8UNG! … 7.10.


Radarbild militärischer Flugbewegungen im türkisch-syrischen Grenzgebiet

So nahe kommen sich russische und US-Kampfflugzeuge in Syrien

Die vor kurzem vom US und türkischen Regime politisch hochgespielte „Grenzverletzung“ russischer Kampfflugzeuge wird von den vor Ort tätigen Militärs beider Seiten eher als Lappalie erachtet. Der obige Schnappschuss von aktuellen, militärischen Flugbewegungen an der türkisch-syrischen Grenze soll dies demonstrieren. Russische und amerikanische Maschinen bewegen sich oft in Sichtweite von bis zu 30 km. Wenn wir uns die Waffen- und Aufgriffsreichweite modernen Flugzeuge ansehen, beträgt diese gut und gerne 100 km…

Mobilisiert Russland Bodentruppen für Syrien?

Eine normaler Weise gut informierte Quelle behauptet, dass Russland gerade 147.000 Mann in Richtung Syrien abkommandiert hat und mit den aus dem Schwarzen Meer mobilisierten, zusätzlichen Schiffseinheiten vor Syriens Küste eine „NO GO“-Zone errichten will…

UPDATE:

Inzwischen hat Russland zu einem neuen Schlag gegen die Allianz der internazionalen Terorrorganisationen ausgeholt. Rechtzeitig zu Vlad Putins Geburtstag feuerten vier Raketenschiffe im Kaspischen Meer 26 Marschflugkörper via Iran und Irak ab, die 1.500 km entfernte Ziele in Syrien vernichteten. Ein kleiner Fingerzeig für all die abgehobenen „Besserwisser“ – vor allem in den arrivierten Medien – wie das aussehen würde, wenn Russland tatsächlich aktiv in einen Konflikt eingreift und nicht – wie in der Ukraine – immer nur fälschlicherweise dessen bezichtigt wird.

Bezeichnend für die gewählte Angriffsvariante ist auch der Ort! – Ein deutliches Signal an die Sauds und Qataris, die sich innerhalb des Aktionsradius der russischen Marschflugkörper befinden, gefälligst ein wenig leiser zu treten und ihre Drohungen gegen Russland doch ein wenig zu überdenken.

Gerade ist ein Handy-Video aufgetaucht, die offenbar den Überflug zweier russischer Marschflugkörper durchs „Wilde Kurdistan“ zeigt:

Max Schrems gewinnt vor dem EuGH gegen Facebook

Gestern erklärte der Gerichtshof den Blankotransfer von Daten in die USA für unrechtmäßig. Die irischen Behörden werden aufgefordert, die Beschwerde des Datenschutzaktivisten zu prüfen und zu entscheiden, ob die Übermittlung der Daten der europäischen Facebook-Nutzer in die USA auszusetzen ist. Wobei manche das Urteil als „sensationell“ bezeichnen, glaubt Kläger Max Schrems jedoch nicht an viel Bewegung durch die zuständige Behörde in Irland, dem EU-Sitz des US-Konzerns. „Die irische Datenschutzbehörde wird das Verfahren fünf Jahre in die Länge ziehen und dann einen Grund finden, nichts zu tun“, sagte Schrems am Dienstagabend in der österreichischen Nachrichtensendung ZiB 2.

Dennoch könnte das Gerichtsurteil einen Anfang für die Stärkung des Datenschutzes darstellen, der nicht nur am Papier, sondern dem Bürger auch in der Praxis garantiert wird.

Die ungewählte EU-Kommission sieht jedenfalls „keinerlei Handlungsbedarf“ und wünscht sich wohl, dass alles so bliebe, wie es immer war…

Neue Gewaltwelle in Isreal

In Isreal und den Protektoraten Palestina gärt es wieder einmal. Mehrere Menschen wurden erschossen, erstochen, verletzt und Bewußtlose werden einfach auf den Straßen liegen gelassen. Autoreifen brennen wieder und Netanyahu hat seinen Besuch in Deutschland abgesagt…

Advertisements

2 Gedanken zu “8UNG! … 7.10.

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s