8UNG! … 30.9.


US-Unruheministerium beunruhigt über russische Vorgangsweise in Syrien…

Der Oberaufseher vom Schlachtenfünfeck in Washington Ashton Carter (von manchen auch manchmal als „Verteidigungsminister“ bezeichnet) äußerte sich angesichts der ersten Angriffe der russischen Luft’affe auf Terroristenstellungen in Syrien etwas indigniert. Besonders schien den guten Mann die Tatsache zu stören, dass Russland – vereinbarungsgemäß – die US-Militärs von den bevorstehenden Luftschlägen informierte – und zwar exakt eine Stunde vorher.

Nur so konnte auch sichergestellt werden, dass die amerikanischen „Partner“ ihrerseits ihre Partner bei der ISIS nicht vorab warnen konnten. Da marschiert also angeblich so ein russischer General in Bagdad aus einem „Geheimdienstzentrum“ über die Strasse zur US-Botschaft und gibt Bescheid wo es in 60 Minuten rummst.

Kleines Detail am Rande: Die Franzosen, Briten, Türken, Australier und US-Luft’affler haben nie gefragt, und schon gar nicht angekündigt! Kennt ihr den Begriff „Heuchelei“? Wenn nicht, dann wird er euch hier an einem lebendigen Beispiel demonstriert…

Chinesischer Flottenverband vor Syriens Küste gesichtet?

Laut dem isrealen Nach.Richt.Portal „DEBKA“ befindet sich angeblich der einzige, chinesische Flugzeugträger Liaoning-CV-16, zusammen mit einem Lenkwaffenzerstörer bereits vor dem russischen Flottenstützpunkt in Tartus – mit jeder Menge chinesischer Militär-„Berater an Bord. Solche Gerüchte sind jedoch mit Vorsicht zu genießen und sollen einstweilen nur aufzeigen, mit welchem Einsatz hier gearbeitet wird.

Das Syrien-Theater entfaltet sich immer mehr zur Kraftprobe zwischen den großen Militärmächten. Eine willkommene Gelegenheit für potentielle Unruhestifter, einen internationalen Flächenbrand vom Zaun zu brechen, so etwa wie dies im 007-Film „Der Morgen stirbt nie“, mit dem verschlagenen Medien-Mogul und „Morgen“-Eigentümer Elliot Carver aufgeführt wurde…

Griechische Delegation in Odessa von Rechtsextremisten festgehalten…

Eine Gruppe von Griechen, darunter der ehemalige Vizeverteidigungsminister Kostas Isichos, die ehemalige Vizewirtschaftsministerin Nadja Walawani, der ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für militärische und auswärtige Angelegenheiten Vasilis Chatzilabrou und der Journalist Aris Chatzistefanou werden seit mehreren Stunden in einem Hotel in Odessa von maskierten Mitgliedern des ukrainischen Rechten Sektors festgehalten. OSZE-Beobachter stehen an der Seite und dokumentieren offenbar die Ereignisse.

Bisher kein Wort davon in der „westlichen“ Presse…

Gefährliche Drohung? Soros „berät“ die EU in Sachen Flüchtlingen…

Man muß nur zwischen den Zeilen lesen können und weiters wissen, dass es ausgerechnet Soros-Organisationen waren, die tatkräftigst dabei mithalfen den Strom an Asylforderern überhaupt zu mobilisieren und in die „rechten“ Bahnen zu lenken.

Nationalstaaten, regionale Parlamente sollen weiter demontiert werden und der neue National-Nannystaat Namens „EU“ soll hoch leben – zumindest wenn es nach diesem „philanthropischen“ Gewinnmaximierer geht. Manche der Anschieber dieses ewig-gestrigen Soros-Ideenauswurfs sehen das aber offenbar ganz anders

Advertisements

12 Gedanken zu “8UNG! … 30.9.

  1. Entschuldigung, daß ich hier so viel einstelle – aber dieser Assad gefällt mir!

    Die Syrer, die ihr Land verlassen, wissen nicht was sie tun! Sie lassen ihr eigenes Land, welches als eines der ganz weniger Länder dieser Erde noch einen vernünftigen Mann als Staatschef hat und noch in einem gewissen Sinne eigenständig ist, im Stich und lassen sich statt dessen locken von dieser intriganten, ihr eigenes Volk so sehr hassenden, Opportunistin und überzeugten Stasi Schnüfflerin Frau Kassner, die mit dem Abzug und der Umverteilung der Menschen gleich mehrfaches im bösen Sinn hat.

    Wie gerne würde mancher hier – zumindest die Oberhäupter – tauschen! Selbst der Islam wirkt unter Assad noch freundlicher, als der Islam unter Merkel!

    Was für eine Wohltat, mal einen Politiker reden zu hören, der nicht, wie sonst im Westen üblich, eine gespaltene Zunge hat, wie z.B. dieses Natternweib Clinton oder dieser – über die höfliche und wohlerzogene Ankündigung der Russen [nun endlich mal] die [richtigen] Stellungen der Terroristen in einer Stunde zu bombardieren [wirklich süß! :)] – sich entrüstende Ashton Carter [war wirklich blöd für ihn, er durfte ja nicht laut sagen, was zwar die Russen wissen, aber seine Pressenuten besser nicht mitschneiden sollten, nämlich, daß es ’seine‘ Jungs sind, die es dann wohl gleich erwischt…], oder, oder, oder …

    Gefällt 1 Person

  2. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/01/peinlich-fuer-obama-russland-bombardiert-von-usa-finanzierte-terroristen/

    Peinlich für Obama: Russland bombardiert von USA finanzierte Terroristen

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 01.10.15 16:27 Uhr

    Der Eingreifen der Russen in Syrien fördert unfreiwillig eine für die Nato-Allianz unangenehme Wahrheit zu Tage: So behaupten die US-Militärs, Russland bombardiere nicht die vom IS finanzierten Terroristen, sondern Stellungen der von den USA finanzierten Terroristen*. Dies ist ein entlarvendes Dementi. …“

    ………………………………………………

    * Die nennen sie doch sonst gerne ‚Aktivisten‘, oder? 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Russlands Intervention in Syrien: US-Verbündete bekommen kalte Füße

    Saudi-Arabien ist wegen des Eingreifen Russlands im Nahen Osten nervös: Die Saudis fürchten, dass die Russen plötzlich als Regionalmacht die USA verdrängen könnten. Obwohl von Moskau umworben, konnten sich die Saudis noch nicht zu einem Schwenk durchringen.

    Der wichtigste US-Verbündete, Saudi-Arabien, ist hoch nervös wegen des russischen Eingreifens in Syrien: Das Land hat Russland aufgefordert, seine Luftangriffe in Syrien sofort zu stoppen. Die Regierung in Riad sei sehr besorgt über die jüngsten Militäreinsätze rund um die Städte Homs und Hama, sagte der saudiarabische Botschafter Abdalla Al-Muallimi am Mittwoch vor den Vereinten Nationen (UN) in New York. Die Angriffe hätten Regionen getroffen, in denen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) gar nicht präsent sei. [Wer sagt das? Das sagen ‚die Amis‘ auch… und wenn die es sagen, dann wir es schon stimmen ;)] Der Diplomat sagte dem saudischen Staatsfernsehen zufolge weiter, bei den Einsätzen seien zahlreiche unschuldige Menschen ums Leben gekommen. „Wir fordern, dass sie eingestellt und nicht wieder aufgenommen werden.“

    Belege für seine Behauptungen legte der Diplomat nicht vor. Die Nato hatte bereits am Mittwochabend versucht, westliche Medien zu instrumentalisieren und die Russen zu diskreditieren. Belege konnte auch die Nato nicht vorlegen. Die Russen veröffentlichten dagegen ein Video, das die Angriffe gegen den IS dokumentieren soll. Auch hier ist nicht festzustellen, ob die Bilder die Realität wie behauptet abbilden.

    Der sicherste Beleg bisher für die Korrektheit der russischen Angaben ist die Haltung Israels: Jerusalem wird von Moskau auf dem Laufenden gehalten. Es ist sehr auffällig, dass die israelischen Medien über den Syrien-Luftschlag nur kleine Berichte bringen. …

    Die Saudis lavieren seit einiger Zeit: Sie wollen die Amerikaner nicht als Verbündete verlieren, weil die USA als stärkste Wirtschaftsmacht immer noch nützlicher erscheint als Russland. Aber Russlands Präsident Putin hat den Saudis in den vergangenen Monaten unverhohlene Avancen gemacht. In der Rohstoff-Krise könnten sich die Interessen von Moskau und Riad decken: Beide Länder sind von hohem Maß vom Export von Erdöl abhängig und könnten daher über kurz oder lang zu einem Zweckbündnis zusammengehen.

    Die Saudis haben noch ein anderes Interesse: Sie führen, unterstützt von den USA, einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Jemen.[Das FS3 hat berichtet… ] Dies wurde den Saudis diese Wochen von den UN bescheinigt. Sie fürchten, dass die geplante Neuordnung des Nahen Ostens durch Russland dazu führen könnte, dass sie sich aus dem Jemen zurückziehen müssen.

    China, das sich in Syrien der Allianz Russlands angeschlossen hat, forderte am Donnerstag eine politische Lösung der Syrien-Krise.

    Gefällt 1 Person

  4. Hier noch eine von und mit Soros w2eu.info verllnkte Seite:

    http://nodeportation.antira.info/uber-uns/

    stop deportations. the right to stay for everybody.
    abschiebungen stoppen. bleiberecht für alle.

    Video
    1) Schau dir dieses Video an…

    Ja, das sollte man sich mal wirklich anschauen!!

    YouTube Beschreibung :
    Veröffentlicht am 01.10.2014
    A short film that wants to encourage people to resist against deportations!

    So sagt es also ein ganz offiziell anmutendes Soros Video wie man es machen muß, wenn man seine (berechtigte!) Abschiebung verhindern will… ! Und die österreichichen Beamten sehen in diesem Film aus, wie die wirklichen Bösewichter… und der gute schwarze Pilot sorgt dann wieder für Ordnung und Gerechtigkeit!

    Und solche ‚Hilfsorganisationen‘ werden dann noch – wenn auch indirekt – vom deutschen zwangsfinanzierten Staatsfernsehen beworben!

    Und immer wieder lassen Herr Soros und seine philantropischen Freunde von ‚Deportation‘ und nicht von Repatriierung sprechen…, der sich jeder widersetzen soll. Bleiberecht für alle? Ja, Ihnen Herr Soros oder Schwartz oder wie Sie sonst auch immer heißen mögen, ist ein ewiges Bleiberecht in der ewigen Finsternis [hell!] garantiert…

    Gefällt 1 Person

  5. Auch das deutsche Staatsfernsehen, „die Tagesschau“, ‚informiert‘ ihre Zuschauer über die ach so altruistische Arbeit von w2eu.info und fragt zu guter letzt:

    tagesschau.de: Wie kann man „W2EU“ unterstützen?

    Nevroz Duman: Wer mitmachen oder spenden möchte, findet alle Informationen auf w2eu.info.

    Na, das ist doch toll, oder? So werden die gehirngewaschenen Deutschen gleich noch zu Erfüllungsgehilfen und Zahlmeistern ihres eigenen Untergangs erzogen!
    So boshaft die Methode ist, so alt ist sie schon!

    Gefällt 1 Person

  6. es ist soweit. grüne fordern einzelhaft für alle:

    „Unterstützung bekommt sie von den Grünen. „Wenn Menschen in den Unterkünften wegen ihrer religiösen Zugehörigkeit oder sexuellen Identität zu Opfern werden, dann kann eine vorübergehende getrennte Unterbringung mehr Sicherheit schaffen“, sagt Innenexperte Volker Beck und fügt hinzu: „Das darf aber nur eine Notlösung sein.““

    aus:

    http://derstandard.at/2000023043370/Trennung-nach-Religion-soll-Gewalt-in-Lagern-verhindern

    nur zur erinnerung: WENN ein 18 jähriger albaner bei der essensausgabe einem 80 jährigen pakistani auf die zehen tritt…

    dann mangelt es zuerst an respekt.

    „innenexperte“ find ich übrigens auch nett. viel besser als analakrobat zb. man lernt nie aus…

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s