Aber Herr Brunner sitzt ja wohl mit im Club und wird ebenso mit Stiftungsgeldern bedacht… in seinemKampf gegen ‚rechts‘, also gegen alles was recht und rechtsstaatlich ist…

        Es läuft also definiv keine rechte Mobilmachung im Netz, sondern das genaue Gegenteil davon ist der Fall.

        In der Wahl seiner Machthebel scheut man vor nichts zurück, siehe auch der Kopp Artikel Hasspostings und Flüchtlingshetze: Umgangs- und Sorgerecht des Erziehungsberechtigten in Gefahr?
        von Torben Grombery
        Der Deutsche Anwaltverein ist die Interessenvertretung der Deutschen Anwaltschaft. In seinem Magazin hat der Verein jetzt im Rahmen der Flüchtlingsdebatte den Verlust des Umgangsrechtes für Menschen ins Gespräch gebracht, die sich öffentlich besorgt bis offen fremdenfeindlich äußern oder sogar gegen Flüchtlingsheime demonstrieren. Die klugen Ratgeber des Rechts haben dabei nur ein Glaubwürdigkeitsproblem: Ihre offene Nähe zur linken bis linksextremen Szene – wie ein Blog jetzt aufgedeckt hat. …

        Die Links auf blu-News funktionieren nicht mehr! Die sind ‚umgezogen‘ und heißen jetzt metropolico.

        [Auch das Video ‚Europa Genzenlos‘ zeigt die Verbandelungen einiger Pro-Flüchtlingsorganisationen wie Pro Asyl und dem Münchner Flüchtlingsrat zur linken Szene auf…]

        Ja, ich weiß, das Thema ist schier endlos, aber Links setzt hier eben die Standards und ihre Übermacht scheint einfach besorgniserregend [von Sorgen/ sorros] und überwältigend zu sein… und übrigens auch Hidler war Sozialist… ohne ihn hätte es keinen Staat Israel gegeben…

        Gefällt 1 Person

        • Der heißt Oscar Bronner – und der Mensch hinter dem FS3 hat mit Bronners Vater viele erbauende Unterhaltungen geführt. Doch der Sohn scheint weniger nach dem Vater ‚geraten worden zu sein‘ – außerdem kümmert er sich noch kaum um die Zeitung. Oscar gehörte zu den Utopiesozialisten in österreichs Kunstszene.

          Ein Standard-Insider über das FS3. Ein Posting in diesem Artikel war übrigens das Todesurteil für das FS3 – gefällt durch einen nebensächlichen Mitarbeiter (Intrige ist eigentlich auch ein Marketing-Instrument) im Sold des Standard, der offenbar ein Problem mit fundierter Kritik aufweist.

          Das FS3 über Cass Sunstein aus 2010, wieder einmal mit gebotener Weitsicht:

          .

          ..Die Entwaffnung der US-Bevölkerung ist der letzte notwendige Schritt und alle gehirngewaschenen angeblich-„Liberalen“ der Welt applaudieren noch dazu!

          Obama ist der programmierte Totengräber der Republik…

          Das FS3 hatte versucht eine Brücke zu schlagen. Heute arbeitet es als Strassenkehrer und hebt ideologische Hundstrümmerln von jenen Gehwegen auf, wo eben derartige „Tretminen“ in gehäufter Anzahl vorkommen, damit nicht allzu viele, unbedarfte Spaziergänger dort hineintreten. Das ist mit der Grund, wieso DerStandard hier besonders oft vorkommt…

          Gefällt mir

          • das von sos gefundene zitat ist ja wirklich irre:

            „Die sozialen Medien funktionieren also in beide Richtungen – als Instrument von Demokratiebewegungen wie etwa im Arabischen Frühling. Und umgekehrt auch als Verstärker von extremen Meinungen, Gerüchten und Hasspropaganda, die derzeit in Europa von der Rechten getragen werden. (Hans Rauscher, Fabian Schmid, 7.11.2015)“

            wo bitte haben sich die zitierten sogenannten demokratiebewegungen hinentwickelt? bürgerkrieg und chaos kann man ja wohl kaum als demokratie bezeichnen…

            und als verstärker wurden die sogesehen asozialen medien wohl eher von denselben genutzt, die jetzt von den blutgetränkten märkten profitieren.

            die hasspropaganda wird derzeit hauptsächlich von den medien gegen große teile wenn nicht den großteil der bevölkerung europas verbreitet…

            denn europa reicht bis zum ural…

            Gefällt 1 Person

            • Das Zitat ist Ihrem Hinweis zu verdanken!
              Sie haben doch auf den Artikel verlinkt! 🙂
              (Habe nur vergessen das Kursivgedruckte wieder zu beenden.)

              Wie die asozialen Medien, in diesem Fall der Zwischerkanal, funktionieren zeigt auch dieses Video von Nicolai Alexader/Renconquista Germania sehr schön (ab ca. 10:07), wenn er Nicolai Starikovs Analysen zu den Twitter-Likes in puncto
              „Welcome refugees to GERMANY“, analysiert bzw. wiedergibt, welche v.a. aus aus angelsächsischen Ländern mit Hilfe von ROBOTERN erzeugt wurden!

              Dieser Compact Artikel hat es in sich:
              https://www.compact-online.de/der-asylkrieg-gegen-deutschland/

              „Auf Twitter wird jedoch hauptsächlich nach Deutschland eingeladen! Das hat mein Interesse geweckt. Also habe ich meine Untersuchungen am Computer fortgesetzt. Dieses Mal habe ich mir die Accounts mit der Begrüßung „Welcome, refugees“ und „Deutschland“ angesehen. Dabei habe ich lediglich die Accounts gewählt, bei welchem die regionalen Angaben vorhanden waren. Im folgenden Diagramm sind die acht führenden Länder (im prozentualen Vergleich) aufgelistet, die Flüchtlinge im gastfreundlichen Deutschland willkommen heißen.“

              So seltsam es erscheinen mag, aber Deutschland selbst ist mit lediglich 6,4 % auf dem dritten Platz gelandet. Die ersten zwei Plätze belegen seine treuen Freunde: England mit 19,2% und USA mit 17,0%. Interessant ist, dass bei den anfänglichen Untersuchungen der prozentuale Anteil Englands und der USA um das Zweifache geringer war als jetzt.
              Die Moral der Geschicht‘ ist die, dass Deutschland gar nicht so darauf versessen ist, dass es von einer Unmenge an armen Flüchtlinge überfüllt wird. Der Rest der Welt jedoch, allen voran die USA und England, bitten die Flüchtlinge unter Tränen, die traditionelle Gastfreundlichkeit der Deutschen zu nutzen.“

              Was haben wir also? Zwei angelsächsische verbündete Länder laden die letzten Wochen gezielt Flüchtlinge nach Deutschland ein! Das ist eine erstaunliche Entdeckung, die Sie da gemacht haben, Wladimir Iwanowitsch. Herzlichen Glückwunsch! Jetzt sieht man, woher der Wind weht, der den humanitären Ausnahmezustand mit den Migranten in Europa zu verantworten hat.

              „Durch der Analyse ist mir klar geworden, dass die Flüchtlingsflut, die mittlerweile auch als Völkerwanderung bezeichnet wird, eine gezielte Kampagne ist.…

              Gefällt 1 Person

          • @ farsight

            🙂 Verstehe (wenn auch wohl noch nicht alles…)! 😉 Vielen Dank für die Nachhilfe – das macht Sinn!

            Und ja, die Söhne sind nicht immer wie die Väter… sehr schade, gerade wenn der Vater ein Guter war. War es nicht bei den Fords ähnlich…? Schlug sich der Sohn nicht auf die Seite derjenigen, vor denen der Vater gewarnt hatte?

            Bitte also vielmals um Entschuldigung für das Gemoser (und das mit dem Bronner, aus dem ich ständig einen Brunner mache… muss da mal was umprogrammieren…), wusste ja nichts von Ihrer Verbundenheit und daß Sie im Dienste eines Mienenräumdienstes unterwegs sind… 😉
            Sie können also auch gerne meine Kommentare löschen, ganz im Sinne eines guten Straßenkehrers…

            Und ja, Ihre Weitsicht ist immer wieder beeindruckend…

            Der ‚Vorteil‘ der Österreicher ist vielleicht, daß es unter ihnen noch viele bodenständige und stolze Jäger gibt… 😉 – auch wenn das den Liberalen nicht gefällt und sie vielleicht auch gerne diese entwaffnen würden.

            Der Liberalismus war von Anfang ein Totengräber. Und von wem ins Leben gerufen…?

            Die (richtige, vorkonziliare) katholische Kirche hat das schon immer gewußt und ihn (den Liberalismus) deshalb verurteilt. 😉 Leider ist sie (die Kirche) der Übermacht des Feindes mittlerweile – fast – vollständig erlegen. (Siehe auf Youtube auch der „Geist der Loge“.)

            Über den (üblen) Einfluß des Liberalismus auf unser heutiges Europa kann man auch nachlesen in Franz Zachs … Wegweiser zum Verständnis der Gegenwart… aber Obama und sein ‚Zar‘ lesen solche Bücher wohl nicht – verständlicherweise – kommen sie doch nicht aus der Wahrheit. (Pardon für die ‚frommen‘ Sprüche, aber wie soll man sonst die Spreu vom Weizen trennen?)

            MfG

            Gefällt 1 Person

            • Danke auch für ihre wertvollen Beiträge. Der Liberalismus – im Gegensatz zum Libertanismus – ist ein Instrument, um einen Staat von Innen her zu zerstören, wenn Kriege zu aufwändig wären….

              PS: Wenn sie mehr Links als – ich glaube es sind – 7 in einem Kommentar verwenden, wirds nicht automatisch freigeschaltet, sondern muss manuell moderiert werden. Entschuldigung deshalb für manche Verzögerungen.

              Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s