8UNG! … 13.10.


Das gemachte Asyl-Chaos in deutschen Spitälern. Einer Ärztin reicht es

Einer tschechische Ärztin, die an einer bayrischen Klinik arbeitet platzte der Kragen und sie veröffentlichte in einem E-Mail (weil es niemand in der gleichgeschalteten ‚Phresse‘ veröffentlichen würde) die aktuelle Situation in Spitälern und Apotheken (Video dazu im o.e.Link). Das ärztliche Personal wird plötzlich mit exotischen Krankheiten und noch absurderen Einstellungen mancher Asylforderer konfrontiert, auf die niemand vorbereitet war. Renitente Wohlstandsforderer schütten einer Ärztin syphilitischen Urin ins Gesicht, Kinder werden zurückgelassen weil die Gratiseinwanderer keine Rezeptgebühren bezahlen wollen und Zug um Zug tauchen immer mehr militärisch bewaffnete Polizisten vor Spitälern und Apotheken auf.

Die abgehobenste, alte Frau Deutschlands fragt beim CIA-Protegé Mark Zuckerberg an, dass bei Facebook die asylkritischen Kommentare gefälligst gelöscht werden sollten, während bereits Horden von pathologisch-willkommnenden Gutmenschen in Grünhemden gedankenbefreit Gedankenpolizei spielen wollen und bereits ganz geil darauf sind Andersdenkende zu vernadern und verklagen.

Ja, meine Freunde – die Blockwarte tragen nun eben grüne statt braune Hemden. Man geht ja mit der Zeit – und wie man sieht, zahlt sich Bildung á la Pisa tatsächlich aus! Zwar nicht für die betroffenen Verbildeteten, aber ganz sicher für diejenigen, die an der Spitze der Nahrungs- und Beißpyramide sitzen und seit Jahrzehnten versuchen, gute Allgemeinbildung und Kritikfähigkeit durch Tüftler- und Scheuklappenmentalität zu ersetzen.

Und während das FS3 diese Zeilen schreibt, geht die Idee Europa wieder ein wenig mehr vor die Hunde…

Wieso wurde Flug MH17 vom AC Kiew umgeleitet? …

Die Luftverkehrskontrolle Kiew wies Flug MH17 an, sich auf eine ander Flugroute und zudem auf einen viel niedrigeren Flightlevel zu begeben. Es gab auch keine „Schlechtwetterfront“, die es angeblich zu umfliegen galt – wie im heute veröffentlichtem Unterlassungsbericht der Niederländer angeführt wurde. Ja – und die Bänder der AC Kiew waren Minuten (!) nach dem Absturz von ukrainischen/US Mitarbeitern der Ge’eimdienste beschlagnahmt worden. Wieso nur waren die derart schnell?

Interessant auch, dass der damalige – recht(s) „parteilose“ – Verteidigungsminister der Ukraine, Andrij Parubij, nur drei Wochen nach der Katastrophe seinen Hut nahm (nehmen mußte?). Hat Tip an Mitseher „hlg“

Der „offizielle“ Be’icht der Niederländer zu MH17 (pdf) …

Viel unnötiges Krimskrams, jede Menge Auslassungen und nichts, was wir nicht bereits längst vermutet hätten. Wieso bleibt die UN-Resolution 2166 zur Involvierung Russlands in die  MH17 Untersuchung unerwähnt? Die Berge kreißten – und gebaren ein Mäuslein. Das Ganze als -weniger langweiliges – Video…

Diese „Untersuchung“ wurde durch ein NATO-Mitglied (Niederlande) durchgeführt. Andere, teilnehmende Nationen waren Australien, Belgien und die Ukraine, wobei Malaysia überhaupt erst nach entsprechendem Insistieren in diesen illustren Club der Sherlock Holmes Weißwäscher aufgenommen worden war – nicht ohne vorher eine entsprechende Subordinations- und Geheimhaltungserklärung unterfertigt zu haben, die überdies der Junta in Kiew auch noch ein Vetorecht eingesteht. Russland wurde aus all dem ausgeschlossen! -Ein ziemlicher Affront und eine Ohrfeige für jegliche Behauptungen von einer angeblich „unabhängigen“ Ermittlung.

UNTERBERICHTET: Die PK der russischen Botschaft in Malaysia vom 24.7.2015 …

Die derzeitige Haltung der russischen Föderation zum Verbrechen um MH17 wird vollkommen verständlich, wenn wir uns die Pressekonferenz der russischen Botschaft vom Juli in Malaysia vergegenwärtigen. Bezeichnender Weise hat keine namhafte „West“-Postillie diesen Standpunkt Moskaus entsprechend veröffentlicht. Russland sieht aus gutem Grund keine unabhängige „Gerichtsbarkeit“ im westdominierten Terrain, wie die vergangenen, leidvollen Erfahrungen zeigen…

Flugzeugwrack voller Leichen auf  Insel Sugbay (Philippinen) gefunden …

Bild DailyMail

Ein Vogelfänger fand im September auf der Insel Sugbay der philippinischen Tawi-Tawi Provinz ein Flugzeugwrack voller Skelette, wie erst kürzlich bekannt wurde. Obwohl am Wrack eine „malaysische Flagge gefunden wurde“ ist nicht anzunehmen, dass es sich um den „verschwundenen“ Flug MH370 handelt, sondern eher um eine am 16.3.1962 verschwundene Lockheed Super Constellation der Flying Tiger Line …

Advertisements

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s