ZORES IN EUROPA: EIN BLICK HINTER DEN VORHANG …


Vor knapp einer Woche wurde bei einer großangelegten Säuberungsaktion der irakischen Armee gegen die ISIS-Halsabschneider ein isrealer Brigadier Colonel gefangen genommen. Offenbar befehligte er die maskierte Bande. Dies ist bereits der zweite, bekannt gewordene Fall einer Involvierung von hochrangigen isrealen Militärs in Zusammenarbeit mit der ISIS/ISIL/DAESH: Erst Ende Juni wurde bekannt, dass ein IDF-General bei einem konspirativen ISIS-Treffen in Syrien bei einem Bombenangriff der Syrer getötet worden war. Die Syrer hatten einen Tipp bekommen.


Isreals Regime hat alle Gründe der Welt, um seine Proxykrieger gegen Assad aufzurüsten, und so einen weiteren „Nachbarn“ aus der Welt zu schaffen. Zur Not eben per Entvölkerung Syriens. Ein „Diktator“ ohne Volk und Infrastruktur ist eben auch gestürzt. Die isreale Zusammenarbeit mit der „moderaten“ al-Nusra Front ist bereits voriges Jahr offenkundig geworden. Verletzte Halsabschneider werden in Isreal zusammengeflickt und sogar Ober-DAESH Netanyahu wurde beim Händeschütteln mit einem dieser verletzten Söldner im Feldspital beim Golan abgelichtet. Der Jahrzehnte lange Spin, dass „die Amerikaner“ hinter all diesen programmierten Unruhen stünden, entbehrt nicht einer gewissen Komik, wenn wir beachten, dass es durchwegs isreale ThinkTanten – wie etwa die AIPAC – sind, die diverse US-Regime seit Jahren dazu zwingen, gefälligst „Ihre“ Kriege im Nahen Osten zu führen und eine angebliche „Bedrohung“ nach der anderen für den kleinen Apartheidstaat Isreal auszuschalten.

Hand in Hand mit diesen Bestrebungen, andere Staaten für Isreals Ziele bluten zu lassen, sind die Bemühungen der Zentralbanken zu sehen, das US-Regime finanziell an der Kandare zu halten, indem das Damoklesschwert einer abgesetzten Dollarparität geschwungen wird. Die private FED druckt Geld für Washington und sorgt dafür, dass die so generierten Schulden der USA in die ganze Welt verschoben werden können. Wenn die eingesackten Puppen im Kongress und im Weißen Haus nicht entsprechend tanzen wollen, bedroht diese „Finanzielle Internazionale“ (FI) eben ganz einfach die innere Sicherheit Amerikas.

Ähnlich verhält es sich mit der EU und der Eurozone, die von der FI nur deshalb geschaffen wurde, um neben dem US-Dollar ein weiteres, finanzielles Standbein in der „Endschlacht“ um eine globale, wirtschaftliche Hegemonie zu halten. Wieder erkennen wir, dass eines der wesentlichen Ziele der FI die Auflösung der Nationalstaaten war. Es ist eben wesentlich einfacher ein einziges Regime in Brüssel zu steuern und zu lobbysieren, als sich mit 29 Regionalregimen herumschlagen zu müssen. Überdies ist es billiger.

Zu diesem Zweck wurde der „Europäische Rat für Toleranz und Versöhnung“ ECTR geschaffen, ein „unabhängiger“ Moloch, dessen Name wie aus Orwells 1984 herauskopiert anmutet. Der ECTR ist die europäische Blaupause der AIPAC.

Die „freie Phresse“ berichtet über diese, ungewählten Institutionen wahrer Macht jedoch nicht oder kaum, genau so wenig, wie sie Rückschläge dieser Bestrebungen zur Destabilisierung ganzer Kontinente kommuniziert, vor allem nicht wenn „Isreal“ darin vorkommt. Genau so, wie lokale EU-Politiker zu Salzsäulen erstarren und akute Maulsperre auftritt, wenn „jüdische“ Interessensverbände das Wort ergreifen und von den Volksvertretern Dinge „einmahnen“, die bei deren Wählern nur noch Kopfschütteln und Unverständnis nach sich ziehen. Europas Politiker müssen ein grausliches Essen hinunterwürgen und ihren Gastgeber dabei auch noch loben, wie „gut es schmeckt“. Das ist wahrer Masochismus!

Erst neulich ermahnte der Vorsitzende des Zentralrates deutscher Juden, Josef Schuster, dass es „sich Deutschland gar nicht leisten, könne Flüchtlinge abzulehnen, da es so viel Unheil über andere Länder gebracht habe“, usw.. Hand in Hand mit solcher Gehirnwäsche sind Berichte zu sehen, wo etwa aus der Postillie VORWÄRTS zu entnehmen war: “Jüdische Gruppen führen den Stoss an, um die Türen für syrische Flüchtlinge aufzureißen”. Dass hinter solchen „Ermutigungen“ ein perfides System steckt, zeigen die Vorkämpfer und Wegbereiter all dessen, was wir nun in Europa über uns ergehen lassen müssen: Angefangen von Paneuropa-Gründer Graf Coudenhove-Kalergi bis zu aktuelleren Lichtgestalten, wie einer Frau „S.P.E.C.T.R.E.“ – natürlich in Schweden beheimatet, wo die neue Weltordnungs-Kacke gerade ganz besonders dampft. Sie alle reiten auf Wellen sozialromantischer Weltfremdheit und zerstören wissentlich gewachsene Kulturen zum Selbstzweck.

Wieso nimmt Isreal – oder auch Saudreal – eigentlich syrischen Flüchtlinge – oder überhaupt Flüchtlinge, auch wenn sie jüdischer Konfession sind – nicht gerne auf? Und wieso sind es immer wieder die gleichen Figuren mit Isrealbezug, die uns den fischigen, angeblichen „Kampf der Kulturen“ verkaufen wollen? Seit über einem Jahrzehnt darf etwa eine gewisse Frau Rita Katz mit ihrem SITE-Institut regelmäßig den westlichen Postillien den ‚error du jour verkaufen. Dieser wird von den Redaktionen meist unhinterfragt und kritiklos wiedergegeben, ähnlich wie die Ergüsse der PR-Dönerbude „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ des Rami Abdul Rahman in England. Hauptsache, es paßt ins verordnete Bild!

Die PR-Falafelbude von Rita Katz: SITE

Noch bevor irgendein Bekennerschreiben einlangte, hatte die Tochter eines Ex-Mossad Agenten im Irak immer bereits das passende Video veröffentlicht und den ‚erroisten des Tages gekürt! Seien es die gefakten Osama Bin Laden Bänder, im Studio produzierte Enthauptungsvideos – und wenn gar nichts verfügbar war – gab es immer noch den verkleideten Typ „al Amriki“ aus der Familie eines AIPAC-Vorstandes, der erst kürzlich in die „Pension“ geschickt wurde. Kaum noch jemand glaubte an diesen Blödspin! Und immer wieder der verbindende USP des Kopfabschlagens in Verbindung mit dem Islam, der die Großmütter entsprechend erschrecken sollte…

Mit dem Eingreifen Russlands änderte sich jedoch die Situation und die Zeugenbeseitigung und Flurbereinigung begann. Der vom Mossad ausgebildete al Baghdadi war ebenfalls in „Pension“ geschickt worden, was Herrn McCain vielleicht erleichtert, da er sich mit ihm – und mit anderen „moderaten“ Halsabschneidern der FSA – noch in Syrien getroffen hatte:

Höchstwahrscheinlich „al Baghdadi“, links im Vordergrund mit McCain – ganz rechts

Wenn also gerade jetzt Maybrit Illner mit Europas US General Ben Hodges auf Phoenix über die Flüchtlingskrise philosophieren dürfen, fehlt ein wesentlicher Mitspieler! Neben den Freimaurerverbänden, die Deutschland ebenfalls die Willkommenscharade „empfohlen“ (Stichwort: Obedienzen) hatten, fehlt ein Vertreter jener Vereinigungen, deren Aushängeschild namens „Isreal“ federführend bei der Generierung dieser „Krise“ war. Offenbar stehen sie bei möglicher Kritik nicht gerne im Rampenlicht, sondern agieren lieber von hinter dem Vorhang, wie der Zauberer von Oz. Aber immerhin durfte bei der Illner-Sendung der aktuelle ECTR-Vorsitzender Tony Blair per Einspielung seinen Senf dazu geben. So belohnt der Zauberer offenbar jene, die für ihn lügen.

Es wäre höchste Zeit, dass sich unsere jüdischen Freunde dieses Betruges ihrer „Anführer“ (sic!) an ihnen genau so bewußt werden, wie sich europäische – allen voran, deutsche – Bürger sich der Tatsache stellen, dass sie von ihrer eigenen, politischen Führung verkauft, betrogen und verraten wurden. Doch nicht zuletzt müssen jene Einwanderungswillige und Flüchtlinge begreifen, dass sie ebenfalls mit falschen Versprechungen und irreführenden Verlautbarungen auf eine gefahrvolle und mühevolle Reise gelockt wurden, ähnlich wie das bei Heizdecken-Verkaufsveranstaltungen abläuft.

Denn am Ende aller Reisen soll auf uns alle nur mehr eine einzige schwere Eisentüre warten, wenn es nach den ponerologischen Vorstellungen dieser kleinen Clique geht: jene des totalitären Überwachungsstaates.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 69-1984: “Unwissenheit ist Stärke – Sklaverei ist Freiheit – Krieg ist Frieden”

Advertisements

9 Gedanken zu “ZORES IN EUROPA: EIN BLICK HINTER DEN VORHANG …

  1. Jo, besser kann man die Z U S T Ä N D E kaum zusammenfassen. Kompliment!

    War nicht Coudehove-Kalergi der erste Karlspreisträger? Churchill bekam den Preis auch (pfui Teufel!!) und Anfang der 2000er Jahre wurde sogar der Euro (!!!) mit diesem ausgezeichnet. GeEUROtzt – into your face!

    …..dass es „sich Deutschland gar nicht leisten könne Flüchtlinge abzulehnen, da es so viel Unheil über andere Länder gebracht habe“, usw.

    Dieses Zitat bringt mich zu Churchill. Man denkt ja immer, man wüßte über den Horror der Welt in etwa Bescheid und dann lese ich gestern über die bengalische Hungerkatastrophe 43-45, die hauptsächlich Churchill zu verantworten hatte und die mehrere Millionen Opfer kostete.

    Zitiert von https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1607897632869974&id=1553403024986102 :

    Über sechs Millionen Bengalis starben grauenvoll Hungers wegen des Rassisten Churchill, der Lebensmittel beschlagnahmte und u.A. nach England für den Kampf gegen Deutschland schickte.
    Die Bengalen zählten für Curchill und die Engländer zu einer niederen Menschen Art, die es nicht Wert waren, am Leben zu halten.

    Hungersnot 1877 in Bangalore, Indien wegen des Lords Lytton

    Schon unter Lord Lytton verursachten die Engländer eine schreckliche Hungersnot, um ihre Invasion des Afghanistan zu finanzieren.“

    (Auf engl: http://wikibin.org/articles/british-india-holocaust.html)

    *****
    Es gibt Leute, die behaupten, daß die Briten noch immer die eigentlichen Welt-Usurpatoren wären und die USA in Wirklichkeit nur ihr Kettenhund. Und weiters, daß nunmehr der Vatikan nach Jahrhunderten wieder die Macht über die Anglikanische Kirche übernommen hätte (sowie er heimlich auch über andere Religionen herrscht???). Dieser Faden läßt sich direkt zur NWO fortspinnen.
    .

    Gefällt 1 Person

    • Es sind weder „die Briten“, noch „die Amerikaner“, sondern ein international aufgestelltes Netzwerk von Beratern, Bankiers und Investoren, die Länder immer nur zum zwecke der sozialsozialistischen Globalisierung benutzen. Die USA wurden von London aus erschaffen, wie auch die – privat gelenkte – FED als Blutkonserve auf Abruf für den US$ benutzt wurde.

      Die Nachfahren der East India Comp. (Ostindische Gesellschaft) setzten mit ihrem globalen Mord- und Ausbeuterfeldzug unverändert fort. Es änderten sich nur die Etiketten und Fahnen, die geschwungen wurden.

      FS3

      Gefällt mir

  2. Ich muss nochmal auf den Blick hinter den Vorhang zurückkommen.

    Was sich einem da bietet, sollte zumindest der ‚intellektuellen Elite‘ Münchens Anlass geben, sich an ihre Stadtväter zu wenden und massiv Rechenschaft und Aufklärung, bzw. sofortige Zahlungseinstellungen an die Unterstützung sogenannter Kulturprojekte in Münchens Edelmeile, also den Kammerspielen zu fordern. Leider wird es dazu wohl nicht kommen.

    Es geht um die bei der 2. ISS mitwirkende und angeblich islamische Künstlergruppe „I’lam“, die in Wirklichkeit eine – so die Worte der eigenen Beschreibung – ANTI-ISRAEL NGO ist. Schon komisch, daß ausgerechnet ein Konzernableger des angeblichen Atheist und Abkömmling einer jüdischen Familie, eine ANTI-Israel Gruppe gründet, die dann im doch so links glattgebügelten München auftritt und noch mit gigantischen Mitteln an Steuer- und EU-Mitteln bezuschusst wird und dem Publikum als etwas ganz anderes verkauft wird, nämlich als „talentierte Muslime“! Das ist ein Skandal! 😀

    Da werden mit Steuergeldern Feinde Israels finanziert!

    Das gehört an die große Glocke gehängt!

    http://www.muenchner-kammerspiele.de/inszenierung/i-slam –>>

    I’SLAM
    KONGRESS
    WORKSHOP AM FREITAG, 16.10. UND SAMSTAG 17.10., PRÄSENTATION AM 17.10, 19:00 / DACHKAMMER
    i,Slam ist ein muslimischer Poetry Slam. Junge, talentierte Muslime erhalten die Möglichkeit, gehört zu werden, wenn sie sich zu gesellschaftlichen, politischen oder religiösen Themen äußern, und das in Form von Prosatexten und Gedichten, mit schwarzem Humor, Satire oder aber Dramatik. Es geht um die Stimme, die die muslimische Jugend zwar hat, der aber oftmals die geeignete Plattform fehlt.
    Vier erfahrene Slam-Poeten veranstalten einen zweitägigen Workshop mit jungen Geflohenen und Mitgliedern der KAMMER 4 YOU.

    Leitung: Youssef Adlah u.a …“

    —————————————————————————–
    I’lam –>>
    http://www.discoverthenetworks.org/viewsubcategory.asp?id=1237

    „P.O. Box 2631
    Attn. Haneen Zoubi
    16000 Nazareth, Israel
    Phone :+972-4-6001370
    Fax :+972-4-6001418
    Email :
    ilam@ilam-center.org
    URL: Website

    Anti-Israeli NGO [!!!!!!!]

    Founded in 2000 and based in Haifa, I’lam describes itself as „the only not-for-profit Palestinian Media Center in Israel.” The organization’s mission is „to develop and empower the Arab media and to give voice to Palestinian issues“; to contribute „to the development of a plural and unbiased media landscape“; and „to serve primarily the Palestinian citizens in Israel through the improvement of their mass media system with training, documentation, advocacy, cooperation, and outreach.“ In I’lam’s estimation, the Israeli media „is to a large extent controlled by the national government, which uses it to … manipulate public knowledge and opinion.“ Consequently, says I’lam, „the media in Israel fails to satisfy [its] fundamental responsibility … to disseminate balanced and accurate information and to promote democratic values, civil society, and pluralism.“

    I’lam views Israel as a nation whose government abuses and oppresses its Palestinian citizens and neighbors. The organization’s December 2000 report, titled „The Israeli Media and the Intifada,“ stated: „The [Arab-Israeli] war is taking place on the territories of the party [the Palestinians] who is completely under siege and possesses mere rocks and rifles, whereas, the other party [Israel] possesses the largest military arsenal in the Middle East.“ This document traced the roots of the latest Intifada (which had erupted three months earlier) exclusively to Prime Minister Ariel Sharon’s visit to the Temple Mount, and criticized the Israeli media for taking what I’lam deemed a one-sided approach to its reporting on the violence. …“

    —————-
    Hier nochmal zur Erinnerung ein unverdeckter/-linkter Überblick über einen kleinen Teil des Soros Netzwerkes: –>>
    http://www.discoverthenetworks.org/viewsubcategory.asp?id=1237

    ————————–

    Es ist Zeit, den Vorhang aufzureißen und die Leute hinter dem intergalaktischen Schmierentheaters zur Rechenschaft zu ziehen! Die Eintrittskarten für die globalen Inszenierungen bezahlen wir allerdings täglich, nur ohne unser Wissen und ohne unsere bewusste Zustimmung… 😉

    Gefällt 1 Person

  3. War weg, daher nur schnell und in Kürze…

    Schöne Zusammenfassung:

    So wird also „KUNST“ [von Soros] in München gemacht und die linke intellektuelle ‚Elite‘ gehirngewaschen!!

    2. INTERNATIONALE SCHLEPPER- & SCHLEUSERTAGUNG 2015

    (Das Logo der ISS hat erstaunliche Ähnlichkeit mit dem Logo der Trilateralen Kommission)

    http://www.muenchner-kammerspiele.de/2-internationale-schlepper-schleusertagung-2015
    (von Freitag, dem 16.10. 2015 – Sonntag, den 18.10.2015 in der ‚Kongresshalle‘]


    Vom 16. bis 18. Oktober 2015 findet die 2. INTERNATIONALE SCHLEPPER- UND SCHLEUSERTAGUNG (ISS) in der Kongreßhalle der Münchner Kammerspiele zeitgleich mit dem OPEN BORDER KONGRESS (Munich Welcome Theatre) statt.

    Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen.

    In vier thematischen Panels werden internationale Expertinnen und Experten den historischen und begrifflichen Perspektivenwandel des Gewerbes veranschaulichen, die aktuellen Fluchthilfe-Praxis (best practice) vorstellen, die entsprechenden juristischen Interpretationen und die damit einhergehende Kriminalisierung thematisieren sowie einen fundierten Ausblick auf aktuelle Kampagnen- und Kunst-Strategien wagen.

    Bei der 2. INTERNATIONALEN SCHLEPPER- UND SCHLEUSERTAGUNG 2015 (2. ISS), die im Rahmen des OPEN BORDER KONGRESS an den Münchner Kammerspielen stattfindet, handelt es sich um ein Kunst- und Diskursprojekt der Aktivisten und Künstler Ralf Homann, Harald Glöde, Bernd Kasparek, Matthias Weinzierl und Katarzyna Winiecka.

    Die performative Inszenierung als Tagung dient als Mittel der Zuspitzung im Kontext des politischen und gesellschaftlichen Diskurses. In Diskussionsrunden und Präsentationen werden sich KünstlerInnen, AktivistInnen, JournalistInnen und AnwältInnen verschiedenen Aspekten des Themas Fluchthilfe, bzw. Schleppen und Schleusen annähern: Historie der Fluchthilfe, Kriminalisierung von Fluchthilfe, Fluchthilfeprozesse, Kunst- und Kampagnenstrategien. Die 1. Internationale Schleusertagung fand bereits 2003 im Rahmen eines Kunstprojekts in Graz statt.

    ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE Munich Welcome Theatre // Open Border Kongress[!!!!!!!!]

    Die Akkreditierung zur Tagung ist ab sofort freigeschaltet.
    Das komplette Tagungsprogramm der ISS 2015 finden Sie hier.

    http://WWW.ISS2015.EU

    +++++++++
    Der Sumpf der an dieser ‚Schlepper- und Schleusertagung‘ Beteiligten ist schier grenzenlos!
    Es würde zu weit führen, das hier alles aufzuzeigen…

    Nur soviel, die ganzen ‚Sponsoren‘ hängen ganz dick mit drin in der Sch…. .
    Allein diese Rosa-Luxemburg Stiftung […] bekam dieses rund Jahr 47 Mio Steuergelder…

    Auch sehr gut über die Linke Szene, gesponsert von der Stadt MÜNCHEN!

    Und wer sponsert noch die OPEN BORDERS ‚Geschichten‘? http://www.breitbart.com/immigration/2015/10/31/marco-rubios-new-billionaire-backer-top-funder-open-borders/ [ Muß das selber erst mal verdauen…]

    Aber das Vorgehen ist nicht neu:

    http://dailycaller.com/2015/04/23/the-white-house-and-soros-backed-open-borders-group-strategize-about-bribing-immigrants-to-naturalize-before-2016/

    Dieses Video erinnert einfach total an eine Open-Society/OPEN BORDER Aktion, egal ob in der Ukraine, in Bosten oder sonst wo… Wer sonst darf sich so aufführen? –>>

    Und so ist es mit der gesamte Linken Szene. Die sind bezahlt, angeheuert, mit fetten Steuergeldern gepeppelt und gehätschelt… und letztendlich zu Feinden ihres eigenen Volkes umerzogen.

    **************************************
    Und so wird die „Kunst“ schon seit Jahrzehnten, also v.a. seit Kriegsende von der CIA… gelenkt…

    „Na endlich geben sie ihr Geld [die CIA] mal für was richtig Gutes aus…“: [ab ca. 8:07…]

    Die Böll-Stiftung ist heute ein reiner amerikanischer Thinktank… und unterstützt ebenfalls großzügig ‚Kunstprojekte‘, oder organisiert selber welche… perfider kann es gar nicht sein…:
    „Die Themen des Symposiums: Kunst unter totalitären Voraussetzungen (Orwell versus Huxley?)…“

    Lesenswert:
    http://nachgerichtet.is/2015/11/benutzt-und-gesteuert-kuenstler-im-netz-der-cia.html

    ++++++++++++++

    Und von Obambi: 😉 Merci – ISIS is ISrael

    ++++++++++++++

    Großes Lob noch mal an Farsight für all die schönen Grafiken [und Infos], also Dank an einen/die wahren Künstler! 🙂

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s